Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach volksstück hat nach 1 Millisekunden 71 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Kimmstück'?

Rang Fundstelle
3% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0926, von Tote Sperren bis Totleben Öffnen
. 1844 zu Putnok im Komitat Gömör, war zum Kaufmann bestimmt, wurde jedoch 1864 Schauspieler und wirkte als solcher wie als Theaterdichter bei verschiedenen Provinzbühnen, bis er 1871 mit seinem Volksstück "A falu rossza" ("Der Dorflump", deutsch von A
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1030, von Wilhelm II. bis Wilhelmsorden Öffnen
gesteigert; die Charakteristik giebt zu denselben Bedenken Anlaß wie bei den meisten histor. Dramen des Dichters. Das Volksstück "JungferImmergrün" (Berl. 1896), eine dramatisierte Novellette im Rokoko- stil, zeigt den Dichter ebenfalls
2% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0077, von Fausta bis Faustbügel Öffnen
77 Fausta - Faustbügel. Unter den spätern Bearbeitern der Faustsage tritt uns zunächst Lessing entgegen, der das Volksstück wahrscheinlich in Berlin kennen gelernt hatte und es für die regelmäßige Bühne zu gewinnen beschloß; leider sind
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0251, von Krone von Indien bis Kronos Öffnen
251 Krone von Indien - Kronos. die "Grazie der Trivialität"), leistete sie im Lustspiel und im Volksstück Ausgezeichnetes, verfaßte auch selbst einige Volksstücke ("Sylphide", "Nebelgeist" etc.). Ihr Leben behandelten Bäuerle in dem Roman
2% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0526, von Larrey bis Larve Öffnen
Arbeiten ansprachen, ihr Erfolg wurde verdunkelt durch das Volksstück "Mein Leopold" (1873), welches rasch seinen Weg über die Bretter vollendete und seinem Autor die Anerkennung eintrug, die Möglichkeit einer gesunden Darstellung des modernen Berliner
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0450, von Sweepstake bis Swieten Öffnen
Volksstücken: "Unterthänig und unabhängig" und "Liebe zum Volk". Dem Meister Ferdinand Raimund brachte S. seine besondere Huldigung dar in dem gleichnamigen Charakterbild, das sehr gefiel; auch "Das Mädchen von der Spule" und andre Volksstücke bewährten noch
2% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0779, von Tote Wechsel bis Totpunkt Öffnen
) Eduard, ungar. Dramatiker, geb. 1844 zu Putnok im Gömörer Komitat, widmete sich dem Kaufmannsberuf, wirkte später als Schauspieler und Theaterdichter bei Provinzbühnen, wurde jedoch erst bekannt, als er 1871 mit seinem Volksstück "A falu roszsza
2% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0595, Müller Öffnen
als eigentliche Volksstücke aus: »Das Haberfeldtreiben« (1866), »Das Wichtel« (1866, in Berlin an hundertmal gegeben), »Iohanmsfeuer, oder der Gemskönig« und »Auf der Gant«. Sämtliche Stücke charakterisiert äußerlich Kunst des dramatischen Aufbaues
2% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0652, von Monosaccharide bis Mouy Öffnen
sein verbreitetes Volksstück mit Gesang: »'s Nullerl« (zum erstenmal aufgeführt 30. Okt. 1884 in Graz). Außerdem schrieb M. die Possen: »Durch die Presse« (1872), »Drei Drittel« (1882; das Original, eine Satire auf den
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0725, von Anzeigepflicht bis Anzengruber Öffnen
Volksstück "Der Pfarrer von Kirchfeld" (Wien 1872; 5. Aufl., Stuttg. 1893) Aufsehen zu erregen. Dadurch ermutigt, widmete er sich seit 1871 gänzlich der Schriftstellers und gab "Die Heimat" (1882-84) und das Witzblatt "Figaro" (seit 1884) zu Wien
2% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0027, Deutsche Litteratur Öffnen
segensreich. Von den polit. Tendenzen hat der "Kulturkampf" zeitweilig mehr Staub aufgewirbelt; er kommt oft zur Sprache in den wenig wertvollen Frauenromanen der "Gartenlaube" (Marlitt, E. Werner u. a.); aber auch in Anzengrubers Volksstücken
2% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0156, von Chiavacci bis Chile Öffnen
« (das. 2889). In Gemeinschaft mit C. Karlweis hat C. auch ein Volksstück: »Einer vom alten Schlag« (1886), geschrieben, das sich aber auf der Bühne nicht erhielt. Mehr Erfolg hatte 1892 seine gemeinsam mit L. Krenn geschriebene Posse
2% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0809, Berlin (Vereinswesen. Industrie und Gewerbe) Öffnen
); Krolls Theater (3000 Plätze, Oper, meist nur im Sommer), 1844 eröffnet; Volks- (früher Belle-Alliance-) Theater (1600 Plätze, Posse); Adolf-Ernst-Theater (Posse); Centraltheater (1173 Plätze, Volksstücke, Posse); Nationaltheater (1350 Plätze, Schau
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0368, von Stimulantia bis Stintzing Öffnen
. 1888-89), ferner die plattdeutschen Komödien "Hamburger Leiden", "Tante Lotte", "Eine Hamburger Köchin", "Die Blumenhändlerin von St. Pauli", "Die Familie Carstens", die Weihnachtsmärchen "Prinzeß Tausendschön" und "Prinz Unart", das Volksstück
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0544, von Anczyc bis Andalusit Öffnen
in Krakau, wo er 28. Juli 1883 starb. Er schrieb die besten polnischen Volksstücke, wie: "Die Bauernaristokraten" (1851), "Die Bauernemigration" (preisgekrönt) und "Die Flößer" (1875); ferner die poetische Erzählung "Tyrteusz" (1862) u. viele Jugendschriften
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0590, von Anicet-Bourgeois bis Anilin Öffnen
, widmete er sich ganz der Bühnenschriftstellerei. Er schrieb Volksstücke im gröbern Stil, Lustspiele, Vaudevilles, Texte zu komischen Opern, ernste Dramen und Tragödien, im ganzen etwa 200 Werke, allerdings nicht ohne Beihilfe von Mitarbeitern
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0666, von Anzengruber bis Äolier Öffnen
aus sittlichen oder religiösen Konflikten hervorbrechen. Nicht alle Schöpfungen des Dichters stehen auf gleicher Höhe; er selbst gibt den Volksstücken: "Der Pfarrer von Kirchfeld" (1870), "Die Kreuzelschreiber", "Ein Faustschlag", "Der Meineidbauer
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0757, Deutsche Litteratur (Gegenwart: Drama) Öffnen
), der in "Mein Leopold", "Doktor Klaus" etc. beachtenswerte Anläufe zu gesunden Volksstücken nahm. Die Masse der Bühnenlieferanten schuf nur rasch vergängliche Tagesware; die Generationen der Lustspieldichter lösten sich von Jahrzehnt zu Jahrzehnt ab. Hier sind
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0076, Faust Öffnen
Deutschland gebracht (1628 kam er in Dresden zur Aufführung) und gestaltete sich hier durch mancherlei Änderungen und Zusätze allmählich zu einem echt deutschen Volksstück um, das bis über die Mitte des 18. Jahrh. von wandernden Schauspielern allenthalben
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0269, von Fincke bis Findelhäuser Öffnen
er mit Glück das Volksstück kultivierte. Zu den beliebtesten seiner Stücke gehörten: "Fanny, die schieche Nuß", "Wie man's treibt, so geht's", "Der Schuster-Michel" und besonders "Die Jugendsünde". Findel, Joseph Gabriel, freimaurerischer
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 1002, von Hafis bis Haft Öffnen
Hanswurstkomödie" in Wien Volksstücke und Possen schrieb, somit der Vater des Wiener Lokalstücks, begabt mit origineller Erfindungskraft und vielem Witz, geb. 1731 zu Wien. Seine ersten dramatischen Versuche paktierten mit dem Hanswurst
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0024, von Irving bis Irvingianer Öffnen
Theater, in welchem er zunächst einige hundert Male durch die Darstellung eines Mörders in dem Volksstück "The Bells" Sensation erregte, kreierte er die Rollen des Hamlet (1874), des Macbeth (1875), des Othello (1876) und Richards III. (1877) und erwarb
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0100, Italienische Litteratur (19. Jahrhundert) Öffnen
mit komischen Bagatellen. Zu bedauern ist, daß die moderne italienische Bühne das Volksstück im Sinn Goldonis vernachlässigt; man geht dem Volkstümlichen aus dem Weg, verschmäht das Derbkomische, und im Bemühen, nicht bloß zu unterhalten, sondern auch
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0187, von Jeja bis Jekaterinoslaw Öffnen
"Die Poesie und die Poeten in Österreich" (Grimma 1837, 2 Bde.), mehrere Romane, z. B.: "Böhmen vor 400 Jahren" (1837, 3 Bde.), "Der Astrolog" (1839), "Die letzten Adepten" (1855, 4 Bde.) etc., und ein mit vielem Erfolg aufgeführtes Volksstück: "Doktorin Nacht
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0260, von Jonzac bis Jordaens Öffnen
das lebenswahre Volksstück den Dichter als treuen Beobachter und wuchtigen Kämpfer gegen die Puritaner. Dieser Kampf tritt im "Jahrmarkt" ungleich gestalt- und gehaltvoller hervor als in dem leblosen "Alchemist" (1610), weicht aber bei der zunehmenden
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0413, von Kaltenborn bis Kaltwasserkuren Öffnen
- und Volksgeschichten (Wien 1863). Im J. 1845 brachte er das Schauspiel "Ulrike" auf die Hofbühne, auch errang 1862 sein Volksstück "Die drei Tannen" einen schönen Erfolg. Kaltenbrunners Eigentümlichkeit und Kraft liegt in seinen Gedichten
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0895, von Kobe bis Koberger Öffnen
", "'S Kranzner-Resei" (2. Aufl., das. 1876); "Oberbayrische Volksstücke" (2. Aufl., das. 1879). Noch veröffentlichte er: "Die Urzeit der Erde", Gedicht (Münch. 1856); "Wildanger, Skizzen aus dem Gebiet der Jagd und ihrer Geschichte" (Stuttg. 1859
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0503, von Langensee bis Langeron Öffnen
sein erstes Volksstück: "Eine deutsche Fabrik", auf die Bühne des Josephstädter Theaters. Dasselbe gefiel so sehr, daß sich der junge Mann zu rascher Produktion ermuntert sah und bald eine Reihe andrer Stücke folgen ließ, die abwechselnd auf den Wiener
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0198, Polnische Litteratur (Gegenwart) Öffnen
Margrafa", "Królewicz Marko") u. a. Indessen steht das historische Drama noch nicht auf der ziemlich bedeutenden Höhe des Lustspiels. Eigentliche Volksstücke schrieben namentlich Wl. Anczyc ("Die Bauernaristokraten", "Die Bauernauswanderung", "Kosciuszko
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0415, Schauspielkunst (Mittelalter und neuere Zeit) Öffnen
und fast als Ausstattungsstücke behandelt werden, die Anläufe zu einer edlern Auffassung der S. wieder zurückgedrängt. In modernen Volksstücken und Possen tritt das mimische Element so stark in den Vordergrund, daß diese Art von Aufführungen bereits an
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0506, von Schlegeler bis Schleich Öffnen
"Lustspielen und Volksstücken" (Münch. 1862, 2 Bde.; 2. Aufl. 1874; neue Sammlung, das. 1874) gehören das altertümliche Charakterbild "Bürger und Junker", "Der Bürgermeister von Füssen", "Die Haushälterin" und "Ansässig" (worin das ehemalige
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0557, Schmid Öffnen
Bühnenstücken (gesammelt als "Dramatische Schriften", Stuttg. 1853, 2 Bde.) verdienen die Trauerspiele: "Karl Stuart", "Christoph der Kämpfer" und "Straßburg", die spätern Dramen: "Columbus" (das. 1875), "Rose und Distel" (Wien 1876) und die Volksstücke
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0334, von Stimmungsbild bis Stinktier Öffnen
Unart" sowie gemeinschaftlich mit G. Engels das Volksstück "Ihre Familie". Seit 1876 in Berlin lebend, schrieb er noch: "Waldnovellen" (Berl. 1881, 2. Aufl. 1885); "Das Dekamerone der Verkannten" (das. 1881, 2. Aufl. 1886); "Berliner Kunstkritik
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0476, von Szene bis Szilagy Öffnen
jeder tiefere poetische Wert abgeht, wurden viele von der Akademie mit dem Preis gekrönt. Besonderes Verdienst erwarb sich S. durch das ungarische Volksstück (ein von ihm geschaffenes Genre), in welchem er magyarisches Volksleben schildert
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0613, Wien (Kunst- und Geistesleben, Presse, Theater; Verwaltung) Öffnen
im Prater für Possen und Volksstücke zu erwähnen. Außerhalb der Linien befindet sich: das Theater in Schwenders Kolosseum in Rudolfsheim. Außerdem gibt es ein Etablissement Ronacher für Schaustellungen aller Art, ein Orpheum, dann zahlreiche
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0484, von Karl bis Kartell Öffnen
und Volksstück hat K. diesem Institut eine sichere Grundlage des Gedeihens geschaffen. Karlsfeld, Irrenanstalt, s. Brehna < Bd. 3). -Karlshof, Anstalt für Epileptische und Arbeiterkolonie, s. Rastenburg (Bd. 13). Karoline, 4) K. Marie, Königin
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0497, von Kluge bis Knochentransplantation Öffnen
. »Die Tochter Belials« oder das Volksstück »Die Lieder des Musikanten ,, einen Kern haben, der einer bleibenden poetischen Gestaltung wert wäre. Von der ganzen Zahl dieser Stücke, deren K. über 40 schrieb, 'seien noch »Der liebe Onkel«, »Desdemonas Taschentuch
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0567, von Mehlmotte bis Mejuro Öffnen
, mit Bäuerle und Gleich dem tonangebenden Triumvirat an. Er hat mit ihnen das Verdienst, die Volksstücke nach der Hanswurst- und Kasperlzeit dramatisch auf eine höhere Stufe gestellt zu haben, und leistete für seine Zeit Achtung'swertes. Seine Possen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0579, von Minghetti bis Miribel Öffnen
« (1859) bemerklich, dem die edler angelegten Volksstücke: »Eine Gemeinde und Der Schwindler« folgten. Er starl) 20.Sept. 1873 in Wien. - Seine Tochter Therese, geb. 2. Dez. 1824 zu Prag, wirkte als Professorin an der Wiener Kunstschule
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0734, von Plimsoll bis Polhöhe Öffnen
zu mehreren Volksstücken von H. Schmid und Max Schmidt. Polack, Friedrich, Schulmann, geb. 24. Jan. 1835 zu Flarchheim (Kreis Langensalza), besuchte 1849-1855 das Seminar zu Erfurt, war danach Lehrer zu Schierschwenda und Kammerforst, nach
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0197, Deutsche Litteratur im Jahre 1891 (Drama) Öffnen
Volkstheaters zuerkannt; bei der Aufführung fiel es mit seiner billigen Rhetorik und einfältigen Handlung trotz des geschickten ersten Aktes durch. Auch P. K. Rosegger ist unter die Dramatiker gegangen mit einem Volksstück: »Am Tage des Gerichts
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0949, Ungarische Litteratur der Gegenwart (Roman, Novelle etc.) Öffnen
nur mit einem Volksstück Glück ge! habt. Ein Salondrama von ihr, welches eine »moderne Ehe« zum Thema hat, wird gegenwärtig im Wiener Volkstheater zur 'Aufführung vorbereitet. Von schriftstellernden Damen haben sich neben ihr Beachtung zu erringen
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0591, von Ancud bis Andalusien Öffnen
1883. Er schrieb beliebte Volksstücke, von denen die «Bauernaristokraten» (1851) und «Die Bewohner von Lobsow» (1857) die besten sind, Dramen («Die Bauernemigration»), die poet. Erzählung «Tyrteusz» (1883), viele Jugend- und Volksschriften, zum
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0726, von Anziehen bis Anzugsgeld Öffnen
724 Anziehen – Anzugsgeld 1888). Für «Heimg’funden. Eine Weihnachtskomödie») (1885) erhielt A. 1887 den Grillparzer-Preis. Aus seinem Nachlaß erschien noch das Volksstück «Brave Leut’ vom Grund» (Stuttg. 1892). Auf erzählendem Gebiete
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0648, von Buchanan (James) bis Buchanan (Robert Williams) Öffnen
, "The outcast" (1891). Außerordentliche Popularität gewann B. als Dramatiker. Großen Erfolg hatten "Alone in London" (mit seiner Schwägerin Harnet Jay, 1885), "A nine days' queen" und "Sophia" (1888), ein Volksstück, das auf Fieldings "Tom
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0941, von Denkmal bis Dennery Öffnen
). D. entwickelte eine ungemeine Fruchtbarkeit und schrieb teils allein, teils mit andern Dramatikern eine große Zahl von Volksstücken, Lustspielen, Vaudevilles und Dramen. Bedeutende Bühnenerfolge erzielten namentlich: «Le changement d’uniforme
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0942, von Dennewitz bis Denon Öffnen
); mit Clairville: «Rothomago» (1862); mit H. Crémieux: «Aladin ou la lampe merveilleuse» (1863); mit Ch. Edmond: «L’aïeule» (1863); mit Thiboust: «Les amours de Paris» (1866) u. s. w. Besonders die Volksstücke D.s waren sehr beliebt; sie sind geschickt
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0985, von Destinatär bis Destouches (Joseph Anton von) Öffnen
» (Münch. 1820), «Zenger» (Sulzb. 1822). – Sein Sohn, Ulrich von D., geb. 14. Okt. 1802, gest. 27. Jan. 1863 als Stadtbibliothekar und Stadtchronist in München, schrieb «Erzählungen und Gedichte» (Münch. 1839) und zahlreiche Volksstücke. Des letztern Sohn
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0095, Deutsches Volk Öffnen
und liebevoller Einstudierung und Ausstattung gewährten lange die (1890 ausgegebenen) Gesamtgastspiele des herzoglichen meining. Hoftheaters; auch das Ensemble des Münchener königl. Theaters am Gärtnerplatz, dessen Specialität dialektische Volksstücke sind
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0592, Gutzkow Öffnen
. November" (1842), "Ein weißes Blatt" (1844), "Ottjried" (1854) und "Ella Rose" (1856), das verfehlte Volksstück "Liesli", für das G. keine Spur von Naivetät mit- brachte, die Lustspiele "Die Schule der Reichen" (l841), "Lenz und Söhne" (1855
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0638, von Haferblattlaus bis Hâfis Öffnen
ward er von dem Wiener Theaterdirektor Carl für das Theater an der Wien engagiert, dem er während einer 12jährigen Wirksamkeit über hundert Stücke, meist Gesangspossen und Volksstücke, lieferte, vielfach im Geschmacke Ferd. Raimunds (so z. B
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0260, von Hofmetzgerei bis Hofrat Öffnen
gründete er die Gesamtgastspiele der Münchener, die, ursprünglich auf die Sommermonate beschränkt, jetzt eine regelmäßige, acht Monate dauernde Gastspieltournee umfassen. Außer oberbayr. Volksstücken hat H. auch die Dramen von Anzengruber
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0795, Italienische Litteratur Öffnen
, der einige Volksstücke geschaffen hat. Unter den Lustspieldichtern dürfen nicht übersehen werden V. Bersezio, der sich der piemont., Gallina, der sich der venet. Mundart bedient. Als Dialektdichter verdienen Erwähnung der Römer Gioacchino Belli, von dem Heyse
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0440, von Knebel bis Kneller Öffnen
. Von seinen (über 50)" Stücken sind hervorzuheben: das Volksstück "Die Lieder des Musikanten" und die Lustspiele und Schwanke: "Die Tochter Velials", "Die Anti-Tan- tippe", "Papageno", "Sie weiß etwas", "Desde- monas Taschentuch", "Blindekuh", "Emmas Ro
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0721, von Kretzer bis Kreuth Öffnen
), "Die Bergpredigt. Berliner socialer Roman" (ebd. 1889; 2. Aufl., ebd. 1891), "Onkel Fifi" (Berl. 1890; 2. Aufl. 1892), "Der Millionenbauer. Roman" (Lpz. 1891; als Volksstück 1891), "Gefärbtes Haar. Sittenbild" (Dresd. 1891), "Das Rätsel des
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0758, von Kröner (Christian) bis Kronobergs-Län Öffnen
. 1830 zu Wien. Ihre künstlerische Begabung für das Lustspiel und das Volksstück war auf ihrem muntern, sprudelnden Temperament, wie auf ihrer unerschöpflichen Laune begründet. Hierzu kam ihr graziöfes und höchst in- teressantes Äußere. Ihr Leben
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0985, von Larrey bis Larven Öffnen
folgenden Jahren unter anderm die Einakter "Papa hat's erlaubt", "Vater Gorilla" und die Posse "Der Registrator auf Reifen", Stücke, an denen Hugo Müller und Gustav von Moser teilhatten. Mit dem Volksstück "Mein Leopold" (1873) und dem Lustspiel
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0285, London (Verkehrswesen) Öffnen
, Shaftesbury-Theatre, sind Possen, Burlesken, Volksstücken u. s. w. gewidmet. Die wichtigsten Konzertsäle sind: Albert-Hall, im S. des Hydeparks, ein Rundbau (245 m Umfang) für 8000 Personen, mit glänzender innerer Ausstattung, St. James' Hall mit den
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0256, von Nestoridae bis Netscher Öffnen
N. auch als Bühnendichter. Seine rea- listisch-kaustischen Volksstücke mit ihrem nüchterneu Humor, ihren parodistischen Späßen verdrängten die poetisch ungleich wertvollern, phantastischen Dich- tungen Ferd. Raimunds aus der Gunst des Wiener
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0167, von Pisésteine bis Pissemskij Öffnen
. Volksstück «Das traurige Schicksal» (deutsch u. d. T. «Der Leibeigene»,
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0940, Rom (das moderne) Öffnen
, 1885 erbaut, für Schauspiel; Quirino, Metastasio, Manzoni, Rossini für kleine Opern, Operetten und Volksstücke, sowie mehrere Gebäude für Cirkuszwecke. Konzertsäle sind in der Accademia di Sta. Cecilia, im Theater Costanzi, ferner Sala Dante, Sala della
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0008, von Rudolstädter Senioren-Convent bis Ruffini Öffnen
natürliche Volksstücke, derbkomische Darstellungen des Alltagslebens. Seine Werke bestehen aus den Komödien: "Eufemia", "Armelina", "Los engaños" und "Medora", einigen "Coloquios", Schäfergesprächen in Prosa und Versen, zehn Pasos in Prosa, nebst
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0540, von Schmetterlingsblüte bis Schmid (Karl Adolf) Öffnen
. 1874), "Die Auswanderer" (Stuttg. 1875), "Vineta" (ebd. 1875), "Rose und Distel" (Wien 1876), die erzählende Dichtung "Winland oder die Fahrt ums Glück" (Stuttg. 1877), endlich die Volksstücke "Die Z’widerwurz’n" (Lpz. 1878), "Der Stein der Weisen" (ebd
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0544, von Schmidt (Karl Adolf) bis Schmidt (Oskar) Öffnen
), "Der Vubenrichter von Mittenwald" (1886), "Das Wunder von Nei- chenhall" (1893), "Am goldenen Steig" (1893), "Der Bettler von Englmar" (1894), "Der Mann im Grund" (1895); ferner Humoresken, darunter "Der vergangene Auditor", Volksstücke
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0569, von Szigligeti bis Szklenó Öffnen
und Schwert", "Der falsche Andreas", "Stephan IV.", "Béla III." und besonders "Der Prätendent"; unter seinen Lustspielen: "Die Mama" und "Rauschgold". Noch größere Erfolge erzielte er mit seinen Volksstücken aus dem ungar. Volksleben, von denen
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0396, von Volkspartei (Katholische) bis Volks- und Jugendspiele Öffnen
, Dorf bei Rudolstadt (s. d.). Volkstheater nannte man früher die zweiten Theater in den großen Städten, die Posse, Zauber-, Ausstattungs- und Spektakelstücke pflegten. Neuerdings entstand auch ein Volksstück: die oberbayr. Dorfkomödie, vorzugsweise vom
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0119, von Bagnères-de-Bigorre bis Baken Öffnen
. 1889), "Die Mntter" (Berl. 1891), "Aus der Vorstadt", Volksstück lmit Karlweis 1893; aufgeführt in Wien), "Die häusliche Frau", Lustspiel (Berl. 1893; aufgeführt in Berlin), "Die Nixe" (nack dem Russischen des Spashinski; aufge- führt
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1029, von Wiener bis Wildenbruch Öffnen
(ebd. 1895).

 Wildenbruch *, Ernst von, veröffentlichte 1895 die Erzählung "Claudias Garten", eine Legende. W.s neueste Dramen zeigen mehrfach neue Ansitze. Der kräftige Humor, über den W. verfügt, durchzieht das patriotische Volksstück
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0730, von Wildemann bis Wildenschwert Öffnen
), die Volksstücke «Jungfer Immergrün» (ebd. 1896) und «Der Junge von Hemmersdorf» (ebd. 1896) und die Legenden «Claudias Garten» (ebd. 1896), «Der Zauberer Cyprianus» (ebd. 1896) und «Willehalm» (ebd. 1397). W. gehört zu den kräftigsten
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0423, von Voß (Richard) bis Votum Öffnen
- und Beamtentum vor der Katastrophe von Jena schilderte. V.’ zahllose, oft satir. und parodische Lustspiele und Possen verbinden mit arger Roheit doch viel Witz und scharfe Beobachtung. Sein «Strahlower Fischzug», Volksstück mit Gesang (Berl. 1822
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0489, von Wallner bis Wallot Öffnen
das Wallner-Theater, wo er das Lustspiel, das Volksstück und die Berliner Lokalposse pflegte. W. zog sich 1868 von der Leitung seines Theaters zurück; er starb 19. Jan. 1876 zu Nizza. Auf litterar. Gebiete hat sich W. durch Arbeiten über seine Reisen