Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Fama hat nach 0 Millisekunden 24 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0023, von Falun bis Famagusta Öffnen
wird. Falzmaschine, s. Falz und Buchbinden. Fama (lat.), Ruf, Gerücht; auch Göttin des Gerüchts oder der Sage, der Ossa (s. d.) der Griechen entsprechend. Als letztere nennt sie Vergil die jüngste Tochter der Erde, welche sie im Zorn über die Besiegung
70% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1002, von Rosenkreuzer bis Rosenkrieg Öffnen
als eines bereits bestehenden Bundes Erwähnung gethan in der 1614 zu Cassel erschienenen, von Johann Valentin Andreä (s. d.) verfaßten Schrift «Fama fraternitatis» . Als Stifter wird ein gewisser Christian
36% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0562, von Faminzin bis Fanam Öffnen
von fama (Gerücht) nach eigentlich das, wovon viel gesprochen wird, im Guten und im Bösen, daher berühmt, trefflich und berüchtigt, verrufen; famōsa actĭo , ehrenrührige Klage; famosum judicĭum , entehrendes Urteil; famosum carmen
31% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0601, von Andreä bis Andreas (Apostel) Öffnen
. d.) steht nicht fest; eine der frühesten rosenkreuzerischen Schriften, «Chymische Hochzeit Christiani Rosenkreuz» (1616), eine derbe Satire auf geheime Gesellschaften und Alchimie in Romanform, ist sicher, «Fama fraternitatis rosaceae crucis
27% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0614, von Cruz (Sor Juana Inez de la) bis Csaba Öffnen
de la C.» erschienen, der 1. Bd. u. d. T. «Inundacion Castálida» , 1689 in Madrid, der 2. Bd. 1691 in Sevilla, der 3. Bd.: «Fama y obras póstumas» 1700 in Madrid, dann öfter. Einige lyrische Gedichte von ihr stehen im 42. Bande
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0154, Mythologie: iranische, keltische, litauische, nordische, römische Öffnen
Clementia Concordia Cuba Dea Dia Deverra Diana, s. Artemis Lucifera Discordia, s. Eris Egestas Epona Fama
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0972, von Rosenkranzfest bis Rosenobel Öffnen
Wohlfahrt der Staaten und der Einzelnen war. Die Idee ging von Johann Valentin Andreä (gest. 1654 in Stuttgart) aus und war dargestellt in drei Flugschriften: "Fama Fraternitatis" (Kassel 1614), "Konfession der Societät der R." (das. 1613) und "Chymische
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0659, von Bürgerausschuß bis Bürgermeister Öffnen
deutsche Recht kannte eine direkte Vernichtung der Persönlichkeit (consumtio famae) in seiner Friedlosigkeit (s. d.), welche die Folge der Oberacht war. Das heutige deutsche Strafrecht kennt nur noch gewisse Verminderungen der Rechtsfähigkeit, welche
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0763, Deutsche Litteratur (Geschichtschreibung) Öffnen
geschichtliche Zeitschriften und andre Werke hervor, so die "Staatskanzlei", Schmauß' "Bücherkabinett", die "Europäische Fama", das "Göttingische historische Magazin" u. a. Über die Theorie der Geschichtschreibung schrieben zuerst J. A. ^[Johann August
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0125, von Femelschlagbetrieb bis Femgerichte Öffnen
der einen Ansicht soll dasselbe mit dem lateinischen fama, "Gerücht", zusammenhängen; andre, wie J. Grimm, wollen es vom altdeutschen feme oder feime, d. h. Gericht, ableiten; andre von wimen, richten mit dem Weidenstrick; noch andre von fahm, d. h
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0101, von Geniedirektoren bis Genius Öffnen
Begriffe (wie Virtus, Fama etc.), ferner die Gottheiten der Winde, die Erinnyen, die mit den Attributen der Tonkunst ausgestatteten Gottheiten und Dämonen, wie die Musen, Sirenen etc., werden von den alten Künstlern mit Flügeln dargestellt, deren
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0761, von Montalto delle Marche bis Montanisten Öffnen
ejemplares" (Madr. 1624 und im 2. Band von Ochoas "Tesoro de novelistas españoles", Par. 1847); "Para todos" (Huesca 1633), Novellen und moralische Betrachtungen, und "Orfeo" (Madr. 1624), ein Gedicht in Oktaven. Nach Lopes Tod gab er unter dem Titel: "Fama
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0472, von Osning bis Ossegg Öffnen
in Athen einen Altar. Bei den römischen Dichtern entspricht ihr die Fama (s. d.). Ossarĭum (lat.), Beinhaus auf Kirchhöfen etc. Os. Schm., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Oskar Schmidt (s. d.). Ossegg, Marktflecken in der böhm
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0261, Portugiesische Litteratur (17. u. 18. Jahrhundert) Öffnen
wie in Italien besonderer Gunst und Pflege erfreute) haben Pereira da Silva ("Fenix renascida", Lissab. 1746, 5 Bde.) und ein Ungenannter unter dem Titel: "Eccos que o clarim de fama dá, Postilhão de Apollo" (das. 1761) gesammelt. Eine geschmackvollere Auswahl
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0304, von Prädikabel bis Pradt Öffnen
304 Prädikabel - Pradt. (St.-Louis in Versailles), ein Relief am Triumphbogen des Karussells, vier kolossale Gestalten der Fama in den Giebelbildern des Trimphbogens ^[richtig: Triumphbogens] de l'Etoile, die Statue der Fortune publique an
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0065, von Vega-Expedition bis Vegetius Öffnen
und Gedichte von V. veröffentlicht. Vgl. Montalvan, Fama posthuma à la vida y muerte de Lope de V. (Madr. 1836); Holland, Some account of the lives and writings of Lope de V. (Lond. 1817); Damas Hinard, Notice sur Lope de V. (in seiner Übersetzung ausgewählter
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0574, von Coyang bis C. R. Öffnen
der Revolution zerstört wurde. Im Tuilcriengartön sind von seiner Hand: der flotcnspie- lcnde Faun, die Flora, die Hamadryade, die Fama auf einem Flügelroß, der Merkur auf dem Pegasus. C. fertigte auch meisterhafte Büsten, z. V. von Riche- lieu
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0557, von Falzeisen bis Familie Öffnen
Brechen (Falzen) von Druck- bogen (s. Blechbearbeitung, Bd. 3, S. 106a. und Buchbinderei, Bd. 3, S. 650a). Falzverschlntz, s. Blechbüchsen. Fama (lat., "Gerücht"; grch. 1'k6M6 oder 088a), Personifikation des Gerüchts oder der ^age, die schon
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0764, von Fex bis Feyjoo Öffnen
Frankfurts Buch- handel, z. B. auch um das Zustandekommen der ersten Vuchdruckerordnung von 1573. SeinVerleger- zeichcn ist die Fama (mit Posaune) in verschiedenen Verbindungen. Von seinen sieben Kindern über- lebten ihn nur eine Tochter Katharina
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0560, von Königsberg (in der Neumark) bis Königsborn Öffnen
zu drucken. Von 1709 bis 1740 erschien du Zeitung u. d. T. "Königlich Preußische Fama", dann hieß sie "Köniasbcrgsche Zeitung", seit 1752, nack- dem sie in den Besitz von Härtung übergegangen war, "Königl. privilegierte preuß. Staats-, Kriegs
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0787, von Mercedario bis Merck Öffnen
. in der Marmorstatuette David vor dem Kampf. M.s Meisterwerk war die 1874 vollendete Gnlppe l^oi'ia victis, darstellend eine gcharnifchte Fama, die einen sterbenden Jüngling aus dem Getümmel der Schlackt emporträgt. Es folgte die Marmor
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0300, Portugiesische Litteratur Öffnen
Sammlungen, deren Titel allein schon die bombastische Geschmacklosigkeit derselben charakterisieren: "A fenix renascido" (2. Aufl., 5 Bde., Lissab. 1746) und "Eccos que o clarim da fama dá" (ebd. 1761). Eine kritische Auswahl portug. Sonette gab John
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0160, von Valentinus (Heilige) bis Valeriansäure Öffnen
), "La pródiga", "Pasarse de listo" (1888), "La buena fama" (1895) und den kleinern Versuchen ("Cuentos, dialogos y fantasias", 1887). Wertvoll sind die "Estudios criticos" (1864, 1884), "Nuevos estudios" (1884), unbedeutend die Gedichte ("Poesias
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0484, von Gerinnen bis Gerüttelt Öffnen
einer angenehmen und lieblichen Sache; so heißt das Almosen ein süßer Geruch, Phil. 4, 18. ^. 4. IV) Die Fama, der Rnf, Gerücht, welches sich ausbreitet, wie riechbare Sachen den Geruch von sich zu geben pflegen. Daß ihr unsern Geruch habt stinkend