Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach leinsamen hat nach 0 Millisekunden 80 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0660, von Leinpfade bis Leinwand Öffnen
durchgeführt ist. Leinsamen, s. Flachs. Leinster (spr. lennster), die südöstlichste Provinz von Irland, umfaßt 19,734 qkm (358,4 QM.) mit 1861: 1,457,635, 1881: 1,278,989 Einw., von denen 85,6 Proz. katholisch sind. Von der Oberfläche sind 17 Proz
84% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0213, Semina. Samen Öffnen
Vorsicht, sowohl bei der Aufbewahrung wie bei der Anwendung des Abrins. Sémina lini. Leinsamen. Linum usitatíssimum. Linéae. Mittelasien, jetzt überall kultivirt. Samen plattgedrückt, länglich eiförmig, 3 mm lang, 2 mm breit, glänzend, hellbraun
83% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0057, von Leinmehl bis Leinwand Öffnen
; er starb 25. Aug. 1892 in Stuttgart. Leinsamen, s. Linum. Leinster (spr. linstĕr), die südöstliche der vier Provinzen Irlands, hat 19735 qkm und (1891) 1187760 E., d. i. 61 auf 1 qkm, gegen 1278989 im J. 1881 und 1982169 im J. 1841. L
1% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0219, Semina. Samen Öffnen
, glänzend, schwarzbraun, schildförmig, oben convex, unten platt, mit einer Längsfurche und einem schleimigen Ueberzug, gleich dem Leinsamen. Geruchlos; Geschmack schleimig. Bestandtheile. Schleim 15 %; Gummi. Anwendung. Selten medizinisch gegen Durchfall
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 19. Dezember 1903: Seite 0198, von Unknown bis Unknown Öffnen
soll sich Folgendes sehr gut bewährt haben: Man kocht etwa eine Handvoll Leinsamen in einem halben Liter Wasser so lange, bis sich eine gallertartige Masse aus demselben ausgeschieden hat, und stößt von dieser den Patienten zwei- bis dreimal
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0328, Flüssige und feste Fette Öffnen
sein, scheint sich aber doch nicht einzubürgern. Óleum líni. Leinöl. Es ist das durch kalte oder warme Pressung, seltener durch Extraktion gewonnene Oel des Leinsamens (s. d.). Kalte Pressung liefert ein weit helleres, milderes Oel, doch nur
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0329, Flüssige und feste Fette Öffnen
für Leinöl sind Holland, England und Russland. England verarbeitet meist ausländischen Leinsamen, namentlich ostindischen, ägyptischen und auch russischen. Das englische und russische Oel steht übrigens dem holländischen im Werthe nach, ebenso auch
0% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0862, Sachregister Öffnen
121. - thran 313. Lederfette 776. - schwarz 709. Leichtspath 687. Leim 652. - flüssiger 655. Leinkraut 141. Leinöl 315. Leinsamen 200. - mehl 200. Leiogomme 616. Lemongrasöl 289. Lenzin 686. Leukogen 499. Libidivi 214. Lichen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0333, von Flachs, neuseeländischer bis Flagellanten Öffnen
333 Flachs, neuseeländischer - Flagellanten. Der Leinsamen wird 3,5-5,5 mm lang, ist gelbbraun, glänzend, riecht schwach unangenehm, schmeckt schleimig-fettig. Unausgereifte Samen, die man gewissermaßen als Nebenprodukt bei der Flachsgewinnung
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0075, Rußland (Viehzucht. Forstwirtschaft. Fischerei und Jagd) Öffnen
, die Ernte ergab 33493520 Pud Leinsamen (bei 8573960 Pud Aussaat) und 24833528 Pud Flachs; in den vorhergehenden fünf Jahren durchschnittlich 23080000 Pud Leinsamen im Wert von 30 Mill. Rubel und 16 Mill. Pud Flachs im Wert von 48 Mill. Rubel
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Tafeln: Seite 0129a, Sparta (Herzog von) – Spat Öffnen
Mündung in die Wolga, hat (1893) 2387 E., Post, Telegraph, Kirche, Stadtbank, Flußhafen mit bedeutendem Umsatz von Getreide, Mehl, Graupen, Leinsamen. – 5) Kreisstadt im Kreis S. 2, am See S. im Thal der Oka und an der Eisenbahn Moskau-Kasan
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0305, Technologie: Waarenkunde (Droguen, Faserstoffe) Öffnen
Leinsamen, s. Flachs Macisblüten, s. Myristica Mandioka, s. Manihot und Tapioca Manna Meleguettapfeffer, s. Amomum Modegewürz Munjeet Myrobalanen Nelken Nelkenpfeffer Nelkenstiele Nelkenzimmet Neugewürz Nux vom ca, s. Strychnos Opium
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0080, Rußland (Handel) Öffnen
Holzwaren 49033 40406 48234 Naphtha u. Naphthaprodukte 26812 22381 27218 Leinsamen 16639 17801 25940 Hanf 13792 11892 16870 Eier 12213 13469 11785 Fett 9322 5322 10554 Ölkuchen 9220 11053 6915 Häute 6894 5793 5826 Schweinsborsten 6490 6072
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 9. Januar 1904: Seite 0223, von Unknown bis Unknown Öffnen
und spannenden Gefühle, daß ein Gerstenkorn im Anzuge ist, so versuche man durch kalte Ueberschläge über das geschlossene Auge die Bildung des Gerstenkorns zu verhindern. Gelingt dies nicht mehr, so befördere man durch Auflegen von gekochtem Leinsamen
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0556, von Unknown bis Unknown Öffnen
können. Man legt unter den heißen Leinsamen- oder Wasserumschlag ein Stück Flanell. M^H Kochrezepte. Fleischhache mit Reis. Resten von gekochtem oder gebratenem Fleisch werden fein verwiegt, in ein wenig Butter gedämpft und mit 1 Löffel Brühe
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0350, Algerien (Produkte, Handel und Industrie) Öffnen
der europäischen Brotversorgung geworden. Glänzende Ernten ermöglichten seit 1869 einen doppelten Getreideexport. Nächst Weizen, Gerste, Hafer, Mehl und Leinsamen, von denen 1882 für 38,1 Mill. Frank exportiert wurden, sind es die Olivenpflanzungen, welche
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0792, Argentinische Republik (Bevölkerung, Erwerbszweige) Öffnen
für 4,724,511 Pesos) getreten ist. Diese Ausfuhr besteht in Weizen, Mais, Mehl und Leinsamen und geht nicht allein nach Brasilien, auch schon nach Europa. Am meisten werden Mais (bis 2500 m Höhe, in den niedrigen Landstrichen oft mit 200-300fältigem
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0263, von Bahr el Gazal bis Baiburt Öffnen
. Feuchtwarme Bähungen in Form von breiigen Substanzen werden Kataplasmen (Breiumschläge) genannt und gewöhnlich aus pflanzlichen Stoffen, wie Leinsamen, Semmel, Grütze, schleimhaltigen Pflanzenblättern, welche am besten mit Wasser (nicht Milch
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0256, von Constanza bis Contades Öffnen
Schwarzen Meer führenden Eisenbahn, mit bedeutendem Handel und ca. 5000 Einw. Die Ausfuhr (1883 im Wert von 3,3 Mill. Mk.) umfaßte besonders Getreide (190,000 metr. Ztr., meist Gerste und Leinsamen), Schafe, Wolle, Leder; der Wert der Einfuhr betrug 1883
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0807, Futter (Arten der Futterstoffe) Öffnen
- und Masttiere. Wicken können ihres bittern Geschmacks wegen nur in beschränkter Menge verfüttert werden, ebenso Lupinen, denen man den Bitterstoff entziehen kann. Vom Leinsamen kommen nur die geringern Körner zur Verfütterung als Mehl oder in aufgequollenem
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0812, von Futteral bis Futterbau Öffnen
durch andre gehaltreiche, leichtverdauliche Futtermittel (bei Kälbern z. B. durch gequetschte oder gekochte Leinsamen, Malzkeime etc.) ersetzt und beim Pflanzenfresser allmählich das Rauhfutter, am besten in Gestalt von gutem Wiesenheu, in die Ration
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0752, von Groenlo bis Grog Öffnen
geübt wird. Entwickelt sind auch die Tabaksindustrie (1884: 23 Fabriken) und die Branntweinbrennerei. Der nicht unbedeutende Handel mit Holz, Getreide, Leinsamen, Flachs, Hanf, Wolle etc., hauptsächlich auf dem Niemen und Bug nach Preußen
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0062, von Hampstead bis Hamun Öffnen
Bau und vereinigt sich nur in der Paarungszeit mit dem Weibchen. Außer Getreide frißt er Kräuter, Wurzeln, Obst etc., lieber aber kleine Vögel, Mäuse, Eidechsen, Schlangen und Insekten. Für den Wintervorrat zieht er Leinsamen, große Puffbohnen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0172, von Jaroslaw bis Jasminöl Öffnen
172 Jaroslaw - Jasminöl. Segeltuch, Korn, Tischzeug, Drell, gesalzenem Fleisch, Seife, Leinsamen etc.; die Einfuhr in Farben, Salz, Eisen, Kramwaren. Im ganzen Gouvernement finden jährlich 93 Jahrmärkte statt, auf welche Waren im Wert bis zu 5
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0186, von Jeffreys bis Jeitteles Öffnen
schnell, daß es 1879 bereits 23,726 Einw. zählte, welche Wollweberei, Gerberei, Ziegelbrennerei, namentlich aber lebhaften Handel mit Getreide, Wolle und Leinsamen betreiben. Doch können größere Schiffe sich der Küste nur auf 3 km Entfernung nähern
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0607, von Katarakt bis Kataster Öffnen
allmählich etwas fester und reichlicher, bis er zuletzt ganz dick, eiterähnlich wird (sputa cocta). Was die Behandlung der gewöhnlichen leichtern Fälle von K. anbetrifft, so ist warmer schleimiger Thee von Altheewurzel, Leinsamen, Wollkrautblume etc. ein
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0863, von Klüverbaum bis Knab Öffnen
bedient man sich einhüllender, schleimiger (Leinsamen, Stärke), schmerzstillender (Opium) oder zusammenziehender (Tannin) Zusatzmittel. Im letzten Fall verordnet man nicht nur Arzneien, sondern auch Nahrungsmittel aus starken, flüssigen Nährstoffen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0130, von Kowrow bis Krabben Öffnen
als die Hälfte Juden). Die industrielle Thätigkeit ist unbedeutend. Der schiffbare Niemen begünstigt den Handel nach Preußen. Ausgeführt werden: Weizen, Roggen, Flachs, Leinsamen, Lumpen, Knochen und Bauholz; eingeführt hauptsächlich Salz. K. ist Sitz
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0377, von Olivin bis Olkusch Öffnen
. Man füttert sie meist trocken, als Überstreu über andres Futter und in Quantitäten bis zu mehreren Kilogrammen pro 1000 kg Lebendgewicht Rindvieh. Für Jungvieh zieht man die Leinsamen den aus diesen zu gewinnenden Ö. vor, die von Raps etc. kann man
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0837, von Pepsin bis Perambulator Öffnen
bilden. Ähnliche peptonbildende Fermente sind auch im Wicken-, Hanf- und Leinsamen und in der Flüssigkeit enthalten, welche die Kannenpflanzen (Nepenthes) in ihren Kannen absondern. Endlich entstehen auch P. durch Einwirkung stark verdünnter Säuren
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0759, Reuß (Fürstentümer, Geschichte) Öffnen
759 Reuß (Fürstentümer, Geschichte). Stein- und Braunkohlen, wollene Garne, Getreide, Obst, Leinsamen, Talg, rohe Häute, Glas, Kolonialwaren, Modeartikel etc. In allen Landesteilen sind Kunststraßen angelegt. Von Eisenbahnen gehören den
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0831, von Rigaer Meerbusen bis Rigas Öffnen
Wichtigkeit ist der Handel, der als Ausfuhrartikel besonders Getreide, Hanf, Hanfsaat, Flachs, Leinsamen, Holz und Ölkuchen umfaßt, während Salz, Heringe, Korkholz, Steinkohlen, Petroleum, künstliche Dünger, Wein, Kolonial- und Manufakturwaren eingeführt
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0838, Rind (Rindviehzucht) Öffnen
Lebensjahr wird das Kalb Jungvieh, das weibliche Tier Kalbe oder Färse genannt. In diesem Alter ist die Fütterung so einzurichten, daß die Entwickelung des Skeletts sowie der Muskeln befördert wird. Für diesen Zweck werden Leinsamen und alle Ölkuchen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0851, von Selwa bis Semenow Öffnen
. Daturae, s. S. Stramonii; S. Foeni graeci, Bockshornsame; S. Hyoscyami, Bilsensame; S. Lini, Leinsame; S. Lycopodii, Lykopodium; S. Myristicae, Muskatnuß; S. Papaveris, Mohnsame; S. Quercus tostum, Eichelkaffee; S. Sinapis, schwarzer Senf; S. Stramonii
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0299, von Bahraitsch bis Bähung Öffnen
oder Kataplasmen). Man bereitet die Kataplasmen gewöhnlich aus Hafergrütze, Leinsamen oder Roggenkleie, welche mit heißem Wasser zu einem Brei angerührt, fingerdick in Leinwand oder Mull eingeschlagen und auf den leidenden Teil aufgelegt werden; ihre Temperatur
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0410, von Barégine bis Bärenfelle Öffnen
, zum Teil sehr fruchtbares, vorzüglich kultiviertes Flachland, das jährlich zwei Ernten von Weizen und Zuckerrohr hervorbringt, zum Teil sandiges Land, das nur einmal Leinsamen oder Melonen zur Reife bringt. Das Klima ist angenehm und im Winter
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0667, von Belfast bis Belfort Öffnen
Spirituosen. Die wichtigsten Artikel der Einfuhr sind Leinsamen, Leinengarn, rohe Baumwolle, Wollwaren, Steinkohlen (aus Schottland), Holz, Getreide, Thee und Zucker. Dem Verkehr im Innern der Stadt dient die Tramway; die Eisenbahnverbindung reicht
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0323, von Boronatrocalcit bis Borrani Öffnen
beiden Städten, hat (1889) 10091 E., Post und Telegraph, Trümmer ehemaliger Befestigung, 9 Kirchen, Obst- und Gartenbau, Seiden-, Segeltuchfabrik, Handel mit Leinsamen, Hanf, Honig und Leder. B. bestand schon im 13. Jahrh. und hat seinen Namen nach dem
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 1013, von Catanzaro bis Catargiu Öffnen
Breiumschlag, findet als Ersatz des Leinmehlumschlags Verwendung. Der trockne Breiumschlag ist ein dicker Papierstoff, der den schleimigen Auszug des Leinsamens oder ähnliche aufquellende Stoffe eingetrocknet enthält. Wird das Papier in lauwarmes Wasser gelegt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0114, von Charpentier (Joh. Friedr. Wilh. Toussaint von) bis Charput Öffnen
. Charpie. Charput, Hauptstadt des türk.-asiat. Mutessariflik Mamuret-ül-Aziz in Kurdistan, 30 km im NNO der Tigrisquelle und 8 km im S. vom Murad-su, dem südl. Hauptarm des Euphrat, auf einer Hochebene mit vorzüglichem Weinbau, Leinsamen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0454, von Dornteufel bis Dorothea Sibylla (Herzogin von Brieg) Öffnen
) Kreisstadt im Kreis D., 98 km östlich von Smolensk, an beiden Ufern des Dnjepr und 25 km südlich der Station D. der Eisenbahn Moskau-Brest; hat (1885) 8721 E., Post und Telegraph, 12 Kirchen, ein altes Festungswerk mit Erdwällen, Handel mit Hanf, Leinsamen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0623, von Durchfall bis Durchforstung Öffnen
stirbt an einer sog. Zahndiarrhöe so leicht wie an einer andern. Man halte den Kindern den Leib warm, gebe ihnen etwas Fenchelthee oder schleimiges Getränk (Leinsamen, Hafergrütze, verdünntes Eiweiß). Hält der D. trotzdem an, so muß die Amme
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0517, von Gryphius (Sebastian) bis G-Schlüssel Öffnen
E., Post und Telegraph, 2 Kirchen, 1 Pro- gymnasium für Mädchen, Städtische Bank, Handel mit Getreide, Leinsamen, auch Talg, Hanf u. s. w. G. wurde von Peter d. Gr. angelegt und war lange der Platz, von dem aus das in Petersburg liegende
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0147, von Heusnerscher Milchspiegel bis Heveller Öffnen
besten Wiesenheues, das vermischt mit gekochtem Leinsamen den Kälbern bei der Aufzucht, besonders beim Entwöhnen als teilweiser Ersatz der Muttermilch gegeben wird. Heuwendemafchine, eine Maschine, die zum Wenden und Durchlüften des Grases
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0686, Irland (Viehzucht. Industrie, Handel und Verkehr) Öffnen
.) als Mittelpunkt und Dublin mit Umgegend sind Industriebezirke, und zwar bildet den Hauptteil der Gewerbthätigkeit die Leinenindustrie. Diese wurde im 17. Jahrh. von dem Grafen von Strafford gegründet, welcher Leinsamen ans Holland einführte und Spinner und Weber
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0891, von Jegorjewsk bis Jekaterinoslaw Öffnen
, Wolle, Leinsamen (Aus- Whr 3"/2 Mill. Rubel) und Dampfschiffahrtsverbin- dung mit Taganrog und Mariupol. I. wurde erst 1848 gegründet und hob sich rasch. Iekaterinbahn, s. Russische Eisenbahnen. Iekatörinburg. 1) Kreis im südl. Teil des
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 1013, von Jura-Simplonbahn bis Juristentag Öffnen
. (darunter viele Juden), Post und Telegraph, 1 kath. Kirche, 1 Synagoge, Zollamt erster Klasse, durch das (1888) für5,c>8 Mill. 'Itubel ausgeführt und etwa ^ Mill. Rubel einge- führt wurde. Hauptgegenstände der Ausfuhr sind Getreide, Leinsamen, Flachs
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0231, von Katalyse bis Katarrh Öffnen
als schwere Reiterei, s. ^atapln-acti. Katapläsma (grch.), zerteilender oder erweichen- der Umschlag, der aus mehr oder weniger konsisten- ten, mit warmem Wasser angerührten Breimassen iHafcrgrütze, Roggenkleien, Leinsamen u. dgl.) be- steht und dnrch
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0244, von Katoptrik bis Katte Öffnen
); die Bergbewohner gehören fast alle unkultivierten Stämmen an. K. wird von O. gegen W. von dem schiffbaren Flusse Barak durchströmt. Von Kulturpflanzen werden Reis und Thee, außerdem Senf, Leinsamen, Hülsenfrüchte, Zuckerrohr, Pfeffer und Gemüse gebaut
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0524, von Maleremail bis Malermuscheln Öffnen
ist entweder wässerig (Gummiwasser oder Seifenspiritus) oder fettig (die trocknenden Öle des Mohn- oder Leinsamens). Die M. sind Metalloxyde oder Schwefelmetalle, wie Kupferoxydhydrat, Kupfercarbonat (für blau), gelbes Schwefelkadmium, Zinnober
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0606, von Mariotte bis Marius Öffnen
und Leinsamen (1882: 4, 4 Mill. Rubel). Im Hafen liefen ein: (1892) 83 Seeschiffe und 1372 Küstenfahrer, aus: 83 Seeschiffe, 1360 Küstenfahrer. Marĭus , Gajus, röm. Feldherr, wurde 155 v.Chr. als der Sohn eines Landmanns in der Nähe
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0939, von Misterien bis Mitbewegung Öffnen
Litterarische Gesellschaft, Theater, 3 deutsche, 1 russ., 3 lettische Zeituugen, 3 Buchdrucke- reien, 2 Buchhandlungen; Etadtbauk, Landschaft- lichen Kreditverein, 40 Fabriken mit 848000 Nubel Produktiou, Handel mit Getreide, Flachs, Leinsamen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0472, von Nowoalexandrowsk bis Noworadomsk Öffnen
, Branntweinbrenne- reien, Handel mit Vieh, Talg, Getreide, Leinsamen. Nowogeorgijöwsk. 1) N., srüher Modlin genannt, Festung erster Klasse im Kreis Plon des russ.-poln. Gouvernements PloZk, am Einfluß des Bug in die Weichsel und an der öinie
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0473, von Noworoßijsk bis Nuba Öffnen
. Ausgeführt werden (1893) Weizen (207000), Gerste (43500), Roggen (23800), Kukuruz (2900), Leinsamen (52900), Naphtharüästände (11000 t). N. wurde 1838 an der Stelle der türk. Festung Sudschuk-Kale (1722 - 1812) begründet. - 2) Früherer Name
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1011, von Perczel bis Perekop Öffnen
- und Mützen- fabrikation, Brennereien und Zuckerfabriken. - 2) Kreisstadt im Kreis P., an der Alta und Tru- besch, hat (1893) 13 620 E., 14 Kirchen, 1 Synagoge, Stadtbank, Handel mit Getreide, Leinsamen u. s. w. Perejäslawl. 1) Kreis im westl. Teil
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1028, von Pernau bis Pernice Öffnen
, 3 Banken, Seebäder und Seehasen; Aus- fuhr (1893: 4,3 Mill. Rubel) von Getreide, Flachs, Leinsamen: Einfuhr (122677 Rubel) von Heringen, Steinkohlen, SuperPhosphaten. Den Schiffsverkehr vermitteln 42 Dampfer, 20 Segelschiffe mit zusam- men 28
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0808, von Revalenta bis Reventlow (Friedrich, Graf) Öffnen
(1803) 10,0? Mill. Rubel (Getreide, Spiritus, Flachs, Leinsamen, Vieh, Knochen) gegen durchschnittlich 19,5 Mill. Rubel in den 1.1887 - 91; die Einfuhr 24,oi Mill. Rubel (Baumwolle, Steinkohlen, Maschinen, Farben, Salz, Wein) gegen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0874, von Rigaer Meerbusen bis Rigaud Öffnen
. auf (1893) 9 Mill. Pud, wovon 7 Mill. Pud allein auf Hafer kommen. Die Ausfuhr von Flachs (3, 74 Mill. Pud) ist um 1 Mill. Pud gestiegen, die des Holzes (11 Mill. Rubel Wert) hält sich in gleicher Höhe. Leinsamen (1, 86 Mill. Pud) ist um die Hälfte
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0902, von Rivoli (Herzog von) bis Rjasan Öffnen
Bauten Ruhlands, 1 evang. Kirche, 2 Mönchs-, 1 Nonnenkloster, Knaben-, Mädchen- gymnasium, Progymnasium, Lehrerseminar, Geist- liches Seminar, Theater, 4 Zeitungen, 5 Banken, Flußhafen, Handel mit Getreide, Vieh, Leinsamen,
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0079, Rußland (Handel) Öffnen
.). Wichtig sind auch die größern Flußhäfen, in denen ein beträchtlicher Großhandel in Getreide, Hanf, Flachs, Hanf- und Leinsamen, Öl, Tabak, Leder, Talg und Metallen stattfindet. Der gesamte Umsatz im innern Handel wird jährlich auf 4 Milliarden Rubel
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0116, von Rydquist bis Ryswijk Öffnen
der Abzweigung Korencwo-R. der Eisenbahn Kicw- Woronesch, hat (1894) 15 294 E., 13 russ. Kirchen, 1 Mönchskloster, Progymnasium, Stadtbank und ist Stapelplatz für Weizen, Hanf, Leinsamen, die von hier nach Petersburg und über die österr. Grenze
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0252, von Samenbläschen bis Samendarre Öffnen
von Landwirten gezogen und an besondere Zwischen- oder direkt an Großhändler verkauft und von diesen an den Produktenbörsen gehandelt. Schlesien liefert besonders Kleesamen, die russ^Ostseeprovinzen, na- mentlich Riga, Leinsamen, Schottland Raygras- samen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0314, von Saratow bis Sardanapal Öffnen
durchschnittlich jährlich gecrntet: Noggen 5,06, Weizen 0,93, .Hafer 3,03 Mill. Tschetwert. Ferner werden gebaut Hirse, Sonnenblumen, Leinsamen, Tabak, Senf, Melonen, Gemüse, Obst. Bedeutend ist auch die Viehzucht (1888: 587 728 Pferde, 554000 Stück
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0499, Schlesien (Geschichte) Öffnen
497 Schlesien (Geschichte) und Industrieerzeugnissen wird noch durch den Kommissions- und Transithandel mit österr. und ungar. Weinen, russ. Juchten, Talg, Leinsamen und Pelzwerk, galiz. Steinsalz, russ. Schlachtvieh und Wiener Modewaren
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0846, von Sembilan bis Seminar Öffnen
. ^oicdiei Zeitlofensamen (s. Ooicliicum); 8. 1^6- iniFi-Heci Bockshornsamen (s. 1riF0N6Ua); 8. I.ini Leinsamen (s. I^num); 8. N^ri8tica6 Muskatnuß (s. N^riLtica); 8. ?HMV6ri8 Mohnsamen (f. ?aM- v6r); 8. 8inüpig Senfsamen (s. 8inapi8); 8. 8ti
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1033, von Skrubber bis Skutari Öffnen
aus weitläufigen Gehöftkomplexen. Wollweberei, Schiffbau und Waffenverfertigung sind die Hauptindustriezweige. Ausgeführt werden Wolle, Seide, Öl, Bau- und Färbeholz, Mais, Weizen, Leinsamen, Blutegel, Hasenfelle, Leder, gesalzene Fische (Scoranzen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1040, von Slobode bis Slowaken Öffnen
, Leinsamen, Haaren, Borsten und Matten; Flußhafen mit Dampfschiffahrt. Sloe (spr. sloh), Meeresarm zwischen den zur niederländ. Provinz Seeland gehörenden Inseln Walcheren und Zuid-Beveland, wird von der Bahnlinie Breda-Vlissingen überschritten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1042, von Sluin bis Småland Öffnen
, im Süden Waldindustrie. – 2) Kreisstadt im Kreis S., am Slutsch (s. d. 2), hat (1893) 17964 E., 8 russ., 1 kath., 1 evang. Kirche, 1 russ. Mönchskloster, Synagoge, 8 israel. Betschulen, Gymnasium; Handel mit Getreide, Flachs, Leinsamen und Bauholz
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0131, von Spechtlinge bis Species Öffnen
. emolliéntes, erweichende Kräuter; nach dem Deutschen Arzneibuch aus Eibischblättern, Malvenblättern, Steinklee, Kamillen und Leinsamen zusammengesetzt; S. laxantes, abführender Thee (s. d.); S. Lignōrum, Holzthee (s. d.); S. pectorāles oder S. ad
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0615, von Weißes Präcipitat bis Weißkirchen Öffnen
. Die kleinern Häfen sind Onega, Sumskij-Possad und Kem. 1895 trafen 1581 Schiffe ein und 1635 verließen das Meer. Die Ausfuhr besteht aus Hafer (1895: 2,02 Mill. Pud), Leinsamen (241011 Pud), Flachs, Holz (6,04 Mill. Pud), Teer, Pech, Häuten u. a. Den Seeweg
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0796, von Wit bis Witkowitz Öffnen
. Zeitungen, Landwirtschaftliche Gesellschaft, mehrere Banken (darunter Filiale der Russischen Reichsbank), Kaufhof, 81 Fabriken (besonders Gerbereien) und Flußhafen (mit Zufuhr von Brennholz, Getreide und mit Abfuhr von Salz, Getreide, Leinsamen u. a
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0899, Rußland Öffnen
Pud Leinsamen und 26216819 Pud Flachs. Mit Hanf waren bebaut 1894: 671743 Dessätinen (Ernte 17084 977 Pud Hanfsamen), mit Zuckerrüben 1895: 314785 Dessätinen (Ernte 32672714 Berkowez). Die Gesamtmenge des Viehs betrug 1891: 102658761 Stück, davon
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0020, von Email bis Fabae de Tonka Öffnen
. Entleerte Beutel , s. Moschus (363). Entölte Kuchen ; - Leinsamen-; - Palmkuchen; - Rapsmehl, s. Ölkuchen ; - Kakaomasse, s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0135, Flachs Öffnen
, in Südeuropa gebaut und in Australien; der österreichische Lein, L. austriacum, 0.3 m hoch, auch Zierpflanze; der Seelein, Meerstrandslein, L. maritimum, beide in Südeuropa, aber nur selten gebaut. Wichtig für den Anbau ist der Samen, Leinsamen, welcher
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0323, von Leinöl bis Lerchenschwamm Öffnen
Genusse gebraucht wird, wie in Rußland, Polen, Ungarn etc. Die Methode der Extraktion wird bei Leinsamen nur selten angewendet. Reines kaltgepresstes L. hat ein spezifisches Gewicht von 0,9347 bei 13° C.; bei -20° Kälte bleibt es noch flüssig
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0521, von Sellerie bis Senegawurzel Öffnen
. Ignatii, Ignatiusbohnen; s. Lini, Leinsame; s. Lycopodii, Bärlappsame; s. Papaveris, Mohnsame; s. Paradisi, Paradieskörner; s. Petroselini, Petersiliensame: s. Phellandrii, Wasserfenchelsame; s. Psyllii, Flohsame; s. Sabadillae
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0199, von Linsenmann bis Linz (Stadt in Oberösterreich) Öffnen
Flachses und dessen Verarbeitung aufgefunden. Die Samen (Leinsamen), als Semina Lini offizinell, sind länglich, flach zusammengedrückt, zweischneidig, hellbraun, glänzend glatt. Ihre äußern Zellenschichten enthalten ein im Wasser stark aufquellendes Gewebe
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0143, von Libation bis Libella Öffnen
, Stahl). Die Ausfuhr 1890: 33,3, 1891: 40,5 Mill. Rubel (Getreide 26, Leinsamen 2,6, Hülsenfrüchte 3,6, Flachs 1,2, Ölkuchen 1,4 Mill. Pud, Spiritus 2 Mill. hl, Petroleum, Holz u. a.). Es liefen ein (1891) 2144, aus 2153 Schiffe
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0481, von Walhallabahn bis Walker (Francis Amasa) Öffnen
, eine russ., eine evang. Kirche, eine Synagoge, ein lettisches Lehrerseminar; Handel mit Flachs (zwei Flachsmärkte), Hanf und Leinsamen. Walken, ein Arbeitsverfahren, mittels dessen durch Aufeinanderhäufen lose vereinigte Tierhaare oder aus solchen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0238, von Livland bis Livno Öffnen
besonders in Riga. Die Ausfuhr beläuft sich (1892) auf 60,7 Mill., die Einfuhr auf 23 Mill. Rubel. Ausgeführt werden: Petroleum, Haare, Flachs und Leinsamen, Hanf, Getreide, Bauholz; eingeführt: Heringe, Salz, Steinkohlen, Wein, Kolonialwaren, Eisen