Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Puccinia hat nach 0 Millisekunden 17 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0504, von Public Schools bis Puccinia Öffnen
502 Public Schools - Puccinia der gerichtlichen NecoräZ (s. K,6c0rä) aufbewahrt werden und das zedermann zugänglich ist. Das ?. R. 0. steht unter der Aufsicht des NaZwi- ol tli6 R0II8; als Archivar fungiert der veput^ I^66p6i
38% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0450, von Pubes bis Puchta Öffnen
.), Öffentlichkeit, Offenkundigkeit, öffentliches Bekanntwerden. Puccinia Pers., Pilzgattung, s. Rostpilze. Pucelle (franz., spr. püßäl), Jungfrau. Puchero (spr. -tschero), span. Nationalgericht, welches der Olla potrida ähnlich
25% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0745, von Berberis bis Berceto Öffnen
und der Äste, dient zum Färben. Zu gleichem Zwecke dienen einige in Südamerika und auf den Südsee-Inseln einheimische Arten. Über den auf der Unterseite der Blätter häufigen gelbroten Schmarotzerpilz ( Aecidium Berberidis ) s. Puccinia
22% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0757, von Kronenrädchen bis Kröner (Adolf) Öffnen
den persönlichen Adel. (S. Tafel: Die wichtigsten Orden I , Fig. 5.) 8) Orden der wendischen Krone (s. Wendische Krone ). Kronenrädchen , s. Rädertiere . Kronenrand , s. Kronengelenk . Kronenrost , s. Puccinia
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Tafeln: Seite 0062a, Pflanzenkrankheiten. Öffnen
Perithecium, g Ascus mit Sporen. 5. Puccinia graminis (Getreiderost); a Getreidehalm mit Winter- und Teleutosporen, b Blatt mit Sommer- oder Uredosporen, c Acidien auf Berberis, d Keimung einer Uredospore, e Durchschnitt durch ein Sporenlager
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0686, von Telephoridae bis Telfs Öffnen
jetzt Mohammedaner, die Biisker T. Christen. Die am Batchat verbliebenen T. sind ausschließlich dem Schamanismus ergeben. Alle T. leben angesiedelt in Dörfern wie die Russen. Teleutosporen (grch.), s. Puccinia und Uredineen. Telezker See, tatar
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0089, von Generalvollmacht bis Generator Öffnen
Rostpilze. So stehen die meisten Arten der Rostpilzgattungen Puccinia und Uromyces mit denjenigen Pilzbildungen, für welche man früher die Gattung Aecidium aufgestellt hatte, da man sie für selbständige Pilze hielt, derart im G., daß bei ihrer Fortpflanzung
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0989, Rostpilze (Einteilung) Öffnen
.), oder sie entwickelt sich auf einer bestimmten andern Pflanze (heterözische R.). 1) Puccinia Pers. Die Teleutosporen sind durch eine Querscheidewand in eine obere und eine meist etwas kleinere untere Zelle geteilt und außerdem mit einer farblosen Stielzelle
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0113, von Achteck bis Acidum Öffnen
Albuminkörpern durch Einwirkung der Salzsäure entsteht (s. Syntonin). Äcidien, s. Puccinia und Uredineen. Acidimetrie, eine Operation der quantitativen chem. Analyse, durch die der Gehalt einer Substanz an freier Säure oder der Konzentrationsgrad
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0434, von Streichkohle bis Streik Öffnen
eingeführt. Streifenrost (Puccinia graminis Pers.), eine Art des Getreiderostes (s. Puccinia). Streifhatz, s. Hetze. Streiflinge, 13. Klasse des Diel-Lucasschen Apfelsystems (s. Apfel). Streifschuß, s. Schußwunden. Streifzüge, s. Raids
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0122, von Urbino (Fiori da) bis Urfa Öffnen
Pflanzenkrankheiten, so besonders derer, die den Rost oder das sog. Befallen des Getreides hervorrufen. (S. Puccinia und Tafel: Pflanzenkrankheiten.) Uredosporen, s. Puccinia und Uredineen. Uregga, weit ausgedehnter Landstrich östlich vom Kongo zwischen Njangwe
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0256, Botanik: Flechten, Farne etc Öffnen
Pfifferling, s. Cantharellus Phallus Phragmidium, s. Rostpilze Pietra fungaja, s. Polyporus Pilzstein, s. Polyporus Podisoma, s. Rostpilze Polyporus Pomonaschwamm, s. Agaricus Puccinia, s. Rostpilze Reizker, s. Agaricus Rhizomorpha
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0990, Rostpilze (Einteilung) Öffnen
Krankheitserscheinungen hervorrufen; auf letzterer perennieren die Mycelien in den Wurzelstöcken. 3) Gymnosporangium Dec. (Podisoma Link). Die Teleutosporen sind, wie bei Puccinia, zweizellig und gestielt, aber in eine gallertartige Masse eingebettet, welche
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 1010, von Wredow bis Würmer Öffnen
von Synchytrium Mercurialis« (Leipz. 1868); »Beitrag zur Kenntnis der Vaucherien« (das. 1869); »Sphaeria Lemaneae, Sordaria fimiseda und coprophila, Arthrobotrys oligospora« (Frankf. 1870); »Untersuchungen über die Entwickelung des Rostpilzes (Puccinia Helianthi
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0054, von Sonnenbäder bis Sonnenfinsternis Öffnen
). Es ist hellgelb, schmeckt milde, trocknet langsam, hat ein spec. Gewicht von 0,926, wird schon bei mittlerer Temperatur trübe, erstarrt aber erst bei -16° C.; es findet Verwendung als Speiseöl. Sonnenblumenrost, s. Puccinia. Sonnenbrand, s
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1065, von Zwiebel bis Zwiesel Öffnen
wieder erweitertem, oft krumm gebogenem Hals und weitem Bauch, vom 15. bis 17. Jahrh. vorkommend. Zwiebelhaube, eine Form des Daches (s. d. und Fig. 10). Zwiebelknollen, s. Zwiebel und Knollen. Zwiebelrost, s. Puccinia. Zwiedineck
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0193, von Authari bis Auto de Fé Öffnen
.) Autöcisch, s. Puccinia und Uredineen. Autoclav, s. Autoklav. Autodafé, soviel wie Auto de Fé. Auto de Fé (span., Plural: Autos de Fé; portug. Auto da Fé; lat. Actus fidei), ursprünglich in Spanien und Portugal nur die öffentliche Verkündigung