Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Hast hat nach 0 Millisekunden 589 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0899, von Hasten bis Helfenstein Öffnen
895 Hasten - Helfenstein Register Hasten (Ort), Remscheid Ü^sti Indium, Turnier Hat (Stadt), Edfu Hatamotos, Japan 165,2 Aaterdögebirge, Nereg Hatmie, Kassala Hatria, Adria 1) Hätschepsu, Ägypten 218,1 Hatschier, Hartschier
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1039, von Vergeltung bis Vergessen Öffnen
, Weish. L, 4. Ehre deinen Vater von ganzem Herze»:, und vergiß nicht, wie sauer du deiner Mutter geworden bist, Sir. ?, 29. Eine böse Stunde macht, daß man aller Freude vergisset, Sir. 11, 28. Vergiß des Armen nicht, wenn du den fröhlichen Tag hast
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0337, Erde Öffnen
, dir gleich, i Kon. 8, 23. 2 Chr. s, 14. Möchte deinem Knechte nicht gegeben (verabfolget) werden dieser Erde eine Last? 2 Kön. 5, 17. Schlage die Erde, 2 Kon. 13, 18. Du bist allein GOtt unter allen Königreichen auf Erden; du hast Himmel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0317, von Emalkuel bis Empfängniß Christi Öffnen
. Haben wir Gutes empfangen von GOtt, und sollten das Böse nicht auch annehmen? Hiob 2. 10. Du hast Gaben empfangen für die Menschen, auch die Abtrünnigen (abtrünnigen Heiden, um sie ihnen anszutheilt«, Ep!,. 4, S.). daß GOtt, der HErr, dennoch
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0494, von Getrost bis Gewalt Öffnen
, ich habe die Welt überwunden, Joh. 16, 33. Sei getrost, Paule, denn wie du von mir zu Jerusalem gezeuget hast, so mußt du auch zu Rom zeugen, A.G. 33, 11. Wir sind aber getrost allezeit, 2 Cor. 5, 6. 9. O ihr Corinther, unser Mund hat sich zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0798, von Preis bis Priester Öffnen
. i, ?. Preis aber, und Ehre, und Friede allen denen, die da Gutes thun, Röm. 2, 10. Aber GOtt ? sei Ghre und Preis in Ewigkeit, 1 Tim. 1, 17. Mit Preis und Ehre hast du ihn gekrönet und hast ihn gefetzt über die Werke deiner Hände
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0031, von Gebot bis Gehorchen Öffnen
. 5, 5. Gedenket an den großen, schrecklichen Herrn, Neh. 4, 14. Hiob gedachte: meine Söhne möchten gesündiget haben, Hiob 1, 5. Gedenke doch, daß du mich aus Leimen gemacht hast, tziob 10, 9. Seiner Väter Missethat müsse gedacht werden
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0061, von Legen bis Lehren Öffnen
. Und soll es dem Verlobten auf seine Hände legen, 4 Mos. 6, 19. Und Mose legte die Stecken vor den Herrn, 4 Mos. 17, 7. Du hast dein Nest in einen Fels gelegt, 4 Mos. 34, 31. Und sollst sie (die Gesetztafeln) in die Lade legen, 5 Mos. 10, 3
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0130, von Barmherzigkeit GOttes bis Barnabas Öffnen
geringe aller Barmherzigkeit und aller Treue, die du an deinem Knechte gethan hast, 1 Mos. 32, 10. Du hast geleitet durch deine Barmherzigkeit dein Volk, das du erlöset hast, 2 Mos. 15, 13. Und thue Barmherzigkeit an vielen Tausenden, die mich lieb
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0446, Geben Öffnen
, Pf. 38, 4. Laß mich hören Freude und Wonne, daß die Gebeine fröhlich werden, die du zerschlage?, hast, Pf. 51, 10. GOtt zerstreuet die Gebeine der Treiber, Pf. 53, 6. Meine Gebeine sind verbrannt, wie ein Brand, Pf. 102, 4. Das wird deinem Nabel
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0897, von Euböisches Meer bis Eucalyptus Öffnen
), der "Gehörnte" (z. B. was du nicht verloren hast, das hast du; Hörner hast du nicht verloren, also hast du Hörner) und der "Kahlkopf" (s. Calvus). Selbst Demosthenes soll unter den Schülern des E. gewesen sein. Eubulie (griech.), kluges Beraten, Einsicht
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0544, von Schluß bis Schlüssel Öffnen
. Hörnerschluß: Was du nicht verloren hast, das hast du noch; Hörner hast du nicht verloren, also hast du Hörner. Die (verschwiegene) falsche Voraussetzung ist hier, daß man auch das, was man nicht hatte, verlieren könne. Andre Sophismen sind: der Lügner
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0185, von Bistha bis Bitten Öffnen
, 17. Deine Nissen, die du gegessen hast, mußt du ausfpeien (er wünscht dir solches), Sprw. 23, 8. Der ifts, dem ich den Bissen eintauche, und gebe, Joh. 13, 26. 27. 30. Bistha Verachtung. Ein Kämmerer des Ahasverus, Esth. 1,10. Bisthum
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0256, von Demüthig bis Denkbrod Öffnen
, der allewege bleibt, Ps. 55, 20. Er demüthiget auf dem Wege meine Kraft; er verkürzet meine Tage, Ps. 102, 24. Ich danke dir, daß du mich demüthigest (erhöret hast) und hilfst mir, Ps. 118, 21. Ehe ich gedemüthiget ward, irrete ich, nun aber halte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0373, von Erwehren bis Erwürgen Öffnen
erlöset hast, Ps. 74, 2. Ps. 78, 54. vergl. Ps. 80, 16. Jerusalem - wer wird denn hingehen und dir Friede erwerben? (zuwege bringe«), Ier. 15, 5. Judas den Acker um den ungerechten Lohn, A.G. 1, 19. Zu weiden die Gemeinde GOttes, welche
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0418, von Fresser bis Freude Öffnen
. Die Syrer ? Israel mit vollein Maul, Efa. 9, 12. Sie werden deine Söhne und Töchter fressen, Ier. 5, 17. Alle (Feinde), die dich gefressen haben, sollen gefressen werden Ier. 30, 16. Der König zn Assyrien fraß Israel, Ier. 50, 17. Du hast Leute
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1031, von Verderben bis Verderber Öffnen
wie ein Verderben vom Allmächtigen, Joel 1, 15. Du hast mein Leben aus dem Verderben geführet, HErr, mein GOtt, Ion. 2, 7. Und glauben, daß wir gezüchtiget werden, wie seine Knechte, zur Besserung, und nicht zum Verderben, Jud. 6, 22. GOtt hat den
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0030, von Gebet bis Geboren Öffnen
. Und den Weinberg andern geben, Marc. 13, 9. Und Erkenntniß des Heils gebest, Luc. 1, 77. Du hast mir nicht Wasser gegeben, Luc. 7, 44. 45. Gieb mir, Vater, das Theil der Güter, Luc. 15, 13. Gebet ihm einen Fingerreif an seine Hand, Luc. 15, 33. Und gab
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0076, von Arbeit bis Arbeiten Öffnen
köstlich gewesen ist, so ists Müh und Arbeit gewesen, Ps. 90, 10. 11. Du wirst dich nähren deiner Hände Arbeit, wohl dir, du hast es gut, Ps. 128, 2. Einem jeglichen Menschen ist Arbeit aufgelegt nach seinem Maß, Pred. 6, 7. Führt keine Last
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 11. Juli 1903: Seite 0012, von Vermischtes bis Gesundheitspflege Öffnen
solchen besitzen, so leistet dir ein Fleischtopf, in dem du gewöhnlich deine Fleichsuppe kochst oder jeder beliebige Emailtopf von größerer Nummer, auch ein Blechtopf mit gut verschließbarem Deckel denselben Dienst. Hast du keinen solchen Deckel, so kann
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0491, von Unknown bis Unknown Öffnen
19 sprüchen genügen kannst und möchtest doch vor ihnen dich nicht blosstellen. Du hast scheints ein 15jähriges Mägdlein, das dir ordentlich überall hilft, auch die Ausgänge besorgen kann, aber natürlich vom Kochen gar nichts versteht. Du fragst
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0139, von Befehl bis Befehlen Öffnen
Befehle und sein Wort übergangen habe, 1 Sam. 15, 24. Wir sind verrückt worden, daß wir nicht gehalten haben die Gebote, Befehle und Rechte, die du geboten hast deinem Knecht Moses, Neh. 1, 7. Die Befehle des HErrn sind richtig, und erfreuen das Herz
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0352, Erkennen Öffnen
Menschen Sohn erhöhen werdet, dann werdet ihr erkennen, daß ich es sei, Joh. 8, 29. Nun erkennen wir, daß du den Teufel hast, ib. v. 52. Auf daß ihr erkennet und glaubet, daß der Vater in mir ist, und ich in ihm, Joh. 10, 38. An demselbigen Tage werdet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0371, von Erwegen bis Erwählen Öffnen
, 12. 16. c. 12, 13. Neh. 1, 9. Du bist der HErr, der du Abraham erwählet hast, Neh. 9, 7. Wohl dem Volk - das er (der HErr) zum Erbe erwählet hat, Ps. 33, 12. Ps. 47, 5. Halte ihn im Bau, den deine Rechte gepflanzet hat, und den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0378, Essen Öffnen
374 Essen. Einem fröhlichen Herzen schmeckt Alles wohl, was er isset, Sir. 35, 27. Iß, wie ein Mensch, was dir vorgesetzt ist, und friß nicht zu sehr, auf daß man dir nicht gram werde, Sir. 31, 19. Wenn du viel gegessen hast, so stehe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0515, Gott Öffnen
. 22. 32. Du sollst lieben GOtt, deinen HErrn, von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüthe, Matth. 22, 37. Marc. 12, 30. Wer kann Sünde vergeben, denn allein GOtt? Marc. 2, 7. Luc. 5. 21. Meister, du hast wahrlich recht geredet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0541, Halten Öffnen
Halten. 53? Ich habe Glauben gehalten (denselben sorgfältig bewahret), 2 Tim. 4, 7. Halte, was du hast, daß Niemand deine Krone nehme, Offb. 2, 11. z. 2. Von GOtt, um dessen Vorsicht und gewaltigen Schutz auszudrücken, da er die Frommen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0650, von Kezia bis Kind Öffnen
. Wie mag rein sein eines Weibes Kind? Hiob 25, 4. Wird er (der Gottlose) viel Kmder haben, so werden sie des Schwerts sein, Hiob 27, 14. Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast du eine Macht (Ps. 29, 1.) zugerichtet, Pf. 8. 3. vergl
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0975, Thun Öffnen
(thun soll)? Marc. 10, 36. Dcr Sohn kann nichts von ihm selbst thun, denn was er sieht den Vater thun, Joh. 5, 19. z. 3. c) Von Menschen. (S. Darnach-, Dauon-1 Darznthun.) Da sprach GOtt zum Weibe, warum hast du das gethan? 1 Mos. 3
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 1004, von Latwerge bis Laube Öffnen
verwiesen und neun Monate lang in der Berliner Hausvogtei in Hast gehalten. 1835 wurden seine Schriften wie die der übrigen Iungdeutschen vom Frankfurter Bundestag in Bann erklärt und Laube felbst, der sich 1836 mit der Witwe des Professors
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0117, von Aussprechen bis Austhun Öffnen
113 Aussprechen  Austhun. Deine Bissen, die du gegessen hast, mußt du ausspeien (das wünscht dir der Neidische, wenn du bei ihm ißt), Sprw. 23, 8. Der Fisch den Jonas, Jon. 2, 11. §. 2. Von ungerechtem Gut gebraucht, ists so viel als nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0145, von Behältniß bis Behausung Öffnen
., Marc. 8, 35. Hier ist dein Pfund, welches ich habe im Schweißtuch behalten, Luc. 19, 20. Du hast den guten Wein bisher behalten, Joh. 2, 10. Solches hat sie behalten zum Tage meines Begräbnisses, Joh. 12, 7. Hättest du (Anania) ihn (den Acker
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0151, von Bekennen bis Bekriegen Öffnen
hast, und strebe nicht wider den Strom, ib. v. 31. Die Susannenbrüder bekannten ihre böse Lust, Sus. 14. Aber um der Pharisäer willen bekannten sie es nicht, Joh. 12, 42. * Dann werde ich ihnen bekennen: ich habe euch noch nie erkannt etc., Matth
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0173, von Betrüglich bis Betten Öffnen
Mos. 34, 13. Dan. 11, 34. Man wird in ihrem Munde keine betrügliche Zunge finden, Zeph. 3, 13. (Der Reiche) ladet dich einmal oder drei zu Gaste betrüglich, Sir. 13, 8. Halte, was du geredet hast, und handle nicht betrüglich mit ihm (deinem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0342, von Erfordern bis Erfrischen Öffnen
338 Erfordern - Erfrischen. Es ward kein Schmied im ganzen Lande erfunden, i Sam. 13, 19. An Ierobeam ward etwas Gutes erfunden vor dem HErrn, i Kon. 14, 13. Ahab sprach zu Elia: hast du mich je deinen Feind erfunden? i Kon. 21, 20. Er verfuche
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0439, von Fuß-Bank, -Schemel bis Futter Öffnen
gemacht worden.) Alles hast du unter seine Füße gethan, Pf. 8, 7. 1 Cor. 15, 27. Eph. 1, 22. Ebr. 2, 8. vergl. Matth. 11, 27. Tritt sie mit Füßen und stoße sie gar zu Boden, Ps. 74, 3 Setze dich zu meiner Rechten, bis ich deine Feinde zum
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0497, von Gewinnst bis Gewissen Öffnen
Gewinnst - Genusse«. 493 Höret er dich, so hast du deinen Vmder gewonnen, Matth. 18. 15. * Und achte es für Dreck, auf daß ich Christum gewinne, Phil. 3, 8. Gewinnst Profit, A.G. 19, 24. Gewirke Esa. 59, 6. geht auf die, um Seelen zu
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0532, von Gürten bis Gut Öffnen
. Gürte dich, und thue deine Schuhe an, A.G. 12, 8. z. 3. Bildlich ist es III),ein Bild einer großen Menge, z. B. Unglücks, Hiob 30, 18. Freude :c., welches den Menschen gleichsam um und um umschließt ?c. (Anziehen §. 2.) ' Du hast meinen Sack
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0649, Keuschheit Öffnen
durch Leidenschaften und Lüste, die durch das Gesetz und kaltsinuigen Gebrauch des Wortes GOttes ärger werden? Nnd wie viele unfruchtbare Werke der Finsterniß hast du gethan? Wie viel hast du das Reich des Teufels mit Aergernissen an dir uud Anderen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0724, von Machir bis Mächtig Öffnen
. Gebet GOtt die Macht: seine Herrlichkeit ist in Ifrael, und feine Macht in den Wolken, Pf. 68, 35. Du hast eine Macht bewiesen unter den Völkern, Ps. 77, 15. Pf. 76, 4. Ps. 106. L. Lobet ihn in der Feste seiner Macht, Pf. 150, 1. (D. i
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0751, von Mühle bis Mund Öffnen
. Ja, mir hast du Arbeit gemacht in deinen Sünden, und hast mir Mühe gemacht in deinen Missethaten, Gfa. 43, 24. vergl. Phil. 3, 7. 8. z. 3. III) Sünde, Ungerechtigkeit, Lügen, Abgötterei, Heuchelei :c. (S. Arbeit §. 5.) Wie ich wohl gesehen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0934, von Stimmen bis Stirn Öffnen
. Wenn er seine Stimme (der Feind) holdfelig macht, so glaube ihm nicht, Sprw. 26, 25. Ueber wen hast du die Stimme erhoben? Efa. 37, 23. Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste, Esa. 40, 3 6. Matth. 3, 3. Joh. 1, 23. Erhebe deine Stimme
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0952, von Sündlich bis Susan Öffnen
zürnen. Allein erkenne deine Missethat, daß du wider den HErrn, deinen GOtt, gesündiget hast, Ier. 3, 1Z. 13. Unser Ungehorsam ist groß, damit wir wider dich gesünbiget haben, Ier. 14, ?. Wir erkennen unser gottloses Wesen ? denn wir haben wider
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1013, von Ungrieche bis Unnütz Öffnen
sie vorgebildet. Sollte dem HErrn etwas unmöglich sein? 1 Mos. 18, 14. Du hast Himmel und Erde gemacht ? und ist kein Ding vor dir unmöglich, Ier. 32, 17. Ich, der HErr. bin ein GOtt alles Fleisches, sollte mir etwas unmöglich sein? ib. v. 27. Dünket
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1022, von Urtheilen bis Vater Öffnen
, des Himmels Gestalt könnet ihr (be-)urtheilen. könnet ihr denn nicht auch die Zeichen dieser Zeit urtheilen? Matth. 16, 3. 3) HErr, du bist gerecht, ? daß du solches geurtheilet hast, Offb. 16, 5. 5) Strafe dich zuvor selbst, ehe du Andere (be
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1029, von Verbrechen bis Verdammen Öffnen
im Verborgenen (Mntterleibe) gemacht ward, Pf. 139, 15. Siehe, du hast Lust zur Wahrheit, die im Verborgenen lieget, Pf. 51, 8. (S. Gottesdienst Z. 6.) i Cor. 2, 7. Das verborgene Brod (heimliche Wollüste) ist niedlich, Sprw. 9, 17. Wehe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1124, von Zerrüttet bis Zerstören Öffnen
(dich zur Geschiimlmn der lllnalnuliiaen nuf eine gewaltige und äugen» Mine Weife nsscnbnttest)! Gsa. 64. 1. z. 2. Die Oande ^ a) die Freiheit wieder herstellen, Ier. 30, 8. Nah. 1, 13. b) den Gehorsam versagen. n) Du hast meine Bande zerrissen, Ps
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1126, von Zeugen bis Zeugniß Öffnen
gezeuget hast, fo mußt du auch zu Rom zeugen, A.G. 23, 11. Wir haben gesehen, und zeugen, daß der Vater den Sohn gesandt hat, 1 Joh. 4, 14. Der Geist ist es, der zeuget, daß Geist Wahrheit sei, 1 Joh. 5, 6. Drei sind, die da zeugen im Himmel
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1136, von Zuriel bis Zusammenfügen Öffnen
verderben, Pf. 7, 14. Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast du dir eine Macht zugerichtet, Pf. 8, 3. Matth. 21, 16. Die Heiden sind versunken in der Grube, die sie zugerichtet hatten, Ps. 9, ie. Der HErr ist König ? und hat ein
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0035, von Glauben bis Gnädig Öffnen
ist das Wort vom Glauben, das wir predigen, Rom. 10, 8. Gin Jeglicher, nachdem Gott ausgetheilet hat das Maaß des Glaubens, Röm. 13, 3. Den Schwachen im Glauben nehmet auf, Röm. 14, 1. Hast du den Glauben, so habe ihn bei dir selbst vor Gott, Röm. 14
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0063, von Leid bis Lernen Öffnen
. Deren Leiber in der Wüste verfielen, Hebr. 3, 17. Den Leib aber hast du mir zubereitet, Hebr. 10, 5. Darum sind auch von einem, wiewohl erstor-benen Leibes, Viele geboren, tzebr. 11, 12. Als die ihr auch noch im Leibe lebet, Hebr. 13, 3
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0086, von Recht bis Rede Öffnen
den rechten Weg, Matth. 21, 33. Und lehrest den Weg Gottes recht, Matth. 32, 16. Marc. 13, 14. Ist es recht, daß man dem Kaiser Zins gebe, Matth. 23, 17. Luc. 30, 23. Daß Johannes ein rechter Prophet wäre, Marc. 11, 32. Du hast recht gerichtet, Luc
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0116, von Weissagen bis Werfen Öffnen
116 Weissagen - Werfen. Dan. 2, 21. Da kamen die Weisen vom Morgenlande, Matth. 2, 1. 7. Daß du solches den Weisen und Klugen verborgen hast, Matth. 11, 25. Die göttliche Thorheit ist weiser, denn die Menschen sind, 1 Cor. 1, 25. Der Herr weiß
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0291, Ehre Öffnen
eine Ehre Christi, 2 Cor. 8, 23. (weil sie Christo zu Ehren il,r Amt aeMrt.) Du hast ihn eine kleine Zeit der Engel mangeln lassen; mit Preis und Ehre hast du ihn gekrönet, und hast ihn gesetzt über die Werte^deiner Hände, Ebr. 2, 7. 9. Dieser
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0364, von Erreichen bis Erretten Öffnen
euer Leben, Ier. 48, 6. Fliehet aus Babel, damit ein Jeglicher seine Seele errette, daß ihr nicht untergehet in ihrer Missethat, Ier. 51, 6. 45. Wo du aber den Gottlosen warnest - aber du hast deine Seele errettet, Ezech. 3, 19. c. 33, 9
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0374, von Erz bis Erzeigen Öffnen
, denn sonst S. Vs. 106, 2.) Unsere Väter haben uns erzählet, was du gethan hast zu ihren Zeiten vor Alters, Es. 44, 2. Ps. 78, 3. Kommt her, höret zu, Alle, die ihr GOtt fürchtet, ich will erzählen, was er an meiner Seele gethan hat, Ps. 66, 10
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0602, von Hörer bis Hori Öffnen
598 Hörer ? Hon. Hörest du was Böses, so sage es nicht nach, Sir. 19, S. Hast du etwas gehöret, so laß es mit dir sterben, Sir. 19, 10. Glaube nicht Alles, was du hörest, ib. v. 15. Schäme dich nachzusagen Alles, was du gehöret hast
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0737, Mensch Öffnen
, 27. Ich habe deinen Namen geoffenbaret den Menschen, die du mir von der Welt gegeben hast, Joh. 17, 6. Und ist in keinem Andern Heil, ist auch kein anderer Name den Menschen gegeben, darinnen wir sollen selig werden, A.G. 4, 12. Du hast nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0743, von Mist bis Mißbrauchen Öffnen
vertilge deine Missethat, wie eine Wolke, und deine Sünde, wie den Nebel, Efa. 44, 22. Allein erkenne deine Missethat, daß du wider den.s->Errn, deinen GOtt. gefündiget hast, Ier. 3, 13. Eure Missethaten hindern solches, und eure Sünden wenden
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0979, von Tochterrecht bis Tod Öffnen
errecht ? Tob. 975 Nerathe deine Tochter, so hast du ein großes Werk gethan, Sir. 7, 27. Eine vernünftige Tochter kriegt wohl einen Mann, Sir. 22, 4. Ist deine Tochter nicht schamhaftig, fo halte sie hart, Sir. 26, 13. Eine Tochter
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1023, Vater Öffnen
sie aus meines Vaters Hand reißen, Joh. 10, 29. Thue ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht, Joh. 10, 37. Vater, ich danke dir. daß du mich erhöret hast, Joh. 11, 41. Wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren, Joh
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0024, Athen Öffnen
des Themistokles in großer Hast ausgeführt und trotz der Einsprache der Spartaner in kurzer Zeit vollendet wurde. Sie war ringsum mit Türmen versehen. Noch jetzt läßt sich ihr Gang an mehrern Stellen, besonders an der Westseite, wo sie sich auf dem
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0380, Die Malerei im 14. und 15. Jahrhundert Öffnen
. 364.) Der erworbene wohlverdiente Ruhm wurde jedoch dem Meister zum Verhängnis. Mit Aufträgen überhäuft arbeitete er mit riesenhaftem Fleiß über die körperlichen Kräfte hinaus, gewöhnte sich damit an das Hasten und an Wiederholungen, anstatt neues zu
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0609, von Unknown bis Unknown Öffnen
Lampenonkels sich ihr an. "Was tun?" hieß es, "Vase Lottchen, Du hast doch vielleicht eine Ahnung, was man schnell noch beschaffen könnte! Die verd...... Lampen muffen wir natürlich wieder mitnehmen." "Ach, und mein schönes Gedicht!" entschlüpfte
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0099, von Actor bis Adâl Öffnen
. Acustĭcus ( Nervus a. ), Gehörnerv. Acu tetigisti , lat. Sprichwort: "Du hast mit der Nadel berührt", unser: Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0398, von Barsowit bis Bart Öffnen
398 Barsowit - Bart. einem Zweig (Weezen-Haste ^[richtig: Weetzen-Haste]) der Preußischen Staatsbahn, mit Pfarrkirche, evangelischem Damenstift im ehemaligen, um 1200 gestifteten Augustiner-Nonnenkloster, Papier-, Ölfabrik, Steinkohlengruben
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0429, Basken (Sprache und Litteratur; Geschichte) Öffnen
. gebildet: det "ich habe es", ditut "ich habe sie", dizkizut "ich habe sie für dich", nazu "du hast mich", dizkidasu "du hast sie für mich" etc., mit durchgängiger Einschaltung aller persönlichen Pronomina in das Verbum des Satzes, wobei dann
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0275, von Corigliano Calabro bis Cork Öffnen
der Mutter brach Coriolans Trotz. Mit den Worten: "Rom hast du gerettet, Mutter, aber deinen Sohn hast du verloren!" ließ er das Zeichen zum Rückzug geben. Die Nachrichten über sein Ende lauten verschieden. Nach einigen soll ihn Tullius des Verrats
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0842, Galilei (Galileo) Öffnen
, was Du bekannt hast, und was oben in Bezug auf Deine erwähnte Absicht gegen Dich gefolgert ist) katholisch geantwortet hast. Deswegen... fällen wir gegen Dich folgendes definitive Urteil." Daß man unter Examen rigorosum in der Regel ein Verhör auf der Folter
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0723, von Remontoir bis Rémusat Öffnen
, unterhalb Waiblingen, rechts in den Neckar; 80 km lang. Remscheid, Stadt und Stadtkreis im preuß. Regierungsbezirk Düsseldorf, überwiegend auf dem Plateau des Holscheidbergs, an der Linie Lennep-Hasten der Preußischen Staatsbahn, 341 m ü. M., hat
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0878, von Rodeland bis Röder Öffnen
, Kreis Rinteln, an der Kaspaue, 3 km südwestlich vom Bahnhof Nenndorf, an der Linie Weetzen-Hasten ^[richtig: Weetzen-Haste] der Preußischen Staatsbahn, hat ein altes Schloß, ein Amtsgericht, eine Saline nebst Solbad und (1885) 1677 Einw. Rodenberg
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0334, von Homologumena bis Homöopathie Öffnen
.), Wörter von gleichem Laute, aber verschiedener Bedeutung und gewöhnlich auch verschiedener etymolog. Herkunft, z. B. Bauer (Landmann und Vogelkäfig), Hast-hast. (S. Synonyme.) Homöo... (grch.), in Zusammensetzungen soviel wie ähnlich
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0737, von Reiling bis Reimarus Öffnen
mit, so heißt der R. rührend; solcke R. werden von sorgfältigen Dich- tern gemieden und sind höchstens zu dulden, wenn die rührend reimenden Worte verschiedene Bedeutung haben, z. V. "die Hast" und "du hast". Folgen die beiden zusammengehörigen R
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0779, von Mistelgau bis Mocker Öffnen
: Aus dem Dortmund-Ems- häfen-Kanal bei Veweraern auf -^ 49,80 m Seehöhe abzweigend, führt der M., ziemlich hart südlich von Recke, Vramsche und Hahlen vorbei, nördlich von Minden über die Weser, sodann südlich von Lahde, Haste und Seelze auf Hannover
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0044, von Allon bis Allwissenheit Öffnen
erkannt wird. Wir müssen dem himmlischen Vater nachfolgen, Luc. 6, 35. Hast du viel, so gieb reichlich; hast du wenig, so gieb doch das Wenige mit getreuem Herzen. Tob. 4, 9. Allmofen erlösen von allen Sünden, auch vom Tode, und lassen nicht in Noth
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0065, von Anleiten bis Annehmen Öffnen
. Siehe, um Trost war mir sehr bange; du aber hast dich meiner Seele herzlich angenommen, daß sie nicht verdürbe, Esa. 38, 17. Gedenk an uns, und nimm dich unserer an, Jer. 15, 15. GOtt will sich der Gefangenen aus Juda annehmen, Jer 24, 5. Ich will
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0068, von Anschnauben bis Anspannen Öffnen
. 69, 29. Und zu der Gemeine der Erstgebornen, die im Himmel angeschrieben sind, Ebr. 12, 23. §. 2. Hiob will sagen 1. c.: Du hast alle meine Sünden, auch die nicht vorsätzlichen, genau aufgezeichnet, und schickest mir bittere Plage zu nach deinem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0101, von Auftragen bis Auswerfen Öffnen
, seinem Leiden und Prophetenamt gesagt wird: aber die Ohren hast du mir aufgethan, so ist es so viel, wenn wir, 2 Mos. 21, 6. vergl. Esa. 42, 1. mit vergleichen, als durchbohrt. (Du hast mir ein folgsames Herz gegeben, das jeden deiner Winke versteht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0144, von Begräbniß Christi bis Behalten Öffnen
Mos. 12, 12. Gieb mir die Leute, die Güter behalt du, 1 Mos. 14, 21. Ich habe genug, mein Bruder, behalte, was du hast, 1 Mos. 33, 9. Das Osterlamm (abgesondert von der Heerde) behalten bis auf den 14. Tag, 2 Mos. 12, 6. Der Koch das Stück
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0157, von Bersten bis Berufen Öffnen
, 4. Hast du etwas gehöret, so laß es mit dir sterben, so hast du ein ruhiges Gewissen, denn du wirst ja nicht davon bersten, Sir. 19, 10. Der Drache borst mitten entzwei, Bel. 26. Judas hat sich erhenkt, und ist (da der Strick zerriß, herunter
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0175, von Bewähren bis Bewegen Öffnen
, Pred. 4, 17. Bewahre die Thür deines Mundes vor der, die in deinen Armen schläft. Mich. 7, 5. Des Priesters Lippen fallen die Lehre bewahren, daß man aus seinem Munde das Gesetz suche, Mal. 2, 7. Hast du Töchter, so bewahre ihren Leib
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0178, von Beystand bis Bezai Öffnen
mir deine Hand beistehen; denn ich habe erwählet deine Befehle, Ps. 119, 173. Der dir beistehet von Mutterleibe an, Esa. 44, 2. HErr, du hast deinem Volks allezeit und an allen Orten beigestanden, Weish. 19, 21. Israel war unüberwindlich, weil ihnen GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0201, von Botschafter bis Brandopfer Öffnen
. Opfer und Speisopfer gefallen dir nicht, aber die Ohren hast du mir aufgethan, du willst weder Brandopfer noch Sündopfer, Pf. 40, 7. (damit ist, an sich betrachtet, dir nicht gedient; ob sie wohl als Vorbilder dir angenehm sind. S. Aus-thun ß. 2.) Sind
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0202, von Brandopfers-Altar bis Braut Öffnen
der Liebe, und nicht (sowohl) am Opfer; und an Erkenntniß GOttes, und nicht am Brandopfer, Hof. Und denfelbigen lieben von ganzem Herzen - das ist mehr denn Brandopfer und alle Opfer, Marc. 12, 33. Opfer und Gaben, Brandopfer und Sündopfer hast du nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0210, von Brudermord bis Brunnen Öffnen
durch unbändiges Geschrei, als wenn sie dasselbe unter die Füße treten köunten, bei Frommen Schrecken anrichten. Deine Widerwärtigen brüllen 'm deinen Häusern, und setzen ihre Götzen drein, Pf. 74, 4. Und hast mir geholfen wider die Feinde, und hast
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0217, von Bündlein bis Bundesgenosse Öffnen
hast, Sir. 14, 12. EZ ist der alt« Bund: du mußt sterben, Sir. 14, 18. Bündlein 8. 1. 1) Es Wird etwas zusammen gebunden, um es eutweder wohl zu verwahren, oder um anderer Ursachen willen. Bündlein Geld, 1 Mos. 42, 35. Daß sie versammelt werden
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0293, von Ehren bis Ehrgeiz Öffnen
, die ihr ihn fürchtet; es ehre ihn aller Same Jacobs, Ps. 22, 24. Alle Heiden, die du gemacht hast, werden kommen, und vor dir anbeten, HErr, und deinen Namen ehren, Pf. 86, 9. Ich danke dir, HErr, mein GOtt, von ganzem Herzen, und ehre deinen Namen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0309, von Einwohnerin bis Eisern Öffnen
und dauerhaften Zustand. Ich sahe einen Tollen eingewurzelt, Hiob 5, 3. Du hast vor ihm die Bahn gemacht; und hast ihn lassen einwurzeln, daß er das Land erfüllet hat, Ps. 80, 10. §. 2. II) Der Wiedergeboruen Stärke und Beständigkeit des
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0310, Eitel Öffnen
Weibe, daZ du lieb hast, so lauge du das eitle Leben hast, das dir GOlt unter der Sonne gegeben hat, so lange dein «itles Leben währet, Pred. 9, 9. Der die Fürsten zu nichte macht, und die Richter auf Erden eitel macht (bloß
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0358, von Erlogen bis Erlösen Öffnen
, daß sie nicht führe ins Verderben, Hiob 33, 28. GOtt erlöse Israel aus aller seiner Noth, Ps. 25, 22. Erlöse mich, und sei mir gnädig, Ps. 26, 11. Du hast mich erlöset, HErr, du treuer GOtt, Ps. 31, 6. Der HErr erlöset die Seele seiner Knechte, Ps. 34
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0362, von Ernst bis Ernten Öffnen
du arbeiten; am siebenten Tage sollst du feiern, beides mit Pflügen unb mit Ernten, 2 Mos. 34, 21. Wenn du auf deinem Acker geerntet hast, und eine Garbe vergessen hast auf dem Acker, fo sollst du nicht umkehren, dieselbe zu holen, 5 Mos. 24, 19
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0438, Fuß Öffnen
gleitender Fuß, Sprw. 25, 59. Gebet dem HErrn ? die Ehre ? ehe eure Füße sich an den dunklen Beigen stoßen, Ier. 13, 16. "^ Er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen, Ps. 25, 15. Dn hast meine Seele vom Tode errettet, meine Füße vom
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0523, von Götzendiener bis Grab Öffnen
erzählen deine Güte, und deine Treue im Verderben? Ps. 88, 12. Was hast du hier? Wem gehörest du an? daß du dir ein Grab hier hauen lässest 2c. (als wenn dn hier bleiben wolltest), Esa. 22. 16. Man wird die Gebeine der Könige aus ihren Gräbern
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
der Sünden meiner Jugend ? um deiner Güte willen, ib. v. 7. Die Wege des HErrn sind eitel Güte und Wahrheit, ib. v. 10. Wie groß ist deine Güte, die du verborgen hast denen, die dich fürchten, Ps. 31, 20. Wer aber auf den HErrn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0543, von Hanani bis Hand Öffnen
genommen, der am Fuß oder Hand gebrechlich, 3 Mos. 21, 19. Der HErr, dein GOtt, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände, 5 Mos. 2, 7. Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, Hiob 1, 10. Der Gottlose ist verstrickt in dem Wert seiner Hände
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0548, von Hart bis Hassen Öffnen
. IV) Von GDtt, welcher a) nach der Schärft seiner Gerechtigkeit straft; oder b) nach seiner Barmherzigkeit unerbittlich scheint. V) Von andern Dingen. * n) GOtteZ Hand war hart über die zu Asooo, 1 Sam. 5, 7. Du hast deinem Volk ein Hartes erzeiget
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0557, von Heher bis Heide Öffnen
Heiden, Ps. 59, s. Alle Heiden werden ihm dienen, Ps. 72, il. Schütte deinen Grimm auf die Heiden, die dich nicht kennen, Ps. 79, «. Du bist Erbherr über alle Heiden, Pf. 62, 3. Alle Heiden, die du gemacht hast, werden kommen, und vor dir anbeten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0564, von Heimath bis Heimsuchen Öffnen
(kosliaftiy entfnhrt), 1 Mos. 40, 15. Verflucht sei, wer seinen Nächsten heimlich (todt-)schlägt, 5 Mos. 27, 24. Ich habe, o König, dir etwas Heimliches zu sagen. Nicht. 3, 19. Hast du GOttes heimlichen Rath gehöret? Hiob 15, 8. Ein Verläumder
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0575, Herrlichkeit Öffnen
.) Du hast deinen Namen über Alles herrlich gemacht, durch dein Wort, Pf. 133, L. Ich will die Stätte meiner Füße herrlich machen, Gsa. 60, 13. HErr, du hast dein Volk allenthalben herrlich gemacht, Weish. 19, 21. Welche er aber hat gerecht gemacht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0636, von Judenthum bis Jugend Öffnen
Jugend auf, 1 Kön. 18, 12. Ich habe mich von Jugend auf gehalten, wie ein Vater, Hiob 3:, 18. Du bist meine Zuversicht, HErr, HErr, meine Hoffnung von meiner Jugend an, Pf. 71, 5. GOtt, du hast mich von Jugend auf gelehret, ib. v. 17. Liebes