Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Klo hat nach 0 Millisekunden 24 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Kilo'?

Rang Fundstelle
3% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0387, von Clorinde bis Clough Öffnen
. Propositionen . Clos St. Georges (spr. klo ßäng schorsch) , s. Burgunderweine . Clostridĭum butyrĭcum Prazm. , s. Amylobakter . Clos Vougeot (spr. klo wuschoh) , der ausgedehnteste (60 ha) und wertvollste Weinberg
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0459, Dortmund Öffnen
Scifenfabrikation hat die Bierbrauerei eine große Bedeutung erlangt. Die wichtigsten der 30 Brauereien sind die Aktienbrauerci (vormals Hcr- berz ^ Comp., 1059 000 M. Aktienkapital, Bicrabsatz 1890/91:109542 KI, Neingewinn 365347 M.), Klo- ster
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0883, von Gerüste bis Gerv. Öffnen
, zum Dache hinausgesteckten Balken aufgehan- gen, mit Geländer umgeben sind und mittels Klo- ben auf- und abwärts bewegt werden können; fer- ner die Schieferdeckerstühle u. s. w. Geruzez (spr. fchcrüsch oder -säh), Eugene, franz
2% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0181, von Cloisonné bis Clos Vougeot Öffnen
für den Holzschnitt gezeichnet, worin Doré großen Einfluß auf ihn ausübte. Clos Vougeot (spr. klo wuhscho), berühmte Weinberglage im franz. Departement Côte d'Or, 11 km südlich von Dijon, ca. 60 Hektar umfassend, erzeugt den trefflichsten
2% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0182, von Clot bis Clovio Öffnen
182 Clot - Clovio. Clot (spr. klo), Antoine, bekannter unter dem Namen Clot Bei, der Begründer des ägyptischen Medizinalwesens, geboren im April 1795 zu Marseille, studierte in Grenoble und Montpellier und ging 1825 nach Ägypten, wo
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0421, von Donau bis Donaukreis Öffnen
einen großen Teil von ehemals Schwäbisch-Österreich (seit 1805), bestehend in Landvogteien, Donaustädten und Klö- stern, endlich eine große Anzahl Grafschaften, Herr- schaften, Ritterkantone und die ehemaligen Reichs- städte mit ihren Gebieten: Ulm
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0398, von Etsch bis Etschmiadzin Öffnen
. Hripsime und südöstlich die Sta. Kajane (Gajiane). Das eigentliche E. hat die Gestalt einer Festung und ist von einer 9 m hohen und 2 km langen Mauer mit Türmen und Schießscharten umgeben. Darinnen liegt das Klo- ster mit der zu ihm gehörigen
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0827, von Fischart bis Fischbach (Friedr.) Öffnen
), eine mit Venutzuug älterer Quellen gegen den Kalenderaberglaubcn gerichtete Satire; das "Po- dagrammisch Trostbüchlein" (1577; Scheibles "Klo- ster", Bd. 10, Stuttg. 1848), ein Spottlob des "Pfotengrams" nach humanistischen Vorbildern; vor allem
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0367, von Friktionsrolle bis Frisches Haff Öffnen
große Reisen. Hier- auf fchloß er sich in den Türkenkriegen einein kaiferl. Heere als Dolmetscher an und kehrte 1693 nach Nürnberg zurück. Er widmete sich nun der Land- wirtschaft, bis er 1699 Subrektor am Grauen Klo- ster in Berlin wurde. An
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0372, von Fritzen (Aloys) bis Fritzsche Öffnen
der Stelle der jetzigen Pe- terskirche fällte, gründete 741 unweit südlich von F. auf dem Vürberge das Bistum Buraburg und zu "Frideslar" selbst die St. Peterskirche, ein Klo- ster und eine Klosterschule. 786 ward das Bistum nach F. selbst verlegt
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0276, Graubünden Öffnen
Chur, das Lehrerseminar mit Gymnasium und Realschule zu Schiers, die Stiftsschule des Klo- sters Disentis, das Gymnasium Fridericianum in Davos und ein Proseminar in Roveredo. Bei den Rekrutenprüfungen von 1891 nahm der Kanton den 12. Rang ein
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0514, von Grusonwerk bis Gruter Öffnen
., Postagenwr und Fernsprechverbindung. Dazu gehört das Klo- ster Grüssau, eine ehemalige sehr reiche Cister- cienserabtel, welche 1242 als Venediktinerklostcr von Anna, der Gemahlin Heinrichs II. des From- men, gegründet wurde; Bolko I
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0082, von Hermite-Inseln bis Hermunduren Öffnen
in der von Spengel (Bd. 2, Lpz. 1854); die "klo^inuaLinata.", die durch Aphthonius (s. d.) zurückgedrängt und bis Ende des 18. Jahrh, nur in der lat. Übersetzung des Priscian veröffent- licht waren, gab zuerst Heeren (in der "Bibliothek der alten Litteratur
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0206, von Hirsau bis Hirsch (Jenny) Öffnen
-, Löffel- und Pappdeckelfabriken und wird als Luftkurort besucht. H. verdankt seine Entstehung dem ehemaligen Klo- ster H. Dieses berühmte Benediktinerkloster (Non^tsrimn Hil8NUFi6N86), vom Grafen Erlafried von Calw 830 erbaut, durch Hrabanus Maurus
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0612, von Inkongruent bis Inkulpat Öffnen
: die Pfarrei wurde der bischöfl. Jurisdiktion entzogen und der Mrisäietio hiiH8i "McopiUiZ eines Klo- sters u. s. w. unterstellt. Die I., schon durch das "Iridöutinulii verboten und in Deutschland seit 1803 beseitigt, hat heute nur noch Wichtigkeit
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0941, von Johannes V. (Paläologos) bis Johannes (der Presbyter) Öffnen
mit genucs. Hilfe in Konstantinopel überrumpelte und zur Abdankung nötigte. I. wurde Mönch im Klo- ster Mangana und schrieb unter dem Namen Christo- dulos eine apologetische Geschichte seiner Zeit (hg. von Schopen, 3 Bde., Bonn 1825-32). Auch ver
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0109, von Lerchenfeld (Maximilian von) bis Lerma Öffnen
gebautes Fort, in welchem der Mann mit der eisernen Mäste und 1873 - 74 General Bazaine gefangen saßen. SaintHonorat, 700 m südlicher gelegen und 1,4 km lang, trägt ein 410 vom heil. Honoratus gegründetes, jetzt von Cistercieusern bewohntes Klo
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0446, von Mädchenheime bis Mädchenschulen Öffnen
für die weibliche Jugend, etwa den dentschen höhern Töchterschulen entsprechend. M. bestehen in Wien (3), in Linz, Graz, Trieft und Prag. Mädchenschulen finden sich zuerst in den Klö- stern, wo die jüngern Schwestern sowie die auf einige Zeit dem
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0499, von Maingau bis Main-Weser-Eisenbahn Öffnen
calvinistische Tante, Frau von Vil- lette, sie zu sich; aber eine kath. Verwandte, Frau von Neuillant, riß sie an sich; sie kam in das Klo- ster der lirsulinerinnen zu Paris, wo sie uach langem Widerstände in die alte Kirche zurück- trat. 1650 verlor
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0564, von Quental bis Quercia Öffnen
1otra3" (ebd. 1865), "<üoii8iä6ri^063 8ol)i'6 3. Klo- 3oüa äa 1ii3tori3. littsraria porwFU62N" (Oporto 1872), "^ pt)68ia na actukIjäÄäk" (ebd. 1881). Mit nationalpolit. Fragen beschäftigen sich die Werke "I^ortUFki poi'ÄNte a I-6V0iu
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0895, von Ritschl (Otto) bis Ritter (Heinr.) Öffnen
und Wiesen bedeckt, als Sommerfrische dient, hat (1890) als Gemeinde 3374 E. Hauptort ist das Dorf Klo- benstein, in 1147 m Höhe, mit (1890) 528 E., großem Hotel und zahlreichen Villen, berühmt durch seine Aussicht auf die Dolomiten (Gcislerspitze
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0919, von Roebuck bis Rogen Öffnen
Masnedsund und Kal- lundborg abzweigt, hat (1890) 6974 E. R., eine ! uralte Stadt, wo schon im 10. Jahrh. König Harald Vlaatand residierte, war im 12. und 13. Jahrh, die erste Stadt in Dänemark, mit 20 Kirchen und Klö- stern und bis 1443
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0656, von Wessenberg bis West (Benjamin) Öffnen
, wozu er unter andcrm das Se- minar in Meersburg stiftete, die Hebung des Schulunterrichts, verschaffte der deutschen Sprache Eingang in die Liturgie, führte den deutschen Kirchengesang ein, verminderte die Zahl der Klo- ster und Feiertage
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0813, von Wohnsitz bis Wohnung Öffnen
Ende im Thiergarten bei Berlin; Architekt: Hermann Ende; a Speisezimmer, d Zimmer der Frau, 0 Zim- mer des Herrn, (^ Anrichteraum, k Toilette und Klo- sett, 3 Blumenhalle) von dem bescheidenen Vor- zimmer ä aus sämtlich zugänglich sind, bedarf