Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Garbe hat nach 0 Millisekunden 90 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0535, von Gärben bis Garches Öffnen
533 Gärben - Garches nmäi in deutscher Übersetzung" (Münch. 1892), "Die ^m^k-Philosophie" (Lpz. 1894). Garben, s. Eisenerzeugung (Bd. 5, S. 930a). Garbenbindmaschine, Maschine zum Binden des gemähten Getreides (s. Garbe). In Amerika
80% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0534, von Garat (Jean Pierre) bis Garbe Öffnen
532 Garat (Jean Pierre) - Garbe Konstituierenden Versammlung. Er wurde dann an Dantons Stelle, als dieser Okt. 1792 abdankte, Iustizminister und muhte Ludwig XVI. das Todes- urteil verkündigen; als Minister des Innern (seit März 1793
57% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0901, von Garat bis Garbo Öffnen
. Garbe, ein Gebund Feldfrüchte, welche noch ihre vollständigen Körner enthalten, im Gegensatz zur Schütte (s. d.). Die Größe der Garben ist verschieden; je länger nämlich das Stroh der Halmfrüchte ist, um so stärker können sie gebunden werden. Vielfach
43% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0110, Eisen Öffnen
und gleichmäßiger Verteilung des Kohlenstoffes. Die Raffinierung geschieht wie bei allen in ungeschmolzenem Zustande erhaltenen Stahlsorten (auch dem Herd- und Puddelstahle) entweder durch das Gärben oder durch Einschmelzen . Zum Gärben schweißt man
18% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0022, von Flohkraut bis Gasäther Öffnen
. Eisen (108). Garben , s. Eisen (110). Gärkammer , s. Ahrbleicher u. Wein
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0809, Ernte (Ölgewächse, Hackfrüchte, Futterpflanzen etc.) Öffnen
809 Ernte (Ölgewächse, Hackfrüchte, Futterpflanzen etc.). bilden. Pyramiden bildet man, indem man 2 Garben gegeneinander so anlehnt, daß die Ähren in die Höhe stehen, dazwischen wieder 2 Garben ebenso aufstellt und die Zwischenräume mit 4
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0808, Ernte (Allgemeines, Getreideernte) Öffnen
werden die Garben je 6-60 in verschiedener Weise in kleine oder größere Haufen zusammengestellt. Die kleinste Art, die Puppe (Fig. 1), wird gebildet, indem man eine Garbe senkrecht stellt, 5-8 im Kreis daran anlehnt und die Spitze mit einem Seil
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0443, von Gamul bis Gärtner Öffnen
geschaffen, erhält Alles und regiert Alles. Garbe Ein Bündel abgeschnittener Früchte, KornS, Gerste )c., 2 Mos. 22, 6. Amos 2, 13. Ein Bild der Menschen, Hiob 5, 26. Ier. 9, 22. Mich däuchte, wir bänden Garben aus dem Felde, und meine Garbe richtete sich
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0309, von Erntedankfest bis Erntehüter Öffnen
des Weizens und des Roggens, ist sehr mannigfaltig. Empfeh- lenswert ist das Aufsetzen in Puppen. Es wird dabei eine Garbe senkrecht mit dem Sturzende auf die Erde gestellt, hierauf meistens acht andere Garben im Kreise an dieselbe angelehnt
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0511, von Dreschtenne bis Dresden (Kreishauptmannschaft) Öffnen
509 Dreschtenne - Dresden (Kreishauptmannschaft) gleitender Stifte besitzen. Die Stiften-Dreschmaschinen, welche man hauptsächlich bei kleinern Verhältnissen anwendet, sind stets Lang-Dreschmaschinen, d. h. die Garben werden der Länge nach
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0420, Eisen (Flußstahl) Öffnen
Kohleneisen, höchstens mit 1/1000 Mangan und Silicium, besteht. Behufs des Gärbens werden mehrere Stäbe zu einem Bündel (Garbe) zusammengelegt, dieses mit später abzuschlagenden Ringen umgeben, in einem offenen Gebläsefeuer zwischen Kohlen unter Aufstreuen
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0290, von Fischerei. bis Bergbau und Hüttenkunde Öffnen
Flammenofen Flossen Floßherd Flugstaub Form Frischen Gänze Gärben Galerenofen Gar Garschaum Gattirung Gedinge Gegenprobe Gekrätz Gerbstahl, s. Gärben u. Stahl Geschur, s. Gekrätz Gestell Gestübe Gicht Gichtaufzug Gichtgase
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0076, Theoretisches über die Hauptorgane der Phanerogamen-Pflanzen Öffnen
. - 6. Carum Carvi (Kümmel, Garbe). a, b, c ut antea. - 7. Chaerophyllum temulum (betäubender Kälberkopf). a, b, c ut antea. - 8. Aethusa Cynapium (Hundspetersilie). a, b, c ut antea. - 9. Cicuta virosa (Wasserschierling). a, b, c, ut antea.]
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0093, von Ackerfontanelle bis Ackermann Öffnen
hatte man natürlich auch allerlei Gegenmittel gegen diese Beschädigungen. Bei der Getreideblüte folgten neue Weihen, bei der Ernte ließ man besondere Büschel für Odin und Holda stehen und suchte (in Preußen) den von Garbe zu
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0101, von Mähmaschine bis Mahmud Öffnen
der Garben hinzugefügt werden kann. Es kann aber niemals die Maschine beiden Zwecken in gleich vollkommener Weise genügen, da die konstruktiven und Betriebsanforderungen verschiedenartige sind. Eine Grasmähmaschine muß mit zwei Fahrrädern versehen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0932, Eisenerzeugung Öffnen
Nngleichförmigkeiten durch die ^chweiharbeit oder das Ilmschmelzen entfernt werden. V. Raffinierung des schmiedbaren Eisens. ^. Schweißen, Strecken, Garben. Wer- den Frisch- oder Puddelluppen unmittelbar durch Walzen in die Form von Flachstäben gebracht, o
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0421, von Scherzo bis Scheurenberg Öffnen
. in ihren Raumverhältnissen so bemessen sein, daß auf 100 Garben Wintergetreide 12,4 cdm, auf 100 Garben Sommergetreide 10,8 cdm, auf eine vierfpa'nnige Fuhre Erbsen, Wicken u. dgl. 18,5 cdui zu rechnen sind. Ein Schock Garben Weizen oder Roggen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0361, von Gangbildung bis Garbenbindemaschinen Öffnen
. Garbenbindemaschinen. Unter diesem abgekürzten Namen werden Mähmaschinen mit Garbenbindern verstanden, d. h. Mähmaschinen, welche die geschnittene Frucht unmittelbar in der Maschine zu Garben abteilen und diese mit Bindfaden binden. In den
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0362, von Garcia bis Gartenbau Öffnen
348 Garcia - Gartenbau weil man das Beregnen der gebundenen Garben mehr als bei anderm Getreide fürchtet. Roggen eignet sich seiner beträchtlichen Länge und seiner geneigten Ähren wegen weniger zum Binden mit der Maschine. Bei Lagergetreide
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0287, Landwirtschaft: Allgemeines, Maschinen etc.; Thierzucht Öffnen
Fleischmehl Fruchtfolge Fruchtwechsel, s. Fruchtfolge Furche Futterbau Galle Gar Garbe Geilung Gemenge Geoponie Gipsen, s. Gips und Dünger Gras Grube Gründünger, s. Dünger Grüppe Grummet Guano Gülle Hackfrüchte Häcksel Heckerling
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0100, von Mahlzwang bis Mähmaschine Öffnen
es noch einer Vorrichtung, um die geschnittene Frucht in Garben zu sammeln und von der Maschine seitwärts herunterzuführen, ebenfalls mit Berücksichtigung der Anforderung, daß die Bahn für die folgende Fahrt frei gemacht werde. Das geschnittene
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0406, von Wasagara bis Waschen Öffnen
von Usagara (s. d.). Wasaorden, schwed. Verdienstorden, »das grüne Band«, 29. Mai 1772 von Gustav III. bei seiner Krönung für Verdienst um Agrikultur, Handel, Industrie, Gewerbe und Künste gestiftet und nach dem Wappen der Familie Wasa (die Garbe
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0841, von Zehengänger bis Zeichenkunst Öffnen
unterschied ferner Natural- (Garben-) und Sackzehnten, je nachdem die Früchte und Garben, so wie sie vom Feld weggebracht wurden, oder ausgedroschen und gemessen, in Körnern abgegeben werden mußten. Doch bezeichnet man mit Sackzehnt auch ein Surrogat des
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0194, von Plattenblitzableiter bis Platthuf Öffnen
Glanzplätterei und zur Kunstplätterei (12. Aufl., Lpz. 1891). P. nennt man auch das Plattdrücken des Drahts zu schmalen, flachen Bändern zwischen zwei glatten polierten Walzen. Beim Garben oder Raffinieren des Stahls wird P. das Ausschmieden der Garbe
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0522, von Wasa (Adelsgeschlecht) bis Wäsche Öffnen
, einem Reisigbündel oder einer Garbe. Mit Gustav Ⅰ. (s. d.) bestieg das Geschlecht 1523 den schwed. Königsthron; ihm folgte 1560 sein Sohn Erich ⅩⅣ. (s. d.), der von seinem Bruder Johann Ⅲ. (s. d.) 1568 gestürzt wurde. Dieser, der mit der Jagellonin
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0512, von Golden bis Gott Öffnen
) Von Verzehren, a) Eiu Sohn Iaphets, 1 Mos. 10, 2. b) das Weib, welches Hosea hei-rathen mußte. Hos. 1, 3. 2) Garbe. Eiu Maß bei deu Ebräern, so viel als eine halbe Metze, 2 Mos. 16, 16. Gomorra Ein Land, wo uiele Garben
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0766, von Neider bis Neigen Öffnen
vor Iethro, 2 Mos. 16, ?. David vor Saul, 1 Sam. 24, 9. Uno eure Garben umher neigeten sich gegen meine Garbe, 1 Mos. 37, 7. Da neigete sich Israel auf dem Vette zu den Häupten, 1 Mos. 47, 31. (S. Haupt ß. 6). Vor dir werden deines
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0029, Geißlersche Röhre (Erscheinungen in mäßig und in stark verdünnter Luft) Öffnen
Lichthülle, dem Glimmlicht , umgeben; vom positiven Pol aber ergießt sich eine pfirsichblütrote Lichtgarbe durch die ganze Röhre fast bis zur negativen Lichthülle, bleibt aber von dieser durch einen dunkeln Zwischenraum getrennt; diese Garbe zeigt sich
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0251, Gesteine (Systematik) Öffnen
.). Hierher: Garben-, Fleck-, Knoten-, Frucht-, Ottrelith-, Chiastolithschiefer. B. Granit und Syenitgesteine. Granit: Quarz, Orthoklas, Glimmer (beiderlei); öfters Oligoklas, auch Cordierit, Graphit, Turmalin etc. Syenitgranit: zu vorigen
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0249, Botanik: Dikotyledonen Öffnen
Färberscharte, s. Serratula tinctoria Farbendistel, s. Carthamus tinctorius Flockenblume, s. Centaurea Gänseblümchen, s. Bellis Gänseblume, große, s. Chrysanthemum Garbe, s. Achillea Georgina Giftlattich, s. Lattich Gilbblume, s. Anthemis tinctoria
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0906, Geschoß Öffnen
zur Zerteilung gelangt und seine Kugeln in einer Garbe auf den Feind schleudert. Nach 1815 fand das Chrapnel auch in andern Artillerien Aufnahme und wnrde allmählich vervollkommnet. Die Shrapnelhülle wurde in den Wänden möglichst schwach
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0909, von Geschoßbahn bis Geschoßgarbe Öffnen
. Flugbahn. Die Litteratur über G. s. unter Geschütz. Geschoßbahn, s. Flngbahn. Geschoßdavitö, s Davits Gefchoßfang, s. Kugelfang. Gefchoßgarbe, s. Garbe.
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0111, Eisen Öffnen
Frisch- und Puddelprozesses und der durch Garben raffinierte Zementstahl. Guter Frisch- und Puddelstahl muß auf dem Bruche feinkörnig und matt erscheinen. Das Korn wird bei dem Härten auffallend feiner. Beide Stahlsorten sind immer gut schweißbar
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0858, von Würfelalaun bis Wurfmaschinen Öffnen
in die Höhe werfen; die ähnlich eingerichtete, statt mit Leuchtkugeln mit Körnern gefüllte Körnerfontäne; der Feuertopf (pot à feu), ein weiter oben offener Behälter, welcher Schwärmer oder Leuchtkugeln brennend auswirft, so daß sie eine Garbe bilden
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0006, Atlas Öffnen
und des Atlantischen Ozeans im N., von den Ebenen der Wüste im S. umschlossene und von der übrigen Welt abgeschiedene Insel, die sich dem andalusischen Gebirgsland Al Garb gegenüber erhebt, als der äußerste Westen (Magreb el Aksa); anderseits aber haben
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0037, von Aubeldruck bis Auber Öffnen
einer mehrjährigen Pause seiner Thätigkeit überraschte er noch kurz vor seinem Tode die Welt mit drei neuen Opern: "La fiancée du roi de Garbe" (1864), "Le premier jour de bonheur" (1868) und "Rêves d'amour" (1869), die indessen trotz vieler reizender Einzelheiten
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0153, Australien (Entdeckungsgeschichte) Öffnen
. - Das Wappen der australischen Kolonien ist ein durch ein Kreuz mit fünf Sternen in vier Felder geteilter Schild, auf welchem ein Vlies, Hacke und Schaufel, eine Garbe und ein Schiff die Haupterwerbsquellen der Kolonien andeuten. Entdeckungsgeschichte
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0157, von Ausverkauf bis Auswanderung Öffnen
dann nur in dünnen Lagen und muß es häufig wenden. Schon gebundenes Getreide wächst auch in den Garben aus, wenn diese schlecht gelegt oder unrichtig gestellt sind. In sehr nassen Jahrgängen kann auch stehendes Getreide, besonders Weizen, auswachsen
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0141, von Dreschmaschine bis Dresden Öffnen
zur prompten Zuführung des Getreides und Abführung des Strohs zur Verfügung steht. Im Durchschnitt kann der Erdrusch der 1,37 m breiten Maschine auf 4000 kg Garben pro Stunde angenommen werden, was bei ziemlich gut schüttendem Weizen
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0810, Ernte (Erntegebräuche, Volkswirtschaftliches) Öffnen
), auf die man die Einführung des Getreidebaues zurückführte. Auch die alten Germanen pflegten vor dem ersten Schnitte die Hilfe der Götter anzurufen und ihnen wohl auch die ersten Garben zu weihen. Hieran erinnert noch das in manchen Gegenden
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0102, von Feilitzsch bis Fein Öffnen
der Garben (Elevatoren). In gut geschichteten und geschützten F. halten sich die Früchte mindestens ebensogut wie in den Scheunen. Da, wo man regelmäßig Futter und Stroh in einem besondern Feimenhof auf feststehenden Gerüsten schichtet, pflegt man wohl auch
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0651, von Freimarken bis Freimaurerei Öffnen
Dichtungen des Jahrs 1870 zeigten hingegen den Dichter im Vollbesitz seines Schwunges und seines glutvollen Kolorits. Gedichte aus seiner ältern, nicht politischen Zeit enthält die Sammlung "Zwischen den Garben" (Stuttg. 1849), die spätesten
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0902, von Gärbstahl bis Garcilaso Öffnen
Kind und zwei Engeln; Madonna mit dem Kind, von Engeln und Heiligen umgeben) befinden sich im Berliner Museum. Sein Beiname del Garbo rührt von der Straße her, in welcher er wohnte. Gärbstahl, s. Gärben und Eisen, S. 449. Garbure (franz., spr
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0970, von Gebhart bis Gebirge Öffnen
); in der Landwirtschaft die Menge Getreide, welche in eine Garbe gebunden wird; ferner ein größeres Faß zur Aufnahme von Flüssigkeiten. Gebirge, im Gegensatz zu den ebenen Formen der Erdoberfläche sowie zu den durch Erosion oder Auswaschung aus solchen Ebenen
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0158, von Gérardmer bis Gerbert von Hornau Öffnen
- und Sämischgerberei (s. Leder); dann auch s. v. w. gärben (s. d.). Vgl. ferner Gerbgang. Gerber, Käfer, s. Bockkäfer. Gerber, 1) Ernst Ludwig, Musikhistoriker, geb. 29. Sept. 1746 zu Sondershausen, studierte in Leipzig anfänglich Jura, später
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 1001, von Haferdistel bis Haffner Öffnen
der handhohen breitwürfigen Saat. Mit der Ernte darf man nicht zu lange warten, da die Körner leicht ausfallen und anderseits ein Nachreifen in den Garben stattfindet. Man erntet auf 1 Hektar 69-103 Neuscheffel Körner und 2350-3520 kg vorzügliches
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 1018, von Hahnrei bis Haidarabad Öffnen
. auf altheidnische Vorstellungen zurückgeführt. Der mit andern Dämonen im Kornfeld hausende Gewitterhahn wurde mit dem letzten Sensenhieb getötet, oder man schlug ihn, wo man annahm, daß er in der letzten Garbe sitze, in dieser mit Knütteln tot. Hai, s. Haifische
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0815, von Huron bis Hurtado Öffnen
Phyllite (Dachschiefer mit Garben-, Frucht-, Chiastolith- und Ottrelitschiefer) die Hauptrolle; mitunter treten auch Sericitschiefer und Itakolumit (das Muttergestein des Diamanten) auf. In beiden Abteilungen sind Quarzite sehr häufig, Eisenerze
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0854, Klopstock Öffnen
Ruhestätte hatte sich K. den Friedhof des Dorfs Ottensen bei Altona gewählt, wo seine erste Gattin begraben war. Dort trägt ein weißer Marmorstein die Inschrift: "Saat von Gott gesäet, am Tage der Garben zu reifen. Bei seiner Meta und seinem Kind ruhet
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0181, von Mandelbräune bis Mandelstein Öffnen
, ziemlich starkem, geradem Schwanz und kurzem Lauf. Die Blaurake (Garben-, Goldkrähe, Birkenhäher, Galgen-, Golk-, Helk-, Halsvogel, C. garrula L., s. Tafel "Klettervögel") ist 32 cm lang, 72 cm breit, an Kopf, Hals, Unterseite und Flügeldecken zart
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0645, von Minderungsklage bis Mine Öffnen
. Zündung) entzündet. Die Entzündung erfolgt am Minenherd, dem Anfang der Leitung. Die Entfernung von der Ladung bis zum nächsten Punkte der Erdoberfläche heißt die kürzeste Widerstandslinie. Die bei der Explosion ausgeworfene Erde heißt Garbe
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0756, von Passageinstrument bis Passarge Öffnen
geschnitten worden war, dargebracht. Diese Garbe mußte ein bestimmtes Maß (Omer) Gerste enthalten. Sie wurde entkörnt, die Körner gemahlen, das Mehl gesiebt, mit Öl und Weihrauch gemischt, eine Handvoll auf dem Altar verbrannt und das übrige den Priestern
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0439, von Scherzo bis Scheurenberg Öffnen
der Garben. Ventilationsschlöte sind auch vielfach verwendet worden. Der Boden der Banse wird gepflastert oder mit gutem Lehmestrich überzogen; auf denselben kommt eine Lage Stroh und darauf die erste Garbenreihe mit den Ähren nach oben, damit nicht
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0384d, Erläuterungen zu den Tafeln "Wappen I und II". Öffnen
Stier auf silbernem Boden in Blau. - Landesfarben: Weiß, Blau, Weiß. Venezuela. Schild bogig-quergeteilt, oben gespalten: 1) eine goldene Garbe in Rot; 2) zwei Säbel und zwei Fahnen sternförmig zusammengebunden in Gold; 3) laufendes silbernes Roß
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0363, von Galvanolyse bis Garn Öffnen
und die aufgereizte Menge sie sprengen wollte, machte G. vom Revolver Ge brauch und wurde unter der Anklage, einen Studenten getötet zu haben, verhaftet, aber bald freigelassen. Seine politische Rolle war zunächst ausgespielt. ^ Garbe, Richard
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0847, von Alemajehu bis Althorp Park Öffnen
, Al- Allvater, Äsen ^Ifm'^8 (Sattelranzen), Monsefu Algar, Fred., Annoneenbüreau Al Garb, Atlas (Gebirge) Alliancebraten, Igelbrat, Alliancemaschine, Magnetelektr. Ma- Alligation, Legierung Ischinen 78,1 Allioni, Carlo (Botaniker
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0931, von Metakosmien bis Miölnir Öffnen
(Bd. 17) Minamoto, Japan 164,1 l31,i Minchin,I.B.(Reis.),Amerika(Bd.17) Minchinmadiva, Kordilleren 82,2 Mindello, Porto Grande Mindelsee, Baden 227,2 Minder, Bosnien 248,2 Mindeste Brüder und Schwestern, Minengarbe, Garbe
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0977, von Stickstoffsubstanz bis Stromsystem Öffnen
v Stretensk, Nertschinsk Strettel (Botaniker), Asien 935.2 Streusand, Boden 108,2, Schmälte Streuung, Garbe Streuungskegel, Flugbahn Strewe (Fluß), Oder 1) Stribog, Slawen 1029,1 Stribro, Mies Strich (Bogenstrich
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0360, Geographische Litteratur (Europa, Asien) Öffnen
); und »Ceylon handbook« (Colombo 1888); A. F. Baillie, »Kurrachee« (Lond. 1890). Berichte über Reisen im Land endlich erhalten wir in: F. Reuleaux, »Eine Reise quer durch Indien« (Berl. 1884); R. Garbe, »Indische Reiseskizzen« (das. 1889); J. ^[James
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0376, Getreide (Kulturrassen, Ernte, Körnergewicht) Öffnen
heißem und trocknem Wetter auf dem Schwad 2-3, in Stiegen ohne Schutzdecke 4-5, in kleinen Puppen mit Deckgarbe 6-7, in großen Puppen mit Schutzmatte 8-10 Tage zum Nachreifen erfordert. In der Scheune oder Feime haben die aufgehäuften Garben
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0692, Ostindien (Rechtspflege) Öffnen
and tribes found in India (Lond. 1886); Hunter, The Indian Empire (2. Aufl., das. 1886); Barthélemy Saint-Hilaire, L'Inde anglaise (Par. 1887); Zimmer, Altindisches Leben (Berl. 1879); Garbe, Indische Reiseskizzen (das. 1889). Rechtspflege
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0815, von Sandákan bis Sanskrit Öffnen
das Glaubensbekenntnis gebildeter Hindu zu sein pflegt, durch Deußen (»Die Sütras des Vedänta ,, Leipz. 1887) eine deutsche Bearbeitung erfahren, Garbe hat die Hauptwerke des atheistischen Sankhyasystems auf Grund seiner in Benares unter der Leitung gelehrter
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0108, von Acherontische Bücher bis Achilleus Öffnen
. Achillēa L., Garbe, Schafgarbe, Pflanzengattung aus der Familie der Kompositen (s. d.) mit gegen 100 Arten in der nördl. gemäßigten Zone besonders der Alten Welt. Es sind ausdauernde krautartige Gewächse mit meist stark zerteilten Blättern und kleinen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0114, von Acier à la rose bis Ackerbau Öffnen
), Pflücken u. s. w., je nachdem die ganze Pflanze oder nur ein Teil davon nutzbar verwendet wird; das Trocknen und Zurichten (Binden in Garben, Pyramidentrocknung, Törrung in erhitzten Riegen [Ostseeländer, Rußland]), Gärung (Sauerfutterbereitung
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0117, von Ackermann (Karl Gustav) bis Ackermann (Rud.) Öffnen
115 Ackermann (Karl Gustav) - Ackermann (Rud.) allen ackerbautreibenden Völkern geübt wurde und sich bis heute in gewissen Gebräuchen fast allgemein erhalten hat, wie im Fangen des in die letzte Garbe des Feldes geflohenen Kornmannes
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0072, von Aubergine bis Aubin Öffnen
du diable» (1843) u.s.w., auch außerhalb Frankreichs noch immer auf der Bühne erhalten hat. Die letzte Oper, zu der Scribe das Libretto geliefert, «La fiancèe du roi Garbe» wurde im Frühjahr 1867 zur Aufführung vorbereitet, und seine letzten Opern
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0571, von Bromberger Kanal bis Broemel Öffnen
. Garbe. Der B. K. (Bromb. 1874). Brome (spr. brohm), Richard, engl. Dramatiker, geb. am Ende des 16. Jahrh., gest. 1652. B. war aus niederm Stande, wurde Diener Ben Jonsons und gewann hier eine bedeutende Bühnenkenntnis, die er durch genaue
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0925, von Eisenchlorür bis Eisenerzeugung Öffnen
und Dichten). V. Raffiuierung des schmiedbaren Eisens. ^. Durch Schweißen und Strecken oder Garben (Raffiniertes Eisen, Gärbstahl). A. Durch Umschmelzen von Stahl (Gußstahl). I. Erzeugung von Eisen direkt aus den Erzen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0272, von Freikux bis Freiligrath Öffnen
. Eine Nachlefe zu denselben bil- det "Zwischen den Garben" (Swttg. 1849). Seine polit. Gedichte erschienen zuerst gesammelt im "Glau- bensbekenntnis" (Mainz 1844), weiter in "ya iin! Sechs Gedichte" (Herisau 1846) und "Neuere polit.
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0448, von Futter (in der Technik) bis Futterberechnung Öffnen
); aus der Familie der Rosaceen: die Vecher- blume oder Pimpinelle (s. ?ot6i-ium und Taf. II, Fig. 5); aus der Familie der Kompositen: die Schaf- garbe (s. ^cliiiiLÄ und Taf. II, Fig. 13); aus der Fa- milie der Plantaginaceen: der lanzettliche
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0954, von Gethsemane bis Getreide Öffnen
findet im wesentlichen nicht mehr statt; ein späteres Schneiden erhöht dem- nach uicht den Ertrag, sondern bringt Verluste in- folge Ausfallens der Körner mit sich. Nach dem Schneiden bleibt das G. entweder zu Garben zu- sammengebunden
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0656, von Hahnrei bis Haidarabad Öffnen
auch der schädliche Ge- witterhahn, und diesen glaubte man ferner mit dem letzten Eensenhiebe zu töten, oder man schlug dies vermeintlich in der letzten Garbe unsichtbar hausende .dämonische Wesen mit Knütteln tot. Diese Hand- lung, die auf dem
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0041, von Lehrwerkstätten bis Leibeigenschaft Öffnen
, Heft 10 (Lpz. 1875); Bücher, Lehrlingsfrage und gewerbliche Bildung in Frankreich (Eisenach 1878); Stieda, Litteratur über Lehrlingswesen (in «Conrads Jahrbüchern für Nationalökonomie», Neue Folge, Bd.2, S. 261‒273); Garbe, Der zeitgemäße Ausbau des
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0240, von Livre bis Llama Öffnen
, Garben vom Felde stiehlt und andern Unfug treibt. Er hat die Fähigkeit, seinen Wuchs zu ändern; im Wald geht er so hoch wie der Wald, im Feld so hoch wie das Korn, nach der Ernte wie die Stoppeln. Ljevno, Stadt in Bosnien, s. Livno. Ljubártow (spr
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0909, von Mine (Sprengladung) bis Minenkrieg Öffnen
die Erdoberfläche, so wird, je nach der Größe der Ladung, der über letz- terer lagernde Erdboden durch die Explosion in größerer oder geringerer Menge als Garbe in die Höhe geschleudert, und es entsteht eine Aushöhlung, ^ der Minentrichter. Die M
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0210, Venezuela Öffnen
- und mehrere andere Kollegien und 1566 staatliche Primärschulen, letztere jedoch vielfach nur auf dem Papier. Außerdem giebt es einige Fachschulen. Das Wappen ist ein geteilter Schild. Im ersten roten Felde der obern Hälfte ist eine Garbe, im zweiten
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0048, von Alte Mensch bis Altes Testament Öffnen
80 Jahr. Ps. 90, 10. Sirach auf 100. Sir. 18, 8. S. alte Leute §. 1. In gutem Alter begraben werden, 1 Mos. 15, 15. Im ruhigen Alter sterben, c. 25, 8. Wirst im Alter zu Grabe kommen, wie Garben eingeführt werden, zu seiner Zeit, Hiob 5, 26
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0098, von Aufrichtig bis Aufrührisch Öffnen
auf, Marc. 1, 31. JEsus den Mondsüchtigen, Marc. 9, 27. Der Engel den Daniel, Dan. 8, 16. Petrus den Lahmen, A.G. 3, 7. - die Tabea, A.G. 9, 41. Josephs Garbe richtete sich auf, 1 Mos. 37, 7. Der Jüngling zu Nain, Luc. 7, 15. Das Weib
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0184, von Binden bis Bissen Öffnen
gebunden ic. (dlnch Wffcndarung des heiligen Gcisteg dessen schon überzeugt), A.G. 20, 22. §. 2. II) Anbinden, zusammen-, nmbinden :c. Garben, 1 Mos. 37, 7. Einen rothen Faden nm die Hand Serah, 1 Mos. 38, 23. Er wird sein Füllen an den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0251, von Darthun bis David Öffnen
, 10. c. 11, 21. Däuchten Meinen, dafür halten, denken, 2 Sam. 13, 2. c. ' 6. 2 Kon. 3, 22. Pred. 9,12. A.G. 12, 9. Iaco^ däuchten die 7 Jahre, die er um Nahet dienete, wie einzelne Tage, 1 Mos. 29, 20. Mich däuchte, wir bunden Garben auf dem
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0302, von Einfallen bis Eingeben Öffnen
werden, 4 Mos. 27, 17. 2 Sam. 5, 2. 1 Chr. 12, 2. A.G. 21, 37. II) Einen an einen Ort bringen, daß er diesen besitze, 5 Mos. 6, 23. III) Einsammeln, einernten.* * Dn wirst im Alter zum Grabe kommen, wie Garben eingeführet werden zu seiner Zeit
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0362, von Ernst bis Ernten Öffnen
du arbeiten; am siebenten Tage sollst du feiern, beides mit Pflügen unb mit Ernten, 2 Mos. 34, 21. Wenn du auf deinem Acker geerntet hast, und eine Garbe vergessen hast auf dem Acker, fo sollst du nicht umkehren, dieselbe zu holen, 5 Mos. 24, 19
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0397, von Feldbaum bis Fell Öffnen
Feldbaum - Fell. 393 Esau ging aufs Feld ein Wildpret zu fangen, i Mos. 27, 3 5, 27. Rüben fand Dudaim auf dem Felde, 1 Mos. 30, 14. 16. Joseph träumte: wir binden Garben auf dem Felde, 1 Mos. 37, 7. ging irre auf dem Felde, v. 15. Joseph
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0523, von Götzendiener bis Grab Öffnen
, bis auf diesen heutigen Tag, 5 Mos. 34, 6. Die sich fast freuen, und sind fröhlich, daß sie das Grab bekommen, Hiob 3, 22. Und wirft im Alter zu Grabe kommen, wie Garben eingeführet werden zu seiner Zeit, Hiob 5, 26, Und dürftest dich deß
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0607, von Hungern bis Hure Öffnen
sie (die Gottlosen) die Garben, Hiob 24, 10. Der Recht schaffet denen, die Gewalt leiden; der die Hungrigen speiset, Ps 146. 7. Einer hungrigen Seele ist alles Bittre süß, Sprw. 27, 7. Brich dem Hungrigen dein Brod, und die, so im Elend sind
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0657, von Kirchweih bis Klagen Öffnen
sich recht liftig in Hngft ver-bergen); ein Jeglicher um seiner Missethat willen, Ezech. 7. 16. Eiehe, ich will es unter euch (euer Vand, worauf ihr wohnet) kirren (drNcken) machen wie ein Wagen voll Garben kirret (drückt nnÄ tief ein schneidet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0727, von Manasse bis Mangeln Öffnen
) zusammengetragene Garben: Haufen Getreide, Ruth 3,7. Esa. 17, 11. Hos. 12, 12. Simfon zündete die Haufen des abgeschnittenen Getreides an, Richt. 15, 5. Mandelbaum Wenn der Mandelbaum blühet, Pred. 12, 5. d. i. wenn die grauen Haare kommen. A.: wenn
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0015, von Botschaft bis Brod Öffnen
. Die Blutgierigen werden ihr Leben nicht zur Hälfte bringen, Ps. 55, 24. Daß er dein Volk bringe zur Gerechtigkeit, Ps. 72, 2. Daß du Brod aus der Erde bringest, Ps. 104, 14. Und bringen ihre Garben, Ps. 126, 6. Ein gottloser Bote bringet Unglück
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0933, von Zehnt bis Zeichenschulen Öffnen
; die Garben mußten bis zur Ankunft des Vogts auf dem Felde bleiben. Ein Bestellungszwang oder ein Zwang, bei der bisherigen Kulturart zu bleiben, fand nicht statt. Rott-, Noval-, Neubruchzehnt nennt man denjenigen Z., welcher von zuerst in Kultur
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0231, von Lituiten bis Litze Öffnen
Schmause ein, zwang ihn aber dann, in der Hitze des Tages den mannshohen Weizen zu mähen, und schnitt ihm am Abend den Kopf ab; den Leib band er in die Garben. Er wurde von Herakles erschlagen. - Vgl. Mannhardt, Mytholog. Forschungen (Straßb. 1884