Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Sukkulente hat nach 0 Millisekunden 28 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0921, Sukkulenten (Fettpflanzen) Öffnen
905 Sukkulenten (Fettpflanzen). wächst. Bei manchen Arten der Gattung bildet sich ein auffallender Schutz der ebenfalls sehr versteckt liegenden Wachstumsscheitel in Gestalt ineinander greifender Zähne aus, die an den Rändern der aufeinander
88% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0920, von Suezkanal bis Sukkulenten Öffnen
904 Suezkanal - Sukkulenten. Tilsit und studierte 1875-79 an den Universitäten Königsberg und Berlin Geschichte, Litteratur und moderne Philologie. Er entschloß sich, unter manchen innern Kämpfen und äußern Bedrängnissen, sich der Litteratur
38% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0428, von Sui juris bis Suleiman Pascha Öffnen
(lat.), nach dem mittelalterlichen Volksglauben ein dem Inkubus (s. d.) ähnlicher weiblicher Nachtgeist (vgl. Alp). Sukkulént (lat.), saftig, kraftvoll, nahrhaft; Sukkulenz, Saftfülle, Nahrhaftigkeit. Sukkulénten (Succulentae), 1) Fettpflanzen
22% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0723, von Fettleder bis Fettsucht Öffnen
. Fettsucht . Fettmännchen , Pflanze, s. Valerianella . Fettmetamorphose , s. Verfettung . Fettpflanzen oder Sukkulenten , alle durch stark fleischige Ausbildung von Blättern oder Stengeln ausgezeichneten Pflanzen. Sie gehören den
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0245, Botanik: natürliche Systematik Öffnen
. Lentibularieen Fettpflanzen, s. Sukkulenten Flachsseidenpflanzen, s. Kuskuteen Flaschenbäume, s. Anonaceen Frangulinen Froschbißpflanzen, s. Hydrocharideen Froschlöffelpflanzen, s. Alismaceen Fumariaceen Gänsefußartige Gewächse, s
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0296, von Fettpflanzen bis Feuerluftmaschine Öffnen
Luftabschluß notwendig ist. Wenn dieser Anforderung genügt ist, so ist es einerlei, ob die F. dem Lichte ausgesetzt sind oder nicht. Fettpflanzen, s. Sukkulenten. Feuerland, s. Amerikanistenkongreß, S. 18. Feuerluftmaschine. Von Gebrüder Bénier
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0246, Botanik: Monokotyledonen Öffnen
. Monokotyledonen Staphyleaceen Steinobstgehölze, s. Amygdaleen Sterkuliaceen Strahlblüten, s. Kompositen Styraceen Süßgräser, s. Gräser Sukkulenten Sympetalen, s. Monopetalen Synandrae Synanthereen, s. Kompositen Syngenesia Takkaceen Taxineen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0374, von Kakographie bis Kalabrien Öffnen
dickblätterige Pflanzen aus verschiedenen Gattungen, besonders Agave, Aloë, Crassula, Mesembryanthemum, Echeveria, Kalosanthes, Sedum, Sempervivum, Haworthia, Stapelia, Umbilicus etc., als Sukkulenten oder Fettpflanzen kultiviert, und die beiden
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0505, von Mesa bis Mesembryanthemum Öffnen
ausschließlich im Kapland einheimische Pflanzengruppe, eine Unterfamilie der Aizoaceen bildend und in verwandtschaftlicher Beziehung eine Mittelstellung zwischen Karyophyllaceen, Portulakaceen und Paronychieen einnehmend, sukkulente Gewächse
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0720, Pflanzengeographie (Florenreiche, Florengebiete) Öffnen
) krautige Gewächse (Ephemere, Annuëlle, Biënne, Stauden, Baumkräuter, Moose); 5) Sukkulenten (Stamm- und Blattsukkulenten, Laubrosetten); 6) Aërophyten; 7) Hydrophyten (Süßwasser- und Meerespflanzen); 8) Flechten; 9) Saprophyten; 10) Parasiten (grüne
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Tafeln: Seite 0061c, Erläuterungen zu den Karten: Pflanzengeographie I. II. Öffnen
einer Wüstensteppenbildung sich finden, die niemals eines eigenartigen Pflanzenwuchses (bald von Salzkräutern, Wermut oder Dorngesträuch, bald von einzelnen Rasen trockenharter Steppengräser und aromatische oder milchender oder sukkulenter Stauden) entbehren
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0806, von Bescharin bis Beschlag Öffnen
gelüftet wird (z. B. in Mistbeeten), um so geringer ist das Schattenbedürfnis. Sukkulenten werden nie beschattet. Beschauanstalten, s. Schauanstalten. Beschauer, s. Bracker. Beschaulich (kontemplativ), diejenige Gemütsbeschaffenheit
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0198, von Fettgift bis Fettsucht Öffnen
, die Kakteen etc., die man dann als Sukkulenten (s. d.) zusammenfaßt. Fettquarz, s. Quarz. Fettschabe, s. Zünsler. Fettstein, s. v. w. Nephelin. Fettsucht (Korpulenz, Obesitas, Lipomatosis universalis, Polysarcia, Pimelosis), übermäßige Anhäufung
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0278, von Gewährbücher bis Gewährsmängel Öffnen
für Pflanzenfamilien oder Arten mit vielen Sorten, als: Kakteen-, Kamelien-, Ericeen-, Agaven-, Sukkulenten-, Pelargonien-, Aroideen-, Orchideen-, Farn-, Palmen-, Wasserpflanzenhäuser etc. Die Treibhäuser im eigentlichen Sinn dienen zum Treiben entweder
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0242, von Havre de Grace bis Hawai Öffnen
. Haw., bei naturwissenschaftl. Namen Abkürzung für Adrian Hardy Haworth, englischer Entomolog und Botaniker, geb. 1772, gest. 1833 in Little Chelsea. Sukkulenten. Hawádschi (arab., "Kaufmann"), in Ägypten Bezeichnung der Europäer. Hawai
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0413, von Optimus Maximus bis Opus Öffnen
ihre genießbaren, stachelbeerartigen Früchte in unserm Klima. Besonders empfehlenswert ist O. Rafinesquiana var. arcansana aus Arkansas. Viele Arten werden als Zierpflanzen kultiviert; O. filipendula, Abbildung s. Tafel "Kakteen". Opuntīnae, s. Sukkulente
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0178, Sahara (Pflanzen, Tiere, Mineralprodukte) Öffnen
der Oberfläche sind sie dem dürren Erdreich, in dem sie wurzeln, ganz entsprechend. Auf natriumhaltigem Boden zeigen sich die Halophyten. Einige unter diesen sind blattlose echte Sukkulenten (Halocnemum. Arthocnemum), wobei es bemerkenswert erscheint
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0219, von Salm bis Salman und Morolf Öffnen
in Nizza. Sukkulenten. Salm, uraltes deutsches Grafen- und Fürstenhaus, seit 1040 in zwei Linien geteilt: Ober-S., aus dem Haus der Wild- und Rheingrafen im Wasgau, und Nieder-S., aus dem Haus der Dynasten von Reifferscheidt in den Ardennen, beide
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0252, Deutsch-Südwestafrika (Naturerzeugnisse, Bevölkerung) Öffnen
. Vorherrschend sind besonders die Geraniaceen und Mesembryanthemeen. Daran schließen sich Akazien. Mit seinen kniehohen, holzigen und dornigen oder sukkulenten Sträuchern mit geringer Belaubung schließt sich das Küstengebiet der Karru an. Im Gebiet
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0012, XII Öffnen
, Geruch der Varietäten 789 Salzpflanzen (Halophyten) 810 Schmarotzerpflanzen, mit Tafel und 3 Textbildern 830 Scopolia 852 Selenotropismus (Mondwendigkeit), von E. Krause 855 Strandpflanzen 893 Sukkulenten (Fettpflanzen) 904 Tahitinuß
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0265, von Enk von der Burg bis Epiphyten Öffnen
Keimpflanzen echter Parasiten (z. B. Loranthus) auftreten. Auch das Ankleben der Samen selbst findet bei manchen E., z. B. bei der Kaktee Rhipsalis Cassytha (vgl. Sukkulenten), ferner bei den Rubiaceen Myrmecodia und Hydnophytum, in ähnlicher Weise wie bei den
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0664, von Nopalgewächse bis Nordamerikanische Litteratur Öffnen
gezeigt haben. Nopalgewächse, s. Sukkulenten. Nordamerikanische Litteratur 1885-90. Auf dem Gebiete der Lyrik sind die Amerikaner in der Neuzeit überaus fruchtbar gewesen; doch wurde nur wenigen Dichtern ein wirklicher Erfolg zu teil. Der greise
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0910, Strandpflanzen (Litoralformation) Öffnen
Gewächse (vorzugsweise Sedum-Arten) als die Vertreter der Sukkulenten (s. d.) in unsrer einheimischen Flora gelten können. Jedoch bewohnt nur die Minderzahl der Halophyten ausschließlich die Meeresküste, die meisten von ihnen treten auch an Salzstellen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0871, von Besaya bis Beschattung (der Pflanzen) Öffnen
Standorte oder eine künstliche Beschattung bei sonniger Witterung im Sommer. In Gewächshäusern müssen fast alle Pflanzen mit wenigen Ausnahmen (Sukkulenten und Kakteen) im Sommer bei hellem Wetter von früh 9 bis nachmittags 3 Uhr beschattet werden, weil
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0917, von Haw. bis Haworth Öffnen
die Kenntnis der Sukkulenten (Fettpflanzen); er schrieb eine «Synopsis plantarum succulentarum etc.» (Lond. 1812).
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0037, von Kaktusgeorgine bis Kalamazoo Öffnen
, Kakteenkultur (Bresl. 1892); Rümpler, Die Sukkulenten (Berl. 1892). Kaktusgeorgine , s. Dahlia . Kaktusschildlaus , soviel wie Cochenille (s. d.). Kaktussittich , s. Keilschwanzsittiche . Kakuang , s. Pelzflügler
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0511, von Wärmeschwankung bis Warneck Öffnen
Spritzen und Feuchthalten der Wege und Wände der Warmhäufer erzielt wird, und eine Befchattung gegen die direkten Sonnen- strahlen durch Schattendecken, z. V. die Farne (s. d. und Tafel: Gefäßkryptogamen), während be- sonders alle Sukkulenten
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0296, von Darmesteter bis De Beers Consolidated Mines Ltd. Öffnen
der betreffenden Stelle unter Voraussetzung künstlicher Bewässerung hinweist. An den Abdangen finden sich daneben nocb Wacholder, Nußkiefer und viele Sukkulenten, besonders Opuntien und Jucea. Die Fauna ist trotz der Trockenheit sehr reichhaltig, vor