Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach kälber hat nach 1 Millisekunden 340 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0378, von Kalavryta bis Kalbefieber Öffnen
Citadelle, vielleicht das alte Kynätha. Kalb, das Junge mehrerer großer Säugetiere, wie des Rotwildes (Cervus), besonders aber des Rindviehs (Bos), bis es ein Jahr alt ist. Kalb, 1) Johann, Baron von, nordamerikan. General, geb. 29. Juni 1721 zu
80% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0038, von Kalamin bis Kalb (Charlotte von) Öffnen
36 Kalamin - Kalb (Charlotte von) batte 1880: 11937, 1890: 17853 E., Fabriken von Ackerbaugeräten und Wagen. Der Handel mit Er- zeugnissen der fruchtbaren Umgebung ist bedeutend. K. ist Sitz der Staatsirrenanstalt, eines College für Frauen
61% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0039, von Kalb (Johann, Baron von) bis Kalckreuth (Friedrich Adolf, Graf von) Öffnen
37 Kalb (Johann, Baron von) - Kalckreuth (Friedrich Adolf, Graf von) kam, faßte sie für diesen eine ebenso schwärmerische l Neigung wie früher für Schiller. Der Cbaralter ^ der Linda in Jean Pauls "Titan" ist nach ihrem ! Bilde gezeichnet
25% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0486, von Goldene Ader bis Goldenes Kalb Öffnen
486 Goldene Ader - Goldenes Kalb. Bergbauschule (Jarvis Hall) und (1880) 2730 Einw. Dabei Goldgruben. Goldene Ader, s. Hämorrhoiden. Goldene Aue (Güldene Au), eine der fruchtbarsten, anmutigsten Landschaften Thüringens, umfaßt einen Teil des
25% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0027, von Jodide bis Kalkutta Öffnen
Kadmiumoxyd . Kälber , s. Fleisch u. Viehhandel (142); -magen, s. Käse
20% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0129, von Goldener Schnitt bis Goldeulen Öffnen
. Goldenes Horn (grch. Chrysokeras ), der Hafen von Konstantinopel (s. d.). Goldenes Kalb , in Luthers Bibelübersetzung Bezeichnung für das goldene oder vergoldete Stierbild, das nach 2 Mos. 32 Aaron für die an Moses
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0642, von Kaiser bis Kammer Öffnen
du diesen los, so bist du des Kaisers Freund nicht, Joh. 19, 12. Wir haben keinen König, denn den Kaiser, ib. v. 15. Kaiser Augustus, Luc. 2, i. Tiberius, Luc. 3, i. Claudius, A.G. 11, 26. 25, 10. Phil. 4, 22. Kalb, Kalben F. 1. Mit Kälbern
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0838, Rind (Rindviehzucht) Öffnen
der Kuh 9 Monate oder im Durchschnitt 285 Tage. Für gewöhnlich wird nur ein Kalb geboren, und 4 Wochen nach der Geburt desselben tritt bei gut genährten, kräftigen Kühen die Brunst wieder ein, die nach Verlauf von 4 Wochen sich wiederholt. Beim
0% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0700, von Vieh bis Wolle Öffnen
. - Eine Grenze zwischen Jungvieh und Kalb kann nach dem Gutachten Sachverständiger durch äußere Kennzeichen nicht genau festgestellt werden. Wenn Zweifel über das Alter der Kälber bestehen, so entscheidet nach der Vorschrift des amtlichen Warenverzeichnisses
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0327, von Fleischer bis Fleischhandel Öffnen
im ganzen Reiche. Der Auftrieb am Berliner Markt betrug 1890: Rinder Schweine Kälber Hämmel Januar-März 66241 132862 33094 164221 April-Juni 51524 139773 39172 243182 Juli-September 35300 140301 32966 256486 Oktober-Dezember 39540
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0835, Rind (wilde Rinder, Hausrind) Öffnen
Tier. Die Kuh bringt ein Jahr ums andre nach acht- bis neunmonatlicher Tragzeit ein Kalb. Mit andern Rinderarten erzeugt der Gayal leicht fruchtbare Blendlinge. In heißen Landstrichen geht er zu Grunde. Der Gaur (B. Gaurus H. Sm.), 3 m lang, 1,9 m hoch
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0563, Hirsch (Edelhirsch) Öffnen
die Schalen etwas gespreizt, um so mehr, je müder der H. wird; der kranke H. spreizt selbst bei ruhiger Bewegung. Das Tier hat bedeutend weniger geschlossene Fährte als der H., auch zeigen die Tritte bei allen Gangarten geradeaus. Der Schritt mißt beim Kalb
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0564, Hirsch (Edelhirsch, Weidmännisches) Öffnen
gehen 38-40 Wochen beschlagen, sie trennen sich Mitte Mai, Anfang Juni vom Rudel; suchen einsame, ruhige Plätze auf und setzen hier ein, selten zwei anfangs weiß gefleckte Kälber (die Tiere, welche kein Kalb bringen, heißen Gelttiere) und säugen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0476, Schiller (1784-1787) Öffnen
brachte dem Dichter jetzt sehr wechselnde und bewegte Eindrücke. Aus der Zerstreuung des Komödiantentreibens und einiger Komödiantenliebschaften riß ihn der Verkehr mit der geistreichen Charlotte v. Kalb. Charlottens Erscheinung war zunächst freilich
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0784, von Riskenkomplexe bis Riva-Mori-Eisenbahn Öffnen
. Knieen und die Haut. Das Schlächtergewicht beträgt bei mittelgenährten Ochsen 48- 55, bei halbfetten 55 - 60 und bei ganz fetten Ochsen 60-80 Proz. vom Lebendgewicht. Der Kalb er Handel wird nach Stückpreis, Lebendgewicht und Schlachtgewicht
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0669, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
verschiedenen anderen Stoffen. Es wird in chemischen Fabriken aus den gereinigten Magenschleimhäuten von Schweinen oder Kälbern hergestellt, indem man es aus dem wässerigen Auszüge durch Chlornatrium ausfällt, noch weiter reinigt und bei sehr gelinder
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0032, Thierheilmittel Öffnen
Morgens auf dem ersten Futter ein bis zwei Handvoll; den Kühen auch mehrere Tage vor und nach dem Kalben, wobei man täglich eine Handvoll Viehsalz oder auch gewöhnliches Kochsalz in dem Saufwasser löst. Fresspulver. 1. Für Pferde, Rindvieh
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0715, von Lobethal bis Loderasche Öffnen
junges Kalb. Warum lockest du denn (ueriichtlich) wider meine Opfer? 1 Sam. 2, 29. Und ihre Kinder locken, Hiob 21, ii. Und machet sie locken (uar Freuden), wie ein Kalb, Pf. 29, 6. Alsdann werden die Lahmen locken, wie ein Hirsch
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0288, Landwirtschaft: Thierzucht. Biographien. Gärtnerei Öffnen
* Schlachtgewicht, s. Mast Thierzucht, s. Viehzucht Vollblut, s. Viehzucht Zootechnik Zucht Rindvieh. Rind Ferse Kalb Kalbe Kolb Milchwirtschaft Molkereigenossenschaften, s. Milchwirtschaft Ochs, s. Rind Rindvieh, s. Rind Shorthornrind, s. Rind
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0979, Elberfeld Öffnen
und einem Feuertelegraph. Ferner bestehen ein Wasserwerk, Kanalisation und Gasanstalt. Auf dem im SW. der Stadt befindlichen, mit Eisenbahnanschlußgleisen versehenen Schlacht- und Viehhof wurden (1890) aufgetrieben 26996 Rinder, 69834 Schweine, 19384 Kälber
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0816, von Finnenversicherung bis Finnische Sprache und Litteratur Öffnen
in einem verhältnismässig guten Ernährungszustände befinden. Rinder scheinen empfindlicher zu sein, wenigstens sind schon Kälber nach künstlicher Infektion mit Bandwurmbrut zu Grunde gegangen. Diese Tiere zeigten mehrere (3-4) Tage nach Aufnahme
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0909, Hautkrankheiten (der Haustiere) Öffnen
), auch Ringflechte, kahl machende Borkenflechte, bei Kälbern Teigmal oder Teigmaul, Teiggrind, Maulgrind, bei Lämmern und Ziegen Lämmer- und Ziegengrind genannt. Diese Krankheit wird durch einen Schimmelpilz (Trichophyton tonsurans, kahl machender
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0471, von Schlabrendorf bis Schlachten Öffnen
auch die Zunge. Die Kälber werden nach Bedürfnis zerlegt. Am geschätztesten sind beim Kalb die Muskelmassen der Hinterschenkel (Keule, Schnitzelfleisch), des Rückens (Koteletten, Nierenbraten) und der
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0604, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Für die Küche Wie soll das Fleisch beschaffen sein? Kalbfleisch. Ein unter drei Wochen geschlachtetes Kalb hat schwammiges, kraft- und schmackloses Fleisch mit rötlichem Aussehen. Ein zu altes, schon der Milch entwöhntes Tier hat ebenfalls lebhaft gefärbtes
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0060, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinz Sachsen) Öffnen
. Althaldensleben und Neuhaldensleben Höfensleben Hornburg Ilsenburg Jerichow Kalbe, 1) a. d. Saale 2) a. d. Milde Kroppenstädt Letzlingen Magdeburg Magdeburger Börde Möckern Neuhaldensleben Neustadt Oebisfelde
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0668, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
und farbloser Leim, der in äusserst dünne Tafeln geformt ist. Seine Herstellung geschieht meist aus besonders frischen und durch Abschaben gänzlich gereinigten Knochen, gewöhnlich den Rippenknochen von Rindern oder Kälbern und zwar, da es bei ihm
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0777, Geschäftliche Praxis Öffnen
kühlem Orte bei Seite und filtrirt ihn erst dann. Laabessenz. Hierunter verstehen wir einen weinigen Auszug von Kälber- oder Schweinemagen (dem sog. Laabmagen), oder auch eine direkte Lösung von Pepsin in Wein. Sie dient zur Abscheidung des Käsestoffs
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0033, von Fresspulver bis Gegen die Mauke der Pferde Öffnen
Kälberns zeigt es sich sehr nützlich, und Kälbern, die schwach sind, hilft es auf die Beine, so dass sie zusehends gedeihen. Bei Schafen dient es zur Hebung der Leberegeln, der Fäule, der Bandwurmsäuche, der Gnubberkrankheit, Trommelsucht, hindert
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0333, von Butterfarbe bis Labessenz Öffnen
von ganz jungen Kälbern herrührenden mit Wasser abgespülten, aber nicht in solches eingeweichten Labmagen sind aufzublasen und an einem trockenen, möglichst luftigen Ort aufzuhängen, damit sie rasch trocknen. Die getrockneten, am besten 3 Monate alten
0% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0480, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
des goldenen Kalbes erblickt und aufspringen will, um seinem ungeheuren Zorn Luft zu machen, welcher die ganze Gestalt von der Stirne bis zu den Fußspitzen durchdringt. Es ist die Leidenschaftlichkeit eines "Ueber-^[folgende Seite] ^[Abb.: Fig
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0757, Berlin (Handel und Verkehr, Armenverwaltung, Wohlthätigkeitsanstalten) Öffnen
mit Schlachthäusern in der Eldenaer Straße vor dem Frankfurter Thor mit einem Flächeninhalt von 38,5 Hektar. Es wurden an Schlachtvieh zu Markte gebracht 1884: 147,220 Rinder, 431,533 Schweine, 108,374 Kälber, 687,447 Hämmel; davon wurden exportiert
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0360, Fleisch (Nährwert) Öffnen
; Kälber, die ausschließlich mit Milch gefüttert wurden, haben ein blasses F., welches durch Braten weiß wird und durch leichte Röstung einen angenehm würzigen Geschmack annimmt, der dem dunkeln F. mit Kleie oder Heu etc. genährter Kälber abgeht
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0609, Milch (Behandlung, Prüfung etc.) Öffnen
609 Milch (Behandlung, Prüfung etc.). einzelne vorzügliche Milchkühe bis zum bevorstehenden Kalben M. und müssen fortgemolken werden. Während des ersten Monats nach dem Kalben geben die Kühe am meisten M., dann vermindert sich die tägliche
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0670, von Rehabeam bis Rehfues Öffnen
gelblichweiß, der Spiegel, d. h. Steiß und Hinterteil der Keulen, im Sommer gelblich, im Winter weiß; das Kalb besitzt auf rötlichem Grund kleine weiße oder gelbliche Flecke. Mehrfach kommen schwarze, weiße, silberfarbene und gefleckte Spielarten
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0880, Rindviehzucht Öffnen
878 Rindviehzucht fünften Jahre und kann ein Alter von 20 und mehr Jahren erreichen. Im ersten Iabre beißt das Tier Kalb, dann das weibliche Nind, ehe es das erste Junge gebracht, Starke, Kalbin, Quene oder Ferse, das männliche zuerst Jung
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0330, von Viehzölle bis Vielfachumschalter Öffnen
der Zoll auf Ochsen 15 Fl. (für die Vertragsstaaten 12,75 Fl.), Stiere 4 Fl., Kühe 3 Fl., Kälber 1,50 Fl., Schafe 0,50 Fl., Schweine 3 Fl. - In Frankreich sind Erhöhungen gleichzeitig mit den Erhöhungen der Getreidezölle (s. d.) eingetreten, besonders 1885
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0918, von Schiffbek bis Schlatter Öffnen
) 6255 E., Postagentur, Telegraph, kath. Kirche; Steinkohlen- und Eisenerzbergbau. Schilddrüsenfütterung, die Darreichung von frischer oder getrockneter Schilddrüsensubstanz vom Kalb oder Hammel, die in neuerer Zeit vielfach von Ärzten, z. B
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0617, Markthallen (Paris, London) Öffnen
-Detailverkauf. Abteil. 3 Geflügel- und Wildbret-Engrosverkauf im Ausgebot. Abteil. 4. Rind-, Kalb- und Hammelfleisch aus den Schlachthallen. Abteil. 5. Früchte- und Frühgemüse-Engrosverkauf im Ausgebot. Abteil. 6. Schweinefleisch und geräucherte
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0038, Geschichte: Afrika. Nordamerika Öffnen
Fry *, 2) James B. Greene, 2) Nath. Halleck Hamilton, 3) Al. Hancock Hooker, 3) Jos. Jackson, 2) Thom. Jon. Johnston, 1) Alb. S. Jones 3) Kalb, 1) Joh. v. Lee, 2) Rob. Edm. Mac Clellan Meade Porter * Rosecrans Scott, 2) Winfield
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0039, Geschichte: Mittel- und Südamerika. - Juden Öffnen
bis zum Königthum. Juden (Israeliten) Palästina Babylon. Sprachverwirrung, s. Babyl. Thurm Babylonischer Thurm Feuersäule Goldenes Kalb Pharao Richter Schibboleth Aaron Abel Abimelech 1), 2) Abraham Adam Ascher Asser, s. Ascher
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0071, Bonnassieux Öffnen
und Gazellen, Herkules mit den Rossen des Diomedes (die drei letztern in Bronze), Stier und Bär, eine Kuh, die ihr Kalb verteidigt, Jockey auf einer englischen Stute, Dromedar, Königstiger und neuerdings ein Jagdhund, Löwe bei einer toten Schlange
0% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0312, von Koekkoek bis Koller Öffnen
in einem Krautgarten, Idylle aus dem Berner Oberland, Mittagsruhe (Museum in Zürich). Kuh und Kalb im Gebirge verirrt, Kühe im Nebel, der Abend, die (lebensgroße) Kuh, endlich die zwei landschaftlichen Bilder: Herbstabend und Nach Sonnenuntergang
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 24. Oktober 1903: Seite 0135, von Inserat bis Litteratur Öffnen
diätetischen Vorschriften gegen Fettleibigkeit nicht außer acht gelassen werden. An Fr. G. S. in M. Fischgenuß. Eingehende fachmännische Untersuchungen konstatieren, daß gegenüber Rind-, Kalb-, Hammel-, Schweinefleisch, gegenüber Wildbret
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0060, von Farsang bis Fasan Öffnen
, nebst zahlreichen kleinern Inseln und Riffen. Die beiden Hauptinseln, auf denen es viele Schildkröten und Gazellen gibt, werden von Perlen- und Korallenfischern bewohnt. Färse (Ferse, Kalbe), weibliches Kalb vom ersten Jahr bis zur Begattung
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0359, Fleisch (chemische Bestandteile) Öffnen
Magerer Ochs, desgleichen 75,75 20,25 3,01 - Fettes Kalb, Keule 70,30 18,87 9,25 1,14 Mageres Kalb, Hinterschenkel 77,85 20,81 0,81 - Halbfetter Hammel, Hinterschenkel 76,68 20,12 2,57 - Fettes Schwein, Schinken 48,71 15,98 34,62 0,69 Mageres
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0905, Impfung (im Gartenbau) Öffnen
Menschen (d. h. mit humanisierter Lymphe), sondern vom Kalb auf den Menschen (animalische Lymphe) angestellt worden, welche die von den Impfgegnern so stark übertriebenen Gefahren absolut ausschließen. Nach einer Statistik (1882) von Pissin (Berlin
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0379, von Kälberfang bis Kalckreuth Öffnen
, Widder, Milchling, Schweser, franz. Ris de veaux), die Thymusdrüse (s. d.) des Kalbes, wird in der Kochkunst vielfach verwendet, teils grilliert (gebacken), sautiert, gebraten, namentlich aber blanchiert als Hauptzusatz zu den verschiedenartigsten
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0411, von Lähme bis Lähmung Öffnen
Nivellements. Lähme (Füllen-, Kälber-, Lämmer- und Ferkellähme, Gelenkkrankheit der Säuglinge, Gliederkrankheit), Bezeichnung verschiedener Leiden des Jugendalters der Haustiere, besonders der Füllen und Lämmer. Die wichtigste der der L
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0607, von Milbenspinne bis Milch Öffnen
. Aufregungen der Milchkühe, wie durch Entziehung des Kalbes, Unterbringung in einem fremden Stall etc., vermindern, Streicheln und Klopfen des Euters etc. befördern die Milchabsonderung. Die M. entfließt dem Euter unter dem durch das Maul des saugenden
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0821, von Moscheles bis Moschus Öffnen
, am Obrakanal und der Linie Breslau-Posen der Preußischen Staatsbahn, hat (1885) 1616 meist kath. Einwohner. Moscholatrīe (griech.), Anbetung eines Kalbes, insbesondere des goldenen durch die Israeliten (vgl. Goldenes Kalb). Moschonisia (Muskonisi
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0169, von Nieren bis Nierenkrankheiten Öffnen
. In der Kochkunst werden N. vom Hammel, Kalb und Schwein vielfach verwendet und gelten als Leckerbissen, während Rindsnieren zu fest sind u. meist nur zur Verbesserung des Geschmacks der Fleischbrühe dienen. Hammel-, Kalbs- und Schweinsnieren werden
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0842, von Perforieren bis Pergamentpapier Öffnen
, gereinigt, in Kalkäscher behandelt, enthaart, gewaschen, auf dem Schabebaum bearbeitet, in einem Rahmen faltenlos ausgespannt, nochmals ausgestrichen, dünn geschabt und getrocknet (Trommelpergament aus Kalb-, Paukenpergament aus Eselfellen). Das zum
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0730, Renntier Öffnen
der Kälber benutzt man zu Kleidern, das Fleisch, Blut, Knochenmark, selbst der Inhalt des Magens werden gegessen. Noch viel wichtiger ist das gezähmte R. für die europäischen Nordländer. Die Zähmung aber ist keineswegs so weit vorgeschritten wie die unsrer
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0493, Schlachten (verschiedene Methoden, Schlachthäuser) Öffnen
die Betäubung durch Stirnschlag vorausgehen; Kälber und Schafe sollen nicht aufgehängt oder an den Hinterfüßen in die Höhe gebunden werden, die Tötung soll vielmehr auf dem Schragen erfolgen, und dabei sollen die Tiere nicht eher auf dem Schragen befestigt
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0187, von Vidua bis Viehhandel Öffnen
und das Ausgleiten der Tiere thunlichst verhindern. Es ist verwerflich, Großvieh (Rinder) mit Kleinvieh (Kälbern, Schafen, Schweinen) zusammen in einem Wagen zu transportieren, wenn in demselben nicht besondere Abteilungen angebracht sind; ebenso
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0188, von Viehhandel bis Viehhof Öffnen
und Kreuzungen mit Shorthorn und Herefordstieren. In den großen Grasländereien im Westen Nordamerikas (Range and Ranch Cattle Area) weiden über 16 Mill. Rinder, welche im Jahr 6 Mill. Kälber liefern, und das vierjährige Rind kostet dem Eigentümer 4-5 Dollar
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0189, von Viehoff bis Viehseuchen Öffnen
189 Viehoff - Viehseuchen. vieh. Der Berliner V. besitzt zwölf Rinderställe für 3780 Stück Rindvieh; vier Hämmelställe für 9000 Schafe; eine Schweinehalle, zugleich Stall, für 9000 Schweine und eine Kälberhalle, zugleich Stall, für 2000 Kälber
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0191, von Viehzehnt bis Viehzucht Öffnen
191 Viehzehnt - Viehzucht. mers Kühe zur Weide auf den Alpen übernimmt. Er erhält die Milch und das Kalb, zahlt aber einen Pachtzins oder liefert eine bestimmte Zahl von Käsen oder ein bestimmtes Gewicht von Butter ab. Auch der sogen
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0694, von Wiset bis Wislicenus Öffnen
und hat auch das Felsengebirge überstiegen. Er ist ein Bewohner der Prärien, lebt in Herden, in welchen die Stiere für sich und die Kühe mit den noch nicht zeugungsfähigen Kälbern gesonderte Trupps bilden, und zieht vom Juli an südwärts, um im Frühjahr
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0801, von Rind bis Rivier Öffnen
auf mechanischem und züchterischem Wege zu erreichen. Verwerflich ist die Ausbohrung der Hornwurzel bei Kälbern oder die gebräuchlichere Enthornung 2-3jähriger Tiere mit der Säge, auf welche Art in den Vereinigten Staaten in den letzten zwei Jahren ca. 10
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0844, von Schiffsinspektion bis Schlafstellenwesen Öffnen
hat man aus praktischen Gründen mit dem Schlachthaus eine animale Impfanstalt verbunden. Man kann leicht die geeignetsten Kälber aussuchen, die abgeimpften Kälber weiter verwerten und, bevor der Impfstoff zur Verwendung kommt, den völligen
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0332, Fleischhandel (Fleischbeschau, Einfuhr geschlachteten Fleisches) Öffnen
anderm 179 Rinderviertel, 1 Schaf, 15 Schweine und 102 einzelne Organe wegen Tuberkulose, 11 1/2 Schweine wegen Trichinen, 62 Rinderviertel, 22 Rinderköpfe, 6 Rinderzungen, 1 Kalb und 83 Schweine wegen Finnen, 3 Schweine wegen Rotlaufes, 63 Kälber
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0792, Roman (Übersicht nach Titeln und Stoffen) Öffnen
). Goldene Kalb, das - Christian Ernst, Graf Bentzel-Sternau. Goldene Kalb, das - Rudolf von Gottschall. Goldene Ketten - Mar Ring. Goldene Kreuz, das - Ewald August König. Goldene Samstag, der - Maximilian Schmidt. Goldene Spiegel
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0804, Berlin (Verwaltung) Öffnen
und Arbeiter der Verwaltung, zusammen etwa 6450 Personen. Geschlachtet wurden daselbst (1891–92) 123834 Rinder, 126376 Kälber, 365926 Schafe und 530551 Schweine, zusammen 1146687 Tiere, darunter 7373 zur menschlichen Nahrung ungeeignet
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0989, Cassel (Stadt) Öffnen
(1890/91) 46531 Schlachtungen (6714 Großvieh, 13144 Kälber, 9038 Hammel, 16876 Schweine, 526 Pferde, 233 Ziegen); der Viehauftrieb 11034 Stück (3254 Großvieh, 429 Kälber, 643 Hammel, 6708 Schweine). Finanzen. Am 1. April 1891 betrug das Vermögen der Stadt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0171, Chicago Öffnen
. Schweine und 23000 Kälber den Viehhöfen zugeführt. Die größte Zahl Rinder, die an einem einzigen Tage eintraf, war 22064, die größte Zahl der Schweine 66000, der Schafe 12630. Die Firma Swift & Co. erhält durchschnittlich täglich 125 Eisenbahnwagen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0365, Essen (Stadt) Öffnen
städtischen Schlacht und Viehhof (Einnahme 258598 M.) wurden (1893/94) aufgetrieben: 38479 Großvieh, 82 Pferde, 45748 z Schweine, 32501 Kälber, 10017 Schafe, 23223 Ferkel; geschlachtet: 573 Pferde, 1400 Ochsen, 3368 Rinder und Kühe, 33306 Schweine
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0042, Frankfurt am Main Öffnen
(1890/91) 8,251 Mill. cdm Wasser. Auf dein städtischen Vieh- und Schlachthofe wurden (1891) auf- getrieben 48 667 Stück Rindvieh, 86 365 Schweine, 59803 Kälber und 35825 Hammel; geschlachtet wur- den 25 958 Stück Rindvieh, 66121 Schweine, 54974
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0065, Frankreich (Fischerei. Forstwirtschaft) Öffnen
wurden 13661533 Stück (1912475 Ochsen, 6557632 Kühe, 333988 Stiere, 4856938 Kälber) gezählt. 1888-91 wurden ausgeführt: 92750, 88846, 59130 und 47340 Stück, eingeführt aus Italien, Algerien und Belgien: 74310, 81325, 99546 und 82733 Stück
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0680, Halle (an der Saale) Öffnen
elektrische Beleuchtung. Auf dem städtischen Schlacht- und Viehhofe wurden vom 9. Jan. bis 31. März 1893 aufgetrieben 445 Stück Rindvieh, 2116 Schweine, 447 Kälber und 1551 Hammel; geschlachtet wurden 1681 Stück Rindvieh, 5313 Schweine, 3828 Kälber, 3376
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0798, Hannover (Stadt) Öffnen
, ein Wasserwerk, defsen Reservoir in Linden liegt, sowie eine Markthalle. Auf dem städtischen Vieh- und Schlachthofe wurden (1891-92) aufgetrieben 13 036 Stück Rindvieh, 48 962 Schweine, 14889 Kälber und 15149 Hammel; gefchlachtet wurden 11763
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0061, Leipzig (Stadt) Öffnen
- und Viehhof (4, 943 Mill. M.) 1888 eröffnet. Auf letzterm wurden (1895) aufgetrieben: 23 633 Rinder, 43 913 Kälber, 45 310 Schafe und 105 280 Schweine; geschlachtet wurden 22 918 Rinder, 57 427 Kälber, 44 154 Schafe, 207 Ziegen und 111 077 Schweine, 961
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1013, von Per fas et nefas bis Pergament Öffnen
; in England ist es noch jetzt üblich, wichtigere Aktenstücke auf P. zu schreiben. Hauptsächlich dient jetzt das P. zu Trommel- oder Paukenfellen, zu Bucheinbänden, zu Schreibtafeln u. s. w. Als Schreibmaterial wird das aus Kalb-, Schaf-, Ziegenfellen u. s. w
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0709, Wien (Verwaltung. Finanzen) Öffnen
Rindvieh, davon 173176 Stück Mast-, 23883 Stück Weide- und 88678 Stück mageres (Beinl-) Vieh (138218 Stück ungar., 57563 galiz., 75587 deutsche Rasse und 14369 Büffel), ferner 177116 Kälber, 559575 Schweine, 83522 Lämmer und 245103 Schafe. In den 6
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0251, von Cartagena bis Cassel (Stadt) Öffnen
Großvieh, 12 659 Kälber, 10498 Hammel, 19 676 Schweine, 245 Pferde und 110 Ziegen, anfgetricben: 4837 Stück Großvicb, 993 Kälber, 3198 Hammel und 15 087 Schweine. Am 1. April 1895 betrug das Vermögen der Stadt 20036150 M., die Schulden 17 372 956 M
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0526, von Hallé bis Haller Öffnen
524 Hallé - Haller Gas. Auf dem städtischen Schlacht- und Viehhofe wurden 1895/96 aufgetrieben 1109 Stück Rindvieh, 1348 Kälber, 465 Schafe und 11484 Schweine; ge- schlachtet wurden 2405 Ochsen, 5058 Kühe, 14105 Kälber, 14690 Schafe, 30993
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0550, von Hanotaux bis Hansson Öffnen
und Kälber, 16 750 Hammel und 59 Pferde; gefchlachtet wurden 7793 Bullen und Ochsen, 48 211 Schweine, 24 446 Kühe, Ninder und Kälber, 15212 Hammel und 1075 Pferde. - Vgl. noch Urtundenbuch der Stadt H., hg. vom Histo- rifchen Verein für Niederfachfen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0716, Leipzig Öffnen
Gasanstalten liefer- ten 1895: 17,872 Mill. cdm Gas, die Wasserwerke 9,029 Mill. edm Wasser. Auf dem Central-Schlacht- und Viehhofe wurden 1895 aufgctneben 23 633 Rinder, 43 913 Kälber, 45310 Schafe und 105280 Schweine; gefchlachtetwurden 22918 Rinder
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1028, Wien Öffnen
., 57563 galiz., 75587 deutsche Rasse und 14369 Stück Büffel), ferner 177116 Kälber, 83522 Lämmer, 245103 Schafe und 559575 Schweine. In den sechs Schlachthäusern wurden 1895 geschlachtet: 226113 Rinder, 18829 Pferde und 70 Esel. Außerdem wurden
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0353, von Mi-florence bis Milch Öffnen
, sondern daß diese je nach Jahreszeit und besonders je nach Fütterung verschieden ist und ferner auch wechselt mit der Zeit nach dem Kalben. Die Güte der M. ist hauptsächlich bedingt durch die Rasse, zum Teil individuell verschieden und beeinflußt
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0067, von Löwe bis Machen Öffnen
. Das Amtschildlein sollst du machen nach der Kunst, 2 Mos. 28, 15; 39, 8. Er (Aaron) machte ein gegossen Kalb, 2 Mos. 32, 4. 5 Mos. 9, 16. Du und deine ganze Rotte machet einen Aufruhr, 4 Mos. 16,11. Mache dir eine eherne Schlange, 4Mos. 21, 8. Machet
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 1017, von Blatt (Jägersprache) bis Blätterschiefer Öffnen
der Bock, sondern auch die Ricke "springt" aufs Blatt, indem letztere ihr Kalb in Gefahr glaubt. Damit die an der Grenze stehenden Rehböcke nicht von Nachbarjägern auf das B. geschossen werden, verblattet man dieselben, d. h. man zeigt sich dem Rehbock
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0746, von Kips bis Kirberg Öffnen
vorzüglichsten Konstruktionen gehört jetzt die von Breithaupt in Kassel; vgl. Aufnahme, topographische. ^[Abb.: Meßtisch nebst Kippregel von Breithaupt in Kassel.] Kips, in England zweijährige Kälber; im Handel getrocknete leichte Rindshäute aus Ost
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0188, von Kreisverfassung bis Kreittmayr Öffnen
Biographie gab J. A. Kalb (Münch. 1825).
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0608, Wien (Industrie und Handel) Öffnen
252,527 Rinder, 188,018 Kälber, 53,354 Lämmer, 304,249 Schafe und 558,249 Schweine. Außerdem wurde konsumiert: frisches Fleisch 189,172 metr. Ztr., Geflügel 2,300,000 Stück, Hasen 201,284 Stück, Federwild 154,000 Stück, Fische 12,800 metr. Ztr
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0228, Eis (die Eisdecke Grönlands) Öffnen
7-12 Jtivdliarsuk 14 im April. 7-9 m im Mai Augpadlartok 10 31 m im August. Für den Vorgang des Kalbens oder Losbrechens der Gletscher kommt in erster Linie die Beschaffenheit des Meeresbodens in Betracht. Bei ^[Spaltenwechsel] schwacher
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0811, Berlin (Handel. Bank- und Versicherungswesen) Öffnen
. An Wein wurden (1891) eingeführt 7790134 kg, darunter 626389 kg Schaumwein und 245606 kg Wein in Flaschen. Der Viehhandel hatte (1891/92) folgenden Umfang: Viehhandel Rinder Schweine Kälber Hammel Auftrieb 174623 675986 134722 696914 Verkauf nach
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0891, von Fleischglace bis Fleischhandel Öffnen
Allgemeinerkrankungen auftraten. Von den sonstigen Tierkrankheiten geben namentlich die Septichämie und Pyämie, insbesondere die putriden Gebärmutterentzündungen der Kühe sowie die eiterigen und jauchigen Nabelprozesse der Kälber die häufigsten Ursachen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0706, Hamburg Öffnen
für Seefische. Die Zufuhr betrug (1892) 142229 Ochsen und Kühe, 67397 Kälber, 107429 Hammel, Schafe und Lämmer, 367031 Schweine, zusammen 684086 Stück Vieh im Werte von 73,080 Mill. M. und 29291 Pferde im Werte von 24,580 Mill. M. Versteigert wurden (1892) in H
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0020, Agrarfrage (Gegenwärtige Agrarverhältnisse) Öffnen
Kälber Fleischgewicht I a niedrigster Preis Hammel Fleischgewicht I a Durchschnittspreis 1882 97,9 108,2 108,1 106,9 1886 93,5 94,2 86,5 92,7 1890 100,9 115,7 103,2 106,6 1894 109,6 101,8 99,1 96,3 Die Butterpreise erreichten den Höchststand
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0316, von Legierungen bis Leim Öffnen
von Fleischern, Gerbern und Abdeckereien bezieht in Form von Hautabschnitzeln und Schabsel, Flechsen, Gedärmen, Kalbs- und Hammelfüßen, Ohrlappen und andern Resten.
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0410, von Pepsin bis Pergamentpapier Öffnen
. aus der gut gereinigten, ganz frischen Magenschleimhaut von Kälbern oder Schweinen; dieser, die Verdauung bewirkende Stoff des Magensaftes erscheint, genügend gereinigt, im Handel als gelblichbraunes hygroskopisches Pulver von eigentümlichem Geruche
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0602, von Veratrin bis Viehhandel Öffnen
, sowie durch Lieferung an solche, oder an Metzger, oder, bei Luxustieren, an Liebhaber. Die Märkte sind allgemeine oder besondere für nur einzelne Tiergattungen, oft nur für ältere oder jüngere Tiere: Fohlen, Kälber, Lämmer, Ferkel; auch
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0603, Viehhandel Öffnen
; von 1843-1881 hat sich die Einfuhr von lebendem Vieh vermehrt (Ausfuhr fast nur mit Zuchtvieh): ^[Liste] in Rindern von 745 auf 282691 Stück " Kälbern " 22 " 36683 " " Schafen " 110 " 935241 " " Schweinen " 183 " 242730 " " Pferden
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 17. Oktober 1903: Seite 0122, Skandinavische Küche Öffnen
Zweites mit Gänsebrust, ein drittes mit Rauchfleisch, ein viertes, fünftes und sechstes mit Schweine-, Kalbs- und Kückenbraten, ein siebentes mit mariniertem, ein achtes mit geräuchertem Aal, ein neuntes mit Lachs, ferner finden wir diverse Käse
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 26. Dezember 1903: Seite 0206, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Aus "Das Hauswesen" von Marie Susanne Kübler. Hirn mit Ei. In heiße Butter gibt man geschnittene grüne Petersilie und ein wenig Semmelbrösel, die man gelblich anlaufen läßt. Dann gibt man dazu das gut ausgewaschene und passierte Hirn von Kalb oder Schwein, Salz
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0275, von Unknown bis Unknown Öffnen
oder Kalb unter Hinzufügen gar mannigfacher Bestandteile. Charlotte von Stein mischte, wie sie Goethe selber erzählte, fein gehackte Citronenschalen zu der Masse und durchwirkte sie alsdann tüchtig mit etwas Wein. Auf die Allerweltswurst, wie sie heute
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0281, von Unknown bis Unknown Öffnen
als das der vordern, es wird deshalb auch mehr zum Braten verwendet und das Vordere zum Sieden. Das Ochsenfleisch ist nahrhafter und schmackhafter als Kalb- und Schweinefleisch. Es soll, wenn es von prima Qualität ist - eine schöne rote Farbe haben
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0292, von Unknown bis Unknown Öffnen
Rinderbraten ebenso leicht verdaulich, aber wegen des geringeren Fettstoffgehalts nicht so nahrhaft wie der Rinderbraten. Als Hauptregel gilt auch hier, daß man die ganze Oberfläche des Brust- und Nierenstücks vom Kalbe rasch zum Gerinnen bringt, wobei
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0299, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Für die Küche bringt dieser Monat auf den Markt Fleischkost: Kalb-, Rind- (Ochsen-), Schweine- und Hammel- oder Schöpsenfleisch. Junge Lämmer und Spanferkel, Hirsch und Wildschwein. Fische: Aal, Karpfen, Hecht, Forellen, Barsch, Karauschen, Salm (Saibling