Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Raubtiere I hat nach 0 Millisekunden 145 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0595a, Raubtiere I Öffnen
0595a ^[Seitenzahl nicht im Original] Raubtiere I. Nörz (Putorius Lutreola). 1/3. (Art. Nörz.) Zobel (Mustela zibellina). ¼. (Art. Zobel.) Waschbär (Procyon lotor). 1/8. (Art. Waschbär.) Frett (Putorius furo). ¼. Iltis (Putorius foetidus
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0595, von Raubbau bis Raubtiere Öffnen
und Deutschland zu deren Beraubung und zur Erweiterung der französischen Grenze führte. Raubmord, s. Mord. Raubtiere (Carnivora, hierzu Tafel "Raubtiere I-III"), Ordnung der Säugetiere, meist groß und kräftig gebaute und zum Teil äußerst schmiegsame
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1052, Gesamtverzeichnis der Beilagen zu Band I-XVII Öffnen
. Säugetiere. Vgl. auch Nr. 13: »Tierzucht« (S. 1051). Affen, Tafel I -III I 140 Halbaffen VIII 8 Kandflügler VIII 111 Raubtiere, Tafel I-III XIII 595 Pantherkatzen XII 658 Katzen IX 621 Hunde, Tafel I: Hunderassen VIII 798 Tafel II: Jagdhunde VIII
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0800, Tiergeographie (Affen, Fledermäuse, Raubtiere, Insektenfresser) Öffnen
zelne Familien in ihrem Vorkommen sich gegenseitig vertreten (z. B. altweltliche Hufeisennasen und Ziernasen einerseits und die blattschnauzigen Fledermäuse der Neuen Welt anderseits). l Tafel I!, Karte 1: Raubtiere L1 Raubtiere fehlen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0348, von Saughöhe bis Saugrohr Öffnen
gehören den Beuteltieren an und finden sich in der obern Trias (im Keuper). Mit der Tertiärzeit treten vorzüglich viele pflanzenfressende Huftiere, weniger Raubtiere etc. auf; doch werden letztere gegen das Ende dieser Epoche sehr zahlreich. Von manchen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0333, von Lucena bis Luchsfelle Öffnen
oder gemeine L. (I^nx vu/^ariL oder I^iig I)iix 2)., s. Tafel: Katzen II, Fig. 3) ge- hört zu den am weitesten verbreiteten Katzen und ist das verderblichste Raubtier des Nordens; er mißt ohne den 20 cm langen Schwanz 80 cm und ist an den Schultern
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1022, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
). . . Hyalinknorpel........... N^alonoma (Taf. Schwämme, Fig. 11) . Hyäne (Taf. Raubtiere II)...... - Schädel derHöhlenhyänc (T.Diluvium) Hybriden (Taf. Zimmerpflanzen I) . . . Il^cknum imdrioatuin (Taf. Pilze I
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0349, von Bar. bis Bär Öffnen
. Bar (früher Row), Kreisstadt im russ. Gouvernement Podolien, in der Ukraine, am Row, mit fünf Kirchen, (1879) 7789 Einw. und einigen Fabriken. - Von den Tataren 1452 verheert, ward die Stadt vom König Siegmund I. von Polen im 16. Jahrh. wieder
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1051, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
)...... - (Same)............ Zitterrochen............ - (Samenfäden).......... Zobel (Taf. Raubtiere I)....... Zodiatallicht............ Zollfahrzcug, Flagge (Taf. Flaggen 11) . Zucker (Taf. Nahrungsmittel
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0509, von Icolmkill bis Idda Öffnen
, Raubtier, s. Frett . Ictitherĭen , fossile Raubtiere, s. Cynodon . Ictonyx , s. Bandiltis . ICtus , Abkürzung für Jure (Juris) consultus (lat., d. i. Rechtsgelehrter). Ictus (lat., «Schlag», «Stich»), in der Verskunst, s
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1028, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
Neulaledonien) XII 86 Lübeck, Fürstentum (Karte Oldenburg) XII 362 - Flagge (Taf.Flaggen II) VI 334 - Staatswappen (Taf. Wappen II) XVI 385 - Stadtplan und Stadtwappen X 944-915 Luchs (Taf. Raubtiere III) XIII 595 Lüderitzland, Kärtchen I 581
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0896, von Ilmenit bis Iltis Öffnen
und der Färbung in drei Untergattungen: Iltisse, Wiesel und Sumpfottern. Der gemeine I. (Ilk, Stinkwiesel, Ratz, P. foetidus Gray, s. Tafel "Raubtiere I"), 40 cm lang, mit 16 cm langem Schwanz, ist unten einfarbig schwarzbraun, oben und an den Seiten
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0097, von Calame bis Calderon Öffnen
), Adler, der einen Geier verfolgt (1857), ein Falke auf der Kaninchenjagd, Fasanen von einem Marder überfallen, Hahnengefecht etc., bis er sich zuletzt auch zu den Darstellungen der großen Raubtiere wandte, die er sowohl in ihrem friedlichen Zustand
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0848, Beuteltuch Öffnen
oder Raubtiere ähnlich. 5. Familie: Beuteldachse (Peramelidae). Gebiß: i 5/3 c 1/1 p 3/3 m 4/4. Hinterbeine viel länger als Vorderbeine, daher zum Springen geeignet. 3 Gattungen mit 10 Arten, in Australien und den Nachbarinseln. S. Beuteldachs. 6
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0633, Mimikry (systematische Einteilung) Öffnen
Erkennung. Wenn ein Kaninchen in seinen Bau hineinschlüpft, so wird es dem Jäger und allen Raubtieren durch den aufgerichteten weißen Schwanz leicht bemerkbar. Das konnte nachteilig scheinen, ist aber für gesellig lebende Tiere ein Signal
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0590, von Farthing satin bis Fasanen Öffnen
588 Farthing satin - Fasanen deutsche Neichswährung. Auch das kleine Geld aus uuedelm Metall überhaupt führt in England den Sammelnamen F. Ferner nennt man in Groß- britannien und Irland i'3i'6in^cl63,I, lartliin^elU st. c. Farthingteil
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0583, von Marcos bis Marderbär Öffnen
. Marcus Roy , Heiliger, s. Fidelis . Marder ( Mustelidae , s. Tafel: Marder I und II ), im weitern Sinne eine Untergruppe der fleischfressenden Säugetiere, welche kleine und mittelgroße Raubtiere
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0982, Insektenfresser Öffnen
, wiederholen dagegen in ihren einzelnen Familien manche Gruppen der Nagetiere in der äußern Erscheinung. In der That hat sich auch durch die neuern Entdeckungen in Amerika ergeben, daß die heutigen I. sowohl als die Nagetiere und Raubtiere von einer großen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1032, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
Schweden)...... - Flaggen (Taf. Flaggen I)..... - Staatswappen (Taf. Wappen II) . . Norwegischer Schmuck (Taf. Schmuck, 25) Nörz (Taf. Raubtiere I) , Notiäauus (Taf. Tcrtiärformation I) . . Nnbier (Taf. Afritan. Völker, Fig. 12
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0258, von Norwich bis Nosogeographie Öffnen
Armenschule und (1881) 24,794 Einw. Nörz (Nerz, kleiner Fisch-, Sumpf- oder Krebsotter, Steinhund, Wasserwiesel, Menk, Otter-, Wassermenk, Putorius Lutreola Bl. et Keys., s. Tafel "Raubtiere I"), Raubtier aus der Familie der Marder (Mustelida) und der Gattung
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0341, von Honigameise bis Honigvögel Öffnen
durch Zusatz von Kohlen- pulver, Filtrieren der gewonnenen Flüssigkeit und Abklären derselben mittels Eiweiß und endlich Ein- dicken des gereinigten H. bis zur Sirupskonsistenz durch Abdampfen. So gereinigter H. i^lsl äepn- rawm oder ä68pumHwni
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1005, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
, Fig.3) Barcelona, Stadtwappen....... Väreuklauen (Schuhe)........ Pärenmali sTaf Halbaffen)...... Parctt sKopfbed.cknng), Fig. 1-4 . . . Baribal sTaf, Raubtiere I)...... Part (T..f. Takelung, Fig. 4 u. 5) . . . Bärapp
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0760, Berlin (Sehenswürdigkeiten; Verwaltung; Reichs- und Staatsbehörden) Öffnen
Reichtum seines Inhalts, den Geschmack und die Pracht seiner Einrichtungen, namentlich des Raubtier-, Antilopen- und Elefantenhauses, den ersten Rang auf dem Kontinent einnimmt. Auch das Aquarium Unter den Linden ist eine der ersten Sehenswürdigkeiten
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0350, Bär Öffnen
Feldern oft großen Schaden an. Diese Art ist der B. der Bibel und ohne Zweifel auch der weiße B. der Römer. Der Baribal (Muskwa, Schwarzbär, U. americanus Pall., s. Tafel "Raubtiere I") wird 2 m lang bei etwa 1 m Schulterhöhe. Sein Kopf ist schmal
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 1015, von Nase bis Nasenbluten Öffnen
unter Cromwell über Karl I. 14. Juni 1645. Näseln, s. Sprache. Nasenaffe, s. v. w. Lori. Nasenbär (Rüsselbär, Nasua Stoor), Säugetiergattung aus der Ordnung der Raubtiere und der Familie der Bären (Ursidae), schlank gebaute Tiere mit fast
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0603, Tertiärformation (Pflanzen- u. Tierformen, vulkanische Thätigkeit der Tertiärzeit) Öffnen
, die als Subapenninenformation zusammengefaßt werden. Sie sind bis zu mehreren Hunderten von Metern mächtig und reich an Arten, welche fast ausnahmslos mit noch lebenden mittelmeerischen oder tropischen identisch sind. Tafel I gibt einen Taschenkrebs
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0406, von Wasagara bis Waschen Öffnen
mit mäßig starken Nägeln, langem Schwanz und reich-, lang- und schlichthaarigem Pelz. Der gemeine W. (Schupp, Rakuhn, P. lotor L., s. Tafel »Raubtiere I«), 65 cm lang, mit 25 cm langem Schwanz, 30-35 cm hoch, mit gelblichgrauer, mit Schwarzbraun gemischter
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0948, von Zjechanow bis Zobel Öffnen
das jetzige Z. angelegt. Das Znaimer Teilfürstentum nahm wie alle übrigen um 1197 sein Ende. Die ältesten Freiheiten dieser deutschen Ansiedlerstadt wurden 1278 von Kaiser Rudolf I. bestätigt; 1292, 1303, 1307 schlossen sich andre Gnadenurkunden
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0391, von Bär (Fallblock) bis Bär (Sternbild) Öffnen
bedeutendes Gewicht hat (s. Dampfhammer). - B. in der Befestigungkunst, s. Batardeau. Bär (Ursus), die typische Gattung einer ziemlich zahlreichen Familie der Raubtiere, der B. (Ursidae), deren Gebiß sich durch die großen, zuweilen lappig eingekerbten
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Tafeln: Seite 0318a, Lov. – Löwe (Raubtier) Öffnen
316 Lov. – Löwe (Raubtier) Lov., hinter der lat. Bezeichnung von Tieren Abkürzung für Sven Ludvig Lovén [######] Lova, Krankheit[####################] Loveč (spr.- we[########################] ort des bulgar. Kreises [##################] Osma
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1012, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
1008 Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII DorngraZmücke (Taf. Eier I, Fig. 52) . Dorns'ckes Dach (Tachdeckung)..... Dornschnecke lTaf. Geradflügler) .... Döripfiejel (T"f. Salzgewinnung, Fig. 9) Dortmund, Siadtwappen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1042, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
1038 Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Schwarzpanther (Taf. Pantherkatzen) . . Schwarzfpecht sTaf. Eier I, Fig 3) . . Schwarzwild (Führten)........ Schwebendes Kreuz......... Schwebfliegen (Taf. Mimikry, Fig.23-25
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1023, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
; IX, 1 u. II)...... - (Taf. Ornamente I, 7, 8; II, 5, 6 32) - s. auch die zufammengefetzten Wörter: Glocken-, Kelch-, Knollentapitäl?c. Kapland (Karte von Südafrika) .... Kaplöwe (Taf. Raubtiere III)..... Kapschaf (Taf
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0633, von Insektenpulver bis Inseln Öffnen
und unterscheiden sich von den eigentlichen Raubtieren durch den Besitz eines Schlüsselbeins, die Bildung des Gehirns, der Geschlechtsorgane und noch andere untergeordnete Einzelheiten ihrer Organisation, welche sie als die zerstreuten Reste eines sehr
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1049, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. Attinien, Fig. 6). . Wafa-Orden (Taf. Orden, Fig. 17) . . Waschbär (Taf. Raubtiere I) ^ .... Waschflasche mit Heber Waschgefäße zum Reinigen der Gase. . . Wafchhammer und Waschmaschine. . . . Washington, Situationsplan
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1029, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. I) XI 88 Marburg, Stadtwappen XI 219 Marcgraviacee XI 222 Marchant, R.: Gemme (Taf. Gemmen, F. 23) VII 74 Marchantia polymowrpha, XI 789 Marder, Edel- (Taf. Raubtiere I) XIII 595 - (Spur des Steinmarders) XI 226 Marengo, Karte zur Schlacht bei
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1048, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
I, 18, 19) Vexicrbechcr, 2 Figuren....... Vexillum............. Vibrationsmitrostop......... Victoria r<^ia (Taf. Wasserpflanzen, 8) . Vielecke, Fig. 1-4......... Vielfraß (Taf. Raubtiere II)...... Viclsuß, gemeiner (Taf
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1050, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
1046 Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Wespenbussard (Taf. Eier I, Fig. 40) . Westfalen, Provinz, Karte...... Westindien und Zentralamerita, Karte. . - (Übersichtskarte des Weltverkehrs) . . Westinghouse
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 1024, Verzeichnis der Illustrationen im XIII. Band Öffnen
Pommern, Karte der Provinz 215 Posen, Karte der Provinz 268 Prag, Stadtplan 305 Preußen: Karte von Norddeutschland 338 Preußen: Geschichtskarte (mit Textblatt) 363 Protozoen, Tafel 423 Pumpen, Tafel 461 Raubtiere, Tafel I-III 595 Raubvögel
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1016, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
) Freiherrentrone.....VI, 650 und Fresnels Parallelepiped....... - Spiegelversuch sSchema)...... Frett (Taf. Raubtiere I)....... Friedberg in der Wettcrau, Stadtwappen Fnedrich d. Gr., Denkmal von Ranch (Taf. Bildhauerkunst VIII, Fig
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1037, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
. Schwimmvögel II) Raubtiere, Tafel I-III....... Raubvögel, deutsche, Tafel...... Naubwürger (Taf. Sperlingsvögel II) . . - (Taf. Eier I, Fig. 42) ...... Rauch, Christ. (Taf. Bildh. VIII, Fig. 1-3) Rauchschwalbe (Taf. Eier I, Fig. 26
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1046, Gesamtregister der Abbildungen in Band I-XVII Öffnen
(Karte Meeresströmungen) . Tieffeethermomcter, 2 Figuren .... Tiegelofen............. Tiergeogr. Karten: Säugetiere, I-IV. . Tiger (Taf Raubtiere III)...... Tigerfink (Taf. Stnbenvögel, Fig. 3) . . Tlgcrschlange (Taf. Schlangen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0751, Frösche (Metamorphose; Gruppen, Familien und Arten) Öffnen
einen Winterschlaf tief in der Erde, in Schlupfwinkeln oder im schlammigen Grunde des Wassers. Man teilt die F. in drei große Gruppen und 16 Familien ein: I. Aglossa (F. ohne Zunge): hierher unter andern die Wabenkröten (s. d., Pipidae). II. Oxydactylia (F
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0947, Artemisia (Pflanzengattung) Öffnen
auch solche Raubtiere aus der Nähe kannte. Mit dem löwengestaltigen Dionysos von Samos hat diese Göttin die Menschenopfer gemein. Auch eine taurische A. wurde im Altertum, obwohl irrtümlich, angenommen; die Annahme beruht auf einem Spielen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0229, von Frasne bis Fratres Öffnen
Ronsse-Leuze der Belg. Staatsbahn, hat (1891) 4164 E., Ackerbau, Strumpfwirkerei und Cichorienfabrikation. Fraß, in der Jägersprache das Futter der Hunde und Raubtiere und die Nahrung des Schwarzwildes. Frassen, hoher, Berg, s. Bludenz
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0717, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Bevölkerung) Öffnen
die süddeutsche Flora inniger an. An Raubtieren kommt der Bär noch in den südl. Alpenländern und in den östl. Ländern vor, ebendort der Wolf, Luchs und die Wildkatze. Der Schakal ist auf dalmatin. Inseln zu finden, der Fuchs überall. Häufiger trifft
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0341, von Mannagrütze bis Marderfelle Öffnen
, daß sie schwerer und dichter gewebt sind und mehr Glanz haben. - Zoll: s. Tarif im Anh. Nr. 30 e. Marderfelle. Die Felle dieser kleinen Raubtiere, nahe Verwandte des vorzüglichsten Pelzträgers, des Zobels, gehören ebenfalls dem edlern Pelzwerk an
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0291, von Unknown bis Unknown Öffnen
und niederschlagendes Getränk (d. i. in Verdünnung mit Wasser). Diese edle südliche Frucht birgt jedoch große, schätzenswerte und vielseitige Heilkräfte in sich und sollte nach dieser Beziehung vielmehr gewürdigt werden. Als Heilmittel gegen Gicht
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0825, von Jaffnamoos bis Jagdbezirk Öffnen
823 Jaffnamoos - Jagdbezirk 1847 kam er nach Bremen und trat nun ausschließ- lich im Schauspiel auf. 1849 wurde I. Mitglied des Weimar. Hoftheaters, kam 1853 als Schau- spieler und Regisseur an das Stadttheater in Vres- lau, 1856 an
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0518, von Igasurin bis Iglau Öffnen
516 Igasurin - Iglau Igasurin, ein Alkaloid der Brechnüsse, ist äußerst giftig und bildet weiße, in heißem Wasser schwer lösliche Prismen. Igel (Erinaceus), zu den insektenfressenden Raubtieren gehörige, 14 Arten umfassende Säugetiergattung
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0534, von Ilorin bis Ilur Öffnen
. 2), ein zur Familie der Mar- der (s. d.) gehöriges Raubtier von 42 cm Länge, mit 17 em langem Schwänze, dunkelbraunem Bauche, hellerm Rücken, weißer Schnauze und Ohr- fpitze, ist im gemäßigten Europa einheimisch. Der I. stellt den Hasen
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0897, von Iltisfelle bis Imam Öffnen
werden können. Man benutzt ihn zur Kaninchenjagd. Das Pelzwerk des I. ist warm und dauerhaft. Als Albino des I. sind et sich nur im gezähmten Zustand das Frettchen (Frett, P. furo L., s. Tafel "Raubtiere I"), das lange als eigne Art betrachtet wurde
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0624, von Gebiß (künstliches) bis Gebläse Öffnen
Backzähne (Fleifchzähne, clent^ Illc ßrantes) der Raubtiere haben fckarfe Ränder und der Teil des G., den sie bilden, stellt eine Schere dar. Vor ihnen stehen die weit kleinern Lückenzähne (äoiitos inoiai-68 spurii), hinter ihnen die Höckerzähne
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0428, von Hund bis Hunde Öffnen
, laufender, Ornament, s. Mäander. Hund, Name zweier Sternbilder, von denen das eine, der Große H., der südlichen, das andere, der Kleine H., der nördl. Halbkugel des Himmels angehört. Jedes derselben enthält einen Stern I. Größe, der Große H. den Sirius
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0705, von Isabella-Insel bis Isabey Öffnen
groß, stark gebirgig (Marescott-Berge 1190 m) und im Innern noch wenig bekannt. Zsabellbär, s. Bär (Raubtier). Ifabelle, ein durch Isabellfarbe (s. d.) aus- gezeichnetes Pferd. Die I. haben gelbes Deckhaar, fleischfarbene Haut und helle Hufe
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0585, Weichtiere Öffnen
der W. nackt, schleimig, drüsenreich und sehr muskulös. Die Bewegungen vermitteln besondere Verdickungen des Hautmuskelschlauches (Fuß). Man unterscheidet fünf Hauptklassen, deren vier erste den Glossophoren zufallen: I. Die Cephalopoden (Cephalopoda
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0695, von Antillenmeer bis Antimachus Öffnen
. Säugetieren aus der Ordnung der Wiederkäuer und der Unterordnung der Hohlhörner (s. Tafel: Antilopen I, II und III), durch Hörner, welche scheidenartig den Stirnzapfen (d. i. die knöcherne Verlängerung des Stirnbeins) umgeben, charakterisiert
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0667, von Fényes bis Feradsché Öffnen
naturwissenschaftlichen Namen Ab- kürzung für Andre' Etienne Mrussac (s. d.). Fera, Fisch, s. Felchen. I^ras llat.), wilde Tiere, Raubtiere. Feradsche, Kleidungsstück der türk. Frauen, wird außerhalb der Wohnung getragen und besteht
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0445, von Madagaskarigel bis Mädchengymnasien Öffnen
443 Madagaskarigel - Mädchengymnasien dete Reich dcr Howa, besonders znr Zeit der Königin Ranavälona I. Am 27. Juni 18l>5 schloß England einen Vertrag, in dem die Königin Raso- berina auch die Abschaffung der Giftprobe und die gänzliche
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0982, von Temurtunor bis Theudosia Öffnen
, 1^68ti8 (lat.), Zeuge, anch Hode; ^. 0euIlN'j8, Augenzeuge 1'('8tnä0 (lat.), auch Verband Tetawni, Tetuan Tete (Handelsplatz), Mosambik Tete d'C'toupes, Aquitanien Tete de Flandre, Antwerpen 662,1 Tste de Moine, Waadt 300,2 I^f
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0399, von Fuchs (zoologisch) bis Fuchs (Immanuel Lazarus) Öffnen
., auch Birk - fuchs oder Semmelfuchs genannt l('lnii8 vn^es ^., s. Tafel: Nilde H unde u n d H y ä n e n I, Fi g. 2 beim Artikel Hunde), der über die ganze nördl. Nelt verbreitet ist, Baue mit einer Haupt- und mehrern Fluchtröhrcn anlegt, wohl auch
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0436, von Macerata bis Machiavelli Öffnen
434 Macerata - Machiavelli 8 v. (5br. Der Nanie des M. (Mäcen) ist sprich- wörtlich geworden für einen Gönner und Beschützer der Wissenschaften und dünste. - Vgl. Gardthaufen, Augustus und seine Zeit, I (Lpz. 1891). Macerata (spr. -tsche
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0378, von Nil admirari bis Nilsson Öffnen
des Pythagoras gewesen sein; die lat. Fassung hat Horaz ("Episteln", 1, 6, i). Nilbarsch, s. Barsch. Nilblau, ein zu den Orazinen gehöriger Farb- stoff, der durch die Einwirkung von salzsaurem Ni- trosodimethylamidophenol auf Naphthylamin
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0545, von Quadratwurzel bis Quaglio Öffnen
^b2 ^2(a-l-d-i-c)ä^ä^.., wobei die Summanden a, d, c, ä ... den Stellen- zeigern des Decimalsysteins entsprechend zu be- stimmen sind. Um z. B. V454276 zu finden, hat man die gesuchte Zahl zwischen 600 und 700 anzu- nehmen, also H-^600
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0622, von Ranunkelmohn bis Raphe Öffnen
620 Ranunkelmohn - Raphe Gattung I^ti-acliium (Froschkraut) abgegrenzt wird, die schwimmenden oder untergetauchten For- men. Zu beiden gehören zahlreiche 'in Deutschland wild vorkommende Arten. Eine der bekanntesten ist das Scharbocks
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0051, Hamilton (Personenname) Öffnen
I., fiel aber in Ungnade, weil er den Bürgerkrieg mißbilligte, und schloß sich den Covenanters an, trat jedoch nach Montroses Sieg wieder zur Partei des Königs über. Nach Karls I. Tod flüchtete er nach Holland und nahm nach dem Tod seines Bruders
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0023, von Célèbre bis Celemin Öffnen
finden sich hier bereits Beuteltiere (2 eigentümliche Arten Kusus). Von Raubtieren findet sich eine in Indien weitverbreitete und auf C. höchst wahrscheinlich ein- geführte Viverre. Auch eine Hirschart ist eingeführt. Ganz eigentümlich sind
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0660, von Pfuscher bis Philipp Öffnen
die einfache Anordnung der Knochen in den Hand- und Fußgelenken sowie der Hand- und Fußwurzeln, deren Reihen noch in ursprünglicher Folge liegen, wie es unter den lebenden Tieren nur noch beim Klippschliefer (ll^rax) der Fall ist, weshalb Cope I
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0168, Affen Öffnen
alten Eisens gehabt haben. Mutwillige Beschädigungen solcher Art können auch vorkommen, wenn der Beschädiger zahlungsfähig und der Beschädigte ein verständigeres A. hat. Das Preuß. Allg. Landr. I, 2, §. 115 bezeichnet als den Wert der besondern
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0717, Hamilton (Malerfamilie) Öffnen
Adolf bei Breitenfeld (1631), war ein treuer Anhänger Karls I. und wurde 1643 zum Herzog von H. erhoben. 1648 fammelte er in Schottland ein Heer für den König, siel in England ein, wurde aber bei Preston von Cromwell geschlagen und ge- fangen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0632, Insektenfresser Öffnen
, I. P. (in Schenks "Handbuch der Botanik", Bd. 1, Bresl. 1881); Bouché, Die I. P., Beitrag zur Kultur derselben (Bonn 1884). Insektenfresser (Insectivora), kleinere Raubtiere von meist plumpem Bau, mit langem, spitzem
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0488, von Schleichhandel bis Schleiden Öffnen
486 Schleichhandel - Schleiden german. Chrestomathie" (Weim. 1869). Kleinere Schriften sind: "Zur Morphologie der Sprache" (in den "Neinoii'68 äs I'^caäkmis äs 8t. I>6t6i'3- doui-Z", 1859), "Die Darwinsche Theorie
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0611, von Emulsinen bis Enantiodromie Öffnen
Verbreitung. Nach dem Gebiß und den in den Kotballen (Koprolithen, s. Tafel "Juraformation II") enthaltenen Resten von Fischen und Mollusken zu schließen, waren sie gefährliche Raubtiere der damaligen Meere. Sie zerfallen in zwei Unterordnungen: 1
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0720, von Fetisch bis Fettbildung Öffnen
: "Über die Verdienste der Niederländer um die Ton- kunst" (Anisterd. 1829), erhielt lzugleich mit einer ähnlichen Arbeit von Kiesewettcr) den von der Nie- derländischen Musikgesellschaft ausgesetzten Preis. Sein Hauptwerk: "I^io^r^pnie universelle äe8
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0830, Fische (zoologisch) Öffnen
den Schwerpimkt des Fisches i vor- oder rückwärts. Indessen ist die Schwimmblase nicht unbedingt nötig, da sie vielen F. fehlt, wie den Rochen und mehrern rasch schwimmenden Knochen- fischen. Sie bildet sich aus einer Ausstülpung des Darms
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0843, von Fischkörner bis Fischotter Öffnen
Proz. Stickstoff und etwa 12 Proz. Phosphorsäure. Fischmolche, s. Kiemenlurche. Fischöl, s. Ichthyol. Fischotter (I^tra), eine Gattung der marder- artigen Raubtiere mit kurzen, fünfzehigen, mit gro- ßen Schwimmhäuten versehenen Füßen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0973, von Foreign office bis Forellenstein Öffnen
Direttor der Irrenheilanstalt Burghölzli in Zürich. Auch ist er ord. Professor der Psychiatrie an der dortigen Universität. Er veröffentlichte: "1^68 t'oui-miä ä6 1a 8uiä86" (Genf 1874; preisgekrönt), "^Wäe3 m^inis- colo^iliuLZ" (5 Tle.; in dem "I
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0388, von Grisi bis Gröben (Karl Jos. von der) Öffnen
. ^s. Bär (Raubtier). Grizzlibär (vom engl. Fri^i)', spr. grisli, grau), Grjasowez. 1) Kreis im südwestl. Teil des russ. Gouvernements Wologda, eine hügelige Land- schaft südlich der Suchona, hat 7853,5 (iicm, 9? 930 E., Getreide
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0649, von Hagenbeck bis Hagestolz Öffnen
dressierte Raubtiere, die Welt- ausstellung in Chicago. - Vgl. Leutemann, Lebens- beschreibung des Tierhändlers Karl H.chamb. 1888). Hageugebirge, Bergstock der Salzburger Alpen (s. Ostalpen), zwischen dem Königssee und der Salzach, ein steiler
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0360, von Praktikabel bis Prämienanleihen Öffnen
(^r^Liati int^i-wi-eg). Die Würde und Amtswohnung eines P. heißt Präla- tur. Während fich die Prälatenwürde in England, Schweden und Dänemark auch nach der Reforma- tion erhalten hat, führen im prot. Deutschland nur noch der oberste geistliche
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0979, von Silberkaninchen bis Silbernitrat Öffnen
. Kroncnthaler. I^glanz. Silberkupferglanz, Mineral, s. Kupfersilber- Silberlachs, örtliche Bezeichnung der Lachs- forelle wie der Seeforelle.
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 1014, von Fagerlin bis Fahlbänder Öffnen
den Bund Hollands mit Preußen und England, folgte dann dem Erbstatthalter nach England, trat 1809 mit dem Prinzen von Oranien als Freiwilliger in das Heer des Erzherzogs Karl, kehrte 1813 mit Wilhelm I. nach Holland zurück, unterzeichnete in London
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0923, von Beuteldachs bis Beutelstare Öffnen
war. Beutelknochen (Ossa marsupialia), ein Paar schlanker Knochen, von denen jederseits einer dem vordern Schambeinrand des Beckens bei den Beuteltieren und Monotremen, in rudimentärer Form auch bei einigen Raubtieren, aufsitzt und in die Muskulatur der Bauchwand
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0915, von Delphin bis Delphinium Öffnen
. Ve1pkin2.ptei-u3, Veluga, s. Delphine. Delphinat (I)"Ii)liinMu8), 's. Dauphins Delphine (IikIzikiniäaL), eine sehr artenreiche Gruppe der Waltiere oder Cctaceen, welche sich durch kegelförmige, in beiden Kiefern ringsherum stehende Zähne
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0825, von Eis (als Konditorware) bis Eisbär Öffnen
'1i3.l3.883>rot08 poiai-18 <7i'tti/, s. Tafel: Bären I, Fig. 1), das grimmigste Raubtier der Polarzone, das von neuern Naturforschern wegen des gestreckten, langen Leibes, spitzen Kopfes mit schlanker Schnauze und kleinem Rachen, sowie
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0670, von Halbritter bis Haldeman Öffnen
Nervensystems. Halbsohlengänger (Semiplantigrada), Raubtiere, welche nicht bloß mit den Zehen, sondern auch mit der Unterseite der Mittelfußknochen auftreten. Halbsouverän nennt man solche Staaten, welche einer höhern Staatsgewalt untergeordnet sind
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0694, von Halsbandbär bis Halsbandgeschichte Öffnen
in die neuere Zeit der Geschmack in dieser Hinsicht der Übertreibung abhold geblieben. Seit dem Wieder- ausblühen des Kunstgewerbes dienen sowohl antike H. als solche der Renaissance als Vorbilder. Halsbandbär, s. Bär (Raubtier). Halsbandfink
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0078, von Hermas bis Hermenegild Öffnen
. 1881; vollständig griechisch: ebd. 1887), von Gebhardt und Harnack (in "I^ti-uin kpoLtolicorum opera", Bd. 3, ebd. 1877), von Funk (in "Opera. Mtlum HpoLtolicoi-uin", Bd. 1,Tüb. 1878). - Vgl. Behm, Über den Verfasser der Schrift, welche den
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0465, von Hyalitis bis Hydaspes Öffnen
Papier, die dann auf Zink umgedruckt und hochgeätzt wird. Hyalnrgie sgrch.), Glasbereitung, Glasmacher- kunst; Hyalürg, Glasmacher. U?2.SM080KUS (ll^omoLciiuZ), s. Zwerghirsche. Hyäne (llv^eua), eine zu den Raubtieren ge- hörige
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0120, Kapkolonie Öffnen
, eigenartig in sich, da nur wenige ihrer Arten sich nordwärts und nach Mada- gaskar verbreitet haben, zerfällt in vier Gebiete: i) Das Busch land mit derKapstadt und Umgebung ostwärts etwa bis zum Gouritzfluß; Bäume sind selten, nur bei der Kavstadt
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0530, von Malojaroslawez bis Malpighi Öffnen
gußeisernes Denkmal zur Erinnerung an die Schlacht bei M. 24. Okt. 1812, die Napoleon I. zwang, auf der Straße nach Smolensk seinen Rückzug anzutreten. Maloncillo (spr.-cilljo), Raubtier, s. Herpestes. Malonsäure, eine zweibasische organische
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0029, von Moskitoküste bis Moß Öffnen
27 Moskitoküste - Moß Übertragung der kaiserl. Residenz 1712 nach Petersburg hemmte den Fortschritt M.s nicht, dank seiner günstigen Lage inmitten der großruss. Industriebezirke. Am härtesten betroffen wurde M. 1812, wo Napoleon I. 14. und 15
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0341, von Saugheber bis Säugling Öffnen
^o) ohne Eckzähne, Zehen mit glatten, flachen Kufen, Innenzche des Hinterfußes mit Kralle; Flosscnfüncr l?innip6äi^) mit vier Flossen und Raudtiergebiß; Raubtiere ((^i-nivoi^) mit Krallen und dreierlei scharfschneidcnden Zähnen; Nagetiere
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0378, von Schafkamel bis Schakal Öffnen
über das Alpengebiet legte er teils in Leonhards und Bronns "Jahrbuch", teils in den "Geognost. Untersuchungen des südbayr. Alpengebirges" (Münch. 1851) und "Südbayerns I^6tda63. F60FN08tica" (Lpz. 1863, mit Atlas) nieder. Ferner schrieb
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0751, von Schwertorden (schwedischer Militärverdienstorden) bis Schwetschkescher Verlag, G. Öffnen
. Orden, von König Gustav I. Wasa 1552 als Er- neuerung der Schwertbrüdcr gestiftet, von König Friedrich I. von Schweden 1748 erneuert, ist jetzt der schwed. Militärverdicnstordcn, wird in fünf Klaffen verliehen und verfügt über Einkünfte, wovon
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0885, von Serrosalmo piraya bis Servet Öffnen
am Konservatorium zu Brüssel. Er starb 25. Nov. 1866 in Hall, wo ihm ein Denk- mal gesetzt ist. Von seinen Cellokompositionen sind 3 Konzerte und 16 Phantasien hervorzuheben. Serval, Raubtier, s. Luchs. Servante (frz., spr. -wängt, "Dienerin"), An
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0027, von Soggen bis Sohm Öffnen
. ist die Wettersohle, dann folgen die I., II. u. s. w. Tiefbausohle. Die saigern Abstände der S. richten sich einerseits nach den Kosten der Herstellung von Füllörtern, Querschlägen u. s. w., andererseits nach der Menge von nutzbaren Mineralien
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0772, von Theresienstadt bis Thermochemie Öffnen
zwischen Trias und Jura) in Gesellschaft von Resten der letzten Labyrinthodonten (s. d.) aufgefunden und merkwürdig durch ihr in den Größenverhältnissen und Anordnung der Zähne (Lykosaurus = Wolfseidechse u. s. w.) zuerst an Raubtiere oder Karnivoren
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0800, von Wittenberge bis Wittgensdorf Öffnen
Tuchfabrikation ist eingegangen. Geschichte. W. war seit Albrecht I., dessen Linie auch den Namen Sachsen-Wittenberg erhielt, bis zum Tode Albrechts III. (1422) Residenz der Herzöge und Kurfürsten von Sachsen und blieb dann auch noch die Hauptstadt des
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0817, von Woldenberg bis Wolf (Christian, Freiherr von) Öffnen
, Telegraph, eine gotische evang. Kirche; Stärkefabrik, Bierbrauereien, Brennereien, Obstbau. Woldenhorn, Dorf, s. Ahrensburg (Bd. 17). Wolf (Canis lupus L.; hierzu die Tafel: Wolf), ein Raubtier aus der Familie der Hunde, gehört mit dem Haushunde zu