Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach bite hat nach 0 Millisekunden 22 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0988, von Bisyllabisch bis Bithynien Öffnen
er weiter nach Ekbatana zog. Vgl. Spiegel, Die altpersischen Keilinschriften (Leipz. 1862). Bisyllabisch (lat.), zweisilbig. Bit (engl., "Bissen, Stückchen"), Name kleiner Münzen, besonders in Westindien und Nordamerika. Bitaubé (spr. -tobé
81% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0060, von Bisulca bis Bithynien Öffnen
. Die neueste Ausgabe des susischen Textes und Übersetzung der Inschriften ist enthalten in: «Die Achämenideninschriften zweiter Art» (hg. und bearb. von F. H. Weisbach, Lpz. 1890). (S. Keilschrift.) Bisyllābisch (lat.-grch.), zweisilbig. Bit (engl
70% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0243, Ägypten (alte Kultur. Religion) Öffnen
hieß bite und trug eine eigentümlich geformte rote Krone. – Infolge dieser ursprünglich auch polit. Zweiteilung Ä.s nannten sich die Könige stets «Könige des Südens und Nordlandes» oder «Herren beider Länder» und trugen die Doppelkrone, den
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0078, von Chaldäische Christen bis Châlid Öffnen
76 Chaldäische Christen - Châlid Dakuri, dazu gehörig Bît-Adini, Bît-Amukkani, Bît-Schilani u. s. f. Gewöhnlich erscheinen die C. im Bündnisse mit Babylonien gegen Assyrien. Der König Ukinzîr, grch. Chinzeros (731-729 v. Chr.), hatte sich
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0215, Volkswirtschaft: Münzwesen Öffnen
Albertusthaler Albus Altin Andreasdukaten Andreasgroschen Andreasgulden Angster Anna a) Asper Augustd'or Bajocco Banco Bankportugalöser Barre Batzen Beutel Billon Bit Blaffert Blanc Böhme *, s. Groschen Brabanterthaler, s
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0077, von Chalazen bis Chaldäer Öffnen
Babylonien von C. überschwemmt, deren hauptsächlichste Staaten sind: Bît-Yâkin (das eigentliche Stammland, am Meere), Bît-^[folgende Seite] ^[Artikel, die man unter C vermißt, sind unter K aufzusuchen.]
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0323, von Sarkad bis Sarkophag Öffnen
. Sarkasmus (grch.), bitterer Hobn, beißender Spott; sarkastisch, mit bit- term Hohn spottend. Sarkm, s. Hypoxantbin. Sarkocele (grch., "Fleischbruch"), die krankhafte Verhärtung der Hoden. Sartöde, früherer Name des Proto- plasmas (s. d
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0378, von Flohiade bis Floquet Öffnen
., behuppere et spitzibus suis schnaflis stekere et bitere solent, autore Gripholdo Knickknackio ex Floïlandia" 1593 erschien und öfter herausgegeben wurde. Vgl. Makkaronische Poesie. Flöhkraut, s. Erigeron, Polygonum und Pulicaria. Flohkrebs (Gammarus
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0109, von Rytter bis S Öffnen
im In- und Auslaut aus älterm t, das sich noch jetzt im Niederdeutschen zeigt, entwickelt hatte, vgl. dat und daß, biten und beißen. Schon vom 13. Jahrh. ab kam jedoch der Unterschied zwischen diesem und dem alten,
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0811, von Byron (Henry James) bis Bystritz Öffnen
das Londoner Witzblatt «Fun» und gab «Bits of Burlesque, being extracts from the extravaganzas of H. J. B.» (1877) heraus. Er starb 11. April 1884. Byron (spr. beir’n), John, engl. Weltumsegler, geb. 8. Nov. 1723 auf dem Familiensitze Newstead-Abbey
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0293, von Dietfurt bis Dietrich (von Bern) Öffnen
und Bezirk Zürich, an der Limmat und an der Linie Zürich- Aarau der Nordostbahn, hat (1888) 1923 E. Hier siegte 25. Sept. 1799 Masftna über die Russen. Dietleib von Steier,Held der Dichtung "Bite- rolf und Dietleib" (s. d.). - Eine andere Rolle spielt
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0472, von Galaxias bis Galeeren Öffnen
, bit- term Geschmack. Die zweite Sorte besteht aus un- regelmäßigen, weichen, knetbaren, grünlich-, Hell- oder dunkelbraunen Stücken, welche meist viele fremd- artige Körper umschließen. Die Hauptbestandteile beider Sorten sind 7 Proz
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0425, Großbritannien und Irland (Zeitungswesen) Öffnen
.). Von den 1 Penny kostenden Blättern seien erwähnt "Funny Folkstet" und "Moonshine" sowie das vulgäre Witzblatt der Masse "Ally Sloper's Half Holiday". Ein eigentümliches wöchentliches Blatt sind die populären "Tit Bits" (Auflage 500000). Es hat
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0426, Großbritannien und Irland (Litteratur zur Geographie und Statistik) Öffnen
Verlage der "Tit-Bits" herausgegebene "Strand Magazine". Auszüge aus allen engl. und ausländischen Zeitschriften giebt die "Review of Reviews". Für Litteraturfreunde und Buchhändler sind bestimmt: "Bookman" (seit 1891), "Bookseller" (seit 1850
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0797, von Merscheid bis Merseburg Öffnen
79010 107 93 554 37 35 069 27 54 219 Der Regierungsbezirk wird eingeteilt in acht Reichstagswahlkreisc: Liebenwcrda-Tora,an (Ab- geordneter Srephann, Reichspartei), Sckwcinitz- Wittenberg (von Leipziger, deutschkonscrvativ), Bit
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0952, von Mo bis Möbel Öffnen
eines Volks (s. Moa- biter), wird in der Bibel auch zur Bezeichnung des von ihm bewohnten Landes östlich vom Toten Meer gebraucht. Dieses wurde im S. durch den sog. Wci- denbach (jetztWadi el-Kurahi, im obern Laufe Wadi cl-Hasa) von dem Gebiete Edoms
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0031, von Mostaganem bis Mosyr Öffnen
nordnordwestlich von Bagdad, am rechten Ufer des Tigris, ist von zerfallenden Mauern umgeben, hat etwa 55000 E., meist mohammed. Araber, auch Kurden und Türken, Nestorianer, Armenier, Iako- biten, unierte Syrer und andere christl. Sekten so
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0656, von bis Realanerbieten Öffnen
. Silbcrpiasters, im Werte von 0,21 M. - über den portug. R. s. Reis. - R. ist auch eine Bezeichnung des Maria - Theresien- tdalers (s. d.) und einer Rechnungsgröhe auf der Insel St. Martin (s. Bit). Realanerbieten. Wenn der Schuldner zur Leistung
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0630, von Jonadab bis Joseph Öffnen
. Regiert acht Jahre und stirbt an unheilbarer Krankheit, 2 Kön. 8, 24. 2 Chr. 21, 19. ** König in Israel, 2 Kon. 1, 17. c. 3, i. schlägt die Moa- biter, c. 3, 25 ff. zieht wider tzasael, c. 8, 28. Wird verwundet und läßt sich zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0715, von Lobethal bis Loderasche Öffnen
. 27, 21. Lobethal Ein Thal, zwei Meilen von Jerusalem, wo Io-saphat den Sieg wider die Ammoniter und Moa-biter erhielt, 2 Chr. 20, 26. Lobgesaug §. 1. Hat das Gebet eine treffliche Kraft, Ps. 145, 18. so müssen Lobgcsänge, welche nichts Anderes
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0765, von Neapolis bis Neiden Öffnen
und Christum in die Mitte eingetreten, daß die Sünde desto besser erkannt würde und die Gnade sich mächtiger entwickelte, Röm. 5, 20. Nebo Prophetenstand. 1) Berg und Stadt in der Moa-biter Lande, von wo ans Moses nach Cauaau blickte, und wo er starb, 5 Mos
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1054, von Verschlucken bis Verschweigen Öffnen
Pfeilen, ob ich wohl nichts verschuldet habe, Hiob 34, 6. Darum frißt der Fluch das Land; denn sie verschulden es, bit darinnen wohnen, Esa. 24, s. Diejenigen, so es nicht verschuldet (nicht so wohl als ihr vtr-dieut) hatten, ? müssen trinken, Ier