Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach blattkäfer hat nach 0 Millisekunden 32 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0001, von Blattkäfer bis Blattläuse Öffnen
1 ^[Original ohne Seitenzahl] Blattkäfer - Blattläuse. ^[Original ohne diese Zeile] B. Das im laufenden Alphabet nicht Verzeichnete ist im Register des Schlußbandes aufzusuchen. Blattkäfer (Chrysomelinae Latr.), Käferfamilie
34% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0091, von Blattgold bis Blattkäfer Öffnen
89 Blattgold – Blattkäfer und in einer besondern Schutzhülle im Schlamm überwintern, um im nächsten Frühlinge wieder die ungeschlechtlich durch Sommereier sich fortpflanzende Generation zu liefern. In dieser eigentümlichen Fortpflanzungsweise
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0266, Zoologie: Insekten Öffnen
, s. Klopfkäfer Anthonomus, s. Blütenstecher Apfelstecher, s. Blattroller Apion, s. Spitzmäuschen Baumschröter, s. Hirschschröter Birnknospenstecher, s. Blütenstecher Blasenkäfer Blatthornkäfer Blattkäfer Blattrippenstecher, s. Blattroller
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0267, Zoologie: Insekten Öffnen
255 Zoologie: Insekten. Erbsenkäfer, s. Samenkäfer Erdflöhe Erlenblattkäfer, s. Blattkäfer Feldsandkäfer, s. Sandkäfer Feuerschröter, s. Hirschkäfer Fichtenborkenkäfer, s. Holzfresser Fichtenrüsselkäfer, s. Rüsselkäfer
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0353a, Käfer Öffnen
.) Johanniswürmchen (Lampyris splendidula). 3/2. Männchen. Weibchen. Apfelblütenstecher (Anthonomus pomorum). 6/1. (Art. Blütenstecher.) Erlenblattkäfer (Agelastica alni), mit Larve. 3/1. (Art. Blattkäfer.) Prachtkäfer (Chalcophora mariana). Nat. Gr
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0114, von Chrysographie bis Chrysophyllum Öffnen
. Chrysomelie, s. Citrus. Chrysomelinae (Blattkäfer), Familie aus der Ordnung der Käfer, s. Blattkäfer. Chrysomitris, Zeisig. Chrysomorphisch (griech.), goldgestaltig, goldähnlich, goldartig. Chrysomyxa, s. Rostpilze. Chrysopa
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0124, von Spargelartige Gewächse bis Sparkassen Öffnen
hervorzubeben: die Spargelkäfer Blattkäfer) oder Spargelhähnchen, Lema s. Crioceris du-decimpunctata L. und asparagi L., sodann die Spargelfliege (s. d.), Trypeta poeciloptera Schrank, die die jungen Stengel beim Herausschießen ans der Erde ansticht
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0574, von Kartoffel, süße bis Kartoffelkäfer Öffnen
aus der Gruppe der Kryptopentameren und der Familie der Blattkäfer (Chrysomelinae), 10 mm lang, unbehaart, etwas glänzend, rotgelb, mit elf schwarzen, von je zwei unregelmäßigen Reihen tieferer Punkte eingefaßten Längsstreifen auf den lichtgelben
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0591, von Gastrektasie bis Gastrotricha Öffnen
- oder Bauchschwindsucht, Abzehrungskrankheit, deren Ursache in der krebsigen oder tuberkulösen Entartung des Magens oder eines andern Unterleibsorgans (Darm, Netz, Gekrösdrüsen u. a.) liegt. Gastrophysa, Gattung der Blattkäfer (s. d.); G. raphani, der Ampferkäfer
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0186, von Agde bis Agende Öffnen
Kampfspielen sowie Gruppen von Reitern, Viergespannen etc. Seine Schüler waren Polyklet, Phidias und Myron. Agelastica, s. Blattkäfer. Agemina (spr. adsché-, ital. Lavoro alla gemina), s. v. w. Tauschierarbeit. Agen (spr. aschang), Hauptstadt des
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0749, von Erderschütterung bis Erdgrube Öffnen
Quellen und Brunnen, in welchen man Petroleum gewinnt. Erdflöhe (Blattflöhe), kleine Käfer aus der Gruppe der Kryptopentameren und der Familie der Blattkäfer (Chrysomelinae), welche mit Hilfe verdickter Hinterschenkel weit springen, im Sonnenschein
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0912, von Eumeniden bis Eunuch Öffnen
Leichenspielen für Pelias im Gesang (zu dem Flötenspiel des Olympos) den Preis. Eumolpus, s. Blattkäfer. Eumorphie (griech.), Wohlgestalt. Eumusie (griech.), Schönheitsgefühl, Kunstsinn (Gegensatz: Amusie); eumusisch, kunstsinnig. Eunapios
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0354, von Käfernburg bis Kaffa Öffnen
(Bostrichildae), Bockkäfer (Longicornia oder Cerambycidae), Blattkäfer (Chrysomelidae), alle diese kryptopentamer, d. h. mit vier deutlichen und einem undeutlichen Tarsenglied versehen. III. Tenebrionen (Melasomata oder Tenebrionidae), Blasenkäfer
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0505, von Weinstockfallkäfer bis Weise Öffnen
Geschichte, Statistik und Litteratur s. Wein. Weinstockfallkäfer, s. Blattkäfer. Weintraubenkur, s. Traubenkur. Weinwurm, Rudolf, Männergesangskomponist, geb. 3. April 1835 zu Scheideldorf in Niederösterreich, erhielt seine musikalische
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0548, von Wesm. bis Wessel Öffnen
. Sie trägt dann Larven von Blattkäfern, kleine Schmetterlingsraupen etc. ein, welche durch einen Stich gelähmt und willenlos werden, legt in die gefüllte Röhre ein Ei und verschließt die Öffnung mit Lehm. Die nach wenigen Tagen ausgeschlüpfte Larve nährt
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0764, von Pricken bis Protozoen Öffnen
Tausendfüße, des Mehlwurms, der Schabe, der Blattkäfer, der Ephemerenlarven etc., ferner Darm und Hoden von Würmern, namentlich von Anneliden, Darm des Hummers und Flohkrebses. Im erwachsenen Zustand haben die Gregarinen gewöhnlich eine längliche, seltener
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0548, von Ampèremeter bis Amphibien Öffnen
für Holzschnitzerei und Silberfiligranarbeiten, die hier geschickt ausgeführt werden. - Vgl. Noë, A. und seine Dolomite (Klagenf. 1880); Wundt, Wanderungen in den Ampezzaner Dolomiten (Berl. 1893). Ampfer, s. Rumex. Ampferkäfer, s. Blattkäfer. Amphi
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0438, von Colorado-City bis Colossochelys atlas Öffnen
, 'total abfrißt und dadurch deren Wachstum vernichtet. Daher heißt er auch Vorzugsweife Kartoffelkäfer, amerik. ?0ww LuF. Er gehört zur Familie der Blattkäfer und hat die Größe von 9 bis 11 min, jcde gelblichweiße Flügeldecke ist mit fünf schwarzen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0597, von Crimen bis Crispalt Öffnen
. Blattkäfer. Crifpalt, Bergstock der Glarner Alpen, erhebt sich als schwarzer zackiger Gneiskamm an der Grenze der sckweiz. Kantone Üri und Graubünden zwischen dem Maderanerthal und dem Tavetsch. Der Haupt- kamm bildet von der Fellilücke bis
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0257, von Erdfeuer bis Erdkrebs Öffnen
Torfboden nennt man E. (f. Waldbrand). Erdflöhe (Haitica), eine jetzt in viele Unter- gattungen zerlegte Käfergattung mit viergliedrigcn Fußgelenken aus der Abteilung der Blattkäfer, umfaßt sehr kleine Käfer, die bedeutend verdickte Schenkel
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0416, von Eumeniden bis Eunus Öffnen
Mei- nung war E. von den Eleusiniern zu Hilfe gerufen. (S. Ercchtheus.) üuinoipus, Gattung der Blattkäfer (s. d.), mit dickem, ziemlich plumpem Körper, großem, nach unten überhängendem Kopfe und dünnen faden- förmigen Fühlern voi: mehr
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1000, Forstinsekten Öffnen
. Die zahlreiche Familie der Blattkäfer (^ui-)-- 80in6iiäa6) fchadet als Käfer und Larven durch Abfressen der Blätter. Forstlich wirlluh beachtens- werten Schaden thun nur die auf Weiden lebenden Arten in den Korbweidenanlagen, fo die roten (M
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0493, von Gallertgeschwulst bis Gallien (cisalpinisches) Öffnen
, s. Carrageen-Moos . Gallertschwämme , s. Schwämme . Gallerūca , Furchtkäfer , Gattung der Blattkäfer (s. d.) mit sieben deutschen Arten. Ihre Fühler sind von halber Körperlänge, die Spitzen der Flügeldecken jede für sich
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0631, von Geburt (der Tiere) bis Geburtshelferkröte Öffnen
zum Ausschlüpfen der Jungen bei sich behalten und diese dann erst gebären. Viele niedere Tiere (Schwämme, Seeanemonen, manche Stachelhäuter, Fliegen, einige Laub- und Blattkäfer u. s. w.) gebären Larven (s. auch Pädogenesis). Bei den Lausfliegen (s. d
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0131, von Goldhase bis Goldküste Öffnen
einem Engerlinge ähnliche Larve in Mulm und faulem Holz, besonders gern auch in Ameisenhaufen lebt. Teilweise schädlich endlich sind die Goldlaubkäfer ( Chrysomela ), eine artenreiche, zu den Blattkäfern (s. d.) gehörige Gattung kurzer
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0629, Insekten Öffnen
einen Laufkäfer ( Zabrus gibbus Fabr. ), in andern einen Blattkäfer ( Anisoplia segetum Herbst ), häufiger die Larve des Saatschnellkäfers ( Agrotis segetum L. ); bisweilen tritt auch die Getreidehalmwespe ( Cephus pygmaeus L. ) und in höherm Grade
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0630, von Insektenbestäubung bis Insektenfressende Pflanzen Öffnen
, Tafel: Schädliche Forstinsekten I , Fig. 5; die Blattkäfer , s. d.; Cephalodonta , Tafel: Käfer II , Fig. 17; Sagra , Fig. 19; Doryphora , Fig. 24; Aspidomorpha , Fig. 20; Erotyliden , Scaphidomorphus , Fig. 4; Dacne , Fig. 25
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0016, von Kadynen bis Käferthal Öffnen
, vier an den beiden hintern Fußpaaren (Schwarzkäfer, span. Fliegen u. s. w.); Vierzeher ( Tetramera ) mit vier Tarsalgliedern, wozu namentlich die Rüssel-, Borken-, Bock- und Blattkäfer gehören, und endlich die nur aus den Marienkäfern bestehende
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0174, von Lilie bis Liliput Öffnen
. Lilienpfeifer, s. Blattkäfer. Lilienstein, s. Königstein. Lilienstern, Rühle von, s. Rühle von Lilienstern. Liliensterne, soviel wie Haarsterne, s. Seelilien. Lilienthal, Dorf im Kreis Osterholz des preuß. Reg.-Bez. Stade, an der Worpe, Sitz
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0871, von Papiros bis Pappelbock Öffnen
. Pappelblattkäfer (Lina populi L.; s. Tafel: Schädliche Forstinsekten I, Fig. 6, Bd. 6, S. 998), eine 9-12 mm lange Art der Blattkäfer (s. d.) von blauschwarzer Farbe mit zinnoberroter, an der Spitze schwarzen Flügeldecken. Der P. ist in fast ganz Europa gemein
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0455, von Schilda bis Schildkäfer Öffnen
im Wappen des Königreichs Preußen (s. d., Bd. 13, S. 403). Schildigel, s. Seeigel. Schildkäfer (Cassididae), eine über 1600 Arten zählende, kosmopolitisch verbreitete Unterfamilie kleinerer Blattkäfer von ziemlich flacher Form, mit verbreiterten, frei
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0586, von Weichwerden bis Weide Öffnen
. verschiedene Bockkäfer (Aromia moschata L., Lamia textor L.) und Blattkäfer (Phyllodecta Vitellinae L., vulgatissima L. und Viennensis Schrk.), einige Gallmücken (Cecidomyia salicina Schrk. und saliciperda Duf.) u. a. m. Auch mancherlei Schmarotzerpilze