Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Liniment hat nach 0 Millisekunden 24 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0020, Medizinische Zubereitungen Öffnen
, in grossen Massen versandte Kronessenz. Linimentum ammoniatum. (L. volatile.) Flüchtiges Liniment. Olivenöl 3 Th. Mohnöl 1 Th. Ammoniakflüssigkeit 1 Th. Bei der Bereitung dieses sehr einfachen Präparates ist nur zu beachten, dass man
98% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0809, von Linientruppen bis Linlithgowshire Öffnen
kann. Kiß in Stuttgart hat diese Scheibenmaschinen wesentlich vervollkommt. S. auch Rastriermaschine. Liniménte (lat., v. linīre, "schmieren"), mehr oder weniger salbenartige Mischungen, welche zu Einreibungen dienen und meist aus fetten Ölen
79% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0397, von Flüchtige Öle bis Flüe Öffnen
.) erteilen. Vgl. Fluchtverdacht. Flüchtige Öle, s. Öle, ätherische. Flüchtige Schwefelleber (Hepar sulfuris volatile), s. v. w. Schwefelammonium, s. Ammoniumsulfhydrat. Flüchtiges Liniment, s. Liniment. Flüchtige Stöße, s. Fechtkunst, S. 90
2% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0773, Geschäftliche Praxis Öffnen
mehrfach mit Hausenblasenlösung bestreicht, bis eine genügend dicke Schicht derselben sich gebildet hat. Zuletzt wird der Klebtaft, um ihn recht glänzend zu machen, mit verdünntem Alkohol überstrichen. Linimente. Unter diesem Namen im engeren Sinne
2% Drogisten → Erster Theil → Gesetzeskunde: Seite 0801, Gesetzeskunde Öffnen
788 Gesetzeskunde. Ricinusöl und Weinsäure dürfen auch in Kapseln von Gelatine oder Stärkemehl verkauft werden (andere Heilmittel nicht). Von den Linimenten, Salben und Pflastern sind erlaubt: Flüchtiges Liniment. - Englisches Pflaster
2% Drogisten → Erster Theil → Gesetzeskunde: Seite 0795, Gesetzeskunde Öffnen
oder Weinsäure enthalten; 7. Latwergen (electuaria); 8. Linimente (linimenta), ausgenommen flüchtiges Liniment; 9. Pastillen (auch Plätzchen und Zeltchen), Pillen und Körner (pastilli-rotulae et trochisci-, pilulae et granula), ausgenommen: aus natürlichen
1% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien unorganischen Urspru[...]: Seite 0516, Chemikalien unorganischen Ursprungs Öffnen
als schleimlösendes Mittel (Liqu. ammon. anisat. und Elix. pectorale); äusserlich als hautreizendes Mittel zu verschiedenen Einreibungen (Linimente, Opodeldoc etc. ); eingeathmet zur Wiederbelebung Ohnmächtiger etc. Technisch als Fleckreinigungs- und Waschmittel; zum
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0286, Pharmacie Öffnen
Kupferalaun Kupferpräparate Lac sulfuris, s. Schwefel Lacticum acidum Lactucarium Ladanum Läusesalbe Lakritzen Lamotte's Goldtropfen Lapis Latwerge Lebenselixir Leber Lederzucker Linimente Lippenpomade, s. Cerate Liquiritiensaft Liquor
1% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0862, Sachregister Öffnen
. - santalinum 679. Lignum sassafras 97. Ligroin 620. Limaces 348. Limonen 176. Linaloeöl 288. Lindenblüthen 165. Linimente 760. Lipanin 315. Lipyloxydhydrat 596. Liquor ammonii caustici 502. - chlori 418. - ferri acetici crudi 528. - ferri dialysati
1% Drogisten → Zweiter Theil → Sachregister: Seite 0393, Sachregister Öffnen
47. - -Saft 47. Lindenblüthe 200. Liniment, flüchtiges 14. Linimentum amoniatum 14. - volatile. 14. Lippenpomade 5. Liquor Plumbi subacetici 1. Listerine 178. Lithographenkreide 284. Löffelkrautspiritus 19. Löthblock 379
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0810, von Einrad bis Einsalzen Öffnen
- schaffenheit nennt man sie Linimente (besonders die aus Ammoniak und Fetten zusammengesetzten sog. flüchtigen Linimente), bei mehr festweicher, schmieriger Beschaffenheit hingegen Salben (uu- 8N6iita). Die E. mit fettigen Stoffen ohne Zusatz stärker
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0926, von Flourens (Marie Jean Pierre) bis Flüchtiges Salz Öffnen
, die Ätherischen Öle (s. d.) im Gegensatz zu den nicht flüchtigen oder fetten ^len (f. Fette und fette Öle). ss. Liniment. Flüchtiges Liniment (Flüchtige Salbe), Flüchtiges Salz, s. Ammoniumcarbonat.
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0193, von Linientaufe bis Linlithgow Öffnen
. 651 d). Liniment li^wimenwm, lat.), s. Einreibung. Flüchtiges L., flüchtige Salbe (I^nini0iituin ainnioiiiHtnin), eine weiße, dicke Flüssigkeit, bestehend aus 3 Teilen Olivenöl, 1 Teil Mobnöl und 1 Teil Ammoniakflüssigkeit. Andere L. sind
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0100, Drogen Öffnen
Heftpflaster, Fleischextrakt, Malzextrakt, Lakritzensaft, flüchtiges Liniment, künstliche Mineralwässer, Hoffmanns-Tropfen, Seifenspiritus, Kampferspiritus, Pfeffermünzkügelchen, Fruchtsyrupe, weißen Zuckersyrup, Arnica-, Baldrian-, Benzoë- und Myrrhentinktur
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0452, von Glycerius bis Glykogen Öffnen
Präparate und der Lymphe für Impfungen, zum Extrahieren des Pepsins, zur Darstellung von Linimenten, Salben, Einspritzungen, zum Feuchterhalten der Pillen- u. Tablettenmasse. Als äußerliches Arzneimittel benutzt man es gegen spröde, aufgesprungene, wunde
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0429, von Kämpfer bis Kampfläufer Öffnen
. Dryobalanops. Kampfereis, eine Pomade zur Geschmeidigerhaltung der Haut, eine Mischung aus fettem Mandelöl, Wachs, Walrat und Kampfer, welche mit Rosenwasser und etwas Rosmarinwasser zusammengerieben wird. Kampferliniment, s. Liniment
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0660, von Leinpfade bis Leinwand Öffnen
eine weiche Seife, nimmt beim Kochen mit Schwefel ein Viertel davon auf und bildet den zähen braunen Schwefelbalsam (s. d.). Das L. dient besonders zur Darstellung von Firnis, Buchdruckerschwärze, Wachsleinwand, Kitt, Schmierseife, äußerlich als Liniment
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0788, von Rheydt bis Rhinoskop Öffnen
Fällen sind Senfteige, Spanisch-Fliegenpflaster, Einreibungen von spirituösen und reizenden Mitteln (Kampferspiritus, flüchtiges Liniment etc.) am Platz; ebenso werden Einreibungen von Jodkalium und Quecksilbersalbe unter Umständen guten Erfolg haben
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0055, Vasen (antike) Öffnen
werden, hat das V., welches zuerst 1876 auf der Industrieausstellung in Philadelphia erschien, schnell ausgedehnte Verwendung gefunden und dient namentlich in der Pharmazie als Körper für verschiedene Salben und Linimente, auch als kosmetisches Mittel
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0801, von Rind bis Rivier Öffnen
Mill. Rinder enthornt wurden. Empfehlenswerter ist die Unterdrückung des Hornwachstums bei jungen Tieren unter Anwendung chemischer Mittel, indem man die Hornerhöhungen 8-14 Tage alter Kälber mit einer ätzenden Flüssigkeit (Dehorning liniment, March
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0965, von As (im Kartellspiel) bis Asante Öffnen
Kolik, sowie als Wurmmittel, innerlich in Form von Pillen, Emulsion oder Tinktur, als Klystier, Pflaster, Liniment u. s. w.) verwendet. Die Deutsche Pharmakopöe führte außer der A. f. selbst in der 1. und 2. Ausgabe (von 1872 und 1882) noch
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0400, von Huftiere bis Hug Öffnen
. dagegen spirituöse Einreibungen (Kampferspiritus, Terpentinölspiritus, flüchtiges Liniment) und inner- lich Salicylsäure oder Salol. Hüftleiden der Greise, s.Gelenkentzündung4. Hüftloch, s. Becken. Hüftnerv, s. Bein und Hüfte
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0545, von Mandelmilch bis Mandeville Öffnen
rosa- bis dunkelorangerotes Liniment, während echtes M. eine weißlich gefärbte Mischung liefert. M. kostet (1896) im Großhandel 2,70 M. das Kilogramm. Mandelsäure, Phenylglykolsäure, eine organische Säure von der Zusammensetzung C8H8O3 = C6H5.CH(OH
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0213, von Salatgewächse bis Salbung Öffnen
flüchtigeS. f. Liniment. Salbei, Zaivia L., über 400 Arten zählende Vflanzengattung der Familie der Labiaten (s. d.), bei denen die zwei obern Staubgefäße verkümmert, oft kaum sichtbar sind und das zu einem beweglichen Bügel ausgedehnte