Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Baud hat nach 0 Millisekunden 86 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0460, von Bauchzange bis Baudissin Öffnen
bilden, in welchem sich ein Schmelztiegel sicher transportieren läßt. Baude, im höhern Riesengebirge ein einzelnes Haus, das von Hirten, Holzhauern etc. bewohnt wird und den Reisenden als Wirtshaus dient. Die Bauden sind aus übereinander gelegten
41% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0503, von Bauchstich bis Baudin Öffnen
. Baucis ( Baukis ), s. Philemon und Baucis . – B. ist auch der Name des 172. Planetoiden. Baud (spr. boh) , Hauptstadt des Kantons B. (225, 65 qkm, 6 Gemeinden, 17738 E.) im Arrondissement Pontivy des
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0738, von Madrid bis Magdeburg Öffnen
"K8tHl, 2 63360. "^^M^i^ Madras (Situationsplan). 193 518 t, aus 775 Dampfer (705970 t) und 1151 Segler (89 397 t). An deutschen Schiffen liefen ein 30 mit 84 760 t. * Madrid hat ein neues großes Vibliotheksge- bäude
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0616, von Gebäudetaxe bis Geber Öffnen
durch Erklä- rungen der Eigentümer (am besten sür jedes Ge- bäude besonders) entweder von Jahr zu Jahr "Österreich) oder nach mehrjährigen Durchschnitten (in Preußen und Elsaß-Lothringen 10 Jahre, in Sachsen 6 Jahre u. s. w.) festgestellt. Vom
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0049, Geographie: Kartographie, geographische Terminologie Öffnen
Geographische Terminologie. Aa Aach Ab * Ach Aiguille Ak * Also * Aue Banos Banya * Bastide Baude Birket Bocca Börde Boghas Bogs Burun * Cabo Caldas Campina Casale Cerro Cima Cis Città City Ciudad Cività Dagh Dent Derbend
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0273, Diebstahl Öffnen
wird, auch wenn zur Zeit des D. Bewohner in dem Ge- bäude nicht anwesend sind. Einem bewohnten Ge- bäude werden der zu einem solchen gehörige um- schlossene Raum und die in einem solchen befind- lichen Gebäude jeder Art, sowie Schiffe, welche be- wohnt
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0665, von Fensterachse bis Fensterfleck Öffnen
oder Zink mit Schalung und Dachung überdeckt. Man giebt ihnen eine dem Stil des Ge- bäudes sich anpassende Form und eine nach den Stockwerksfenstern sich richtende oder symmetrische Einteilung oder Stellung. In Bezug auf ihre Form unterscheidet man
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0174, von Bibliographisches Institut bis Bibliothek Öffnen
(jährlicher Zuwachs 13000 Bände), Straß- burg 670000 Bände, 3800 Handschriften (jähr- licher Zuwachs 14000 Bände), Hamburg (Stadt- bibliothek) 520000 Bände, 4000 Handfchriften (jähr- licher Zuwachs 4700 Baude), Göttingen 475000 Bände, 5200
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0284, Thierheilkunde Öffnen
. Amerikaner. Dalton, 2) J. Jackson *, 3) A. R. Franzosen. Alibert Andral Barthez Baseilhac Baudens * Bernard, 4) Claude Bichat Bonet Botalli Boyer * Broca Broussais Buchez Cabanis, 1) P. Chauliac * Chenu Civiale Clot (Clot Bei
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0952, von Eiskraut bis Eisleben Öffnen
alten Luthcrhause, wo mehrere Re- liquien Luthers aufbewahrt werden, ein neues Ge- bäude ausführen und mit der Schule ein Schullehrer- seminar verbinden ließ. Neuerdings wurde auch das der Andreaskirche gegenüber gelegene Sterbebaus Luthers
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0734, von Feuerland-Archipel bis Feuerleitern Öffnen
) Haken- oder Hängeleitern, 2) Dachleitern, 3) frei- stehende und Anstellleitern. - Die Haken- leiter ist ein Steiggerät, mit deren Hilfe der Feuer- wehrmann (Steiger) an der Außenseite eines Ge- bäudes mit einem Schlauche emporsteigen kann
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0501, von Grundrente bis Grundsäge Öffnen
G. die Darstellung der Grundfläche eines Ge- bäudes oder einer Maschine, welche, strenggenom- men, nur eine von den Umfassungslinien einge- schlossene Fläche bildet. Um aber eine genauere Einsicht des Gcbäudes u. s. w. zu erlangen, schiebt man
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0232, von Hochbaukunde bis Hochberg (Geschlecht) Öffnen
230 Hochbaukuude - Hochberg (Geschlecht) kann man die einzelnen Hochbauten auch einteilen in Bauten für Kultus an lagen (Kirchen, städtische Friedhöfe, Synagogen, jüd. Begräbnisplätze); Ge- bäude für Unterrichts- und Erziehungs- zwecke
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0966, von Langhans (Karl Ferdinand) bis Langlochbohrmaschine Öffnen
er das Hatzfeldfche Palais (jetzt Regierungsgcbäude), mehrere Privathäuser und das frühere Theaterge- bäude aufführte. 1786 wurde er von Friedrich Wil- helm II. nach Berlin berufen, um das Innere des Opernhaufes umzugestalten. Mit dem Branden- burger Thor
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0676, von Mauerassel bis Mauerschwalbe Öffnen
nebeneinander liegender Ge- bäude. 9) Einfriedigungsmauer n (s. Ein- friedigung). 10) Futter- oder Bosch ungs- mauern (s. Erddruckmauer). ! In Bezug auf die Bauart unterscheidet man: massive und halbmassive M
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0052, von Mühlhausen (in Böhmen) bis Mukden Öffnen
). – 3) M. in Ostpreußen , Stadt im Kreis Preußisch-Holland des preuß. Reg.-Bez. Königsberg, an der zur Baude gehenden Donne und der Linie Berlin-Königsberg der Preuß. Staatsbahnen, Sitz
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0612, von Anquicken bis Ansarier Öffnen
Ausg., fortges. von Baude, 1876-79, 11 Bde.); "Louis XIV, sa cour et le régent" (1789, 2. Aufl. 1819, 2 Bde.) und das diplomatische Werk "Motifs des guerres et des traités de paix de la France pendant les règnes de Louis XIV, Louis XV et Louis XVI
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0431, von Bassa bis Bassée, La Öffnen
431 Bassa - Bassée, La. bäude ruht, auch die Grundstimme genannt. Nach seiner Natur verträgt, ja fordert der B., von dem Gewebe der übrigen Stimmen, die gern nahe zusammenhalten, entfernter zu bleiben, um eine Oktave und noch weiter von ihnen
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0403, Breslau (Bistum; Herzogtum; Stadt) Öffnen
, auf welchem das alte, mit Erkern und bilderreichen Simsen gezierte Rathaus, das neue Stadthaus, einige Reihen von Privatgebäuden und zahlreiche Verkaufsstellen (ständige "Bauden") sich befinden. Vor dem Stadthaus steht die Reiterstatue Friedrichs d
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0596, Französische Litteratur (15. Jahrhundert) Öffnen
Gedichte zu fabrizieren, worin z. B. Martial d'Auvergne, Henri Baude und Jean Marot sich auszeichneten, trotzdem einer größern Beliebtheit; interessante Proben dieser frischen Poesie bieten die Sammlungen: "Chants populaires du XV. siècle" von G
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0685, von Holzschnitt bis Holzschuher Öffnen
, Pannemaker (Sohn), Baude, Thiriat, Grenier; Deutschland: zunächst Gubitz und Unzelmann in Berlin, der, wie Bewick für die Regeneration des modernen Holzschnitts überhaupt, so speziell für die des deutschen gewirkt hat. An ihn schließen sich
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0690, von Reif bis Reihen Öffnen
auf der Höhe die Kranichswiese aus, auf der in zahlreichen Quellen das Zackerle entspringt, das nördlich vom R., unterhalb der Neuen Schlesischen Baude, den bekannten, 26 m hohen Zackenfall bildet. Reigate (spr. raigēt), Stadt in der engl
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0827, von Riesenhirsch bis Riesenschlangen Öffnen
, wie die Alpenlerche und von Fischen der Saibling. An den geschützten und tiefern, wiesenreichen, sanftern Gehängen haben sich im Hochgebirge und am obern Rande des Waldes die Eingebornen in Holzhäusern (s. Baude) angesiedelt, um Rindvieh- und Ziegenzucht zu betreiben
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0063, Asien (Forschungsreisen in Hinterindien) Öffnen
, zu erschließen, bedarf es großer Stromkorrektionen und vorher genauer Aufnahmen. Von Februar bis Mai 1886 untersuchte Leutnant Baudens in Tongking den Schwarzen Fluß, einen rechten Zufluß des Songka, der ein stark bevölkertes Gebiet durchströmt, und C
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0496, von Klingenmünster bis Klotz Öffnen
, Geschichtschreiber. Enn Werk »Der Fall des Hauses Stuart« wurde mit dem 14. Baud (Wien 1887) abgeschlossen. Klopslock, Friedrich Gottlieb. Die Biographie des Dichters von F. Muncker erschien Stuttgart 1887^88. Kloss, Moritz. Turnlehrer
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0857, von Basischer Prozeß bis Begreifen Öffnen
, Nieren 168,2 Bauchspanner, Armbrust Bauconica (a. G.), Oppenheim (Stadt) Baudens (Reisender), Asien (Bd. 17) 59,2 Wfrika (Bd. 17) 10,i Vaudin (Reisender), Australien 154,1, Vaudius, Dominicus, Neulateinische Vaudobriga
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0956, von Reißbrett bis Ribárer Bad Öffnen
N6t,ic6Ntia (lat.), Aposiopests Retikulierte Gläser, NM?fi..>i Retimo, Retbnmnon Retina (a. Geogr.), Resina Netjezat, Karpathen 558,1 Aet0lili6Ni'8 (franz.), Bauden Retourrechnung, Retour Nkti'aetus 6x1ni'6 ines»iHtu8(lat.), Landlosung; 15
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0138, von Au pavé bis Auray Öffnen
136 Au pavé - Auray baude (756 m) im Aupathal ist ein beliebter Standort für Ausflüge ins Riesengebirge. Das Thal der A. ist eins der schönsten des Riesengebirges. In demselben liegen Groß- und Klein-Aupa, Marschendorf und insbesondere
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0158, von Chersonesus bis Cherubini Öffnen
mit Kirche (worin Potemkin begraben ist), Arsenal, Kasernen u. s. w. liegen, der eigentlichen Stadt und der Vorstadt Sabalka. Die Häuser waren vor kurzem meist Lehm- hütten mit Schilf gedeckt, doch stehen jetzt viele Ge- bäude aus Kalkstein
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0485, von Consilia evangelica bis Consolidantia Öffnen
von ihm: "N6xiciu6; huati-6 Ibaud, ^tnä68 8U1' 168 I'6foi-mat6nr3 0N 80eiali3t63 M0(i6rn68 l2 Bde., Par. 1864). vonsilia. Ovan^slioa. (lat.), Evangelische Näte, in der tatb. Kirche zum
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0512, Cordoba (in Argentinien) Öffnen
510 Cordoba (in Argentinien) len stammen teils von den Ruinen Karthagos, aus Rom, Nimes, Narbonne und andern alten Städten, teils sind es Geschenke aus Spanien selbst. Das Ge- bäude hat 20 Thüren, 16 Türme und gegen 100 Ka- pellen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0529, von Corpus legum bis Correggio Öffnen
Fenstern (v6ntaiia8) der den Hofraum umschließenden Ge- bäude erhob. Diese selbst bildeten die Logen. An- fangs war nur die Bühne bedeckt, später waren es auch die ßi-Häag. In den festen Theatern (die ersten wurden in Madrid 1579 und 1582 erbaut
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0678, von Dachrecht bis Dachsburg Öffnen
, die besonders bei kirchlichen Ge- bäuden vorkommenden kleinern Türme, welche nicht von Grund aus ausgeführt, sondern auf die Dach- balkenlage oder auf das Dachwerk aufgefetzt und daher in der Regel aus Holz ausgeführt sind. Sie können an
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0776, von Eidesbruch bis Eierkonservierung Öffnen
Staatsrat Karsten Anker, in dessen geräumigem hölzernen Wohnhause 10. April bis 20. Mai 1814 die erste konstituierende Reichsversammlung Nor- wegens gehalten wurde, die das noch jetzt bestehende freisinnige norweg. Grundgesetz annahm. Das Ge- bäude
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0951, von Eis-Fjord bis Eiskeller Öffnen
Park, Seen, Lustbauten und andern Kunst- bauten. In diesem Gebiet wurden früher berühmte Jagden abgehalten. Der Park ist eine Schöpfung des Feldmarschalls Johann Fürsten von Liechten- stein, der türk. Turm (62 m) sowie die andern Ge- bäude
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0718, von Festungsstrafe bis Festus Öffnen
, die Anlage anderer Ge- bäude in Holz oder ausgemauertem Fachwcrk sowie von Veerdigungsplätzen bedarf der Genehmigung. Für den I. Rayon sind auch Wohngebäude jeder Art ausgeschlossen, ebenso andere Baulichkeiten, wenn sie nicht aus Holz
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0753, Feuerversicherung Öffnen
das Verhalten des Versicherten bei Stellung des Antrages (Deklaration des schutzsuchenden Gegenstandes) während der Dauer der Versicherung und im Brandfalle, die ver- schiedenartige Behandlung des Schadens bei Ge- bäuden und Mobilien, das Verfahren
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0930, von Flugechsen bis Flügelaltar Öffnen
928 Flugechsen - Flügelaltar Flugechsen, s. Pterodaktyle. Flügel, zum Fliegen dienendes Glied, s. Fliegen. - In der Baukunst heißt F. die mit einem Haupt- körper unmittelbar verbundenen Teile eines Ge- bäudes. Auch braucht man den
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0030, von Franckensteinsche Klausel bis Franco (Giovanni Battista) Öffnen
eine Waisenanstalt; da die Zahl der Waisen wuchs, wurde 1696 ein eigenes Haus für sie eingerichtet und 1698 ein neues Ge- bäude, das Vordcrgebäude der F. S., erbaut, zu dem am 34. Juli der Grundstein gelegt wurde. Als auswärtige Familien
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0041, Frankfurt am Main Öffnen
, -19,0 Minimum)^die Nieder- schlagsmenge 612,5 mm. (Hierzu ein <^tadtplau mit Verzeichnis der Straßen und öffentlichen Ge- bäude und eine Karte: Frankfurt a. M., Stadt- gebiet und Stadtkreis.) Bevölkerung. Die ortsanwefende Bevölkerung betrug
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0782, Genf (Stadt) Öffnen
. Zunge. 1873 wurde die Akademie zur Universität erhoben und bedeutende Aufwendungen für neue Universitätsge- bäude (1,420 Mill. Frs.), für das chem. Institut (986000 Frs.) und für die mediz. schule (817000 Frs.) gemacht. Die Zahl der immatrilulierten
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0786, von Genga bis Gengler Öffnen
durch kunstvolle Holz- schnitzereien geschmückte Kirche (1692) mit den Ge- bäuden der ehemaligen Abtei, jetzt Präparanden- anstalt, Pfarr- und Volksfchulgebäudc, ein schönes Rathaus im Renaissancestil, altertümliches Kauf- haus (1696), Vorschußverein; Papier
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0841, von Gerberei bis Gerbsäure Öffnen
Unterricht in der Lehrgerberei. Diese Lehrgerberei ist mit Kesselbaus und Maschinenhaus, Arbeitsraum für die praktifcken Übungen und einem besondern Ge- bäude für die Zurichterei ausgestattet. Die Schule besitzt die sämtlichen Gerbereifachzeitschriften
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0971, von Gewalt bis Gewandhauskonzerte Öffnen
das Kulturgeschichtliche des G. s. Kostüm, über das Kunstgeschicktliche s. Gewandung. Gewandhaus, iu größern Städten das Ge- bäude, in welchem die Tuchhändler an Messen und Jahrmärkten ihre Waren zum Verkauf auslegten. Berühmt sind das G. zu Vraunschweig
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0987, Gewerbesteuer Öffnen
und gewerblichen Ge- bäude abhängig. Die Steuersätze sind zu verschie- den, als daß sie hier angegeben werden könnten. In Bayern hat der Tarif, der 141 Gcwerbegruppeu (darunter 49 mit je vier festen Sätzen) umfaßt, allein 288 verschiedene feste
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0956, Heidelberg Öffnen
- ratorien, für die in den letzten Jahrzehnten neue Ge- bäude errichtet sind, so die Anatomie (1848), das chem. Laboratorium, 1855 sürBunfen errichtet, 1891 bedeutend vergrößert, der Friedrichsbau (1863) mit dem anatom. Museum und der bedeutenden Mine
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0957, von Heidelberga bis Heideloff (Karl Alexander von) Öffnen
, auf einem Vorhügcl des Königsstuhls, dem Iettenbühl, 205 m ü. d. M., 89 m über der Stadt, bildet eine Gruppe von Ge- bäuden und Ruinen, deren Vorgänger nach der ge- wöhnlichen Annahme aus der Zeit des Pfalzgrafen Rudolf I. (1294-1319) herrührten, die selbst
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0975, von Heimführung der Braut bis Heimstättengesetze Öffnen
oder städti- sche, von dem Eigentümer, Pächter oder Erb- pächter bewohnte Haus, die dazugehörigen Ge- bäude und ein gewisses Maß dazugehörigen Land- besitzes sowie ein Inventar beweglicher Gegen- stände sind für ihn und seine Familie unter gesetz
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0170, von Hildburghausen (Prinz von) bis Hildebrand (Bruno) Öffnen
. Bemerkenswerte Ge- bäude sind: das Rathaus (14. Jahrh.) mit zwei Türmen, das Regierungsgebäude (jetzt Sitz der Kreis- behörden und des Amtsgerichts), die 1785 erbaute Stadtkirche, die ehemalige reform., jetzt unierte Neu- städter, die kath. Kirche
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0321, von Holzschnitt bis Holzschuhe Öffnen
und Baude. Deutschland, lange Zeit von den engl., sranz. und amerik. Holzstechern abhängig, hat doch seine Selb- ständigkeit geltend gemacht. Schon im 18. Jahrh, hatten llnger, Vater und Sohn, in Berlin die Bahn gebrochen; ihnen waren Gubitz
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0376, von Hotchkiß-Schnellfeuerkanonen bis Hotelwesen Öffnen
23 und 52 Kaliber. So- wohl in Bezug auf Brauchbarkeit des Verschlusses als auch auf Leistungsfähigkeit sind die H. von den Systemen Nordenfelt,GrufonundCanetübertroffen. "otsi (frz., fpr. oteÄ), großes prächtiges Ge- bäude, adliger Wohnsitz
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0390, von Hübner (Joh.) bis Hübsch Öffnen
Institut (1833 - 35, seit 1860 von F. Th. Fischer si803-67^ wesentlich erweitert), die Kunsthalle (1836-45), das Hoftheater (1851-53), das Ge- bäude im botan. Garten ausgeführt. Hieran reihen sich die Zollhäuser und der Freihafen in Mannheim
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0523, von Ikonoklast bis Ilex Öffnen
roman. E., darunter ! 324 Katholiken; Post, Telegraph, neue kath. Kirche, z viele altertümliche mit Wappenschildern gezierte Ge- bäude, z. V. Schloß Grüneck mit prächtigem Saal (1640), einen Turm des ehemaligenSchlosses Längen- stein, jetzt
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0209, von Karyopse bis Kasan Öffnen
der Verkündigung Maria (1552 erbaut), den Sumbekaturm (80 in, benannt nach einer tatar. Prinzessin), das Regierungsge- bäude, den Palast des Gouverneurs umfaßt. Daran fchlieht sich nach O. und S. die eigentliche Stadt mit mehrern Vorstädten, dem Arsker
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0217, Kaserne Öffnen
einem, das ganze Ge- bäude in der Mitte oder an einer Seite dnrcbsetzen- den Gange (Korridor) öffnen. Allseitig verurteilt ist in neuerer Zeit der notwendig dunkle und nn- genügend lüftungsfähige Mittelkorridor. Besondere Unterabteilungen des viel bessern
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0557, von Königlicher Kanal bis König-Otto-Bad Öffnen
. Friedr. Böttger (s. d.) seine Versuche in dieser Be- ziehung anstellte. 1710 wurde dann die bis dahin in Dresden befindliche königl. Fabrik in die Albrechts- burg zu Meißen verlegt, bis sie 1863 in eigenen Ge- bäuden, südlich der Stadt
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0806, von Kunstgestänge bis Kunstgewerbemuseen Öffnen
); Feldegg, Grundriß der kunst- gewerblichen Formenlehre (2. Aufl., Wien 1891). Kunstgewerbemuseen, Sammlungen oder Ge- bäude, in welchen Erzeugnisse des Kunstgewerbes (s. d.) aufbewahrt und zur öffentlichen Schau ge- bracht werden. Sie sind
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0840, von Kursk bis Kuru Öffnen
ist, behandelt das weitverbreitete "Lehrbuch der Kir- chengeschichte" (ebd. 1849; 12. Aufl., Lpz. 1892) in zwei Bauden das gefamte Gebiet der Kirchengc- schichte; der "Abriß der Kirchengeschichte" (Mitau 1852; 13. Aufl., Lpz. 1892) soll dem
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0517, von Malagasch bis Malaien Öffnen
, winklige, finstere Gassen und alte Häuser. Die neuern Teile im W. enthalten die Fabriken und gerade Straßen mit prächtigen Ge- bäuden. Besonders sehenswert ist die vom Marqnes de Larios erbaute und nach ihm benannte Straße, die rechtwinklig
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0597, von Mariahilf bis Maria sieben Freuden Öffnen
. Es wird an eiuem weißen Baude mit zwei rotbraunen Streifen von der rechten Schulter zur linken Hüfte getragen. Maria Magdalena, s. Magoalena. Mariampol. 1) Kreis^im nordöstl. Teil des russ.-poln. Gouvernements Suwalki, im O. und N. vom Niemen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0017, von Mortellthal bis Mortier Öffnen
, Spreu, kleingehacktem Stroh oder Schilf gemengt. Es ist das älteste Ver- dindungsmaterial, hat wenig Haltbarkeit, wenn er nicht durch weit übergreifende Dächer gegen Negen geschützt ist, weshalb er auch uur bei ländlichen Ge- bäuden als Bindemittel
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0303, von Newburgh bis Newcastle (in England) Öffnen
der Methodisten. Zu den öffentlichen Ge- bäuden gehört das Sitzungshaus für die Graf- fchaftsgerichte, die Ceutralbörse, das Stadthaus für die Assisen, das große Rathaus (Guildhall), jetzt als Handelsbörse dienend, das Zollhaus, das Cor- poration
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0425, von Nordleute bis Nordmann Öffnen
- und Wollmärkte. In der Umgebung Waller- stein, Residenz des Fürsten von Öttingen-Waller- stein, Maihingen, ein früheres Kloster, dessen Ge- bäude die Sammlungen des Fürsten bergen, und das Kartäuserthal mit den Ruinen Hohhans und Niederhaus. N
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0494, von Obereigentum bis Oberfranken Öffnen
mit 3554 Ortschaften, 81349 Wohnge- bäude und 119130 Zaushaltungen. Dem Religions- bekenntnis nach waren 326426 Evangelische, 243014
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0851, von Panther bis Pantograph Öffnen
als Kirche der heil. Genoveva, der Schutzpatronin von Paris, ge- baut. Lndwig XV. legte 1764 den Grundstein zu dem kolossalen, nach Plänen Soufslots errichteten Ge- bäude. Es ist wie ein gricch. Kreuz mit gleichseitigen Schenkeln gestaltet
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0987, Peking Öffnen
, der runde und glänzende Garten, der Iagdpark bäude mit schönen Verzierungen und glasierten Zie- geln vorhanden; ferner
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0075, von Phaethusa bis Phalaris Öffnen
. Phalanstere (spr. -angstähr) nannte der Socia- list Fourier is. d.) das große palastartige, mit ge- meinschaftlichen Haushaltungsanstalten, Vergnü- aungsräumen, Schulen u. s. w. ausgestattete Ge- bäude, in welchem jede seiner aus 1800-2000 Seelen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0532, von Pycnogonidae bis Pypin Öffnen
.), die Erweiterung der Pfortader. Mortader (s. d.). Pylephlebltis (grch.), die Entzündung der Pylonen (grch.), die mächtigen, turmartigen Ge- bäude, die den Haupteingang der ägypt. Tempel bilden, si Ägypten (Bd
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0741, von Reine Stimmung bis Reinhardsbrunn Öffnen
nordwestlich von Friedrichroda (s. d.), in 396 in Höhe, am Norofuhe des Thüringer Waldes, wird von Fremden viel besucht. Das Ge- bäude ist umgeben von großen Teichen, Wiesen und Anlagen und birgt eine Sammlung meist monströser Geweihe. Ludwig der Springer
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0869, von Riesenhai bis Riesensalamander Öffnen
ist fast durckgebends deutsch, nur im Nordwesten zieht die böhm. Sprachgrenze von Hohcnelbe über Wit- kowic nach Iablonec. Die böhm. Seite ist durchaus katholisch, die preußische überwiegend protestantisch. Unter den Bauden (s. d.) ist die massive
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0613, von Schreck (Gustav) bis Schreibfedern Öffnen
(s. d.) und der Hochstein (1058 m) mit einer Baude und trefflicher Aussicht. Schreibersīt nannte Haidinger stahlgraue, biegsame, stark magnetische Plättchen von der Härte 6,5, dem spec. Gewicht 7,01 bis 7,22, die von Berzelius in dem Meteoreisen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0228, Budapest Öffnen
der Stadt umfaßt 116 da und war 1896 der Schauplatz der großartigen Millmniums- ausstellung (s.d.). An der Etephaniestraße befindet sich der Parktlub im Barockstil. Das neue Logenge- bäude ist im Juni 1896 eröffnet worden. Großartige Bauten sind
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0259, Chicagoer Weltausstellung Öffnen
044, Spritzen- bänser und Polizeistationen 78 702, Gebände für Fischerei 235008, Försterei 82 708, Gartenbau 319 489, Viehschuppen 67 448, Maschinenhalle 1235301, Kasinoballe und Peristyl 314396, Ge- bäude für Industrie 1802 759
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0297, von Décadence bis Delphi Öffnen
"), Maupassant und neuerdings Alphonse Daudet, Arne Garborg u. a. haben unverkennbare Decadenccfiguren gezeichnet. - Vgl. Th. Gautier in der Einleitung zu Baude- laires "^I6ur3 lin iuHl"; Babr, Studien zur Kritik der Moderne (Frankf. 1894), S. 191 fg
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0336, von Diphtheritismittel bis Division Öffnen
. 1. Das Kreuz wird an einem blaugeränderten roten Baude auf der linken Brust getragen. * Dittes, Friedrich, starb 16. Mai 1896 in Wien. Tittmaunsdorf, Dorf im Kreis Waldenburg des preuh. Reg.-Bez. Breslau, am Zwicker Nasser, hat (1895
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0342, von Drebach bis Dresden Öffnen
Abteilung je die Hälfte entfällt. Wo direkte Gemeindesteuern nicht erhoben werden, treten an deren Stelle die vom Staat veranlagten Grund-, Ge- bäude- und Gewerbesteuern. Jede Abteilung wäblt ein Drittel der Wahlmänner. Das D. gilt in Alten
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0404, von Fahrscheinbücher bis Fälschung Öffnen
, auf Anordnung eines Befehls- habers getroffene Maßregeln entstanden oder die Folge eines Aufruhrs oder Landfricdensbruches sind. Der Versicherte darf das Nad außerhalb eines Ge- bäudes, in welchem er sich zeitweise aufhält, ohne Aufsicht stehen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0675, von Könitz bis Konsumvereine Öffnen
der Dütto I'uI)Iisiu6 unweit der Hohen Pforte und ein internationales, in großem Stil angelegtes Armenhaus in Feriköi, 1896 ein Klubhaus der franz. Kolonie (Union ti-an^i36) in der Rue Kabristan und das 1895 abgebrannte Ge- bäude der Deutschen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0728, von Logthee bis London Öffnen
von Norman Shaw entworfen und wird als das schönste Gebäude im modernen cngl. Stil betrachtet. Die New-Record- Office in Chancery-Lane (1895), ein Zweig der Record- Office in Fetter-Lane, ist ein gefchmackloses Ge- bäude in pseudogot. Stil. Am Victoria
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0777, von Mimeograph bis Mingolsheim Öffnen
in allen Formen der Renaissance errichteten Ge- bäude, endlich aus dem histor. Jagdschloß (Holz- architektur aus dem 16. Jahrh.). Ein Andängiel der Ausstellung war das vom Wiener Architekten Marmorek hergestellte Ofen zur Türkenzeit
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0833, Österreichisch-Ungarische Monarchie Öffnen
und Bescholtenheit) desselben entbehren, Persoueu, die im Gesindever- baude stehen und mit dem Dienstherrn in Hausge- nossenschaft leben. Das Wahlrecht in den übrigen Wählerklassen schließt die Ausübung desselben in der allgemeineu Kurie nicht aus. Vei
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0920, von Schleswig bis Schleswig-Holstein Öffnen
andere. Die Zunahme seit 1890 beträgt 66 893 Personen oder 5,49 Proz.; 29175 waren Reichsausländer. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Volkszählung gab es 166 953 be- wohnte Wohnhäuser, 1265 andere bewohnte Ge- bäude, 281692 Haushaltungen und 1196
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0957, Statistische Maschinen Öffnen
An- wendung. In einem besonders eingerichteten Ge- bäude in Wien waren 380 Arbeiter beschäftigt. Die Karten entlüelten 240 verschiedene Angaben. Die S. M. mit pneumatischem Betrieb sind, wie Fig. 4 erkennen läßt, den elektrischen nahe ver
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0986, von Trinkwassertheorie bis Tropengebäude Öffnen
der Sieg-Rheinischen Gewerk- schaft. Auf der großen Trois dorfer Heide, die an den Truppenübungsplatz "Wahncr Heide" grenzt, be- finden sich zahlreiche altgerman. Begräbnisstätten. Tropengebäude, im engern Sinne die Ge- bäude in uusern Kolonien
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1025, von Westdeutsche Eisenbahngesellschaft bis Westfalen Öffnen
. Die Zunahme seit 1890 beträgt 272 759 Personen oder 11,23 Proz.; 14946 Personen waren Reichsausländer. Nach dem vor- läufigen Ergebnis der Volkszählung gab es 298762 bewohnte Wohnhäuser, 863 andere bewohnte Ge- bäude, 505 625 Haushaltungen und 1024
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0568, von Heman bis Heraufsteigen Öffnen
lockt, füttert, bedeckt, beschützt 2c., um anzudeuten, wie ernstlich es ihm am Herzen gelegen, die Nation, deren religiöse Baude sich bereits aufgelöst, in eine neue, innige, heilige Gemeinschaft zu bringen, die allein unter ihm, und durch seinen