Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Aluta hat nach 1 Millisekunden 55 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0432, von Aluminiumoxyd bis Alvargatas Öffnen
in der Umgebung seiner Vaterstadt seit 1458; das letzte bekannte Werk seiner Hand datiert von 1499. Alupka, Tatarendorf im russ. Gouvernement Taurien, an der Südküste der Krim; dabei ein prächtiges Schloß mit großartigen Parkanlagen. Aluta (Alt
99% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0486, von Alumnus bis Alvensleben (Familie) Öffnen
Bastia bei Perugia. In seiner Vaterstadt wurde ihm 1872 ein Marmorstandbild errichtet. Aluta, Alt, ungar. Olt (bei den Alten Alutus), linker Nebenfluß der Donau, entspringt in den östlichen siebenbürg. Karpaten auf dem Magyarós, östlich von Gyergyö
63% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0442, von Macropus bis Madagaskar Öffnen
440 Macropus – Madagaskar derbe Possen sind die vortreffliche «Andrisca» , «Bassarus» und die noch von Ayrer bearbeitete «Aluta» . «Hekastus» (s. Every
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0188, Karpaten Öffnen
durch seine Kegelberge, alten Krater und vulkanischen Erscheinungen, zieht vom Pietrosz bis zum Bodzaer Passe an der Südostecke des Landes, und zwar in zwei parallelen Ketten, die durch ein breites und tiefes, von der Maros gegen N., von der Aluta
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0066, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
Trajanspforte, s. Rotherth. Ebenen etc. Debrecziner Heide Pußten Höhlen etc. Abaligeter Höhle Mazocha Flüsse. Adler (Erlitz) Ager Alserbach Aluta Aranyos Aupa Becswa Bega Beraun Berzava Betschwa Biala 1) Biela 1
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0353, von Császár bis Csiky Öffnen
im Innern zwei von der Maros und Aluta durchströmte Thäler. C., durch seine Naturschönheiten berühmt, ist das rauheste siebenbürgische Komitat und zählt (1881) 110,940 Einw.; daselbst gedeihen nur Erdäpfel, Roggen, Hafer und Flachs; desto prächtiger sind
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0415, von Fo bis Fógarassy Öffnen
.), ist gebirgig, sehr bewaldet und wird im N. von der Aluta durchströmt. Es hat (1881) 84,571 Einw. (meist Walachen, Griechisch-Unierte und Nichtunierte), liefert Roggen, Hafer, Mais, Heidekorn, vorzüglichen Tabak und auch Wein. Sitz des Komitats
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0252, von Kronpiment bis Kronstadt (Siebenbürgen) Öffnen
, im übrigen gebirgig (Bucsecs und Tömöspaß), wird von der Aluta und ihren Nebengewässern durchströmt, ist sehr fruchtbar, hat (1881) 83,929 meist rumänische, dann sächsische und ungar. Einwohner (griechisch-orientalischer und evangelischer Religion
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0338, von Wal bis Walachei Öffnen
und Bergströmen bewässert, welche sich in die Donau ergießen. Die bedeutendern Flüsse sind: der Shiul (bei Krajowa), die Aluta, der Ardschisch mit Dimbowitza, die Jalomitza mit der Prahowa. Das Klima ist großem Wechsel ausgesetzt. Die Zahl der Einwohner
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0793, Thäler (Thalbildung: Querthäler, Längsthäler, Durchbruchsthäler) Öffnen
die Verhältnisse bei der Aluta in Siebenbürgen, der Isker in Bulgarien durchbricht von S. her den hohen Balkan, alle werden aber an Großartigkeit übertroffen von dem Indus und Brahmaputra. Um solche Vorkommnisse zu erklären, ist angenommen worden
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0833, von Haroeris bis Harper und Brothers Öffnen
, Buchen) bedeckt sind. Durch die östl. Kette führt der Paß Ojtoz (586 m) nach der Moldau, der Bodzapaß nach Süden in die Walachei. Hauptgewässer ist die Aluta mit der Fekete Ügy (d. i. Schwarzwasser). Das Klima in der Ebene ist mild, angenehm
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0681, von Burton upon Trent bis Burzenland Öffnen
Burzen, der sie durchfließt und in die Aluta mündet. Meist von Sachsen bewohnt, bildet das B. zugleich eine be-^[folgende Seite]
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0054, Donau (Unterlauf; Verkehrsverhältnisse, Schiffahrt) Öffnen
und Bulgarien; dann strömt er 200 km weit bis Sistowa nach OSO., inzwischen links den Schyl und die Aluta, rechts den Isker und Osma aufnehmend, und verfolgt von Sistowa bis Tschernawoda eine ost-nordöstliche Richtung, auch auf dieser Strecke
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0902, Eugen (Herzog von Württemberg) Öffnen
Bosniens und die Kleine Walachei bis an die Aluta an Österreich kamen. Indes fand der Mann, der das Reich gegen die Türken gesichert, dem Kaiser weit über 60,000 qkm Landes erobert und Ungarn wiedergegeben hatte, in Wien eine starke Gegnerschaft
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0153, von Gephyrismus bis Gera Öffnen
ihre Freiheit wieder und setzten sich in den Besitz Daciens, d. h. des östlichen Ungarn, Siebenbürgens und der Walachei, des Landes zwischen Donau und Aluta; so mächtig waren sie damals, daß die Oströmer bis auf Justinian ihnen Tribut zahlen mußten. Als 489
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0176, von Harnstoff bis Háromszék Öffnen
und anmutigste siebenbürgische Ebene, welche von der Aluta und dem Feketeügy (Schwarzbach) durchströmt wird. Es hat in 113 Ortschaften (1881) 125,277 Einw., meist Szekler (Reformierte und Unitarier), und produziert vortreffliches Getreide, Mais, sehr guten Tabak
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0426, von Hermann von Sachsenheim bis Hermannstadt Öffnen
, Fogaras und an Rumänien, umfaßt 3314 qkm (60,2 QM.), ist besonders im S. gebirgig (Szurul, Roterturmpaß), wird von der Aluta und dem Zibin durchströmt, hat (1881) 141,627 rumänische, sächsische und ungar. Einwohner, ist in den Niederungen fruchtbar
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0427, von Hermanrich bis Hermaphroditos Öffnen
gehauene Karolinenstraße an der Aluta durch den Rotenturmpaß nach Rumänien. H. gehört zu jenen deutschen Ansiedelungen, die der ungarische König Geysa II. (1141-61) ins Land gerufen, hieß ursprünglich Villa Hermanni, war von Anfang an ein
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0556, Karpathen (Ausdehnung, Höhe; Thäler, Flußsysteme, Pässe; Geologisches) Öffnen
öffnen; im Theißgebiet die Thäler der Theiß, des Sajó und Hernád; im N. das Weichsel-, Dunajec-, Poprád-, San-, Dnjestr- und Pruththal; im siebenbürgischen Hochland die Thäler der Maros, Aluta und des Sereth mit seinen rechten Zuflüssen. Die westlichen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0925, von Koipu bis Kokon Öffnen
, Klein-Kokelburg, Udvarhely, Kronstadt, Fogaras und Hermannstadt, umfaßt 3116 qkm (56,6 QM.), ist durchaus bergig, wird im N. vom Großen Kokel (Küküllö), im S. von der Aluta bewässert, hat ein mildes Klima, (1881) 132,454 sächsische, rumänische
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0165, von Malmysh bis Malou Öffnen
. M.), an der Aluta, mit alkalischen Eisensäuerlingen (Herkules- und Marienquelle). Maloarchangelsk, Kreisstadt im russ. Gouvernement Orel, an der Eisenbahn Moskau-Kursk, mit 2 Kirchen, Talgsiedereien, Gerbereien, Handel mit Hanfwerg und (1883
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0184, von Nikon bis Nil Öffnen
Wilajet Tuna (Donauprovinz), an der Donau, wenig unterhalb der Mündungen des Osem und der Aluta, hat ein jetzt verfallenes Schloß, eine interessante byzantinische Kirche und (1881) 4652 Einw., welche Landbau, Fischerei und Kleinhandel treiben. Schon
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0384, von Olsnitz bis Olympia Öffnen
an Sachsen zurückfiel. Vgl. Jahn, Chronik der Stadt Ö. (2. Aufl., Ölsn. 1872; neue Folge 1875). Ölsteine, s. Mauersteine, S. 352, u. Schleifsteine. Ölsüß, s. Glycerin. Olt (Oltu), rumän. Bezeichnung der Aluta; Name eines Kreises in der Walachei
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0924, von Petrus Hispanus bis Petschenegen Öffnen
zwischen dem Don und Dnjestr aus ihren Sitzen. Das Reich der P. erstreckte sich damals vom Don bis zur Aluta in Siebenbürgen. Sie zerfielen in acht große Stämme. Später war besonders das byzantinische Reich ihren Angriffen ausgesetzt. Von den
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0834, von Rimnik bis Rind Öffnen
die Türken. - 2) (Romnicu-Vâlcei) Hauptstadt des Kreises Waltscha (Vâlcea) in Rumänien (Walachei), an der Aluta, Sitz des Präfekten, eines griechischen Bischofs und eines Tribunals, mit geistlichem Seminar und 3746 Einw. Im Distrikt R. liegen die Klöster
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0992, von Rotbleierz bis Rotes Kreuz Öffnen
, Nilhitze), s. Lichen. Roter Schnee, s. Blutschnee. Roterturmpaß (ungar. Vörös-Torony), tief eingeschnittener Felsenpaß im südlichen Randgebirge Siebenbürgens (südlich von Hermannstadt), der Durchbruch der Aluta nach Rumänien hin, benannt nach
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0026, Rumänien (Areal und Bevölkerung, Landwirtschaft, Bergbau) Öffnen
26 Rumänien (Areal und Bevölkerung, Landwirtschaft, Bergbau). lachei Shiul, Aluta, welche die Kleine Walachei von der Großen trennt, Ardschisch mit der Dimbowitza als Nebenfluß, Jalomitza, aus der Moldau der Sereth mit den Nebenflüssen Moldowa
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0870, von Sepphoris bis Septichämie Öffnen
Háromszék (Siebenbürgen), an der Aluta, mit 3 Kirchen, (1881) 5268 Einw., Weberei, Landwirtschaft und Viehzucht, hat ein evangelisch-reformiertes Gymnasium mit großer Bibliothek, eine landwirtschaftliche Schule, ein Szekler Nationalmuseum mit einer Webschule
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0940, von Sidonienorden bis Siebenbürgen Öffnen
stellenweise beckenartig, so die Ebene im obern und mittlern Lauf der Maros, das schöne Hátszeger Thal (500 m ü. M.), die fruchtbaren Ebenen des Czibin bei Hermannstadt, der Aluta bei Csikszereda und Kronstadt, das prächtige Burzenland (s. d.) von Reps
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0941, Siebenbürgen (Flüsse u. Seen, Klima, Bevölkerung, Naturprodukte, Bergbau) Öffnen
941 Siebenbürgen (Flüsse u. Seen, Klima, Bevölkerung, Naturprodukte, Bergbau). Lápos und der Bistritz, die Aluta mit dem Fekete Ügy, dem Burzenbach, dem Homoród und dem Czibin. Im W. entspringt auch die Körös und an der Ostseite die Goldene
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1027, von Skythisches Lamm bis Slavata Öffnen
. Einwohner, hieß bei den Römern Ritium und war im Mittelalter als Sovar oder Dragisevcze eine starke Festung. Slargándo (ital.), s. v. w. langsamer werdend. Slatina, Hauptstadt des Kreises Oltu in der Walachei, an der Aluta, über welche eine große
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0948, von Turn-out bis Turretin Öffnen
, in England an Straßen bei Mauthäusern angebracht zum Zweck der Erhebung des Wegegeldes, daher Turnpike-roads, Straßen mit solchen Drehkreuzen. Turnu-Magurele, Hauptstadt des rumän. Kreises Teleorman (Walachei), am Einfluß der Aluta in die Donau
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1000, Ungarn (Bodenbeschreibung, Bewässerung, Klima, Areal) Öffnen
Sárviz, die Drau mit der Mur und die Save, links die March, Waag, Neutra, Gran, Eipel, die mächtige Theiß, die Temes und die Aluta auf. In die Theiß münden rechts der Bodrog, Sajó mit dem Hernád und die Zagyva, links die Szamos, die dreifache Körös
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0847, von Alemajehu bis Althorp Park Öffnen
i^ Also-Kubin, Arva Also - Sebes, Karpathen 559 Al Sufi, Astronomie 977,i Alt (Fluß), Aluta Altaku, Schlacht bei, Assyrien 959,2 Altamaha (Fluß), Oemulgee, Oconee Altavilla, Eitvilie Altbaktrisch,Zeud
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0941, von Okavango bis Orang-Sakai-jina Öffnen
(Vd. 17) Olosenga, Unioninseln Olpä, Akarnanien Ölpappware, ?apisr mzciis Olperer, Zillerthal Ölschläger, Adam, Olearius 1) Olt (Fluß in Frankreich), Lot (Fluß) Oltez, Aluta l921,i Oltis, Lot (Fluß) Oluf
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0458, von Alt bis Altai Öffnen
-Schlüssels auf der dritten Linie des Notensystems. Alt, Nebenfluß der Donau, s. Aluta. Alt, Rud., Aquarellmaler, geb. 23. Aug. 1812 zu Wien, erhielt von seinem Vater, Jakob A., künstlerischen Unterricht, besuchte die Akademie zu Wien und nahm dann an
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0616, von Császár bis Csik Öffnen
Borszék (s. d.). Die durch die Thalenge von Csik-Szent Király in zwei Thalbecken geschiedene Ebene C. ist 605-738 m hoch und wird von der Alt (Aluta) durchflossen. - 2) C., Csik-Szereda, Stadt mit geordnetem Magistrat und Sitz der Komitatsbehör
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0088, Deutsche Sprache (Ausbreitung) Öffnen
und nördlich von Reps nach Schäßburg zurück umschließt die größte deutsche Sprachinsel. Im Burzenlande ist Kronstadt und Umgegend und der Strich von Törzburg über Zeiden nordwärts an der Aluta bis über Marienburg hinaus deutsch; im Rösnerlande Bistritz
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0418, Donau Öffnen
, Leitha, Raab, Särviz, Dräu, Save, Morava, Timok, Isker, Osma, Iantra und Lom; links Wörnitz, Altmühl, Naab, Negen, Ilz, Kleine und Große Mühl, Krems, Kamp, March, Waag, Gran, Eipel, Theiß, Temes, Schyl (Iiulu), Aluta (Oltu), Ardschisch (Arges
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0951, von Föderativ bis Fogelbelg Öffnen
., links an dcv Aluta, in 436 m Höhe, hat (1890) 5861 E. (1515) Deutsche, 1917 Rumänen), darunter 1231 Nö' misch-, 1116 Griechisch-Katholische, 831 Griechisch- Orientalische, 852 Evangelische Augsburger Kon- fession, 1107 Reformierte, 239
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0596, von Gyimes-Paß bis Gyllenborg Öffnen
.), führt von der obern Aluta bei Cfik Szereda in 720 m (^cehöhe nach dem Tatrosthale in der Moldau. Im Passe befindet sich ein Grenz- zollamt gegen Rumänien. 6^/i. oder <7?M, bei naturwissenschaftlichen Na- men Abkürzung fürLeonbard Gyllenhaal
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0076, von Hermannshöhle bis Hermannstadt Öffnen
Alpen, im N. die Hügelreihen am Zibin- und Alutaflusse. Durch die südl. Berg- kette führt der Rotetnrmpaß nach der Walachei; hier bricht die Aluta ihr Bett durch und teilt die Kette in eine östliche und westliche; jene ist die bedeutendere
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0759, von Kronos bis Kronstadt (in Ungarn) Öffnen
die Transsylvanischen Alpen mit den Hochgipfcln Bucsecs (2501 m), Baltin (1904 m) und Csukas (1958 m) sowie das Persanergebirge (Zeid- nerberg 1294 m) und der Geisterwald (Varhegy 1106 m) die an der Aluta und am Vurzenbach sich ausbreitende Ebene
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0760, von Kronstadt (in Rußland) bis Kropatscheck Öffnen
, der dem Alt oder der Aluta zufließt. K. soll schon zu Anfang des 13. Jahrh, von den Deutschen Ordensrittern angelegt worden sein. Im 16. Jahrh, war die Stadt der Ausgangspunkt der luth. Reformation in Siebenbürgen, und ihr Re- formator Joh
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0600, von Marienblatt bis Mariengulden Öffnen
^ävc'n-), Groß-Gcmcinoo und Sitz eines ^tuhlbezirks (17 711 E.) im ungar. Komitat Kronstadt in Siebenbürgen, an der Ein- mündung des Burzcnbachs in die Aluta (links), und an der Linie Budapest-Klauscnburg-Kroustadt- Prcdeal der Ungar. Staatsbahnen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0120, von Muta-Nzige bis Mutter (künstliche) Öffnen
. - In der mittelalterlichen Musik System der Benen- nung der Töne, s. Solmisation. Mutationsgebühren, die Abgaben, welche der Staat oder Gemeinden bei Veräußerung von Grundeigentum erheben. (S. Enregistrement.) Alutä-tis nzutanÄis (lat
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0586, von Ölstampfe bis Ölung (letzte) Öffnen
. Petroleumsteuer. Slsüß, s. Glycerin. ^stein. Olsztytt (spr. ölschtün), poln. Name von Allen- Olt, ungar. Bezeichnung der Aluta (s. d.). Ölten, Hauptstadt des Äezirks Olten-Gösgen im schweiz. Kanton
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0673, von Oskar-Fredriksborg bis Osman Digna Öffnen
der Donau in Bulgarien, entspringt bei dem Städtchen Trojan am Nordabhang des Balkans, durchfließt in nördl. Richtnng das Flachland und mündet gegenüber der Aluta bei Nikopoli. Osman, Name mehrerer türk. Sultane: O. I. (1288-1326
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0684, Osmanisches Reich (Geschichte) Öffnen
. Juli 1718) genötigt, worin sie das Banat mit Temesvár, einen Teil Serbiens mit Belgrad, die Walachei bis zur Aluta und einen Teil Bosniens an Österreich abtrat, aber, gegen eine der Republik Venedig in Dalmatien gewährte Entschädigung
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0877, von Rillenschienen bis Rinde Öffnen
) 10533 E. Nimnicu-Valcii, Hauptstadt des rumän. Krei- ses Valcea oder Valtscha (4230 ykm, 166 683 E.), ^ an der Aluta, Endpunkt der Eifenbahn Corabia-R., in der Hügelzone am (^üdfufte der Transsylvanifchen Alpen, ^itz eines griech. Bischofs, hat
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1018, von Roteisenstein bis Rote Rübe Öffnen
durch das südl. Randgebirge (die Transsylvamschen Alpcn), das hier von der Aluta (s. d.) durchbrochen wird, nach der Walachei, ist nach einem rot bemalten Turm (20 in hoch, 10 m dick) be- nannt und hat ein Kontumazgcbäude und ein Haupt- zollamt
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0016, Rumänien Öffnen
, in welche sich die zahlreichen von den Transsylvanischen Alpen kommenden Flüsse in breiten Betten eingeschnitten haben; die Abdachung ist sowohl nach S. als nach O. gerichtet und die Flüsse (Jiulu, Aluta, Vede, Arschis, Jalomita, Buzau) nehmen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0945, von Sieb. bis Siebenbürgen Öffnen
fast mitten im Lande. Die Aluta flieht gegen Süden nach der Walachei in die Donau, die Maros mit Groß- und Klein-Kokel, Aranyos und Streel und der Körös gegen W. und die Szamos gegen N. nach Ungarn in die Theiß; alle drei sind schiffbar
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1035, von Skythen bis Slavici Öffnen
der Großwesir Mustapha Kjöprili fiel. Slaný, czech. Name von Schlan (s. d.) in Böhmen. Slatina, Hauptstadt des rumän. Kreises Oltu in der walachischen Tiefebene, an der Aluta, Station der Linie Bukarest-Verciorova der Staatsbahnen, hat ein
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0462, von Wakutu bis Walachei Öffnen
.) Den Teil westlich von der Aluta nennt man die Kleine W., mit der Hauptstadt Crajova. Im Altertum gehörte das Land zu Dacien (s. d.), wurde von den Römern kolonisiert, diente im Mittelalter durchziehenden german., slaw. und türk.-finn. Völkern zum