Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach werl hat nach 1 Millisekunden 41 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0538, von Werle bis Werner Öffnen
538 Werle - Werner. gab er den 8. Band der »Scriptores rerum danicarum« (1834) heraus. Von fernern Werken sind zu erwähnen: »Abhandlungen zur Geschichte Christians I.«; »Von der Salbung und Krönung der dänischen und norwegischen Könige
99% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0537, von Werkblei bis Werlauff Öffnen
- und Holzbearbeitungsmaschinen (Leipz. 1876). Werl, Stadt im preuß. Regierungsbezirk Arnsberg, Kreis Soest, am Hellweg und an der Linie Schwelm-Schwerte-Soest der Preußischen Staatsbahn, 90 m ü. M., hat 2 kath. Kirchen (darunter die des ehemaligen
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0062, Geographie: Deutschland (Preußen: Provinzen Schleswig-Holstein, Westfalen) Öffnen
Rüthen Sassendorf Schalke Schmallenberg Schwelm Schwerte Siegen Soest Stadtberge, s. Marsberg Unna Warstein Wattenscheid Werl Witten Westhofen Winterberg Minden Regierungsbezirk Beverungen Bielefeld Borgentreich
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0255, von Hendschel bis Hennessy Öffnen
der Jahre gesammeltes, photographisch vervielfältigtes »Skizzenbuch« (1872-74), Scenen aus dem Stuben- und Straßenleben, besonders der Kinderwelt. Hengsbach , Franz , Landschaftsmaler, geb. 1814 zu Werl
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0460, von Rustige bis Ruyten Öffnen
und Partie aus dem Wurstelprater (reich an genrehaften Zügen). Rustige , Heinrich Franz Gaudenz von , Historien-, Genre- und Landschaftsmaler, geb. 12. April 1810 zu Werl (Westfalen), war 1828-36 Schüler
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0390, Mecklenburg (Geschichte) Öffnen
1282 in die Seitenlinien Werle-Güstrow und Werle-Parchim. Beide wurden um 1292 von Nikolaus II. von Parchim wieder vereinigt; 1316 teilten sie sich wieder in Güstrow und Goldberg (Parchim), von der erstern sonderte sich 1337 die Linie Waren ab
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0664, von Westerwaldbahnen bis Westfalen (Königreich) Öffnen
, das Bergland an der obern Ruhr und Lenne, das Süder- oder Sauerland, in dem seine Vorgänger schon in der fränk. Zeit einzelne Güter erworben hatten (Soest, Werl, Medebach, Attendorn u. s. w.), völlig in Besitz, vereinigte es als Westfälisches Niederstift
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1097, Werk Öffnen
der Barmherzigkeit, Sir. 29, 1. Aller Menschen Werle sind vor ihm, und vor seinen Augen ist nichts verborgen, Sir. 39, 24. Alsdann wird er einem Jeglichen vergelten nach seinen Werken, Matth. 16, 27. Röm. 2, 6. 1 Cor. 3, 13. 14. IS. Ier
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0861, von Arnolfo di Cambio bis Arnsberg Öffnen
Dampfmahlmühle und (1880) 6131 Einw., darunter 1199 Evangelische und 117 Juden. - Der Hof A. befand sich schon Anfang des 11. Jahrh. im Besitz der Grafen von Werl, der Vorfahren der Arnsberger Grafen, und 1164 erscheint A. bereits als Stadt. Im 13. Jahrh
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0654, von Burg bis Bürgel Öffnen
, eine Gasleitung und (1880) 3278 meist evang. Einwohner. - 2) Dorf im preuß. Regierungsbezirk Hildesheim, Kreis Goslar, südwestlich von Börßum, mit (1880) 843 Einw. Dabei die Feldmark Warle, wahrscheinlich die Stätte der einst berühmten Kaiserpfalz Werle, wo
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0087, von Dorsum bis Dortmund Öffnen
, eines Eisenbahnbetriebsamtes, ferner eines Landgerichts (für die acht Amtsgerichte zu D., Hamm, Hörde, Kamen, Kastrop, Soest, Unna und Werl), einer Reichsbankhauptstelle (1884 Gesamtumsatz 782 Mill. Mk.), des Dortmunder Bankvereins und einer Handelskammer für Stadt
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0797, von Morbilli bis Mord Öffnen
; M. gallicus, neapolitanus, venereus, Syphilis; M. haematicus, Bluterkrankheit; M. maculosus Werl. Kofii, Blutfleckenkrankheit; M. miliaris, Schweißfieber; M. nauticus, Seekrankheit; M. niger Hippocratis, Blutbrechen; M. regius, Gelbsucht; M
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0099, von Rüsternhaargallenlaus bis Rüstow Öffnen
abgeschnitten), damit sie einen geraden und schlanken Stamm treiben. Rüsternhaargallenlaus, s. Blattläuse. Rüstersplintkäfer, s. Borkenkäfer. Rustige, Heinrich von, Maler, geb. 12. April 1810 zu Werl in Westfalen, bezog 1828 die Akademie zu Düsseldorf
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0147, Blitzableiter (neue Systeme) Öffnen
verzichten zu wollen, werl etwa noch Zweifel über die besten Konstruktionsdetails existieren. Der B. schützt hauptsächlich dadurch, daß er den das Gebäude treffenden Blitz unschädlich zur Erde führt; aber indem durch langsame Ausströmung durch die Spitze
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0322, von Festung und Festungskrieg bis Festungsbauschule Öffnen
Angriff auf die zu be! schießenden Werle, d. h. zur Anlage von Batterien in der Verlängerung aller zu beschießenden Festungslinien, überhoben zu sein. Der artilleristische Angriff wird dadurch außerordentlich vereinfacht, weil die Anlage
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0679, von Proctor bis Prout Öffnen
in den Ruhestand trat. Sein erstes Werl war: Fels und Aster«, Dichtungen epischen und ln rischen Inhalts (Linz 1849). Dann folgten realistisch gehaltene Romane und Erzählungen, meist mit histo rischer Basis, wie: »Die Höllenmaschine« (3. Aufl., Linz
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0808, von Trebelli bis Trust Öffnen
; eine Gesamtausgabe seiner Gedichte erschien 1887 in neunter Auflage. Von größerm Werl sind seine populären sprachwissenschaftlichen Schrift ten: >^n^1il,d M8t anä i)i'«86nt« (14. Aufl. 1889); 010889.1'^ 0f1^n^1it>u^v0i
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0422, Barmen Öffnen
(Hannover) errichtet zur Erinnerung an den Krieg 1870/71; ferner die kolossale Marmorbüste von Werle (gest. 1880), dem Gründer des Verschönerungsvereins, von Prof. Afinger. Im Ringelthale ist 1885 zum Andenken an Ringel (gest. 1881), den freigebigen Freund
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0325, von Cimbex bis Cincinnati Öffnen
vinidsx, s. Keulenwespe. Werl. 1887). Cimbrischer Chersonesus, Cimbrische Hk'l.dvnsel, s. Cimbern und Iütland. Gimbrishamn oder Simris h amn, Stadt im schwed. Län Kristianstad, auf der Südostecke der Provinz Schonen, an
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0268, von Dicynodon bis Diderot Öffnen
, herausgegeben. Dcr Beifall, mit welchem dieses mangelhafte Werl aufgenommen wurde, brachte ihn auf den Gedanken, ein encyklopädisches Lexikon herauszugeben, zu dcsscn Ausführung er sich 1751 mit Daubenton, Rousseau, Marmontel, Leblond
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0458, von Dorsetshire bis Dortmund Öffnen
, Camen, Kastrop, Soest, Nnna, Werl) und einer Kammer für Handelssachen, eines Amtsge- richts, Hanptsteueramtes, einer Reichsbankhaupt- ftelle, Handelskammer für den Kreis D. und eines Oberbergamtes (f. Bergbehörden; mit 1 Inspek- tion, 14
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0473, von D'Ovidio bis Downs Öffnen
^^" (1893); endlich gab er Sir H. Taylors Briefwechsel (1888), Wordsworths und Coleridges erste Gedichte (1890) und Words- worths Werle (1891 fg.) heraus. D. gilt als einer der feinfinnigsten engl. Literarhistoriker. Vis 1890 war er auch
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0820, von Finte (Fischgattung) bis Fiori da Urbino Öffnen
. begann auch eine Ausgabe der Werle Giordano Brunos (Bd. 1 u. 2, ebd. 1879 u. 1884) und ver- öffentlichte die Gedichte Tansillos (ebd. 1882). Fiorenzuola d'Arda, Hauptstadt des Kreises F. (77877 E.) in der ital. Provinz Piacenza, -^7 km im SO
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0968, von Fordern bis Forderungsrecht Öffnen
, auf eine Be- arbeitung von Sachen, welche dann als ein fertiges Werl dem Gläubiger zu übergeben sind, oder als ein Resultat der Thätigkeit des Schuldners dem
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0606, von Haag (Karl) bis Haararbeiten Öffnen
in der Bischofshaar 308 m Höhe. Auf der Höhe der H. läuft der Länge nach der Haarweg , vom Hohen Turm südlich von Wülfte bis Wickede im S. von Werl. Haar , Bernard ter, holländ. Dichter, geb. 13. Juni 1806 zu Amsterdam, studierte daselbst
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0698, von Hamam bis Hamar Öffnen
. Werl. 1889). Hämapophyfe, s. Apophyse. Hamar, zuweilen Storehammcr genannt, Stadt im norweg. Stift Hedemarten, in schöner Umgegend, am östl. Ufer des Mjösensees, zwischen zwei Buchten gelegen, ist durch Eisenbahn mit Kristiania
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0710, Mecklenburg Öffnen
), 1314 die zu Rostock und 1436 die zu Werle (Fürstentum Wenden); außerdem erwarb sie 1358, nach dem Aussterben der dortigen Dynastie, auch die Grafschaft Schwerin. Ferner kam durch Heirat 1301 die Herrschaft Stargard, die ursprünglich zu Brandenburg
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0764, von Memorabel bis Memphis Öffnen
die zweite Hälfte des 16. Jahrh, besonders der Ritter Hans von Schwcinichen hervorragen. Dann findet man erst in der Zeit Friedrichs d. Gr. wieder Werle von geschichtlichem Werte, so die "Denkwürdigkeiten" dieses Königs selbst, die des Freihcrrn
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0946, von Pastoralring bis Pasuruan Öffnen
Artikel Theologie und: Palmer, Evangelische P. (2. Aufl., Stuttg. 1863); A. Schweizer, Pastoraltheorie (Lpz. 1875); H. A. Köstlin, Die Lehre von der Seelsorge nach evang. Grundsätzen Werl. 1895). Von kath. Seite: I. M. Sailer, Vorlesungen
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0398, Schaumweine Öffnen
, Rödcrer, Abele, (^chweder, Schneider, Bumiller, Werle' (früher Weber), Lopf, Deutz, Geldermann, Vollinger, Pfungst, Heidsieck, Krug, Waldbaum, Mumm, Kurz, Bruch, Vuchard, Volt, Piper, Kunkelmann, Heidelberger. Andere weltbekannte Firmen sind noch
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0642, von Werkzink bis Werner (Abraham Gottlob) Öffnen
, erscheint seit 189" in Berlin. Werkzink, s. Zink. Werl, Stadt im Kreis Soest des preusi. Reg.- Nez. Arnsbcrg, in 90 ni Höhe, am Nordabbang ocr Haar und ail der Linie Holzminden-Schwerte der Preuß. Staatsbabnen, Sitz eiiles Amtsgerichts
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0665, Westfalen (Provinz) Öffnen
und Kleinbesitzer. Die Fruchtbarkeit des Bodens ist sehr verschieden. Der Norden und Nordosten ist meist unfruchtbar. Fetter Weizenboden findet sich nur in der Warburger und Soester Börde, auf dem Hellweg zwischen Lippstadt, Soest, Werl, Unna, Lünen und Hamm
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0349, von Dußlingen bis Dynamomaschinen Öffnen
, übersetzte Werle von Tyndall, Mill und Whitney ine> Polnische. Dynamitkrcuzer, eine neue, mit Dynamitkano- nen bewaffnete Art der Kreuzer. Ein D. der Flotte der Vereinigten Staaten von Amerika, der Vesuvius, ist 76 in lang, 8 in breit, hat 3,4
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Tafeln: Seite 0312n, Ortschaften des Deutschen Reichs Öffnen
..... Weitmar...... Welzhcim...... Wemding...... Wendel, Sankt . . Wenden...... Wcndisch-Vuchholz. Wenings...... Wennigsen..... Werbach...... Werben....... Werdau...... Werden....... Werder....... Werdohl...... Werl
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0311, von Eitelkeit bis Eleasa Öffnen
Atelkeit - Eleasa. M Willst bu aber wissen, du eitler Mensch, daß der Glaube ohne Werle todt sei? Iac. 2, 20. F. 3. Die Götzen heißen eitel, weil nichts Göttliches an ihnen anzutreffen ist, sondern weil sie aus Vergänglichem verfertigte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0689, von Laststein bis Laufen Öffnen
wird Hunger leiden müssen, Sprw. 19, 15. Verflucht fei, der des HErrn Werl lässig thut, Ier. 48, 10. Daß mnn allezeit beten und nicht laß werden solle, Luc. 18, 1. * Richtet wieder auf die lässigen Hände, Gbr. 12,12. Hiob 4, 3. Esa
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0723, von Maachat bis Machen Öffnen
. Alle Dinge find durch dasselbige gemacht, und ohne dafselbige ist nichts gemacht, was gemacht ist, Joh. 1, 3. Spricht auch ein Werl zu seinem Meister, was machst du? Röm. 9, 20. Welcher uns gemacht ist von GOtt zur Weisheit «., i Cor. 1, 30
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1029, von Verbrechen bis Verdammen Öffnen
Greuel, Sprw. 17, 15. GOtt möchte erzürnen über deiner Stimme, und verdammen (in Shaden oder Unsegm gerathen lassen) alle Werle deiner Hände, Pred. 5, 5. Siehe, der HErr HErr hilft mir, wer will mich verdammen? Esa. 50, 9. Und soll heißen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1104, von Willfertig bis Wind Öffnen
trinke ihn denn, so geschehe dein Wille, Matth. 26, 42. Luc. 22, 42. Meine Speise ist die, daß ich den Willen thue deß, der mich gesandt hat, und vollende sein Werl, Joh. 4, 34. s, 39. Ich suche nicht meinen Willen, fondern des Vaters Willen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1124, von Zerrüttet bis Zerstören Öffnen
, daß er die Werle deZ Teufels zerstöre (anstöse), 1 Joh. 3, 9.
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0809, Rath Öffnen
ist wie tiefe Wasser, Sprw. 20, 5. ** Ihr schändet des Armen Rath; aber GOtt ist seine Zuverficht, Ps. 14, 6. Ist der Rath und das Werl aus den Menschen, fo wird es untergehen, A.G. 5, 38. vergl. Matth. 15, 13. *"* Sammelt Rath (suchet Hlles