Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Lemur hat nach 0 Millisekunden 25 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0682, von Lemontey bis Lenartowicz Öffnen
Bänden. L'Empire c'est la paix, s. Empire. Lemur, s. Maki. Lemuren (lat. Lemŭres), bei den alten Römern die abgeschiedenen Seelen der Verstorbenen und zwar vorzugsweise die bösen, die man sich als umherirrende, tückische, nächtliche Gespenster dachte
75% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0081, von Le Moine bis Lemuria Öffnen
in Tunis, s. Leptis. Lemur, Maki, Fuchsaffe, die typische Familie der Halbaffen (s. d.), umfaßt die Arten der gleichnamigen Gattung, welche insgesamt Madagaskar bewohnen. Es sind ungefähr katzengroße Tiere mit spitzem, fuchsartigem Kopf
3% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0008a, Halbaffen Öffnen
0008a ^[Seitenzahl nicht im Original] Halbaffen. Bärenmaki (Arctocebus calabarensis). ⅓. (Art. Bärenmaki.) Mohrenmaki (Lemur macaco). ⅙. (Art. Maki.) Schlanklori (Stenops gracilis): ⅓. (Art. Lori.) Galago (Otolicnus Galaco). ½. (Art
3% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Tafeln: Seite 0664b, Halbaffen. II. Öffnen
). Körperlänge 0,45-0,50m, Schwanzlänge 0,50m. 3. Mongoz (Lemur Mongoz). Körperlänge 0,45m, Schwanzlänge 0,48m. 4. Koboldmaki (Tarsius spectrum). Körperlänge 0,14m, Schwanzlänge 0,24m.
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0155, Mythologie: semitische, slawische, westasiatische Öffnen
Kamenen Kamönen, s. Kamenen Laren Larve Lemuren Manen Penaten Heroen. Caca Cacus Cäculus Ulixes, s. Odysseus Ulysses, s. Odysseus Virbius Kultus. Kultusstätten. Aedicula Dat, donat, dedicat Delubrum Donarium Fanum
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0260, Zoologie: Säugethiere Öffnen
Fingerthiere Flattermaki, s. Pelzflatterer Galago, s. Ohraffe Lemur, s. Maki Lori Maki Mongoz, s. Maki Pelzflatterer Schlanklori, s. Lori Insektenfresser. Bisamspitzmaus, s. Rüsselmaus Desman, s. Rüsselmaus Erinaceus Igel Maulwürfe
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0246, von Gesnera bis Gespenster Öffnen
auch nicht diejenige Anerkennung zu teil werden ließ wie die Anschauung des klassischen Altertums, welches besondere Gespensterfeste (die Tage der Laren und Lemuren) feierte, so fand der Gespensterglaube doch einen bemerkenswerten Hinterhalt
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0008, von Haläsa bis Halberstadt (Fürstentum) Öffnen
bekrallt. 11 lebende Gattungen mit über 50 Arten, die gewöhnlich in 4 Unterfamilien gestellt werden; in Afrika, Ostindien und Südchina; fossil in Frankreich. Hierher unter andern: Lemur (Maki, s. d.), Stenops (Lori, s. d.), Arctocebus (Bärenmaki, s
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0526, von Larrey bis Larve Öffnen
für gespensterhafte Erscheinungen (s. Lemuren), Gerippe; aber auch bereits in der jetzigen Bedeutung als Gesichtsmaske (s. Maske) gebraucht. Vgl. Treu, De ossium humanarum larvarumque imaginibus (Berl. 1874). - In der Zoologie versteht man unter L
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0134, von Makedonische Kaiser bis Makkabäer Öffnen
Dynastie, die mit Basilius I. beginnt, mit Theodora endet; s. Oströmisches Reich. Maki (Fuchsaffe, Lemur L.), Säugetiergattung aus der Ordnung der Halbaffen und der Familie der Lemuriden (Lemurida), schmächtig gebaute Tiere mit gestrecktem Fuchskopf
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0388, von Primat bis Primitivum Öffnen
Gattungen Mensch (Homo), Affe (Simia), Halbaffe (Lemur) und Fledermaus (Vespertilio). In der modernen Zoologie rechnet man dagegen zu den P. nur den Menschen und die Affen. Jener macht für sich die Familie der Erecti, d. h. Aufrechtgeher, aus, während
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0169, von Affenbrotbaum bis Affidavit Öffnen
Milde und seines angenehmen Bouquets in guten Jahrgängen sehr geschätzter roter Wein (Affenthaler) gebaut, den man unter die besten Sorten der Markgräflerweine rechnet. Äffer, veraltete Bezeichnung für Lemur (s. d.). Affiche (frz., spr. affihsch
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0183, Afrika (Tierwelt. Bevölkerung) Öffnen
, von Termiten lebende Erdferkel, ferner Lemuren, Halbaffen. Die Flüsse bewohnt neben dem Nilpferde das Krokodil, den Westen und die großen Seen im Innern der Manati, während an der Ostküste die Sirene ( Halicore ) gefunden wird. In der Welt der Vögel ragt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0195, China (Pflanzenwelt. Tierwelt) Öffnen
, haben noch eine ganz ind. Tierwelt: Affen, Lemuren ( Nycticebus ), fliegende Hunde ( Pteropus ), Viverren, Elefant, Nashorn, Schuppentier, Pfauen und echte Hühner ( Gallus ) sind alles tropisch-orient
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0462, von Comodo bis Compagni Öffnen
an die von Madagaskar an; doch finden sich auch einige kontinental-afrik. Formen. Ein Lemur ist ihnen eigentümlich, außerdem fin- det sich eine Schleichkatzenart, welche auch auf Ma- dagaskar vorkommt, und zahlreiche Fledermäuse. Von Vögeln
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0349, von Disciplinarhof bis Disjunktion Öffnen
, 185, 225,40, 247,75, 213,40, 171,50,175,25,173,60 Proz. visoopkör!, soviel wie Blutegel (s. d.). vi8oopIa.oynta.riI,, die Säugetiere mit schei- benförmiger Placenta (z. B. Mensch, Asse, Fleder- mäuse, Lemuren, Insektenfresser und Nagetiere
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0400, von Fuchs (Joh. Nepomuk von) bis Fuchsenten Öffnen
Werke. Fuchsaffe, s. Lemur. Fuchsbrennen, s. Fuchs (student.). Füchse, fliegende, s. Flcdcrhunde. Fuchseuten (4'a<1ovn^> oder Höhlcngänse, eine Gattung der Siebschnäbler (s. d.), welche einen libergang zwischen Enten und Gänfen bildet
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0666, von Halacha bis Halbbildung Öffnen
Tiere in den Ländern, wo sie sich jetzt finden, gewissermaßen als Neste zurückgeblieben sind, die sich in dem an Raub- tieren so überaus armen Madagaskar am besten ent- wickeln konnten. Man teilt die H. in drei Familien: I. Die echten Lemuren
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0244, von Katoptrik bis Katte Öffnen
und 22 km im Umfang betragende Mauer, die freilich jetzt nur Ruinen, Felder und Gärten umschließt. Die Bewohner unterwarfen sich den Fulbe erst nach einer siebenjährigen Belagerung (1807–14). (S. Haussastaaten .) Katta , Halbaffe, s. Lemur
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0985, von Larrey bis Larven Öffnen
), bei den alten Römern eine der vielen Bezeichnungen für die Schreckbilder oder gespensterhaften Erfcheinungen (s. Lemuren), die den Menschen Unglück oder selbst den Tod bringen soll- ten. Doch wurde das Wort auch in der noch jetzt gewöhnlichen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0443, Madagaskar Öffnen
ver- tretenen Familien, wie Katzen, Hyänen, Affen, Pferde, Wiederkäuer u. s. w. Charakteristisch sind die Halbaffen oder Lemuren, von denen hier drei Fünftel (34) aller Arten, daruuter das seltsame Aye- Aye, gefunden werden. Fledermäuse sind 6
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0512, von Makartbouquet bis Makkabäer Öffnen
in Ostafrika, s. Mogdischu. Makedonien, s. Macedonien. Makēdo-Walachen, s. Rumänen. Maki, Bezeichnung der Halbaffen (s. d.); bisweilen nennt man die ganze Ordnung so, oder bloß die Gattung Lemur (s. d.), und setzt dann andere Namen mit M
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0683, von Maurerei bis Mauritius (Insel) Öffnen
, denn der Lemur und der Madagas karigel sind eingeführt. Auch Schlangen werden hier nicht angetroffen, wohl aber Eidechsen und Schildkröten. Einige Landvögel sind originell, die merkwürdigsten aber im Laufe der letzten drei Jahrhunderte vom
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0997, von Mongol-Oirat bis Mongseng Öffnen
, s. Lemur. Mongseng, japan. Münze, s. Cash und Sen. 63*
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0173, von Varazze bis Variationsrechnung Öffnen
, V. und seine nächste Umgebung, (Münch. 1892). Värfvad, s. Schwedisches Heerwesen. Várhely, Dorf in Siebenbürgen, s. Hátszeg. Vari, Halbaffe, s. Lemur. Varĭa, (lat.), Verschiedenes, Allerlei, vermischte Dinge. Variābel (lat.), veränderlich