Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Herr v. F hat nach 1 Millisekunden 387 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Herrm.'?

Rang Fundstelle
2% Fabris → Hauptstück → Register: Seite 0011, Register Öffnen
XI Register Seite u. Walther 123, Ort u. Grafen 126 f. Schellenberg, Herren v 127 Schenk, Bernhard, Edler 49 Schenkungsgelder 97 Schermar, Schermayer, Fam. 73 f. Schiff der Kirche, s. tabernaculum. Schirmvogt 87 Schlaiß, Familie
2% Fabris → Hauptstück → Register: Seite 0012, Register Öffnen
XII Register Seite Trient, Talschlucht v. Tr 63 Triesch, 17te Zunft 93 Tripolis, Tarabulus 84 Trompeter, tubicen 29 f. Truta, s. Forelle. Tuchmacher, pannitores, 11te Zft. 93 Tübingen, Tuwingen, Pfalzgrafen Hermann u. Hugo 134
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0146, von Behelfen bis Beichte Öffnen
. v. 7. Der HErr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit, ib. v. 8. Wo der HErr nicht die Stadt behütet, so wachet der Wächter umsonst, Ps. 127, 1. Behüte mich vor den frevelhaften Leuten, Ps. 140, 2. HErr, behüte meinen Mund
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0602, von Hörer bis Hori Öffnen
598 Hörer ? Hon. Hörest du was Böses, so sage es nicht nach, Sir. 19, S. Hast du etwas gehöret, so laß es mit dir sterben, Sir. 19, 10. Glaube nicht Alles, was du hörest, ib. v. 15. Schäme dich nachzusagen Alles, was du gehöret hast
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0349, Erhören Öffnen
mich auf einen Felfen, Pf. 27, 5. Und wird nun erhöhen mein Haupt über meine Feinde, v. 6. Hilf deinem Volt, und fegne dein Erbe; und weide sie, und erhöhe sie ewiglich, Ps. 28, 9. Ich preise dich, HErr, denn du hast mich erhöhet, Ps. 30, 2. Harre
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0830, Richten Öffnen
826 Richten. z. 6. V) Strafwürdig achten, verdammen, Rom. 2, 27. Richtet unser Gesetz auch einen Menschen, ehe man ihn verhöret, und erkennet, was er thut? Joh. 7, 51. §. 7. VI) Anklagen und vor Gericht ziehen, A.G. 4,9. c. 25, 9. 10. 20
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1031, von Verderben bis Verderber Öffnen
wird GOtt verderben, 1 Cor. 3, 17. Nach der Macht, welche mir der HErr zu beffern und nicht zu verderben gegeben hat, 2 Cor. 13, 10. c. 10, 8. §. 4. f) Mit ewiger Pein strafen. Fürchtet euch aber vielmehr vor dem, der Leib und Seele
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0523, von Fählmann bis Fahne Öffnen
, Robert F. (Dorpat 1852). Fahn, Längenmaß und Gewicht, s. Fen. Fähnchen (^v^kna), Schmetterlingsgattung, s. Widderchen. Fahndung, das Streben, einen Verbrecher, namentlich einen entlaufenen, zu entdecken und wieder einzufangen. Es gebort
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1131, von Zubringen bis Züchtigen Öffnen
Zubringen ? Züchtigen. 112! 1) So spricht der HErr, der dich gemacht und zubereitet hat, Esa. 44. 2. ^Ich habe dich zubereitet, daß du mein Knecht seist: Israel vergiß meiner nicht, ib. v. 21. 24. c. 45, 18. 3) Siehe, ich bereite euch ein
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0492, von Ezzelino III. (IV.) da Romano bis Faassen Öffnen
«Cantilena de miraculis Christi» gedichtet. – Vgl. Kelle, Die Quelle von E.s Gesang von den Wundern Christi (Wien 1893). F. F , der sechste Buchstabe unsers Alphabets, entspricht dem semit. Vav (Nagel, Pflock) = u, v, f
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0924, von Stall bis Starker Öffnen
z. 2.) Nun sollen die Gefangenen dem Niesen genommen werden, und der Raub des Starken los werden, Esa. 49, 25. F. 5. V) Von Menschen, a) leidlich mächtig, der von großen Kräften. Ein Held b) am Gemüth, im geistlichen Leben, * da die Frommen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0269, von Freiheit (Zeitung) bis Freiheitsberaubung Öffnen
. beruht auf der Voraussetzung, daß wir ganz unsere eigenen Herren nur sind, wofern unser Wille ausschließlich seinem eigenen innern Gesetz, dem Gesetz der Sittlichkeit, gehorcht. Die sittliche F. deckt sich alsdann mit der Autonomie (s. d.) des
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0714, von Lobebrief bis Lober Öffnen
werden) zusammen kommt, 1 Cor. 11, 17. 22. Wir dürfen uns nicht unter die rechnen ober zählen, die sich selbst loben, 2 Cor. 10, 12. Darum ist einer nicht tüchtig, baß er sich selbst lobet, fondern daß ihn der HErr lobet, ib. v. 18
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0387, von Florenz (Geschichte) bis Flores Öffnen
387 Florenz (Geschichte) - Flores. eine Signoria von 48 und ein Rat von 200 Mitgliedern fortbestanden. Alessandro benahm sich ganz als souveräner Herr, errichtete eine Leibwache von 1000 Mann, entwaffnete die Bürger, ließ eine neue Citadelle
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0543, von Hanani bis Hand Öffnen
) Der andere Sohn Serubabels. 1 Chr. 3, 19. b) einer aus den Kindern Snsals, 1 Chr. 9, 24. c) ein Sohn HemanZ, 1 Chr. 26, 4. d) ein Hauptmann Usias, 2 Chr. 29, 11. e) ein Sohn Bebais, Esr. io, 29. f) ein Sohn Azurs, Ier. 28, i. g) Dameis Gesell, Dan. i, 6
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0875, von Schlund bis Schmähen Öffnen
. 54, 4. Onc. i, 25.) Gelobet sei der HErr, der meine (Vnuids) Schmach gerochen hat an dem Nabal, i Sam. 25, 39. Täglich ist meine Schmach vor mir, Ps. 44, 16. Meine Widersacher müssen mit Schmach angezogen werden, Ps. 109, 29. Es ist einem Diebe
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0033, von Francucci bis Frangulinen Öffnen
hervorzuheben: Cencio F.; er nahm den ohne Zustimmung des ghibelliniscken Adels gewählten Papst Gelasius II. 1118 gefangen, mußte ihn jedoch dem Volk, das sich unter Führung des Pietro Leoni drodend erhob, aus- liefern. Als aber Heinrich V
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0668, König Öffnen
einen König gebeten haben, i Sam. 12, 19. EZ reuet mich, baß ich Saul zum Könige gemacht habe, 1 Sam. 15, ii. c. 16, i. Hilf mir, Herr König (sprnch da» Weid von Theko»), 2 Sam. 14, 4. Denn mein Herr, der König, ist wie ein Engel GOttes, ib. v
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0693, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
Telllieim ^ Jakob Bettelheim. Berlin Telmani», Koinad - Konrad Zitelmann. Stettin «Mentun?» ^ Temftle, v>eoille - Julian Cyarles Henry Fan^, England Templrtün, Timothy - Charles Adams Teu'pletan, Tristram - N, F. ?«s. Daeru Tender
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0454, von Gedenken bis Geduld Öffnen
an die vorigen Tage, Ebr. 10, 32. Gedenket an eure Lehrer, Gör. 13, 7. vergl. v. 17. §. 2. Von der Gottlosen Glück heißt es: Ihre Person brüstet sich wie ein fetter Wanst; sie thun, was sie nur gedenken, Ps. 73, 7. (Sie gehen Über
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 1017, Fahne Öffnen
, die der Omejjaden weiß und die der Abbassiden schwarz; indessen kam es bei den Türken nie zu einer festen Bestimmung über die Farben und Verzierungen der Fahnen. Die F. des Propheten, die heilige F., soll zuerst von weißer Farbe, aus dem Turban des
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0591, von Hoba bis Hoch Öffnen
, vortrefflich, mächtig, vornehm, ehrwürdig :c., 5 Mos. 26, 19. c. 28, 1. Balat will Bileam hoch ehren, 4 Mos. 22, 17. (Großen tteich- thum geben, veryl. v. 7. 18.) Enakim, ein hohes Volk, 5 Mos. 2, 10. c. 9, 2. Wer will GOtt lehren, der auch
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 17. Oktober 1903: Seite 0127, von Die Kunstschule für Damen bis Litteratur Öffnen
erfahren Sie in der Schweiz. Pflegerinnenschule und Frauenspital, Zürich V (beim Römerhof). A. H. An B. St. Sch. Kürbis. Jede Sorte Kürbis, die kleinen, sog. Zierkürbisse ausgenommen, findet in der Küche Verwendung. Wie der Kürbis zubereiteit
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0708, Friedrich (Österreich, Pfalz) Öffnen
., vermählt, welche 6. Dez. 1870 starb. [Österreich.] 41) F. der Streitbare, Herzog von Österreich, geb. 1211, Sohn Leopolds VI., des Glorreichen, folgte diesem 1230 und schrieb sich Herzog von Österreich und Steiermark, Herr von Krain. Tapfer, aber heftig
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0167, von Bestreiter bis Beten Öffnen
163 Bestreiter  Beten. Von Josua Lachis, Jos. 10. 31. Eglon. v. 94. Hebron, v. 36. Dedir, v. 88. Ein Neues hat GOtt erwählet, er hat die Thore bestritten (da war wieder Brod in den Thoren, d. i. man hatte wieder Zuführe), Richt. 5, 8
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0515, Gott Öffnen
eurem GOtt! Joh. 20, 17. Mein HErr und mein GOtt! Joh. 20, 28. (Zngt Thomas nus yliindigrr Nelierztugung des Herzen«, mrgl. v. 29.) Man muß GOtt mehr gehorchen, denn den Menschen, A.G. 5, 29. Ist der Rath oder das Werk aus den Menschen, so
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0341, von Erfahren bis Erfinden Öffnen
. S. 25 f. Reinhard's Pred. v. 1798. II. S. 1 f. Mancher ist weife durch eigene Erfahrung, Sir. 37, 25. Geduld bringet Erfahrung; Erfahrung aber bringet Hoffnung, Röm. 5, 4. Darum bete ich (auch), daß eure Liebe je mehr und mehr reich werde
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0457, von Gefällig bis Gefängniß Öffnen
Gefällig - Gefängniß. 453 annahmen, und so sollen wir es auch machen v. 1. nicht auf schändlichem Eigensinn bestehen, sondern dem Nächsten gefallen zum Guten, v. 3. §. 5. Gefallen lassen, HErr, segne sein Vermögen, und laß dir gefallen
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0068, von Fasti bis Fastnachtsspiele Öffnen
Montag das Fasten der "Herren" oder "Pfaffen" anfing; alte F. der Sonntag Invokavit, weil man anfangs erst am folgenden Morgen, also mehrere Tage später, mit dem Fasten begann. Fastnachtsspiele, niedrig-komische Burlesken, welche im 15. Jahrh
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0663, von Knauf bis Knecht Öffnen
ihrer Herren sehen; also tc., Pf. 123, 2. Ein Narr muß ein Knecht des Weisen sein (fich von ihm regieren lassen), Sprw. II, 29. Ein kluger Knecht (1 Mas. 41, 38 f.) gefällt dem Könige wohl, Sprw. 14, 35. wird herrschen über unfleißige Erben
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0366, von Erscheinung bis Erschrecken Öffnen
Cherubim, Ps. 60, 2. HErr GOtt, des die Rache ist, GOtt, des die Rache ist, erscheine, Ps. 94, 1. Daß der HErr Zion bauet, und erscheinet in seiner Ehre, Pf. 102, 17. GOtt erscheinet denen, die ihm nicht mißtrauen, Weish. 1, 2. z. 2. V. Daß diese
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0483, von Gericht bis Gering Öffnen
der Bedingung des Glaubeus ist, und V. 11. von der Möglichkeit und Schuldigkeit der Heiligung, welche, da dem Tenfel die Macht geuom-men, jetzt mit grösterm Erust und Eifer getrieben werden solle und könne, vergl. Col. 1, 13 f. So wird hier
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0819, von Redner bis Regen Öffnen
im Licht, ib. v. 27. Wer etwas (nns Unwissenheit) redet wider des Menschen Sohn, dem wird es vergeben (wenn er Guße thut); aber wer etwas redet wider den heiligen Geist (ihm boahaftig wider-strebt nno dabei uerharret), dem wird es nicht vergeben
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0897, Segnen Öffnen
, 13. Pf. 37, 26. Der HErr wird sein Volk segnen mit Frieden, Pf. 29, 11. GOtt sei uns gnädig und segne uns, Ps. 67, 1. Es segne uns GOtt, unser GOtt, ib. v. 7. Vs segne uns GOtt, und alle Welt fürchte ihn, ib. v. 8. Fluchen sie, so segne du, Ps
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1109, von Wohlthäter bis Wohnen Öffnen
. a) GOttes Güte ist unerschöpflich. Ziehe wieder in dein Land ? ich will dir wohl thun, i Mos. 32, 9. 12. Ich will dem HErrn fingen, daß er so wohl an mir thut, Pf. 13, S. Der HErr thut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit, Ps. 16, 21. 51
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0030, von Adler bis Adramelech Öffnen
Salomo, zu Gaste bitten, v. 9. 10. Flieht vor Salomo, und faßt die Hörner des Altars, v. 50. Erlangt Gnade, ib. f. Will seines Vaters Kebsweib zur Ehe nehmen, c. 2, 13. Muß sterben, v. 24. 2) Ein Levit zu Josavhats Zeiten, 2 Chr. 17. 8. 3
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0165, von Beständiglich bis Bestehen Öffnen
. II) Im Glauben. S. Abfallen §. 2. S. 1 Cor. 16, 13. Eph. 6, 14. 2 Tim. 3, 14. Eine solche Beständigkeit haben erwiesen: Daniel, der den Bel nicht anbeten wollte, Bel 3. Mardachai, Esth. 3, 3 f. Mathathias und seine Söhne, 1 Macc. 2, 16. S. v, 42
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0364, von Erreichen bis Erretten Öffnen
360 Erreichen - Erretten. gepredigten Evangeliums sei, daß die Bckenner desselben von den Feinden sich trennen, jene den Hn-glanben der letztern strafen, diese wider die Gläubigen aufgebracht werden (f. anzünden §. 4.); denn die Welt werde seine
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0976, von Forlaninischer Flugapparat bis Form Öffnen
Girolamo mit Fresken von Melozzo und Pal- mezzano und dem Grabmal der Barbara Manfredi (gest. 1466), in reicher Frührenaissance; San Pclle- grino mit einem schönen Grabdenkmal des 15.Jahrh. F. ist der Geburtsort des Cornelius Gallus (gest. 27 v
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0382, von Ewigkeit bis Ewiglich Öffnen
. Es wird aber wie ewig gebraucht. In der Offeubaruua. Iohannis drücken die Worte: von Ewigkeit zn Ewigkeit, allezeit eine uneudliche Gwiqkeit aus. (Vgl. die Beschreibung der Ewigkeit in Saurius Predigten II. 193 f. Neb.) Gelobet sei der HErr
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0630, von Jonadab bis Joseph Öffnen
? nicht, sondern geht zu Schiff, v. 3. Wird ins Meer geworfen, v. 4. 12. 15. Von einem Fisch verschlungen, c. 2, 1. Wieber ans Land gespien, v. 11. Bekehret Ninive durch seine Bußpredigt zum HErrn, c. 3, 1?6. wird wegen OOtteZ Barmherzigkeit
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0262, von Unknown bis Unknown Öffnen
. D's Chränzli, von Hed. Dietzi (7 Damenrollen, Zeitdauer 20 Min. Preis 60 Cts.); 2. E Radikalkur, von Emma Hodler (Bauernszene, 2 Damenrollen, Zeitdauer 10 Min., Preis 50 Cts.); 3. Des Weibes Patriotismus, v. E. Hodler, (2 Damenrollen, Zeitdauer 5
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0712, von Liegen bis Lippe Öffnen
. 19, 33. 34. Jacob bei Lea, 1 Mos. 29, 23. Iuda bei Thamar, 1 Mos. 38, 18. Du sollst nicht bei Knaben liegen, wie beim Weibe, 3 Mos. 18, 22. bei keinem Thiere, v. 23. 5 Mos. 27, 20. nicht bei deines Nächsten Weibe, 3 Mos. 13, 20. f
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0882, von Schreiber bis Schreien Öffnen
dir fchrien sie, und wurden errettet, Ps. 22, 6. Da er (der Elende) zu ihm schrie, hörete er es, ib. v. 25. Höre die Stimme meines Flehens, wenn ich zu dir fchreie, Pf. 26, 2. Pf. 31, 23. HErr, mein GOtt, da ich schrie zu dir, machtest du mich gefund
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0427, Fürst (staatsrechtlich) Öffnen
, das der Kurfürsten, den Fürstenrat und das Kollegium der Reichs- städte. In der Teilnahme am Fürstenrat sah man das charakteristische Merkzeichen eines F. im Gegen- satz zu den kleinern Herren (Reichsrittern), die zwar ebenfalls reichsunmittelbar waren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1106, von Witwe bis Woche Öffnen
1102 Witwe ? NoHe. Meinest du, daß du so viel wissest, als GOtt weiß? tziob 11, 7< Der HErr weiß die Gedanken der Menschen, baß sie eitel sind, Pf. 94, ii. i Cor. 3, 20. Ich sitze oder stehe, so weißt du es, Ps. 139, 2. Siehe
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0270, von Hofmann-Zeitz bis Holmberg Öffnen
erforderliche Vorbildung, ging 1862 zu weitern Studien in der Malerei nach München und trat hier in das Atelier von M. v. Schwind, zu dessen Lieblingsschülern er fortan gehörte. Zu seinen besten Bildern gehören: Verdorben und gestorben, die Überraschung
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0774, Fugger Öffnen
. Er verhandelte lange mit Alba und Granvella, und als er die Versicherung erhalten, daß die Unterwerfung nur eine Formalität sein solle, ergab sich Augsburg auf seinen Rat "in Gnade und Aussöhnung". Indes ward die Stadt von Karl V. doch nicht mild behandelt, und F
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0160, von Beschicken bis Beschneidung Öffnen
fürchtet, der hat eine sichere Festung; und seine Kinder werden auch beschirmet, Sprw. 14, 26. Der Name des HErrn ist ein festes Schloß, der Gerechte läuft dahin, und wird beschirmet, Sprw. 18, 10. Und der HErr wird Jerusalem beschirmen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0872, von Schläfer bis Schlagen Öffnen
. 21, 12. Vater oder Mutter, v. 15 f. 4 Mos. 35, is. Verflucht sei, wer seinen Nächsten heimlich (tadt-) schlägt, 5 Mos. 27, 24. Saul hat 1000 geschlagen, aber David 10000, i Sam. 18, 7. c. 21, 11. Herzu und schlage ihn
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0253, von Fielding bis Fieschi Öffnen
). Fiëramente (ital.), musikal. Vortragsbezeichnung: wild, heftig, ungestüm; Fiërezza, Heftigkeit. Fieschi (spr. fjéski), 1) Giovanni Luigi de' F., Graf von Lavagna, Herr von Pontremoli, gewöhnlich Fiesco genannt, wurde 1524 oder 1525
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0100, von Fei bis Feigwarze Öffnen
100 Fei - Feigwarze. hatten den Ruhm, das fast doppelt so starke, für unüberwindlich gehaltene schwedische Heer besiegt zu haben, mit einem Verlust von 500 Mann bezahlt. - Zum Andenken an diese Schlacht ließ Herr v. Rochow auf Rekahn an
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0775, von Fidanza bis Fideris Öffnen
) hervorragen. Fiddichow , Stadt im Kreis Greifenhagen des preuß. Reg.-Bez. Stettin, 15 km im SSW. von Greifenhagen, rechts der Oder, auf zwei Bergen, an der Linie Breslau-Stettin (Station Wilhelmsfeld-F.) der Preuß. Staatsbahnen, Sitz
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0396, von Frührenaissance bis Fruska-Gora Öffnen
. Religion. 326 wurde F. in Alexandria von Athanasius zum Bischof von Axum geweiht. (S. Abessinische Kirche .) Frundsberg , Georg von, auch Fronsperg oder Freundsberg , Herr zu Mindelheim, kaiserl. Feldhauptmann, «der Vater der deutschen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0605, von Hüllen bis Hündlein Öffnen
HErrn findet man Hülfe, Jud. 9, 3, Ich will eine Hülfe schaffen, daß man getrost lehren soll, Pf. 12. 6. Er sende dir Hülfe vom Heiligthnm, Ps. 20, 3. HErr, der König freuet sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich ist er über demer Hülfe
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0543, von Q (Buchstabe) bis Quadrant Öffnen
). qcm, offizielle Abkürzung für Quadratcentimeter. Q. D. b. v., Abkürzung für Quod Deus bene vertat (lat., d. h. was Gott zum besten lenken möge). Q. e., Abkürzung für Quinta essentia (Quintessenz); auch für quod est (lat., d. h
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0724, von Machir bis Mächtig Öffnen
. Du herrschest über Alles; in deiner Hand steht Kraft und Macht, 1 Chr. 30, 12. 2 Chr. 20, 6. HErr, erhebe dich in deiner Kraft; so wollen wir singen und loben deine Macht, Ps. 21, 14. EZ wird deinen Feinden fehlen vor deiner großen Macht, Pf. 66, 3
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0433, von Foris positi bis Form Öffnen
433 Foris positi - Form. Der Ort gewährt eine prachtvolle Aussicht auf das Meer. Unweit von F. finden sich Mineralquellen (Acque di Citara und di Nitroli). Foris positi (lat., "vor die Thür Gestellte"), in der alten Kirche s. v. w
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0145, von Behältniß bis Behausung Öffnen
Petr. 2, 4. Judas 6. Der HErr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu erlösen, die Ungerechten aber zu behalten zum Tage des Gerichts, zu peinigen, ib. v. 9. Daß sie zum Feuer behalten werden am Tage des Gerichts, 2 Petr. 3, 7. Und sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0578, von Hervorbringen bis Herz Öffnen
574 Hervorbringen ? Herz. Denn der HErr (Messias) wird hervorbrechen, wie die schöne Morgenröthe, Hos. s, 3. §. 2. Sonst steht es von einem glückseligen Znstande und andern Dingen.* Z. V. von der Stimme, welche man verhalten, Gal. 4, 27. Alsdann
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0759, von Nachwandeln bis Nahen Öffnen
ist eine eiserne Ader, Efa. 48, 4. Nackend, Nackt, s. Bloß F. 1. I) Ganz nackend. Und sie waren beide nackend, der Mensch und sein Weib, 1 Mos. 2, 25. cM, 7. 10. ii. Ich bin nackend von meiner Mutter Leibe gekommen, nackend werde ich wieder dahin fahren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1032, von Verderblich bis Verdorren Öffnen
die Seele in Gefahr und ewiges Verderben stürzen, 2 Petr. 2, 1. Wesen, das zum zeitlichen und ewigen Untergang befördert, v. 12. Verderbniß Der Ort, wo die Gottlosen ewig gepeinigt werden. Hölle und Verderbniß ist vor dem HErrn; wie vielmehr
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0754, von Muthwille bis Mutter Öffnen
Mos. 49, 6. Der Gottlose rühmet sich seines Muthwillens, Pf. 10, 3. Erzürne dich nicht über den, dem sein Muthwille lböse Tücke nnd Wege) glücklich fortgehet, Ps. 37, 7. HErr, laß dem Gottlosen seine Begierde nicht; stärke seinen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1047, von Verlassener bis Verläugnen Öffnen
: wer ist der HErr, Sprw. 3«, 9. Sie verläugnen den HErrn und sprechen: das ist der nicht, Ier. 5, 12. Sie sagen, sie erkennen GOtt, aber mit den Werken verläugnen sie es, Tit. 1, 16. ? und uerläugnen GOtt und unsern HErrn IEsum Christ, Br. Jud. v. 4. z
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1135, von Zünglein bis Zurichten Öffnen
todtlichen Gifts, v. 8. Durch sie loben wir GOtt (und) den Vater, und durch sie fluchen wir den Menschen, ib. v. 9. Und hast uus erlauft mit deinem Vlut aus allerlei Zungen, Offb. 5, 9. Und sie zerbissen ihre Zungen vor Schmerzen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0761, Name Öffnen
vergessen, und sein Name bleibt für und für, Sir. 39, 13. Der Gottlosen Name muß vertilget werden, denn er taugt nicht, Sir. 41, 14. Siehe zu, daß du einen guten Namen behaltest, ib. v. 15. Ein guter Name bleibt ewiglich, ib. v. 16. Und sie haben
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0892, von Schwieger bis Schwur Öffnen
) Von Menschen, a) GOtt zum Zeugen anrufen, der uns strafen soll, wenn wir die Wahrheit nicht reden; oder das Versprechen nicht halten; z. B. durch die Formel: So wahr der HErr lebet, Hos. 4, 15. Richt, s, 19. So wahr GOtt lebet, 2 Sam. 2, 27
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0946, Sünde Öffnen
f>5<) Sünde. Und er wirb Israel erlösen aus allen seinen Sünden, ib. v. 8. Der Gottlose brauchet seines Einkommens zur Sünde, Sprw. 10, 16. Wo viele Worte sind, da geht es ohne Sünde nicht ab, ib. v. 19. Das gottlose Wesen bringet einen zur
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0299, von Eigenthum bis Eilen Öffnen
es: heische von mir, so das ganze Volk mit seinem Eigensinn abfällig, Sir. 47, 25 Ein Bischof soll nicht eigenfinnig sein, Tit. i, 7. Eigenthum z. 1. Ist dasjenige, was einer als Herr besitzt, er mag es entweder durch Erbschaft, 3 Mos. 25, 46. Loos
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0502, Glaube Öffnen
498 Maübe. Es ist der Glaube eine gewisse (die mcht weicht, Ebr. 10, 28 f.) Zuversicht deß, das man hoffet, und nicht zweifelt an dem, das man nicht siehet, Ebr. 11, 1. (Derjenigen Dinge ganz überzeugt ist, die GMt verheißen, und mau nicht siehet
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0575, Herrlichkeit Öffnen
. Das, was vortrefflich ist ^) an einer Sache, I) Ehre, Ruhm und Preis verdient, oder zuwege bringt. V) Von Menschen, wenn man als ein Herr lebt. Ein guter, vortrefflicher Zustand, mit dem großes Ansehen, Ehre und Hochachtung verbunden, Esa. 21, 16. Ier. 48
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0495, von Fabersche Buchdruckerei bis Fabier Öffnen
Gotthilf Faber (aus Kursachsen stam- mend) als Teilhaber eintrat. Er heiratete die Toch- ter des Besitzers Andreas Müller und erhielt nach dessen Tode die Druckerei als Erbe. Von da an ist das Geschäft in den Händen der Familie F. ge- blieben
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0491, von Frankatur bis Franken Öffnen
und den Landgrafen von Hessen; der Name F. war für diese Bezirke nicht mehr im Gebrauch. In Ostfranken gelang es den Bischöfen von Würzburg im Anfang des 12. Jahrh., herzogliche Rechte geltend zu machen. Als dann Kaiser Heinrich V., um den Abfall des
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0715, Friedrich (Preußen: F. der Große) Öffnen
Friedrichs d. Gr. etc. (Berl. 1876); v. Bernhardi, F. d. Gr. als Feldherr (das. 1881, 2 Bde.); Cauer, Zur Geschichte und Charakteristik Friedrichs d. Gr.
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0439, von Fors bis Forstbann Öffnen
, von Salzsümpfen erfüllte Gebiet bis 125° 50' östl. L. v. Gr. und 31° südl. Br. durchzogen hatte, brach er 1879, begleitet von seinem Bruder Matthew und dem Feldmesser Hill, auf, um das sogen. Tasmanland in Nordwestaustralien zu erforschen. Er begab sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0398, von Fellwerk bis Ferne Öffnen
auf den HErrn ewiglich (immerdnr, bis das Ende eures Glandma knmmt, 1 Mr. 1, 9.), denn GOtt, der HErr, ist ein Fels ewiglich sps. 146, 6. er hat w Christo seine Gnade eidlich bestätigt, Ebr. 6, 17.), Esa. 26, 4. §.5. V) Von Christo, dessen Vorbild
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0587, von Himmlisch bis Hinderniß Öffnen
äußerlichen Znstande auf Erden, wo Gute und Böse vermischt nnter einander leben bis zur Scheidung am jüngsten Gericht, verglichen mit: Einem Menschen, der guten Samen säet auf seinen Acker, Matth. 13, 24. einem Senfkorn, v. 31
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0521, Gottloser Öffnen
Menschen geforscht ^um dem Abgänge von Tüchtigen abzuhelfen, f. V. 28. oder aber hart mit ihnen zu verfahren), A.: so gehen die Leute in Trauerkleidern einher.) Ein Gottloser, der über ein armes Volk regieret
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0371, von Erwegen bis Erwählen Öffnen
GOtt, einen Ort erwählet, daß sein Name daselbst wohne :c., 5 Mos. 12, n. 14. 21. c. 14, 24. c. 16, 2. So soNst du den zum König über dich setzen, den der HErr, dein GOtt erwählen wird, 5 Mos. 17, 15. Den Stamm Levi hat GOtt erwählet, baß
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0516, Gottesdienst Öffnen
) oder Gottesdienst heißt, also, daß er sich fetzet in den Tempel (Kirche) GOttes als ein GOtt, und giebt sich vor, er sei GOtt. F. 10. V) Der Bauch. Diejenigen, welche ihre Wollüste füttern, und das höchste' Gut im Fressen und Sanfen suchen, sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0040, von Alexandria bis Allein Öffnen
36 Alexandria - Allein. IV) Einer aus hohenpriesterlichem Geschlecht, will dem Petrus und Johannes verbieten, im Namen JEsu zu lehren, A. G. 4, 6 f. V) Ein gläubiger Jude, welcher den erregten Aufruhr wider Paulus stillen wollte, A. G. 19, 33
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0734, von Meinen bis Meister Öffnen
730 Meinen ? Meister. ?-66?65 Oouiinsnt. in aur. oariu. ?^t^a^. v. 2. ? 2) in religiöser Hinsicht. GOtt hat ihn streng verboten, 3 Mos. 19, 12. Zach. 5, 3. c. 8, 17.'; der Meineid ist eine directe Versündigung an GOtt, eine frevelhafte Verspottung
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1058, von Verständig bis Verstocken Öffnen
. 89, 14. Welcher Verstand verfinstert ist, und sind entfernet von dem Leben. Gph. 4, 18. Der HErr aber wird dir in allen Dingen Verstand geben, 2 Tim. 2, 7. Wer Verstand hat, der überlege die Zahl deZ Thieres, Ofsb. 13, 18. F
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0978, von Tischer bis Tochter Öffnen
auf Davids Tische das Brod essen, 2Sam. 9, 7. Deine Kinder wie die Oelzwcige um deinen Tisch her, Ps. 126, 3. Ich richte einen Tisch zu, Esa. 21, 5. vergl. Dan. 5, 1. 30. Alle Tische find voll Speims, Esa. 28, 8. Ja, HErr, aber doch essen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0264, von Diensthaus bis Ding Öffnen
Ohren gellen, 1 Sam. 3, 11. Auch tretet umher, und sehet das größte Ding (Wunder), das der HErr vor euren Augen gethan hat, i Sam. 12, 16. 24. Weichet nicht dem Eiteln nach - weil es ein eitel Ding ist, ib. v. 2:. Was ist das für ein Ding
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0908, von Siebenzig bis Siegelring Öffnen
, Sir. 30, 1?. So ist es mit dem Reichen auch, den GOtt siech macht (der von dem HErrn «erfolgt oder heimgesucht wird), ib. v. 20. Und heilten viele Sieche mit'Oel, Marc. 6, 13. (S. Oe! 8.2.) Der HErr wird ihn erquicken auf seinem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0430, von Fuchs bis Führen Öffnen
der HErr seine Heiligen wunderlich führe, Ps. 4, 4. Er weidet mich auf einer grünen Au, und führet mich zum frifchen Wasser, Ps. 23, 2, Er führet mich auf rechter Straße, v. 3.
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0233, Christus Öffnen
in dem dreifachen Begriff, den er uns von sich gegeben hat." v. Meyer 1. o. S. 182 f. '5. Kraft der Verehrung IEsu. So wie uns überhaupt erst in der Person Christi GOtt ein recht naher, befreundeter GOtt wird, so giebt die Anrufung Christi auch erst dem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0495, Gewaltig Öffnen
, und daß sie Seuchen heilen tonnten, Luc. 9, 1. z. 2. II) Von Menschen; a) die Macht etwas ^n thun, Herrschaft, Recht, Gerichtsbarkeit, Luc. 20, 20. und Ansehn. Pochet nicht auf Gewalt, Pf. 75, 5. 6. vergl. v. 11. Sie schießen mit ihren Zungen eitel
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0870, von Schilfmeer bis Schlachten Öffnen
866 Schilfmeer ? Schlachten. Der HErr ist meine Stärke und mein Schild, auf ihn hoffet mein Herz, und mir ist geholfen, Pf. 23, 7. Unfere Seele harret auf den HErrn; er ist unsere Hülfe und Schild, Pf. 33, 20. Pf. 115, 11. 9. Denn GOtt
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0379, von Frommel (Max) bis Frondeur Öffnen
getragener F., angenommen aus Beweggründen, die der echten Religion fremd sind. Fron oder Frohn (althochdeutsch t'ronü, ur- sprünglich der Genitiv Pluralis von t'n", d. i. Herr), dem Herrn zugehörig, herrlich, herrschaftlich, heilig; bäufig
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0757, Deutsche Litteratur (Gegenwart: Drama) Öffnen
"), H. Kruse ("Wullenweber", "Moritz von Sachsen", "Das Mädchen von Byzanz"), Arthur Fitger ("Die Hexe"), Hans Herrig ("Konradin", "Alexander"), O. Girndt ("Dankelmann"), F. Nissel ("Agnes von Meran"), Ernst v. Wildenbruch ("Harold", "Die Karolinger
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0251, von Darthun bis David Öffnen
, das Leben zu erhalten, ins Elend, c. 19. Erneuert den Bund mit Ionathan, c. 20, i f. und geht betrübt von ihm, v. 41. Ißt Schaubrod in der Noth, i Sam. 21, 6. Stellt sich bei dem König Achis unsinnig, ib. v. 10-15. Um seinet willen werden 65
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0508, von Franklinit bis Frankreich Öffnen
, von hier aus, den Spuren der ersten Reise Parrys folgend, längs der Südküste der Parryinseln die Barrowstraße zu passieren und ohne Aufenthalt bis zum Kap Walker oder etwa dem 98° westl. L. v. Gr. zu fahren. Von diesem Punkt aus sollte er in südlicher
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0296, von Eidam bis Eifer Öffnen
Mos. 7, 8. Daß du einhergehen sollst - in dem Eide, den der HErr, dein GOtt, heute mit dir machet, 5 Mos. 29, 12. Ich mache diesen Bund und diesen Eid mit euch alleine, v. 14. Der HErr hat David einen wahren Eid geschworen; davon wird er sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0565, von Heimsuchung bis Helfen Öffnen
Heimsuchung ? Helfen. 561 8. 3. V) Seinen eingebornen Sohn. Sollte denn GOtt den, der in dem ewigen Heilte aus seinem göttlichen Wesen erzeugt, und ihm gleich ist, nicht innigst licben und auf die ehrenreichste Art erhöhen? (Eigentlich bezieht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0703, von Leimen bis Lenz Öffnen
Wert der Barmherzigkeit, Sir. 29, 1. Leihe deinem Nächsten, wenn er es bedarf: und du Anderer gieb es auch wieder zur bestimmten Zeit, ib. v. 2. Mancher leihet ungern« aus keiner bösen Meinung, ib. v. 10. Und wenn ihr leihet, von denen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1094, von Weissager bis Welt Öffnen
. 44, 5. Ist es nicht der Becher, woraus mein Herr zn trinken Pflegt, und woran er als ein kluger Mann euch hat anf die Probe setzen wollen, was ihr nämlich für Leute seid? vergl. v. 15. Weissage uns, Christe, wer ist es, der dich schlug? Matth. 26
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0706, Friedrich (Meißen-Thüringen) Öffnen
Verhältnisse deutlich genug zu erkennen. [Meißen-Thüringen.] 32) F. der Kleine, Sohn Markgraf Heinrichs des Erlauchten von Meißen und der Elisabeth v. Maltitz, der Tochter eines Ministerialen, erhielt wegen Nichtebenbürtigkeit seiner Mutter von dem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0999, von Uebelthat bis Ueben Öffnen
. Der HErr behüte vlch vor allem Uebel, Ps. 121, 7. Die Furcht des HErrn fördert zum Leben; und wird satt bleiben, daß kein Uebel sie heimsuchen wird, Sprw. 19, 23. Der HErr wird mich erlösen von allem Uebel, 2 Tim. 4, 16. Denn das ist Gnade, so