Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach kümeren hat nach 0 Millisekunden 52 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0381, von Kischen bis Kisil-kum Öffnen
379 Kischen - Kisil-kum 550 Pferden hat K. 30 Vollblut- und 130 tzalbblut- Mutterstuten und 10 Vollblut-Hauptbeschäler. Kischen, Insel im Persischen Meerbusen, s. Ta- wilah. Kischinew (spr. -ness). 1) Kreis im mittlern Teil des russ
88% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0296, von Kultusministerium bis Kumanen Öffnen
hatten. Unter den Franzosen hat sich die rechtliche Stellung der K. wesentlich gebessert, da sie sich der französischen Herrschaft am ergebensten zeigten und dafür mit Ämtern belohnt wurden. Auch der Kleinhandel ist meist in ihren Händen. Kum (slaw
25% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0797, von Kulundinsche Steppe bis Kümmelöl Öffnen
, s. Salamis . Kum oder Kom , Stadt in der pers. Provinz Irak-Adschmi, 125 km im SSW. von Teheran, am Badian-rud, mit etwa 7–20000 E., eine heilige und ehemals prächtige Stadt, liegt jetzt zum Teil in Trümmern. Besonders berühmt sind
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0282, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
Krauseminz-Oel,deutsch.,rect. 0,930 0,925 0,922 Kümmel-Oel, dopp. rect. aus Wies.-Küm. 0,905 0,900 0,896 Kümmel-Oel, dopp. rect. aus holl.-Küm. 0,911 0,908 0,905 Macis-Oel 0,858 0,855 0,852 Mirban-Oel - - 1,200 Nelken-Oel aus Stielen 1,065 1,061
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0105, Geographie: Centralasien, Vorderindien Öffnen
Kazerun Schiraz Gilan Bostam Dilem Ghilan, s. Gilan Lahidschan Rescht Irak Adschemi Hamadan Ispahan Jesd Kaschan Kazwin Kum Teheran Kirman Bam Laristan Lar Moghistan Bender
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0544, von D'Arcet bis Dardanellen Öffnen
breiten Eingang aus dem Ägeischen Meer in die Meerenge bewachen die neuen Schlösser Sedil Bahr auf europäischer und Kum Kale auf asiatischer Seite, die 1658 unter Sultan Mohammed IV. zum Schutz gegen die Venezianer angelegt wurden. Etwa 20 km nordöstlich
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0917, von Kreuztrichter bis Kunduk Öffnen
), Salamis I» Kulus, Klausenburg Kumaceen, Schildkrebse, KrebZtie,? Kumbach, Rudolstadt l(Bd. 1?) Kume (Hafen), Okinawa Kum Kale, Dardanellen ' Kuminsamen, Oumimiin Kumnierberg, Götzis Kummersdorf
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0802, von Darbysten bis Dardanellen Öffnen
durch die 1881 neugebaute Batterie Seddil-Bahr und das ge genüberliegende Fort Kum-Kale, dann die engste Stelle zwischen Kilid-Bahr und Tschanak-Kalessi oder Kale-Sultanie (s. d.), einer Stadt von 7000 E., wo 1660 Mohammed IV. zwei Schlösser
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0294, von Dar es-Salaam bis Darlehnskassenvereine Öffnen
292 Dar es-Salaam – Darlehnskassenvereine erbaut worden. Gegenüber auf der asiat. Seite liegt die alte steinerne Festung Kum-Kale mit 64 Geschützen, darunter 10
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0083, von Genehmigung bis Genelli Öffnen
den Musen (1868). Unvollendet blieb: Bacchus, an den Seeräubern Rache nehmend (Museum zu Weimar). Er starb 13. Nov. 1868. G. war in erster Linie Dichter und Komponist; die zeichnerische und malerische Durchführung küm-^[folgende Seite]
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 1020, von Ipswich bis Iran Öffnen
. Die Industrie erzeugt Seiden- und Baumwollzeuge, Teppiche, Porzellan, Glas. Die Provinz I. enthält die bedeutendsten Städte des persischen Reichs, obschon die meisten derselben, wie Ispahan, Hamadan, Kaschan, Kum etc., nur noch Trümmer ihrer
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0843, von Liudprand bis Liven Öffnen
Einw. Der zweite Hafen liegt im N. und heißt Kume. - Die Inselgruppe bildete früher ein selbständiges Königreich, das die Oberhoheit Japans anerkannte und an dieses einen kleinen jährlichen Tribut zahlte, aber auch an China Geschenke sandte
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0356, von Oker bis Ökolampadius Öffnen
Hügeln, Die Insel soll Korallenbildung sein, ist wohl angebaut und von ca. 100,000 Menschen bewohnt. Die Hauptstadt Shiuri und ihr Hafen Nafa an der Südküste haben etwa 10,000 Einw.; ein zweiter Hafen im N. heißt Kume. Okka (Oka, Unze), bis 1874
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0866, Persien (Klima, Naturprodukte, Bevölkerung) Öffnen
866 Persien (Klima, Naturprodukte, Bevölkerung). so die Umgegend von Kum, Kaschan, Ispahan, Jezd, Kirman, Tebbes, Turschiz etc. Klima und Naturprodukte. Das Klima, welches durchweg durch die Geringfügigkeit der Niederschläge charakterisiert
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1045, von Snowdon bis Social... Öffnen
1045 Snowdon - Social... Snowdon (spr. snohd'n), der höchste Berg im engl. Fürstentum Wales, besteht aus mehreren von Schiefer und Granit gebildeten, durch tiefe Schluchten oder Cwms (spr. kums) getrennten Gebirgsrücken, welche im Moel-y
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0655, von Persien bis Peters Öffnen
651 Persien - Peters Persiell. Auf der von Teheran in südsüdwestlicher Richtung nach Kum führenden Straße hat sich 1882 der SeevonSävah neu gebildet, welcher angeblich vor 1357 Jahren am Tag der Geburt des Propheten Mohammed verschwunden
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0725, von Sankt Gallen bis Sattler Öffnen
) Johan Ernst, norweg. Geschichtschreiber, geb. 1835 zu Kum bei Bergen, studierte in Christiania, wurde 1860 im königlichen Archiv angestellt und erhielt 186!) die Professur der Geschichte an der Universität. Er schrieb: > I^oi-A6 unä6i' I'oi-6niiiF6n iu6ä
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0918, von Kunfuda bis Lac-dye Öffnen
914 Kunfuda - Lac-dye Kunfuda (Hafen), Rotes Meer Kung (Prinz), Kuangsen Kungs, Litauen Kungsholm, Stockholm 339,1 Kungsu, China 23,1 KUM, Rumänen Kunibert. Langobarden Kunigessundra, Nassau 1018,1 Kunja, Alima
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0941, von Okavango bis Orang-Sakai-jina Öffnen
-Chan Oktavverdoppelungen, Parallelen Oktilschein, Aspekten Oktopoden, Tintenschnecken 717,2 Okularspektra, Gesichtstäuschungen Okuliermesser, Gartengeräte Okuloma, Vonnyfluß ^kum, Abchascn Ökumenler, Anatolien l17) 456,i
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0938, von Triest bis Troja Öffnen
. Heute trägt der Hügel den türkischen Namen Hissarlik (Burg), der sich auch sonst wiederfindet. Än der oben genannten Nordwestspitze Kleinasiens liegt heute das Dardanellenfort Kum Kaleh. Mit dem Volke, welches diese Burg erbaut hatte, mußten
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0104, von Achäischer Bund bis Achard (Franz Karl) Öffnen
. Transkaspischen Gebietes, zwischen der Wüste Kara-kum im N. und der pers. Provinz Chorassan im S., hat 47 000 Eingeborene, darunter 40 000 Teke und 3000 Einwanderer. Die Bevölkerung beschäftigt sich vorwiegend mit Viehzucht. (1886: Schafe 150 000, Kamele 11 000
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0323, von Cilien bis Cima Öffnen
beträchtlichern Erhebungen gehören Welka Planina 1206 in, Kum-Verg 1219 m, Wach-Verg 1026 m. An das Bergland von C., das nicht mehr zum Alpengebirge gehört, schließen sich östlich das Matzel- und das Ivanscicagebirge an. Gilli. 1
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0391, von Dohrn (Heinr.) bis Doktor Öffnen
, eine mit Wällen und Gräben umgebene Stadt in der mederländ. Provinz Friesland, in fruchtbarer Gegend, 19 km im NO. von Leeuwarden am Trekvaartkanal und am Dok- kumer-Diep, das dieStadt gegen O. mit der Lau- werzee verbindet und bei der Flut
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0672, von Eberhard III. (Graf von Württemb.) bis Eberhard VI. (Graf von Württemb.) Öffnen
, übernahm E. die Negierung des Uracher Teils, küm- merte sich aber, rohen und wilden Charakters, nicht um die Verwaltung, sondern ließ andere in seinem Namen regieren. Doch raffte er sich von seinem ausschweifenden Leben wieder auf; eine Pilgerfahrt
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0820, von Eintagsfliegen bis Einwanderung Öffnen
Rechtsverhältnissen, zur Abwendung wesentlicher Nachteile oder zur Verhinderung drohender Gewalt oder aus andern Gründen nötig erscheint. Hier hat die E. V. also die Bedeutung eines Interimisti- kums, und sie findet vorzugsweise Anwendung
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0883, Eisenbahnrecht Öffnen
müssen. Für den internationalen Personenverkehr be- stehen einheitliche Bestimmungen zur Regelung der Rechtsverhältnisse zwischen Eisenbahn und Publi- kum nur innerhalb des Vereins deutscher Eisen- bahnverwaltungen in den betreffenden Abfchnitten
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0305, von Ernst I. (Herzog v. S.-Cob. u. Gotha) bis Ernst II. (Herzog v. S.-Cob. u. Gotha) Öffnen
Plan, einen litterar.- polit. Verein zur Aufklärung des deutschen Publi- kums zu begründen, aber erst die Übernahme der Regentschaft" in Preußen durch Prinz Wilhelm 1858 gab ibm die Hoffnung auf eine günstige Wendung in den deutfchen Dingen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0626, von Fedia bis Féerie Öffnen
. Eine zweite größere Forschungsreise machte F. 1871 im Frühjahr nach der Sandwüste Kisil-kum und im Sommer nach Kokan; er erreichte als erster Euro- päer den Westfuß des Terekdawanpasses und ge- langte südlich über das Alaigebirge in das Thal des
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0757, Feuerwaffen Öffnen
(ebd. 1891, S. 639 fg.); W. Schäfer, Die Ver- staatlichung des Versicherungswesens (Hannov. 1884); I. Hopf, Aufgaben der Gesetzgebung im Ge- biete derF.(Berl. 1880); Schramm-Macoonald, Das Feuerversicherungswesen (Dresd. 1883); I. I. Kum- mer
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0526, von Ganges (Ort) bis Ganglbauer Öffnen
Polytechni- kum und Universität in München und, nachdem er den technischen Beruf gänzlich aufgegeben batte, !878-79 die Universität Berlin. 1879 erschien seine erste lyrische Sammlung "Vom Stamme Asra" (Bremen). Angeregt von den in Berlin gastierenden
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0291, von Greenwich (Herzog von) bis Gregarinen Öffnen
über Vor- kum gelegten, der Vereinigten Deutschen Tele- graphengesellschaft gehörigen Telegraphenkabels, hat etwa 950 E., Postagentur, Telegraph, einen guten Hafen; Schiffbau, Schiffahrt, Rindvieh- und Pferdezucht, Seesifcherei, Kalkbrennereien
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0045, von Kalidasa bis Kalide Öffnen
. 1867), Lobe- danz (8. Aufl., Lpz. 1892) und Rückert (ebd. 1867). Für die deutsche Bühne wurde die ^kum^iü. bear- beitet von Wolzogen 1869 (Schwerin) und Donsdorf 1876 (Wien). Das dritte Drama des K. ist die Viki-amurvn^i oder Illva^i, dem die alte
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0210, von Kasanlyk bis Kaschau Öffnen
Straßen Teheran-Kum-Ispahan und nach Iesd, ist aber Nov. 1893 durch Erdbeben zerstört worden. Kaschau, ungar. Xa88a; slowak. Xo8ic6, königl. Freistadt mit Runicipium und Hauptstadt Ober- ungarns und des Komitats Abauj-Torna, am rechten Ufer
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0518, von Kolzow-Massalsky bis Kombinationston Öffnen
"Poet. Ukraine" (Stuttg. 1845). Kolzow-Massalsky, Fürstin, s. Dora d'Istria. Kom, Stadt in Persien, s. Kum. Koma (grch.), Bewußtlosigkeit (s. d.); urämisches K., s. Harnvergiftung. Komaitho (Komätho), s. Amphitryon. Komāna. Das pontische K
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0587, Konstantinopel Öffnen
Kum Kapu in Stambul, Perser nur in Stambul, im Quartier Mahmud Pascha, Juden in Chasköi am Goldenen Horn und im Quartier Balat in Stambul, in Kuskundschuk auf der asiat. Bosporusseite, Levantiner und Fr anken (Deutsche, Österreicher, Schweizer
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0813, von Kuperli bis Kupfer Öffnen
, s. Kjöprili. Kupetzky, Johann, ungar. Maler, geb. 1667 zu Bösing bei Preßburg, entfloh mit 15 Jahren dem Webstuhl im väterlichen Hause, kam 1684 nach Wien, ging 1687 nach Rom, wo er sich unter küm- merlichen Verhältnissen ausbildete, und 1709
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 1028, von Lavello bis Lavigerie Öffnen
Teilen Weingeist und Wasser und dient äußerlich zu aromatischen Einreibungen. Lavendelwasfer (N^i ä6 I.^vÄnä6), Kosmeti- kum, eine Lösung von 250 3 engl. Lavendelöl in 6 1 Weingeist mit Zusatz von 11 Rosenwasser. L. ist auch soviel
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0480, von Magnusson (Finnur) bis Magyaren Öffnen
, Vorsod und Gömör und die eigent- lichen Kum anen in der Ebene von den übrigen M. bemerkbar. Die Szekler sind kein besonderer magyar. Volkszweig, sondern die Nachkommen der von den ungar. Königen in das nordöstl. Sieben- bürgen angesiedelten
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0570, von Manuel II. bis Manuskript Öffnen
einem durch den Druck hergestellten und meist aucl^dem Publi- kum allgemein zugänglich gemachten ^chr^twerke. Häufig werden litterar. Erzeugnisse "als M. ge- druckt", d. h. sie werden durch den Druck verviel- fältigt, aber gleich einer Handschrift uur
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0095, von Murdoch bis Murger Öffnen
- steller, geb. 24. März 1822 zu Paris, lebte in küm-
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0384, von Nisam (türkische Armee) bis Nisch Öffnen
Dichtern Persiens, der Begründer des romantischen Epos, geb. 1141 zu Tafrisch bei Kum, lebte in Gendsche (Ielisawetpol) und erfreute sich der besondern Gunst der scldschukischen Herrscher Per- siens. Er starb 1202. Außer einem "Diwan
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0771, von Ostsibirien bis Ostturkestan Öffnen
, in der Wüste Kum-tagh, östlich vom Lob-nor, wilde Kamele. Gold, Kupfer und Eisen wird weniger gewonnen als Salmiak, Salpeter, Schwefel und Asbest. Die Einwohner sind, abgesehen von den nomadisierenden Kirgisen und Mongolen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1034, Persien (Klima, Pflanzen- und Tierwelt) Öffnen
bewässert Ispahan. Zwischen Kum und Teheran bildete sich 1883‒35 ein neuer Salzsee, Haus-i-Sul-tan, der den Weg auf 15 km überflutet hat und jetzt die früher im Sande verlaufenden Flüsse Kara-su und Abi-schur in sich vereinigt. Klima, Pflanzen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1036, Persien (Handel u. Verkehr. Verfassung u. Verwaltung. Heerwesen. Finanzen) Öffnen
Handelsplätze sind: Buschehr, Schiras, Bendarabbas, Lingeh im Süden, Meschhed, Astrabad, Rescht, Täbris im Norden. (S. diese Artikel.) Fahrstraßen existieren zwischen Teheran-Kaswin-Agha Baba und Teheran-Kum, ferner Täbris-Dschulfa und kurze Strecken
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0324, von Post- und Telegraphenschule bis Postwertzeichen Öffnen
Postverkehr Portomarken genannt, sür eingeschriebene Briefe E in schr eibemark en,fürPaketsendungen Paket- marken u. s. w. Zur Bequemlichkeit des Publi- , kums haben die Postbehörden noch weitere P. her- stellen lassen, nämlich ganze Formulare
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0530, von Puy bis Pyämie Öffnen
, in den Berggegenden küm- merlich Roggen, Hafer, Buchweizen und Kartoffeln. Die Weinberge (1892: 45 358ka) brachten 1892: 977 755 Kl (im lOjähr. Durchschnitt: 1180000 KI) eines mittelmäßigen Weins. Obst (Kirschen, Nüsse) giebt es viel und gut
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0736, von Reihe bis Reil Öffnen
des Klini- kums und 1789 das Stadtphysikat übernahm. 1810 tam er als Professor an die neucrrichtete Universität zu Berlin; 1813 erhielt er die oberste Leitung der Kriegshospitäler auf dem linken Elbufer. R. starb 22. Nov. 1813 als Opfer seiner
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0419, von Scherffsche Milch bis Scherr Öffnen
1852 wieder nach Winterthur über und ging 1860 abermals nach Zürich, wo er Pro- fessor der Geschichte am Eidgenössischen Polytechni- kum wurde und 21. Nov. 1886 starb. Seiner Über- zeugung nach Republikaner, pflegte S. als Histo- riker
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0504, von Sully-Prudhomme bis Sultanabad Öffnen
. Sultanabad, Stadt in der pers. Provinz Irak Adschmi, in 1791 m Höhe, an der Straße Teheran-Kum-Burudschird, in einem weiten, gut bewässerten Thale, ist erst Anfang des 19. Jahrh. gegründet worden. Die 7000 Seelen zählende Bevölkerung treibt
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0485, von Gewerbegerichte bis Gewerbegesetzgebung Öffnen
Gründung von G. haben sich dieselben in den einzelnen Ländern und Landesteilen sehr ungleichmäßig, in vielen sehr küm- merlich entwickelt. Am fortgeschrittensten erscheint die Genossenschaftsbildung in jenen Ländern, in wel- chen bei derselben
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0505, von Grebber bis Grenfell Öffnen
- seum zu Haarlem erhalten sind; er starb nach 1650. Seine Werke verraten das Studium der Rubensschen KuM, zeigen einen seinen Farbensinn und Stre- ben nach vornehmem, schönheitsvollem Charakter. Man findet sie zumeist in Haarlem (1630: Friedrich
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0998, von Unterwasserboote bis Urheberrecht Öffnen
oder äußere Erscheinung mit so geringen oder so undeutlichen Abänderungen wiedergegeben wird, daß der Unterschied vom Publi- kum nur bei besonderer Aufmerksamkeit wahrgenom- men werden kann. In Frankreich und Belgien sind fremde U. genau so