Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach gersdorf hat nach 0 Millisekunden 36 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0187, von Gerra bis Gerson Öffnen
), s. Piaster. Gersdorf, 1) (Alt-G. und Neu-G.) zwei Dörfer in der sächs. Kreishauptmannschaft Bautzen, Amtshauptmannschaft Löbau, nahe der böhmischen Grenze und der Spreequelle, an der Linie Bischofswerda-Zittau der Sächsischen Staatsbahn, haben
71% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0268, von Neufundländer bis Neugriechische Litteratur Öffnen
.), südlich von den deutschen Inseln Choiseul und Isabella, bedeckt etwa 2000 qkm. Neu-Gersdorf, s. Gersdorf. Neugewürz, s. Pimenta. Neu Gradiska, ungar. Ort, s. Gradiska. Neugranāda, s. Columbia. Neugriechische Litteratur. Abgesehen von den
61% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0473, von Alter vom Berge bis Althaea Öffnen
und Taxis, Schwarzburg, und solche, die auf dem Reichstage nicht im Fürstenkollegium saßen, worunter sich die Waldeck und die Reuß befanden. Altgeige, s. Bratsche. Alt-Gersdorf, s. Gersdorf. Alt Gradiska, s. Gradiska. Altgräfliche Häuser
50% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0158, von Sachsenwald bis Sächsische Schweiz Öffnen
beschenkt. Vgl. Gersdorf , Einige Aktenstücke zur Geschichte des Prinzenraubs (Altenb. 1855); Schäfer , Der Montag nach Kiliani vor 400 Jahren (Dresd. 1855); Koch , Trillersagen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0876, von Gersch bis Gerson (Joh. von) Öffnen
und Landstreicher aus uah und fern. - Vgl. E. Osenbrüggen, Neue kulturhistor. Bilder aus der Schweiz (Lpz. 1864). Gersch (Mehrzahl Gurusch oder Grusch), arab. Name des türk. und des ägypt. Piasters (s. d.). Gersdorf. 1) G. bei Ernstthal, Dorf
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0063, Geographie: Deutschland (Provinz Westpreußen, Reuß, Königreich Sachsen) Öffnen
, Kreishauptmannschaft u. Stadt Bernstadt Berthelsdorf 1) Bischofswerda Budissin Chytawa, s. Zittau Ebersbach Eibau Elstra Gersdorf Großschönau Hainewalde Herrnhut Hirschfelde Kamenz Königsbrück Königswartha Löbau 2
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0317, von Kriebel bis Kropp Öffnen
die Wandmalereien in der Kirche zu Gersdorf in Sachsen. Kronberg , Julius , schwed. Historien- und Genremaler, geb. 11. Dez. 1850 zu Karlskrona, trat schon mit 15 Jahren in die Akademie zu Stockholm und machte so rasche
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0436, von Meißen bis Meißner Öffnen
in Sachsen gleichkam. Vgl. Tittmann, Geschichte Heinrichs des Erlauchten (Dresd. 1845, 2 Bde.); v. Posern-Klett, Zur Geschichte der Verfassung der Mark M. im 13. Jahrh. (Leipz. 1863); Gersdorf, Urkundenbuch des Hochstifts M. (das. 1864-67, 3 Bde.); Posse
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0412, von Bretschneider bis Bretten Öffnen
anciens Bretons (Par. 1856). Bretschneider, Karl Gottlieb, protest. Theolog, geb. 1776 zu Gersdorf im sächsischen Erzgebirge, studierte seit 1794 in Leipzig Theologie. Nachdem er an der Universität zu Wittenberg seit 1804 theologische und philosophische
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0446, von Brockhaus bis Brockmann Öffnen
der Anstalt, die durch ihn bedeutend erweitert und verbessert wurden. Heinrich, geb. 4. Febr. 1804 zu Amsterdam, besorgte die buchhändlerische Geschäftsführung der Anstalt. Vermehrt hat er den Verlag mit Raumers "Historischem Taschenbuch", Gersdorfs
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0169, von Clémenceau bis Clemens Öffnen
), Hilgenfeld (2. Aufl., Leipz. 1876), Bryennios (Konstant. 1875), Harnack u. Gebhardt (2. Aufl., Leipz. 1876) und Funk (Tübing. 1881), die Rekognitionen (in der allein erhaltenen lateinischen Übersetzung des Rufinus) von Gersdorf (Leipz. 1838), die Homilien
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0892, von Ettlingen bis Ettmüller Öffnen
unter Moreau über die Österreicher unter dem Erzherzog Karl. Ettmüller, Ernst Moritz Ludwig, Germanist, geb. 5. Okt. 1802 zu Gersdorf bei Löbau in der sächsischen Oberlausitz, studierte zu Leipzig erst Medizin, dann deutsche Sprachwissenschaft
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0413, von Flußschwalbe bis Flußspat Öffnen
bei Andreasberg, Lauterbach, Stolberg, Annaberg, Gersdorf, Marienberg, Altenberg, Ehrenfriedersdorf, Zinnwald und vorzüglich Schlaggenwald, in Schlesien (Arnsberg u. Rudelstadt), im Württembergischen und Badischen (Alpirsbach, Schappach
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0391, von Lactarius bis Ladak Öffnen
391 Lactarius - Ladak. christianus eingetragen hat. Kirchenhistorisch wichtig ist seine Schrift "De mortibus persecutorum". Neuere Ausgaben seiner Werke besorgten Fritzsche in Gersdorfs "Bibliotheca patrum latinorum" (Leipz. 1842 u. 1844
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0187, von Manganate bis Manganlegierungen Öffnen
, bräunlichschwarz anlaufend, halbmetallisch glänzend, Härte 3,5-4, spez. Gew. 3,9-4,1, besteht aus Schwefelmangan MnS mit 63,22 Proz. Mangan und findet sich bei Kapnik, Nagyag und Offenbanya in Siebenbürgen, bei Gersdorf in Sachsen, Alabanda, in Mexiko
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0078, von Neufundlandbank bis Neugriechische Litteratur Öffnen
. Neugeorgĭen (New Georgia), 1) früherer Name der jetzigen britischen Kolonie Britisch-Columbia, an der Westküste von Britisch-Nordamerika. - 2) Archipel, s. Salomoninseln. Neugersdorf, s. Gersdorf 1). Neugewürz (Piment), s. Pimenta. Neugierde
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0507, von Quecksilbervitriol bis Quedlinburg Öffnen
. das Brühlwäldchen mit einer Büste Klopstocks und dem Denkmal des Geographen Karl Ritter, die beide in Q. geboren wurden; im W. der Münzenberg, wo das ehemalige Marienkloster stand, im SO. die Sewecker Berge mit einer Kalksteinhöhle und der Gersdorfer Burg. - Q
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0141, Sachsen (preußische Provinz) Öffnen
der sächsischen Armee (das. 1885, 3 Bde.); Köhler, Das Königreich S. und seine Fürsten (das. 1886); Gersdorf, Codex diplomaticus Saxoniae regiae (fortgesetzt von Posse, Ermisch und Knothe, das. 1864 ff.); "Archiv für die sächsische Geschichte" (hrsg. von K. v
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0185, von Sprachvergleichung bis Spreewald Öffnen
in Gersdorf als Hauptquellen angesehen werden und neuerdings vom Humboldt-Verein in Zittau eingefaßt und mit Anlagen umgeben worden sind, durchfließt die sächsische Oberlausitz, teilt sich hinter Bautzen in zwei Arme, die bei Hermsdorf und Weißig
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0695, von Puchmajer bis Pumpen Öffnen
, Gersdorf Wilhelm, Georg - Georg Zimmermann, Darmstadt Wilkrlm. Karl - Karl Wilhelm Heer, St. Gallen Wilhelmi, Alex. - Alex. Viktor Zechmeister, Dresden Wilblmi, Sophie Marie - Gräfin Sophie v. Brockdorff, Darmstadt Wilidald, Detlev - Detl
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0774, von Berggötter bis Berghaus (Heinr.) Öffnen
Gellerts und Rabeners Lieblingsweg, die Aussicht auf die Elbe und Sächsische Schweiz von Panoramahöhe und Hochstein aus, die Gersdorfer Brückenfelsen, die Ruine Eibischsteine. - Am 21. Aug. 1813 lieferten die Verbündeten unter Wittgenstein den Franzosen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0521, von Breton de los Herreros bis Bretschneider Öffnen
). Bretschneider, Karl Gottlieb, prot. Theolog, Vertreter des "rationalen Supranaturalismus", geb. 11. Febr. 1776 zu Gersdorf im sächs. Erzgebirge, studierte seit 1794 zu Leipzig, habilitierte sich 1804 an der Universität Wittenberg, wurde 1807
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0238, Chirurgie Öffnen
. waren zuerst Hieron. Brunswig, Paracelsus, Gersdorf, besonders aber Fabricius Hildanus und Purmann. Der erste Universitätslehrer, welcher C. vortrug, war Lorenz Heister (1683-1758) in Altdorf und Helmstedt, zu dem sich dann Zach. Platner und Günz
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0374, von Clemens von Alexandria bis Clemens Wenzeslaus Öffnen
mit lat. Übersetzung von Veelen (Löwen 1856) und (nur lateinisch) von Funk (Tüb. 1881), die Rckognitionen (in der allein erhaltenen lat. übersetzung des Rusinus) von Gersdorf ("IMIicMeck pati-um 6eci68ia,8tieo ruui'), Bd. 1, Lpz. 1838
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0657, von Cypressenholz bis Cypripedium Öffnen
in der Wiederaufnahme der Gefallenen führte zur Spaltung der Novatianer (s. d.). Ausgaben seiner Werke von Valuze (Par. 1726), Goldhorn in der "Bibliotheca patrum ecclesiasticorum Latinorum selecta" (hg. von Gersdorf, Bd. 2 u. 3, Lpz. 1838 - 39), die beste
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0400, von Ettlingen bis Etty Öffnen
. wurde 9. und 10. Juli 1796 Moreau vom Erzherzog Karl besiegt. Gttmüller, Ernst Mor. Ludw., Germanist, geb. 5. Okt. 1802 zu Gersdorf bei Löbau in der fä'chs. Oberlausitz, studierte 1823 - 26 zu Leipzig, habili- tierte sich 1830 in Jena, ging 1833
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0946, von Flußschildkröten bis Flußspat Öffnen
, von Salzsäure und Salpeter- säure schwer aufgelöst. Der F., ein häufig vorkommendes Mineral, fin- det sich auf den Zinnerzlagerstätten von Sachsen, Böhmen und Cornwall, auf Silbererzgängen (z. B. von Freiberg, Marienbcrg, Gersdorf, Annaberg
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0479, von Grote bis Grotefend Öffnen
), den "Numis- matischen Anzeiger" (2 Bde., Hannov. 1868-69)und redigierte 1875-81 die von Gersdorf begründeten "Blätter für Münzfreunde". Unter seinen heraldi- schen Arbeiten ist die "Geschichte des königlich preuß. Wappens" (Lpz. 1861
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0069, von Hering (Stadt) bis Hering (Konstantin) Öffnen
Schraders "Viogr.-litterar. Lexikon der Tierärzte" (ebd. 1863) heraus. Hering, Ewald, Physiolog, geb. 5. Aug. 1834 zu Alt-Gersdorf im Königreich Sachsen, ließ sich 1860 als praktischer Arzt in Leipzig nieder, habilitierte sich 1862 als Docent
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0742, von Meißelpflug bis Meißen (Stadt) Öffnen
wurden sie bei dem Rückzüge des sächs. Heers durch Sprengung aber- mals vernichtet. Durch große Überschwemmungen litt M. 1784,1845, 1862, 1876 und 1890. Vgl. Gersdorf, Urkundenbuch der Stadt M. (im <(<^0cl6x äipion^ticuL 39.x0iiiÄ6 i'6ZiH6
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0743, von Meißen (Heinrich von) bis Meißner & Buch Öffnen
", 2. Hauptteil, Bd. 1-3, bg. von Gersdorf (Lpz. 1804-67); Machatschel, Geschickte der Bischöfe des Hochstifts M. (Dresd. 1884). Das Vurggraftum M. entstand wabrsckeinlick gleichzeitig mit der Stadt; der erste mit Namen erwähnte Stadtkommandant
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0923, von Minton bis Mioko Öffnen
ä'I^pte" (2 Bde., Par. 1826; deutsch von Wilbelmine von Gersdorf, Lpz. 1829) und starb 22. Nov. 1868 zu Berlin. Minyas, der mythische König der Minyer (s. d.). Als seine Residenz galt das reiche Orchomenos (s. d.) in Böotien. Das von Pausanias
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0095, von Philippsorden bis Phillipsit Öffnen
- über von Nen-Gersdorf, an der Linie Prag-Georgs- walde-Ebcrsbach (Station Georgswaldc-P.) der Vöhm. Nordbabn, hat (1890) 1395 E., roman. Kirche (1835) mit Vildhauerarbeiten Dresdener, Wiener und Münchener Künstler, Kollegium derRedempto- risten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0153, Sachsen (Provinz) Öffnen
und seiner Fürsten (Festschrift, Dresd. 1889); Tutzschmann, Atlas zur Geschichte der sächs. Länder (Grimma 1853); Codex diplomaticus Saxoniae regiae (hg. von Gersdorf, fortgesetzt von Posse, Ermisch und Knothe, Lpz. 1864 fg.); Archiv für die sächs
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0561, von Schneider (Hermann) bis Schneider (Louis) Öffnen
. als Mensch und Künstler (Dessau 1859; 2. Ausg., Verl. 1864); Hosaus, F. S. und F. Nochlitz (Dessau 1885). - Sein Bruder Johann Gottlob S., geb. 28. Nov. 1789 zu Alt - Gersdorf bei Mau, war seit 1811 Organist an der Universitütskirche zu Leipzig, ging
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312e, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
..... Gcrnshcinl..... Gerolstein..... Gcrolzhofen .... Gerresheilli..... Gcrsoorfb.Ernstthal Gcrsdorf, Alt- . . Gersdorf, Nen- . . Gersfeld...... Gcrstnngen..... Gcsctc '....... Gettorf....... Gcvelsbcrg