Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Schlagbolzen hat nach 0 Millisekunden 28 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0476, von Schlafsucht bis Schlagender Jammer Öffnen
. Schlagadern, soviel wie Arterien. Schlaganfall, soviel wie Schlagfluß (s. d.). Schlagbolzen, s. Zünder; S. oder Nadelbolzen, s. Handfeuerwaffen (Bd. 8, S. 763 a, 765 a). Schlagdame, s. Damenspiel. Schlageinteilung, in der Forstwirtschaft, s
5% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0536b, Handfeuerwaffen. II. Öffnen
. 6. Verschlußkopf. 7. Schloß. 8. Schlagbolzen.
4% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0102b, Handfeuerwaffen II Öffnen
und abgefeuert. Rohrdurchschnitt. Schlagbolzen. Fig. 20, 21. System Mauser (deutsche Armee). Fig. 20. Gespannt und zum Laden geöffnet. Fig. 21. Durchschnitt, Ansicht des Schlagbolzens und der Patrone; geschlossen und gespannt. Fig. 25, 26. Österreichisches
3% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0106, Handfeuerwaffen (Hinterlader: Kolbenverschlüsse neuerer Konstruktion) Öffnen
in der Konstruktion der Selbstspannung. Die Metallpatrone wurde für alle Konstruktionen als Grundlage angenommen und die Zündnadel durch den Schlagbolzen ersetzt. Der Auszieher (Extraktor) ist eine vorn mit Kralle versehene lange Feder, parallel der Laufachse
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0126, von Jagdbar bis Jagdgewehr Öffnen
die Stelle der Zündnadel mit Spiralfeder ein Schlagbolzen mit Schlagfeder getreten ist, und daß das Zündhütchen hinten am Patronenboden sich befindet. Die abgeschossene Patronenhülse wird beim Aufklappen des Laufs durch einen Auszieher selbstthätig
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0771, von Krüppelwalmdach bis Kruschwitz Öffnen
in die entsprechende Nute des Rohres eingreifen zu lassen. Das Abfeuern der Patrone geschieht durch den central gelagerten Schlagbolzen (3) mit Schlagfeder (Ii), das Spannen der letztern durch den zweiarmigen in i drehbaren Spannhebel (k). Dieser schleift beim
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0514, von Grusonwerk bis Gruter Öffnen
durch das Zurückziehen des Schlagbolzens (k) die Schlagfeder (3). Der Schlagbolzen wird durch die Abzugsstangs (K) nebst ihrer Blattfeder (i) so lange in gespanntem Zustande gehalten, bis sie bei wieder geschlossenem Verschluß entweder durch einen Zug an
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0420, von Handfertigkeitsunterricht bis Handfeuerwaffen Öffnen
< Fig. 1 3) durch die Halteschraube 1i gehalten wird, trägt an der rechten Seite den Auszieher:i (Fig. 1), links sitzt ein Auswerfer. Das selbstthätige Spannen des Spannstücks 5 mit Schlagbolzen o geschieht wie beim deutschen Gewehr Hl/71/8
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0421, Handfeuerwaffen (neueste Konstruktionen) Öffnen
mit Kugelknopf k sitzt. Im Verschluß- und Griffstück liegt der Schlagbolzen, auf den hinten die Schlagbolzenmutter ii mit Flügelansatz aufgeschraubt ist. An der rechten Seite dos Verschlußstücks sitzt außen der Auszieher «, «, er gleitet in einer Nute des
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0767, Handfeuerwaffen Öffnen
durch einen starken Schlagbolzen entflammt wurde. Zwei Löcher leiteten den Zündstrahl in die Pulverladung. Der Rückstoß wurde ähnlich wie beim Zündnadelgewehr durch eine Verstärkung des Verschlußkolbens aufgefangen, die sich gegen die rechte Wand des
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1034, von Zumsteeg bis Zünder Öffnen
der (^eschoßgcschwill- digkeit im Geschoß für sich allein vorrückt. An seinem vordern Ende tragt der Schlagbolzen eine Nadel, der gegenüber eine kleine Ladung fulminanten Satzes (Knallquecksilber oder chlorsaures Kalium) gewöbnlich als Zündhütchen angebracht
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0104, Handfeuerwaffen (Hinterlader: Scharnier- oder Klappenverschlüsse) Öffnen
das Zündhütchen durch den Schlagbolzen getrieben und zur Explosion gebracht wird. Das Geschoß, meist aus Weichblei, in England und Frankreich aus Hartblei, ist am untern cylindrischen Teil mit Papier umwickelt, wodurch dem leichten Verbleien der Züge vorgebeugt
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0991, von Zündungen bis Zunft Öffnen
ruht der Schlagbolzen e mit dem schmalen Sperrring s auf einer dreikantigen Nadel f und verhindert jede Bewegung der letztern. Beim Abfeuern des Geschützes schießt sich der Schläger auf die Nadel, deren Kanten sich in den Sperrring einschneiden, so
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0966, von Schizopoden bis Schnitt Öffnen
, Ballspiel Schlagbäume, Wegegeld Schlagbohrer, Gesteinsbohrer 253,i Schlagbolzen, Handfeuerwaffen 105.2 Schlagen (Techll.>, Weben 447,1 Schlagendorfer Spitze, Karpathen Schlaggarne, Vogelfang l557,2 Schlaglein, Flachs 333
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0414, von Handfertigkeitsunterricht bis Handfeuerwaffen Öffnen
Einrichtungen zum Selbstspannen, Auswerfen und Abfeuern, der Schlagbolzen ist jedoch mit dem eigentlichen Schlagstift durch eine Art Kugelgelenk verbunden, so daß der letztere nach Abnutzung der Spitze ersetzt werden kann. Der Kammerkopf bildet gleichzeitig
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0416, von Nordenburg bis Nordenfelt-Schnellfeuerkanonen Öffnen
zufammenhüngenden Vcrschlußblockes, bis der Verschluß völlig geöffnet ist (s. Fig. 2). Durch das Abwärtsgleiten des Keils auf dcm Ver- schlußblock geschieht zugleich das Spannen des Ver- schlusses, indem die schrägen Flächend des Keils den Schlagbolzen
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0105, Handfeuerwaffen (Hinterlader: Blockverschlüsse, Cylinder- oder Kolbenverschlüsse) Öffnen
entweder durch eine Zündnadel oder durch einen Schlagbolzen, die in der Laufachse liegen und (ausgenommen das System Beaumont) auf ihrem Schaft von einer Spiralfeder umgeben sind, welche beim Spannen zusammengedrückt wird und beim Abfeuern Nadel
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 1028, Korrespondenzblatt zum zwölften Band Öffnen
geöffnet und geschlossen, hierbei der bewegliche Riegel gehoben, bez. so weit nach unten gedruckt, daß er hinter einen Ansatz der Verschlußhülse greift und so den Rückstoß auffangen kann, der Schlagbolzen wird gespannt etc. Die Patronen stecken zu fünf
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0381, von Gerold bis Geschütz Öffnen
Schlagbolzens II, in dessen Höhlung die Schlagfeder ^s^s liegt, die ihn nach vorn mit der Spitze in das Zündhütchen der Kartuschhülse schnellt, sobald die Nase des Abzugsblattes t' am Abzu^sstück (^ herausgezogen wird, der rechte Ansatz des Spannhebels
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0415, Handfeuerwaffen (neueste Konstruktionen) Öffnen
heraus und wird der Schlagbolzen r mit Spiralfeder gespannt. Beim Vorschieben nimmt der Verschlußcylinder eine Patrone aus dem Magazin mit und treten die Stützwarzen zur Verriegelung in ihre Nuten. Das Magazin ist ein unter dem Verschluß angebrachter
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0505, von Amboise (George d') bis Ambracia Öffnen
, kegelförmiger Vorsprung am Boden von Patronenhülsen, im Lager für das Zündhütchen (in der Zündglocke), gegen den beim Abfeuern die Zündmasse des Zündhütchens durch den vorschnellenden Schlagbolzen gedrückt wird. Ambra (Amber, graue Ambra
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0288, von Christophanie bis Christophorus (Christusträger) Öffnen
, wird durch einen Handhebel fest hinter den Patronenhalter geschoben, von letzterm nur durch eine dünne Stahlplatte getrennt, die das Vorschnellen der Schlagstifte verhindert. Wird diese Stahlplatte nach unten geschoben, so wird ein Schlagbolzen
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0525, von Driburg bis Driggs-Schröder-Kanonen Öffnen
paten- tierten und vielfach eingeführten Jagdgewehre zeich- nen sich aus durch Leichtigkeit der Handhabung und Schärfe des Schusses. Dieselben erfuhren 1889 da- durch eine wesentliche Vervollkommnung, daß die Zündnadel durch den Schlagbolzen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0769, Handfeuerwaffen Öffnen
gegen die entsprechend geformten Wandungen des Laufs, sodaß die Hülse dem Stoß des Schlagbolzens nicht ausweichen kann. Damit die Auszieherkralle die Hülse erfassen kann, ist nahe am Boden eine Eindrehung angebracht. Die Einführung der Hülse ohne Rand
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0770, Handfeuerwaffen Öffnen
eingetreten, indem der Spannstollen e den Schlagbolzen nebst dessen Spiralfeder zurückdrängt. Bei dem Vorschieben des Verschlusses führt der Kolben a die oberste Patrone des Magazins in den Lauf. Durch die schiefen Flächen der Führungsbahnen
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 1035, Zünder Öffnen
- ^ zentapsel. Beiin Aufschla- gen des (Geschosses schnellt ^. ^ der Schlagbolzen ^ in ei- dem dnrch das Verbrennen des Pulverkorus frei ge- wordeueu'!iaum vor, das Zündhütchen 1l wird bier durch auf die Spitze
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0537, Handfeuerwaffen Öffnen
der Zubringer dafür sorgt, daß die Spitze der- selben die Richtung auf die hintere Lauföffnung er- hält. Sobald das Schlößchen mit der ^pannrast an den Abzugsfedcrstollen stößt, wird desfen Be- wegung und damit die des Schlagbolzens unmög- lich
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0538, Handfeuerwaffen Öffnen
einen Feuerschirm und das Verschlußgehäuse eine schraubenartige Rinne zum Entweichen der Gase er- halten. Der äußere Durchmesser des Schlagbolzen- halters ist um 3 mm größer als der innere Durch- messer des Verschlußgehäuses, wodurch die Bohrung für den