Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Wil hat nach 0 Millisekunden 183 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0564, von Wilberg bis Willebrand Öffnen
. Wiles (spr. ŭeils) , Lemuel M., amerikan. Landschafts- und Genremaler, geboren in der Grafsch aft Wyoming (New York), machte 1848-51 seine Studien unter William Hart auf der Akademie in Albany und unter Cropsey in New York
79% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0726, von Wight bis Wilberforce Öffnen
, die seine Schüler waren, B. Gaals u. a. Besonders ansprechend sind seine frühen Bilder, in den spätern wird er kalt, fast metallisch im Licht. Wikinger, s. Normannen und Schiffahrt. Wil (Wyl). 1) Bezirk im schweiz. Kanton St. Gallen, hat (1888) 9923 E
79% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0755, von Wilna (Rabbi Elia) bis Wilson (Henry) Öffnen
der Talmude durch eine methodische Exegese zu verdrängen. – Vgl. Heschels, Elia W. (Wilna 1855); Finn, Kirza Neemana (ebd. 1860). Wilno, s. Wilna. Wils., hinter Vogelnamen Abkürzung für Alexander Wilson (s. d.). Wilsdruff, Stadt in der Amtshauptmannschaft
60% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0732, von Wildkalb bis Wilfrid Öffnen
von Kulturen, Wildäckern u. s. w. – Vgl. Schumacher, Das Wildgatter (Neudamm 1897). Wilen, s. Vilen. Wilfrid, Bischof von York, geb. 634 in Northumberland als Sproß einer edeln Familie, kam mit 14 Jahren in ein schott. Kloster auf der Insel Lindisfarne, zog
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0084, von Philadelphia (Ort in Brasilien) bis Philadelphiagelb Öffnen
gegründet, und Ehest- nut-Hill sind Villenvororte, Swartbmore und Wil- liamson find Sitz wichtiger Bildungsanstalten. P. ist nach Neuyork die bedeutendste Industrie- stadt der Vereinigten Staaten. 1890 beschäftigten die Etablissement's 259000
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0209, von Villaviciosa bis Villèle Öffnen
dazu einen Stern ganz wie die andre Dekoration, nur ohne Krone, auf der Brust. Die Dienenden haben die Dekoration in Silber. Das Band ist hellblau mit breiten weißen Randstreifen. Ville (franz., spr. wil), s. v. w. Stadt. Ville, Landrücken
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0309, Deutsches Heerwesen Öffnen
, Pollur, Sirius, Wega; das Stationschefboot Farewell; den Lotsendampfer Wil- delmshaven; den Lotsenschoner Wangeroog; den Tonnenleger Heppens; die Segeljachten Lnst, Liebe und Wille; zum Vermessungsdienst drei Peilboote. )n Kamerun liegt als Hnlt
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0824, von Rheinfels bis Rheingraf Öffnen
der nachmalige Kaiser Wil- helm I. die ansehnlichen Trümmer. - Vgl. Grebel, Das Schloß und die Festung R. (St. Goar 1844). der R. in die obere und untere Gemarkung eingeteilt, d. h. in die Dörfer auf der Höhe und die am Ufer. Im weitern Sinne
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 1030, von Wilhelm II. bis Wilhelmsorden Öffnen
von einer neuen Seite. * Wilhelm II., Deutscher Kaiser und König von Preußen. Regen Anteil nahm der Kaiser an der Jubi- läumsfeier des Krieges von 1870/71. Die Feiern begannen mit der Grundsteinlegung des Kaiser-Wil- Ideen festhielt, zeigte
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0232, von Deviationsbojen bis Devitrifikation, Devitrifizieren Öffnen
. ^marder. Devil (engl., spr. dewwl), Teufel, s. Beutel- Deville, Charles, franz. Geolog, s. Sainte- Claire Devillc. Deville (spr. -wil), Jean Achille, franz. Gelehrter, geb. 1789 zu Paris, war seit 1827 Steuerbeamter in Nouen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0468, Douglas (Geschlecht) Öffnen
(25. Aug. 1330). Im Heili- gen Land ist er nicht gewesen. Sein Sohn, Wil- Uam Lord D., siel 1333 bei Halidon-Hill (s. d.).
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0126, von Hessenalbus bis Hessen-Cassel Öffnen
unter der Vormundschaft seiner Mutter Hedwig Sophie, einer Tochter des Kurfürsten Georg Wil- helm von Brandenburg, während ein dritter Bruder, Philipp, der Stifter der Nebenlinie Hessen-Phi- lipp sthal (s. d.) wurde. Karl übernahm die Re- gierung
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0133, von Hessen-Philippsthal bis Hessen-Rheinfels-Rotenburg Öffnen
Schlosses und der Erbvogtei Barch feld. Von seinen beiden ihn überlebenden Söhnen führte Karl (geb. 1682, gest. 1770) die Linie H. fort; Wil- helm (geb. 1692, gest. 1761) wurde der Stifter der Linie Hessen-Philippsthal-Varchfeld(s. un- ten
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0269, von Hohenlohe-Ingelfingen bis Hohenlohe-Langenburg Öffnen
Militärattache in Wien, Hauptmann im Ge- neralstabe und 1856 Flügeladjutant Friedrich Wil- belms IV. bis zu dessen Ableben. Bereits 1858 zum Major befördert, trat er in das Gefolge des Königs Wilhelm I. über und wurde 1864 zum Commandeur des Garde
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0277, Hohenzollern (Friedr. Wilh. Konst., Fürst von Hohenzollern-Hechingen) Öffnen
die Kurwürde von Brandenburg (s. d.). Sein elfter Nachfolger, der Kurfürst Friedrich III., war der erste Königin Preußen, sein siebzehnter Nachfolger, König Wil- helm I.,der erste Kaiser des neuen Deutschen Reichs. L. Schwäbische Linie. Diese Linie
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0823, von Jacques bis Jadeit Öffnen
gebiet zählte zur Zeit der Erwerbung auf 340 ba nur 109 E. Nachdem die Besitzergreifung 23. Nov. 1854 erfolgt war, begann 18. Juli 1855 eine besondere Commission die Arbeiten zur Hafenanlegung. Bei der Einweihung des Kriegshafens durch König Wil
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0191, von Nassau (Stadt) bis Nassau-Dillenburg Öffnen
Sohn und Nachfolger in der Statthalterschaft der Vereinigten Niederlande, Wil- helm II. (geb. 1626, gest. 1650), erlebte zwar 1648 die Anerkennuna des Freistaates; allein seine Ver- heiratung mit Maria, der Tochter Karls I., und die von seinem
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0294, von Sansovino bis Sanssouci Öffnen
(frz., fpr. ßangßußih, "Sorgenfrei"), königl. Lustschloß bei Potsdam, Licblingsaufenthalt Friedrichs d. Gr. und Sommersitz Friedrich Wil- helms IV., umfaßt großartige Bauwerke, Wasser- künste und Parkanlagen (s. Karte: Potsdam und Umgebung
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0781, von Sedanschwarz bis Sedes Öffnen
von Preußen übergab. Auf jener Anhöhe zwischen Fre'nois und Donche'ry wurde Reille um ^7 Ubr empfangen, das Anerbieten seines Kaisers wie dessen Degen angenommen und vom König Wil- helm an Napoleon III. eine kurze Antwort abgeschickt. Bei den
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0342, von Villaviciosa bis Villehardouin Öffnen
, am Nordostfuß der Serra d'Ossa, ist gut gebaut und hat (1890) 3791 E., ein altes Kastell, einen Palast (früher Residenz der Herzöge von Braganca) nebst großem Garten; Handel mit Wein und Öl. Ville (frz., spr. wil), Stadt. Ville, an Braunkohlen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0966, von Langhans (Karl Ferdinand) bis Langlochbohrmaschine Öffnen
er das Hatzfeldfche Palais (jetzt Regierungsgcbäude), mehrere Privathäuser und das frühere Theaterge- bäude aufführte. 1786 wurde er von Friedrich Wil- helm II. nach Berlin berufen, um das Innere des Opernhaufes umzugestalten. Mit dem Branden- burger Thor
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0653, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Sollte sich einmal Schimmel bilden, schadet ein rasches Umtochen des Gelees nach dem Abnehmen des Schimmels nicht; es wird danach ebenso fest wie vorher, nur büßt man an Menge ein. An M. Sch. in B. Schlingpflanze. Wil der Wein ist eine beliebte
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0712, von Berberitzenstrauch bis Berchta Öffnen
des Pieter Claasz, lernte bei seinem Vater, van Goyen, Jan Wils, J. ^[Jan] B. Weenix u. a. und hielt sich dann um 1648-55 in Italien auf. Er war in Haarlem und später in Amsterdam thätig, wo er 18. Febr. 1683 starb. Seine Landschaften, deren Motive
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0186, Bonaparte (Jérôme und dessen Kinder) Öffnen
) entsprangen: b) Jérôme Napoléon Charles, Graf von Montfort, geb. 24. Aug. 1814 zu Graz, war württembergischer Oberst und starb 12. Mai 1847 in Castello bei Florenz; c) Mathilde Lätitia Wil-^[folgende Seite]
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0966, von Château-Salins bis Châtellerault Öffnen
und Russen unter Sacken. Vgl. Pocquet, Histoire de C. (Par. 1839). Château-Ville-Vieille (spr. schatoh-wil-wjäj'), Gemeinde im franz. Departement Oberalpen, Arrondissement Briançon, am Guil (zur Durance), 1671 m ü. M., besteht aus der kleinen Festung
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0497, von Danbury bis Danckelmann Öffnen
. Danby, s. Leeds (Herzöge). Dancarville (spr. -wil), Pierre François Hugues, fälschlich d'Hancarville, gelehrter Abenteurer, geb. 1. Jan. 1729 zu Marseille, spielte eine Zeitlang in Berlin den Grafen, kam aber wegen Schulden ins Gefängnis, lebte
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0482, von Franceschino bis Franchi Öffnen
.). Francheville (spr. frangsch-wil, Franqueville, Francavilla), Pierre, franz. Bildhauer, geb. 1548 zu Cambrai, verließ aus Neigung zur Kunst im 16. Jahr das väterliche Haus und begab sich nach Paris, dann nach Deutschland, wo er in Innsbruck am Erzherzog
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0668, von Grev. bis Grévy Öffnen
im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin, an der Eisenbahn Lübeck-Straßburg, hat ein Amtsgericht, eine alte Kirche, Bierbrauerei, Kornhandel und (1885) 4546 Einw. G. ist Geburtsort des Dichters Kosegarten. Greville (spr. -wil), Henry (Pseudonym für Frau Alice
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0726, von Horneck bis Hornhautentzündung Öffnen
, Ottokar von, Verfasser der steirischen Reimchronik, s. Ottokar von Steiermark. Horneinseln, s. Hoorneinseln. Hornellsville (spr. -wil), Stadt im W. des nordamerikan. Staats New York, Grafschaft Steuben, am Canisteo, mit (1880) 8195 Einw. Hörnen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0561, von Karrete bis Karsgebiet Öffnen
, beide wurden aber im Frieden der Türkei zurückgegeben. Im Krimkrieg 1855 wurde unter Leitung des englischen Generals Wil-^[folgende Seite]
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0909, von Longinus bis Longwy Öffnen
aber 1672 im Mannesstamm ausstarben. Longueville (spr. longh-wil), franz. Adelsgeschlecht, welches seinen Ursprung von einem Sohn Dunois', des Bastards von Orléans, ableitete, der zum Grafen von L. erhoben wurde und 1491 als Gouverneur der Normandie
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0503, von Mertensia bis Merw Öffnen
, welche bisweilen mit Trikot versehen, oft aber auch entblößt waren. Große Hüte mit Federn und wirr herabfallendes Haar vervollständigten die Tracht. Merville (spr. -wil), Stadt im franz. Departement Nord, Arrondissement Hazebrouck, an der Lys, dem
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0148, Niederlande (Geschichte: 14.-16. Jahrhundert) Öffnen
in Brüssel hielt. Niemand wagte Widerstand; der Geusenbund löste sich auf, einer der Führer des hohen Adels, Wil-^[folgende Seite]
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0363, von Galvanolyse bis Garn Öffnen
, or 8lnft8 tmä (?l>ntrlvanc68in wil (l eounwic'8«(5.Aufl. 1872); Iixinil^ iiito lmman laculdv and its (lkv^oMikilt« (18-3) u. a. G. lebt in London und ist Präsident des Anthropologischen Instituts. ^Galvanolyse, i. v. w. Elektrolyse
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0606, von Navassa bis Neapel Öffnen
élastiques, sur les lois de l'équilibre et du mouvement des corps élastiques« und »Sur le mouvement des fluides en ayant égard à l'adhésion du molécules«. Naville * (spr. -wil), Jules Ernest, schweiz. Publizist, geb. 13. Dez. 1816 zu Chancy
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0695, von Puchmajer bis Pumpen Öffnen
Wil, Frhr. v. Biedermann, Dresden Wllibald, W. Wilibald Wulfs, Hamburg Wtttama - W. K. F. Vroltt, Utrecht I,b. Lahn Wllke, G. - Gabriele v. Lieres und Wilkau, Oberwiesentbal Willborn, Julius - Johanne Willborn
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0702, von Rapperswyl bis Read Öffnen
eines Juristen, Karl R., nach dessen Tod (1870) sie nach Berlin, später nach Bremen unv endlich nach Dresden übersiedelte, wo sie jetzt noch lebt. Außer einzelnen Dramen, von welchen beson ders »Herz und Krone« (auch mit dem Titel: »Wil Helm von Lecce«, 4
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0797, von Thomas bis Thomson Öffnen
), einige Orchesterstückeund Gesangsachen. Seine Oper »Esmecalda« kam 1883 in London u. Köln zur Aufführung. ^THomsen,2)Wil helm, dän.Sprachforscher, geb. 25. Jan. 1842 zu Kopenhagen, studierte daselbst, besuchte darauf zum Zweck
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0822, von Wasserbau bis Wasserrad Öffnen
Bildnisse, Aquarelle (Kaiser Friedrich am Sarg Wils)e!.n5i. im Mausoleum zu Charlottenburg) und einen Cyklus dekorativer Wandgemälde aus dem Berliner Volksleben für das Monopolehotel in Berlin gemalt und ist Lehrer an der königlichen Kunstschule
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0848, von Altilik bis Anassa Öffnen
Irumugarieta, Kantabrisches Ge dirge: Ä. del mal Paso, Ferro Altona(nordamerikan. Stadt), Wil nliligton 1) Altstatt (Ruines Meßtirch Altuaterrecht, Altenteil Altwin (Bischof), Briren Altyn Tagh, Asien 933,2 AluatsN, Amerika 474,2
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0861, von Bjoreia bis Bodenluft Öffnen
689,2 v. Bodelschwingh (Pastor), Wil Helmsdorf 2), Arbeiterkolomen (Bd. 17) Vodena, Wodena Bodengare, Gar Vodenluft, Boden (Vd, 17) I43,l
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0862, von Bodenstein bis Bosselstechen Öffnen
, Karpathen 558,i Boemel, Bommel Voenna, Lo^^wil», Boendale, Jan, Niederländ. Litt. 155/2 Boelie, Etienne de la, Franz. Litt. 612,^ l17) 474,2 Nogadjim, Kaiser Wilhelms-Land (Bd. Voaan iFluß
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0909, von Kadyak bis Kammerkollegien Öffnen
104,1 Kaiserstock (Berg), Ing 934,1 Kaiserwiese, Zmichow Kaiser Wilhelm-Fluß, Kaiser Wil- Kalau, Abraham, Caloviuv Kalaus (Fluß), Manntsa, Kalbell des Gletschers, Polarei Kalbsmilch, Kald^brövchen Kalca, Kalaa Kaldani, Cdaldäa
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0915, von Kolubara bis Kornbühl Öffnen
, Karpathen 558.l Künigsstuhl, Kärnten 550,1 Königstrank, Gcheimmittel 1<)22,i Kölügstuhl, Österreich 43.^,2 Königswalde(Glasfabrik),Weißstein König Wilhelm (Kap), Kaiser Wil- Helms-Land lVd. 17> 474,i Koniskij, Al., Klcinruss. Litt. 8:i0
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0642, Mission (Ostafrika) Öffnen
auf Kaiser Wil-Helms-Land thätig war, legte 1890 durch Zwei Missionare die Station Ikutha in Mteno an. Die katholischen Missionen in Ostafrika. Der Afrika-Verein deutscher Katholiken, welcher jetzt zehn Diözesanvereine, nämlich Köln, Trier, Münster
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0479, von Brazzaville bis Brdywald Öffnen
Auffassung des Licona als eines Zuflusses des zum Kongo gehenden Mobangi unrichtig ist, denn der Licona vereinigt sich mit dem Likuala und strömt mit diesem unmittelbar dem Kongo zu. B. starb 1. März 1888 in Rom. Brazzaville (spr.-wil
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0111, von Charlier bis Charlottenburg Öffnen
, Stadtsyndikus, 2 Stadtbauräte, 1 besoldeten und 10 unbesoldetc Stadträte, 54 Stadtverordnete; zwei evang., eine kath. Kirche und die im Bau begriffene Kaiser Wil- helm-Gedächtnislirche, ein königl. Kaiserin Augusta- Gymnasium (Direktor Dr
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0161, von Chester (in Nordamerika) bis Chevalier Öffnen
hatten, erholteste sich erst uuter ihrem ersten Grafen, Hugo Lupus, dem Neffen Wil Helme" des Eroberers. Ehester (spr. tscheht'r), Stadt im County Dela^ wäre des nordamerik. Staates Pennsylvanien, am Westufer des Delaware, 10 engl. Meilen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0174, von Chicago-Rock-Island- und Pacific-Eisenbahn bis Chickasaw Öffnen
. (^8815. Chickahomini (spr. tschicke-), Nebenfluß des Ia- mes-Riverimnordamerik. Staate Virginien, bekannt durch die Kämpfe im Mai und Juni 1862. Mac- Clellan war nach Einnahme von Oorktown und Wil- liamsburg mit einem Teile des Unionsheers
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0499, von Cooper (James Fenimore) bis Coornhert Öffnen
^ 80ci6t7, 1872 gegründet, in großartigem Maß- stabe angelegt sind. Cooperberge(spr.kuhp'r-) oder Kuperberge, anscheinend vulkanischer Gebirgszug in Kaiser-Wil- Helms-Land, an der Westküste des Huongolfs. Eooper-Institute, s. Cooper, Peter
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0521, Cornelius (Peter von) Öffnen
C. vom König Friedrich Wil- helm IV. nach Berlin berufen, wo ihm eine nicht min- der großartigeThätigkeit bereitet werden sollte. Seine nächsten Arbeiten dort waren keineswegs glücklich. So die in Öl für Graf Raczynski gemalte Höllen- fahrt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0540, von Cosa bis Cosenza Öffnen
und geistreichsten Frauen ihrer Zcit. (Vgl. K. von Weber, A. C. Gräfin von C., im "Archiv für sächs. Geschichte", Bd. 9, Lpz. 1870; Wils- dorf, Gräfin C. Ein Lebensbild, Dresd. 1892.) - Ihr Sohn, Friedrich August vonC., geb. 1712, starb 15. Okt. 1770 zu Sabor
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0587, von Creizenach (Theod. Adolf) bis Crelle Öffnen
auch den Kurfürsten, die Hugenotten in Frankreich mit Geldmitteln zu unterstützen. So- bald aber Kurfürst Christian I. 1591 gestorben war, brach der Unwille gegen C. los. Friedrich Wil- helm, Herzog von Sachsen-Altenburg, Vormund des minderjährigen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0593, von Crespy bis Creuse (Fluß) Öffnen
: Ludwig XIV. und Maria Mancini beim Schachspiel (1859), Kurprinz Friedrich Wil- helm im Haag (1860), Der Einzng der Salzburger Auswanderer in Berlin (1864), 1^'Nt^t e'68t moi. Mit Vorliebe malte er auch Scenen aus der engl. Revolution: Cromwell
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0295, von Dietrich (Franz Eduard Christoph) bis Dietrichstein Öffnen
293 Dietrich (Franz Eduard Christoph) - Dietrichstein ihm, mußte aber 30. Sept. in die Kapitulation wil- ligen. Wegen seines luth. Glaubens beim Minister Louvois verdächtigt, wurde D. 1685 erst nack Gue'ret, dann nach Vesoul verbannt
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0298, von Dievenow bis Diez (Robert) Öffnen
- heiratung kam es an das.haus Nassau, von dem sich eine Linie Nassau-Diez nannte. Diese Linie wurde später unter dem Namen Nassau - Oranien in den Fürstenstand erhoben, erhielt 1747 mit Wil- helm IV. die Erbstatthalterschaft in den Niederlanden
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0386, von Doge bis Doggen Öffnen
wegen zur Jagd nicht tauglich sind. Seit den ältesten Zeiten bat man sie besonders gern zu Kampsspielen mit wil- den Tieren benutzt; jetzt richtet man die kleinern Arten besonders zur Rattenjagd ab. Man züchtet manche Abarten. Die bekanntesten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0389, von Dohm (Ernst) bis Dohna Öffnen
Bibliothekar des Kaisers Wil- helm, 1874 auch zum Direktorialassistenten der Na- tionalgalerie ernannt. In dieser Stellung griff er als Redacteur des "Jahrbuchs der Preußischen Kunst- sammlungen" thätig mit ein in die Bewegung, welche
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0390, von Dohnen bis Dohrn (Anton) Öffnen
und Rittmeister a. D., erbliches Mit- glied des Herrenhauses und seit 1893 Neichstags- abgeordneter (deutsch-konservativ) ;2)Kotzenau, re- formiert, begründet vom Grafen Wilhelm von D. (gest. 1749), gegenwärtig vertreten durch Graf Wil- helm zu D., geb
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0492, von Dräseke bis Drausensee Öffnen
) auf D. auf- merksam geworden, ernannte ihn Friedrich Wil- belm III. von Preußen 1832 zum Dompredigcr, Direktor des Konsistoriums und evang. Bischof dcr Provinz Sachsen in Magdeburg. Infolge der An- griffe, die D. weaen feines Einschreitens gegen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0600, von Duncker (Max Wolfgang) bis Duncombe Öffnen
598 Duncker (Max Wolfgang) - Duncombe Sein Sohn, AlexanderFriedr. Wil h. D., geb. 18. Febr. 1813 in Berlin, übernahm unter eigenem Namen 1837 das Sortimentsgeschäft der Firma Duncker & Humblot und verband damit Buch- und Kunstverlag. 1858
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0657, von Dynamometer (in der Optik) bis Dynamoprincip Öffnen
Selbstverstärkungsprincips auf statische Elektricität gegeben, ein Princip, das schon vorher Ericsson im Regenerator seiner Heißluftmaschine und Wil- helm und Friedrich Siemens bei ihren Nege- nerativfeuerungcn angewendet hatten. Es lag nicht
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0028, von Eliot (George) bis Elisabeth (erste Kurfürstin von Brandenburg) Öffnen
. Ihm folgte fein Bruder Wil- liam und diesem 1845 sein einziger Sohn Edward Granville E., dritter Graf von St. Germans, geb. 29. Aug. 1798. Er studierte in Oxford, trat 1824 ins Unterhaus und wurde 1827 unter Can- ning Schatzlord. 1834 ging
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0099, von Encke bis Encyklika Öffnen
gewählt, 1883 zum Professor ernannt. 1885) wurde das von (5. entworfene Neformationsdenkmal in Spandan mit der Statue Joachims II. enthüllt. 1891 - 92 führte er die Sarkophage Kaiser Wil- helms I. und der Kaiserin Augusta sür das Mau- soleum
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0301, von Ernesti bis Ernestinische Linie Öffnen
mit ihrem Oheim Johann Wil- helm 1572 zu Erfurt dahin, daß dieser Weimar, Jena, ^aalfeld, Altcnburg und andere thüring. und osterländische 'Amter, seine beiden Neffen aber außer Coburg und andern Orten namentlich Gotha und Eisenach erhielten
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0304, von Ernst (Landgraf von Hessen-Cassel) bis Ernst (Herzog von Sachsen-Altenburg) Öffnen
. Grnst der Eiserne, Herzog von Österreich, geb. 1377 als dritter Sohn Herzog Leopolds III., erhielt nach dem Tode seines ältesten Bruders Wil- helm 1406 bei der Teiluug der Länder ihrer Linie ^tciermark und nach dem Ableben seines Bruders Leopold
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0368, von Essentialien bis Essex (Grafschaft) Öffnen
teilt und ohne die wil- den Indianer und das Militär eine ausschließliche ländliche Bevölkerung von 25 000 E. zählt. Gssex, Graffchaft im östl. England, südlich durch die Themse von Kent, westlich durch die Lea von Middlesex und Hertsord
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0369, von Essex (Adelstitel) bis Essig Öffnen
William Parr, Bruder der sechsten Gemahlin Heinrichs VIII., zum Grafen von E. er- hoben, starb aber 1566 ohne Nachkommenschaft. Die Würde kam zunächst an die Familie Devereur, die ihre Abstammung von einem Genossen Wil- helms des Eroberers, Walter
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0412, von Eulenberg bis Eulenburg (Albert) Öffnen
. Von seinen fünf Söhnen begründeten B 0 th 0 Wil- helm (geb. 1778) aufLeuneburg-Prassen, Wenzel Heinrich (geb. 1779) auf Wicken, Alexander Ernst (geb. 1781) auf Gallingen und Friedrich Leopold (geb. 1787) auf Perkniken die noch jetzt blühenden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0590, von Farthing satin bis Fasanen Öffnen
möglichst vom Walde ent- ferntes, Überschwemmungen nicht ausgesetztes, mit Wiesen abwechselndes Feldgehölz wählt. In wil- den Fasanerien sorgt man bloß für den Schutz gegen Raubtiere und für Wintersütterung; größere Sorgfalt und Kosten erfordern
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0669, von Ferdinand III. (römisch-deutscher Kaiser) bis Ferdinand II. (König von Aragonien) Öffnen
, der Tochter König Friedrich Wil- belms II. und dessen Gemahlin linker Hand, Gräfin Dönhosf, und trat 1818 den Besitz des Herzogtums Anhalt-Eöthen an, nachdem sein Vetter Herzog Lud- wig gestorben war; sein Bruder Heinrich erhielt die Etandesherrschaft
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0964, von Fop bis Forbes (Edward) Öffnen
ist F. mit Erfolg thätig. Als Vereinsblatt (1893) des Kunstvereins für die Rbeinlandeund West- falen schuf er den Stich: Begrüßung Kaiser Wil- helms 1. nach der Schlacht bei Sedan (nach Rocholl). Forbes (spr. forbs), Archibald, engl. Journalist
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0972, von Forderungsrennen bis Fordon Öffnen
, eine Haftung desselben knüpfen, dieselbe jedesmal nur eins beschränkte sei. Denn der Geschäftsherr haftet dem Geschäftsführer, welcher ohne Auftrag, aber dem mutmaßlichen Wil- len des Geschäftsherrn oder den Verhältnissen ent- sprechend dessen Geschäfte
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0014, von Fournierschneidemaschine bis Foville Öffnen
) im ^. und der Eüdinsel Neuseelands im N.; sie ist 16-40 km breit, mit Klippen besät und schwierig zu befahren. Am vstl. Eingänge die Insel Ruapuke. sund pflegen. Fovieren (lat.), warm halten, bähen; auch hegen Foville (spr. -wil), Alfred de, franz
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0136, Franz Joseph I. (Kaiser von Österreich) Öffnen
Kaifer Wil- helm II. fortgesetzt. Der Besuch, den F. I. und Alexander I. von Rußland gleichzeitig mit ihren lei- tenden Ministern im Sept. 1872 in Berlin abstatte- ten, legte öffentlich Zeugnis ab von dem Einverständ- nis der drei Mächte
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0330, von Friedrich (Kronprinz v. Dänemark) bis Friedrich II. (Landgraf v. Hessen-Homburg) Öffnen
1866 preuß. Truppen in Kur- hessen einrückten. Die überraschten kurhess. Truppen wichen zurück, wahrend der Kurfürst selbst auf Wil- helmshöhe zurückblieb und hartnäckig jedes Zuge- ständnis an Preußen verweigerte. Infolgedessen wurde er 23
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0332, von Friedrich (d. Kleine, Markgr. v. Meißen) bis Friedrich (W. G. F., Prinz d. Niederl.) Öffnen
de Cordova (s. d.), welcher die Franzosen verjagte, vereinigt. Friedrich, Wilhelm Georg F., Prinz der Nie- derlande, zweiter Sohn des Erbstatthalters Wil- helm V. und der Prinzessin Friederike Sophie von Preußen, geb. 15. Febr. 1774 im Haag
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0335, von Friedrich IV. (Kurfürst von der Pfalz) bis Friedrich I. (König von Preußen) Öffnen
) Friedrich III., geb. 4?. Juli 165? zu Königsberg, der Sohn des Großen Kurfürsten (s. Friedrich Wil- helm, Kurfürst von Brandenburg) und seiner ersten Gemahlin, Luise Hcnriette von Oranien, erhielt nach dem Tode des ältern Bruders Karl Emil (gest
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0353, von Friedrich II. (König von Sicilien) bis Friedrich I. (König von Württemberg) Öffnen
sein Erbland ganz seinem Bruder Wil- helm. Er starb 25. März (a. St.) 175! zu Stockholm. Friedrich II., König von Sicilien (1296 -1327), Haupt der in Sicilien bis zum Tode Fried- richs 111. (1377) regierenden Nebenlinie des Hauses Aragon. König Jakob I
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0360, von Fries (Jak. Friedr.) bis Friesel Öffnen
, Kriegerdenkmal mit Büste Kaiser Wil- helms l., Denkmal des Kurfürsten Friedrich 1. auf dem Mühlberg, Steueramt, Vorscdußverein; Fa- brikation von Holzpantoffeln, Dampfziegeleien, Brauerei, Dampfmolkerei, Torfstiche und Wiesen- bau im Havelluch
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0434, von Fürstenstein bis Fürstenwalde Öffnen
besonders das Sakramentshäuschen, eine 1883 erbaute lutb. sowie eine kleine kath. Kirche, Denkmal der Kaiser Wil- helm I. und Friedrich Hl., ferner ein städtisches Gym- nasium, eine höhere Mädchenschule; Fabrikation von Maschinen, Beleuchtungs
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0724, von Geldbuße bis Geldern (Provinz) Öffnen
von G., sei es dem Grafen Otto 1. oder dem Grafen Heinrich I. Von großer Bedeutung für die Grafschaft war die Regierung Ottos III. des Lahmen (1229-71). Er erwarb von dem röm. König Wil- helm von Holland die Reichsstadt Nimwegen (1248). Unter ihm
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0794, Gent Öffnen
bewohnt. Unterrichts- und Bildnngsanstaltcn. Die Universität wurde 25). Sept. 1816 durch König Wil- helm I. mit 4 Fakultäten (Philosophie, Jurisprudenz, Naturwissenschaften und Medizin) gegründet. An Stelle der 1830 unterdrückten
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0825, von Georg. V. (König von Hannover) bis Georg (Prinz von Preußen) Öffnen
Bruders König Friedrich Wil- belms lli., trat 183
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0827, von Georg (Fürst zu Schaumburg-Lippe) bis Georgenberg (Groß-Gemeinde) Öffnen
. George Dandin (spr. schorsch dangdäng), s. George Vliot lspr. dschordsch eiliött), Pseudo- nvnl der engl. Schriftstellerin M. Evans (s. d.). Georgenberg, Stadt im Kreis Tarnowitz des prellß. Reg. Bez. Oppeln, 8 km im NO. von Tarno- wil'., ail
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0884, von Gervais bis Gevinus Öffnen
, und schrieb für diesen eine Sammlung von jetzt verlorenen Anek- doten ("leider tacetiai-uiu"). Nach Heinrichs Tode 1183 trat er in den Dienst dcs sicil. Königs Wil- helm II. Später wandte er sich nach Burgund, hei- ratete hier eine Verwandte des
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0999, von Gewürzpflanzen bis Gezeiten Öffnen
, sich mit ein paar Getreuen durchzuschlagen, aber 9. Juni wurde er auf dem Speltich, nahe Schloß Limburg, von Wil- helm von Grumbach, seinem eigenen Schwager, überfallen und mit allen seinen Genossen getötet. Rob. Heller machte Florian G. zum
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0298, von Gregorsorden bis Greif (fabelhaftes Tier) Öffnen
296 Gregorsorden - Greif (fabelhaftes Tier) Seine erste bedeutendere Arbeit war"Goethes Wil- helm Meister in seinen socialistischen Elementen" (Kö- nigsb. 1849), die eine eigentümliche Auffassung des modernen Lebens überhaupt bekundete
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0311, von Grev. bis Grévy Öffnen
. griwwill), engl. Familienname, s. Warwick. Greville (spr.-wil),Zenry,Pseudonymder franz. Schriftstellerin Alice Marie Weste Durand (s. d.). Grevistcn, s. Oi-6V6. Grevy, Albert, franz. Staatsmann, Bruder des folgenden, geb. 23. Aug. 1824 zu
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0378, von Griffth. bis Grillparzer Öffnen
376 Griffth. - Grillparzer ^'iM/i., bei botan. Namen Abkürzung für Wil- liam Griffith, geb. 1810 zu Ham Coninion in der engl. Grafschaft Enrrey, gest. 1845 als Arzt in Ma/aiu, hat sich um die Kenntnis der asiat. Pflan- zen, besonders
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0478, von Groß-Wartenberg bis Grot Öffnen
Landgemeinden und 83 Gutsbezirke. - 2) G., früher fälschlich Polniscb -Wartenberg genannt, Kreisstadt im Kreis G., 52 km im NO. von Vres- lau, in 153 m Höhe, an der Nebenlinie Öls-Wil- helmsbrück der Breslau-Warschaucr Eisenbahn, Sitz des
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0481, von Groth (Paul) bis Grotius Öffnen
" (Straßb.u.Lond. 1875), "Physikalische Krystallographie" (Lpz. 1876; 2. Aufl. 1885), ein Werk von hohem wissenschaftlichem Wert; "Das Gneisgebiet von Markirch im Oberelsaß" sStraßb. 1877), "Die Mineraliensammlung der Kaiser-Wil- Helms-Universität Straßburg
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0533, von Gudok bis Gudschrat Öffnen
echt weib- lichen Frauengestalten geben ihr eine herbe Anmut von unverwelktem Reiz. Wertvolle Kritik, die den Ton der echten Dich- tung ahnen läßt, aber wohl zu viel unternimmt, übte Müllenhoss, Kudrun (Kiel 1845); vgl. Wil- manns
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0599, von Gymnasten bis Gymnastik Öffnen
in Preußen eine Versammlung von Sachverständigen zur Beratung von Schulreform- fragen auf persönliche Anregung des Kaifers Wil- helm II. in Berlin, und es wurde eine besondere Kommission zur Bearbeitung neuer Schulpläne für die preußischen G
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0607, von Haarbalg bis Haare (animalische) Öffnen
- fähr seit der Mitte des 18. Jahrh, neben dem Zopfe, dessen Einführung namentlich König Friedrich Wil- helm I. von Preußen sich angelegen sein ließ, die große Staatsperücke, ging von Frankreich aus, wo von 1710 ab das Militär diese Tracht annähn
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0653, von Hahn (Joh. Michael) bis Hähnel Öffnen
preußifch-dcutfcher Politik 1866-67" (ebd. 1868), "Der Krieg Deutfch- lands gegen Frankreich" (ebd. 1871), "Kaifer Wil- helms Gedenkbuch" (5. Aufl., ebd. 1880), "Das deutfche Theater und feine Zukunft" (anonym, ebd. l879; 2. Aufl. 1880), "Fürst
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0729, von Hanau (Fürstin von) bis Hancornia Öffnen
. Sektion der süddeutschen Edcl- und Unedelmetall - Verufsgenossenschaft. In der Nähe der Stadt liegen das landgräfl. Schloß Philipps ruhe und der Kurort Wil- helms bad. Etwa 21cm entfernt die königl. Pulver- fabrik, die größte Deutschlands. Seit
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0867, von Haßloch bis Hastings (Françis Rawdon, Marquis von) Öffnen
Bahnhöfe. H. ist gerichtlich denkwürdig durch den Sieg Wil- helms des Eroberers über König Harold (14. Okt. 1066). Harold hatte in London Verstärkungen an sich gezogen und 13. Okt. bei Senlac, 9 km nordwest- lich von H., auf hohem Dünenvorsprunge
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0870, von Hatt-i-Scherif bis Hatzfeldt (Adelsgeschlecht) Öffnen
eingezogen; nur die Etammherr- schaft Wildenburg fiel an die Vettern von der Wil- denburger Linie. Trachenberg und andere Güter kamen damals an den Grafen Schönborn-Wic^ scntheid,und erst nach langen Streitigkeiten gelangte Graf Franz Ludwig von H
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0876, von Hauhechel bis Haupt Öffnen
" , Tl. 1 - 3, Wien 1850-53) haben histor. Wert. Haulleville(spr.ol'wil),ProsperCharlesAlexan- dre, Baron de, belg. Publizist, geb. 28. Mai 1830 zu Luxemburg, widmete sich der Rechtswissenschaft in Lüttich, Brüssel und Bonn. Das kath. Ministe