Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach infektion hat nach 0 Millisekunden 128 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0945, von Infatigabel bis Influenza Öffnen
, ähnlich wie bei andern Lungenblutungen, stattfinden können. Vgl. Bluthusten. Infatigabel (lat.), unermüdlich. Infatuation (lat.), närrische Vorliebe für etwas. In favorem (lat.), zu gunsten. Infektion (lat.), Ansteckung; Infektionskrankheiten
80% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0592, von Infanterietruppendivision bis Infibulation Öffnen
.), unermüdlich. Infatuation (lat.), das Vernarrtsein in etwas, thörichte Vorliebe für etwas. In favorem (lat.), zu Gunsten. Infektion (lat.), Ansteckung, Seuche (s. Infektionskrankheiten ); infektiös , ansteckend, pest
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0582, Immunität Öffnen
u. s. w. überstanden haben, für immer oder ! doch für sehr lange Zeit gegen eine neuerliche gleich- artige Infektion geschützt sind. Nach andern In- fektionskrankheiten freilich ist ein folcher Schutz nur für kürzere Zeit wirksam, so z. V. bei
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0605, Infektionskrankheiten Öffnen
Dosen mehr oder minder schwere Krankheitsbilder erzeugen; aber auch bei septischen Allgemeininfektionen, wo eine wirksame Infektion bereits durch ganz vereinzelte Exemplare der Erreger ausgelöst werden kann, zeigt sich die Wirkung einer vergrößerten
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1042, Tuberkulose Öffnen
Wichtigkeit ist weiterhin, daß die Anlage zur T. oft erblich ist. (S. Erbliche Krankheiten.) Übrigens bilden die Atmungsorgane nicht den einzigen Weg, auf dem die Tuberkelbacillen in den Körper eindringen; auch vom Darmkanal aus kann die Infektion
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0986, von Trinkwassertheorie bis Tropengebäude Öffnen
. klommt eiue Infektion durch das Triukwasser zu stände, so entstehen Gruppenerkrankungen unter den Personen, die ihr Wasser aus dem betrefseudcn verseuchten Brunnen entnehmen; bei Infektion von Wasser- läufeu oder Wasserleituugcn, aus denen viele
2% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0179, von Clemens bis Cody Öffnen
führten zur Infektion, wobei wahrscheinlich die durch die Verdauung befreiten Coccidien in die Epithelzellen der Gallengänge wandern. Bei massenhaftem Auftreten bilden die Coccidien Knoten in der Leber, welche von krebsartigem Aussehen, kastanien- bis
2% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0984, Trichine Öffnen
, warum die Muskeltrichine stets in größerer Zahl beisammen vorkommt, und daß daher die Infektion mit Embryonen eine außerordentlich starke sein kann. Die Schädigung, welche die T. ihrem Wirte verursacht, besteht in der massenhaften Zerstörung
2% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0607, Infektionskrankheiten Öffnen
Sinne, daß nur bei den kontagiösen Krankheiten der Infektionsstoff den befallenen Organismus wiederum infektionstüchtig verlasse und daher sogleich zur Auslösung einer neuen Infektion befähigt sei, während bei den miasmatischen I. der Krankheitsstoff
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 26. Dezember 1903: Seite 0203, von Unknown bis Unknown Öffnen
Beseitigung dieses Krankheitskomplexes fand. Alle derartigen Wucherungen müssen entfernt werden, sollen die Kinder ihre Gesundheit wieder erlangen. Große Mandeln haben aber auch noch andere Nachteile. Sie bilden eine ständige Gefahr für Infektionen
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0268, Cholera Öffnen
fertig eingeführten Gift- stoff des Bakterienleibes entfällt; daher genügen zur Infektion beim Menschen wahrscheinlich schon ver- einzelte Bacillen, während im Tierexperiment ziem- lich große Mengen (etwa 200 Mill. Vacillen) ein- geführt werden
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0581, von Ilhavo bis Immunität Öffnen
. Innerhalb der beiden Kategorien der I. gegen lebende Infektions- erreger und I. gegen Gifte unterscheidet man mebrere Arten der I. Die angeborene oder natürliche I. kann auf Art-, Rassen-, individuellen und Altersdifferenzen beruhen; so ist z
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 1005, Diphtheritis (bei Haustieren) Öffnen
. 1885); Schottin, Die diphtheritische Allgemeinerkrankung (Berl. 1885). Diphtherie bei Haustieren. Diphtherie der Rinder (bösartiges Katarrhalfieber, akute Kopfkrankheit), durch spezifische Infektion in der Schleimhaut des Schlundkopfes, des Kehlkopfes
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0067, Pilze (Kulturmethoden, chemische Zusammensetzung, Verbreitung) Öffnen
. bringt und dann den Erfolg der Infektion abwartet. Von Zeit zu Zeit werden Proben dem infizierten Exemplar entnommen, mikroskopisch untersucht und so die allmähliche Entwickelung des Pilzes nebst den sich daran knüpfenden krankhaften Veränderungen
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1020, von Sklera bis Skobelew Öffnen
Absterben der Pflanze vermag der Pilz saprophytisch auf den faulenden Pflanzenteilen und im Boden weiter zu wachsen. Durch Infektion mit den Botrytis-Sporen läßt sich die Krankheit hervorrufen. Aus den überwinternden S. geht im Frühjahr eine zweite
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0833, von Trichinenkrankheit bis Trichinenversicherung Öffnen
, die auch wohl daran sterben. Nach dem Vorhergehenden läßt sich die Gefahr für den Menschen nur durch eine richtige Prophylaxis abwenden. Die Schweine müssen möglichst vor der Infektion durch Trichinen bewahrt werden. Überall, wo trichinöse Ratten
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0454, von In bond bis Indogermanen Öffnen
im Körper zurück und verhindern eine wiederholte Infektion. 2) Die Erschöpfungshypothese. Nach dieser sollten die Infektiontzleime Stoffe aus dem erkrankten Körper aufzehren, welche zu ihrer Entwickelung erforderlich wären, und so sollte eine zweite
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0835, von Wopfner bis Wurzelknöllchen Öffnen
Beobachtung zu erinnern, daß nämlich die Knöllchen in sterilisiertem, d. h. von organischen Keimen völlig befreitem, Boden nicht entstehen und daher auch die Ansicht einer nicht auf Infektion beruhenden Entstehung der W. unhaltbar erscheint. Besonders
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0261, von Bolland bis Bologna (Provinz) Öffnen
, der Tuberkulose, der Aktinomykose sowie die Fleischvergiftungen und die Infektionen durch tierische Gifte. Außer zahlreichen kleinern Abhandlungen veröffentlichte er: "Die Kolik der Pferde und das Wurmaneurysma der Eingeweidearterien" (Münch. 1870), "Zur
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0260, Cholera Öffnen
Choleradiarrhöe leidenden Menschen zur Infektion vieler Veranlassung geben kann, wie dies unzähligemale bei dem Zusammenströmen der Pilger in Mekka und anderwärts beobachtet wurde, so ist zu Cholerazeiten der Zusammenfluß größerer Menschenmassen bei
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0386, von Griotte bis Grisaille Öffnen
und, wie alle Infektionskrankheiten, unter fieberhaften schweren Allgemeinerscheinungen einhergehende Katarrh der Luftwege. Mit Unrecht nennt man G. auch jeden nichtepidemischen, von keiner Infektion abhängigen Katarrh, wenn er nur heftig
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0929, von Misce bis Misera contribuens plebs Öffnen
. ^lehre. Mischinfektion, eine gleichzeitige Infektion des Körpers mit zwei oder mchrcrn specifischen Krank- heitserregern. Nicht selten ereignet es sich, daß ein Individuum gleichzeitig an zwei verschicdeuen Krank- heiten
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0091, von Asien bis Aspergillus Öffnen
schwere eiterige Entzündung. Nach Einatmung von Sporen entstehen Pilzwuche- rungen, Entzündungen und Knötchenbildungen in den Luftwegen und Lungen. Auf diesem Wege scheint bäusig auch eine natürliche Infektion zu stände zu kommen, besonders beim
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0606, Infektionskrankheiten Öffnen
Bedingungen selbst zum Ausgangspunkt einer neuen Infektion zu werden. Diese Ausnahmefälle berühren aber das Wesen des Verlaufs der I. keineswegs, welches stets als Kampf zwischen eingedrungenen Parasiten und befallenem Organismus aufzufassen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0515, von Kriegsministerium bis Kriegssanitätswesen Öffnen
, die mit dein tung tritt das Bestreben hervor, eine möglichst frühl. April d.I. dauernd in Kraft tritt. Die geschäftliche ! zeitige Bedeckung der Wunde mit einer vor Infektion B?;eicknunader Departcn^'ntsundi!^rc'v^ldt.'ilnngcn von außen schulenden
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0281, Medicin: Geburtshülfe, Verletzungen etc., Entzündungen, Infektionskrankheiten Öffnen
. Syphilis Gallicus morbus, s. Syphilis Gelbes Fieber Guineafieber Gumma, s. Syphilis Gummigeschwulst, s. Syphilis Hundswuth Hungertyphus, s. Typhus Hydrophobie, s. Hundswuth Impfling, Impfstoff, s. Impfung Impfung Infektion, s
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0316, Bakteriologie (Untersuchungsmethoden) Öffnen
(Diphtherie), Weigert (Pocken), Klebs (Wundkrankheiten, 1870), Birch-Hirschfeld, Billroth. 9) Hüter baut die Monadentheorie aus, als Erklärung für alle Infektionen, Fieber u. s. w. 10) Obermeier entdeckt 1873 die Recurrensspirille, deren
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0812, von Darmanastomose bis Darmentzündung Öffnen
katarrhalische Entzündung oder Darmkatarrh und als kruppöse oder diphtheritische Entzündung oder Ruhr (s. d.) auf; weiterhin kommen schwere Entzündungen der Darmschleimhaut als Folge einer specifischen Infektion beim Unterleibstyphus (s. Typhus) und bei
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0816, von Finnenversicherung bis Finnische Sprache und Litteratur Öffnen
in einem verhältnismässig guten Ernährungszustände befinden. Rinder scheinen empfindlicher zu sein, wenigstens sind schon Kälber nach künstlicher Infektion mit Bandwurmbrut zu Grunde gegangen. Diese Tiere zeigten mehrere (3-4) Tage nach Aufnahme
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0891, von Fleischglace bis Fleischhandel Öffnen
ausgeschlossen, daß in den betreffenden Aufbewahrungsräumen durch Zufall eine Infektion des Fleisches mit Typhusgift stattfand und daß nun das letztere bei dem vorzüglichen Nährboden, welchen zersetztes Fleisch für Mikroorganismen aller Art abgiebt, eine sehr
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0594, von Inflexion bis Influenzmaschine Öffnen
Influenza zeigten. Die Infektion mit diesem Mikroorganismus erfolgt vielleicht durch den Auswurf Influenzakranker, doch ist zu berücksichtigen, daß die I. beim Eintrocknen des Auswurfs sehr rasch (bereits nach 20-40 Stunden) zu Grunde gehen. Gegen
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0772, Milchsterilisation Öffnen
wurde, indem einmal die Temperatur von 70° C. viel zu kurze Zeit einwirkte, andererseits sofort wieder eine nochmalige Infektion der Milch mit Keimen vom Kühler und den Kannen her erfolgte (bei der Art des einfachen Reinigens mit Wasser
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0366, von Unknown bis Unknown Öffnen
mit Scharlachkranken in Berührung gekommen sind. Zwar suchen wir auch in dieser Beziehung soviel als möglich Kontrolle auszuüben, aber es liegt ja auf der Hand, wie schwer dies ist. Und zu der radikalen Maßregel, alle Besuche wie für die Infektions
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0383, von Unknown bis Unknown Öffnen
und der Wohnstätten tragen hier viel zur Besserung bei. Vermeidbar sind auch die meist schweren Erkrankungen der Augen durch die Infektion mit venerischen Giften; endlich hat mau einsehen gelernt, wie verkehrt es ist, diese Dinge zu verschweigen. Das Auge
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0619, Ansteckung Öffnen
Entwickelung unsrer Kenntnisse jegliche Art von Infektion oder Miasma (Verunreinigung) hierher, so kennen wir den Ansteckungsstoff am besten bei der Krätze, Räude, der Trichinen- und andern Wurmkrankheiten. Bei ihnen ist 1) kein Zweifel über das Wesen des
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0170, von Bolletten bis Bologna Öffnen
, Rauschbrand, Aktinomykose, über eine neue Wild- und Rinderseuche: "Die Kolik der Pferde und das Wurmaneurysma der Eingeweidearterien" (Münch. 1870); "Zur Pathologie des Milzbrandes" (das. 1872); "Infektionen durch tierische Gifte. Zoonosen" (in Ziemssens
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0313, von Branchipus bis Brand Öffnen
beobachtet wird. B. entsteht endlich durch Infektion der Säfte und Gewebe des Körpers mit gewissen giftähnlich wirkenden Stoffen, namentlich mit fäulniserregenden Substanzen und mit gewissen Ansteckungsstoffen. Hierher gehören: der sogen. Hospitalbrand (s. d
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0325, von Brandraketen bis Brandstiftung Öffnen
325 Brandraketen - Brandstiftung. Weg der Infektion. Auch sprechen schon ältere Erfahrungen dafür, daß der Brand eine ansteckende Krankheit ist, und daß die Brandsporen Träger der Ansteckung sind. Auch äußere Umstände sind auf die Entstehung des
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0354, Bräune (der Haustiere) Öffnen
kalten Wassers, mechanische oder chemische Reizung der Schleimhaut im Rachen durch fremde Substanzen im Futter oder im Getränk, Infektion durch Miasmen oder Kontagien. Bei der Kur ist das Wichtigste eine passende Diät. Die kranken Tiere müssen ruhig
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0403, von Eis bis Eiselen Öffnen
, vereinzelt auch im Brandenburgischen beobachtet worden. Die Ursachen sind nicht bekannt, beruhen aber wahrscheinlich in einer eigenartigen Infektion. Im ersten oder im zweiten Lebensjahr finden sich an den Sitzbeinmuskeln einzelne flache Anschwellungen
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0250, Fieber (Verlauf, Arten, Ursachen) Öffnen
Wundfiebern ist die schädliche fiebererregende Substanz in einigen Fällen wahrscheinlich ein chemisches Gift, das durch Zerfall von Gewebsteilen unter Einwirkung von Bakterien gebildet wird (putride Infektion); in vielen andern Fällen handelt es sich
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0362, Fleisch (Bedeutung als Nahrungsmittel) Öffnen
ausschließen lassen werden. Infektionen mit Trichinen und Bandwürmern, hier und da einmal ein Fall von Milzbrand werden selbst bei scharfer Kontrolle vorkommen, umso mehr, als das Publikum wenig vorsichtig ist und den Schutz, welchen genügende Erhitzung des
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0226, von Geschwülste bis Geschwür Öffnen
bei syphilitischer Infektion vorkommt. Die Ursachen zu einer Verschwärung sind sehr mannigfaltige: am klarsten lassen sie sich übersehen bei gewissen sogen. embolischen Geschwüren des Magens und des Darms, bei welchen ein kleines Blutgefäß
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0798, Hund (Haushunde) Öffnen
Krankheiten unterworfen. Durch spezifische Infektion entstehen: die Tollwut (s. d.) und die Staupe (s. Hundsseuche). Ansteckend sind außerdem: die Flechtenexantheme, die Pocken und die Raude oder Krätze. Als allgemeine Ernährungsstörungen treten bei
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0007, von Lykurgos bis Lymphe Öffnen
oft in den L. zu neuen Gewächsen (regionäre Infektion). Käsige Eindickung und Absterben der Drüsensubstanz kommt bei chronischen Schwellungen der Drüsen schwächlicher Kinder und tuberkulöser Personen vor. Vgl. Skrofulose und Tuberkulose. Lymphe
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0636, von Milvische Brücke bis Milzbrand Öffnen
indes meist mit dem Futter oder dem Getränk einverleibt. Futterstoffe, welche, wenn auch nur mit ganz kleinen Quantitäten Milzbrandblut, verunreinigt sind, können noch nach Monaten den M. hervorrufen. Ferner kann die Infektion der Tiere dadurch
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0946, von Mutterbänder bis Mutterkuchen Öffnen
, sobald sie ihre Reife erlangt haben. Durch Infektion gesunder Roggenblüten mit den Sporen des Schmarotzers entsteht M., indem dieselben daselbst keimen und zu dem Mycelium sich entwickeln, und zwar bringen die im Frühjahr von den auf der Erde liegenden
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0855, von Perludieren bis Perm Öffnen
die namhaftesten Pathologen spezielle Untersuchungen zur Prüfung dieser Frage. Hierbei ergab sich zur Evidenz, daß von einem käsigen Herd, resp. von einem im Zerfall begriffenen Tuberkel in der Nachbarschaft eine Infektion gesetzt und die Entwickelung
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0146, von Poecile bis Pocken Öffnen
der Infektion vorhanden sind, noch vor Ausbruch der P. ein anhaltendes, abends sich steigerndes Fieber ein, welches etwa 3 Tage lang, meist mit steigender Heftigkeit, andauert. Der Beginn des Fiebers tritt oft mit Schüttelfrost, mit Erbrechen
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0476, von Putney bis Putz Öffnen
Thomas Cromwells und des Historikers Gibbon. Putorius (lat.), Iltis. Putrefaktion (Putreszenz, lat.), Fäulnis, Verwesung; putrefizieren, faulen machen. Putrid (lat.), faulend, faul; putride Fieber, s. v. w. Faulfieber; putride Infektion, s
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0478, von Puy de Dôme bis Pyämie Öffnen
, eine "Wundinfektion", bedeutet. Diese Infektion beruht darauf, daß in dem jeder größern Wunde eigentümlichen Sekret Bakterien sich angesiedelt und aus den an die Wundfläche ausgetretenen Gewebsflüssigkeiten Zersetzungsprodukte (Ptomaine) gebildet
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0787, von Rheumatisches Fieber bis Rheumatismus Öffnen
der akute Gelenkrheumatismus (R. articulorum acutus) bezeichnet ein ganz typisch verlaufendes Leiden, welches auf einer Infektion mit niedersten Pilzkeimen beruht. Den örtlichen Verlauf des Gelenkschmerzes s. unter Gelenkentzündung. Der R. dauert oft
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 1001, von Rotkohle bis Rotolo Öffnen
Überstehen des Rotlaufs schützt die Tiere in der Regel vor abermaliger Erkrankung. Nach der Infektion vergehen 3-5 Tage bis zum offensichtlichen Krankheitsausbruch. Die Symptome bestehen in Fieber mit Temperaturen bis zu 42,5°, schnellem Verfall
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 1007, von Rotz bis Roudaire Öffnen
zufälligen oder absichtlichen Infektionen dieselben Modifikationen im Verlauf wie beim Pferd. Eine Behandlung rotzkranker Pferde ist durch die neuere Gesetzgebung gegenstandes geworden. Im allgemeinen gilt der R. schon seit langer Zeit als unheilbar
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0745, von Schweinfurt bis Schweinfurter Grün Öffnen
gesunder Schweine mit kranken übertragen wird; außerdem soll aber auch durch die Auswurfstoffe kranker und gestorbener Schweine die mittelbare Infektion nicht selten sein. Impfversuche bei Schweinen hatten die Ansteckung zur Folge. Auch Kaninchen und Schafe
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0796, von Traktorie bis Transbaikalien Öffnen
alt werdenden Fruchtkörper. Die Infektion des Baums findet nur von abgebrochenen oder abgesägten Ästen aus und erst bei 40-50jährigen Bäumen statt, da der Pilz mit seinem Mycelium nur im Kernholz wuchert. Tramieren (franz.), anzetteln. Tramin
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0041, von Anklam bis Anteversion Öffnen
der Ansteckungsstoffe weiß man jetzt durch experimentelle Untersuchungen, daß eine Übertragung des Infektionserregers des Milzbrandes nicht bloß direkt durch Einverleibung in die Blutbahn, sondern auch durch Einatmung stattfinden kann. Auch Infektionen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0218, von Delta-Metall bis Denhardt Öffnen
ist eine Luftveränderung oft das wirksamste Mittel. Über die Ursachen der Krankheit ist nichts Sicheres bekannt; jedenfalls handelt es sich um eine Infektion durch Mikroorganismen; ob der dabei von einem Beobachter gemeldete Befund von Mikrokokken
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0227, von Desjardins bis Desmidiaceen Öffnen
die Desinfektionsmittel umgibt. Gelangen solche Krankheitsstoffe enthaltende Massen in den Körper von Menschen oder Tieren, so weiden diese Umhüllungen aufgelöst, und es erfolgt die Infektion ungehindert. Es ist folglich eine Hauptbedmgung jeder D. mit chemischen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0413, von Gutschmid bis Hadernkrankheit Öffnen
Erkrankungen der Arbeiter beobachtet, welche häufig zum Tod führten, und hat deshalb von einer besondern H. gesprochen. Nach neuern Beobachtungen scheint es sich in einem großen Teil dieser Fälle um Infektionen mit Milzbrand gehandelt zu haben
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0668, von Platter bis Polen Öffnen
. Als Quelle der Infektion ist das schmutzige stagnierende Wasser der die Reisfelder durchziehenden Gräben anzusehen, auf dessen Genuß die Bewohner angewiesen sind. Eine wettere, in Japan aufgefundene Art erzeugt Hohlräume in der Lunge des Menschen
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0836, von Wurzelknöllchen bis Wüstenpflanzen Öffnen
. Daß die W. durch Infektion von Bakterien hervorgerufen werden, geht auch aus den Untersuchungen uon Prazmowski hervor. Vgl. Beyerinck, Die Bakterien der Papilionaceenknöllchen (in der «Botanischen Zeitung«, Leipz. 1888); Prazmowski, Über die W
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0955, von Ratteninseln bis Reis Quita Öffnen
. MtlcwriH. Nase 1015,1; R. 8H01'9.N8, Kreuzgeg. Regionäre Infektion, Lymphdrüsen Register(Papierformat),Papier677,i K6ß^i8t6r6ä (engl.). Einschreiben Registratur, Register, Protokoll < Registrierkunst, Orgel 435,2 Regla, Hllvana
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0037, von Analyse, harmonische bis Anhalt Öffnen
Kot eines mit 538 weiblichen Würmern behafteten Arbeiters zählte Leichtenstern 39,579 Eier, was einer Wochenproduktion von ca. 54 Mill. Stück entspricht. Zu verhüten ist die Infektion nur durch große Reinlichkeit; wird die gefährliche Krankheit nicht
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0100, Bakterien (saprophytische und parasitische) Öffnen
der Wundinfektionskrankheiten. Man sah aber noch lange die Fäulnis der Wund- etc. Sekrete als die eigentliche Ursache der Infektion an, und Listers antiseptische Wundbehandlung, welche den größten Fortschritt in der Chirurgie unsers Jahrhunderts bedeutet
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0300, von Fieschi bis Finnland Öffnen
die stattgehabte Infektion allein als das Gefahrbringende ansehen. Sie erwarten nur von der Anwendung spezifischer Mittel, welche die in den Körper eingedrungenen Infektionsstoffe unschädlich zu machen vermögen, eine günstige Wirkung und sind der Ansicht
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0375, Gesundheitspflege (Arbeiterwohnhäuser, Gartenanlagen in Städten) Öffnen
359 Gesundheitspflege (Arbeiterwohnhäuser, Gartenanlagen in Städten). infektion wurde von manchen Seiten für bedenklich erachtet. Löffler (Greifswald) will den Fußboden mit Sublimatlösung waschen, weil Karbolsäure von vielen nicht vertragen
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0460, Innere Medizin (9. Kongreß, Wien 1890) Öffnen
keiner kausalen Beziehung und sind der Pachymeningitis als Folge der Infektion vollkommen koordiniert. Dagegen sind es die direkten und wichtigsten Veränderungen, welche die Pachymeningitis im kranken Rückenmark hervorrufen, der chronische Infarkt
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0575, von Leber bis Leberegel Öffnen
wie die Cercarien verwandter Formen nochmals ein andres Tier auf. Indem die an Grashalmen etc. anklebenden eingekapselten Cercarien von weidendem Vieh gefressen werden, erfolgt die Infektion. Auf die geschilderte Weise der Entwickelung produziert ein Embryo des
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0624, Medizinischer Kongreß (Berlin 1890) Öffnen
eine Anregung zu weitern Forschungen in dieser Richtung geben (vgl. Tuberkulose). In der zweiten Sitzung, am 6. Aug., sprach Bouchard - Paris über den Mechanismus der Infektion und der Immunität. Die Verteidigungsmittel des Körpers gegen die Angriffe
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0625, Medizinischer Kongreß (Berlin 1890) Öffnen
verhindert. Aber auch bei einem solchen Tiere kann man die Infektion hervorrufen, wenn man nur eine genügend große Dosis der bakteriellen Produkte einspritzt, ein Beweis, daß die natürliche Immunität nicht etwas Spezifisches darstellt, sondern von dem
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0728, Phosphoreszenz (Leuchtbakterien, leuchtende Pilze) Öffnen
darstellt und, sobald sie mit jener in Berührung kommt, das Leuchten der Meerdattel bewirken soll. Jedenfalls ist es aber sehr gewagt, diesen Vorgang mit Gadeau de Kerville auf alle Leuchttiere ausdehnen zu wollen. Daß übrigens eine Infektion
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0763, von Proviantbeamte bis Psychologie Öffnen
Epidermiszellen der Haut; die Pusteln finden sich hauptsächlich auf den Flossen, dem Kopf, auf den Augen und den Kiemen, dehnen sich aber bei starker Infektion über den ganzen Körper aus; die Krankheit, der sekundär Schimmelbildung folgt, kann unter
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0777, Reblaus (Verbreitung, Bekämpfung) Öffnen
Stöcken. Die meisten neuen Herde fanden sich in der Nähe der alten, da zum Teil der Sicherheitsgürtel zu klein bemessen worden war; einigemal konnte auch Verschleppung des Insekts durch die Winzer konstatiert werden, mehrfach auch Infektion
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0953, von Trapezunt bis Treub Öffnen
durch diphtherische Schorfe und Pseudomembranen vom Menschen auf Tiere fest. Bei diesen Arbeiten gelangte er zur Konstruktion einer Tamponkanüle, welche bei Operationen am Kehlkopf und im Munde die Atmung gestattet, die Infektion der Lunge
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0958, Tuberkulose (Kochs Heilmittel) Öffnen
eine Vererbung einer Disposition soll nicht geleugnet werden, doch ist jedenfalls die Disposition für die Krankheit eine viel allgemeinere als die Gefahr der Infektion. Ein kräftig gebauter Körper mit normalem Stoffwechsel, der viel in freier Luft lebt
1% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0959, Tuberkulose (Kochs Heilmittel) Öffnen
Schutzimpfungen gegen Hundswut, Milzbrand und andre Infektionen vorzustellen habe, und die Vermutungen der ganzen ärztlichen Welt gehen dahin, daß das Mittel aus auf chemischem Wege gewonnenen Stoffwechselprodukten künstlich gezüchteter Bakterien bestehen
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0166, von Chloroform bis Chronometer Öffnen
, daß manche Tiere nach einmal überstandener Peritonitis weit widerstandsfähiger als vorher gegen die Infektion der Bauchhöhle sind, hat Vortragender durch methodischen Tierversuch die betreffenden Verhältnisse aufzuklären unternommen. Es erwies sich
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0316, Fische (Einfluß der Nahrung, Schmarotzer etc.) Öffnen
Gegenstände, besonders wohl F., zu befestigen. Das weitere Schicksal der Spore, der aus ihr entstehenden schmarotzenden Organismus und somit die Art und Weise der Infektion der Barben ist noch völlig unbekannt. Bemerkenswert ist, daß bei der Barbe nur
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0395, Gesundheitspflege (internationaler Kongreß London 1891) Öffnen
eine abgeschwächte Kopie des spezifischen Krankheitsprozesses zu sein. Bei gewissen Infektionen scheint eine fieberhafte Reaktion zur erfolgreichen Immunisierung zu gehören. In andern Fällen fehlt das Fieber und namentlich bei der Immunisierung
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0527, von Karyokinese bis Kavalleriekommission Öffnen
in die K. findet nur durch die Rindenporen statt, deren Vermehrung durch Nässe begünstigt wird. Je nasser also die eingefahrenen Kartoffeln sind und bleiben, um so schneller und größer wird die Infektion sein. 3) Zuckerreiche Kartoffel.! werden früher
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0688, von Neo-Lamarckismus bis Neuguinea Öffnen
dem Menschen gefährlichsten Parasiten, die Trichine, wurde anläßlich einer Sektion nachgewiesen, daß 27 Jahre nach erfolgter Infektion die eingekapselten Trichinen noch lebensfähig waren. Bei den Säugetieren vermögen besonders die Strongyliden
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0740, von Pflanzenleim bis Pflanzenzelle Öffnen
wieder neue Infektionen stattfinden können. Infolgedessen wurde von Sorauer bereits im J. 1882 die Idee angeregt, eine internationale Verbindung der phytovathologischen Forscher herzustellen, die in ihrem speziellen Vaterlande einen Überwachungsdienst
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0764, von Pricken bis Protozoen Öffnen
. eine große Parasitencyste mit direkter Sichelkeimbildung und ohne Sporocystenzwischenstufe. Als weitere Gruppe unter den Sporozoen werden die Mikrosporidien unterschieden, die durch Infektion der Zellen und Zellkerne bei den Seidenraupen die gefürchtete
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0765, Protozoen (Myrospondien, Flagellaten, Infusorien, Sarkodetierchen) Öffnen
Sichelkeime zur Entwickelung, denen wohl die Infektion zufällt. Sehr bemerkenswert ist, daß die Einspritzung dieser Sichelkeime in die Trachea und das Muskelgewebe gesunder Mäuse und Kaninchen eine heftige Ptomaïnwirkung erzeugt; ähnlich dem
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0928, von Tierornament bis Tierplagen Öffnen
gelungen, einen für die Kultur der Runkelrübe äußerst verderblichen Rüsselkäfer (OleouuZ puiwtivsnti'i F) durch die Infektion seiner Larven mit den Sporen eines Pilzes (Ikalig, äk Lti'uowr) völlig zu vertilgen, indem von den gezüchteten Sporen
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0314, Bakteriologie (Geschichtliches) Öffnen
wird wunderbarerweise der geimpfte Organismus durch das Überstehen der schwächern specifischen Krankheit widerstandsfähig ( immun ) gegen stärkere Infektionen. Hierauf beruht die sog. Schutzimpfung, die zuerst von Jenner empirisch für die Pocken gefunden wurde
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0988, Biene (Insekt) Öffnen
anheimgefallenen Larven, läßt sich rein züchten und bildet sehr große Sporen. Infektion einer Bienenwabe mit Reinkulturen dieses Bacillus erzeugt Faulbrut. Andere Krankheiten sind: die Flugunfähigkeit , Fußgängerei, die Tollkrankheit , Maikrankheit
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0258, Cholera Öffnen
Bakterien erzielt werden. Das negative Impfergebnis stimmt mit der Erfahrung überein, daß die C. eine eben nur bei Menschen vorkommende Krankheit ist. Eine Infektion durch Cholerareinkulturen an einem damit arbeitenden Arzt ist einmal in unzweifelhafter
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0920, von Demanova bis Dematophora necatrix Öffnen
erfolgt leickt die In- fektion von einer Wurzel zur andern und die Aus- breitung der Krankheit gefchieht von dem Infektions- herde aus nach verschiedenen Seiten, sodaß oft auf ziemlich umfangreichen Stellen in den Weinbergen die Stöcke
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0938, von Denham bis Denier Öffnen
bleibt längere Zeit ein auffallendes Gefühl von Schwäche zurück; trotzdem ist das D. keine gefährliche Krankheit, Todesfälle gehören zu den größten Seltenheiten. Die Krankheit entsteht wahrscheinlich durch die Infektion mit Mikro-Organismen, doch
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0338, Diphtheritis (beim Menschen) Öffnen
, Thymol, Eutalyptol, Salicylsäure, Sublimatlösung und andern anti- mykotischen (pilztötenden) Mitteln. Vor jeder allzu eingreifenden Lokalbehandlung ist zu warnen, weil dadurch allzu leicht Verwundungen der Rachen- schleimhaut und neue Infektionen
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0678, von Ebert (Friedr. Adolf) bis Eberth Öffnen
diphthcritische Endocarditis" (in den "Untersuchungen aus dem pathol. Institut zu Zürich", Heft 1, ebd. 1873), "Die fötale Rhachitis und ihre Beziehungen zu dem Kretinismus" (ebd. 1878), "Dcr Typhusbacillus und die intestinale Infektion" (ebd. 1883), "Gebt
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0815, von Einschub bis Einseitigkeit Öffnen
durch Infektion dieser Wunden durch einen specifischen Spaltpilz. Behandlung: Ruhe, Befeuch- ten der Gliedmaßen mit einer desinfizierenden Lö- sung oder Einreiben von Carbolsalbe oder grauer Quecksilbersalbe. Ginschuß, Einschußfäden, s. Weberei
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0213, von Epiphlogisma bis Epirus Öffnen
völlig, und die E. verschmelzen durch knöcherne Verbindung mit dem Mittelstück der Röhrenknochen. Bisweilen entzünden sich bei jugendlichen Personen infolge von Verletzungen oder Infektionen die Epiphysenknorpel, und es kommt dadurch zur Lostrennung
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0882, von Fleck (Joh. Friedr. Ferd.) bis Flecktyphus Öffnen
Fleckfeifen, s. Fleckmittel. ^worden. Flecktyphus, Fleckfieber, eranthemati- scher oder Petechialtyphus (I^us exautüe- mlUieus), eine akute, äußerst ansteckende Infektions- krankheit, die sich durch hohes Fieber
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0890, von Fleischerblume bis Fleischgift Öffnen
Krankheitsprozesse unter der Bezeichnung Fleischvergiftung zusammengefaßt, die zum Teil gar nicht zur Kategorie der Vergiftungen, sondern zu derjenigen der Infektionskrankheiten, zu den zoo- und phytoparasitären Infektionen gehören. So stellen viele
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0734, von Gelenkquarz bis Gelenkrheumatismus Öffnen
häufiger als die wohlhabenden Stände vom hitzigen Gliederweh heimgesucht. Nach den neuern Untersuchungen gewinnt es immer mehr den Anschein, als ob der akute G. auf einer Infektion mit niedersten Pilzkeimen beruhte und somit zu den Infektionskrankheiten
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0898, von Hausschwein bis Häusser Öffnen
hindert oder Wohnungen wieder feucht macht. Zur Verhütung des H. muß man lediglich den Bedingungen für seme Entwicklung vorbeugen. Es sind deshalb die wichtigsten Vorbeugungsmaßregeln folgende: Vermeidung der Infektion des Holzes
1% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0448, von Hura bis Hurrah Öffnen
ist, und daß gewisse sog. specifische pathogene Vakterienarten nur parasitische Anpassungsformen vielgestaltiger Mikroben sind. Ferner fand H., daß gegen die Infektion mit giftigen Bakterien die Impfung mit artverwandten harmlosen Bakterien Schutz