Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Nebelflecke hat nach 0 Millisekunden 86 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0029a, Nebelflecke Öffnen
0029a Nebelflecke. Fig. 14. Ringnebel in der Leier. Fig. 6. Übergang vom Spiralnebel zum Ringnebel (Herschel 604). Fig. 9. Doppelnebel (Herschel 3501). Fig. 13. Nebelstern (Herschel 450). Fig. 7. Ringnebel im Sternbild der Leier. Fig. 11. Planetar
71% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0686, Nebelflecke (Photographische Aufnahmen) Öffnen
672 Nebelflecke (Photographische Aufnahmen) raum früher nur 93, später 119-131 und darüber N. kamen, zählt man jetzt in derselben Zeiteinheit schon 156 N., und infolgedessen hatte die Umgebung Londons 1890 nur noch 1723 Stunden Sonnenschein
70% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 0220a, Nebelflecke und Sternhaufen. Öffnen
0220a Nebelflecke und Sternhaufen. Nebelflecke und Sternhaufen
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0221, von Nearthrose bis Nebelflecke Öffnen
219 Nearthrose - Nebelflecke 325 brachte er sie weiter durch den Ocean bis zu den Mündungen des Euphrat und Tigris. Ein Auszug aus dem u. d. T. "Paraplus" von ihm hierüber verfaßten Bericht ist in Arrians (s. d.) Schrift über Indien erhalten
49% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0030, Nebel (Nebelflecken) Öffnen
30 Nebel (Nebelflecken). gab Sir John Herschel 1824; sie wurde übertroffen von der herrlichen Darstellung desselben Astronomen, die sich auf die Beobachtungen am Kap der Guten Hoffnung in den Jahren 1834-37 gründete. Eine ähnliche Zeichnung
37% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0322, Fixsterne (Entfernung; die Milchstraße; Nebelflecke, Sternhaufen) Öffnen
322 Fixsterne (Entfernung; die Milchstraße; Nebelflecke, Sternhaufen). physische Astronomie hat indes noch einen direktern Beweis dafür gefunden. Das Licht der F. zeigt sich nämlich, wie das unsrer Sonne, die selbst in ihre Klasse gehört
25% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0031, von Nebel (Fluß) bis Nebenbahnen Öffnen
. Herschel, Generalkatalog der Nebelflecke ("Philos. Transactions", Bd. 44); d'Arrest, Siderum nebulosorum observationes (Kopenh. 1867). Nebel, Fluß in Mecklenburg-Schwerin, kommt aus dem Krakower See, wird bei Güstrow schiffbar und fließt bei Bützow
16% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0335, von Sterne (Carus) bis Sternkarten Öffnen
. Sterngewölbe , s. Gewölbe . Sternhaare , s. Haare (der Pflanzen) . Sternhaufen oder auflösliche Nebelflecke , Fixsternanhäufungen, die sich ohne weiteres dem Auge
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0117a, Spektralanalyse (doppelseitige Farbtafel) Öffnen
117a Spektralanalyse Spektren der Fixsterne und Nebelflecke, verglichen mit dem Sonnenspektrum und den Spektren einiger Nichtmetalle. Spektren der Alkali- und Erdalkali-Metalle. Nach Bunsen und Kirchhoff.
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0818, von Darowa bis Darstellung Öffnen
. Er starb 14. Juni 1875 zu Kopenhagen. D. veröffentlichte in "Resultate aus Beobachtungen der Nebelflecke und Sternhaufen, 1. Reihe" (Lpz. 1856) eine Sammlung sehr genauer Ortsbestimmungen von über 200 Objekten. In Kopenhagen unternahm er eine sehr
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0569, Himmelsphotographie Öffnen
der Nebelflecken und Sternhaufen ist in den letzten Jahren die H. ganz wesentlich nutzbar gemacht worden. Von einer sehr erheblichen Zahl von Nebelflecken sind Photographien angefertigt worden, die in vieler Hinsicht interessante Details haben erkennen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1054, Gesamtverzeichnis der Beilagen: Illustrationstafeln Öffnen
. . . Spektralanalyse...... Spektren der Fixsterne und Nebelflecke. Spektren der Alkali' und Erdaltali- Metalle. Temperaturkarte..... Jahres» sothermen. Isothermen des Januars. Isothermen des Juli. Isanomalen des Jahrs. Rückseite der Karte
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0867, von Arrest bis Arrhenatherum Öffnen
vornehmlich mit Beobachtung der Kometen, Planeten, von denen er 1862 die Freia entdeckt hat, und der Nebelflecke und Sternhaufen, deren er an 200 neue aufgefunden hat. Die Ergebnisse seiner Beobachtungen veröffentlichte er zum Teil in den Werken
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0139, Spektralapparate Öffnen
Verschiebung derselben. Die Nebelflecke zeigen meistens ein Spektrum von drei lichten Linien, die auf glühende Gasmassen hindeuten; nur einzelne Nebelflecke scheinen ein Spektrum in kontinuierlicher Folge aus Lichtstrahlen der verschiedenen Farben zu haben
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 1057, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zwölften Bande. Öffnen
Nähmaschinen I. II. 155 Nashörner 186 Naturselbstdruck (Chromotafel) 205 Nautische Instrumente und Sturmsignale 210 Neapel (Plan) 216 Neapel und Umgebung (Karte) 218 Nebelflecken und Sternhaufen 220 Die Nerven des Menschen 245 Netzfischerei I. II. 256
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0029, von Neb. bis Nebel Öffnen
auch der Herauch (s. d.), die Callina (s. d.) in Spanien und der Qobar (s. d.) in Äthiopien. Nebel (Nebelflecke, lat. Nebulosae, hierzu Tafel "Nebelflecke"), duftartige Gebilde des Sternenhimmels, welche meist nur mit sehr kräftigen Fernrohren gesehen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0222, von Nebelhöhle bis Nebenbahnen Öffnen
220 Nebelhöhle - Nebenbahnen sischen Beschaffenheit nach den Sternhaufen zuteilen. Die Gestalt der N. ist sehr verschieden; charakteristische Formen zeigt die beigegebene Tafel: Nebelflecke und Sternhaufen, Fig. 1 - 4. Besonders reich an N
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0306, Fixsterne (photographische Helligkeitsmessungen, Aufnahmen von Sternnebeln etc.) Öffnen
Nebel in den Jagdhunden (vgl. Tafel »Nebelflecke«, Bd. 12, Fig. 5) wirklich die ihm von Herschel zugeschriebene, spiralförmige Struktur habe, die in mittlern Fernrohren nicht erkennbar ist. Eine photographische Aufnahme mit einem verhältnismäßig
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0231, Astronomie: Allgemeines Öffnen
. Morgenpunkt Nacht Nachtbogen Nachtgleiche, s. Aequinoktium Nadir, s. Zenith Nebelflecke Nebenplaneten Nebenwohner, s. Antipoden Niedersteigende Zeichen Norden, s. Mitternacht Nordpol, s. Pol u. Magnetismus Nordpunkt Nutation Observatorium
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0232, Astronomie: Planeten, Sonne, Thierkreis, Sterne etc., Instrumente. Astronomen Öffnen
220 Astronomie: Planeten, Sonne, Thierkreis, Sterne etc., Instrumente. Astronomen. Sternaichungen Sternbedeckungen, s. Bedeckung Sternbilder Sterndeutekunst, s. Astrologie Sternhaufen, s. Fixsterne und Nebelflecke Sternkarten
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0979, Astronomie (18. Jahrhundert) Öffnen
. Er fand gegen 700 Doppelsterne, maß sie nach ihrem gegenseitigen Abstand und Richtungswinkel und bestimmte ihre Farben, untersuchte ferner 2500 Nebelflecke (man hatte bis auf Messier nur etwa 20 gekannt, und dieser hatte sie bis auf 102 vermehrt
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0979, von Roßberg bis Rossetti Öffnen
, das etwa die 500fache Kraft des unbewaffneten Auges besitzt, und wies mittels desselben die Auflösbarkeit der Nebelflecke in Sterne nach. Auch durch seine Bemühungen um Linderung des Elends der niedern Volksklassen in Irland hat er sich verdient gemacht
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1032, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. Mollusken). . Neapel, Stadtplan und Karte der Umgebung - Stadtwappen.......... Neapolitaner Pferd (Taf. Pferde II, Fig. 7) Nebelflecke, Tafel.......... - Spektren (Taf. Spektralanalyse) . . Nebelstern (Taf. Nebelflecke, Fig. 13
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0063, von Herculanum bis Herd Öffnen
. auch mehrere helle Nebelflecken und Sternhaufen; am bekannte- sten ist der zwischen -^ und ^ Herculis gelegene prachtvolle Sternhaufen, der schon dem bloßen Auge als schwacher Nebel erkennbar ist. Der ge- drängteste Teil desselben hat
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0093, von Herschel (Sir John Frederick William) bis Hersfeld Öffnen
, Nebelflecke und Sternhaufen wurde erst durch H.s Arbeiten in den Kreis der astron. Betrachtung gezogen. Mit Hilfe seiner raumdurchdringenden Teleskope gelang ihm ferner die Entdeckung von zwei der schwächsten Saturnmonde und zweier Uranusmonde. Auch
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0190, von Himmelsgewölbe bis Hinckeldey Öffnen
nicht gelingen, die lichtschwachen Gestirne, wie Fixsterne, Nebelflecken und Kometen so zu photographieren, daß durch nachträgliche Ausmessung der photogr. Abbildungen die Dimensionen und Lagenverhältnisse sicher festgelegt werden konnten
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1009, von Roßbrunn bis Rossetti Öffnen
. Untersuchungen, die namentlich die Nebelflecken betrafen, berichtete er von Zeit zu Zeit in den "?Iiii080p1iica1 ^i'HNLÄctionä". Auch machte sich R. durch seine Bemühungen zur Linderung des in seinem Vaterlande herrschenden Elends verdient, über
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0792, von Neapel bis Neinstedt Öffnen
Helene von Montenegro, dritten Tochter des Fürsten Nikola. *Nebelflecke. Die Zahl der bis jetzt bekannten N. beträgt über 8000. Auf photogr. Wege ist auf der Potsdamer Sternwarte versucht worden, die jährliche Parallaxe zweier planetarischen Nebel
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0864, Perseus (Sternbild, Heros, König von Makedonien) Öffnen
Algol und den Algenib von 2. Größe, und einen großen Nebelfleck. Perseus, im griech. Mythus berühmter Heros von Argos, Sohn des Zeus, welcher der Danae, der Tochter des argivischen Königs Akrisios, in einem goldenen Regen erschienen war, ward
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 1024, Verzeichnis der Illustrationen im XII. Band Öffnen
1024 Verzeichnis der Illustrationen im XII. Band. Beilagen. Seite Neapel, Stadtplan und Karte der Umgebung 25 Nebelflecke, Tafel 29 Nerven des Menschen, Tafel I u. II 57 Netzflügler, Tafel 68 Neuguinea, Karte auf 1 Blatt 83
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0121, von Spektralapparate bis Spekulation Öffnen
121 Spektralapparate - Spekulation. durch einen vorübergehenden Ausbruch glühenden Wasserstoffs. Über die Spektren der Kometen und Nebelflecke s. d. Wenn eine Lichtquelle mit großer Geschwindigkeit, welche mit derjenigen des Lichts
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0010, Übersicht des Inhalts Öffnen
, leuchtende 987 Ferrel, William 294 Astronomie. Von H. Gretschel u. a. Astronomenversammlung (München) 52 Astronomische Konstanten 53 Fixsterne 307 Kometen 542 Mond, mit Abbildung 635 Nebelflecke 672 Planetoiden 737 Saturn 802
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0045, von Centralstelle (astronomische) bis Centralstelle für Arbeiter-Wohlfahrtseinrichtungen Öffnen
sich um die Sonne bewegen, sich auch das ganze uns sichtbare Fixsternsystem um einen gemeinsamen Centralkörper, die C., bewege. Die C. glaubte man im Sirius oder im Nebelfleck des Orion suchen zu müssen. Wissenschaftlich näher getreten ist dieser
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0310, von Steißlage bis Stellarastronomie Öffnen
. Eigenbewegung und Entfernung derselben, Bahnbestimmung der Doppelsterne u. s. w. gehören zu ihrem Gebiet; auch pflegt man Nebelflecke und Sternhaufen in der S. zu behandeln. ^[Abbildung: Fig. 1., "Hegeso"] ^[Abbildung: Fig. 2., "Handreichung"]
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0557, von Androiden bis Andronikos Öffnen
des Pegasus ein großes, leicht erkennbares Viereck. Aufwärts von Mirach, nordwestlich, sieht man den auch mit unbewaffnetem Auge erkennbaren Nebelfleck, den Simon Marius 15. Dez. 1612 entdeckte. Andromeda, Tochter des äthiopischen Königs Kepheus
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0788, von Arfakgebirge bis Argen Öffnen
Titel: "Uranometria nova" (Berl. 1843) 18 Himmelskarten heraus, welche die wichtigen Größenverhältnisse der in unsern Gegenden mit bloßen Augen sichtbaren Gestirne (3224 Sterne nebst 13 veränderlichen Sternen, 15 Sternhaufen und 4 Nebelflecken
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0980, Chemie (reine und angewandte C.) Öffnen
die C. zu Rate ziehen. Und nicht bloß mit unserm Erdkörper hat sich die C. in solcher Weise beschäftigt, sie wurde durch die Spektralanalyse auch befähigt, ferne Weltkörper und die Nebelflecke zu untersuchen, und hat in dieser Anwendung
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0130, von Dreieck bis Dreikaiserbund Öffnen
30 mit bloßem Auge sichtbare Sterne, von denen die drei hellsten das D. bilden; das Sternbild enthält einige Doppelsterne und einen spiralförmigen Nebelfleck. Dreieichenhain, Stadt in der hess. Provinz Starkenburg, Kreis Offenbach, an den äußersten
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0783, von Ericssonsche Maschine bis Erigena Öffnen
sichtbare Sterne, einen Stern erster Größe, Acharnar, und acht Sterne dritter Größe, zahlreiche Doppelsterne und einen planetarischen Nebelfleck mit kontinuierlichem Spektrum. Es ist für Europa nur teilweise sichtbar. Erie (spr. ihri), Stadt
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0321, Fixsterne (Größenklassen, Bezeichnung, Verteilung, Anzahl, Farben) Öffnen
. Rechnet man aber die teleskopischen Sterne hinzu, so bekommt man außerordentlich große Zahlen. An gewissen Stellen des Himmels, z. B. in der Milchstraße, stehen die Sterne so dicht gedrängt, daß sie nicht zu zählen sind, und manche Nebelflecke lösen
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0445, von Herrnhut bis Herschel Öffnen
Beobachtungen. Vorzüglich aber richtete er seine Untersuchungen auf die Nebelflecke und Sternhaufen und fand, daß ein Stück der Milchstraße, 15° lang und 2° breit, nicht weniger als 50,000 deutlich erkennbare Sterne enthalte. Auf diese Beobachtungen
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0446, von Her.-Schff. bis Hersfeld Öffnen
Vater beobachteten Nebelflecke und Sternhaufen einer neuen Beobachtung und veröffentlichte 1833 einen Katalog von 2207 solcher. Die Ergebnisse seiner physikalischen Studien enthalten unter andern folgende Schriften: "On the theory of light
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0114, von Kosmas bis Kosmologie Öffnen
zu festen Körpern. Diese Spekulationen wurden bei dem Erwachen der astronomischen Forschungen durch den phantasievollen Kepler neu aufgenommen und namentlich nach dem Studium der Nebelflecke durch den ältern Herschel belebt, indem man in diesen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0432, von Lamm bis Lamont Öffnen
starb. Er wandte mit Glück die Kraft des großen Refraktors der Sternwarte zur Untersuchung der Nebelflecke und Sternhaufen an, bestimmte außerdem die magnetischen Konstanten für viele Orte und verbesserte die magnetischen Instrumente
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0061, von Magdeburger Börde bis Magelhaensstraße Öffnen
Sternhaufen und Nebelflecken bestehende Lichtwolken in der südlichen Polarregion des Himmels. Magelhaensstraße, die nach ihrem Entdecker (1520) benannte Straße, welche den südlichsten Teil Südamerikas von dem Feuerland-Archipel scheidet. Ihre Länge
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0052, von Nepalin bis Nephrit Öffnen
, Brevig), Mijask, Ditro, Hot Springs in Arkansas. Nephelinīt (Nephelindolerit), s. Basalte. Nephelĭum (griech., "Wölkchen"), Nebelfleck auf der Hornhaut des Auges; auch Wölkchen im Urin und weißer Fleck auf den Nägeln. Nephelĭum Dec., Gattung
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0441, von Orion bis Oristano Öffnen
, in 81° 58' Rektaszension und 5° 30' südlicher Deklination, befindet sich ein prachtvoller Nebelfleck, der sowohl durch seine große Ausbreitung als durch die Abwechselung in der Lichtverteilung merkwürdig ist. Orion, 1) im griech. Mythus ein schöner
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0602, von Schönerer bis Schöngrabern Öffnen
) und Nebelflecke und setzt die Durchmusterung des nördlichen Himmels südlich vom Äquator fort. Auch gibt er die "Vierteljahrsschrift der Astronomischen Gesellschaft" heraus. Schönfließ, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Frankfurt, Kreis Königsberg, an
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0793, von Sebastos bis Seceders Öffnen
. Auch lieferte er Beobachtungen über Doppelsterne und Nebelflecke, meteorologische und magnetische Untersuchungen. Er schrieb: "Researches on electrical rheometry" (in den "Smithsonian contributions", Bd. 3, 1852); "Quadro fisico del sistema solare
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0303, von Sternberger Kuchen bis Sternkarten Öffnen
, S. 312 (mit Abbild.). Sterngucker, s. Dummkoller. Sternhaufen, s. Fixsterne, S. 322, und Nebel (Nebelflecke). Sternhaufen, s. Stör. Sternjahr, s. Jahr. Sternkammer (lat. Camera stellata, engl. Star Chamber), engl. Gerichtshof
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0582, von Tempel bis Tempelherren Öffnen
namentlich durch zahlreiche Kometen- und Planetoiden-Entdeckungen und Beobachtung der Nebelflecke bekannt gemacht. Tempelburg, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Köslin, Kreis Neustettin, zwischen Zeppliner und Dratzigsee und an der Linie Ruhnow
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0242, von Vogel bis Vögel Öffnen
, und 1882 wurde er Direktor dieses Instituts. Er veröffentlichte: »Beobachtungen von Nebelflecken und Sternhaufen« (Leipz. 1867); »Bothkamper Beobachtungen« (das. 1872 u. 1873, 2 Bde.); »Untersuchungen über das Spektrum der Planeten« (das. 1874
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1011, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
.......... Doppelkreuz............ Doppelncdel (Taf. Nebelflecke, Fig. 9) . . Doppclofen (Taf.Thonwareufabrik., Fig.2) Doppclsteppstich d r Nähmaschine.... Doppeltier (Taf. Würmer)...... Torischer Baustil (Taf. Bauluust IV, Fig.6) -------Architrav
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1022, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
...... Jagdhunde, Tafel......... - Sternbilder (Taf Nebelflecke, Fig 5) Iagdsicherheitsfahrrad (Taf. Velocipede, 5) Iaanar (Taf. Pantlierkatzen)..... Iatobslilie (Taf. Zimmerpflanzen II) . . Iatobsstab (Mejnustrumentj
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1027, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
Flasche, Fig. 1-7 X 653-654 Leier, Ringnebel (Taf Nebelflecke, 7 u. 14) XII 29 Leinkuchen (Taf. Futterstoffe) VI 806 Leipzig, Stadtplan und Stadtwappen X 662 - Karten zur Schlacht bei (1813) X 670-671 Leistenkrodil (Taf Krokodile) X 244
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1038, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
Ningtrüge (Wursttrüge), Fig. 1 u. 2 . . XIII Ringnebel (Taf. Nebelflecke, Fig. 6-8, 12) XII Ringofen (Ta'. Mauersteine, Fig. 3 u. 4) XI Ringspindcl (Taf. Spinnmaschinen, Fig. 17) XV Rio oe Janeiro, Situationskä'rtchen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1044, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
(Angelfischerei, Fig. 11). . . Spinnmaschinen, Tafel und 6 Textfignrcn - (Schutzvorrichtungen), Fig. 1-3 . . Spiralbohrer............ Spiralnebel (Taf. Nebelflecke, Fig. 3-5) Spiralpumpe........... spiriisr n^teriouZ (Taf. Steintohlenf
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1049, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
981 ! XVI 242 > XVI 423 XV 789 ! IX 353 XV 133 V 352 ! Wasserluftpumpe, Bunsens . .1, 950 u. - Hagcnbachs.......... Wassermann (Taf. Nebelflecke, Fig. 12) . Wasserpflanzen, Tafel
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0307, Fixsterne (photographische Spektraluntersuchungen) Öffnen
Sonnensystem vor Augen führt. Kürzlich ist es auch Andoyer und Montangerand in Toulouse gelungen, den Ringnebel in der Leier (vgl. die Tafel »Nebelflecke«, Bd. 12, Fig. 7) und seine Umgebung mittels einer auf mehrere Nächte verteilten Belichtung
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0655, Naturforscherversammlung (Bremen 1890) Öffnen
Fixsterne eine auffallende Vereinfachung. Da man z. B. auf dem Sirius nur Wasserstoff, Natrium Magnesium, Eisen entdeckt hat, während Nebelflecke, sogar ein aus nur wenigen Linien bestehendes, auf das Vorhandensein von Wasserstoff, Stickstoff
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0687, Nematoden Öffnen
gelungen, bei Nebelflecken ebenso wie bei Fixsternen Bewegungen in Richtung der Gesichtslinie nachzuweisen durch die Verschiebungen, welche die einzelnen Linien des Spektrums zeigen gegenüber ihrer Lage bei ruhender Lichtquelle. Wegen der großen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0904, von Sternenstrahlung bis Stickstoff Öffnen
die Phantasien über das Vorkommen von Organismen auf Kometen und Nebelflecken, mögen sie nun als gasförmige Körper oder als Anhäufungen von Fixsternen, die unsrer Sonne vergleichbar sind, erkannt worden sein. Und wenn von bekannten englischen und deutschen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0605, von Andröceum bis Andronikos Öffnen
ein mit bloßem Auge sichtbarer Nebelfleck steht. Inmitten des Nebels leuchtete plötzlich am 30. Aug. 1885 ein neuer Stern 5. bis 6. Größe auf, der aber bis Ende des Jahres zur 11. Größe herabsank. Andromedatoxīn, Andrometoxin, ein von Plugge 1883
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0010, Astronomie Öffnen
Spiegelteleskopen die Welt der Nebelflecke und Sternhaufen, wie er auch unsere Kenntnisse bezüglich der Doppelsterne in ungeahnter Weise erweiterte. Er war auch der erste, der mit seiner Arbeit «On the proper motion of the Sun and Solar system
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0012, von Astronomischer Ort bis Astronomische Zeichen Öffnen
10 Astronomischer Ort - Astronomische Zeichen in den verschiedensten Stufen ihrer Entwicklung befinden. Auch auf die Natur der Planeten, der Sternhaufen, der Nebelflecke, des Zodiakallichtes und des Nordlichtes hat sie neues Licht geworfen. 1890
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0688, von Fernsichtigkeit bis Fernwirkung Öffnen
besser an Nebelflecken oder Kometen. Das Erkennen von feinen Details auf der Mond- oder Jupiteroberfläche bietet ebenfalls einen guten Prüfstein für die Güte eines F. Terrestrische F. prüft man an irdischen Gegenständen; die Bilder entfernter Gebäude z
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0291, von Holden bis Hölderlin Öffnen
der Marinesternwarte in Washington zugeteilt. Hier war er hauptsächlich mit Beobachtungen am 26zölligen Refraktor beschäftigt; seine Hauptaufmerksamkeit wandte er neben andern Arbeiten den Nebelflecken zu. Aus dieser Zeit stammt "Monograph of the
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0428, von Hund bis Hunde Öffnen
(s. d.), der Kleine H. den Procyon (s. d.). Ferner befindet sich im Großen H. ein prachtvoller, dem bloßen Auge als sternartiger Nebelfleck sichtbarer Sternhaufen. Hunde (Canidae), Säugetierfamilie der Ordnung der reißenden oder Raubtiere, deren
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0130, von Kapweine bis Karabiniere Öffnen
und Nebelflecken bestehen. Kar, s. Kare. Kara (türk.), schwarz, häufig in Zusammen- Kara Amid, s. Diarbotr. ssetzungen. Karabacek, Joseph, geb. 20. Sept. 1845 in Graz, ist Professor der Geschichte des Orients und ihrer
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0520, von Kombüse bis Kometen Öffnen
sind und häufig auch da nur mit Mühe. Manche Jahre sind von diesen sechs und noch mehr aufgefunden worden. Ein deutlich ausgeprägter Schweif ist an diesen nur selten wahrnehmbar, meist ähneln sie einem Nebelfleck und stellen sich als verwaschene
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0915, von Lamlash bis Lamoricière Öffnen
- und Uranus- monde sowie von Nebelflecken und Sternhaufen beschäftigt, widmete er sich seit 1840 hauptsäch- lich den Meridianbeobachtungen schwacher Sterne, von denen er 34000 bestimmte. Er schrieb noch "Astronomie und Erdmagnetismus" (Stuttg. 1851
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0242, von Nepenthaceen bis Nephrit Öffnen
basaltähnlich. Vorkomm- nisse sind bekannt im Kaiserstuhl, im Vogelsberg, im westl. Erzgebirge, vom Wickenstein bei Querbach in Schlesien, auf den Kapverdischen Inseln. Nephelium (grch.), Nebelfleck auf der Hornhaut des Auges; dann Wölkchen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0592, von Omderman bis Omnia mea mecum porto Öffnen
). Omeganebel, ein Nebelfleck im Sternbild des Schützen, welcher entfernt die Gestalt des griech. Buchstaben Q (mn6Fg,) hat. Man glaubt in ihm Veränderungen wahrgenommen zu haben. Omegaschiene, s Eisenbabnbau. Omezjaden, Chalisenovnastie, s
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0643, von Orionnebel bis Orkney-Inseln Öffnen
Nebelfleck im Sternbild des Orion. Er gehört auch seinem Spektrum nach zu den nicht auflösbaren Nebeln. Orissa (Urissa), im Sanskrit Ordra, Division der indobrit. Präsidentschaft Bengalen, an der Nordostecke der vorderind. Halbinsel, zwischen dem
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0543, von Schmidt (Johs.) bis Schmidt (Karl) Öffnen
- suchungen über die Rotationszeitcn der großen Pla- neten, über Nebelflecke, Sternschnuppen, das Zodia- kallicbt u. s. w. Auch über die physiscbc Geographie Griechenlands verfaßte er wertvolle Abbandlungen. Seine Arbeiten sind meist in den
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0587, von Schonerbrigg bis Schönhals Öffnen
. 1859 wurde S. Direktor der Mann- beimer Sternwarte und lieferte in dieser Stellung wertvolle Positionsbestimmungen von Nebelflecken, welche im 1. und 2. Bande der "Mannheimer Be- obachtungen" (Mannh. 1862 und Karlsr. 1875) ver- öffentlicht sind
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0776, von Sebastokrator bis Secchia Öffnen
und magnetische, namentlich aber auf spektralanalytische Untersuchungen der Sonne und der Fixsterne, auch auf Doppelsternmessungen und Nebelflecke. Außer zahlreichen Abhandlungen in den «Memorie dell' Osservatorio dell' Università Gregoriana del Collegio
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0336, von Sternkataloge bis Sternorden Öffnen
. Die Milchstraße sowie die dem bloßen Auge sichtbaren Nebelflecken und Sternhaufen sind ebenfalls durch punktierte Gruppen angegeben. Ferner enthält die Karte die Parallelkreise von 15 zu 15 Grad, die Stundenkreise, die Ekliptik. Die am Rande stehenden
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0358, von Eilsleben bis Einkommensteuer Öffnen
geogr. Meilen. - Wegen E. im Visionsradius bei Nebel- flecken s. Nebelflecke. Gilsleben, Torf im Kreis Neuhaldensleben des preuß. Neg.-Bez. Magdeburg, unweit der Aller, an der ^iinie Hannover-Magdeburg und der Nebenlinie E.-Staßfurt i58 lim
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0952, von Speläologie bis Sprendlingen Öffnen
Keeler mit Hilfe der S. es unternommen, die Bewegung von planetarischen Nebeln im Visionsradius zu bestimmen und ist zu recht befriedigenden Resultaten gelangt (s. Nebelflecke ). – Vgl. Wislicenus, Abriß der Astrophotometrie
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1031, von Wilhelmsthal bis Wisconsin Öffnen
sämtliche Vorarbeiten geleitet als auch einen großen Teil der Berechnungen der Resultate ausgeführt. Seine eigenen Beobachtungen beziehen sich vorzugsweise auf die veränderlichen Sterne, auf Nebelflecke und Kometen und finden sich meist
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0948, von Sieben gegen Theben bis Siebenjähriger Krieg Öffnen
, s. Melilotus. Siebengestirn oder Plejaden, die Gruppe eng bei einander stehender Sterne im Stier, die für ein schwaches Auge den Eindruck eines ausgedehnten Nebelflecks macht, in dem aber ein normales Auge 6, ein besonders scharfes 9 bis 11 Sterne
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0371, von Vogel (von Falckenstein, Ernst Friedr. Ed.) bis Vogel (Hermann Wilhelm) Öffnen
: «Beobachtungen von Nebelflecken und Sternhaufen» (Lpz. 1867), «Bothkamper Beobachtungen» (2 Bde., ebd. 1872 u. 1873), «Untersuchungen über die Spektra der Planeten» (gekrönte Preisschrift, ebd. 1874), «Der Sternhaufen im Perseus» (ebd. 1878). Die letzten
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0052, von Leidenfrost bis Leighton Öffnen
Doppelstern, der bei guter Luft von scharfen Augen ohne Fernrohr als solcher erkannt werden kann. Beide Sterne sind wiederum doppelt. Das Sternbild enthält einen schon für kleinere Teleskope sichtbaren ringförmigen Nebelfleck. Leierförmig, Form des
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0093, von Asseln bis Asyl Öffnen
. Spektralanalyse). Von einer größern Zahl heller Fixsterne und verschiedenen Nebelflecken ist nunmehr die Geschwindigkeit ihrer Bewegung im Visionsradius ziemlich sicher bekannt; auch kennt man jetzt die Geschwindigkeit, mit welcher sich unsere Sonne
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0713, von Kreislauf des Stoffs bis Kreisordnung Öffnen
unverändert stehen bleiben. Dieses einfache Mikrometer eignet sich namentlich zur Ortsbestimmung lichtschwacher Gestirne, wie der Kometen und Nebelflecke. Im Notfalle kann man die das Gesichtsfeld des Fernrohrs begrenzende Blendung selbst als K. benutzen