Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Kristiania. hat nach 0 Millisekunden 135 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 0744a, Kristiania. Öffnen
0744a Kristiania.
59% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0745, von Krippenbeißer bis Kristiania Öffnen
743 Krippenbeißer - Kristiania Krippenbeitzer, Krippensetzer, s. Koppen. Kris, eine dolchartige Waffe der meisten Volks- stämme der malaiischen Raffe auf den Inseln des Malaiischen Archipels. Er besteht aus einer etwa 30-40 cm langen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0450, Norwegen Öffnen
erster Instanz, während in den Städten die Stadtvögte, und in den Städten Kristiania, Frederikshald, Drammen, Kristiansand, Bergen und Throndhjem die Bürgermeister als unmittelbare Obrigkeit wirken. Die zweite Rechtsinstanz bilden die vier
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1014, Skandinavische Kunst Öffnen
Christian IV., alle in Kristiania. Unter den jüngern Bildhauern hat Stephan Sinding das treffliche Barbarenweib seinen Sohn aus dem Kampfgewühl tragend (im Skulpturenmuseum zu Kristiania) geliefert, während Matthias Skeibrok eine Giebelgruppe
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0614, von Fb. bis Februar Öffnen
, Bruder des Malers Thomas F., geb. 19. Dez. 1818 in Fredrikshald, studierte in Kristiania Mathematik und wurde 1844AssistentHansteens am Astronomischen und Magnetischen Observatorium in Kristiania. 1850-52 hielt er sich studienhalber in Bonn
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0710, von Bugey bis Bugulma Öffnen
Briefwechsel gab Vogt (Stett. 1888) heraus. Bugey (spr. büscheh), franz. Landschaft, s. Belley. Bugflagge, s. Gösch. Bugge, Elseus Sophus, norweg. Sprachforscher, geb. 5. Jan. 1833 zu Laurvig, studierte seit 1848 in Kristiania und ward nach
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0452, Norwegische Eisenbahnen Öffnen
mit Gemeinden und Privaten, welche Beiträge zum Bau dieser Bahnen gegeben haben. Diese Eisenbahnen, deren Verwaltung ausschließlich dem Staate zusteht und seit dem 1. April 1883 von einer Centralbehörde in Kristiania geleitet wird, heißen in Norwegen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0827, von Ticino (Kanton) bis Tieck (Christian Friedr.) Öffnen
und gesunde Farbe ausgezeichnet. Das in der Nationalgalerie zu Kristiania und in der städtischen Galerie zu Düsseldorf befindliche große Bild: Die Versammlung der Haugianer (s. Tafel: Skandinavische Kunst II, Fig. 2), brachte dem Maler (1848) die goldene
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0453, von Norwegische Kunst bis Norwegisches Heerwesen Öffnen
451 Norwegische Kunst - Norwegisches Heerwesen ström an die norweg. Hauptbahn (21 km nordöstlich von Kristiania) geht eine vollspurige Bahn, die Kongsvingerbahn, in östl. Richtung über Kongsvinger an die schwed. Grenze (115 km); weiter südlich
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0943, von Sigmaringen bis Slatin Öffnen
der Malerei unter Eckersberg in Kristiania, unter ß. Gude in Karlsruhe und besuchte seit 1875 einige .^eit die Akademie zu München. Er ist jetzt bei Kristiania ansässig. S. hat sich auf verschiedenen Gebieten der Malerei versucht, doch
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0157, von Liderungsring C/73 bis Liebau (Stadt) Öffnen
der Landstreifen zwischen Lagunen und Meer in Venedig. Lidspalte, s. Auge (Bd. 2, S. 106a). Lie, Jonas Laurits Edemil, norweg. Novellist, geb. 6. Nov. 1833 in Eker bei Drammen, verlebte seine Jugend in Tromsö, studierte seit 1851 in Kristiania
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0283, von Akelei bis Akhissar Öffnen
(s. d.). Akershus (Agershus, Aggershus). 1) Amt in Norwegen, benannt nach der bei Kristiania am Eingange zum Hafen gelegenen Festung A., breitet sich um die innere Hälfte des Kristianiafjord aus, hat 5321 qkm, (1891) 100427 E., schön bewaldete Berge
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 1041, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zehnten Bande. Öffnen
. (Chromotafeln) 660 Kostüme III. IV. (Chromotafeln) 662 Krane I. II. 682 Krankenhäuser I. II. 685 Krefeld (Plan) 705 Kristiania (Plan) 744 Krokodile 752 Kronen I. II. 754 Krustentiere I. II. 771 Krystalle I. II. 774 Kuckucksvögel I. II. 781
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0967, von Asbesthandschuhe bis Ascese Öffnen
, braucht daher nicht so oft ausgewechselt zu werden, als gewöhnliche Hanfpackung. Asbestpapier, Asbestpappe, s. Asbest. Asbjörnsen, Peter Kristen, norweg. Schriftsteller, geb. 15. Jan. 1812 zu Kristiania, bezog 1833 die Universität daselbst, nahm aber
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0783, von Bergslien bis Bergstürze Öffnen
. W. Bissens, der ihm die Ausführung mehrerer Marmorarbeiten für das Thorwaldsenmuseum übertrug. Einen Aufenthalt in Rom 1864-65 ausgenommen, lebte B. seit 1861 hauptsächlich in Kristiania. 1868 schuf er die Reiterstatue des Königs Karl Johann
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0068, von Bjelowjesher Heide bis Björnson Öffnen
sein Vater Pfarrer war, besuchte die Mittel- und Realschule zu Molde und seit 1852 die Universität zu Kristiania, wo er die litterar. Thätigkeit mit Recensionen und feuilletonistischen Skizzen begann. Nachdem er 1857-59 als Theaterdirektor in Bergen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0985, von Casmenae bis Cassa Öffnen
, nachdem er seit 1834 in Leipzig studiert, 1838 zum Christentum über, setzte seine Studien bis 1841 in Berlin fort, lebte dann längere Zeit in Leipzig und folgte 1847 einem Rufe als Lector und Fakultätsmitglied an die Universität zu Kristiania, wo
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0249, von Frederiksholm bis Freehold Öffnen
247 Frederiksholm - Freehold gen sowie Kohle, Baumwollwaren (aus England), ! Ausfuhr von Butter (1891:1 Mill. kß), Rindvieh, Schweinen, Speck, Eiern und Fischen. Dampfer gehen täglich nach Göteborg, ferner nach England, Kristiania
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0532, von Gubernium bis Gudin Öffnen
und hinterlassene Abhand- lungen (hg. von Grashey, Wiesb. 1889). Gude, Hans Frederik, Maler, geb. 13. März 1825 zu Kristiania, studierte 1841-44 unter der Leitung A. Achenbachs und Joh. Wilh. Schirmers an der Akademie zu Düsseldorf und erhielt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0804, von Hänseln bis Hansen (Mauris Christopher) Öffnen
, Nationalmuseum), ^ Im Gefängnis (Nationalgalerie zu Kristiania) und Oin ^iaienprediger (im Privatbesitz des Königs Oskar II.). Großes Aufsehen erregte sein Bild: Be- ! gräbnis auf dem Meere (1890: städtische Galerie in Danzig). H. lebt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0806, von Hans mit dem Barte bis Hanswurst Öffnen
botan. Bezeichnungen Abkürzung für Johs. von Hanstein (s. d.). Hansteen, Christopher, Astronom und Physiker, geb. 26. Sept. 1784 zu Kristiania, studierte zu Kopenhagen Mathematik. Zuerst als Lehrer an der gelehrten Schule zu Frederiksborg
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0505, von Ibrâhîm bis Ibsen Öffnen
revolutionären Ideen an und trat bald darauf in dem Drama "Catilina" gegen die Gesellschaft aus, die er für engherzig, tyrannisch, verderbt hielt. 1850 ging I. nach Kristiania, um noch Medizin zu studieren. Hier gab er mit P. Botten- Hansen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0167, von Nan-hai bis Nantes Öffnen
. Nansen , Fridtjof, Nordpolfahrer, geb. 10. Okt. 1861 in der Nähe von Kristiania, studierte von 1880 bis 1881, machte im Sommer 1882 mit dem Seehundsfänger Viking seine erste Reise ins Eismeer und wurde dann Konservator
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0529, von Suzdal bis Swainsonslori Öffnen
.), Faaborg (s. d.), Aeröeskjöbing auf Arröe (s. d.) und Rudkjöbing auf Langeland (s. d.). Svendsen, Johan, norweg. Komponist, geb. 30. Sept. 1840 zu Kristiania, bildete sich am Leipziger Konservatorium in der Komposition aus. Nach mehrern Konzert
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0021, von Petersilienkampfer bis Pétion Öffnen
Lorenzstrom. Peterssen, Eilif, norweg. Maler, geb. 4. Sept. 1852 in Kristiania, studierte zuerst in seiner Vaterstadt unter C. F. Eckersberg, später in Karlsruhe unter Riefstahl und in München unter Diez (1874-78) und hielt sich später in Rom und Paris
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 1042, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zehnten Bande. Öffnen
) 724 Kreuzsupport 726 Kreuzritt 726 Kris (4 Figuren) 743 Kristiania (Stadtwappen) 743 Kronstadt (Stadtwappen) 757 Kronwerk (2 Figuren) 758 Kröpfung 760 Kruciferen (2 Figuren) 766 Krümmling (2 Figuren) 766 Krupps Schnellfeuerkanonen (2
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0801, von Kjöbenhavn bis Kladowo Öffnen
i Kristiania omegn" (1865); "Om Skuringsmärker, Terrasser, Grundgebirge, Sparagmitgebirge" (1870-72, 2 Bde.); "Om Trondhjems Stifts Geologie" (1875); "Über die Kennzeichen der Stratifikation" (1877); "Udsigt over det sydlige Norges Geologie" (1879
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0029, von Abel (Karl Friedr.) bis Abeliten Öffnen
der Universität und Ingenieurschule zu Kristiania, da er schon 6. April 1829 starb. Seine Arbeiten sind gesammelt in «Œuvres complètes» (2 Bde., Kristiania 1839; 2. Aufl. 1881). Abel, Otto, Geschichtschreiber, geb. 22. Jan. 1824 zu Kloster-Reichenbach
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0826, von Arbit bis Arboga Öffnen
der Direktion der Nationalgalerie zu Kristiania und starb daselbst 14. Okt. 1892. Seine berühmte Walküre hat er dreimal gemalt; ein Bild ist in der Nationalgalerie zu Kristiania, dort auch seine Asgaardsrej (Wilde Jagd; 1872) und Krönung Karls XV. im Dom zu
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0675, Buchhandel Öffnen
die «Nederlandsche Bibliographie». Der skandinavische B., welcher ähnlich wie der deutsche organisiert ist, beschränkt sich zumeist auf die Haupt- und Universitätsstädte der drei Staaten: Kopenhagen, Kristiania, Stockholm, doch giebt es auch in andern Städten, z
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0425, von Collesano bis Collier Öffnen
zu Kristiania, bat sich durch "Forelcesninger over den norske Personrett" (Tl. 1-2, Krist. 1865-66) den Ruf eines tüchtigen Juristen erworben. Auch seine ästhetisch-kritischen Arbeiten und seine Gedichte sind geschätzt. - Ia- kobine Camilla C
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0683, von Daduchos bis Dagestan Öffnen
großen Einfluß auf die Entwicklung der dän. Presse überhau pt. – 2) Norwegische, 1868 gegründete, in Kristiania erscheinende liberal-demokratische Tageszeitung. Auflage: 10500; Verlag: Aktiengesellschaft Dagbladets in Kristiania; Redacteur
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0046, Deutsche Philologie Öffnen
ist Wimmers "Runeskriftens oprindelse og udvikling i Norden" (Kopenh. 1874), in neuer deutscher Bearbeitung "Die Runenschrift" (Berl. 1887). Die norweg. Runeninschriften behandelt abschließend Bugge, "Norges Indskrifter med de ældre Runer" (Kristiania, seit
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0295, von Dietrich (Franz Eduard Christoph) bis Dietrichstein Öffnen
in Kristiania, siedelte 1859 nach Schweden über, wurde 1861 Do^ cent an der Universität Upsala, 1866 Amanuensio bei dem Nationalmuseum, 1868 Lehrer der Kunst- geschichte an der Akademie der freien Künste zu Stockholm und wirkte 1870-73
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0490, von Dramburg bis Drap d'argent, Drap d'or Öffnen
) und Kristiania-D. (53 km), ist Sitz des Amtmanns und hat (1891) 20441 E. Der Ort besteht aus den drei durch Wasserläufe voneinander geschiedenen Städten Bragernäs, Strömsö und Tangen, welche durch Brücken miteinander verbunden sind. Nach den verheerenden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0428, Europa (Klima) Öffnen
^[Leerzeile] Bergen 60° 24' 5° 20' 15 0,8 14,5 6,9 Kristiania 59° 55' 10° 45' 23 -5,1 16,5 5,2 Falun 60° 36' 15° 37' 126 -6,6 16,2 3,7 Stockholm 59° 17' 18° 3' - -3,7 16,4 5,2 St. Petersburg 59° 56' 30° 16' 10 -9,4 17,7 3,6 ^[Leerzeile] Edinburgh
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0554, von False Bay bis Falster (Insel) Öffnen
er die Zeitung "Bndstikken" heraus. Eine Sammlung seiner Schrif- ten erschien 1821 in zwei Bänden. Falsen, Kristian Magnus, norweg. Jurist und Politiker, Sohn des vorigen, geb. 14. Sept. 1782 zu Oslo bei Kristiania, trat in Staatsdienste
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0372, von Fritzen (Aloys) bis Fritzsche Öffnen
in Kristiania seit 1828, wurde 1835 Lehrer in Bergen, 1838 Pfarrer in Vadfö und 1862 in Tjödling; er nahm 1877 Ab- schied vom priesterlichen Amte und lebte seit 1878 in Kristiania, wo er 17. Dez. 1893 starb. Schon in Bergen begann F. seine
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0386, von Kivüt bis Kjöprili (Stadt) Öffnen
. Kirunavara. Kjerulf, Theod., norweg. Geolog, geb. 30. März 1825 zu Kristiania, studierte auf der dortigen Uni- versität, in Bonn und Heidelberg. 1853 in seine Heimat zurückgekehrt, setzte er 1857 die Errichtung einer staatlichen geolog
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0966, von Möhler bis Mohr, J. C. B. Öffnen
und hat 207,2 t^vin, 750 E. in 10 Dörfern, Ackerbau, Fischerei und Schisfahrt. Mohn, Henrik, Meteorolog, geb. 15. Mai 1835 zu Bergen in Norwegen, studierte in Kristiania, be- kleidete seit 1861 die Stelle eines Observators an
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0006, von Morgen (Kurt Ernst) bis Morgenstern Öffnen
er mit der Reorganisation der dortigen Polizeitruppe beauf- tragt und begab sich nach Vollendung seiner Auf- gabe wieder nach Deutschland zurück. Er schrieb: "Durch Kamerun von Süd nach Nord" (Lpz. 1893). Morgenbladet, in Kristiania zweimal täglich
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0068, von Mumifikation bis Münch-Bellinghausen Öffnen
, Johann Storm M., eines Oheims von Peter Andreas M. Er studierte in Kristiania die Rechte und war 1841–46 Redacteur des Blattes «Den Constitutionelle». Seit 1850 war er als Amanuensis bei der Universitätsbibliothek angestellt; 1860 bewilligte ihm
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0449, Norwegen Öffnen
sind: Kristiania, Bergen, Drammen, Stavanger, Kristiansand, Frederiksstad, Frederikshald, Skien, Ålesund und Throndhjem. Die südl. Städte führen besonders Holz, die westlichen vorzugsweise Fischwaren aus. Münzeinheit ist die Krone (s. d
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0451, Norwegen Öffnen
als selbständiges Reich mit Schweden sich unter einem Könige vereinigen sollte. Das in Kristiania wieder versammelte Storting beschloß die Vereinigung mit Schweden, die in Kraft trat, nachdem König Karl XIII. 4. Nov. 1814 das zu Eidsvold gegebene
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0454, Norwegische Sprache und Litteratur Öffnen
. Zu nennen sind jetzt noch: Frederiksteen und Frederiksvoern auf beiden Seiten des Zuganges zum Fjord von Kristiania; ferner noch Vardöhuus an der Küste des Eismeers. Norwegische Sprache und Litteratur. Die Sprache der Norweger, mit Ausschluß
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0326, von Sarpen bis Sars Öffnen
, der hier 22 m hinabstürzt. Eine Ketten- brücke der Bahnlinie Kristiania-Frederikshald über- schreitet ihn. An den Ufern Sägewerke, mechan. Werkstätten und Cellulosefabrikcn. Sarraoenia. ^., Pflanzengattung aus der Fa- milie der Sarraceniaceen (s
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1013, Skandinavische Kunst Öffnen
.) I. Norwegische Kunst. 1) Baukunst. Die ersten Kirchen wurden um das J. 1000 in einfach anglosächs. und später in anglo-normann. Stil errichtet. Die bedeutendsten Reste der roman. Kirchenbaukunst in Norwegen sind: die Basiliken zu Oker bei Kristiania
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0250, von Standeskrone bis Stang Öffnen
. Staatsmann, Sohn des folgenden, geb. 14. Juni 1834 in Kristiania, studierte Rechtswissenschaft und wurde 1862 Anwalt am Höieste Ret (Oberappellationsgericht). Seit 1882 trat er als Abgeordneter ins Storting ein, wurde aber gleich der Führer
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0432, von Strazza bis Streckfuß (Adolf) Öffnen
die Universität Kristiania, wurde 1860 Professor der Chemie in Tübingen und 1870 in Würzburg, wo er 9. Nov. 1871 starb. Von seinen zahlreichen bedeutenden, meist in Liebigs "Annalen" erschienenen Arbeiten sind hervorzuheben die epochemachenden
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0806, von Thrombus bis Thronfolge Öffnen
mit den Nordlanden. Regelmäßig gehen Dampfer nach Kristiania, Vadsö, Stettin, Hamburg, Kopenhagen und Hull. In südl. Richtung führt von T. eine Eisenbahn über Dovre nach Kristiania (562 km), in nordöstl. Richtung die 102 km lange Merakerbahn zur
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0640, von Werftdivisionen bis Werkverdingung Öffnen
. Juni 1808 in Kristiansand, studierte in Kristiania und ward hier 1836 Kustos der Universitätsbibliothek, 1840 norweg. Reichsarchivar, starb aber bereits 12. Juli 1845. Seine schriftstellerische Laufbahn begann W. 1827 unter dem Namen Siful
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0448, von Fremdenpolizei bis Friis Öffnen
. Friis, Jens Andreas, norweg. Sprachforscher, geb. 2. Mai 1821 zu Förde im Amt Bcrgcnhus in Norwegen, studierte in Kristiania und verweilte 1847-49 in Finmarken, das er in spätern Jahren wiederholt auffuchtc. Seit 1851 war F. Docent
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0861, Eisenbahnen Öffnen
- 1851 Kristinehamn-Sjöändan 12 Peru - 1851 Lima-Callao 13 Chile Jan. 1852 Caldera-Copiapo 89 Ostindien 18. oder 19. April 1853 Bombay-Thana 35 Norwegen 1. Juli 1853 Kristiania-Strømmen 18 Portugal - 1854 Lissabon-Carregado 36 Brasilien 29. oder 30
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0744, Gemeindehaushalt Öffnen
. . . München . . Dresden . . Stockholm . . Prag . . . Frankfurt a. M. Kristiania . . Leipzig . . < Barmen. . . Gesamteinnahmen Mill. Frs. 303,2 Darunter außer
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0745, von Gemeindekirchenrat bis Gemeindeordnung Öffnen
- . . Vreslau. . . Kopenhagen Turin . . . München . . Dresden. . . Stockholm . . Prag. . . . Frankfurt a. M. Kristiania . . Leipzig . . . Barmen. . . Schulwesen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0108, von Lercara Friddi bis Lerchenfeld (Gustav, Freiherr von) Öffnen
im Kloster, Zehntenerhebung im Kloster (1873; Nationalgalerie in Kristiania), Kölner Wirtshaus zur Zeit der Französischen Revolution (1880), Der erzählende Münchhausen. Auch that er sich als geistreicher Zeichner und Illustrator hervor und hat
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0095, Universitäten Öffnen
), und es nähern sich ihnen auch die von Belgien (s. d., Geistige Kultur) und die skandinavischen (s. Kopenhagen, Kristiania, Lund und Upsala). Eigenartig sind die U. in England (s. Englisches Schul- und Universitätswesen, Cambridge und Oxford). Über
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0236, von Gradnetz bis Grado (in Österreich) Öffnen
einen Entwurf vor, worin er vorschlug, die bisher in Europa isoliert ausgeführten Gradmessungsarbeiten durch geeignete Messungen zu verbinden, um die Gestalt der Erdoberfläche zwischen dem Parallel von Kristiania und Palermo und dem Meridian
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0092, von Christiandor bis Christiania Öffnen
doppelte Christiandore, welche, wie die einfachen, 1874 eingezogen wurden. Christiania (Kristiania), norweg. Stift (früher Akershus oder Aggershus genannt) im südöstlichen Teil des Reichs, grenzt im N. an das Stift Hamar, im W. an die Stifter Bergen
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0212, von Colletta bis Collier Öffnen
Norwegens, so: "Kristiania omegns Fauna" (1864); "Norges Fugle" (1868); "Remarks on the ornithology of the northern Norway" (1872); "Norges Fiske" (1874); "Bemärkninger om Norges Pattedyr" (1876) u. a. Colletta, Pietro, neapolitan. Kriegsminister, geb
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0917, von Kreuztrichter bis Kunduk Öffnen
Formation Kristallkogl, Großucnediger Kristattpaß. Monte Cristallo Kristelli, Ritter von, Schröttcr 1» Kristiania u. dergl. skandinavische Namen s. unter Christiania lc. Kristianshaab, Grönland 75^1 Kritayuga, Juga Kritischer
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0014, von Aasfliege bis Abai Öffnen
über die Mundart seiner Heimat hin wandte die Norwegische Gesellschaft der Wissenschaften in Throndhjem A. 1842 ihre Unterstützung zu. Er bereiste fast ganz Norwegen, durchforschte die Dialekte und ließ sich 1847 in Kristiania nieder, wo er noch
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0280, von Akademiestücke bis Akademisch Öffnen
in Kristiania, seit 1857. XIII. In Rußland wurde zu der kaiserl. Akademie der Wissenschaften in Petersburg von Peter d. Gr. der Plan entworfen und 1725 ausgeführt. Mt ihr wurde 1841 die 1783 von der Regierung gegründete Akademie für die russ
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0453, Alpenwirtschaften Öffnen
die Société Ramond zur Erforschung der Pyrenäen, die Associacio d'Escursion Catalana in Barcelona, die Norske Turist Forening in Kristiania, der Appalachian Mountain Club in Boston, der Club alpin de Crimée in Odessa. Alpenwirtschaften heißen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0588, von Ancelot bis Anciennetät Öffnen
in Fässer ein und versendet sie als Sardellen in großen Mengen. Im deutschen Handel versteht man jedoch unter A. nicht die Sardellen, sondern nur die kleinern, in eine scharfe Sauce eingelegten Sprotten, die hauptsächlich aus Kristiania gebracht werden, dort
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0752, von Apostolische Majestät bis Apostroph Öffnen
unbeachtete und wenig beachtete Quellen zur Geschichte des Taufsymbols und der Glaubensregel (3 Bde., Kristiania 1860-75); ders., Alte und neue Quellen zur Geschichte des Taufsymbols und der Glaubensregel (ebd. 1879); Hahn, Bibliothek der Symbole
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0768, von Aprikosenäther bis A prima vista Öffnen
ganz Europa über dem Eispunkt. Die Nullisotherme zieht sich längs der norweg. Küste herab bis zur Breite von Umea und geht von hiernach der Onegabai, Tobolsk und dem Nordende des Baikalsees. Die Isotherme für +5 °C geht über Kristiania, Kopenhagen
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0373, von Bankanweisungen bis Banken Öffnen
Proz. und darüber ist die Diskontierung zum Privatzinsfuße in der Regel aufgehoben. Der B. betrug im Durchschnitt des J. 1894: Bei der deutschen Reichsbank 3 Proz. in Amsterdam 2½, in Brüssel 3, in Stockholm 4, in Kristiania 4, in Kopenhagen 3
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0968, Bibliographie Öffnen
" und Fortsetzung von Botten-Hansen und Petersen für 1848-65 (Kristiania 1848-70), von Boeck für 1866-72 (ebd. 1877), von Feilberg für 1873-82 (ebd. 1885); seit 1883 erscheint jährlich: "Norsk Bogforteguelse, udgiven af Universitets-Bibliotheket". - Für Finland
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0972, von Bibliothekographie bis Bibliothekswissenschaft Öffnen
), Cambridge (450 000 Bände, 6500 Handschriften); Skandinavien in Kopenhagen (600 000 Bände, 20000 Handschriften), Stockholm (100 000 Bände, 4000 Handschriften), Kristiania (115 000 Bände, 600 Handschriften); Frankreich in Paris (Bibliothèque nationale 2
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0019, Biographie Öffnen
» (Kristiania 1863); Halvorsen, «Norsk Forfatter-Lexikon 1814–80» (ebd. 1881–92). Für die Niederlande und Belgien: Miräus, «Illustrium Galliae belgicae scriptorum icones et elogia» (Antw. 1608); Foppens, «Bibliotheca Belgica» (2 Bde., Brüss. 1739
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0391, von Boyer bis Boyle (Richard, Graf von Cork) Öffnen
in Kristiania und wanderte 1869 nach den Vereinigten Staaten aus, war Redacteur der norweg. Zeitung "Fremad" ("Vorwärts") in Chicago, dann Lehrer in Ohio, studierte 1872 in Deutschland, besonders in Leipzig, german. Philologie, kehrte 1874 nach den Vereinigten
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0791, von Busen bis Buskerud Öffnen
im norweg. Stift Kristiania, hat 14860 (nach Strelbitskij 14868) qkm (beinahe
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0281, von Christian VIII. (König von Dänemark) bis Christian IX. (König von Dänemark) Öffnen
selbst im Besitz von Norwegen zu behaupten. Nachdem er 25. Febr. zu Kristiania als Regent proklamiert worden war, berief er eine Reichsversammlung, welche ihn 17. Mai zum Erbkönig von Norwegen wühlte. Doch war dieses Königtum von keinem Bestand
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0283, von Christian II. (Kurfürst von Sachsen) bis Christianit Öffnen
. Christiania, s. Kristiania. Christiattiafjord, s. Kristianiafjorden. <3Iiri8'ti2.iii38iinu.3 (Superlativ von (Hristiä- Quz), der Allerchristlichste, Titel der Könige von Frankreich, s. Allcrchristlichste Majestät. Christiamt, ein Name für den
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0412, von Cojutepeque bis Colbert Öffnen
, in Unteritalien im Ge- brauch. Es ist besonders durch seinen langen Hals auf- fällig und hat zwei in der Quinte gestimmte Saiten. Eolban, Adolfine Marie, geborene Schmidt, norweg. Romanschriftstellerin, geb. 18. Dez. 1814 zu Kristiania, seit
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0686, von Daguesseau bis Dahl (Johann Christian Claußen) Öffnen
(Schloß zu Kristiania), Hünengrab mit Eichen im Winter (königl. Galerie zu Kopenhagen), Neapels Küste unweit Castellamare, Winterlandschaft auf Seeland zwischen Prestöe und Wordinborg in Abendbeleuchtung, Seesturm (1823; Berliner Nationalgale rie
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0766, Dänemark (Geistige Kultur. Zeitungswesen) Öffnen
Historie, Topographie, Personal- og Literaturhistorie" (seit 1866). Die 1854-66 erschienene "Nordisk Universitets-Tidsskrift" wurde von den. Universitäten zu Kopenhagen, Lund, Kristiania und Upsala herausgegeben. Von sämtlichen Zeitungen erscheint etwa
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 1011, Deutsche Konsulate Öffnen
.), Flekkefjord (A.), Frederikshald (V.), Fredriksstad (V.), Grimstad (V.), Hammerfest, Haugesund (A.), Kragerö (V.), Kristiania, Kristiansand, Kristiansund (V.), Laurvig (V.), Lillesand (A.), Mandal (A.), Moß (V.), Namsos (V.), Österrisöer (A.), Sannesund
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0245, von Diagraph bis Diakonissinnen Öffnen
, Budapest), Schweiz (Bern, Zürich, Echal- lens, Rieben bei Basel), Niederlande (Utrecht, Haag), Ruhland (Petersburg, Mitau, Riga, Reval, Sara- tow und Helsingfors) sowie in Paris, London, Kopen- bagen, Stockholm, Kristiania und in Philadelphia
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0776, von Eidesbruch bis Eierkonservierung Öffnen
), Kirchspielimnorwea.Amte Akershus, am südl. Ende des Landsees Mjösen und an den Linien Kristiania-E. (68 Km) der Norweg. Privatbahn und E.-Trondhjem (494 km) der Nor- weg. Staatsbahnen. Im 18. Jahrh, bestand hier ein bedeutendes Eisenwerk. Dasselbe gehörte dem
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0248, von Fredericia bis Frederikshavn Öffnen
), Stadt im norweg. Amt Smalenene, an der Mündung der Tistedalselv in den Idefjord und an der Linie Kristiania-F. der Norweg. Staatsbahn und Sun- nanä-F. der Dalslandbahn, in schöner Lage, am Fuße der beherrschenden Felsenfestung Frederik- sten (113
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0305, von Fridericia bis Friedberg (in Bayern) Öffnen
"Frithiofssaga" ver- faßt. - Vgl. Falk, Om F., im "Arkiv for nordifk filologi" (0. Bd., Kristiania). Frieb-Blumauer, Johanna Minona, Schau- spielerin, geb. 11. Mai 1816 in Stnttgart, debü- tierte uach dreijährigen Studien auf dem Prager
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0440, von Fuß (in der Orgel) bis Fußboden Öffnen
in Däne- mark, England und Rllßland ein gesetzliches Maß. Der F. von ^ m (in Frankreich bis Ende 1839 als I^oä U8U61 gestattet) kommt noch jetzt in Kristiania beim Holzhandel vor. In England war ehemals F. auch ein besonderes Maß für Mühlsteine
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0535, von Gärben bis Garches Öffnen
zu Florenz. Garborg, Arne, norw eg. Novellist, geb. 25. Jan. 1851 auf Thime in Ioederen, war erst Volksschul- lehrer und schrieb gleichzeitig für Zeitungen. In Kristiania, wo er 1875 Student wurde, debütierte er 1873 anonym mit seinem erstern
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0812, Geographische Kongresse und Geographentage Öffnen
. In demfelben Jahre grün- dete man eine Gefellfchaft in Kopenhagen, 1877 eine in Stockholm. Sehr alt (seit 1839) ist die Norske Geo- grafisk Selskab zu Kristiania mit 498 Mitgliedern. Außereuropäische Länder. Die (^o^ra- pkical societ
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0139, Goldschmiedschulen Öffnen
nationalen Schmuck wieder zum Handelsartikel gewordene Filigranarbeit (s. d.). In Norwegen (Kristiania) versucht man Gleiches mit dem nationalen Schmuck des Landes. Auch in den übrigen europ. Ländern, in Schweden (s. Taf. II , Fig. 7), Spanien
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0256, von Grand-River bis Grangers Öffnen
- und Stahlwaren, sowie starken Schiffbau. Regelmäßige Verbindung besteht mit London, Hamburg, Rotterdam und Kristiania. G. ist Sitz eines deutschen Vicekonsuls. Grangers (spr. grehndschers; o. h. Scheunen- besitzer, soviel wie Landleute) nannten
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0374, von Griechisches Reich bis Griepenkerl Öffnen
und in noch stärkerm Maße der norweg. Propaganda dienen. G. hat seinen ständigen Wohnsitz in Kristiania. Grien , Beiname des Malers Baldung (s. d.). Griepenkerl , Christian, Historienmaler, geb. 17. März 1839 zu Oldenburg, bildete sich
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0551, von Gujah bis Guldberg Öffnen
ununterbrochene Reihe von Fällen und Stromfchnellen. Jetzt durchzieht die Bahn Kristiania-Trondhjem in riesenhaften Via- dutten das wilde Thal. Gulack, niederländ. - ostind. Handelsgewicht, Gulasch, s. Gulyas. ^ Kulack
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0563, von Gundobad bis Gunnlaug Ormstunga Öffnen
, nach Erstürmung der Festung 25. Aug. 1859, dem Fürsten Varjatinftij ergab. VnuHa.Ii, s. (-au^k. Gnnnar, s. Günther. (^nne?" hinter lat. Pflanzennamen bedeutet Johann Ernst Gunnerus, Bischof vom Stift Throndhjem, geb. 1718 zu Kristiania
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0564, von Gunnlöd bis Günther (Graf von Schwarzburg, deutscher König) Öffnen
zu den Kämpfen mit Hrafn ist. Der isländ. Urtext ist oft herausgegeben; außer in den altnord. Lesebüchern von Möbius und Wimmer, in den "Islendingasögur II", von Rygh (Kristiania 1862), Thorkelsson (Reykjavik 1880) und Mogk ("Altnord
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0634, Hafen Öffnen
vertreten in den Fjordhäfen (Bergen, Kristiania, Stockholm, Boston) und Rias - Häfen (La Coruna, Brest, Plymouth, Falmouth, Sydney). Hierher gehören auch die durch Vorlage- rung von Inseln gebildeten Insel Häfen, wie solche das Altertum
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0698, von Hamam bis Hamar Öffnen
. Werl. 1889). Hämapophyfe, s. Apophyse. Hamar, zuweilen Storehammcr genannt, Stadt im norweg. Stift Hedemarten, in schöner Umgegend, am östl. Ufer des Mjösensees, zwischen zwei Buchten gelegen, ist durch Eisenbahn mit Kristiania
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0755, von Handelssperre bis Handelssprachen Öffnen
(seit 1875). Schweden und Norwegen besitzen nennenswerte H. in Stockholm (1865), Gothenbnrg (1826) und Kristiania (1875). In Rumänien sollen zwei höhere H. in Iassy und Bukarest (1893) errichtet werden. In England ist man bis jetzt nicht viel
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0875, von Hang (Martin) bis Haugwitz Öffnen
wurden. H. starb 29. März 1824 auf feinem Hofe Bredtwedt in Aker bei Kristiania. Zahlreiche Laien-und Bauern- prediger setzten, namentlich seitdem 1842 das Kon- ventikelplakat aufgehoben war, fein Werk fort, dessen Nachwirkungen bis
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0506, von Iburg bis Ich Öffnen
siedelte I. wieder in seine Heimat über und lebt in Kristiania. I. ist der Gründer und das Haupt der naturalistischen Schule nicht nur in Skandinavien, sondern auch in Deutschland, wo sich namentlich in Perlin eine Ibsen-Gemeinde ge- bildet hat. I.s
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0820, von Jacobische Einheit bis Jacobson Öffnen
Sammlungen zu Kristiania, Stockholm n. s. w. vor. Er trat 1853 in die Akademie zu Düsseldorf ein und folgte insbesondere der Malweise Hans Gudes. Die Studien zu seinen Bildern sammelte er auf feinen Reisen. Die Mehrzahl seiner seitdem entstandenen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0854, von Janke, Otto bis Janowitz (Stadt) Öffnen
Vulkan Beerenberg, welcher nach O. hin steil zum Meere abfällt. An andern Punkten wurde eruptive Thätigkeit beobachtet. Einige Gletscher reichen bis zum Meere hinab. Die Insel ist unbewohnt, nur Seehundfänger von Schottland und Kristiania
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0877, von Jarl bis Jaroslau Öffnen
. "Graffchaftsbahn" mit Kristiania in regem Verkehr. Die Gesamtlänge der Eisenbahnen war (1889) 132 km und die der öffentlichen Wege (1885) 884 km. Das Gut Iarlsberg, das dem Amte den Namen gab, ist das größte Norwegens, liegt in der Nähe von Tönsberg