Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach gnädig hat nach 0 Millisekunden 219 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0511, von Gnädig bis Gold Öffnen
Gnädig ? Gold. 5U7 Glauben bis ans Ende beharren würben, aus lauter Gnade, ohne alles Verdienst, an Christo IEsu, zum ewigen Leben verordnet hat. (S. Auser-wählt, Erwählung.) Wer der Ordnung GOttes, Röm. 8, 29. 30. nicht nachgeht, darf sich keinen
98% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0035, von Glauben bis Gnädig Öffnen
35 Glauben - Gnädig. Werke Gesetz? Nicht also, sondern durch des Glaubens Gesetz, Rom. 3, 37, Und würde auch ein Vater derer, die da wandeln in den Fußstapfen des Glaubens, Röm. 4,12. Und er ward nicht schwach im Glauben, Rom. 4, 19. 30. Dies
39% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0456, von Gnadenkraut bis Gneditsch Öffnen
Inhabers der Staatsgewalt in Anspruch genommen wird (s. Begnadigung). Gnadenstand, s. Gnade. Gnadenstuhl, s. Bundeslade. Gnadentage, s. Respekttage. Gnadenwahl, s. Prädestination. Gnädig, Prädikat, das Geringere Höhern gegenüber als Zeichen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0128, von Barhumiter bis Barmherzigkeit Öffnen
nach der babylonischen Gefangenschaft, Esr. 2, 53. Neh. 7, 55. Barmherzig Wird sowohl von Menschen als auch von GOtt gesagt. S. Barmherzigkeit. HErr, HErr GOtt, barmherzig und gnädig, geduldig etc., 2 Mos. 34, 6. Der HErr, dein GOtt, ist ein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
. Breite deine Güte über die, die dich kennen, ib. v. 11. Laß deine Güte und Treue allewege mich behüten, Pf. 40, 12. GOtt, wir warten deiner Güte in deinem Tempel, Ps. 48, 10. GOtt, fei mir gnädig nach deiner Güte, Ps. 51, 3. So doch
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0036, Gott Öffnen
36 Gott. 30,19. Ich habe dich erhöret zur gnädigenZeit, Ies. 49, 8. Danket dem Herrn Zebaoth, daß er so gnädig ist, Ier. 33, 11. Siehe, es kommt die Zeit, daß ich das gnädige Wort erwecken will, Ier. 33, 14. Ach Herr, fei gnädig, Dan. 9, 19
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0130, von Barmherzigkeit GOttes bis Barnabas Öffnen
haben und meine Gebote halten, 2 Mos. 20, 6. 5 Mos. 5, 10. Der HErr ist geduldig und von großer Barmherzigkeit, 4 Mos. 14, 18. So sei nun gnädig der Missethat dieses Volks, nach deiner großen Barmherzigkeit, ib. v. 19. So sollst du nun wissen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0686, von Telephoridae bis Telfs Öffnen
gnädiger Wille"), Schlußformel in Ordonnanzen der Könige von Frankreich, findet sich zuerst in der Form "Tel est notre plaisir" bei Karl VIII. Teleuten, ein türk. Volksstamm, der früher die jetzigen altaischen Bergkalmücken und die T. umfaßte. Die T
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0349, Erhören Öffnen
ist, Phil. 2, 9. Erhören z. 1. Wird von dem Gebet gebrancht. Die Er-ho'rnng des Gebets aber ist eine gnädige Gewährung dessen^ was man in kindlichem und zuversi^tlichcm Vertrauen von GOtt bittet und begehrt. Das cbräilche Wort anak heißt nicht allein
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0125, von Mykerinos bis Myographion Öffnen
geschlagen; der Ort heißt jetzt Milazzo. Mylady (engl., spr. milehdi), einer Lady (s. d.) gegenüber gebräuchliche Anrede: gnädige Frau, gnädiges Fräulein. Mylau, Stadt in der Amtshauptmannschaft Plauen der sächs. Kreishauptmannschaft Zwickau, an
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0070, von Antipater bis Antworten Öffnen
, ist er uns gnädig und vergiebt unsere Süude und wirft sie gleichsam hinter sich b). a) Warum verbirgst du dein Antlitz, und hältst mich für deinen Feind? Hiob 13, 24. Wie lange verbirgst du dein Antlitz vor mir? Ps. 13, 2. Verbirg dem Antlitz nicht vor
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0478, von Gerechtfertigt bis Gerechtigkeit Öffnen
, sei mir Sünder gnädig! Luc. 18, 13. d.i. laß, GOtt, die Versöhnung für mich Sünder gelten! der ist ein solcher, welchen Paulus, Röm. 3. und 4. Cap. beschreibt, nämlich vor dem göttlichen Gericht frei und losgesprochen von der Sünde und der Strafe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0536, von Gutfurt bis Habe Öffnen
532 Gutfurt ? Habe. Weigere dich nicht, dem Dürftigen GuteZ zu thun, Sprw. 3, 27. Und soll meine Lust sein, daß ich ihnen Gutes thun will, Ier. 32, 41. Danket dem HErrn Zebaoth, daß er fo gnädig ist, und thut immerdar Gutes, Ier. 33, 11
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0938, von Strahl bis Streuben Öffnen
werde, Hof. S, 9. Und siehe, der HGrr rief dem Feuer, damit zu strafen, AmoK ?, 4. Wo ist der GOtt, der da strafe (recht richte)? Mal. Z, 17. Aber du bist barmherzig, darum sei uns gnädig, und strafe du uns selbst, Jud. 7, 20. Die Gottlosen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0216, Bund Öffnen
sie ihm nicht gebracht. Es liegt unendlich viel darin: auf der einen Seite der Gedanke der Liebe, vollste gnädigste Herablassnng GOttes, indem er, der Unendliche, mit dem Endlichen zur Freundschaft und Gemeinschaft sich vereinigt : auf der andern Seite
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0897, Segnen Öffnen
, 13. Pf. 37, 26. Der HErr wird sein Volk segnen mit Frieden, Pf. 29, 11. GOtt sei uns gnädig und segne uns, Ps. 67, 1. Es segne uns GOtt, unser GOtt, ib. v. 7. Vs segne uns GOtt, und alle Welt fürchte ihn, ib. v. 8. Fluchen sie, so segne du, Ps
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0047, Kulturgeschichte: Essen und Trinken; Titel; Ordenswesen Öffnen
Beatitudo Dame Demoiselle Dom Dominus Don Doña, s. Don Donna Douairière Du, s. Duzen Duzen Er Esquire Excellenz Fidalgos Fräulein Gentleman Gestreng Gnädig Grand prévôt Hidalgo Honourable Ihr Knight Lordship Madame
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0666, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Laßt uns immer Gott vertrauen, fest in Sonnenschein und Nacht, Hoffnungsfroh zur Zukunft schauen: Gottes Vaterauge wacht. Nnd gewiß, er hört vor allem gnädig heut der Kinder Flehn, Daß er mög' mit Wohlgefallen auf die guten Eltern sehn. Die uns
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0124, Beschreibung des hervorragenden Klosters Elchingen Öffnen
samt dem babylonischen Turm gnädig und freudig in seinen und der Kirche Besitz, befreite ihn von aller weltlichen Herren Macht, sprach ihn faktisch davon los und stellte ihn unmittelbar unter seinen und seiner Nachfolger auf dem Stuhl Petri Schutz
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0156, Von den Orten in der Nähe von Ulm außerhalb der Mauern der Stadt Öffnen
. Bei diesem hat die allerheiligste Jungfrau Maria ihren Wohnsitz aufgeschlagen und zeigt durch Wunder, daß sie hier den Ulmern gnädig sei. Hier sind auch fast an der Stadtmauer in einer Kirche alle Heiligen zumal Beschirmer der Ulmer. Und in ihrer Mitte
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0200, von Polnische Sprache bis Polnisches Recht Öffnen
, verschieden dekliniert, je nachdem sie in attributiver oder in prädikativer Bedeutung gebraucht werden, z. B. jesteś łaskaw, du bist gnädig, łaskawy czlowiek, gnädiger Mensch. Bei der Konjugation der Verba werden sechs Klassen unterschieden; das Präsens
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0345, von Ciudad-Real (in Mexiko) bis Civilehe Öffnen
, der mit Wischnu und Brahma die ind. Dreieinigkeit, Trimūrti (s. d.), bildet. Ç. ist hervorgegangen aus dem alten vedischen Gotte Rudra und hat wie dieser zwei Seiten, eine furchtbare und eine gnädige, auf die sein Name «der Gnädige» hinweist. Als sein Sitz
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0044, von Allon bis Allwissenheit Öffnen
Haus. So du einen nackend siehst, so kleide ihn, und entziehe dich nicht von deinem Fleisch, Esa. 58, 7. (Ezech. 18, 7. Tob. 4, 7. Matth. 25, 35.) b) GOttes gnädiges Wohlgefallen an dem Allmosen geben. Sprw. 21, 3. Einen fröhlichen Geber hat
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0059, von Anfurt bis Angenehm Öffnen
55 Anfurt - Angenehm. 7. 10. Denn sie bleiben Kinder GOttes, Gal. 3, 26. und sehen in der Angst, Ps. 116, 3. wie gnädig, gerecht und barmherzig GOtt sei, v. 5. (dcr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu erlösen, 2 Petr. 2, 9
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0061, von Angesicht Christi bis Angreifen Öffnen
gnädig nach deinem Wort, Ps. 119, 58. theils innerlich, wenn wir GOttes Allwissenheit denken, Unsere unerkannte Sünde stellst du ins Licht vor dein Angesicht, Ps. 90, 8. Wo soll ich hingehen vor deinem Geist? wo soll ich hinfliehen vor deinem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0066, von Anpfeifen bis Anrufen Öffnen
, Matth. 6, 9. Luc. 11, 2. III) Das Versprechen gnädiger Erhörung, Ps. 50, 15. Ps. 83, 5. IV) Der herrliche Nutzen, den wir davon haben, nämlich die Seligkeit, A.G. 2, 21. Röm. 10, 13. §. 3. GOtt ist allein anzurufen. Esa. 42, 8. Er ist I) allein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0068, von Anschnauben bis Anspannen Öffnen
) GOtt sah an Alles, was er gemacht hatte, 1 Mos. 1, 31. Allerlei Bäume, lustig anzusehen, 1 Mos. 2, 9. Der Baum mitten im Garten, 1 Mos. 3, 6. Abels Opfer sah GOtt gnädig an, 1 Mos. 4, 4. Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, aber der HErr sieht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0094, von Aufheben bis Aufkommen Öffnen
und Anfechtungen zu Hülfe kommen, bei Schwachheit umfassen, halten, stärken, daß er nicht falle, sondern bestehe und überwinde. Du aber, HErr, sei mir gnädig, und hilf mir auf, so will ich sie bezahlen (aus Amtseifer, nicht Rache), Ps. 41, 11. Die Jungfrau
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0148, von Beil bis Beißen Öffnen
solche willige Schaamroth vorkäme, und wie einen gnädigen GOtt sie machte, daß der Mensch ihm zu Ehren sich selbst so vernichtiget und demüthiget, wir würden die Beichte aus der Erde graben, und über tausend Meilen holen. Die ganze Schrift bezeugt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0307, von Einöde bis Einsam Öffnen
. 11, 17. 19. 23. 24. wird es figürlich gebraucht, da Paulus den Heiden ihren Stolz verweisen und sie erinnern will, die Juden nicht zu verachten, weil der gnädige GOtt sie, wenn sie sich bekehrten (2 Cor. 3, 16.), wieder in die Kirchengemeinschaft
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0332, von Erbarmer bis Erbauen Öffnen
, und ihn so in Verhärtung gerathen lassen kann.) (S. auch Verstockung.) Welchem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig, und welches ich mich erbarme, des erbarme ich mich, Röm. 9,15. 2 Mos. 33,19. So liegt es nun nicht an Jemandes Wollen oder Laufen, fondern
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0358, von Erlogen bis Erlösen Öffnen
, daß sie nicht führe ins Verderben, Hiob 33, 28. GOtt erlöse Israel aus aller seiner Noth, Ps. 25, 22. Erlöse mich, und sei mir gnädig, Ps. 26, 11. Du hast mich erlöset, HErr, du treuer GOtt, Ps. 31, 6. Der HErr erlöset die Seele seiner Knechte, Ps. 34
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0363, von Ernter bis Erregen Öffnen
stecken, und wie ein dürres Erdreich (§. 2.) in diesem Jammer und Elend nach einem gnädigen Negen lechzen, die Süßigkeit des evangelischen Trostes, und stärkt sie mächtig. Er erquicket meine Seele, er führet mich auf rechter Straße um feines Namens
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0455, Geduld Öffnen
, daß GOtt gnädig in Christo sei, und alles Kreuz, erst in der Hoffnung, dann aber durch die wirkliche Erlösung, mit einem freudigen Aus^ang kröne. III) Eine sanfte und langmüthiqe Vertragung derer, welche uns beleidigen uno verfolgen, da man bei
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0456, von Geduldig bis Gefallen Öffnen
, 10. Johannes, Offb. 1, 9. Des Bischofs zu EphefuZ, Offb. 2, 2. 3. Geduldig Von dem langmüthigen GOtt und Menschen. ^ HErr, HGrr GOtt, barmherzig und gnädig, und geduldig, und von großer Gnade und Treue, 2 Mos. 34, 6. 4 Mos. 14, 13
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0547, von Harmon bis Harren Öffnen
Befehle der säten GOttes.) HErr, fei uns gnädig, denn auf dich harren wir, Esa. 33, 2. Die auf den HErrn harren, kriegen neue Kraft lc., Esa. 40, 31. (Nur die Religion hat eine den Menschen immer neu belebende, verjüngende Kraft; vergl. 2 Cor. 4
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0778, von Og bis Ohrenbläser Öffnen
. 2) Besonders a) dessen gnädige Erkenntniß, da er das Gebet der Frommen erhört, 2 Chr. 6, 40. c. 7, 15. daher das Neigen die gnädige Erhörung und Hülfsleistung anzeigt, * 5 Mos. 1, 45. b) da er die Sünden straft und nach Verdienst Rache übt, ^ 2 Kön
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0820, von Regenbogen bis Regieren Öffnen
, welches die Herzen erquickt, tröstet, und deren Wachsthum im Guten befördert, Zach. 10, 1. d) des göttlichen Segens und Gnade, Hos. 6, 3. Nun aber giebst du, GOtt, einen gnädigen Regen, und dein Erbe, das dürre ist, das erquickest du, Ps. 68
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0837, von Ruder bis Rügopfer Öffnen
ich inne, daß du mein GOtt bist, Ps. 56, 10. Ich rufe zu GOtt, dem Allerhöchsten, zu GOtt, der meines Jammers ein Ende macht, Pf. 57, 3. Hienieden auf Erden rufe ich zu dir, wenn mein Herz in Aeng- sten ist, Pf. 61, 3. HErr, sei mir gnädig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0879, von Schön bis Schonen Öffnen
Strenge geben, vergl. 1 Cor. 4, 21. * Rufe getrost, schone nicht, Efa. 58, 1. 8. 3. II) Von GM, wenn er besondere Sorge für die Menschen trägt, die Sünde gnädig schenkt, die wohlverdiente Strafe nicht zuschickt, zurück hält, lindert, und in seinem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0887, von Schutz bis Schwachheit Öffnen
, 4. Von ihrer Macht halte ich mich zu dir; denn GOtt ist mein Schutz, Ps. 59, io. denn du bist mein Schutz und Zuflucht in meiner Noth, v. 17. mein Schutz und gnädiger GOtt, v. 18. Er ist mein Hort, meine Hülfe, mein Schutz, daß mich kein Fall
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0951, von Sündfluth bis Sündigen Öffnen
, die euch lieben, was Danks habt ihr davon? Denn die Sünder lieben auch ihre Liebhaber, Luc. S, 32. (S. Vank Z. 3.) Also wird auch Freude im Himmel sein, über Einen Sünder, der Buße thut, Luc. 15, 7. GOtt, sei mir Sünder gnädig. (Laß
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1026, von Verächter bis Verachtung Öffnen
, Hiob 31, 34. Tr schüttet Verachtung auf die Fürsten, Hiob 12, 21. Pf. 107, 40. Ich (der Messias) bin ? ein Spott der Leute und Verachtung des Volks, Ps. 22, 7. Wende von mir Schmach und Verachtung, Ps. 119, 22. Sei uns gnädig, HErr, sei uns
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1039, von Vergeltung bis Vergessen Öffnen
, Hof. 8, 14. Weil sie geweidet sind ? erhebet sich ihr Herz; darum vergessen sie meiner, Hos. 13, 6. §. 3. GDtt die Menschen a) wenn er kein gnädiges Auge auf sie hat, sie dem Uuglück bloßstellt, und ohne Hülfe und Trost läßt; b) wenn cr die Rache
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1056, von Versöhntag bis Versöhnung Öffnen
1052 Versöhntag ? Versöhnung. Opfer, als ein Vorbild auf Christum, gleichsam be-dcckt, daß sie der erzürnte GOtt nicht sehen, und zur Nache gereizt werden möchte, sondern gnädig, gütig winde, die Sünde vergab und nicht strafte. Die Pncster
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1103, von Wiederkäuen bis Wille Öffnen
.) Wenn wir weg sind, ist kein Wiederkehren, WeiZH. 2, 5. §. 2. b) Sich bekehren. Kehre wieder, du abtrünniges Israel, spricht der HErr, Ier. 3, 12. 22. z. 3. c) GOtt kehret wieder zu den Bußfertigen, wenn er sich ihnen wieder gnädig erzeigt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1109, von Wohlthäter bis Wohnen Öffnen
wohnet in einem Lichte, da Niemand (ohne gnädige Offenbarung) zukommen kann, 1 Tim. 6, 16. 3) Der ich in der Höhe und im Heiligthum wohne, und bei denen, so zerschlagenes und demüthiges Geistes sind ic., Esa. 67, 15. §. 6. c) Vom heiligen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0120, von Azal bis Baal-Meon Öffnen
Gnädiger HErr. I) Ein Sohn König Achbors im Lande Edom, 1 Mos. 36, 38. 1 Chr. 1, 49. 50. II) Der oberste Voigt über König Davids Oelgärten und Maulbeerbäume, 1 Chr. 28, 28. Baal-Hazor Ein Herr des Vorhofs. Ein Ort, wo Absalom seine Schafscheerer
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0237, von Chrysopras bis Colossä Öffnen
. 26 :c. A.G. 21, 31. Clemens Geduldig, gnädig. Paulus getreuer Gehülfe, Phil. 4, 3. Cleopatra Die Ehre des Vaters. Eine Tochter Ptolomä'us Philometors, 1 Macc. 10, 57. 58. 1 Macc. 11,12. Cleophas Berühmt. Ein Bruder Josephs, des
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0103, Auge Öffnen
; wie die Augen der Mägde auf die Hände ihrer Frauen; also sehen unsere Augen auf den HErrn, unsern GOtt, bis er uns gnädig werde, Ps. 123, 2. HErr, mein Herz ist nicht hoffärtig, und meine Augen sind nicht stolz, Ps. 131, 1. Denn auf dich, HErr, HErr, sehen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0149, von Beißig bis Bekehren Öffnen
ihr euch von ganzem Herzen bekehret zu dem HErrn, so thut von euch die fremden Götter, 1 Sam. 7, 3. Und wenn sie sich bekehren in ihrer Noth zu dem HErrn, dem GOtt Israel, und werden ihn suchen; so wird er sich gnädig finden lassen, 2 Chr. 15, 4. 1 Kön
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0427, von Frohlocken bis Fromm Öffnen
durch den Mardachai geholfen, Gsth. 8, 15 2c. §. 2. Von leblosen Creatnren. S. freuen z. 2. Ps. 98, 8. Esa. 14, 7. Von GOtt, wenn er ein gnädiges Wohlgefallen an etwas hat, Esa. 65, 19. Ier.33, 9. Zeph. 3, 17. Frohlocken Mit Erhebnng der Stimme
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0476, von Gerber bis Gerecht Öffnen
und gnädig), Esr. 9, 15. Du bist gerecht in Allem, das du über uns gebracht hast, Neh. 9, 33. Wie mag ein Mensch gerechter sein, denn GOtt? Hiob 4, 17. Denn du, gerechter GOtt, prüfest Herzen und Nieren, Pf. 7, 10. Ier. 11, 20. Der HErr
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0602, von Hörer bis Hori Öffnen
, höre meine Worte, merke auf meine Nede, Pf. 5, 2. Der HGrr höret mein Weinen. Ps. 6, 9. Das Verlangen der Elenden hörest du, Ps. 10, 17. HErr, höre, und sei mir gnädig, Ps. 30, 11. Da dieser Elende rief, hörete der HErr, Ps. 34, 7. Wenn die Gerechten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0664, Knecht Öffnen
. 37. HErr, kehre dich doch wieder zu uns, und sei deinen Knechten gnädig, Ps. 90, 13. Zeige deinen Knechten deine Werke, und deine Ehre ihren Kindern, ib. u. 16. Lobet ihr Knechte des HGrrn, lobet den Namen des HErrn, Pf. 113, 1. Denn
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0761, Name Öffnen
schütze mich, Ps. 20, 2. Um deines Namens willen, HErr, sei gnädig meiner Missethat, Ps. 25, 11. Lasset uns mit einander seinen Namen erhöhen, Ps. 34, 4. Ich will deines Namens gedenken, von Kind zu Kindes Kind, Ps. 45, 13.
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0993, von Trostbecher bis Trösten Öffnen
, sei mir gnädig und erhöre mein Gebet, Ps. 4, 2. Dein Stecken und Stab trösten mich, Ps. 23, 4. Nun, HErr, weß soll ich mich trösten? ich hoffe auf dich, Ps. 39, 8. GOtt, tröste uns, und laß leuchten dein Antlitz, so genefen wir, Ps. 60, 4. 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0999, von Uebelthat bis Ueben Öffnen
und schaffe das Uebel, Efa. 45, ?. Da reuete auch den HErrn das Uebel, das er wider sie geredet hatte, Ier. 26, 19. 3. 13. Ich nieiß, daß du gnädig ? bist, und lässest dich des Uebels reuen, Ion. 4, 2. z. 5. Nebel deuten, Ps. 94, 20. A.: der außer
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1045, von Verlachen bis Verlassen Öffnen
, deinen GOtt, verlassen, Ier. 2, 19. Wie soll ich dir gnädig sein? weil mich deine Kinder verlassen zc., Ier. 5, 7. Sie werden essen, und nicht satt werden ? darum, daß sie den HErrn verlassen haben, und ihn nicht achten, Hos. 4, 10. Die da halten
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0648, von Antiphlogistiker bis Antiquar Öffnen
der Rachegöttinnen als Eumeniden ("Gnädige"). Die A. ist eine Spezies der Ironie, und eine Spezies der A. ist der Euphemismus (s. d.). Antipōden (griech., "Gegenfüßler"), die Bewohner zweier einander diametral gegenüberstehender Orte der Erde. Ihre Füße
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0464, Bauer (Emanzipation des Bauernstandes) Öffnen
Bestimmung der Beden vergessen, und der Landesherr forderte sie allmählich als eine gemeine Beihilfe zu allen Ausgaben, die er zu machen hatte; bei jeder unnützen Fehde, bei Besuchen des kaiserlichen Hofs, bei Ausstattung eines gnädigen Fräuleins
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0194, von Bonington bis Bonitierung Öffnen
hier eine Strafkolonie anzulegen. Bonis avibus (lat.), "mit gnädigen Vögeln", d. h. unter günstigen Vorbedeutungen, in Beziehung auf die Augurien der Römer (s. Augurn). Bonis zedieren (lat.), sein (überschuldetes) Vermögen (an die Gläubiger
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0432, von Daly bis Damas Öffnen
432 Daly - Damas. und 1870 den Vertrag über den Eintritt Hessens in das Deutsche Reich abschloß, erhielt er 6. April 1871 doch auf Wunsch des Berliner Hofs in gnädigster Form seine Entlassung und starb 28. Sept. 1880 in Darmstadt. Daly
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0117, von Drama bis Dramaturgie Öffnen
bestimmt, aber in jenem durch eine außerhalb des Handelnden stehende Macht (im Lustspiel durch den neckenden Zufall, im Trauerspiel durch die gnädige oder ungnädige Laune der Gottheit), in diesem dagegen ausschließlich durch den Handelnden selbst (dessen
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0836, Erziehung (israelitische, christlich-moderne) Öffnen
an den gnädigen Gott, der will, daß allen Menschen geholfen werde und alle zur Erkenntnis der Wahrheit kommen sollen, erwacht nun die reine Menschenliebe und beweist sich namentlich auch in der Pflege der Kleinen und Unmündigen, deren besonderer
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0902, Eugen (Herzog von Württemberg) Öffnen
902 Eugen (Herzog von Württemberg). um die Allianz zwischen Österreich und England womöglich noch aufrecht zu erhalten. Die Königin empfing ihn aufs gnädigste und beschenkte ihn mit einem kostbaren Degen, auch die Minister überhäuften ihn
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0461, von Fort Riley bis Fortuna Öffnen
(brevis), beständige (manens), gnädige (obsequens und respiciens) Göttin und äußert ihre Macht in Familien- (F. privata) wie in Staatsangelegenheiten (F. publica oder F. populi romani). Als erstere begleitet sie ihren Liebling von der Geburt an
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0629, von Frauenviole bis Fräulein Öffnen
(s. Gnädig); später auf jedes erwachsene Mädchen von guter Familie angewandt und jetzt selbst in den untern Ständen für Mädchen üblich.
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0679, von Freycinet bis Freyja Öffnen
, gnädige Himmelsgöttin, Tochter des Njord und der Skade. Ihr Palast in Walhalla ist Folkwang mit dem großen und schönen Saal Seßrûmnir, der stets von Sängern erfüllt ist. Wenn sie ausfährt, sind zwei Katzen vor ihren Wagen gespannt. Charakterisiert
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0137, Hannover (Geschichte: 1831-1848) Öffnen
Braunschweig-Lüneburg auf den Thron kam. Hannover seit seiner Trennung von Großbritannien. "Ich werde den Hannoveranern ein gerechter und gnädiger König sein", lautete das erste Wort des neuen Regenten in seiner Erwiderung auf die Bewillkommnungsrede des
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0652, von Holcus bis Hölderlin Öffnen
.] Holda (Frau H., Hulda, Holle, die "Holde, Gnädige"), nach dem zum Teil noch jetzt fortlebenden Volksglauben in Franken, Hessen und Thüringen ein geisterhaftes Wesen, ursprünglich eine altdeutsche Göttin und zwar eine Sonnen- und Wolkenwasserfrau. So
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0322, von Junot bis Jupiter (Gott) Öffnen
allein auf die Gegenwart bezieht sich sein gnädiges Walten, er offenbart den Menschen durch dem Kundigen verständliche Zeichen (s. Auspizien) die Zukunft und seine Billigung oder Mißbilligung eines beabsichtigten Unternehmens. Von alters her wurde
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0127, von Majaki bis Majestätsverbrechen Öffnen
. In England legte sich zuerst Heinrich VIII. das Prädikat M. bei, welchem später noch der Zusatz most gracious, gnädigste, hinzugefügt wurde, und gegenwärtig wird dasselbe allen europäischen Kaisern (auch dem türkischen) und Königen zugeteilt
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0951, von Mykocecidien bis Myographion Öffnen
ein Mitglied des englischen hohen Adels (s. Lord). Verallgemeinert als Anrede in der Bedeutung: "gnädiger Herr". Mynheer (holl.), mein Herr; auch (scherzhafte) Bezeichnung eines Holländers. Mynster, Jakob Peter, dän. Theolog, geb. 8. Nov. 1775
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0437, von Psammis bis Pseudomorphosen Öffnen
. Psammenitos), 526-525, wurde nach einer Regierung von sechs Monaten von Kambyses, König von Persien, 525 bei Pelusion geschlagen und in Memphis zur Übergabe gezwungen. Aus Mitleid mit seinem Unglück behandelte ihn Kambyses anfangs gnädig; da er aber
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0963, von Signatur bis Sigtuna Öffnen
, Gebieter; Signora, Gebieterin, gnädige Frau; Signorina, junge Dame, Fräulein. Signorelli (spr. Ssinjo-), Luca, ital. Maler, Hauptmeister der florentinischen Schule, geboren wahrscheinlich 1441 zu Cortona, war Schüler des Pietro dei Franceschi in Arezzo
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0483, von Weidendorn bis Weigand Öffnen
, das ist für meine gnädige Herrschaft«, beim zweiten »Ho ho, das ist vor Ritter und Knecht«, beim dritten »Ho ho, das ist das edle Jägerrecht«. Die Jägerei lüftete dabei die Hirschfänger, und der Schuldige mußte sich für die Strafe schließlich noch bedanken
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0890, Zeus (Vater der Götter und Weltbeherrscher) Öffnen
müssen aber Äschylos und Pindar angesehen werden. Bei ihnen erscheint Z. als Herr der Herren, der Seligen Seligster, der des Flehenden sich gnädig erbarmt und, heiligen Zorns voll, der Frevler Übermut bricht und vom Himmelsthron herabschaut
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0674, von Pretis-Cagnodo bis Preußen Öffnen
einzureichen, den er 8. Juni in gnädige: Form erhielt. Die Entlassung Puttkamers nützte aber den Deutschfreisinnigen nichts, da Kaiser Fried' rich schon 15. Juni 1888 starb. Der neue Kaiser und König, Wilhelm II., erließ sofort nach seiner
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0803, von Tisza bis Titel und Titelunwesen Öffnen
endlosen Titeln, und noch als Abglanz der alten Götterherrlichkeit erscheint Kaiser Nero (nach Dümichen) als Bciuherr des Tempels von Denderah als der von der Hathor mit Leben beschenkte gnädige Horus, der Sohn der Hathor, ... der vollkommene
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0593, von Lufttemperatur bis Luzzatti Öffnen
eines Kultusministers, das er 22 Jahre verwaltet hatte. Er erhielt dieselbe an demselben Tage durch ein überaus gnädiges Handschreiben des Prinz-Regenten, in welchem seine großen Verdienste anerkannt und ihm Rang und Titel eines Staatsministers verliehen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0791, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
«Hauses, das - Ernst Pasqus. Glücksstcru, der - Johanna Herbert ("Egon Fels). Glück uud Gold - Klara Mundt (-^Luise'Mühlbach) Glück von Nudeck, das - Elisabeth Bürstenbinder >'''E. Gnädige, die - Hans Wachenhusen. ^Werner)
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0234, von Baby bis Babylonien (Geschichte) Öffnen
innere Imgur-Bel («Bel hat sich gnädig erzeigt») 300 Stadien lang und mit einem Graben und Wall, letzterer «Rimitti-Bel» genannt, umgeben war. Diese Mauer war von Nabopolassar angelegt und hat noch zur Zeit Alexanders d. Gr. bestanden. Dazu fügte
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0035, von Birne (Mundstück der Klarinette) bis Biron Öffnen
Bitte um Verzeihung (Anfang 1601) gnädig entgegen, bis ihn das Geständnis von B.s Unterhändler La Fin die drohende Gefahr erkennen ließ und ein starkes Durchgreifen zur Pflicht machte. Nachdem er die südöstl
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0955, von Caroldor bis Carolini libri Öffnen
zu Regensburg 1532 zum Reichsgesetz erhoben, freilich mit der salva torischen Klausel: «Doch wollen wir durch diese gnädige Erinnerung Kurfürsten, Fürsten und Ständen an ihren alten, wohlhergebrachten rechtmäßigen und billigen Gebräuchen nichts
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0966, von Cartagena (in Südamerika) bis Carteret (Antoine Désiré) Öffnen
und blühend. 171 v. Chr. ward C. unter dem Namen Colonia Libertinorum die erste Kolonie lat. Rechts außerhalb Italiens. Cartel (frz.), s. Kartell. Car tel est notre bon plaisir (frz., «das ist unser gnädiger Wille») war seit Franz Ⅰ. die Schlußformel
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0631, von Duret bis Durham (in England) Öffnen
. Mythologie Tochter des .Himalaja, Frau des Civa (s. d.) und Mutter des Ganeca (s. d.) und Karttikeja (s. d.). Als Frau des Hiva erscheint sie in doppelter Gestalt wie Civa selbst, als gnädige Göttin und als furchtbares In letz- terer Gestalt heißt
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0603, von Faun bis Fausse Öffnen
. Tiergeographie.) - Über F. in der Mythologie s. Faunus. Faunaffe, s. Nollschwanzaffe. Faunalia, s. Faunus. Faunus, einer der altital. Hauptgötter, wurde namentlich als Wald- und Feldgott verehrt. Als ein guter gnädiger Gott (der Name F. hängt
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0428, von Fürst (Hermann Heinrich) bis Fürstbischof Öffnen
Arnoloschen Prozeß (s. Arnold, Joh.) gegen die ungerechte Entscheidung des Königs Einspruch erhob, wurde er in der un- gnädigsten Weise entlassen; an seine stelle wurde Carmer berufen. F. starb 20. Jan. 1790. - Vgl. Brcßlau und Isaaksohn, Der Fall
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0182, von Goslarer Chargierten-Konvent bis Gossau Öffnen
(Gnädiger Herr) als allgemeine briefliche Anrede gebraucht. (S. auch Hospodar.) Gosport, feste Hafenstadt in der engl. Grafschat ^[richtig: Grafschaft] Hampshire, westlich gegenüber von Portsmouth (s. d.) gelegen und mit diesem durch zwei Dampffähren
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0801, von Hannoversches Provinzialmoor bis Hansa (Städtebund) Öffnen
und Abteilungen für Medizin, Litteratur, Landwirtschaft und Technik. Hans , Abkürzung von Johannes, hebr. Jehôchânân , d. i. Jehovah schenkt oder ist gnädig. Mit dem Namen H. verknüpfen sich noch Nebenbeziehungen, die meistens ins
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0921, von Jochacker bis Jod Öffnen
= 0,81 alte Jück; 40 alte Jück machten einen Bau. (S. auch Juchart.) Jochacker, Feldmaß, soviel wie Joch (s. d.). Jochanan, hebr. Name ("dem Jehova gnädig "ist"), gräcisiert in Joannes, Johannes (s. d.). Jochbeine (Backenknochen, Wangenbeine
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0024, von Petra (in Transkaukasien) bis Petri (Emil) Öffnen
die Freiheit; er kann sie sich gnädig und wiederliebend vor- stellen, wodurch gerade hier ihre Gestalt tieferes Leben erhält. Weniger Wert besitzen die "IVionk", eine allegorische Dichtung, die sich offenbar an Dantes Komödie anschloß. - Nahezu
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0668, von Recht auf Arbeit bis Rechtfertigung Öffnen
sittlichen Verhalten. Das Judentum aber denkt das erstere bedingt durch das letztere, d. h. es lehrt, daß Gott dem Menschen gnädig sei, wenn er das Gesetz erfülle. Da die Voraussetzung, daß letzteres geschehe, im wahrhaft sittlichen Sinn bei keinem
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0826, von Seiger (im Bergbau) bis Seilbahnen Öffnen
. Eine andere, vom Nominativ Leinöl abgeleitete Vil- dung ist Sire, soviel als gnädiger Herr, welches Wort bei Anreden an Monarchen gebraucht wird. Seihbottiche, s. Filtrieren. Seikhs, falscke Schreibung für Sikhs (s. d.). Seil
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0870, von Serampore bis Serawak Öffnen
(der gnädigste Scrdar), Fcldmarschall, wel- cher Titel bis jetzt nur den Höchstkommandierenden im Felde operierender Truppen gewährt worden ist. Seravalle, Stadt in Oberitalien, s. Vittorio. Seravezza oder Serrav ezz a, Ortschaft in der ital. Provinz
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0688, von Wichern bis Wichert Öffnen
», das Dramolet «Die gnädige Frau von Paretz» (Königin Luise), das Schauspiel «Die Fabrik zu Niederbronn» u. a. haben sich zum Teil auf dem Repertoire erhalten. Zu erwähnen sind noch von seinen Dramen: «Aus eigenem Recht» (Lpz. 1894; auch in Reclams
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0593, Indische Religionen Öffnen
, in dem alle seine Namen zusammengestellt sind. Schon im Rigveda erscheint als sein Beiname das Adjektiv çiva "gnädig", und unter diesem Namen ist er später einer der Hauptgötter des Hinduismus geworden neben Vishṇu, der im Rigveda zwar oft genannt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0007, von Abagtha bis Abdi Öffnen
himmlischen Bräutigam, und seiner Braut, der Kirche, wenn Christus an den Tugenden seiner Braut, welche ein verschlossener Garten, Hohel. 4,12. ein gnädiges Wohlgefallen bezeugt. Ich habe meine Myrrhen sammt meinen Würzen abgebrochen. Hohel. 5, 1
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0062, von Angst bis Anhangen Öffnen
, Hiob 15, 24. Der du mich tröstest in Angst, sei mir gnädig und erhöre mein Gebet, Ps. 4, 2. Wenn mir Angst ist, so rufe ich den HErrn an, Ps. 18, 7. 2 Sam. 22, 7. Sei nicht ferne von mir, denn Angst ist nahe, denn es ist hier kein Helfer, Ps. 22