Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Haarwürmer hat nach 0 Millisekunden 48 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0616, Haarwürmer Öffnen
614 Haarwürmer von dem Gewicht des ganzen Wurmes. Die H. leben meist parasitisch; doch giebt es eine Anzahl von Formen, die, indem sie einen Abschnitt ihres Lebens im Freien zubringen, allmählich zu den vollkommen freilebenden Arten
22% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0980, von Haarnadeln bis Haas Öffnen
und Spiraea. Haarstrang, Bergrücken, s. Haar. Haartebeest, s. Antilopen, S. 640. Haartuch, s. Haargewebe. Haarwürmer, s. v. w. Nematoden. Haarzange, s. Pinzette. Haarzirkel, s. Zirkel. Haas, 1) Wilhelm, Schriftgießer, geb. 1741
19% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0615, von Haartuch bis Haarwürmer Öffnen
613 Haartuch – Haarwürmer in Frankreich eingeführte Mode allgemein, das Haar kurz zu scheren, mit dem Barett (s. d.) und der zugehörigen Calotte (s. d.) zu
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0983, von Tribut bis Trichine Öffnen
. Da hierdurch an letzterm fortwährende Reizungen und Entzündungen hervorgerufen werden, so ist die operative Beseitigung der T. notwendig. Trichine oder spiraliger Haarwurm (Trichina spiralis Owen), ein kleiner Rundwurm aus der Ordnung
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0985, von Trichinenschau bis Trick Öffnen
. Trichloracetyldimethylphenylpyrazolon, s. Hypnal. Trichlormethan, s. Chloroform. Trichocephalus dispar, s. Haarwürmer und Tafel: Würmer, Fig. 17. Trichodectes, s. Hundelaus. Trichodedes, s. Bienenkäfer. Trichoglossidae, s. Pinselzüngler. Trichogyne, bei
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0099, von Augenblicksverbrecher bis Augsburg Öffnen
dasselbe Wasserquantum verbraucht wird, wie für die Marimalleistung. Augenblicksverbrecher, s. Kriminalität. Augenfadenwurm i^ii^ri^ loa. Haarwurm, der sich unter der Bindegewebshaut des Auges
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0137, von Hetärismus bis Heterogenie Öffnen
.). H. et B. , bei naturwissenschaftlichen Namen Abkürzung für Alexander von Humboldt (s. d.) und Aimé Bonpland (s. d.). Heterăkis , Gattung der Haarwürmer (s. d.), und zwar aus der Familie der Spulwürmer
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0285, Pharmacie Öffnen
Ganaschen Gastrotympanitis Geburtshülfe Gehirnentzündung Gerichtliche Thierarzneikunde Gnubberkrankheit *, s. Traberkrankheit Gruppe, s. Kruppe Haarschlechtigkeit * Haarseil Haarwurm Häkse Hahnentritt Hakenstute, s. Hakenzähne
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0967, von Asbesthandschuhe bis Ascese Öffnen
. in die Wälder floh und dort von einem Sohne entbunden ward, zurückführen und erbaute Albalonga (s. d.). Ascariden, eine Familie der Haarwürmer (s. d.), die sich durch einen drehrunden, gedrungenen Körper und drei Lippen am Munde auszeichnet. Ascaris
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0370, von Essigälchen bis Essigfabrikation Öffnen
von heilkräftigen Pftanzensubstanzen. Das Arzneibuch für das Deutsche Reich enthält nur noch einen medizinischen E., den Meerzwiebelessig (s. d.). Gfsigälchen, s. Haarwürmer und Essigfabrika- Gsfigäther, s. Essigsäureäther
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0165, von Görchen bis Gordon (Geschlecht) Öffnen
ermorden, um sich selbst des Throns zu bemächtigen. Gordiĭdae, s. Haarwürmer. Gordinge, diejenigen Taue an Bord, mit welchen man die Segel zusammenschnürt, wenn sie durch die Geitaue (s. d.) aufgegeit sind. Die G. sind an verschiedenen Punkten des Taues
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0149, von Sphärengesang bis Sphinx Öffnen
fortgeführt und fallen dann als Mannaregen (s. Manna) nieder. Sphaerularia, s. Haarwürmer. Sphärulite, s. Sphärolithe. Sphaerulites, seltsam gestaltete fossile Muscheln aus der Familie der Hippuriten (s. Hippuritenkalke). Sphegidae, s
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0150, von Sphinxhaube bis Spiegel Öffnen
zu erzielen. Spicula (lat.), s. Ährchen und Haarwürmer. Spiegel, ein Körper mit glatter und glänzender Oberfläche zur Erzeugung von Bildern durch Reflexion (s. d.). Die Bilder im ebenen oder Planspiegel liegen nach dem Reflexionsgesetz
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0445, von Stromverband bis Strontianverfahren Öffnen
der Verbrauchsstromkreis stets gleichgerichteten Strom. (S. auch Kollektor.) ^[Fig. 3.] Strongbows, s. Tinneh. Stronginsel, s. Karolinen. Strongyliden (Strongylĭdae), s. Haarwürmer. Stronsay (spr. -sĕ), eine der Orkney-Inseln (s. d.). Strontian
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0531, von Wassergeschwulst bis Wasserkünste Öffnen
vom Raube und verwandeln sich außerhalb des Wassers in einer Erdhöhle. Außer den W. leben auch einige andere Käfer (Parnusarten) im Wasser, haben aber keine Schwimmfüße. Wasserkalb, s. Haarwürmer. Wasserkies, Mineral, s. Markasit
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0009, von Aalesund bis Aar (Vogel) Öffnen
, sie mit kleinern Fischen zusammenzusetzen. Aalrutte , Aalruttenöl , s. Aalraupe . Aalst , Stadt in Belgien, s. Aelst . Aaltierchen , Älchen , s. Haarwürmer . Aam , norweg. Flüssigkeitsmaß, s. Ohm . AA. M. s. AA. LL. M. a. a. O
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0199, von After (medizinisch) bis Aftermiete Öffnen
. Haarwürmer.) Künstlicher A. ist eine in der Bauchwand auf operativem Wege gebildete Öffnung, welche mit dem Darme so in Verbindung steht, daß der Darminhalt durch dieselbe austreten kann. Die Herstellung einer solchen Öffnung wird nötig, wenn im untern
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0588, von Ancelot bis Anciennetät Öffnen
, ein beim Menschen besonders im Zwölffingerdarm schmarotzender Wurm, s. Haarwürmer. Anciennetät (frz., spr. angßien-), Dienstalter, in der Beamten- und namentlich in der militär. Hierarchie die Reihenfolge nach dem Dienstalter, die dem
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0637, von Ängster bis Anhalt (Oberflächengestaltung) Öffnen
nur kleinere Fahrzeuge aufnehmen. In der Mitte ist ein Salzsee, der jährlich 3000 t Salz liefert. Anguillula, s. Haarwürmer. Anguisciola (spr. -ischola), Sofonisba, ital. Malerin, geb. um 1535 zu Cremona, trieb mit Eifer die Wissenschaften
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0992, von Asinius Pollio bis Askenas Öffnen
. Askariden (Spulwürmer), s. Haarwürmer. Askenas (Aschkenas), in der sog. Völkertafel (1 Mos. 10,3) als armenisches oder benachbartes Volk angeführt. Gemeint ist wahrscheinlich ein kleinasiat. Volk der Askanier, das im Namen der phrygischen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0400, von Cochinchinahuhn bis Cochlearia Öffnen
festgestellt, daß es kein Lege- oder Fleischhuhn ist. (S. Tafel: Geflügel , Fig. 28.) Cochinchinakrankheit (spr. kotsch-) , s. Haarwürmer . Cochlaeus , Johs., eigentlich Dobenek , auch nach seinem Geburtsort Wendelstein (woraus auch
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0380, von Dobsina bis Dochnahl Öffnen
(s. Haarwürmer), welcher in Italien, in der Schweiz, in Ägypten und Brasilien im Dünndarm des Menschen schmarotzt und die unter dem Namen ägyptische Chlorose oder Gotthardkrankheit beschriebene Krankheit verursacht. Neuerdings wurde der gefährliche
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0796, von Eingeweidebruch bis Einhandsgut Öffnen
in diesem gelangen viele noch nicht zur vollen Reife, sodaß sich ein zweiter Wirtswechsel notwendig macht (s. Haarwürmer); bei einer ansehnlichen Zahl von Formen gesellt sich noch Generationswechsel (z. B. alle Band- und viele Saugwürmer) hinzu, sodaß sich
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0520, von Fadennetz bis Faenza Öffnen
, besitzt auch keinen Endstachel und keine Giftdrüse mehr, sondern an Stelle der letztern eine Stintdrüse, deren Sekret am Ende des Fadens durch eine Öffnung nach außen tritt. Fadenwürmer (1?iIlN'iiäH6), f. Haarwürmer. Fädlein, Fädchen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0789, von Filangieri (Gaetano) bis Filet Öffnen
. vonOttingen, über das Leben und die Werke des Ant. Averulino (in den "Beiträgen zur Kunstgeschichte", Neue Folge, VI, Lpz. 1888). I'iia.ria., I'iiHriiäav, s. Haarwürmer. Filati, Stadt in Albanien, s. Philiatäs. Filatomafchine
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0227, von Grabenverteidigung bis Grabfeld Öffnen
Arbeit, jedoch nähren sich diese vielleicht weniger von den Leichenresten selbst, als vielmehr von den Larven und Puppen der andern an denselben zehrenden Insekten. Die von Rein- hardt nachgewiesene Gegenwart von Haarwürmern kann weniger überraschen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0546, von Guineafieber bis Guinicelli Öffnen
wird, um im afrik. Handel, namentlich in Senegambien und in einem Teile Guineas, statt des Geldes zu dienen. Guineawurm , s. Haarwürmer . Guinee (frz., spr. gineh ; engl. guinea , spr. ginnĭ ), frühere engl. Goldmünze, zuerst 1662
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0700, von Hämatozoen bis Hamburg Öffnen
, in Geschwülsten der Lymphgefäße auftretenden Form Filaria Bancrofti Cobbold (s. Haarwürmer, S.614 b). Ähnliche Larven (zu Filaria immitis Leidy und sanguinolenta Rud. gehörig) finden sich im Blute der Hunde. Im Blut lebende Flagellaten (Haematomonas
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0262, von Kaulbars (Nikolaj, Baron von) bis Kaunitz Öffnen
kleiner als der Flußbarsch und wird gleichfalls gern gegessen. Kaulbrand, die durch das Weizen- oder Getreideälchen hervorgerufene Krankheit der Weizenkörner, s. Haarwürmer (Bd. 8, S. 615 a). Kaulen, Franz Philipp, kath. Theolog, geb. 20. März
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0412, von Kleister bis Klek Öffnen
. nicht weiß, sondern grau bis graubraun. Um den K. haltbarer zu machen, löst man in dem Wasser, das zur Kleisterbildung dient, etwas Alaun oder ein wenig Salicylsäure oder brüht das Mehl mit siedendem Leimwasser. Kleisterälchen, s. Haarwürmer (Bd. 8
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0717, von Medina-Arkosch bis Medingen Öffnen
wiedererobert, ein finsterer Ort mit (1887) 11705 E., schöner got. Hauptkirche und den Ruinen der Stammburg der Herzöge von M. aus dem Hause Guzman. Medīnawurm, s. Haarwürmer (Bd. 8, S. 614 b). Medînet el-Fajûm, Hauptort von Fajum (s. d
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0238, von Nelumbium bis Nemea Öffnen
Sohn, dem heil. Sava, gegründeten Kloster Chilandar auf dem Athos, wo er um 1200 in hohem Alter starb. XbUK2.toosra., f. Mücken. ^Rundwürmer. Rematöden, f. Haarwürmer. XbNK".tu8 vsntrioosus /^M, Johannisbeer- blattwefpe, f
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0252, von Nervenstrom bis Nervosität Öffnen
aus dem der Würmer ab. Bei diesen ist im einfachsten Falle über dem Schlund ein paariges Ganglion vorhanden, das bei den Haarwürmern einen Schlundring abgiebt. Von dem Ganglion entspringen verschiedene Nerven, die die einzelnen Körperregionen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0798, von Oxydieren bis Oeynhausen Öffnen
^, König). Ox^uris, s. Haarwürmer. Oyapoc, Grenzfluß zwischen Franz ösisch-Gua- yana und dem brasil. Staat Grao Para, entspringt auf dem Pic Crevaux auf dem Gebirge Tumuc-Humac, fließt nach NNO., nimmt links den Camopi auf und mündet, 485 km
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0827, von Palindrom bis Palissot de Montenoy Öffnen
in der Kehle von Feldwerkeu zu schließen, und zur Herstellung sog. Tambours (s. d.). Palisfadenwürmer, ungemcin häufige Schma- rotzer in den Eingeweiden unserer Haustiere. Die P. (8ti-0n^M) gehören zu deu Haarwürmern (s. d.). Von den P. sind besonders
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0985, von Peireskia bis Peking Öffnen
. Peitschenschlangen , s. Dryophidae . Peitschenwurm , s. Haarwürmer . Peitz , Stadt im Kreis Cottbus des preuß. Reg.-Bez. Frankfurt, an der Malxe und dem
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0073, von Pfretzschner bis Pfullendorf Öffnen
, Steinschmätzer, Pirol, Goldhähnchen, Zaunkönig u. s. w. Pfriemenschwanz, s. Haarwürmer (Bd. 8, Pfrille, Fisch, s. Ellritze. ^S. 614a). Pfrimm, linker Zufluß des Rheins in Rhein- besscn, entspringt südlich vom Donnersberge
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0185, von Spitzer (Emanuel) bis Spitzweg Öffnen
. Haarwürmer. Spitzstahl, ein Drehstahl (s. d.). Spitzstein, s. Edelsteinschleiferei. Spitzwälle, Wallburgen, Burgen des 10. und 11. Jahrh., die aus Holz und Erde im Kreis oder Quadrat aufgeführt, 10-30 m breit und 3-13 m hoch waren
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0205, von Springflut bis Spritzlöcher Öffnen
und Zäunen. Springwurm (Oxyuris), s. Haarwürmer. Sprit, soviel wie Spiritus (s. Alkohol). Spritblau, s. Anilinfarben. Spriteosin, s. Eosin. Spritfabriken, s. Spiritusfabrikation. Spritgelb, s. Anilinfarben. Spritzbewurf, s
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0208, von Spulwürmer bis Spurweite Öffnen
nächsten Einsteigeschacht, wo der Schild zusammengeklappt und der Sand aufgeholt wird. Spulwürmer, s. Haarwürmer. Spumellaria, s. Strahlinge. Spund, Spundung, ein Holzverband (s. Verbreiterung der Hölzer). Spur, in der Jägersprache Bezeichnung
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0021, von Tyburn bis Tyler Öffnen
. tillslĕ), Stadt in der engl. Grafschaft Lancashire im WNW. von Manchester, bei Leigh, hat mit Shakerley (1891) 12 891 E.; Kohlengruben und Baumwollindustrie. Tylenchus tritici, s. Haarwürmer. Tyler (spr. teil'r), John, der zehnte Präsident
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0618, von Weite bis Weizen-Immendinger Bahn Öffnen
Klima (ebd. 1893). Weizen, türkischer, s. Mais. Weizenälchen, s. Haarwürmer. Weizendrömt, Maß, s. Drömt. Weizenfliege oder Weizenmücke, zwei Gallmückenarten, die ihre Eier in die Blüten des Weizens, seltener des Roggens ablegen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0522, von Gymnasialseminare bis Habsburg Öffnen
"Ilon plus nitra" vonH. Ianke, Haarwachs von M. Hauer, s. Geheimmittel. ^ Haarwürmer, s. Augenfadenwurm. ^ Habsburg. Der Gründer der konigl. Linie des Hauses H., Rudolf I., hinterließ bei seinen: Tode 1291 nur einen Sohn, den Herzog Albrecht I
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0861, von Wurmkraut bis Wurst (Speise) Öffnen
. Wurmmoos, s. Carrageenmoos. Wurmräder, s. Zahnräder. Wurmregen, das gelegentliche, plötzliche und massenhafte Auftreten der sog. Schneewürmer (s. d.), aber auch parasitischer Saitenwürmer (Mermisarten, s. Haarwürmer), die im Sommer, namentlich nach
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0860, von Wurmfarn bis Wurmkrankheiten Öffnen
.) durchlaufen. Das auch hierher gehörige Doppeltier (Diplozoon paradoxum Nordm., Fig. 7) besteht aus zwei verwachsenen, in der Jugend einzeln lebenden W. (Diporpa genannt) und c. die Bandwürmer; 2) Rundwürmer, Nemathelminthes. Hierher zählen a. die Haarwürmer
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0387, von Lungenspitzenkatarrh bis Lunzenau Öffnen
, häufige parasitische Haarwürmer (s. d.) gewisser Haus- und Jagdtiere (Rind, Schaf, zahmes Schwein, Hirsch, Reh, Wildschwein). Namentlich das Schwein und das Schaf sind nicht selten Träger von L. Die L. bewohnen in der Regel die feinern
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0026, von Rundkeilverschluß bis Runeberg Öffnen
zeitweilig, parasitisch bei Pflanzen und Tieren oder vollkommen frei. Sie zerfallen in: 1) Haarwürmer (s. d.), 2) Kratzer (s. d.), und 3) in die anders gebaute Ordnung der Pfeilwürmer (s. d.). Runeberg, Johan Ludwig, schwed.-finn. Dichter, geb. 5. Febr. 1804
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0019, von Elephantiasis bis Eleusine Öffnen
ist sie durch die Filaria Bancrofti (s. Haarwürmer) bedingt. – Die andere Krankheit, von den arab. Ärzten E. genannt (deshalb auch als Elephantiasis Arabum, Lepra Arabum, wohl auch als Pachydermie beschrieben), stellt ein rein örtliches Leiden dar, bestehend