Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kursaal hat nach 0 Millisekunden 38 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Vorsaal'?

Rang Fundstelle
3% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0907, von Cannobbio bis Cano Öffnen
+0,87°, Frühling +9,6°, Sommer +18,7°, Herbst +9,85° C.). Die alte Stadt ist unscheinbar, dagegen haben die Vorstädte meist schöne Gebäude. Vor dem Kursaal das 1875 enthüllte Reiterstandbild König Wilhelms von Württemberg (von Prof. Halbig). Eine 1837
2% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0461, von Kannelieren bis Kannstatt Öffnen
der Württembergischen Staatsbahn, 220 m ü. M., hat in den neuern Stadtteilen schöne Straßen, eine evangelische (von 1471) und eine kath. Pfarrkirche, 2 Brücken über den Neckar, schöne Anlagen um den Kursaal mit einem Reiterstandbild des Königs Wilhelm und (1885
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0001, von Sodbrennen bis Soden Öffnen
). Soden, 1) Dorf und Badeort im preuß. Regierungsbezirk Wiesbaden, Kreis Höchst, am Fuß des Taunus und an der Linie Höchst-S. der Preußischen Staatsbahn, 142 m ü. M., hat schöne Parkanlagen, einen Kursaal, ein Badehaus, eine neue Trinkhalle und (1885
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0702, von Ostbahn bis Osteomalacie Öffnen
der Dampfschiffahrtslinie nach Dover. Das vortrefflich eingerichtete Seebad trägt internationalen Charakter; die vornehmsten Hotels liegen am Damm ( digue ), ebenso der glänzend eingerichtete Kursaal. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul
2% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0247, von Baden (in der Schweiz) bis Badenweiler Öffnen
, Kursaal und Trinkhalle (in der Nähe Statue des Dichters Grillparzer, gest. 1872); daran angrenzend der Kalvarienberg mit prächtiger Aussicht und schönen Anlagen, der Doblhof- und Sauerhofgarten, die Alexandrowitschschen und Schönfeldschen Anlagen
2% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0446, von Bateau bis Bath-Kol Öffnen
) mit 52 m hohem Turm, der Kursaal (Pump Rooms, 1796 erbaut), das Waterhospital (für arme Badegäste), die großartig angelegte Badeanstalt, das Rathaus (Guildhall, ein schöner, klassischer Bau, 1765 errichtet), das Museum (mit Altertümern etc.) und die dem
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0284, von Bourgueil bis Bournonville Öffnen
), Badeort an der Küste von Hampshire (England), geschützt, wenn auch nicht reizend gelegen, mit Kursaal, Wintergarten, Sanatorium für Brustkranke, Hospital für Genesende und (1881) 16,859 Einw. (1871 erst 2257). Bournonit (Spießglanzbleierz
2% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0977, von Chelone bis Chemie Öffnen
Zeit zu Bedeutung gelangt und hat mit seiner Vorstadt Charlton Kings (1881) 47,920 Einw. (1801 erst 3076). Außer schönen Anlagen, einem Kursaal und Trinkhallen bei den Kochsalz, Schwefel, Eisen und Kalk enthaltenden Quellen hat die Stadt eine berühmte
2% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0420, von Folie bis Folkunger Öffnen
und steile Straßen, 14 Kirchen, ein wissenschaftliches Institut (nach Harvey, der hier geboren wurde, genannt), Seebäder, einen hübschen Kursaal (seit 1869) und (1881) 18,717 Einw. Die Stadt verdankt ihren Aufschwung dem sichern Hafen, der 1845
2% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0925, Gärtner Öffnen
königlichen Palast zu vollenden und auszuschmücken. In Brückenau erbaute er das Kurhaus, in Kissingen den Kursaal und die Brunnenbedachung (1833-38) sowie eine protestantische Kirche, in Zwickau das Rathaus; in Bamberg restaurierte er den Dom. Im J
2% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0570, von Göttinger Sieben bis Gottschalk Öffnen
restaurierte Kirche, ein Heilbad mit Kursaal, Logierhäusern etc., Fabrikation von Holz- und Drahtwaren, Gerberei, etwas Bergbau und (1885) 1172 evang. Einwohner. Gottlieben, kleiner Ort des schweizer. Kantons Thurgau (256 Einw.), am Einfluß des Rheins in den
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0502, von Langensalza bis Langenschwalbach Öffnen
Kirche, eine Synagoge, einen schönen Kursaal, ein Amtsgericht und (1885) 2658 meist evang. Einwohner. L. besitzt acht Mineralquellen, welche sich durch ihren starken, reinen Eisengehalt und ihren Reichtum an gebundener Kohlensäure bei gänzlichem
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0586, von Leach bis Lebach Öffnen
, vielbesuchten kalten Mineralquellen, welche insbesondere gegen Gicht, chronischen Rheumatismus, Lähmungen u. chronische Hautausschläge empfohlen werden. L. hat einen Kursaal (pump room), großartige Gasthöfe, mehrere höhere Schulen, eine Blindenschule, ein
2% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0243, Salzburg (Stadt) Öffnen
mit der Residenz des Fürsterzbischofs u. einer marmornen Pferdeschwemme (Kapitelschwemme). Eine schöne öffentliche Anlage hat S. in dem neuen Stadtpark mit gut eingerichteter Badeanstalt und Kursaal erhalten. Die meisten öffentlichen Gebäude stammen
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0450, von Sweepstake bis Swieten Öffnen
Wiesbaden. Ende 1888 wurde er zum Professor am königl. Konservatorium zu Gent, zugleich zum Direktor der Musikakademie und Kapellmeister der Kursaal-Symphonie-Konzerte zu Ostende ernannt. Seine bisher in die Öffentlichkeit gedrungenen Werke bestehen
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0561, von Teichmuschel bis Teilbarkeit Öffnen
und vergoldet. Man kennt bis jetzt etwa 20 T. Teigfarben, s. Pastellfarben. Teignmouth (spr. tannmoth oder tínn-), Seestadt in Devonshire (England), an der Mündung des Teign in den Kanal, hat einen Kursaal für Badegäste, Marmorschleiferei, Ausfuhr
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0768, von Torpedobatterie bis Torre Annunziata Öffnen
Moham-Kirche, beide aus dem 14. Jahrh., beweisen, ist aber erst seit Anfang des 19. Jahrh. als beliebter Badeort wichtig geworden. T. hat einen Kursaal, ein Museum, einen Zufluchtshafen für Jachten und (1881) 24,767 Einw. Dabei Kent's Hole
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0902, von Tumult bis Tungusische Sprache Öffnen
als seiner Stahlquellen besucht, hat einen Kursaal, Badeanstalten, zahlreiche Villen, liegt malerisch auf drei Hügeln, hat Fabrikation von lackierten Holz- und Drechslerwaren und (1881) 24,309 Einw. Tundra ("Moossteppe"), die im nördlichsten Asien
2% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0600c, Namen-Register zum 'Plan von Wien' Öffnen
Kursaal E4 Lagerhäuser F3 u. G3 Laimgrube D4 Lainz A5 Lainzer Straße C5 Landesgericht D3 Landesgerichtsstraße D3 Landstraße EF4 Landstraßer Hauptstraße EF4 Laurenzer Grund D5 Laxenburger Straße E5 Lazarus-Kirche C4 Leopoldauer Mühlen G1
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0005, Aachen Öffnen
. Jahrh. durch Holzwände geteilt, ist jetzt wiederhergestellt und mit 8 Fresken, Scenen aus dem Leben Karls d. Gr., von Alfred Rethel geschmückt; das Kurhaus (1782) mit dem maurischen neuen Kursaal (1863–64 nach Plänen Wickops erbaut
2% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0489, von Bath (in Nordamerika) bis Báthory Öffnen
und werden in vier, in der Nähe des klassisch gebauten Kursaals ( Pump Room ) gelegenen, mit höchstem Komfort eingerichteten Badehäusern zum Trinken, Baden und Douchen, vornehmlich gegen Gicht und Rheumatismus, Nierenleiden, Ischias
2% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0094, von Empyreum bis Ems (Stadt) Öffnen
Herstellung der be- kannten Emser Pastillen. Vom Kurhaus führt eine eiserne Kolonnade nach dem im Kurgarten ge- legenen, 1838 errichteten Kursaal mit Fest- und Lese- sälen, Wandelbahn und dem Marmorstandbild des Kaisers Wilhelm 1. von Professor
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0141, von Franzensbad bis Franzenskanal Öffnen
von Limbect; Theater, schöne Kolon- naden (an der Franzensquelle und zwischen der Salz- und Wiesenquelle), ein Kurhaus mit dein großen Konversations- und Kursaal und ausge- dehnte, herrliche Partanlagen, ferner ein inter- nationales Vadehospital
2% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0563, von Gärtner (Käferart) bis Gärtner (Karl Friedr. von) Öffnen
), das Damenstift Sta. Anna (1836-39), das Erziehungsinstitut für adlige Fräulein (Mar Ioseph-Stify/die Salinen-Administration (1838- 42), die Feldherrenhalle (1840-45). Früher hatte er den Kursaal und die Brunnenbedachung in Kis- singen ausgeführt (1833-38
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0115, von Godefroy bis Godesberg Öffnen
gewesene alkalinisch salinische Stahlquelle, Draischer- oder Sauerbrunnen genannt, mit Bade- und Trinkeinrichtungen und einem Kursaal mit Park (1892: 1000 Kurgäste); Steppdecken-, Verbandwattefabrik, Dampfmühle und Kunstgärtnerei. Das Schloß G. wurde vom
2% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0211, von Gottland bis Gottorp Öffnen
(besonders Moorbäder) mit zwei Logierhäusern, Kursaal und Gartenanlagen (jährlich etwa 600 Kurgäste) und cine Wasserleitung. - Vgl. Verwaltungsbericht der Stadt G. für 1885-89, hg. von Kaulisch (Lpz. 1890). Göttliche Komödie (Divina OomNEdig.), s
2% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0651, von Interkolumnie bis Interlinear Öffnen
von Nuß- bäumen, bildet eine ganze Straße von Hotels und mit dem Kursaale den Mittelpunkt des Fremden- verkehrs. Die besuchtesten Punkte der Umgebung sind die Parkanlagen des Kleinen Rügen (739 m), die Heimwehfluh (676 m) mit prachtvoller
2% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0964, von Langenschwalbach bis Langes Parlament Öffnen
und einer Konsularagentur der Vereinigten Staaten von Amerika, hat (1890) 2698 E., darunter 880 Katholiken und 185 Israeliten, Postamt zweiter Klasse, Telegraph, zwei evang., eine kath., eine engl. Kirche, Synagoge, einen 1879 erbauten Kursaal, zwei
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0245, von Lobed bis Lobkowitz Öffnen
zweiter Klasse, Telegraph; Gerbereien, Cigarren- sabriken, Brauerei, vier erdige Eisenwässer, Kur- und Badeanstalt (berühmte heiße Moor-, Fichtennadel-, Sandbäder u. a.) mit Kursaal im Schloßpark und Kaltwasserbeilaustalt (1895: 322 Kurgäste
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0410, Luzern (Stadt) Öffnen
Plätze und von Alleen beschattete Quais auf- weisen, die nachts elektrisch beleuchtet werden. Be- merkenswerte Gebäude sind das Rathaus (1601) mit der Kunst- und der Antiquarischen Sammlung, die neue Knabenschule auf der Musegg, der Kursaal
2% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1029, von Montretout bis Montrose Öffnen
Mittelpunkt am See bildet die Hä'usergruppe Moutreur-Verner mit Vabn- dof, Dampferlandungsplatz, Quaibauten, elektrischer Straßenbahn, Markthalle, Kursaal und College. Die Gegend von M., durch das Gebirge vor Nord- und Ostwinden geschützt
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0526, von Put and call bis Putignano Öffnen
, Telegraph, evang. Kirche, Kursaal, Päda- gogium und Brauerei. Das Schloß, an Stelle des 1865 abgebrannten alten Schlosses nach Plänen von Pawel im Spätrenaissancestil erbaut und 1872 vollendet, enthält Skulpturen von Rauch und Thor- waldsen
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0538, von Pyrmont (Stadt) bis Pyrometer Öffnen
. und engl. Kirche, Synagoge, fürstl. Schloß, Kursaal, Theater, Päda- gogium, höhere Bürger- und Mädchenschule, Spar- und Leihkasse, Kreditbank, Gasbeleuchtung, Wasser- leitung und Kanalisation. P. ist berühmt durch seine Quellen, die zum Trinken
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0598, von Rage bis Ragusa (in Dalmatien) Öffnen
. Heilgymnastik, Einrichtungen für Elektro-, Hydrotherapie und Massage. Die eigent- lichen Bade- und Kuranstalten sind Quellenhof, Hof R. (ehemals Statthaltern des Klosters Pfäfers), ein Kursaal und eine Trinkhalle. Früber Staatsdomäne des
2% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0924, von Rohde bis Rohlfs Öffnen
-Säuerlingen, ^ deren Wasser zum Trinken und Baden benutzt und versandt (jährlich über 1 Mill. Flaschen) wird, großem Kursaal, Badehüusern, Wandelbahn und einem Denkmal des Grasen Attems, des Förderers des! Bades (1891: 2290 Kurgäste). - Vgl
2% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0482, von Schlangenadler bis Schlangengift Öffnen
verbindet Badhaus, Thermalbrunnen, Lesezimmer und Kursaal. Außerdem besteht eine Molkcnheilanstalt. - Vgl. Vertrand, S. und seine Warmquellen (Heidelb. 1878); Vaumann, Ärztliche Mitteilungen über S. und seine Indikationen (Wiesb. 1880); S
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0508, von Warmbeete bis Wärme Öffnen
, kath. und evang. Kirche, Schloß des Grafen Schaffgotsch (1784-89), mit einer Gemäldesammlung, ein ehemaliges Cistercienserkloster mit der gräfl. Bibliothek (60 000 Bände) und einer Münzen-, Waffen-, Mineralien- und ornitholog. Sammlung, einen Kursaal
2% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0720, von Wiesbachhorn bis Wiesbaden Öffnen
) von Bärwald. Sie setzen sich hinter dem Kursaal in den sog. Kuranlagen fort. Von den zahlreichen Plätzen sind zu nennen: der Marktplatz, Schloßplatz mit dem alten Stadtbrunnen und dem Stadtwappen, Kursaalplatz mit dem prächtigen engl. Garten