Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Ostindien hat nach 1 Millisekunden 1555 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0835, Ostindien Öffnen
833 Ostindien zu je 4 Batterien mit 1792 fahrenden Geschützen (9 cm-Kaliber): zu diesen sind dann noch zu zählen 96 Geschütze der reitenden Artillerie (auch 9 cm) und 136Gebirgsgeschützc, von denen 120 von 7 cm und 16 von 9 cm
99% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0836, Ostindien Öffnen
834 Ostindien Von den Wäldern sind bis jetzt (1894) fast 185000 hkm für den Staat reserviert. Industrie. Sehr rasche Fortschritte hat in ein- zelnen Teilen die moderne Fabrikation gemacht. Es gab 1894: 136 Baumwollspinnereien mit 3538577
99% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0837, Ostindien Öffnen
835 Ostindien mit 243,i, bei den Einnahmen die Grundsteuer mit 254,i, das Opiummonopol mit 73,2 und das Ealz- monopol mit 86,7 Mill. Rupien beteiligt. Budget 1895/96: Einnahmen Rupien Ausgaben Rupien Grundsteuer
70% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0533, Ostindien (Grenzen, Bodengestalt) Öffnen
533 Ostindien (Grenzen, Bodengestalt). kadiven bis zu den Philippinen; im engern Sinn Bezeichnung für das Britisch-indische Kaiserreich, häufig auch kurz Indien genannt. Auf dieses letztere beziehen sich allein die nachstehenden Ausführungen
70% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0692, Ostindien (Rechtspflege) Öffnen
676 Ostindien (Rechtspflege). zen des indobritischen Reiches ganze Stämme zu Radschputen werden sehen. Von der dritten Kaste des indischen Altertums, den Vaisyas, haben sich manche Überreste in den verschiedenen Klassen der Banyas
70% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0535, Ostindien (Bevölkerung) Öffnen
535 Ostindien (Bevölkerung). der Regierung. Das einhörnige Nashorn haust in den Sanderbands und im Brahmaputrathal, das zweihörnige in Tschittagong und Birma. Dem Landmann am schädlichen ist das wilde Schwein (Sus scrofa), in den Sandwüsten
70% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0539, Ostindien (Geschichte) Öffnen
539 Ostindien (Geschichte). vom wirklichen Leben, flüchteten sich ganz in die Welt der Phantasie. Im 6. Jahrh. erstand der Buddhismus (s. d.) als eine Reaktion gegen das Brahmanentum und drohte eine Zeitlang, dasselbe zu besiegen. Aber, obwohl
70% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0540, Ostindien (Geschichte) Öffnen
540 Ostindien (Geschichte). galen, wo der Nabob Suradsch ud Daulah 1756 Kalkutta eingenommen und 146 gefangene Engländer in einem Raum von nur 20 Quadratfuß, das "schwarze Loch" genannt, eingesperrt hatte, die bis auf 23 den Erstickungstod starben
70% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0691, Ostindien (Kastenwesen) Öffnen
675 Ostindien (Kastenwesen). Heimat und die dortigen sozialen Einrichtungen als das Prototyp des Kastenwesens überhaupt betrachtet hat. Namentlich hat die genauere Durchforschung der alten Sanskritlitteratur einerseits, der Fortschritt
70% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0693, Ostindien (Rechtspflege) Öffnen
677 Ostindien (Rechtspflege). den. Auch dem Gesetzbuch des Manu ist ein hohes Alter nicht abzusprechen. Dagegen gehören die Gesetzbücher des Yajnavalkya, Wischnu und Narada schon der nachchristlichen Epoche an. Englische Übersetzungen
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0752, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
750 Ostindien (Vorderindien) Belutschistan (s. d.) und Mesopotamien. Dagegen erreicht der Pflanzenwuchs in Bengalen und den fruchtbaren Niederungen und Küstengegenden der Halbinsel fast die Großartigkeit des in Brasilien. Hier
62% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0636, von Ostindien bis Oswald Öffnen
632 Ostindien - Oswald können, eines Studiums, aus welchem auch die »Erzählungen aus der alten deutschen Welt für jung und alt (Gesamtausgabe, Halle 1879, 3 Bde.) hervorgingen. Auch gab er »Griechische Sagen« (2.Aufl., Halle 1882, 3 Bde
62% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0690, von Österreich bis Ostindien Öffnen
674 Österreich - Ostindien. im Krainer Landtag richteten die Slowenen neuestens Angriffe gegen den ihnen bisher wohlgewogenen Landespräsidenten Winkler. Der Tiroler und Vorarlberger Landtag gefielen sich in Erörterungen betreffend
62% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0713, von Österreich bis Ostindien Öffnen
699 Österreich - Ostindien In Zusammenhang mit der auswärtigen Politik des Reiches standen die .Handelsverträge mit Deutschland, Italien, Belgien und der Schweiz, die Anfang Dezember 1891 den Parlamenten beider Reichshälften zur Genehmigung
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0757, Ostindien (Hinterindien) Öffnen
755 Ostindien (Hinterindien) (5000 Exemplare). Vorzüglich redigiert ist der unparteiische, in Lakhnau erscheinende "Oudh-i-Akbar" sowie die "Achbar-e ‘amm" in Lahaur. Von religiösen Blättern in engl. Sprache sind anzuführen: "The Indian
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0751, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
749 Ostindien (Vorderindien) qkm Flächenraum, zerfällt in zwei Hauptteile, die ungleich große Dreiecke bilden und durch eine Linie getrennt werden, welche sich von W. nach O., in gleicher Richtung mit dem Windhjagebirge laufend
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0753, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
751 Ostindien (Vorderindien) nischer Entwicklung gelangt. Die Schuld hieran tragen teils das wiederholte Eindringen fremder mongol., hauptsächlich aber moslem. Völker und das von diesen den Hindu während vieler Jahrhunderte aufgelegte
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0754, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
752 Ostindien (Vorderindien) fördern hauptsächlich die Landeserzeugnisse nach den Stapelplätzen. Der Küstenhandel betrug (1894-95) im ganzen 703 Mill. Rupien. Der Handel mit den nördl. Nachbarvölkern ist Karawanenhandel, welchen besonders
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0755, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
753 Ostindien (Vorderindien) schaft erlassen. Doch bedarf die Vorlage von Gesetzen über Finanzen, Münzwesen, Post- und Telegraphenwesen, Strafrecht, Religionsübung, Heerwesen, Urheberrecht und auswärtige Angelegenheiten der vorherigen
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0756, Ostindien (Vorderindien) Öffnen
754 Ostindien (Vorderindien) die brit. Truppen in Indien mit dem Magazingewehr ausgerüstet sind, haben sämtliche ind. Regimenter im Laufe der letzten Jahre Henry-Martini-Gewehre erhalten. Die Kavallerieregimenter sind meist mit Lanze (zuweilen
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0758, Ostindien (Geschichte) Öffnen
756 Ostindien (Geschichte) litteratur bietet von der ältern Vergangenheit nur mythische Überlieferungen. Den ersten, einigermaßen festen Punkt in der ind. Chronologie bezeichnet Buddhas Tod (gegen 480 v. Chr.); frühern Perioden lassen sich nur
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0759, Ostindien (Geschichte) Öffnen
757 Ostindien (Geschichte) Schah (s. d.) in der Schlacht bei Panipat gebrochen, und nun stritten sich Engländer und Franzosen um die Herrschaft. Ein mohammed. Heerführer Haidar Ali (s. d.) hatte sich zum Sultan von Maisur gemacht und suchte
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0760, Ostindien (Geschichte) Öffnen
758 Ostindien (Geschichte) fahrt auf dem Irawadi für den Handelsverkehr beider Nationen freigegeben wurde. Andere Erweiterungen des unmittelbaren Gebietes der Engländer erfolgten unter Dalhousies Oberstatthalterschaft (1848-56) auf ähnliche
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0761, Ostindien (Geschichte) Öffnen
759 Ostindien (Geschichte) pur und Lakhnau waren noch viele andere Orte Zeugen brit. Tapferkeit und Ausdauer. Im Juni und Juli brach auch an mehrern Punkten Mittelindiens, in Mhau, Indaur, Mandeßa, Sagar u. s. w., der Aufstand aus. In Agra
62% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0762, Ostindien (Geschichte) Öffnen
760 Ostindien (Geschichte) suchten mit ihren Führern Zuflucht in den Moor- und Gebirgsgegenden an der Grenze von Nepal, von wo aus sie von Zeit zu Zeit Streifzüge in die Niederungen von Oudh und die Bezirke von Gorakhpur unternahmen. Doch
62% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0534, Ostindien (Gewässer, Klima, Naturprodukte) Öffnen
534 Ostindien (Gewässer, Klima, Naturprodukte). des britisch-indischen Reichs hat ganz den Charakter dieser Halbinsel. Von N. nach S. ziehende Gebirgsketten trennen das Land in breite, fruchtbare Thäler, durch welche große Flüsse zum Meer eilen
61% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0538, Ostindien (Heerwesen, Vasallenstaaten; Geschichte) Öffnen
538 Ostindien (Heerwesen, Vasallenstaaten; Geschichte). Münz- und Postwesen, Militärwesen, Strafrecht, auswärtige Angelegenheiten; doch kann der Minister für Indien in London diese Beschlüsse aufheben. Die englische Verwaltung hat sich den
54% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 0748a, Ostindien I: Vorderindien. Öffnen
0748a Ostindien I: Vorderindien. Ostindien I: Vorderindien
54% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 0755a, Ostindien II: Hinterindien. Öffnen
0755a Ostindien II: Hinterindien. Ostindien II: Hinterindien
53% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0763, von Ostindien (Niederländisch-) bis Ostindische Compagnien Öffnen
761 Ostindien (Niederländisch-) - Ostindische Compagnien unternommen, so 1888 die Expedition nach Sikkim gegen die Sikkimer und Tibetaner, die gleichartige Expedition gegen die Siahposch am Indus in Kohistan und gegen die Luschai in den
53% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0536, Ostindien (Vorbildung, Ackerbau, Viehzucht, Waldkultur) Öffnen
536 Ostindien (Volksbildung, Ackerbau, Viehzucht, Waldkultur). neuern Bestrebungen im Brahmanismus, der zunehmende Besuch von Mittelschulen, der Verkehr mit Europäern haben bei einzelnen unter den bessern Ständen das Kastenvorurteil einigermaßen
53% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0537, Ostindien (Gewerbe, Handel und Verkehr, Verwaltung) Öffnen
537 Ostindien (Gewerbe, Handel und Verkehr, Verwaltung). Hölzern liefern die Wälder, namentlich in den Dschangeln, viele wertvolle Substanzen, wie Lack, Harze und allerlei Droguen, welche bedeutende Exportartikel bilden. Gewerbe, Handel
50% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0714, Ostindien (Volkszählung etc. 1891) Öffnen
700 Ostindien (Volkszählung etc. 1891) räumen, vielmehr an geeigneten Orten befestigte Plätze anlegen als Sitz von Garnisonen und Behörden. Die Besetzung des Miranzai-Gebirgslandes (s.M ir unz ai) bringt den Thalschluß der fruchtbaren Thäler
50% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0801, von Niederländisches Heerwesen bis Niederländisch-Ostindien Öffnen
799 Niederländisches Heerwesen - Niederländisch-Ostindien <4 Forts und 3 Batterien), die durch einen Inunda- tionsstreifen von 3 bis 6 km Breite geschützt sind. Die Westfront von Uitgeest bis Kudetstaart ist über 30 km lang und umschließt
50% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0716, Ostindien (Verkehrswesen, Staatshaushalt) Öffnen
702 Ostindien (Verkehrswesen, Staatshaushalt) erreichte Höhe. Der Wert des durch den Sueskanal gehenden Handels betrug 68Proz. des gesamten auswärtigen Handels, wovon 80 Proz. in der Einfuhr und 58 Proz. in der Ausfuhr. An dem auswärtigen
43% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0715, Ostindien (Bergbau und Hüttenwesen, Industrie, Handel) Öffnen
701 Ostindien (Bergbau und Hüttenwesen, Industrie, Handel) 1890 begreift nicht die Provinzen Bengalen, Zentralprovinzen und Assam. Ohne diese wurden ermittelt: 947,492Pferde, 969,468 Esel und Maulesel, 49,635,590 Rinder, 13,507,743 Büffel
37% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0064, Asien (Forschungsreisen in Ostindien und auf den ostasiat. Inseln) Öffnen
60 Asien (Forschungsreisen in Ostindien und auf den ostasiat. Inseln) fische Vizekonsul A. Pavie in Luang-Phrabang am Mekhong, welcher 1880-84 die Aufnahmen für die Telegraphenlinie von Bangkok nach Pnompenh in Kambodscha gemacht hatte
37% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0936, Asien (Forschungsreisen in Ostindien und auf den Inseln) Öffnen
936 Asien (Forschungsreisen in Ostindien und auf den Inseln). Anam Expeditionen unternommen, die neben dem wissenschaftlichen offenbar auch ein politisches Interesse verfolgten und die baldige Annexion weiterer Gebiete Hinterindiens erwarten
37% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0065, Asien (Forschungsreisen in Ostindien, auf den östlichen Inseln, in Iran) Öffnen
51 Asien (Forschungsreisen in Ostindien, auf den östlichen Inseln, in Iran) ging von Kratieh in östlicher Richtung über die Wasserscheide, ein ausgedehntes Plateau von ca. 500m Höhe, nach der anamitischen Küste, welche er im April 1891 bei Na
35% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0750, von Ostgotland bis Ostindien (Vorderindien) Öffnen
748 Ostgotland - Ostindien (Vorderindien) manen (6 Abteil., Münch. und Würzb. 1861-71); ders., Urgeschichte der german. und roman. Völker, Bd. 1 (in Onckens "Allgemeiner Geschichte in Einzeldarstellungen", Berl. 1881); Kaufmann, Deutsche
25% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0352, von Niederländische Süd-Ostbahn bis Niederlassung Öffnen
Eisenbahnen.) Niederländisch-Guayana, s. Guayana. Niederländisch-Ostindien, die Besitzungen des Königreichs der Niederlande im Malaiischen Archipel (s. d.), umfassend die Insel Sumatra mit den Nebeninseln, den Archipel von Bintang oder Riau, den
25% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0532, von Ostgotisches Reich bis Ostindien Öffnen
532 Ostgotisches Reich - Ostindien. Nach der Schlacht bei Jena (1806) wurde O. von holländischen Truppen besetzt und 1807 nach dem Frieden von Tilsit dem Königreich Holland einverleibt, 1810 aber als Departement der Ostems zum französischen
22% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0386, von Schanstaaten bis Schanz Öffnen
. das Grenzgebirge zwischen dem Me-kong und Song-ka. (S. Karte: Ostindien II: Hinterindien .) Sie umfassen somit die schwer zugänglichen Bergländer an der Wurzel des kultivierten Hinterindiens, im ganzen
19% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0558, von Britisch-Nord-Borneo bis British India Steam Navigation Company Öffnen
. Borneo (S. 317 b). Britisch-Ostafrika und Britisch Ostafrikanische Gesellschaft, s. Englisch-Ostafrika. Britisch-Ostindien, s. Ostindien. Britisch-Senegambien, s. Gambia. Britisch-Südafrikanische Gesellschaft, s. Englisch-Südafrikanische
18% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0659, von Annalen bis Annam Öffnen
, die Küstenausdehnung 1200 km. Die Küsten sind sehr zerklüftet, begrenzt von hohen Bergen und haben zahlreiche Inseln, Spitzen, Kaps, Baien, Bänke und Riffe, aber nur wenige Häfen. (S. Karte: Ostindien II: Hinterindien
18% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0898, von Tongaland bis Tongking Öffnen
) durchströmt, der eine treffliche Wasserstraße nach der chines. Provinz Jün-nan bildet. (S. die Karte: Ostindien II. Hinterindien .) Das Land wird seiner natürlichen Beschaffenheit nach in das Delta-, nördl. Plateau- und südwestl. Waldgebiet
15% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0383, von Niris bis Nisam (ind. Staat) Öffnen
, bis 11 m tief). Das Klima ist trotz der Hitze gut; in den Sandsteingegenden kommen Augenkrankheiten,vor. (S. Karte: Ostindien I. Vorderindien .) Bevölkerung
12% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 1035, von Tschihatscheff bis Tschistopol Öffnen
km gegenüber Nowoselenginsk. Er bildet auf 90 km die Südgrenze gegen China. Tschi-li , chines. Provinz, s. Pe-tschi-li . Tschilka (engl. Chilka ), oder Tschilkasee , seichtes Haff an der Ostküste Ostindiens (s. Karte: Ostindien
12% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 1002, von Aspremont-Linden bis Assam Öffnen
und Manipur, südlich von den Luschai- und Kukistämmen und vom bengal. Distrikte Tripura, westlich von den bengal. Distrikten Maimansingh und Rangpur, dem Staate Kotsch-Bihar und dem Distrikte Dschalpaïguri begrenzt. (S. Karte: Ostindien I
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0245, Résinae. Harze Öffnen
232 Résinae. Harze. Dammára oder Résina Dammárae. Dammar- oder Katzenaugenharz. Dámmára orientális. Coniférae. Hopéa spléndida. H. micrántha. Dipterocarpéae. Ostindien. Der Name "Dammar" bedeutet "Licht" in der malayischen Sprache
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0089, Radices. Wurzeln Öffnen
76 Radices. Wurzeln. Rádices colombo oder colúmbo. ** Colombowurzeln, Ruhrwurzel. Cócculus palmátus. Menisperméae. Ostküste Afrikas, auf Isle de France und in Ostindien kultivirt. Es sind die fleischigen Nebenwurzeln des obengenannten
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0113, Radices. Wurzeln Öffnen
100 Radices. Wurzeln. Rádices vetivérae oder ivaranchúsae. Vetiverwurzeln, Cuscus. Andrópogon muricátus. Graminéae. Ostindien, auch kultivirt. Wurzelstock kurz, bräunlich geringelt, mit dünnen, 15-30 cm langen längsrunzeligen Wurzeln
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0060, von Blutstein bis Bohnen Öffnen
- oder Zwergbohne , aus Ostindien stammend. Die Mungobohne , Ph. Mungo , in Ostindien gehört dort in ihren Samen zu den wichtigsten Nahrungsmiteln
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0534, Baumwolle Öffnen
gelblichweiß unrein 15-20 1/50-1/85 195 Ostindien und China: Bharotsch (Broach), Hinganghat gelblich bis weiß glänzend ziemlich rein 20-27 1/50-1/75 180 Umrawutti oder Umra gelblich bis weiß glänzend mit Laub, Samen u. Staub vermischt, leicht zu reinigen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Tafeln: Seite 1057, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zwölften Bande. Öffnen
718 Wappen der Österreichisch=Ungarischen Kronländer 727 Österreich=Ungarn, Historische Karte 728 Österreich=Ungarn, Militärdislokation (Karte) 742 Ostindien I: Vorderindien (Karte) 748 Ostindien II: Hinterindien (Karte) 755 Petrefakten
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0169, Flores. Blüthen Öffnen
haben sie als Speisegewürz. Die Nelken gehören zu den ältesten bekannten Gewürzen; sie wurden schon lange vor der Entdeckung des Seeweges nach Ostindien durch die Araber nach Europa gebracht. Als später die Portugiesen ihre Eroberungszüge nach Ostindien
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0334, Flüssige und feste Fette Öffnen
Produktionsländer sind fast nur noch Italien und Südfrankreich. Nordamerika, welches grosse Quantitäten produzirt, verbraucht dasselbe für den eigenen Bedarf; auch Ostindien wird durch die schöne italienische Waare vollständig verdrängt. Das italienische Oel
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0523, von Baumwollgarn bis Baunach Öffnen
1000 Mill. Pfd. So war durch die Erfindungen in Spinnerei und Weberei und durch die eigentümlichen Kulturverhältnisse in Nordamerika Ostindien sowohl in der Produktion als in der Verarbeitung der B. aus dem Feld geschlagen, die Vereinigten Staaten
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0179, von Clisson bis Clodius Öffnen
. Ternatea L., mit großen, blauen oder weißen Blüten, in Ostindien, läuft hoch an Bäumen hinan und schlingt sich so fest um dieselben, daß sie Kerben in die Rinde macht. Die jungen Blätter werden als Gemüse gegessen, die Blüten aber benutzt, um den Reis blau
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0208, von Hassunisten bis Hat Öffnen
, unterhalb St. Paul, hat Sägemühlen, Eisenbahnwerkstätten, Getreidehandel und (1880) 3809 Einw. Hastings (spr. hehstings), 1) Warren, Generalgouverneur in Britisch-Ostindien, geb. 6. Dez. 1732 zu Churchill in der Grafschaft Worcester, erzogen zu
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0384, von Clisson bis Clivia Öffnen
derselben dienen in Ostindien zum Färben von Speisen und Getränken, die jungen Blättchen werden daselbst auch als Gemüse gegessen. Clitŏris ( Klitoris ), s. Geschlechtsorgane . Clitumnus (jetzt Clitunno ), Fluß in Umbrien, der unweit
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0221, Indigo Öffnen
221 Indigo Über Kalinken oder Kolinsky s. Marderfelle. - Zollfrei. Indigo (lat. indicum, frz. und engl. indigo); der wichtigste und ächteste blaue Farbstoff, ein Erzeugnis des Pflanzenreichs, das seit undenklichen Zeiten in Ostindien
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0183, Guttapercha Öffnen
183 Guttapercha den Leguminosen gehörigen, der Gattung Copaifera nahestehenden Hardwickia pinnata abstammt. In Ostindien wird dieser Balsam anstatt des Kopaivabalsams häufig verwendet; vom G. unterscheidet er sich dadurch, daß er nicht
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0037, Geschichte: Asiatische Reiche Öffnen
Atschin Birma Borneo Ceylon Java Kaschmir Ostindien Audh Nordwestprovinzen Ostind. Kompagnien, s. Ostindien Madras Pandschab Akbar Aurengzib Baber Dschihanghir Großmogul Haider Ali Holkar Hyder Ali, s. Haider Ali Kurus
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0102, Geographie: Asien (Ethnographisches, Meere, Seestraßen etc. ) Öffnen
. Kumanen Zeibek Ostindisches. Afridi *, s. Ostindien Bhil Birbhum *, s. Ostindien Brahmo Samadsch * Chandales Dschat Eurasier Gond Gondwana, s. Gond Hindu Kol Mahratten, s. Marathen Marathen Mera Mina Mopla Naga Namek
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0105, Geographie: Centralasien, Vorderindien Öffnen
) Dschangeln Dschungeln, s. Dschangeln Gaikawar Guicowar, s. Gaikawar Hindostan Jungles Ostindien Pur Vorderindien, s. Ostindien Präsidentschaften. Bengalen Balasor Calcutta, s. Kalkutta Canning Chandarnagur, s. Tschandarnagor
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0141, Deutschland und Deutsches Reich (Handel) Öffnen
9866 51856 1,6 135953 3,2 Chile 2198 45206 1,4 75056 1,8 Spanien 18573 40558 1,3 40743 1,0 Türkei 6736 39726 1,3 27952 0,7 Rumänien 11674 39442 1,2 41350 1,0 Norwegen 15417 37779 1,2 19711 0,5 Argentinien 3017 35230 1,1 86916 2,1 Britisch-Ostindien 5445
0% Drogisten → Erster Theil → Farbwaaren: Seite 0685, Farben und Farbwaaren Öffnen
672 Farben und Farbwaaren. Menge); I. pseudo-tinctoria in Ostindien; I. disperma liefert den Guatemala-Indigo; I. argentea in Afrika liefert nicht viel, aber guten Indigo. Die Kultur der Indigopflanzen erstreckt sich über Ost- und Westindien
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0440, von Amara bis Amari Öffnen
, pyramidal rispigen, dunkelpurpurnen Ähren; A. tricolor L. (Papageienfeder, Tausendschön), in Ostindien, China, mit 30-60 cm hohem Stengel, schönen ei-lanzettförmigen, spitzigen, grün, gelb und hochrot gefärbten Blättern und in ansitzenden, dichten
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0776, von Canavalia bis Cancionero Öffnen
776 Canavalia - Cancionero. gewöhnlich voll von Schmarotzerpflanzen, Misteln, Orchideen, Farnkräutern und Ficus benjamina, die den Baum fast ersticken. C. microcarpum Willd. ist ein Baum in Ostindien und Kochinchina von der Größe
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0310, Edelmetalle (Verwendung zu Münzen, im Kunstgewerbe etc.) Öffnen
Wertrelation. Der vorzüglichste Abfluß ist derjenige nach Ostindien, indem dort die Geldwirtschaft (reine Silberwährung) an Stelle des Naturalverkehrs zu treten begann, die Zirkulationsadern also teilweise bereits mit Metallgeld ausgefüllt werden mußten
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0072, Handel (im 16.-18. Jahrhundert) Öffnen
aufflackernden Reichtums Spaniens und jene der britischen und niederländischen Wirtschaftsmacht. Schon im Beginn des 16. Jahrh. nutzen die Portugiesen die Vorteile des neuen Seewegs nach Ostindien aus und machen sich für einige Zeit zu Herren des
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0076, Handel (Beteiligung der einzelnen Länder am Welthandel) Öffnen
die Union mit Kanada, Brasilien, Cuba, Mexiko und den westindischen Inseln im regsten Gütertausch; ihr H. mit Asien und Australien endlich hat in den direkten Verkehrslinien nach China, Japan, Hawai, Britisch-Ostindien und den britischen Kolonien
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0808, Hungersnot Öffnen
Ergänzung, der Widerwille gegen Eisenbahnen oder die Schwierigkeiten ihrer Errichtung sind nur in Ostindien und Japan überwunden. Im Innern und im hohen Norden sind ungeheure Strecken Wüsteneien oder Steppen mit äußerst geringer Fruchtbarkeit, gute
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0805, von Mörikofer bis Möris Öffnen
und Bäumchen in heißen Ländern, mit gegenständigen Blättern, achselständigen Blütenköpfchen und gedrängt stehenden, viersamigen Beeren. M. bracteata Roxb. ist ein 6-9 m hoher Waldbaum in Ostindien, mit weißen, inwendig behaarten Blüten und gelben, gewürzhaft
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0596, von Raubtiere bis Raubvögel Öffnen
andern: Canis (Hund, Wolf, Hyänenhund, Schakal, Fuchs und Fenek). Fossil kommen Arten der Gattung Canis, zum Teil noch die heute existierenden, in den Tertiärschichten von Europa, Ostindien und Südamerika vor; gänzlich ausgestorben sind viele
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0630, von Thee, mongolischer bis Thefillin Öffnen
. Bis zu Beginn der 70er Jahre lieferte China fast ausschließlich T. für den Weltmarkt, dann begann Japan sich zu beteiligen, und bald nachher trat Ostindien mit so bedeutenden Quantitäten auf, daß die monopolistische Stellung Chinas wesentlich
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0520, Amerika (Entdeckungsgeschichte) Öffnen
Reisen Westindien, auf der dritten 1498 den Orinoco und die Nordküste von Südamerika, auf der vierten 1502 einen Teil der Ostküsten von Mittelamerika (Honduras, Costa-Rica, Veragua), wobei er sich fortwährend um eine Durchfahrt nach Ostindien bemühte
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0301, von Borabora bis Borax Öffnen
Gegend gegründet. Borassus L., Pflanzengattung aus der Familie der Palmen (s. d.) mit nur einer Art, B. flabelliformis L., die im tropischen Afrika und vielleicht auch in Ostindien an der Indusmündung wild vorkommt, sonst aber in Ostindien
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0255, von Erdebil bis Erden Öffnen
und die Polargebiete 80400 Bewohner. Die Vevölkcrungs- dichtigkeit ist am größten in Europa, in China, Ostindien, im Nilthal und in den Neuengland- staaten Nordamerikas, am dünnsten in der Sahara, Inneraustralien und in den Polarländern (vgl
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0210, von Squaws bis Srirangapattan Öffnen
. S. R. I., Abkürzung für Sanctum Romanum Imperium (lat., das Heilige Römische Reich). Srihatta, engl. Sylhet, Distrikt in Assam in Britisch-Ostindien, begrenzt im 3t. von den Khasi- und Dschaintiabergen, im O. von Katschar, im S. durch den Staat
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0242, Vereinigte Staaten von Amerika (Handel) Öffnen
, Brasilien, Frankreich, Westindien, Britisch-Nordamerika, Japan, Italien, China, Britisch-Ostindien, Mexiko, Niederländisch-Ostindien, Schweiz, Belgien u. s. w. Die wichtigsten Ein- und Ausfuhrwaren für 1896: Einfuhrwaren Mill. Doll. Ausfuhrwaren
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0579, Thee Öffnen
., dessen Gebrauch in China uralt ist, wird in Japan seit dem neunten Jahrhundert, in Ostindien und Java seit 1825, in Brasilien seit 1812, in Südamerika seit 1848, in Kalifornien seit 1878 gebaut; er verbreitete sich als Getränk in Europa von 1680 an
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0114, Radices. Wurzeln Öffnen
101 Radices. Wurzeln. Rádices oder Rhizóma zingíberis. Ingwerwurzeln. Zingibér officinále (Amomum zingiber). Scitaminéae. Heimisch in Ostindien; kultivirt aber auch in China, Cochinchina, Westindien, Brasilien, Westafrika etc. Die Waare
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0120, Cortices. Rinden Öffnen
längerem Stehen nicht zäh und gallertartig wird, wie dies bei Cassia vera und Cassia cinnamom. der Fall ist. Córtex cássiae cinnamómi. Zimmtcassia. Cinnamomum aromaticum. Laurinéae. China, Cochinchina, Ostindien, Südamerika kultivirt. Es ist die vom
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0140, Folia. Blätter Öffnen
, der eigentlichen Heimath, eine uralte. Von dort hat sich die Kultur zuerst nach Japan und zu Anfang dieses Jahrhunderts nach Ostindien, Java, Brasilien und zuletzt nach Californien verpflanzt, wenn auch alle diese letztgenannten Länder mit ihrer Produktion hinter
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0158, Herbae. Kräuter Öffnen
. Labiátae. Ostindien. Dieses in seiner Heimath zur Darstellung des Patchoulyöls verwandte Kraut kommt auch zuweilen als solches zu uns. Blätter dunkel graugrün, lang gestielt, breit eiförmig, weich behaart. Geruch stark, fabelhaft lange andauernd
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0181, Fructus. Früchte Öffnen
. Malakkanüsse. Semecárpus anacárdium. Anacardiacéae. Ostindien. Diese Art der Elephantenläuse ist weit häufiger im Handel als die vorige. Sie ist etwas kleiner, herzförmig, glatt, braunschwarz, glänzend. Bestandtheile die gleichen der vorigen, nur
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0184, Fructus. Früchte Öffnen
halber, mit Mehl verbacken werden; auch ist gewöhnlich Kochsalz zugesetzt. Fructus (Semen) cardamómi. Kardamomen. Elettária und Amómum-Arten. Scitaminéae. Ostindien, China, Madagascar etc. Es sind die getrockneten Fruchtkapseln verschiedener
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0187, Fructus. Früchte Öffnen
. Röhrenkassie. Cassia (Bactyrilóbium) fístula. Caesalpinéae. Mexiko, West- und Ostindien, kultivirt. Holzige Gliederhülse (Schote), stielrund, bis zu 60 cm lang, 2-2 1/2 cm dick; aussen schwarzbraun, glatt, innen mit zahlreichen Querscheidewänden, ^[Abb
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0191, Fructus. Früchte Öffnen
und in der Likörfabrikation. Frisch riecht die Frucht wanzenartig und betäubend, daher der hier und da gebräuchliche Name Schwindelkörner. Fructus cubébae (Cubébae oder Piper caudátum). ** Kubeben, Stielpfeffer. Cubéba officinális. Piperacéae. Ostindien, Java
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0205, Semina. Samen Öffnen
192 Semina. Samen. Sémina arécae. Arekanuss. Areca Catechu. Palmae. Ostindien. Die kugeligen oder bis 3 cm hoch kugelförmig gewölbten Samen der Areca Catechu mit kreisförmigem, ziemlich glattem, oft faserig beschopftem Grunde von 15-25 mm
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0210, Semina. Samen Öffnen
(Croton tiglium). Euphorbiacéae. Ostindien. Die Samen sind von der Grösse einer kleinen Bohne, oval, auf 2 Seiten mit kantig hervortretenden Rändern, einer leicht zu entfernenden Oberhaut von graubrauner Farbe. Geruchlos; Geschmack ölig, anfangs
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0216, Semina. Samen Öffnen
203 Semina. Samen. Sémina (Fructus) orýzae. Reis. Orýza vulgáris. Graminéae. Ostindien, von dort über die ganze gemäßigte und heisse Zone der Welt verbreitet. Die Kultur des Reises geschieht auf Feldern, welche durch künstliche
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0221, Semina. Samen Öffnen
. Sémina strýchni (Nuces vómicae). **+ Strychnossamen, Brechnüsse, Krähenaugen. Strychnos nux vómica. Strychnéae. Ostindien, Coromandelküste. Die Frucht des genannten Baumes ist einer Orange ähnlich. Unter der gelben Schale liegt ein saftreiches
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0228, Gummata. Gummi Öffnen
, Nubien, Cordofan und kommt jetzt über Cairo, von dort über Triest in den Handel. Kleinere Quantitäten gehen auch noch heute über Ostindien in den europäischen Handel über. Als Stammpflanzen werden namentlich Acacia tortilis, A. Ehrenbergiana, A
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0235, Gummi-résinae. Gummiharze Öffnen
. Boswéllia serráta, B. floribúnda. Burseracéae. Abyssinien, Somaliküste am Rothen Meer. Der Weihrauch kommt zum grössten Theil über Ostindien in den Handel, daher vielfach ostindischer genannt. Es soll auch dort Weihrauch gewonnen und zu Tempelräucherungen
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0247, Résinae. Harze Öffnen
. Résina laccae. Gummilack, Stocklack, Körnerlack. Die unter diesen Namen in den Handel kommenden Harze sind das Produkt einer Schildlaus, Coccus lacca. Die ungeflügelten Weibchen dieses in ganz Ostindien, Siam und Anam heimischen Insekts setzen sich
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0302, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
in der Parfümerie. Óleum melíssae Índicum oder Óleum citronéllae. Indisches Melissenöl, Citronellöl, Lemongrasöl. Unter diesen Namen kommt von Ostindien, namentlich von Ceylon, ein ätherisches Oel in den Handel, bereitet durch Destillation zweier
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0306, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
und brennendem Geschmack. Spez. Gew. 0,945. Löst Jod ohne Verpuffung. Anwendung. Nur als zahnschmerzlinderndes Mittel. Óleum patchouli. Patchouliöl. Durch Destillation der Blätter und jungen Zweige von Pogostemon patchouli, einer in Ostindien