Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mastricht hat nach 0 Millisekunden 24 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0331, von Mastkur bis Masulipatam Öffnen
Ordnung gehörige Dinotherium (s. d.). Mastodonsaurĭer, s. Labyrinthodonten. Mastodynīe (griech.), neuralgischer Schmerz in der Brustdrüse. Mastricht, Stadt, s. Maastricht. Mästung, s. Mast. Mastupration (Masturbation, lat.), s. v. w
75% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0663, von Mastdarmgekröse bis Mästung Öffnen
das Ohiotier (Mastodon giganteus Cuv.). Eine Gruppe der M., die Stegodonten Falconers aus dem Tertiär der Siwalischen Berge in Nordindien, bildete besonders in dem Bau der Backzähne einen engen Übergang zwischen M. und den echten Elefanten. Mastricht
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0089, Geographie: Niederlande. Belgien Öffnen
Mastricht, s. Maastricht Mersen Roermonde Sittard Vaels Venloo Weerdt Nordbrabant, s. Brabant Bergen op Zoom Bois le Duc, s. Herzogenbusch Boxtel Breda Eindhoven Hertogenbusch, s. Herzogenbusch Herzogenbusch Heusden
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0188, von Französische Rente bis Französische Revolutionskriege Öffnen
der Bürgerkrieg. Die franz. Nordarmee rückte im Fe- bruar in Holland ein und belagerte Mastricht; doch überschritt 1. März ein 42000 Mann starkes österr. Heer unter Prinz Iosias von Coburg die Roer, ent- setzte Mastricht, schlug Dumouriez, der mit dem Rest
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0406, von Codrington College bis Coehoorns Befestigungsmanier Öffnen
auf der hohen Schule zu Franeker und ward schon in seinem 16. Jahre Hauptmann in niederländ. Diensten. Als solcher nahm er 1673 an der Verteidigung von Mastricht teil und wurde bei der Belagerung von Grave 1673 durch Anwendung der von ihm
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0926, von Arnstein bis Arnulfinger Öffnen
, die im Juni 891 ein deutsches Heer am Geulenbach bei Mastricht vernichtet hatten, 1. Nov. desselben Jahres an der Dyle bei Löwen. Vom Papste gegen Guido von Spoleto zu Hilfe gerufen, zog A. 894 nach Italien, sicherte sich die Anerkennung Oberitaliens
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0677, Belgien (Zeitungen und Zeitschriften) Öffnen
675 Belgien (Zeitungen und Zeitschriften) "Catholique des Pays-Bas", das nachmalige "Journal des Flandres" zu Gent; das kath. "Journal d'Anvers", seit 1811, und das "Journal de l'opposition", das 1827-30 zu Mastricht erschien. Ministerielle
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0009, von Billwärder bis Bin Öffnen
. Bilsen , Dorf in der belg. Provinz Limburg, 13 km westlich von Mastricht, links des Demer, an der Linie Lüttich-Hasselt-Eindhoven der Lüttich-Limburger Eisenbahn, hat (1890) 2597 E., Post, Telegraph und eisenhaltige Mineralquellen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0336, von Bortschala bis Bóryslaw Öffnen
über die unterirdischen Steinbrüche in dem Kalkgebirge bei Mastricht u. d. T. «Voyage souterrain» (Par. 1821). Nach seiner Rückkehr nach Frankreich 1820 wirkte er an den Journalen der liberalen Partei, trat 1829 an die Spitze
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0337, von Borysthenes bis Böschung Öffnen
zurück. Hier wirkte er für die Wiederherstellung des Hauses Oranien und nahm dann von neuem als Oberst Dienste. Bei der Rückkehr Napoleons 1815 leitete B. die Verteidigung von Mastricht, infolgedessen er zum Generalmajor befördert wurde. Nach dem
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0121, von Chasseloup-Laubat bis Chasseurs à cheval Öffnen
in das Geniekorps. Beim Ausbruch der Revolution bereits Stabsoffizier, verteidigte er 1792 Mont- me'dy, leitete 1794 vor Mastricht den Haupt- angriff, 1795 vor Mainz alle Velagerungs arbeiten und war 1796 Chef des Genies bei der Armee in Italien unter
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0377, von Clergé bis Clermont-Ferrand Öffnen
375 Clergé - Clermont-Ferrand diesem vereinigte, dann mit dem Herzog von Eachsen- Coburg die Franzosen 1. März 1793 beiAldenboven schlug, hierauf Mastricht entsetzte, 18. März die Schlacht bei Neerwinden entschied und 11. Sept. Quesnoy
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0563, von Courbette bis Courcelle-Seneuil Öffnen
). Courbière (spr. kurbĭähr), Guillaume René, Baron de l’Homme de, preuß. Feldmarschall, geb. 23. Febr. 1733 zu Mastricht als Sohn eines holländischen aus einer Refugiéfamilie stammenden Majors, trat 1756 als Ingenieurkapitän in preuß. Dienste, that
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0837, von Dautputra bis David (König von Israel) Öffnen
in Paris, Schullehrer in Heerlen, Mastricht, Mons und Tournai, franz. Lehrer in Gent und Informator im Hause des Grafen Dumonceau in Vilvorde. 1838 erhielt er bei der Brüsseler Bank Société générale eine Anstellung, die er bis zu seinem Tode, 4. Febr. 1869
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0006, Deutsche Litteratur Öffnen
Minnedienst vorbildliche Thema von Tristan und Isolde, verdeutschte, schwankt noch unbeholfen zwischen volkstümlichem und höfischem Stil und ist formell mangelhaft. Als Vater der höfischen Dichtung galt schon seiner Zeit der Mastrichter Heinrich
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0135, von Franz (Prinz v. Hohenzollern-Hechingen) bis Franz Joseph I. (Kaiser v. Österreich) Öffnen
, 1Ii8t0iro äo I^iilu^oi^ II (1867). Franz, Friedrich F. 5'aver, Prinz von Hohen- zollern-Hechingen, österr. Feldmarschall, geb. 31. Hltai 1757 zu Gheule bei Mastricht, trat 1773 in Holland., bald darauf in österr. Kriegsdienst, in dem er sich
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0189, Französische Revolutionskriege Öffnen
Rhein zurückging, auch ganz Belgien und die nördl. Partie des linken Rheinufers mit Köln, Bonn und Koblenz in seine Gewalt bringen. Am 4. Nov. siel Mastricht in seine Hände. Pichegru dagegen war nordwärts marschierend dem Herzog von 'Zork
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0333, von Friedrich (Wilh. F. Karl, Prinz d. Niederlande) bis Friedrich I. (Kurfürst v. d. Pfalz) Öffnen
Waffenthatcn, die Er- oberung von Groenlo 1627, Hcrzogenbusch und Wesel 1629, Mastricht 1632, Breda, Rheinberg und ^chcnkenschanze 1637. Er war auch ein tüchtiger Staatsmann. Durch Mäßigung und geschicktes Auftreten stellte er den
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0640, von Gedrittschein bis Geer (Fluß) Öffnen
und Klippen der Houtman- Rocks oder Abrolhos. Geer (spr. chehr) oder Ieker, Fluß in Belgien, entspringt in der Provinz Lüttich, berührt Waremme und Tongern und mündet bei Mastricht von links in die Maas.
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0306, von Kermadecinseln bis Kern (Heinr.) Öffnen
sich auf den Universitäten Leiden und Berlin namentlich dem Studium des Sanskrit, war 1858–62 Lehrer am Mastrichter Athenäum, begab sich dann nach London und von da 1863 nach Benares als Professor am dortigen Sanskritkolleg. 1865 wurde er als Professor
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1006, von Sisyrinchium bis Sitten Öffnen
Anwohnern wird er zuweilen Palaun, Paung-laung oder Tungufluß genannt. Sittard, Stadt in der niederländ. Provinz Limburg, an der Bahnlinie Mastricht-Venlo, am Geleenbache, mit 5678 E., hat eine schöne St. Peterskirche (13. Jahrh.); Gerberei, Brauerei
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0399, von Kleanthes bis Klecho Öffnen
Custine aus, worauf er zum Brigadegeneral ernannt wurde. K. focht dann in der Vendée, wurde 1794 Divisionsgeneral und zeichnete sich unter Jourdan bei Fleurus (26. Juni 1794) aus. Er eroberte Mastricht, belagerte Mainz und besiegte 4. Juni 1796
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0587, von Broturteil bis Brouckère (Charles de) Öffnen
" in Mastricht. Als Deputierter der Limburger Provinzialstaaten in die Zweite Kammer der Generalstaaten (1826) gesandt, schloß er sich der liberalen belg. Minorität an, zu deren Hauptführern er gehörte, trat 1829 aus dem Staatsdienst und schlug sich 1830
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0429, von Maascijk bis Maastricht Öffnen
) von Rotterdam nach dem Meere, an der Linie Schiedam-Hoek van Holland, hat (1892) 7122 E.; Fischfang und Schiffahrt. Maastricht (Mastricht), Hauptstadt der niederländ. Provinz Limburg, am Einfluß des Geer (Jaar) in die Maas, an den Bahnlinien Aachen