Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach föne hat nach 0 Millisekunden 70 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0963, von Fontenoy bis Foote Öffnen
gründete, auf Befehl Urbans Ⅱ. als Bußprediger umherzog, mehrere Klöster, darunter das zu F. (lat. Fons Ebraldi, d. h. Ebraldsbrunnen) baute, das dem Orden den Namen gab. Es hatte vier Abteilungen: für Jungfrauen und Witwen, für Kranke, für Büßerinnen
99% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0423, von Fonnesbech bis Fontana Öffnen
1875 zurücktreten. Er erlag 17. Mai 1880 einem unheilbaren Übel. Fons (auch Fontus), Sohn des Janus und der Juturna, ward bei den Römern als der Gott der fließenden Gewässer verehrt, namentlich an den Fontinalien (13. Okt.), dem allgemeinen
74% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0422, von Folz bis Foeniculum Öffnen
). Fomahaud (Fomalhaud), Stern erster Größe im Rachen des südlichen Fisches. Fomént (lat.), warmer Umschlag (s. Bähung); Fomentation, s. v. w. Bähung; fomentieren, bähen, warm halten. Fön, s. Föhn. Foncé (franz., spr. fongssé), dunkel (von Farben
71% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0958, von Folz bis Fonds Öffnen
(arab. fom al-haut ), Stern 1. Größe im Sternbild des südl. Fisches. Fomént (lat.), warmer Umschlag (s. Bähung ), fomentieren , bähen, warm halten; fomentativ , zur Bähung dienend. Fön , s. Föhn . Foncé (frz., spr. fongßeh
71% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0455, von Gabes bis Gabl Öffnen
Scholastikern oft genannten Avicebron oder Avencebrol (Verstümmelung von «ibn Gabirol»), Verfasser des «Fons vitae» , das nur noch in einer lat. Übersetzung (hg. von Baeumker in den «Beiträgen zur Geschichte der Philosophie des Mittelalters», Bd. 1
62% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0365, von Bandon bis Bandwürmer Öffnen
–24 und noch mehr), die beim Spielen mit den Fingern berührt werden. Bandurist , der Spieler der B. Bandusia ( fons Bandusiae , der bandusische Quell), ein von Horaz ( Od. 141, 13 ) besungener Quell in der Nähe seines Landgutes Sabinum
38% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0772, von Apure (Staat) bis Aquae Öffnen
der Mattiaci, das heutige Wiesbaden; A. Patavinae oder Fons Aponus (auch Aponi ), die heißen Schwefelquellen von Abano Bagni; A. Sulis in Britannien, jetzt Bath; A. Segestae in Gallia Lugdunensis , jetzt Fontainebleau; A. Selinuntiae
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0234, Mineralogie: Allgemeines, Physiographie Öffnen
Chamsin Cyklonen, s. Wind Damenwinde, s. Passatwinde Drehungsgesetz des Windes, s. Wind Etesiä Euros Fallbö Fallwind, s. Fallbö Favonius Föhn, s. Fön Fön Harmattan Hurrican Kalmen Kamsin, s. Chamsin Kriwitz * Kühlte Mistral Monsune
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0097, von Dove bis Dover Öffnen
der Stürme" (das. 1857; 4. Aufl., das. 1874); "Über Eiszeit, Fön und Scirocco" (das. 1867) nebst Nachtrag: "Der Schweizer Fön" (das. 1868); "Monatliche Mittel der Jahrgänge 1864, 1865 und 1866 für Druck, Temperatur, Feuchtigkeit etc. sämtlicher
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0425, von Fontanges bis Fonvielle Öffnen
Korrektionsanstalt (durchschnittlich von 1700 Korrigenden). Diese Anstalt wurde 1804 in der einst berühmten, während der ersten Revolution aufgehobenen Abtei F. (mittellat. Fons Ebraldi) eingerichtet, welche 1109 durch Robert von Arbrissel als Stammsitz
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0785, von Scirocco bis Sckell Öffnen
der in Westindien auftretenden Hurrikans (s. d.) anzusehen sei. Vgl. Dove, Eiszeit, Fön und S. (Berl. 1867), dazu als Nachtrag "Der schweizerische Fön" (das. 1868). Scirpus L. (Binse, Binsengras), Gattung aus der Familie der Cyperaceen, ein
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0959, von Fondsbörse bis Fonseca Öffnen
gebleicht sind. Es werden diese Teile besonders in Italien roh gegessen und sind dort unter dem Namen I^iuoeodio bekannt. Föns, röm. Quellgott, s. Fontus. Fonsagrada, Hauptstadt eines Gerichtsbezirks der span. Provinz Lugo (Galicien), im NO
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0723, von Unknown bis Unknown Öffnen
im Winter und auf der Straße, sondern auch im Hause und in Gesellschaften. Ein Kostümbild des Jakob Gole vom Jahre 1694 zeigt eine Dame in großer Gesellschaftstoilette mit schwer gesticktem Unterkleid, einem Ueberwurf mit breiten Troddeln, einer großen Fon
1% Fabris → Hauptstück → Register: Seite 0007, Register Öffnen
VII Register Seite Fischmarkt 35 Flaschen 110 f. Fleischmarkt, macellum 29 Fons regis, s. Königsbronn Forelle, truta, frz. truite 131 Francio, Enkel des Priamus 80 S. Franciskus, Klosterordnung 129, 137, 139, Tertiarier Schwestern
1% Fabris → Hauptstück → Register: Seite 0008, Register Öffnen
, 127 Klingen 10 de Klingenberg 9 f. Klingenstein 10, 137 f. Klingental 10 Klingnaw 10 Klosterpfleger 90 Knopfmacher, fibulatores, 1. Z. 92 Kobolt, Familie, 4te Zunft 84, 92 Kochendorf 80, Kocher. 80, 101 Köln 5, 47, 84 Königsbronn, fons
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0313, von Bandmühle bis Bandweberei Öffnen
" (Bresl. 1831) und schrieb: "Historya prawa polskiego" ("Geschichte des polnischen Rechts", Warsch. 1850). Bandura, Musikinstrument, s. Bandola. Bandusische Quelle (Bandusiae fons), von Horaz gefeierte Quelle von ungewisser Lage. Die einen suchen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0348, von Baptisterium bis Bar Öffnen
großes Bassin (colymbethra, piscina, fons). Da die Taufe ursprünglich nur in der Hauptkirche vollzogen wurde, hatte nur diese ein B.; später wurden diese Anbauten auch bei andern Kirchen eingeführt. Noch später wurde nach gänzlichem Aufhören des
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0530, von Baux, Les bis Bavius Öffnen
in Südfrankreich in unerschöpflichen Lagern bei Baux unweit Arles, bei Avignon, bei Fons à Fy im Departement der Charente, in Kalabrien, bei Belfast in Irland, in Steiermark (namentlich in Untersteiermark, unweit Cilli) und in Krain (Wochein) sowie
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0993, von Bixa bis Bizet Öffnen
. bihs'), Flecken im franz. Departement Aude, Arrondissement Narbonne, am Flüßchen Cesse, mit 1280 Einw., Kohlen-, Eisen- und Marmorgruben. In den im naheliegenden Thal Las-Fons befindlichen Höhlen wurden zahlreiche interessante Funde
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0826, von Carratraca bis Carrér Öffnen
. Carre, Michel, franz. Bühnendichter, geb. 1819 zu Paris, besuchte das Collège Charlemagne, veröffentlichte 1842 einen Band Gedichte: "Les fones rimes", und wandte sich dann zum Theater, wo er am Odéon mit dem versifizierten Drama "La jeunesse de
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0127, von Femina bis Fendi Öffnen
(Fun, spr. fön, Fan, Fahn), in China als Zahlwort 1/10; als Gewicht und Geld s. v. w. Candarin (s. d.); als Längenmaß = 0,1 Tsun = 0,01 Tschi; als Wegmaß = 1/60 Äquatorgrad. Fenain (spr. f'näng), Stadt im franz. Departement Nord, Arrondissement Douai
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0417, von Foglie d'Espagne bis Foix Öffnen
fünften Lebensjahr; fohlen oder abfohlen, bei Stuten s. v. w. gebären. Fohlenzähne, s. Pferd. Föhn (Fön), warmer, trockner Wind, welcher in den mittlern Gebirgsgegenden der Schweiz von Zeit zu Zeit weht und ungewöhnliche Erscheinungen im Gefolge
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0820, von Gabillon bis Gablenz Öffnen
, in lateinischer Übersetzung unter dem Titel: "Fons vitae" bekannt. Das erwähnte Buch "Tikkun" wie auch das ethische Werk "Mibchar ha-Peninim" ("Perlenauswahl") sind von Juda ibn Tibbon aus dem Arabischen ins Hebräische übertragen worden. Vgl. Geiger
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0937, Römisches Reich (Seewesen, Rechtswesen) Öffnen
war, sowie auf den Praefectus urbi und Praefectus praetorio über. Für das römische Recht wurde als Hauptquelle das Zwölftafelgesetz (fons omnis publici privatique juris, wie es Livius nennt) angesehen, welches noch in der letzten Zeit der Republik
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0445, von Hort bis Hoyer Öffnen
, welches er auf seine heutige Höhe erhob. 1883 beobachtete er in Texas den Venusdurchgang, und in demselben Jahr gab er seine Stellung auf. Er starb 12. Juli 1888. Von seinen astronomischen Arbeiten sind am bekanntesten die »Hi-Hnoinötrie Fön^iniß
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0887, von Flechtenbitter bis Forsttraube Öffnen
(Dichter) I?0Ut6 moui66, Eisengießerei 470 Fontus, Föns I677,>! ?0tti8(Np (Papierformat), Papicr Foppiäno (Schlucht von), Gries For, Dar Fur Foracheim, Forchheim ^0lg.N6N N0Nl0i, Gehirn 2,l Forasizo, Forseti
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0646, von Animalisieren bis Anis Öffnen
Seitenthale der Licenza sprudelt unter dem Monte-Gennaro (Mons Lucretilis) die klare Quelle dieses Flüßchens, die von Horaz gefeierte Fons Bandusiae, hervor, in deren Nähe man die Überreste der Villa des Dichters, des Sabinum, zeigt. Am Südende
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0794, Arabische Sprache und Litteratur Öffnen
Avicebron (Salomo ibn Gabirol, 1045-70) im "Fons vitae", das auf die Entwicklung des Gegensatzes zwischen Scotisten und Thomisten im Mittelalter großen Einfluß übte. Vielfach mit theol. Gesichtspunkten vermengen sich die philos. Fragen bei Ghazzâlî. Vgl
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0741, von Beplatten bis Béranger Öffnen
contrabandiers", "Jeanne la rousse", "Le vieux vagabond", "Les fons", eine Art socialistischer Lieder. Seitdem hat er seinem Liederschatz nichts Wertvolles hinzugefügt. Als er nach der Februarrevolution 1848 vom Seinedepartement in die Nationalversammlung
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0066, von Biyakushi bis Bjelgorod (im Gouvernement Kursk) Öffnen
, an der Zweiglinie Narbonne-B. (20,6 km) der Franz. Südbahn, hat (1891) 1230, als Gemeinde 1483 E., liefert Braunkohlen, Eisen, Marmor und guten Wein und ist bemerkenswert durch die in den Höhlen des nahen Thales Las-Fons gefundenen Spuren
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0691, von Dahna bis Dahome Öffnen
) zum Stamme der Ewe, wenigstens wird ihre Sprache, das Fon, das auch zur Bezeich- nung ihrer Nationalität dient, als ein Dialekt des Ewe betrachtet. Die Ejo, die ursprünglichen Be- wohner, sind fast vollständig ausgerottet. Die Be- wohner sind
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0970, von Desfontaines (René Louiche) bis Deshoulières Öffnen
sie Gui'llaume de La Fon de Boisguerin D., der in den Unruhen der Fronde die Partei des Prinzen Conde ergriffen batte und deshalb bald nach feiner Vermählung Frankreich verlassen mußte. Später folgte sie ihm an den Hof des Prinzen nach Brüssel
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0291, von Diesthemius bis Dieterich (Gust. Heinr. Wilh. Eugen) Öffnen
er der erste und lange Zeit der einzige war, welcher das wirtschaftliche Übergewicht nicht im Fabrikgeheimnis fuchte, fon- dern in der ausgezeichneten Durchführung der ein- zelnen Darstellungsmethoden und der Erzeugung bestmöglicher Präparate. D. hat
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0307, von Digynus bis Dijon Öffnen
-und 26. Dragonerregiment, 5. Iägerbataillon und 8. Traineskadron. Anlage und Bauten. D. ist gut gebaut, hat schöne breite Straßen und viele ansehnliche Häuser, prächtige Schaufenster, 15 Plätze, zahlreiche Fon- tänen, welche aus einer 13 km
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0752, von Ehrenämter bis Ehrenannahme Öffnen
und pekuniären Opfern, die es der Bevölke- rung auferlegt, führt es dazu, daß in der Erledi- gung der amtlichen Geschäfte möglicherweise ein unwissender Dilettantismus platzgreift, indem Per- fonen zur Übernahme von Amtern bergen werden, denen es an
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0897, Eisenbahntarife Öffnen
für diePerfonenmeile je nach der Fahrgeschwindigkeit der zu benutzenden Züge verschieden bemessen wollte (1843). Der Galtfche Zonentarif ist daher kein eigentlicher Zonentarif, fon- dern ein Entfernungstarif. Erst Ende der fechziger Jahre wurden von Ür
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0043, von Éloge bis Elphinstone Öffnen
eine regelmäßige Kunstgestalt. Die eigentliche Epoche der 1^0^63 begann mit Fon- tenelle, der sich darin durch Klarheit, Leichtigkeit und Eleganz der Darstellung auszeichnete. Seine Nach- folger snchten ihn durch rednerischen Pomp zu über- bieten
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0786, von Figueira bis Figuralmusik Öffnen
, legte aber schon 8. Juni die Gewalt in die Hände der Cortes nieder und stellte den An- trag auf Proklamierung der Föderativrepnblik, der mit 210 gegen 2 Stimmen angenommen wurde. Nach Wiederherstellung der Monarchie unter Al- fons XII. zog
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0952, von Foggia bis Föhn Öffnen
ist gleichbedeutend mit Abfohlen und bezeichnet das Gebären der Stuten (s. Geburt Fohlendarre, s. Darrsucht. fter Tiere). Fohlenzähne, Milchzähne der Pferde (s. d.).' Föhn oder Fön (lat. ^avouius), in den Thälern am Nordabfall
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1005, von Forstpolizeigesetzgebung bis Forststatistik Öffnen
eingreifen muß, hört der F. auf, beginnt die Forstpolizei (s. d.) und forstliche Rechtspflege. So kann der Einzelne wohl Schutzmaßregeln gegen Waldfeuer ergreifen, er kann aber nicht dritte Per- fonen znr Mithilfe verpflichten oder die Anlage
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0004, von Fositesland bis Fötalkrankheiten Öffnen
, bekannt durch die Schlacht 26. Mai 1249, in welcher König Enzio (s. d.) in die Gefangenschaft der Bologneser fiel. Fossano (lat. Fons sana), Stadt in der ital. Provinz und im Kreis Cuneo, in 377 m Höhe, links an der Stura, an der Linie (Turin
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0419, von Funditores bis Fünfkirchen Öffnen
, im W. von dem Gamborg- Fiord, dem Föns- und Tybring-Vig eingebuchtet, hat nach der Süd- und Westseite hin Hügelland von 100 bis 130 m, mit dem Fröbjerg (131 m) und dem Trebjerg (128 m), zeigt sich im übrigen flach und fruchtbar, besonders an
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0548, von Garnier (Joseph Clément) bis Garnier-Pagès (Etienne Joseph Louis) Öffnen
Mangel ora- mat. Anlage. Von den sieben Tragödien sind drei ("?ovc,i^>, 1568, "(^rnelie", 1574, "Narc ^nwine", 1578) Originalstücke aus der röm. Geschichte, drei ("Hi^pol^te", 1573, "I^a ^i-oaäe", 1578, "^nti- Föne", 1579) Nachahmungen aus dem
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0766, von Gendarmerie bis Genealogie Öffnen
), der Plafond eines Saales im ehemaligen Staatsministerium und die dekorativen Malereien in der Kirche St. Gervais und im Louvre. G. starb 12. Juli 1881 in Paris. <5sno (frz., fpr. fchähn), Zwang, den man sich oder andern auflegt; 8an8 Föne
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0767, von Genealogische Taschenbücher bis Genehmigung Öffnen
) die wissen- schaftliche Behandlung derselben begründete; dann Pütter in den "'ladnlas Fon^lllo^icH^" (6 Lfgn., ebd. 1768), C. W. Koch in den "'Indios ^ön^io ^il1U68 äe8INlN8OI18 80UV61'ain63(I'IiIni'0^6" (^)traßb. 1782; deutsch, ebd. 1808), Voigtcl
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0889, von Geschäfte per Cassa bis Geschäftsgebrauch Öffnen
Haus vom Brande gerettet, dessen Vieh aus dem Wasser gezogen wird. Daß der Geschäftsführer die Per- fon des Gefchäftsherrn gekannt hat, ist nicht er- forderlich; wenn er nur für fremde Rechnung ge- handelt hat. Anders, wenn er glaubte, fein
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0516, von Gruyère bis Gryphius (Andreas) Öffnen
) und besonders fürden unter- sten Jura als Leitfossil wich- tig ist (s. nebenstehende Figur einer (^. ai-cuatH Fon).). Gryphius, Andreas, Dichter, geb. 11. Okt. 1616 in Großglogan (Schlesien), besuchte die Schulen zn Fraustadt, Görlitz
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0089, von Herpes tonsurans bis Herrenhausen Öffnen
.), gleich derLindenallee von Le Nötre, dem Schöpfer der Verfailler Gärten, angelegt, enthält Statuen, ein Gartentheater, Fon- tänen (bis 67 m Höhe), Wasserwerke und in einem offenen Sandsteinkabinett das Kolossalstandbild der Kurfürstin Sophie
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0225, von Hoards bis Hobbema Öffnen
, und der Lo-Ho von Ho-nan oberhalb von Kai-föng, auf der linken Seite der Ta-thung-ho gegenüber dem Tao und der Schan-si bewässernde Fön-Ho. Von der Mündung des letztern an ist der Fluß auf eine kleine Strecke schiffbar, ebenso von Möng-tsin bei Ho-nan
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0394, von Huercal-Overa bis Huet (Coenraad Busken) Öffnen
beachtenswert; seine Tragödie "Rayiiel" (1778; abgedruckt in Ochoas "leatro 63Mno1", Bd. 5, Par. 1838), welche die Liebe des Königs Al- fons VIII. zu der schönen Jüdin Rahel zum Gegen- stand hat, ist die beste der Zeit; der Stoff ist Dia- mante entnommen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0154, von Karl VIII. (König von Frankreich) bis Karl X. (König von Frankreich) Öffnen
, durchzog Mailand, Toscana, Florenz und rückte 31. Dez. in Rom ein, wo ihn Papst Alexander VI. mit Neapel belehnen und ihm eine Neihe Sicher- beitsplätze ausliefern mußte. Bei seiuer Annäherung an das Gebiet von Neapel dankte der König Al- fons
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0175, Karlsruhe (Stadt) Öffnen
Hardtwaldes. Verwaltung. Die Stadt wird verwaltet durch einen Oberbürgermeister (Schnetzler, seit 1892), 2 Bürgermeister, 22 Stadtratsmitglieder und 96 Stadtverordnete. Die Freiwillige Feuerwehr zählt 620 Mann und hat 1 Dampffpritze, 18 fon- stige
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0737, von Kriegsmarine bis Kriegsrat Öffnen
und die Vernichtung des einzelnen Kriegers, fon- dern eines befestigten Platzes in seiner Gesamtheit bezweckten; für die K. gilt daher diefelbe Einteilung wie für die Waffen überhaupt: Schutzmaschinen und Trutz - oder Angriffsmaschinen. Die Schutz
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0969, von Langschermaschine bis Langwanzen Öffnen
. Orographie. Lang-fon, Stadt in Tongking (s. d.), bekannt durch die Kämpfe zwifchen Franzosen und Chinesen 5. bis 23. Febr. 1885. Längsschnitt, in der Projektionslehre, s. Aufriß. Längsschotte, s. Querschotte. Längster Tag, der Tag, an dem
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0086, von Lenormant bis Lenwa Öffnen
erhoben. Die Hauptwerke L.s sind die Parts zu Versailles, Chantilly, ^t. Cloud, Meudon, Fon- tainebleau, ^ceaur, Trianon, die Terrassen zu St. Germain. L. starb 1700 zu Paris. Er ist der Be- gründer des franz. Gartcnstils. (S. Gartenkunst
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0368, von Luftschifferabteilung bis Luftspiegelung Öffnen
. Vgl. 1^6vu6 äo I'iiLi-onautihn" (Paris); Zeitschrift für L. und Physik der Atmosphäre (Berlin); I^6i-s>- pkilo (Paris); 1^6vu6 ^sriknne (ebd.); ^Vei-onautics (Neuyork); Glaish er, Tissandier, Flammarion, Fon- vielle, V0VÄF68 llörienZ (Par
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0421, Lyon Öffnen
vornehmes Villenviertel, 79204 E. Unter den Vororten sind Caluire-et-Cuire (1891: 9988 E.) im N. und Ecully (2935 E.) sowie Tassin-la-Demi-Lune (3479 E.) im W. Villenviertel, Villeurbanne (17940 E.) im O., St. Fons (4060 E.) im SO. und La Mulatière (3377 E
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0585, von Marenco (Leopoldo) bis Marey Öffnen
Nlessandria und Tortona, am Fon- tanone, 6 lim oberhalb seiner Mündung in den Tanaro, in kahler Ebene gelegen, bekannt durch ein Gesecht, 10. Mai 1799, zwischen den Franzosen unter Moreau und den Österreichern und Russen unter Bagration, dann
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0593, von Maria Theresia (Gemahlin Ludwigs XIV.) bis Maria Louise (Kaiserin der Franzosen) Öffnen
Stanislaus Lefzczynfki, wurde 5. Sept. 1725 in Fon- tainebleau mit dem sieben Jahr jüngern Ludwig XV. vermählt. Anfangs vom König mit Zärtlichkeiten überschüttet, wurde sie ihm mit der ,^eit immer gleichgültiger und lebte von ihm getrennt
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0907, von Mindanao bis Minden Öffnen
weibl.) E., 457 Landgemein- den und 15 Gutsbezirke mit 4727,31 hkm und ^ 386345 (191691 männl., 194654 weibl.) E.; ferner ! 78949 Wobnhäuser mit 99958 Familienhausbal- ! tungen, 4702 einzeln lebenden felbständigen Per- ! fönen und 366 Anstalten
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0544, Offene Handelsgesellschaft Öffnen
für das Deutsche Neich vom Juni 1896 beabsichtigt nicht viele, aber doch einige erheblichen Änderungen. Die Gesellschaft ist keine O. H., fon- dern untersteht dem Bürgerlichen Recht, wenn der Betrieb nicht Handelsgeschäfte (s. d.) im Sinne des Deutschen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0088, von Philipp II. (König von Frankreich) bis Philipp IV. (König von Frankreich) Öffnen
, von der er zwei Söhne, Philipp IV. und Karl von Valois, hatte; dann mit Maria von Brabant. - Vgl. Langlois, 1^6 i-6M6 äs ?. 16 ll^räi (Par. 1887). Philipp IV., der Schöne (1.6 Lei), König von Frankreich (1285-1314), ged. 1268 in Fon- taineblcau
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0455, von Produit net bis Produktivgenossenschaften Öffnen
, daß sie nicht bloß auf die gemeinschaftliche Beschaffung einzelner Bedingungen oder Erleichterungsmittel der Pro- duktion, wie z. B. gemeinsame Beschaffung von Rohstoffen, Verkaufslokalen u. s. w., abzielen, fon- dern das Ganze des Geschäftsbetriebes
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0385, von Schanghai bis Schan-si Öffnen
. Im Osten senkt sich die Hochebene, so daß der Steilrand von Osten aus als hohes Gebirge er- scheint. Dieses ist der Tai-hang-schan. Im Westen senken sich von Löß bedeckte Becken stufenweise mit dem Tbale des Fön-Ho nach dem Hoang-Ho zu hinab
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0712, von Schwefelsilber bis Schweflige Säure Öffnen
durch das gewöhnliche Bleich- mittel, durch Chlor, zerstört oder nicht entfärbt, fon- dern gelb gefärbt werden. Sie dient ferner zum Bleichen der Stroh- und Korbgeflechte, zum Entfernen von Obst- und Weinflecken aus Wüsche sowie als Des- infektionsmittel
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0830, von Seine bis Seine-et-Marne Öffnen
, im äußersten Osten (Mont-Aigouillon) 203 m und im S. (bei Fon- tainebleau) bis 136 m; es wird im S. von der Seine, der links Ionne und Loing zugehen, durch- flossen, weiter nördlich vom Jerrcs, von O. nach W. zur Seine fließend, bewässert, wogegen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0958, von Trarbach bis Trassieren Öffnen
Trappe, par un Trappist de Sept-Fons (ebd. 1870); Pfannenschmidt, Illustrierte Geschichte der T. (Paderb. 1873); Reglement von La Trappe (Graz 1887). Trarbach, Stadt im Kreis Zell des preuß. Reg.-Bez. Koblenz, gegenüber von Traben (s. d.), an
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0410, von Von-Wisin bis Vorarlberg Öffnen
(Amsterd. 1888). Von-Wisin (Fon-Vizin), Denis Iwanowitsch, russ. Dichter, geb. 14. (3.) April 1744 in Moskau, aus dem deutschen, zum Schwertorden gehörigen Adelsgeschlecht von Wiesen stammend, studierte in Moskau und Petersburg, diente kurze Zeit bei
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0250, von Carbide bis Cart. Öffnen
- gesetzt. 1895 wurden iym in Nizza, Nolay und Fon- tainebleau Denkmäler errichtet, 1896 in Nancy, Bor- deaux und Chalons-sur-Marne. Carölath, Marktflecken und Zauptort des Für- stentums (5. des Fürsten (5arolath-Benthen im Kreis Freistadt des
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0509, von Griechische Eisenbahnen bis Großbritannien und Irland Öffnen
. *Grosnyj, Bezirksstadt im russ. Terekgebiet in Ciskaukasicn, ist in neuerer Zeit ein wichtiger Platz für Gewinnung von Naphtha (Rohpetroleum) geworden, nachdem dort (feit Ende 1893) Fon- tänen erbohrt worden sind, die eine große Masse