Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach fuchsin hat nach 1 Millisekunden 96 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0148, von Füchsin bis Fuselöle Öffnen
148 Fuchsin - Fuselöle haar, also teils weiß, teils bläulich. Als die besten Blaufüchse gelten diejenigen, welche eine dunkle, rein aschgraue Farbe haben, während diejenigen, welche statt dessen ein schmutziges Braun angelegt haben, weit
27% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0771, von Fuchsin bis Fuentes Öffnen
771 Fuchsin - Fuentes. willig, blühen sehr reichlich und gedeihen am besten, wenn man sie in einem luftigen, kühlen, nur eben frostfreien, wenn möglich etwas hellen Raum bei spärlichster Bewässerung überwintert. Vgl. Porcher, Histoire et
11% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0022, von Flohkraut bis Gasäther Öffnen
); -schwanzfennich, s. Hirse . Fuchsin und -blau, s. Anilinfarben . Fucoideen , s. Jod
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0243, Spiritus-Lacke Öffnen
ist. 1. Sandarak 200,0 Terpentin, Venet. 50,0 Spiritus 750,0 Fuchsin 70,0 oder wenn Kupferglanz gewünscht, Bleu de Lyon 70,0 Man stellt zuerst aus dem Spiritus und Harz den Lack her, füllt mit der klaren Lösung eine Flasche nur zur Hälfte an
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0269, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
vorkommenden Verfälschungen ist die mit Alkohol. Ihre Erkennung ist in den meisten Fällen eine sehr leichte durch das Verhalten der äth. Oele zu Fuchsin. Alle äth. Oele, mit Ausnahme derjenigen, welche Säuren enthalten, wie Nelkenöl, Cassiaöl, altes oder nicht
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0371, Ungeziefermittel Öffnen
Maiskörner verwenden. Strychninnitrat 2,0 Wasser, heisses 200,0 Fuchsin 2,0 werden zur Lösung gebracht. Dann schüttet man in eine hinlänglich weite Glasflasche 1000,0 Weizen- oder Maiskörner, übergiesst sie mit der heissen Strychninlösung und setzt
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0042, von Kollblei bis Salix Tourn Öffnen
. damascena, r. sempervirens, s. Rosenöl ; -naphtylamin, s. Naphthalinrot . Rosanilin , s. Anilin u. Fuchsin ; -acetat, s
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0591, Anilin Öffnen
die Lösung auf Filterpressen von dem ungelöst Gebliebenen, zieht sie nach dem Erkalten vom ausgeschiedenen Violanilin ab und setzt Kochsalz hinzu. Das hierbei sich ausscheidende salzsaure Rosanilin bildet, durch Umkristallisieren gereinigt, das Fuchsin
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0593, von Anilinfarben bis Anilismus Öffnen
. Verguin erhielt unabhängig von Hofmann denselben Farbstoff durch Zinnchlorid und nahm mit Gebrüder Renard, Färbern in Lyon, Patente in England und Frankreich auf die Darstellung von Fuchsin. Sie erwarben auch die von Girard und Delaire gemachte Erfindung
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0767, Fuchs (Tier) Öffnen
. noch kleinere Notbaue, in welche er bei Gefahr flüchtet. Bei ungünstiger Witterung, im heißen Sommer, in der Paarungszeit, und solange die Füchsin kleine Junge hat, weilt der F. im Bau; bei günstiger Witterung aber schweift er umher und ruht
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0826, Wein (chemische Untersuchung) Öffnen
mit 25-30 ccm Äther. In den abgegossenen Äther thut man einige 5-6 cm lange weiße Wollfaden und läßt verdunsten. Sind nur Spuren von Fuchsin im W. zugegen, so färbt sich die Wolle rötlich. Die Farbe verschwindet beim Betupfen mit Salzsäure, kehrt aber
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0991, von Rosanna bis Roscher (Wilh.) Öffnen
989 Rosanna - Roscher (Wilh.) Das Fuchsin (s. d.) ist das salzsaure oder essigsaure ! Salz des R. Am einfachsten erhält man diese Vasen ! aus ihren Salzen, dem Fuchsin und Parafuchsin, die ! im großen gewonnen werden, durch Einwirkung
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0295, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
und die Löslichkeitsprüfung lassen uns völlig im Stich. Die Prüfung auf Alkohol geschieht mit Fuchsin. Anwendung. In grossen Massen in der Parfümerie, der Likörfabrikation und zu sonstigen Genusszwecken. Es kommt in kupfernen Ramièren von 20-40 kg
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0301, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
288 Olea äthérea, ätherische Oele. Tanninprobe, da altes Lavendelöl eine saure Reaktion zeigt und Fuchsin löst; frisches thut dies nicht. Anwendung. In der Parfümerie. Óleum lavándulae spicae oder Óleum spicae. Spiekeröl. Unter diesem
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0211, Ammoniakalische Parfüms Öffnen
Riechsalzes gewünscht, so löst man gleichzeitig mit den aromatischen Substanzen 0,01 Fuchsin in der Essigsäure auf.
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0242, Lacke und Firnisse Öffnen
ist. Für Roth dient Fuchsin oder Korallin, für Gelb Naphtalingelb oder Pikrinsäure; für Blau Bleu de Lyon; für Grün Anilingrün oder Mischungen aus Blau und Gelb; für Braun Bismarckbraun; für Violet Methylviolet etc. Man hat nur zu beachten, dass man mit Zusatz
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0305, Holzbeizen Öffnen
299 Holzbeizen. Palisander-Beize n. Capaun-Karlowa. Man bereitet die Grundbeize nach der Mahagonibeize No. 3, setzt aber statt des Eosins Fuchsin 40,0 Anilinblau 5,0 hinzu. Diese beiden letzten Beizen müssen beim Gebrauch verdünnt werden
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0357, Siegellacke Öffnen
unter Rühren die kochende Gelatinelösung hinzu, so dass Kleisterbildung stattfindet und färbt nun die Masse mit einer wasserlöslichen Anilinfarbe, z. B. 2,0 Fuchsin oder 5,0 Wasserblau etc. Der Flaschenkopf wird in die warme Masse eingetaucht
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0282, von Faidherbe bis Färberei Öffnen
Rosanilin ist ungefärbt, während ihre Salze, wie z. B. das Fuchsin, lebhaft rot gefärbt sind. Bringt man nun in eine farblose Rosanilinlösung einen Woll- oder Seidenstrang und erwärmt die Flüssigkeit, so färbt sich die Faser ebenso intensiv rot, als ob
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0269, Erfindungen und Entdeckungen Öffnen
(zwischen Irland und Neufundland) - 1858 Fuchsin A. W. Hofmann. 1859 Anilinschwarz Lightfoot. 1859 Verfahren zur fabrikmäßigen Darstellung von Rosanilin (Fuchsin) Verguin. 1859 Erste Petroleum-Erbohrung in Pennsylvanien, bei Titusville Drake 1859
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0010, von Alunit bis Apfelbaum Öffnen
, Malachitgrün , Neapelgelb , Ponceau , Resorcin ; -öl, Rohanilin, s. Anilin , Fuchsin ; -purpur, s. Mauveïn ; -rot, s
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0049, von Tientjan bis Uchatiusstahl Öffnen
. Teer (575). Toluolum , s. Toluol . Toluidin , vgl. Fuchsin u. Teer (575); -blau, s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0534, von Simarubarinde bis Sirup Öffnen
in Selterwasserbuden und obskuren Vorstadtslokalen Sorten verabreicht, in denen zuweilen kein Tropfen echter Fruchtsaft enthalten ist und die nur aus Stärkezuckersirup bestehen, der mit Fuchsin rot gefärbt und mit etwas künstlichem Himbeeräther
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0289, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
in einem Schälchen ca. 10 Tropfen gelinde erwärmt. Das Bergamottöl verdunstet zuerst, zuletzt tritt dagegen deutlich der Geruch fremder Oele hervor. Bei der Prüfung auf einen etwaigen Alkoholzusatz darf die Fuchsinprobe nicht angewandt werden; das Fuchsin
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0293, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
durch sein Verhalten gegen Petroläther erkennen. Reines Cassiaöl wird von demselben so gut wie gar nicht gelöst, wohl aber andere Oele. Auf Alkohol darf nicht durch Fuchsin geprüft werden, sondern mittelst der Tanninprobe. Anwendung. Vor Allem
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0310, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
297 Olea äthérea, ätherische Oele. Die Prüfung geschieht in folgender Weise. Zuerst auf Alkohol mittelst der Tanninprobe, da Fuchsin auch von reinem Oel gelöst wird. Dann auf etwaige Beimengung von fettem Oel; endlich auf etwa zugesetzten
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0662, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
649 Chemikalien organischen Ursprungs. rende Flasche und übergiesst 1000 Th. mit einer Lösung von 2 Th. Strychnin und 2 Th. Fuchsin in 50 Th. Weingeist und 50 Th. Wasser und stellt unter öfterem Durchschütteln 24 Stunden bei Seite. Nach dieser
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0680, A. Farbwaaren für die Färberei Öffnen
Lichte metallglänzend, meist grüngoldig, zuweilen auch kupferfarbig zu erscheinen. Das Fuchsin bildet die Grundlage zu einer ganzen Reihe anderer Farben; es lässt sich aus ihm nicht nur violett, sondern auch blau, grün, auch andere rothe Nüancen
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0692, A. Farbwaaren für die Färberei Öffnen
und alkalischen Flüssigkeiten leicht löslichen Farbstoff, das Saflorroth oder Carthamin. Dasselbe hat getrocknet bei auffallendem Licht, ähnlich dem Fuchsin, einen starken Goldkäferglanz, im durchscheinenden Lichte zeigt es ein schönes Rosa. Es kommt mehr
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0724, B. Farben für Malerei und Druckerei Öffnen
und Kaolin. Gyps dient hauptsächlich bei der Imitation von Zinkgrünen und auf Kaolin werden besonders die Neutralfarbstoffe, wie Malachitgrün, Fuchsin und Methylviolett, sowie Eosin niedergeschlagen.
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0726, B. Farben für Malerei und Druckerei Öffnen
für diese Nüancen sich der billigeren Erd- und Mineralfarben zu bedienen pflegt. Sehr viel verwendet werden jedoch rothe, violette, grüne und blaugrüne Farbstoffe, wie z. B. Malachitgrün, Methylviolett, Fuchsin, Korallin und besonders einige
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0791, Geschäftliche Praxis Öffnen
in eine hinreichend grosse Flasche gethan sind, eine Lösung von 2,0 Strychninnitrat, 2,0 Fuchsin in 1/4 l siedendem Wasser giebt, und unter öfterem Umschütteln so lange bei Seite setzt, bis alle Flüssigkeit eingezogen ist. Dann werden die Körner getrocknet
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0127, Seifen Öffnen
gepresst. Zur Färbung der Seifen bedient man sich neuerdings meistens der Theerfarbstoffe, diese liefern allerdings sehr schön gefärbte Seifen, doch ist die Farbe sehr lichtempfindlich. Für rothe Farben benutzt man Corallin, Fuchsin, Zinnober und auch
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0592, Anilin Öffnen
schädlich werden können. Mit Fuchsin gefärbte Nahrungsmittel enthalten so außerordentlich wenig Farbstoff, daß ein Gehalt an Arsen, welcher doch immer in engen Grenzen bleibt, kaum noch in Betracht kommt. Enthielte das Fuchsin selbst 10 Proz. Arsen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0645, von Anilinöl bis Animalische Bäder Öffnen
643 Anilinöl - Animalische Bäder Safranin (s. d.), Anilinrot soviel wie Fuchsin (s. d.), Anilinviolett soviel wie Mauveïn (s. d.). Deutschlands Produktion an A., die überhaupt den ersten Rang einnimmt, beträgt gegenwärtig etwa 90 000
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0005, von Ätherische Öle bis Äthylenchlorid Öffnen
wenig Öl gemengt, zuerst über und läßt sich an seinen Eigenschaften und Reaktionen leicht erkennen. Die vielfach empfohlene Methode mit Fuchsin paßt nicht für alle Öle, da
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0295, Technologie: chemische Industrie; Explosivstoffe; Färberei Öffnen
. Fruchtäther Fuchsin, s. Anilin Gayerde Goldroth Granatbraun Grünspan Hofmanns Violett, s. Anilin Holzessig Holzöl, s. Theer Holzsäure, s. Holzessig Holztheer, s. Theer Indigoschwarz, s. Anilin Indigo, schwarzer, s. Anilin Javelle'sche Lauge, s
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0585, von Induktiv bis Induno Öffnen
von Anilinfarbstoffen, die teils in spritlöslicher, teils in wasserlöslicher Form vielfach Verwendung in der Färberei, dem Zeugdruck, der Tinten- und Lackfabrikation finden. Es geht ihnen allerdings der Glanz und die Schönheit des Fuchsins und ähnlicher
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1002, von Triphenylmethanfarbstoffe bis Tripolis (Wilajet) Öffnen
durch Methyl) ersetzt sind. 2) Gruppe des Triamidotriphenylmethans oder Gruppe des Fuchsins oder Rosanilins (s. d.). S. oben die Formel des Pararosanilins. 3) Gruppe des Trioxytriphenylmethans oder Aurins (s. d.): ^[Leerzeile] ^[img] ^[img
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0016, von Charge bis Clupea Öffnen
. Chinin ; -wasserstoffrosanilin, s. Fuchsin ; - wasserstoffsäure, s. Salzsäure ; -wasserstoffstrychnin, s. Strychnin ; wasserstoffxylidin, s. Ponceau ; -zink, s
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0036, von Nesseln bis Orangeat Öffnen
, Fuchsin u. Mirbanöl . Nitroferridcyankupfer , s. Nitroprussidkupfer . Nitroferridcyannatrium , s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0019, von Anilinblau bis Anilingrau Öffnen
der möglicherweise darstellbaren Farben dieser Art. Die wichtigsten A. (sie sind unter ihren gebräuchlichsten Namen beschrieben) sind folgende: Fuchsin (inkl. Rubin), Hofmanns Violett, Jodgrün
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0046, von Benzoë bis Benzoësäure Öffnen
gewisser Farben verwendet. Für Rohanilin und Fuchsin muß man sogar ein unreines Benzol verwenden, welches noch Toluol enthält; ein Kohlenwasserstoff, der zwar dem B. ähnlich ist, aber
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0252, von Karmelitergeist bis Karpfen Öffnen
Handel, der nur aus einer Mischung von Anilinrot (Fuchsin) mit Saffransurrogat (Binitrocresolkalium) besteht. Der Farbstoff wird zum Färben von Likören und Konditoreiwaren verwendet; für andre Zwecke kann er den Karmin keineswegs ersetzen. Man muß
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0336, von Malachitgrün bis Malvenblätter Öffnen
dunkelgrünen, metallglänzenden Kristallnadeln, dem Fuchsin ähnlich; ferner in Form kleiner, amorpher, unregelmäßig gestalteter Stückchen von kupferrotem Metallglanz, mit bläulichgrüner Farbe in Wasser löslich. - Zollfrei. Malaga; diese nach
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 1014, von Fagerlin bis Fahlbänder Öffnen
. Name der Hündin, Füchsin und andrer Raubtiere. Fa-hien (chines., "des Gesetzes, d. h. der Religion, Glanz"), der geistliche Name des chines. Buddhapriesters Sehi, welcher von 399 n. Chr. an in 14 Jahren 30 verschiedene Länder durchwandert
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0042, Färberei (Rot-, Schwarzfärben etc.) Öffnen
lediglich in die wässerige oder alkoholische Lösung des Farbstoffs. Ebenso einfach ist die Anwendung von Fuchsin, Korallin (Aurin), Safranin, Eosin, Magdalarot und den Azofarbstoffen, welche zum Rotfärben den Safflor, die Kochenille, Orseille
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0045, Farbstoffe Öffnen
Streuglanz, Schönrot, Florentiner Lack (sofern derselbe arsenhaltig ist), rotes Korallin, gewisse Arten von Fuchsin, Kupferrot (Kupferoxydul). Orangefarben: Chromorange, Goldschwefel (Antimonorange). Gelbe Farben: Rauschgelb (Auripigment, Operment
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0128, von Fenek bis Fenn Öffnen
; außerdem frißt er Datteln und Wassermelonen. Er ist sehr vorsichtig und flüchtig und vergräbt sich oft vor den Augen des Verfolgers. In der Gefangenschaft wird er sehr bald zahm und dauert lange aus. Die Füchsin soll im März 3-4 Junge werfen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0403, von Fluor albus bis Fluoreszenz Öffnen
Natron und setzt Schwefelsäure hinzu, so scheidet sich Bromnitrofluorescein C20H8Br2(NO2)2O5^[C_{20}H_{8}Br_{2}(NO)_{2})_{2}O_{5}] aus, dessen Natriumverbindung leicht in kleinen, dem Fuchsin ähnlichen Nadeln erhalten werden kann und Wolle viel
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0761, von Fruchtklappen bis Fructidor Öffnen
Wassers mit Spiritus, Zucker und Säure und Färben des Gemisches mit Fuchsin erhalten werden. Fruchtsäuren, die im Obst vorkommenden Säuren, also namentlich Weinsäure, Äpfel- und Zitronensäure. Fruchtschiefer, s. Glimmerschiefer und Thonschiefer
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0768, von Fuchs (Tier) bis Fuchs (Zuname) Öffnen
derselben. Häufig tritt er in Gesellschaften auf, doch herrscht keine große Eintracht unter diesen. An Orten, wo er sich ganz sicher fühlt, gräbt er keine unterirdischen Baue. Die Füchsin wirft im Juni 9-12 Junge und liebt dieselben außerordentlich. Man
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 1020, Geheimmittel Öffnen
von 1 Chromsäure in 3 Wasser; 20 g 3 Mk. Acetine, gegen Hühneraugen, Essigsäure, mit Fuchsin gefärbt; 15 g 1 Mk. Dr. Airys "Naturheilmethode", eine Broschüre, welche von F. A. Richter u. Komp. in Rudolstadt vertrieben wird, und in welcher die jetzt
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0620, Hofmann Öffnen
eines karmesinroten Farbstoffs bei Einwirkung von Chlorkohlenstoff auf Anilin; er erforschte dann die Natur des Fuchsins, entdeckte dabei das Rosanilin, lehrte die Gewinnung farbiger Derivate aus demselben und stellte die Natur des hierher gehörigen Anilingrüns
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0661, Leinwand (Handelssorten, Prüfung, Produktion) Öffnen
man die Anilinprobe anwenden. Man löst 1 g Fuchsin in 96 g Brennspiritus und taucht in die Lösung ein Läppchen Stoff von 100 mm Länge und 50 mm Breite, das an den Rändern ausgefasert ist. Wenn man das Läppchen sofort herausnimmt und in Salmiakgeist
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0999, von Naphthalin bis Napier Öffnen
gefärbt wird und orangefarben schimmert. Es besitzt ein gleiches Färbevermögen wie das Fuchsin, ist aber beständiger als dieses. Mit Jodäthyl und Jodmethyl liefert es violette und blaue Farbderivate. Mit Salpetersäure liefert das N. Phthalsäure
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0962, von Pflanzengewebe bis Pflanzenkaseine Öffnen
werden mit einer alaunhaltigen Lösung von Eosin und Safranin purpurrot gefärbt, und mit Jodviolett färbt man jede Rose blauviolett. Nelken werden mit Safranin und Kurkuma hell scharlachrot gefärbt, und mit einer heißen Lösung von Fuchsin
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0018, Photographie (optische Hilfsmittel, Atelier, chemischer Prozeß) Öffnen
Sensibilisatoren, d. h. als Stoffe, welche das Bromsilber gelb-, resp. rotempfindlich machen, im Licht leicht verschießende Farbstoffe, wie Fuchsin, Cyanin, Eosin etc. Zuerst versuchte Ducos de Hauron dieses Prinzip praktisch anzuwenden. Die nachteilige
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0037, Physik (in der Gegenwart) Öffnen
, die Astrophysik, konstituieren. In dem Spektroskop besaß man nun auch das geeignete Werkzeug, die Lichtabsorption als Ursache der natürlichen Farben der Körper zu studieren. An stark gefärbten Substanzen (Fuchsin, Cyanin) entdeckten Kundt und Christiansen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0805, von Seehase bis Seekarten Öffnen
verwendet. Gereizt, gibt er aus den vielen Hautdrüsen eine schöne rote Flüssigkeit ab, welche Fuchsin enthalten soll. Aus großen Exemplaren sind bis zu 2 g reiner, trockner Farbe gewonnen worden. Seehausen, 1) (S. in der Altmark) Stadt im preuß
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0959, von Typologie bis Tyrone Öffnen
Weltuntergang kämpft er mit dem Höllenhund Garm, und beide töten sich wechselseitig. Nach ihm wurde der Dienstag (s. d.) benannt. Bei den alten Sachsen hieß T. Saxnot (angels. Saxneat), bei den Schwaben Ziu. Tyralin, s. v. w. Fuchsin, s. Anilin, S. 591
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0771, von Wurmtrocknis bis Wurstgift Öffnen
der W. eine frische Farbe zu erteilen, färbt man sie mit Fuchsin. Die ersten Nachrichten über W. finden sich in der Odyssee (Geißmagen, mit Fett und Blut gefüllt, werden gebraten). Bei den Gastmählern der alten Griechen bildeten kleine grillierte Würste
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0078, von Auslieferung von Verbrechern bis Aussatz Öffnen
(Doppelfärbungen mit Fuchsin und Methylenblau). Ein Streit über den wichtigen Punkt, ob die Leprabacillen innerhalb der Leprazellen ihren Hauptaufenthalt nehmen und hier ihr zerstörendes Werk verrichten, oder ob sie frei von einer Zellenumhüllung, wenn
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0148, von Blitzphotographie bis Blumenmacherei Öffnen
wir Safranin und Kurkuma Hellscharlach gefärbt, und mit einer heißen Lösung von Fuchsin oder Methylviolett erhalten B. und Gräser Kupferbronze. Diese Fälschungen sind nicht schwer nachzuweisen. Die Teerfarben lassen sich leicht an den B. abziehen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0774, von Spitzer bis Stade Öffnen
ist die Schwefelsäure leicht nachzuweisen. Zur Färbung von Likören dienen höchst selten giftige Farbstoffe. Von Teerfarben kommt wohl nur Fuchsin zur Verwendung, welches wie im Weine nachgewiesen wird. Ebenso bestimmt man Alkohol- und Extraktgehalt des
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0644, von Anicetus bis Anilinfarben Öffnen
, welche durch A. W. Hofmann, der 1858 das gewöhnliche Rosanilin (s. d.) entdeckte, und Verguin, der im gleichen Jahre denselben Farbstoff unter dem Namen Fuchsin darstellte, erheblich gefördert wurde. Über die chem. Konstitution der letztern
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0688, von Dahlgren bis Dahlia Öffnen
und Fabrikation feuerfester Steine und Briquetts. Dahlia, Hofmanns Violett, ein violetter Anilinfarbstoff, der aus dem Fuchsin durch Ein- wirkung von Chlormethyl oder Bromäthyl entsteht. Er dient zum Färben von Wolle und ^eide. Baum- wolle wird erst
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0355, von Dispersionsspektrum bis Disposition Öffnen
auftreten; so z.B. hat das Spektrum eines mit Anilinrot gefüllten Prismas (Fuchsins) folgende sonderbare Farbenfolge: am wenigsten abgelenkt erscheint Violett, dann folgt Blau, das Grün wird vollständig absorbiert, hierauf folgt Rot, Orange und Gelb
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0574, von Farberden bis Färberei Öffnen
mit der Entdeckung der Anilinfarben. Dem Fuchsin folgten in kürzester Frist eine große Anzahl von Teerfarbstoffen, die sich gegenseitig in Schön- heit, Glanz und Feuer überbieten, von denen aber leider viele ebenso unbeständig wie schön sind. In der F
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0575, Färberei Öffnen
, Orlean, Rotholz,Fuchsin, Eosin, Ponceau,Sckarlach,Kongo, Safranin (f. die Einzelartitcl). 6) Zum Ecbwarz- färben benutzt man, da es eine eigentliche schwarze Farbe nicht giebt, intensiv dunkle Farben- oder Farbenmischungen. Die meisten sog
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0402, von Fuchsie bis Fuckel Öffnen
Rosani- lins und Pararosanilins. Sinter p-Fuchsin ver- steht man reines salzsaures Pararosanilin, das aus Anilin und Paratoluidin bei Abwesenbeit von Orthotoluidin entsteht. Die Fuchsinfarbstoffe dienen zum Rotfärben von Wolle, Seide und Leder
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0672, von Geheimkonten bis Geheimmittel Öffnen
: Acetidux, gegen Warzen und Hühneraugen, Lösung von 1 Teil Chromsäure in 3 Teilen Wasser; Preis 3 M., Wert 20 Pf. Acetine, gegen Hühneraugen, Essigsäure mit Fuchsin gefärbt; Preis 1 M., Wert 10 Pf. Airys Naturheilmethode, eine Broschüre, welche
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0673, Geheimmittel Öffnen
, als Desinfektionsmittel angepriesen, Lösung von Zinkvitriol und Alaun. Antidiphtherin, chlorsaures Kali und Eisenchlorid. Antidot von O. Kretschmer, gegen Zahnschmerz, Mischung von Alkohol, Chloroform und Essigäther, mit Fuchsin gefärbt. Antifungin
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0131, von Goldhase bis Goldküste Öffnen
. Goldkäferlack , zum Lackieren von Ballschuhen, wird erhalten, indem man 1 Teil feinen Schellack in 10 Teilen Weingeist löst, die Lösung filtriert, 1/2 Teil Fuchsin oder 1 Teil Methylviolett hinzufügt. Goldkissen , s. Buchbinderei
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0304, von Grenaille bis Grenoble Öffnen
Farbstoff, der aus den Rückständen der Fuchsinfabrikation gewonnen wird und zum größten Teil verunreinigtes Fuchsin ist. Grendelbruch, Dorf im Kanton Rosheim, Kreis Molsheim des Bezirks Unterelsaß, hochgelegen in einem Seitenthale des Breuschthals
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0257, von Hofmann (Eduard, Ritter von) bis Hofmann (Heinrich) Öffnen
255 Hofmann (Eduard, Ritter von) - Hofmann (Heinrich) haben die weiteste Verbreitung gefunden. Das un- ter dem Namen Fuchsin bekannte Anilinrot wurde zuerst von H. beobachtet, dessen Arbeiten über die Zusammensetzung und den chem. Charakter
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0403, von Kleie bis Klein (Herm. Jos.) Öffnen
(arsen- haltiges Corallin, Fuchsin und Anilingrün) in Be- tracht. Besonders gefährlich sind solche Kleidungs- stoffe, bei denen die giftige Farbe nur lofe mit Stärke aufgelegt ist und so bei der geringsten Reibung ab- stäubt (grüne Tarlatane
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0988, von Lasen bis Laskaris Öffnen
Teerfarben; zur roten einen Auszug von Cochenille in Weingeist, rotes Karmin, Eosin und Fuchsin; zur grünen Grünspan und eine Mischung von Blau und Gelb, und zur gelben eine Mischung von Gummi- gutt, Safran und Drachenblut, oder von Kurkuma
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0058, von Leinwandband bis Leipzig (Amtshauptmannschaft) Öffnen
wird an einer Ecke aufgefasert, einen Augenblick in eine Lösung von Fuchsin in gewöhnlichem Spiritus getaucht, dann so lange mit Wasser übergossen, bis dasselbe ungefärbt abläuft. Noch feucht wird die Probe 1–2 Minuten in eine Salmiaklösung
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0467, von Magenkrebs bis Magenwurmseuche Öffnen
Zwecken zu dienen oder um in Verbindung mit einem Irrigator oder einer Magenpumpe (s. d.) die Entleerung des Mageninhalts und das Ausspülen des Magens zu bewirken. Magenta (spr. madschénnta), Farbe, s. Fuchsin. Magenta (spr. madschénnta), Stadt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0171, von Naphthole bis Napier (Sir Charles) Öffnen
selten in den Handel) gewonnen wird. N. wird oft in Verbindung mit Echtrot, Fuchsin K oder Indigokarmin (für Braun und Modefarben) Naphthölfalol, s. Vetol. ^angewendet. Naphtholfchwarz, zu den Diazoverbindungen °(s. d
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0388, von Nitrocellulose bis Nitrosamine Öffnen
386 Nitrocellulose - Nitrosamine und schweres N., das beträchtliche Mengen Nitrotoluol enthält und in "Anilin für Rot" (zur Darstellung von Fuchsin) übergeführt wird. Das Kilogramm N. kostet im Großhandel (1896) 1,20-1,30 M. Nitrocellulose
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0494, von Obereigentum bis Oberfranken Öffnen
weiße Licht nach der Reflexion gefärbt. Solche Körper sind die Anilinfarben, manche Metalle, wie Gold, Kupfer u. s. w. Fuchsin z. B. hat in festem Zustande grünen Metallglanz, während das durch Absorption gefärbte Licht schon bei Durchdringung
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0788, von Reservepflicht bis Resolutionsklage Öffnen
mit Refinatfarben, Verbindungen von harzsauren Metalloryden mit basischen Anilinfarbstoffen. Sie werden durch Vermischen einer Harzseifenlosung mit der Anilinfarbstofflösung (Fuchsin, Methylviolctt, Brillantgrün, Safranin, Auramin u. ähnl.) und Fällung
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0998, von Roseggletscher bis Rosen Öffnen
. Fuchsin. Rosein, Legierung von40Teilen Nickel, 10 Teilen Silber, 30 Teilen Aluminium und 20 Teilen Zinn. Nofellth, ein seltenes Mineral, das sich nur spär- lich auf einigen Gruben bei Schneeberg findet; die sehr kleinen, wahrscheinlich
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1031, von Rotumah bis Rotzkrankheit Öffnen
, Handelsbezeichnung für einige künstliche Farbstoffe, welche die Natriumsalze von Sulfosäuren von Farbstoffen der Rosanilingruppe sind und eine etwas bläulichere Nuance besitzen als das Fuchsin. R. 4RS ist das Natriumsalz der Dimethylrosanilintrisulfosäure, R. 5RS
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1047, von Rubidin bis Rubinglas Öffnen
die Familien der Ru- biaceen (s. d.) und Kaprifoliazeen (s. d.). Hierzu Ta- fel: Rubiinen; zur Erklärung s. die Artikel Kaffee, Chinarinde, 8amducu8, Färberröte, (^puaeiiZ. Rubikon, soviel wie Rubico (s. d.). Rubin, Farbstoff, s. Fuchsin
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0346, von Saumzecken bis Saure Salze Öffnen
, Bezeichnung für einige Azofarb- Säurefuchsin, s. Fuchsin. Stosse. Säuregelb, s. Diphenylaminorange. Säuregrün, s. Lichtgrün und Malachitgrün. Saure Gurken, s. Gurke und Einmachen. Säurelaugerei, ein Verfahren
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0263, Verfälschungen Öffnen
und reichliche Beimengung von Stärkemehl, Mehl oder Semmelmehl und Färbung mit Fuchsin statt. Man genieße daher keine Wurst, die fleckige, weichere Stellen unter der Darmhaut hat und süßlich oder sauer riecht. Um dem großen Unfug
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0770, von Mikultschütz bis Milchsterilisation Öffnen
für die Bakterienfärbung, und hier herrschen sie denn auch fast ausschließlich. Die zur Zeit gebräuchlichsten Anilinfarben sind Eosin, Fuchsin, Anilinblau, Methylviolett, Methylenblau, Gentianaviolett, Methylgrün u. a. Ein oft fühlbarer Nachteil
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0011, von Apium bis Balaenoptera Öffnen
. Fuchsin . Axungia pedum tauri , s. Klauenfett . Baccae Myrtillorum , s. Heidelbeeren ; B. spirae cervinae, s
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0032, von Linde bis Mangan Öffnen
, s. Naphthalinrot . Magenpastillen , s. Soda (539). Magentarot , s. Fuchsin
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0046, von Silerit bis Stärke Öffnen
. Solea Gthr. , s. vulgaris Quensel, s. Schollen . Solferinorot , s. Fuchsin . Solitairs , s. Diamant
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0358, von Mirabellen bis Mirbanöl Öffnen
ist. Für die Herstellung des gewöhnlichen Anilinrot oder Fuchsins ist jedoch ein Gemisch dieser beiden Stoffe und zwar ein solches, in welchem das Nitrotoluol vorwaltet, unbedingt notwendig. - Reines, aus toluolfreiem Benzol bereitetes Nitrobenzol
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0862, von Wurst (bei der Artillerie) bis Wurstgift Öffnen
) oder kleine Mengen giftfreier Farbstoffe (Cochenille, Fuchsin, Kermesbeersaft) beigefügt. Hauptsitze der Fabrikation von Dauerwurstprodukten sind Braunschweig, Gotha, Waltershausen, Eisenberg, überhaupt fast ganz Thüringen, sowie Mecklenburg, Holstein
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0626, von Marquenterre bis Marrubium Öffnen
. und dramaturgischem Geoiet. Marrahgebirge in Darfur (s. d.). Marräkefch, s. Marokko (Stadt). Marranen, s. Maranen. Marron, ein brauner Farbstoff, unreines, Phos- phin enthaltendes Fuchsin. Marron, Marronneger, s Maron Marrua, Landschaft