Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach pomade hat nach 0 Millisekunden 94 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0157, von Benzoe-Pomade bis Mark-Pomade Öffnen
151 Benzoe-Pomade - Mark-Pomade. Frangipani-Pomade n. Dieterich. Grundlage 7. 1000,0 Jasminöl, fettes 30,0 Rosenöl 10 Trpf. Bergamottöl 3 Trpf. Sandelholzöl 1 Trpf. Linaloeöl 1 Trpf. Rosengeraniumöl 5 Trpf. Veilchenwurzelöl 1 Trpf
93% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0156, Kosmetika Öffnen
150 Kosmetika. Benzoe-Pomade n. Dieterich. Benzoeschmalz 1000,0 Jasminöl, fettes 10,0 Rosenöl 5 Trpf. Veilchenwurzelöl 1 Trpf. Cumarin 0,05. Pomade (Crême) Circassienne. Schmalz 230,0 Benzoeschmalz 230,0 Rosenpomade, französ. 100,0
92% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0155, von Pomaden-Grundlagen bis Apfel-Pomaden Öffnen
149 Pomaden-Grundlagen - Apfel-Pomaden. Man schmilzt das Fett und rührt, nachdem man vom Dampf genommen bat, das Lanolin und schliesslich das Benzoeöl unter. Bei der Bereitung der Pomaden darf das Parfüm selbstverständlich erst nach dem
91% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0259, von Pomade bis Pomeranzenschale Öffnen
257 Pomade - Pomeranzenschale Linic SchivclbeiwP. (im Vau) der Preuh. Staats- bahnen, Sitz eines Amtsgerichts (Landgericht Kös- lin), hat (1890) 4632 E., darunter 20 Katholiken und 164 Israeliten, Post zweiter Klasse, Telegraph
73% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0154, Kosmetika Öffnen
148 Kosmetika. Pomaden-Grundlagen n. Dieterich. 1. Schmalz 725,0 Wachs, weisses 75,0 Borax 10,0 Wasser 200,0 Die geschmolzene Fettmischung wird bis zum beginnenden Erstarren stark gerührt und dann erst die Boraxlösung zugemischt. 2
65% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0158, Kosmetika Öffnen
152 Kosmetika. Pomade philocome, ff. Wachs, weisses 100,0 Tuberosenöl, fettes 200,0 Rosenöl, fettes 200,0 Orangenblüthenöl, fettes 200,0 Jasminöl, fettes 150,0 Akazienöl 150,0 Pomade philocome, ordinär. Wachs, weisses 100,0 Olivenöl
52% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0118, Kosmetika Öffnen
Zucker, Gummi Arabicum mit dem Wasser, fügt nun Eidotter und Seife, zuletzt ganz allmälig das Oel hinzu. Pomade divine n. Askinson. Walrat 80,0 Mandelöl 250,0 Schweineschmalz 170,0 Benzoe 20,0 Muskatnuss 15,0 Nelken 15,0 Storax 20,0
37% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0213, von Polytypen bis Pombal Öffnen
von Arten dieser Gattungen kommt fossil in Kreide- und besonders in Tertiärschichten vor. Pomade (franz. pommade, ital. pomáta, von pomme [pomo], Apfel), Bezeichnung für parfümierte Fette, welche vorwiegend zu kosmetischen Zwecken benutzt werden
16% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0039, von Phosphorus bis Pomeranzen Öffnen
. Polythalmien richtig: Polythalamien , s. Kreide . Polyxanderholz , s. Jacarandaholz . Pomade de Reseda
1% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0220, Parfümerien Öffnen
Perubalsam 1,0. Unter dem Namen Pastilles du Sérail werden in Frankreich Räucherkerzen vertrieben, welche 4-5 % Opiumpulver enthalten. Anhang zu den Parfümerien. Vielfach werden in Drogengeschäften sog. Pomaden- oder Seifenparfüms verlangt, d. h
1% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0153, Fette Öffnen
möglich, als Benzoefette (s. d.) verwandt. Für Pomaden, die eine lange Haltbarkeit besitzen sollen, muss das Fett möglichst wasserfrei sein; nur für billige, rasch zu verkaufende Waare ist ein Zusatz von Wasser, am besten mit Zuhülfenahme
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0780, Geschäftliche Praxis Öffnen
wird, muss, um ihm seine übergrosse Zähigkeit zu nehmen, mit absolutem Alkohol verdünnt werden. Zur Darstellung von Pomaden, die eine längere Haltbarkeit besitzen sollen, sind folgende Haupterfordernisse nothwendig: 1. Frische, bei sehr niederer
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0166, Kosmetika Öffnen
geschieht überwiegend in spirituöser Lösung; weit seltener als Pomaden mit Fett gemischt. Wir halten diese letztere Anwendung für weniger empfehlenswerth, da die wirksamen Stoffe in dieser Form entschieden schwieriger von der Haut aufgesogen werden
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0340, Flüssige und feste Fette Öffnen
Base, das sog. Cetyloxyd. Anwendung. Früher zuweilen innerlich gegen Hustenreiz, sonst vielfach zu Pflastern, Salben und Pomaden. Ferner als Appreturmittel. (Bestandtheil vieler Stärkeglanzsorten.) Prüfung. Zusatz von Stearin lässt sich schon
0% Drogisten → Zweiter Theil → Sachregister: Seite 0394, Sachregister Öffnen
, Weisse 258. Pomaden-Grundlagen 148. Pomade, Apfel- 149. - Bart- 152. 153. - Benzoe- 150. - China- 150. - Circassienne- 150. - de beauté' d'Orientale 112. - de concombre 151. - Denstorff 150. Pomade, divine 112. - Eis- 150. - Familien
0% Drogisten → Erster Theil → Einleitung: Seite 0043, Einleitung Öffnen
den Verkauf von Salben wenig oder gar nicht in Betracht. Da aber die Bereitung der meisten Pomaden genau denen der medizinischen Salben entspricht, so seien hier nur einige Winke gegeben. Bei dem Schmelzen der verschiedenen Bestandtheile müssen
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0335, Flüssige und feste Fette Öffnen
sehr lange, ohne ranzig zu werden und wird daher häufig zur Bereitung von feinen Pomaden benutzt. Zu diesem Zweck muss es durch Zusatz von Paraffin härter gemacht werden. Man ersetzt es vortheilhaft zu Pomaden durch eine Mischung von 2 Th
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0152, Kosmetika Öffnen
, dass auch wir sie benutzen. Fette. Diese werden theils flüssig, als Haaröle, theils salbenartig, als sog. Pomaden und endlich in der Art der Cerate, als sog. Stangenpomaden angewandt. Die hierbei verwendeten Fette sind mannigfacher Natur, theils
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0387, Verschiedenes Öffnen
381 Verschiedenes. behält seine ursprüngliche Farbe. Letzteres Verhalten ist zum Unterschiede von der blutrothen ächten Strichprobe zu bestimmt und auffallend, um getäuscht werden zu können. Retouchirpomade, französische. Diese Pomade
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0407, Parfümerien Öffnen
nachdem man einen schwächeren oder stärkeren Auszug beabsichtigt. Das Produkt ist somit eine wohlriechende Pomade und kommt entweder als solche in den Handel oder wird weiter auf Extrakt verarbeitet, unter welchem Namen man alle Lösungen dieser
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0610, von Unknown bis Unknown Öffnen
-risseu. Die Frage, ob man das Frauenhaar mit Oel und Pomade behandeln dürfe, wird verschieden beantwortet. Wir sind der Ansicht, daß von Zeit zu Zeit das Einölen des Haares nur von Vorteil ist, besonders dort, wo Neigung zur Trockenheit besteht. Das Oel
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0082, Radices. Wurzeln Öffnen
, Abdestilliren desselben und Eindampfen entweder in Extrakt- oder Pulverform dargestellt. Man bedient sich desselben weit vortheilhafter als der Wurzel selbst zum Färben von Oelen, Pomaden etc. 1 Theil färbt 1000-2000 Theile Fett. Rádices rect. Búlbi
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0115, von Toilette-Essig bis Hautsalben, Hautpomaden, Crêmes Öffnen
Parfüm versehen. Sie unterscheiden sich von Emulsionen dadurch, dass, während in diesen das Wasser, umgekehrt in den Crêmes das Fett vorherrschend ist. Der Name Pomade stammt von Poma (der Apfel), weil die ursprünglich so bezeichnete Salbe
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0160, Kosmetika Öffnen
" werden ohnehin noch verschiedene Haaröl- und Pomaden-Essenzen aufgeführt werden. An dieser Stelle fügen wir nur einige Vorschriften von besonderen Haarölen auf. Krystall-Haaröl (Huile crystallisé Bernatzick). Walrat 145,0 Paraffin 55,0 Rosenöl
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0177, Enthaarungsmittel Öffnen
, wird das Enthaarungsmittel entfernt, die Stelle gut abgewaschen und unmittelbar darauf mit einer guten Pomade eingefettet. Enthaarungspasta n. Paschkis. Natriumsulfhydrat 125,0 Kalkwasser 300,0 Kalk, gelöschter 100,0 Stärke 25,0
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0087, von Conchinin bis Culilabanrinde Öffnen
). Crêmes heißen im Französischen erstlich Pomaden und andre salben- oder rahmähnliche Kompositionen, dann auch mit viel Zucker versetzte und dadurch ölartig dicke Liköre
0% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0697, von Seife und Parfümerien bis Steine und Steinwaren Öffnen
sind; ferner die alkoholhaltigen Wasser und Essenzen zur Verbreitung von Wohlgeruch, wie Eau de Cologne, Esprite de Patchouli, de Millefleurs; sodann Räucherpulver, Räucheressig, Riechwasser u. dgl.; schließlich auch zur Verwendung fertige Pomaden
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0276, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
nennt der Franzose "Huile antique, " die festen Fette dagegen "Pomades". Dieser Bezeichnung wird dann noch der spezielle Blüthenname beigefügt. Soll der Duft nun auf Alkohol übertragen werden, so schüttelt man diesen während mehrerer Tage oftmals
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0336, Flüssige und feste Fette Öffnen
. Die zu verwendende Silberlösung muss mit 0, 5% Acid. nitric. angesäuert sein. Für die Bereitung der besseren Pomaden kann man sich ein sehr schönes, gut haltbares, dabei billiges Fett herstellen, wenn man auf 1 kg Schmalz 20 g gepulverte Benzoe
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0337, Flüssige und feste Fette Öffnen
, mit denen es zusammengeschmolzen wird, leicht zum Ranzigwerden; daher ist sein Zusatz zu Pomaden zu vermeiden. Seiner chemischen Zusammensetzung nach besteht das W. aus ca. 20% freier Cerotinsäure und an Melissyloxyd gebundener Margarinsäure. W
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0339, Flüssige und feste Fette Öffnen
Fetten zusammengeschmolzen, das Ranzigwerden derselben (daher nicht zu Pomaden zu verwenden). Der Schmelzpunkt liegt zwischen 45-50 °. Das spez. Gew. zwischen 0,990-1,010. Die Stücke sind äusserlich meist weiss beschlagen und gilt dies als ein Zeichen
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0343, Flüssige und feste Fette Öffnen
und Pomaden. Für die Ersteren setzt man demselben, um die Zähigkeit zu verringern, 10-20 % Mandelöl oder reines Olivenöl zu. Als Pomadengrundlage wird eine Mischung aus 80 Th. Lanolin und 20 Th. Kakaobutter empfohlen. Zur Parfümirung eignen sich
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0358, Thiere, Thiertheile und Thiersekrete Öffnen
. Anwendung. Aeusserlich in den verschiedensten Formen als Zusatz (theils in Pulverform, theils in ätherischem oder Oelauszug) zu Pflastern, Salben etc.; ferner als Zusatz zu Pomaden wegen ihrer anregenden Wirkung auf die Kopfhaut. Innerlich in sehr
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0602, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
ausführt. Anwendung. Die Stearinsäure hat ausser ihrer Hauptverwendung zur Kerzenfabrikation auch für unsere Branche Interesse, indem sie einen Hauptzusatz zu den verschiedenen Glanzstärken bildet. Ferner dient sie hier und da bei billigen Pomaden
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0635, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
, als Salbengrundlage sehr warm empfohlen. Neuerdings hat sein Ruf in dieser Beziehung etwas gelitten, seitdem erwiesen ist, dass es von der Haut weit weniger resorbirt wird als die echten Fette. Ebenso wird es aus gleichem Grunde weniger für Pomaden
0% Drogisten → Erster Theil → Chemikalien organischen Ursprung[...]: Seite 0650, Chemikalien organischen Ursprungs Öffnen
Wege bereitet. Es ist seines sehr feinen Geruches halber ein werthvoller Zusatz zur Bereitung vieler Parfüms, Pomaden, zur Verstärkung der Waldmeisteressenz etc. etc. Vanillínum. Vanillin. C8H8O3^[C_{8}H_{8}0_{3}]. Es bildet ein weisses, fein
0% Drogisten → Erster Theil → Geschäftliche Praxis: Seite 0783, Geschäftliche Praxis Öffnen
. Zieht man Pomaden, Huile antique oder die bei der Extraktionsmethode bleibenden Rückstände mit nicht zu starkem Sprit aus, so nimmt dieser den grössten Theil des Riechstoffes auf und heisst nun Extrait. Es sei hier gleich bemerkt, dass lange nicht
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0103, Mittel zur Pflege der Haut Öffnen
, Pomade, Crême) theils Alkalien, theils Säuren und vieles Andere mehr. Was Dr. Paschkis in seinem Werke über die rationelle
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0601, von Vanillin bis Veilchenwurzel Öffnen
Veilchenblütenessenz (extrait violette), einen weingeistigen Auszug aus der Veilchenpomade (pomade violette), welche man aus dem südlichen Frankreich bezieht; ebenso Veilchenöl (huile parfumee violette), bestehend aus Baum- oder anderem fettem Öl mit Veilchengeruch
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1058, von Peruanischer Reis bis Perücke Öffnen
beliebt. Kahl- köpfigkeit verdeckten die Römer, indem sie mit einer harten, farbigen Pomade Haarlocken auf den kah- len Schädel modellieren ließen. Im Mittelalter diente das falsche Haar nur zur Verbesserung des natürlichen Mangels. Schon im 13
0% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0867, Sachregister Öffnen
854 Sachregister. Sal gemmae 479. - marinum 479. - mirabile Glauberi 499. - Seignetti 474. - tartari 463. - volatile 506. Salbeiblätter 124. - öl 298. Salben u. Pomaden 30, 762. Salep 94. Salicylsäure 633. - Phenylester 635
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 8. August 1903: Seite 0046, von Vermischtes bis Antworten Öffnen
gemacht werden? Von B. W. N. Schuppenpomade. Wäre eine Abonnentin so freundlich, mir ein Rezept anzugeben zur Selbstbereitung einer guten Schwefel- oder Schuppen-Pomade? Im Voraus meinen besten Dank. Von M. M. in O. Das Schnupfen. In meiner Familie
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 16. Januar 1904: Seite 0225, von Unknown bis Unknown Öffnen
Schlafzimmers bis zum verschwenderisch-luxuriösen Chaos all der Schachteln und Schächtelchen, Schalen und Flacons, Vasen und Fläschchen, all jener geheimnisvollen Pomaden, Seifen, Oele und Pulver, in welche es sich auflösen läßt, dient alles
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0716, Parfümerie Öffnen
kondensierten oder konzentrierten Parfüme zeichnen sich durch eine merkwürdige Frische und Reinheit aus. Die mit dem Riechstoff Einer Pflanze beladenen festen Fette heißen Pomaden. Werden diese unter fortwährenden Umschütteln 24 Stunden lang mit Weingeist
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0896, von Pareyer Kanal bis Par grâce Öffnen
einen bestimmten einfachen Geruch, so heißen sie Extrakte (Extraits, Esprits, Essenzen); man erhält sie durch Lösen von ätherischen Ölen in Weingeist sowie durch Ausziehen der wohlriechenden Rohstoffe oder daraus bereiteter Pomaden mit Spiritus
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0457, von Reis bis Resorcin Öffnen
, frz. huile parfumé Reseda) ist demnach ein solches fettes, sehr angenehm riechendes Öl, welches als Zusatz zu Haarölen verwendet wird und aus dem südlichen Frankreich kommt. Ebendaher erhält man auch Pomade de Resede und Extrait de Resede; letzteres
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0297, Technologie: Fette, Parfümerie; Gährungsgewerbe Öffnen
. Seife Natronseife, s. Seife Niobeessenz Oelfirnis, s. Leinölfirnis Oelkautschuk, s. Leinöl Oelkuchen Oelmühlen Parfümerie Pech Pechgriefen Pinolin, s. Harzöl Pix Pomaden Poudre Puder Räucheressenz Räucheressig, s. Essige, aromatische
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0178, von Vasatae bis Vasen Öffnen
von der Konsistenz des Schweineschmalzes. Wegen ihrer großen Luftbeständigkeit und der Eigenschaft, unter keinen Umständen ranzig zu werden, zu krystallisieren oder einzutrocknen, benutzt man die V. zu Salben, Pomaden, bei Verbrennungen, Kontusionen
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0024, von Gommeline bis Halbdrille Öffnen
. . Gurken , s. Obst ; -kraut, s. Dill ; -pomade, s. Gold cream . Gurten , vgl. Hadern
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0050, von Uhrgehäuse bis Voigtländer Öffnen
. Veilchen , s. Parfümerien ; -blütenessenz, s. Veilchenblüten ; -öl, s. Veilchenblüten und Parfümerien ; -pomade, -sirup, s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0004, von Äther bis Ätherische Öle Öffnen
und Terpentinöl. Verwendung finden die ä. Ö. in der Medizin und Likörfabrikation, ferner zur Herstellung feiner Parfümerien, wie Eau de Cologne und anderer Riechwässer, zum Parfümieren von Seifen, Pomaden,
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0011, von Alkalien bis Aloë Öffnen
engl. Pfunde verbraucht, in Nordamerika ebensoviel. Die A. wird zum Rotfärben von Haarölen, Pomaden und Weingeistlacken verwendet. - Einfuhr: zollfrei
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0241, Kakao Öffnen
Kakaobutter besitzt eine talgartige Konsistenz, einen schwachen feinen Kakaogeruch und milden Geschmack; ihr spezif. Gewicht ist 0,89 bis 0,91; man verkauft sie in Form von Tafeln und benutzt sie zu feinen Pomaden, Salben und Seifen. - Die Fabrikation
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0408, von Parkesin bis Pastinake Öffnen
408 Parkesin - Pastinake ist, ersieht man aus folgenden Zahlen: Nizza und Cannes erzeugen allein jährlich 25000 kg Veilchenblüten, mit welchen 12000 kg Öl und Pomaden bereitet werden. Daselbst werden ferner jährlich 625000 kg Orangenblüten
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0602, von Veratrin bis Viehhandel Öffnen
von Räucherpulvern und zur Bereitung von Räucheressenz, das Pulver als Zusatz zu Zahnpulver, zum Bestreuen von Pillen, als Zusatz zu feinen Toilettenseifen, unter Pomaden und Schnupftabake. Der weingeistige Auszug (Veilchenwurzeltinktur oder -essenz) findet
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0609, von Walkerde bis Walrat Öffnen
hat es eine regelmäßige Verwendung zu Salben, Pomaden und feineren Seifen. Der gegenwärtige Ladenpreis ist 3 Mk. pro kg. Die chemische
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 15. August 1903: Seite 0054, Antworten Öffnen
. Schwere Haare erhalten Sie luftig durch häufiges Waschen, tägliches Bürsten und durch Vermeidung von Haarölen und Pomaden. J. S.
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0318, von Unknown bis Unknown Öffnen
ordinären Beigeschmack, die Sahne ist eine dünne, getaufte Milch, der Honig entbehrt des gewohnten feinen Wohlgeschmacks und die Butter ist eine fade, fettige Masse, von der selbst ein an Pomaden- und Talglichterkonsum gewöhnter Kosacke ^[richtig: Kosake
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0622, von Unknown bis Unknown Öffnen
Behandlung mit Haarwassern und Pomaden aller Arten.
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0366, von Alkaluretika bis Alkazar Kebir Öffnen
; sie enthält das Alkannarot (s. d.) und wird zum Rotfärben von Ölen, Pomaden, Likören etc. benutzt. Früher verstand man unter Alkannawurzel die Wurzel der orientalischen Lawsonia inermis L. und nannte die europäische Drogue falsche Alkannawurzel
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0676, von Apfelbeerstrauch bis Aphakie Öffnen
wird in Apotheken das Extractum ferri pomatum, ein beliebtes Eisenmittel, dargestellt, während die Benutzung von Äpfeln zu Pomaden veraltet ist. Das harte, dauerhafte Holz des Apfelbaums wird verarbeitet, doch zieht man das Holz des wilden Apfelbaums
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0622, von Behennuß bis Behr Öffnen
und Pomaden, im Orient als Einreibung, um die Haut geschmeidig zu erhalten. Bei längerm Stehen scheidet es sich in einen starren und einen flüssigen Teil, welch letzterer als Schmiermittel für feinere Maschinen, Uhren etc. verwendet wird. Da das B. stets
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0705, von Benzinöl bis Benzoesäure Öffnen
B. wird aber in der Parfümerie zu Essenzen, Räuchermitteln und zu wohlriechenden Firnissen und Lacken benutzt. Die Parfümeriefabrikanten behandeln die Fette, welche zu Pomaden bestimmt sind, mit gepulverter B. und machen sie dadurch haltbarer. Die B
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0333, von Crémaillère bis Crémieux Öffnen
, Vanille etc.) unterschieden; auch bezeichnet man mit Crêmes Pomaden sowie verschiedene salben- und rahmartige, auch fettfreie Kompositionen, z. B. aus feinstem Zuckerpulver mit Fruchtsäften etc., und ölartig dicke Liköre. Im übertragenen Sinn heißt C
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0903, von Garcin de Tassy bis Garczynski Öffnen
° schmilzt, bei 24° erstarrt und zur Verfälschung der Sheabutter und in England zur Bereitung von Pomade dient. G. Mangostana L. (Mangostane), ein Baum auf Malakka und den Inseln des Indischen Archipels, wird dort sowie in Hinterrndien häufig
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0451, Glycerin Öffnen
, Eigelb, Fleisch, in der Mostrichfabrikation, als Zusatz zum Essig und Schnupftabak findet G. ausgedehnte Anwendung, ferner in der Kosmetik zu Coldcream, Pomaden, Haut- und Haarmitteln (es macht aber das Haar starr und rauh), in der Parfümerie zur
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0173, von Jasminum bis Jastrow Öffnen
wohlriechenden Blüten mit Hilfe von Fett oder Öl die Jasminpomade und das Jasminöl bereitet. Aus der Pomade erhält man dann durch Extrahieren mit Alkohol das Jasminextrakt. Ätherisches Öl durch Destillation mit Wasser aus Jasminblüten abzuscheiden, ist zu
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0429, von Kämpfer bis Kampfläufer Öffnen
. Dryobalanops. Kampfereis, eine Pomade zur Geschmeidigerhaltung der Haut, eine Mischung aus fettem Mandelöl, Wachs, Walrat und Kampfer, welche mit Rosenwasser und etwas Rosmarinwasser zusammengerieben wird. Kampferliniment, s. Liniment
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0245, von Krokodile bis Krokydolith Öffnen
langsam, daß man das Alter der großen Tiere auf mehr als 100 Jahre schätzen muß. Man jagt sie hauptsächlich der Moschusdrüsen halber, deren Inhalt zu Pomaden benutzt wird. Auch das Fleisch duftet nach Moschus, wird aber, wie das Fett, von den
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0510, von Lannes bis Lansdowne Öffnen
. Man benutzt L. auch zu Pomaden, Cremes, Seifen und Schmiermaterial. Das L. des Handels enthält 27 bis 29 Proz. Wasser. Gutes L. soll nicht gelb sein, beim Kneten mit Wasser sein Gewicht etwa verdoppeln und beim Ausschmelzen mit 5 Teilen Wasser
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0794, von Limburgit bis Limisso Öffnen
, so muß es in gefüllten und verschlossenen Flaschen an dunkeln und kühlen Orten aufbewahrt werden und eignet sich besser zu Essenzen und Riechpulvern als zu Pomaden. Limfjord, der bedeutendste Meerbusen Dänemarks, 1460 qkm (26,5 QM.) groß
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0715, von Parepa-Rosa bis Parfümerie Öffnen
beschäftigt. Man benutzt natürliche oder künstliche wohlriechende Substanzen u. verschiedenartige Stoffe, welche jenen Substanzen als Vehikel dienen, besonders Fette (zu Pomaden), Spiritus (zu Tinkturen, Essenzen, Wässern etc.), Öle (zu Haarölen
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0894, von Peru bis Perücke Öffnen
Brustwarzenbalsam und bereitet aus dem wässerigen Auszug desselben durch Kochen mit Zucker einen Sirup. Sehr häufig wendet man ihn in der Parfümerie zu Räuchermittel und Pomaden und nicht selten auch als Ersatz der Vanille in der Schokoladenfabrikation an
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0976, von Ros mellis bis Rosolsäure Öffnen
etc., zu Firnissen und Pomaden, zur Vertilgung schädlicher Insekten und besonders zur Denaturierung des Olivenöls. Rosmarin war schon bei den Alten geschätzt. Die Griechen nannten ihn Libanotis, zählten ihn zu ihren Kranzpflanzen und benutzten ihn
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0055, Vasen (antike) Öffnen
Vaselins zu den feinsten Pomaden, Cold-Creams etc., welche den besten französischen, mit Fett dargestellten Präparaten gleichkommen. V. ist ein Gemisch von Kohlenwasserstoffen, das amerikanische V. ist z. B. im wesentlichen eine Lösung
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0408, von Alkaluretika bis Alkathoos Öffnen
Rotfärben von Haarölen, Pomaden, Polituren u. s. w. benutzt. In England werden jährlich über 7000 kg davon verbraucht, in Nordamerika ebensoviel. Die Einführung der neuen Teerfarben hat dem Verbrauch auch dieser Wurzel viel Abbruch gethan. Alkanin
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0032, von Äther (mythologisch) bis Ätherische Öle Öffnen
wie vollkommen frisches, gut geläutertes Fett, das man schmelzt und bei möglichst niedriger Temperatur mit den Pflanzenteilen maceriert. Das so mit Wohlgeruch beladene Fett dient entweder zur Herstellung von Pomaden, oder es wird mit feinem Alkohol geschüttelt
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0033, von Ätherisieren bis Äthiopien Öffnen
wohlriechender Seifen, Öle, Pomaden, Esprits, Wässer u. dgl.; ferner zu Liqueuren (Kümmel, Anis u. s. w.), zum Würzen von Speisen; auch als Heilmittel werden einige benutzt, und die billigen dienen als Lösungsmittel für Harze zur Firnisbereitung
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0109, von Enfant terrible bis Engadin Öffnen
derselben Operation gedient hat, entweder unmittelbar zur Darstellung feiner Pomaden verwandt oder es wird mit starkem Alkohol extrahiert, an den es die Riechstoffe abgiebt, deren alkoholische Lösung zur Darstellung der sog. Extraits dient. Enfoncieren
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0673, Geheimmittel Öffnen
Pf. Barterzeugungspomade von Royer, besteht aus 1 Teil gepulverter roter China und 15 Teilen schlechter Pomade, kostet 2 M. 90 Pf., wäre aber um 20 Pf. herzustellen. Barterzeugungstinktnr von Bergmann, "unstreitig sicherstes Mittel, binnen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0607, von Haarbalg bis Haare (animalische) Öffnen
und Ohren, zu der Vergette, die sich auch aus dem Eigenhaar herstellen ließ und mit Massen von Pomade gefestigt wurde. Die Französifche Revolution machte diefer Mode ein Ende. ^E. 793a). Haarblasemaschine, s
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0609, Haare (der Pflanzen) Öffnen
, Mandelöl) einzuölen; ranzige sowie start parfü- mierte Öle und Pomaden dürfen durchaus nicht verwendet werden. Über den Einfluß des Verschnei- dens der H. auf die Ernährung des Haarkeims sind die Meinungen der Ärzte geteilt; allzu häusiges
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0613, von Haarmücken bis Haarschwund Öffnen
). Haarpomade, s. Pomade. - H. von Anna Czillag, s. Geheimmittel. Haarrauch, soviel wie Höhenrauch (s. d.). Haarröhrchenwirkung, s. Kapillarität. Haarsäckchen, s. Haare (animalische, S.606 a). Haarsalz oder Halotrichit, ein Mineral, dessen
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0036, von Kakaobohnen bis Kakteen Öffnen
benutzt sie ferner wegen ihrer Eigenschaft, erst nach langer Zeit ranzig zu werden, zur Anfertigung von Salben, Pomaden und Suppositorien. Kakaomalve , s. Abroma . Kakaopulver , s. Kakao (S. 32b). K. ist auch eine namentlich
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0971, von Lanka bis Lansdowne Öffnen
. Auch in der Kosmetik findet das L. eine ausgedehnte Anwendung; man fabriziert aus ihm Pomaden, Cremes und Seifen, die sich vortrefflich zur Konser- vierung der Haut und des Haares eignen. In der Technik wird es als Schmiermittel verwendet. Das L
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0260, von Pomeranzenschalenöl bis Pommern Öffnen
1714 die Dienstgüter den Erbgütern (otčina) gleich. Gegenwärtig bedeutet P. ein adliges Gut, Pomjeschtschik einen adligen Gutsbesitzer. Pommade, s. Pomade. Pommer (verderbt aus frz. bombarde), Holzblasinstrument, s. Schalmei. Pommer, soviel
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0858, von Richtplatte bis Ricinusölsäure Öffnen
und Pomaden, technisch zur Seifenfabrikation, in der Türkischrotfärberei und als Maschinenschmiermittel. Auch gebraucht man es zum Einölen des Oberleders von Schuhwerk. Handelssorten sind italienisches, französisches und ostindisches, letzteres
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0213, von Salatgewächse bis Salbung Öffnen
, Leinwand u. dgl. gestrichen, auf die fragliche Körperstelle gelegt. Mit ätherischen Ölen und andern Wohlgerüchen versetzte S. nennt man Pomade (s. d.). Das Arzneibuch für das Deutsche Ncich enthält folgende S.: IInFnsnwin ^ciäi doi-ici, s. Borsalbe
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0850, von Pápa-Csornaer Lokalbahn bis Paris (Stadt) Öffnen
eines Preßtuchs ge- trennt. Die so fertig gestellte Handelsware heißt Pomade. Dieselbe ist natürlich nicht identisch mit der Haarpomade; diese stellt vielmehr ein minder- wertiges Nebenprodukt der P. dar. Über Enfteurage s. d. (Bd. 6). Zur P. werden
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0051, von Volkacher bis Wildhäute Öffnen
; -palme, s. Pflanzenwachs ; -papier, -pflaster, -pomaden, -salben, -stocke, s. Wachs ; -zellen, s. Honig . Wachteln , s
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0406, von Paranüsse bis Parfümerien Öffnen
. Auflösungen ätherischer Öle etc., in feinstem Sprit; ferner Wasch- und Schönheitswässer, Haaröle, Pomaden, feine Seifen, Räucheressenzen, Riechkisschen etc. Die uns wohlgefallenden natürlichen Gerüche stammen fast alle, direkt oder indirekt, aus dem
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0423, von Pflanzenwachse bis Pflaumen Öffnen
, der Bruch muschelig, die Härte unter der des Bienenwachses bleibend und auch der Schmelzpunkt niedriger. Es läßt sich diese japanische Ware recht wohl an Stelle des Wachses oder in Vermischung mit diesem zu Kerzen, Nachtlichtern, Salben, Pomaden
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0607, Wachs Öffnen
; indes hat der Artikel doch so vielerlei andre Verwendungen in Kunst und Technik, Gewerben und Hauswirtschaft, zu Pflastern, Salben und Pomaden, Wachsstöcken, Figuren, Blumen, zur Appretur etc., daß sein Gesamtverbrauch sehr bedeutend und
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0419, von Flechtenmittel bis Fleischhandel Öffnen
sichere Nachrichten über jene tt05M6?m. Unternehmungen. - Vgl. Vigfüsson und Nnger, Flatevjarbok, en samling af norska Konge-Sagaer samt Annaler <3 Bde., Krist. 1868). Flechtenmittel von Padberg, Flechten- pomade von Lenz, Flechtentod der Marien