Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Adula hat nach 0 Millisekunden 23 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0134, von Adsorption bis Adulis Öffnen
war Bibracte oder Augustodunum (Autun); andre Orte: Cabillonum (Châlon sur Saône), Nevirnum (Nevers), Decetia (Decise), Matisco (Mâcon). Adufe (arab.), Schellentrommel, Tamburin. Adūla, eine der mächtigsten Gebirgsgruppen der Graubündner Alpen
57% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0163, von Adua bis Adventisten Öffnen
. das röm. Bürgerrecht erhielten. Ihre Hauptstadt war Bibracte. Adūla-Alpen , s. Ostalpen . Adŭlar , die klarste aller Varietäten des monoklinen Kalifeldspats oder Orthoklases (s. d.), zuweilen als Schmuckstein verschliffen. Man findet
2% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0090, Geographie: Belgien, Luxemburg. Schweiz Öffnen
Gebirge. Adula Albis Allmannsgebirge Berner Alpen Bernina Brenleire, Dent le Calanda Churfirsten Clariden, s. Tödi Colon, Mont Combin Corbassière, s. Combin Crispalt Dammastock Dôle Dronaz Err, Piz d' Faulhorn Finsteraarhorn
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0091, Geographie: Schweiz Öffnen
Nethou, s. Maladetta Niesen Nollen, s. Titlis Ofenhorn, s. St. Gotthard Oldenhorn, s. Diablerets Plattenberg Rheinwaldhorn, s. Adula Ringelspitz, s. Sardona Roseg, s. Bernina Rosenlaui Roßberg Rothhorn Salève Scesaplana, s. Rätikon
1% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0773, von Bernardin bis Bernays Öffnen
. Bernardin (spr. -däng), Jacques Henri B. de Saint-Pierre, s. Saint-Pierre. Bernardīno (San B., deutsch St. Bernhardin), Paß der Graubündner Alpen (2063 m), in der Einsenkung zwischen Tambohorn und Adula, verbindet die graubündnerischen Thäler Val
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0398, Alpen (Schweizer Alpen) Öffnen
nördlichsten Teilen. Zwei Alpenketten schließen sich im N. an diese Gruppe an, von denen die eine vom Simplon bis zum St. Gotthard reicht, mit den höchsten Gipfeln Monte Leone (3565 m) und Basodine, während die andre unter dem Namen Adula-A. vom St. Gotthard
1% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0850, von Bevagna bis Bevölkerung Öffnen
Antwerpen-Gent, mit bedeutender Spitzenfabrikation und (1884) 8023 Einw. Beverin (Piz B.), Berg in Graubünden, s. Adula. Beverley (spr. bewwerli), 1) Hauptstadt des East Riding von Yorkshire (England), 11 km nördlich von Hull, mit berühmter
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0227, von Comersee bis Comines Öffnen
Como, bei den Alten Lacus Larius, auch jetzt von den Italienern Lario genannt), ital. See in der Lombardei, erstreckt sich vom Fuß der Adula- und Bernina-Alpen über 37 km weit nach S. und hat eine Breite von 2-5 km. Schon in der Mitte, bei
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0638, von Graubündner Alpen bis Graudenz Öffnen
. Im Zentrum größerer Gruppen stehen Adula, Bernina, Ofenpaß, Piz d'Err, Silvretta, Rätikon (s. diese Artikel). Die Anordnung dieser sechs Gruppen bildet eine halbkreisförmige Umwallung des Landkerns, und ihr entspricht eine innere voralpenartige, fast
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0783, von Rhein-Rhônekanal bis Rheinweine Öffnen
und mit einer Sammlung von mittelalterlichen Merkwürdigkeiten versehen ließ. Seit 1863 gehört es den Prinzen Alexander und Georg von Preußen. Rheinwald, s. Hinterrhein. Rheinwaldhorn, s. Adula. Rheinweine, im weitern Sinn alle Weine von beiden
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0504, von Tamarix bis Tambow Öffnen
, zur niederländischen Residentschaft Rion gehörig, 72 qkm groß mit 3200 Einw. Tambohorn, Berg, s. Adula. Tambora, Vulkan, s. Sumbawa. Tambour (franz., spr. -bur, vom pers. Tambur, s. d.), Trommel; auch Trommler, Trommelschläger (s. Spielleute
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0832, von Zapfenbäume bis Zara Öffnen
herausgegeben (Venedig 1748, 2 Bde.; 1770 u. öfter) mit denen seiner Gattin Faustina, der schönen Tochter des Malers Maratti. Mehrere Gedichte derselben wurden von Herder übersetzt. Zapportgletscher, s. Adula. Zaptie (türk.), Polizist; Z.-Pascha
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0866, von Burza bis Campbell Öffnen
. (Reisender), Asien (Bd. Camers, Chiusi li?) 59,2 Camiguin, Babujanen Camirus, Kameiros Cammaräta, Monte, Sizilien 1003,1 Camotsch-Scovi, Adula Campailla,Tommaso, Ital. Litt 95,2 Campbell ((Npschlecht), Arqyll
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0873, von Courtier bis Cytoplasma Öffnen
, Iacopo, Archipelagus ^i-i8ta (lat.), Helmbusch, ftal^a Cristallma, Piz, Adula Cristallina, Val, Medels, Vai Cristallo, Monte, Ampezzaner Thal Christiansborg (Fort), Akkra Cristoforis, de, Italienische Litt. 99,2 Crixus, Arrius
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0929, von Matterthal bis Meisenkasten Öffnen
Mechithar Gösch, Armenische Litt. 837,2 Mecklenburgische Schweiz, Malchin Medakovic, D. u. M., Serbische Litt. Medan, Labuan-Dl.'li sß33,2 Medaria, Friaul Medel (Piz), Adula Medelikhe, Melk Medgyes, Mediasch Hlk'Iiii
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0934, von More bis Mumienfunde Öffnen
Morvan, Tchaf 380,2 > . Vlorvangedirgc', Nicvre Morvenit, Harmotom Morwa, Moorva Moscato, Jüdische Litt. 299,2 Moschelhorn, Adula Moscheich, Pasuto MoschopuloS, Philologie 1009,1 Moschos. DlM., Neugriech. Litt. 79,i
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0878, von Camoghé bis Camouflet Öffnen
. Dramas von L. Jardin (Lissab. 1880); eines Romans in Versen von Bunge (Lpz. 1892) u. a. Camoghé (Monte), ein Ausläufer der Tambokette in den Adula-Alpen, im schweiz. Kanton Tessin, erhebt sich südöstlich von Bellinzona zwischen Monte-Ceneri und dem St
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0301, von Greifswalder Bodden bis Greis Öffnen
Bde., Gött. 1857-59) folgte, ist eine vortreffliche, durch ihr wertvolles Wörterbuch noch heute unentbehrliche Sammlung der angelsächs. Dichtungen. Greina, La, Paß zwischen den Lepontinischen und den Adula-Alpen, an der Grenze der schweiz. Kantone
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0961, von Jörg (Joseph Edmund) bis Joruba Öffnen
. Ausläufer der Tambokette in den Adula-Alpen (s. Ostalpen ), führt von Bellinzona nach Gravedona am Comersee. Der Weg zweigt bei Giubiasco von der Gotthardbahn und Straße ab und steigt östlich durch Val Morobbia zur Paßhöhe (1956 m) hinauf, welche
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1012, von Montebello bis Montecuccoli Öffnen
. Monte-Eeneri (spr. tsche-) oder Cenere, Straße (31,5 km) über den südwestl. Ausläufer der Tambokette in den Adula - Alpen (s. Ostalpen) im schweiz. Kanton Tessin, verbindet Vellinzona mit Lugano. Seit Eröffnung der Monte-Ceneri-Linie
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0695, von Ossolinskisches Institut bis Ostalpen Öffnen
und Vorarlberg und Salzburg. Die Eintei- lung zeigt die Karte beim Artikel Alpen. ^. Gueisalpen. 1) Adula-Alpen, vom Lago Maggiore, dem Tessin, der Val Blegno und der Greina im W. bis zum Val San Giacomo, dem Splügen und Hinterrhein im O
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0831, von Rheinschanze bis Rheomotor Öffnen
Gipsel des Rhein- waldgebirges in den Adula-Alpen, 3398 m hoch, im Winkel zwischen Guferhorn (3392 m) und den: Vogelberg (3220 m), welch letzterm sich gegen O. zu das Rheinqucllhorn (3200 m) und die Zapport- hörner anschließen. Die genannten Gipfel
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0601, von Tambach bis Tamil Öffnen
der Adula-Alpen (s. Ostalpen), 3276 m hoch. Tambora, Vulkan auf Sumbawa (s. d.). Tambour (frz., spr. -buhr; aus dem Arabischen), Trommel, bei der Infanterie der Trommelschläger. Er wird in der deutschen Armee zu den Spielleuten gerechnet