Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach spöttisch hat nach 0 Millisekunden 58 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.
Oder meinten Sie 'Abgöttisch'?

Rang Fundstelle
3% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0467, Die Zeit der "Renaissance" Öffnen
wir im Gesicht einen sinnenden Zug und lässige Körperhaltung - bei Verrocchio ein leichtes, spöttisches Lächeln und in der Haltung kecken Trotz; alles Zeugnisse für tiefere geistige Erfassung des Dargestellten. Auch in anderen freistehenden Werken zeigt sich
2% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0983, Bismarck (Fürst) Öffnen
und Majoritätsbeschlüsse, sondern durch Blut und Eisen entschieden würden. Indessen diese "Blut- und Eisenpolitik" begegnete nur spöttischem Mißtrauen. Man sah in B. nur den beschränkten Junker von 1848 und das gefügige Werkzeug der Reaktion, welche
2% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0715, von Moiré métallique bis Mola Öffnen
Gefährlichkeit der Klapperschlange gleichzustellen, zumal sie sogleich angreift. Mokieren (moquieren, franz.), spotten, sich über etwas spöttisch lustig machen; mokant, spottlustig, spöttisch; Mokerie, Spötterei, Hohn. Mokka (Mocha), Stadt in der arab
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1026, von Verächter bis Verachtung Öffnen
. Wer mich verachtet und nimmt mein Wort nicht auf, der hat schon, der ihn richtet, Joh. 12, 48. H. 3. c) GOttes Wort. Welche nach dieser Norm ihr Thun und Lassen nicht einrichten, daranf nichts geben, spöttisch und ohne Ehrfurcht davon reden, die Vernunft
2% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0880, von Personage bis Personifikation Öffnen
. von welchem (dritte P.) gesprochen wild. Personage (franz., spr. -ahsch), s. v. w. Person, Persönlichkeit, gewöhnlich mit spöttischem Nebensinn. Persōna grata (lat.), eine angenehme, in Gunst stehende Person (Gegensatz: Persona ingrata). Personāl
2% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0960, von Derhem bis Dermatorhyctes Öffnen
, Gewicht in der Türkei u. s. w., s. Dirhem. Deri'a, Stadt in Arabien, s. Deraije. Deridieren (lat.), verlachen, verhöhnen, verspotten; Derision,Verspottung; derisorisch, spöttisch. Derime, Gewicht in der Türkei u. s. w., s. Dirhem
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 11. Juli 1903: Seite 0010, Zur Dienstbotennot Öffnen
verscherzt und der Glaube an die im Weibe auf jeder Lebensstufe unantastbare innere Jungfräulichkeit untergraben. Die Wahrheit dieser Behauptung bekräftigen die spöttischen Mienen, die strengen, abfälligen Urteile jedes unverdorbenen Mannes
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1047, von Personenstand bis Perspektive Öffnen
greifbare Gestalt zu geben (s. auch Allegorien); personifizieren, zu einer Person machen, als Person darstellen. Persönliche Gleichung, persönlicher Fehler, s. Gleichung (persönliche). Personnage (frz., spr. -ahsch’), Person (meist in spöttischem
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0367, von Alkermes bis Alkibiades Öffnen
(10./11. Mai 415) und habe auch die eleusinischen Mysterien durch spöttische Nachahmung entweiht. Kühn und entschlossen forderte A. die strengste Untersuchung, aber das Volk beschloß Vertagung der Klage, und A. segelte mit der Flotte ab. Schon hatte
1% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0782, von Bernis bis Bernoulli Öffnen
. Nachdem er 1756 das Bündnis mit Österreich gegen Friedrich II. von Preußen, der auch ihn durch spöttische Bemerkungen beleidigt hatte, zu stande gebracht, übernahm er 1757 das Ministerium der auswärtigen Angelegenheiten, das er indes nur bis 1758
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0191, von Bonghi bis Bonifacius Öffnen
, Biedermann (auch im spöttischen Sinn). Boni (Bone), unter Oberhoheit der Niederländer stehendes Fürstentum auf der Insel Celebes, an der Bai von B., nimmt den mittlern Teil der Ostküste der südlichen Halbinsel ein und wird von etwa 200,000 Bugisen
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0377, von Breda bis Brederoo Öffnen
der Statthalterin, Barlaimont, spöttisch auf die Bittsteller anwendete, als Ehrennamen für seine Partei anzunehmen (s. Geusen). Er warb in allen Städten der Niederlande eifrig für den neuen Bund und versuchte es 1567, Amsterdam zum bewaffneten Widerstand gegen
1% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0869, von Catus bis Caudebec Öffnen
Versammlungen wurden die heftigsten Reden gehalten und die stärksten Beschlüsse gegen das britische Gouvernement und dessen Organe in Amerika angenommen. Die Tories nannten diese Versammlungen spöttisch Caukers' meetings, woraus mit der Zeit C. wurde
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0693, von Derg bis Derkyllidas Öffnen
durchflossen. Im S. und W. umgeben ihn hohe Berge. An seinem untern Ende liegt Killaloe. Deridieren (lat.), verlachen, verspotten. Derime, s. v. w. Dirhem. Derision (lat.), Verspottung; derisorisch, spöttisch. Derivantia (lat.), ableitende
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0753, Deutsche Litteratur (Übergänge zur modernen Dichtung) Öffnen
seltsam mit einem ätzend satirischen und spöttisch-frivolen Grundzug seines Wesen kontrastierte, so daß sich bei ihm der Bruch mit der Romantik in der Form ironischer und höhnischer Negation beinahe aller idealen Regungen vollzog. Heines satirische
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0709, von Epopten bis Epos Öffnen
709 Epopten - Epos. Epopten (griech., "Zuschauer"), die in den dritten und letzten Grad der Eleusinischen Mysterien Aufgenommenen und damit zur vollständigen Erkenntnis der heiligen Geheimnisse Zugelassenen; auch spöttischer Name
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0521, Frankreich (Landwirtschaft) Öffnen
: Leichtigkeit, Lebendigkeit, Heftigkeit, aber auch die gallische Unstetigkeit und Unruhe, der gallische Wankelmut und Wechsel. Der Leichtsinn steigert sich bei dem Franzosen bis zur Frivolität, und eine spöttische Behandlung ernster, selbst
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0643, von Freidenker bis Freie Gemeinden Öffnen
freethinking", Lond. 1713) sowie von Hume, Blunt, Toland u. a. diejenigen, welche zwar die kirchlichen Zustände Englands scharf und oft spöttisch angriffen, aber an dem Glauben an einen Gott festhielten (s. Deismus), während die französischen F
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0888, von Gambierinseln bis Ganaschen Öffnen
. Marmorbrüchen und (1876) 896 Einw. Ganache (franz., spr. -ásch), s. Ganaschen; im übertragenen Sinn spöttisch s. v. w. Dummkopf. Ganaschen, beim Pferde die breiten Seitenteile der untern Kinnbacken. Sie heißen grobe G., wenn die Knochentafeln sehr
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0443, von Glossema bis Gloucester Öffnen
. spöttische, tadelnde Bemerkungen (daher Glossen machen). Glossema (griech.), s. Glosse. Glossieren, Glossen oder Erklärungen zu etwas machen; eine poetische Glosse (s. d.) machen. Glossina, Tsetsefliege. Glossitis (griech.), s. v. w
1% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0599, Hochzeit (im Mittelalter, bei den Mohammedanern) Öffnen
wie die Braut selbst ein Paar Schuhe und Pantoffeln, woher die spöttische Parodie der obigen Redensart. Kurfürst Johann Georg mußte 1580 den im Brandenburgischen wieder eingerissenen Hochzeitsluxus von neuem einschränken und verordnete dabei auch
1% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0294, von Kulturkampf bis Kulturtechnik Öffnen
1878). Kulturkampf, der Kampf zwischen der katholischen Kirche und dem Staat in Deutschland und namentlich in Preußen seit 1872, ein zuerst von Virchow gebrauchtes Wort im Sinn eines "Kampfes für die Kultur", von den Ultramontanen spöttisch
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0214, von Marabuseide bis Marák Öffnen
; während der französischen Revolution auch spöttische Bezeichnung der gemäßigten Partei (der Girondisten oder la Plaine) im Konvent, im Gegensatz zur Bergpartei (la Montagne). Marajó, Insel an der Mündung des Amazonenstroms (Südamerika), ist etwa
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0360, von Maurer bis Mauretanien Öffnen
sittlicher Ernst, und die wichtigsten Staatsangelegenheiten behandelte er mit spöttischer Frivolität. Durch die Pompadour, welche er durch ein beißendes Epigramm beleidigt hatte, 1749 vom Hofe verbannt, lebte er anfangs zu Bourges, später in Pontchartrain
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0635, von Milton bis Milutinović Öffnen
die juristisch scharfsinnige Motivierung des Sündenfalls. Diese gelehrten, philosophisch geschulten Reden Adams und der verführenden Eva rufen allerdings die spöttische Verwunderung darüber wach, daß so gebildete Leute unbekleidet einhergehen (vgl
1% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 1006, von Philippsthal bis Phillips Öffnen
. Später bekam der Ausdruck P., zu dessen Erklärung schon der alttestamentliche Gegensatz des auserwählten Volkes gegen die heidnischen Philister der Seeküste genügen dürfte, die spöttische Nebenbedeutung eines engherzigen Spieß- oder Pfahlbürgers
1% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0739, von Reptilienfonds bis Reputation Öffnen
Bde.); Günther, The reptiles of British India (Lond. 1864); Schreiber, Herpetologia europaea (Braunschweig 1875). Reptilienfonds, spöttische Bezeichnung für einen Fonds zur Besoldung oder Unterstützung solcher Litteraten, die im Interesse
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0034, von Rumohr bis Rundlauf Öffnen
, Stengen, Raaen, Gaffeln, Bäume und Spieren. Rundiste, bei Edelsteinen, namentlich Brillanten, die Stelle, wo sie gefaßt werden. Rundköpfe (engl. Round Heads), spöttische Bezeichnung der Anhänger des Langen Parlaments im englischen Bürgerkrieg
1% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1022, von Skopelos bis Skorbut Öffnen
mit Getreide, Rindern, Leder und Seife nach Moskau, Kupfer- und Eisenindustrie (besonders Nägel), Bereitung von Thongefäßen u. Wachslichten und (1885) 10,421 Einw. Skoptiker (griech.), Spötter; skoptisch, spöttisch. Skopzen (Skopets, Skoptsi
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0598, Wieland Öffnen
Zeit herüber. Freilich verband sich diese herausfordernde Frivolität und spöttische Weltklugheit mit dem kräftigen Behagen und dem unverwüstlichen Kern in seiner Natur, der selbst Schiller in einem Brief an Körner Wielands »Deutschheit« trotz
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0273, Englische Litteratur 1890-91 (Verschiedenes) Öffnen
Citaten bekannt; er schließt sich an Theokrit an. Auf dem Gebiete der Psychologie hat J. F. Nesbitt mit »The insanity of genius« einiges Aufsehen gemacht und ernste und spöttische Besprechungen hervorgerufen. Reichlich fließt die Quelle
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0283, von Bonerius bis Boni Öffnen
. Sie war seit 1853 mit dem Maler Peyrol verheiratet und starb 19. Juli 1891. Bonhomme (frz., spr. bonnómm ), gutmütiger Mensch, Biedermann, auch in spöttischem Sinne; Bonhomie , Gutmütigkeit, Biederkeit (s. auch Boni homines ). Boni
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0230, Chinesische Sprache, Schrift und Litteratur Öffnen
. In ihren Motiven geht die Dichtung im engern Sinne nicht über eine lehrhafte, beschreibende, elegische oder spöttische Lyrik hinaus. Eine neue Blüteperiode erlebte die chines. Lyrik zur Zeit der Thang
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0507, von Cordeliers bis Cordierit Öffnen
in Ostindien); die Fasern letzterer Art heißen Gundui. voräioolas (lat.), Herzverehrer, eine im 18. Jahrh, aufgekommene spöttische Bezeichnung der Förderer der Verehrung des Herzens Jesu (s. d.). Cordier (spr. -dieh), Henri Ios. Charles, franz
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0576, von Craik (Georgiana Marion) bis Crambe Öffnen
"zweimc^ gekochter Kohl"), aufgewärmter Kohl, spöttische Bezeichnung von etwas längst Bekanntem, das als etwas Neues mitgeteilt wird. vrainks !>., Pstanzengattung aus der Familie der Kruciferen (s. d.) mit 16 Arten, die in Europa, auf den
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0007, Deutsche Litteratur Öffnen
; und der begabte bayr. Ritter Neidhart von Reuental (um 1220) brachte durch seine Tanzlieder, die sog. höfische Dorfpoesie, welche Liebesabenteuer und Prügeleien der Bauern spöttisch schilderte, den Minnesang auf eine abschüssige Bahn, die zu wüster
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0258, von Freiburg (in Brasilien) bis Freidenker Öffnen
, die an dem kirchlichen Offenbarungsglauben eine oft spöttische Kritik übten. Dodwell, Tindal, Ant. Collins, der durch seinen "viscourLo of tree- tkinkinL" (Lond. 1713-19; 2. Aufl., 3 Bde., ebd. 1733) dieses Wort zuerst zu einem Partei- namen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0129, von Goldener Schnitt bis Goldeulen Öffnen
Anbetung dem prophetischen Standpunkte als Heidentum erscheint. «Kalb» ist eine durch die Kleinheit dieser Kultobjekte veranlaßte spöttische Bezeichnung. Goldenes Netz , s. Drap d’or . Goldenes Vließ
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0788, von Kuhlau bis Kuhn Öffnen
. Kühlwasser, f. Vleiwasser. Kuhmaul, auch Ochsenmaul oder Bären- klaue, wegen ihrer Ähnlichkeit mit solchen spöttische Bezeichnung der Fußbekleidung, die im Anfange des 16. Jahrh, den Entenfchnabel (s. d.) ablöste. Die K. wurden besonders
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0795, von Kulturhäuser bis Kulturtechnik Öffnen
, die zuerst von Virchow in einem von ihm 1873 verfaßten Wahl- programm der Fortschrittspartei angewendet wurde. Danach wird spöttisch als Kulturkämpf er von der ultramontanen Partei derjenige bezeichnet, der ! besonders eifrig für die Wahrung
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0920, Minnesang Öffnen
eleganten, weinerlich tiftelnden Gedankendichtung. Doch der Rückschlag blieb nicht aus; schon Hartmann von Aue spricht von den ewig klagenden Minnesingern spöttisch, und es war das große Verdienst Walthers (s. d.) von der Vogelweide, daß er die Lyrik
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0045, von Mucilago bis Mucor Öffnen
Ole, fo Nelkenöl, ätherisches Lor- beeröl, Eucalyptol u. s. w., beigemengt sind. Mückenvogel, s. Kolibris. Mucker, im Volksmunde spöttische Bezeichnung für die Anhänger einer frömmelnden, düstern reli- giöfen Richtung. Der Name wurde zuerst den An
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0136, von Nabburg bis Nabonassar Öffnen
, der Atoler, ermordet. Nabob, vom arab. Nawwäb (s. d.), spöttische Bezeichnung für jeden, der in Ostindien reich ge- worden ist, auch wohl überhaupt für mit auffallen- dem Luxus lebende Reiche. Nabonaffar, babylon. Nabünasir, babylon. König (747
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0214, von Navas de Tolosa bis Nävius Öffnen
. Seinen spöttischen Freimut, den er in seinen Stücken auch gegen röm. Große sich erlaubte, mußte er mit Gefängnis und Aufweisung büßen. Er starb in Utica um 200 v.Chr. Die Bruchstücke seiner Dichtungen sind gesammelt
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0483, von Nürnberger Eier bis Nußbaum (Pflanzengattung) Öffnen
. Nürnberger Novellen , s. Wechselordnung . Nürnberger Religionsfriede , s. Religionsfriede . Nürnberger Rot , soviel wie roter Bolus (s. d.), roter Ocker (s. d.) und Pariser Rot (s. Eisenoxyd ). Nürnberger Trichter , spöttische
1% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0849, von Panoramenapparat bis Pantänus Öffnen
zu machen, wurde versucht, gelang aber nicht. In der Französischen Revolution trat das P. in polit. Gegensatz zu der royalistischen Kniehose ( culotte ), daher die spöttische Bezeichnung sansculottes für diejenigen, welche P. trugen. Zum P
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0636, von Schulchan aruch bis Schuldhaft Öffnen
634 Schulchan aruch - Schuldhaft im 19. Jahrh, vielfach spöttisch ^röi-68 iFN0i-antin8 (Ignorantiner, Ignorantenbrüder, ?lH- ti-68 i^norantiHe) genannt. Sie ist in Frankreich und Belgien sehr verbreitet und hatte bis 1875 auch
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0856, von Sendschöffen bis Seneca Öffnen
", spöttisch für "Vergötterung"). Der Stil aller dieser Schriften ist ein sehr gekünstelter, feuilletonartiger. Unter den Gesamtausgaben seiner prosaischen Schriften sind die von Fickert (3 Bde., Lpz. 1842-45) und von Haase (3 Bde., ebd. 1872-74
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0989, von Simon (Richard) bis Simonoseki Öffnen
hieß), von der Insel Amorgos (ursprünglich von Samos, von wo er eine Kolonie nach Amorgos führte), um 660 v.Chr. blühend, verfaßte zwei Bücher iambische Gedichte, von denen mehrere Fragmente erhalten sind, darunter eins, das eine spöttische
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0496, Goldaktie Öffnen
sie dann mit großem Gewinn an der Börse unterzubringen. Der Krach im Mai 1889 am Londoner Kaffern-Cir- kus, wie man spöttisch den Goldaktienmarkt in der 8t0dc-6xcIiHiiF6 bezeichnet, brachte der In- dustrie im Nitwatersrand furchtbare Rückschläge
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0101, von Auftragen bis Auswerfen Öffnen
, - daß ihr meine Freundin (welche voll Trost eingeschlummert) nicht aufweckt etc., Hohel. 2, 7. ib. 8, 4. Wir wollen hinauf und Juba aufwecken (spöttisch geredet, als wenn sie eingeschlafen, vergl. 2 Chr. 14, 6.), Esa. 7, 6. Wenn einer liegt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0383, von Exempel bis Faden Öffnen
Helfer. Ein Sohn Seirs, 1 Mos. 36, 20. 27. 30. Fabel I) Eine spöttische Schmachrede und Sprichwort;* ein Beispiel, das man anderen Strafwürdigen ein-znschä'rfen hat. II) Falsche und unuütze Lehre.** Tim. 1, 4. 5 " ITi 2 Petr. 1, 16. Tit. 1, 14
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0598, von Höhle bis Holen Öffnen
in Kerkern, Esa. 42, 22. (A.: Alle ihre junge Mannschaft ist mit Stricken gebunden.) Hohn, Höhnisch Schimpf, spöttisches Gelächter, womit man einen aus Muthwillcn durchzieht und verachtet;* verächtlich, Ezech. 25, 6. Weish. 5, 3. Du machst uns zur
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0671, von Königsgrund bis Korah Öffnen
. Das geschah a) aus spöttischer Verachtung; 0) wenn man sich über eines Unglück freute, Ier. 18,16. Klagel. 2,15. Alle, die mich sehen, spotten meiner, sperren das Maul auf und schütteln den Kopf, Ps. 22, 8. Matth. 27, 39. Ps. 109, 25
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0776, von Oelbach bis Oelkuchen Öffnen
Mittel zur Genesung sein soll. Der sterbende Nie. Machiavelli antwortete dem, der ihn fragte, ob er sich nicht die letzte OelunZ geben lassen wollte, spöttisch: Ja, denn es sei billig, daß einer, der da reifen wollte, die Stiefel schmieren ließe
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0066, von Lippe bis Lohn Öffnen
mit spöttischen Lippen reden zu diesem Volk, Ies. 38,11. Seine Lippen find voll Grimms, Ies. 30, 37. Ich will Frucht der Lippen schaffen, Ies. 57,19. Einer, gleich einem Menschen, rührete meine Lippen an, Dan. 10, 16. Wir wollen opfern die Farren unserer Lippen
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0968, von Moiren bis Mola Öffnen
besten haben; mokánt, spottlustig, spöttisch. Mokka oder Mochâ, Stadt am Roten Meere, in der arab. Provinz Jemen, 74 km nördlich von der Straße Bab el-Mandeb, mit einem geräumigen, von zwei Kastellen verteidigten Hafen und 4‒5000 E., war als Ausfuhrort
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1045, von Verlachen bis Verlassen Öffnen
spöttisch ausgehöhnt worden: Gideon von den Obersten zu Succoth, Nicht. 8, 6. Saul von losen Leuten, 1 Sam. 10, 27. David von Goliath, 1 Sam. 17, 42. von Nabal, 1 Sam. 25, 10. von der Michal, 2 Sam. 6, 16. die VaalZpfaffen von Glias, 1 Kon. 16, 27. Elisa