Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach e g. und maler hat nach 1 Millisekunden 475 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0815, von Fyen bis G. Öffnen
815 Fyen - G. derm die Thatsache beweist, daß die berühmtesten Komponisten der venezianischen Schule, Caldara und Conti, unter ihm als Vizekapellmeister dienten. Auch wurde ihm die Ehre zu teil, 1723 durch seine Oper "Constanza e fortezza
1% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0009, Übersicht des Inhalts Öffnen
Fischereirecht und -pflege, von Buchenberger 30 Fleischhandel, von Ostertag 313 Gebäudegrundsteuer, von M. v. Heckel 353 Geldmarkt und Börse, von G. Schweitzer 361 Getreideproduktion und Getreidehandel, von E. Jung 382 Gewerbesteuer (Preußen) 393
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0797, von Gentz (Wilhelm) bis Genua (Provinz) Öffnen
) und Schlesier (5 Bde., Mannh. 1838- 40). Dazu kommen die "N6moiio3 6t Ietti-63 in- e^it68", hg. von Schlesier (Stuttg. 1841), "Brief- wechsel zwischen Friedrich G. und Adam Müller 1800-29" (ebd. 1857), G.' "Tagebücher" aus dem Nachlasse Varuhagens
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1015, von Giebel (Fisch) bis Gien Öffnen
preusi. Domänen. Am Fuße der hart am Saale-Ufer auf- steigenden Trothaer Felsen steht seit 1890 ein Denk- mal (Reliefbild, von Kaffsack) zur Erinnerung an dic Kaiser Wilhelm I. und Friedrich III. G. ist durch seine reizende Lage, besonders aber
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0035, von Glaisher bis Glanz Öffnen
Barthélemy, franz. Maler, geb. 15. Dez. 1807 zu Montpellier, war Schüler der Brüder Devéria in Paris. Von seinen Bildern, in denen er sich als entschiedener Kolorist und als Künstler von philos. Geist zeigt, sind hervorzuheben: Die heil. Elisabeth
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0182, von Goslarer Chargierten-Konvent bis Gossau Öffnen
); sie enthalten außer dem schon genannten einige dramat. Phantasien u. a. Gospić (spr. -pitsch), Hauptstadt des Stuhlbezirks G. (32408 E.) im Lika-Krbavaer Komitat im Königreich Kroatien-Slawonien (ehemalige kroat. Militärgrenze), im Likathal, in 565 m Höhe, hat
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0156, von Geramb bis Geraniumöl Öffnen
156 Geramb - Geraniumöl. ligen Dreiecke A C G und A H E, für deren Seiten die Proportion gilt: AH : AC = AE : AG oder AH = (AC · AE) / AG = (AC · AE) / 2a. AC · AE ist aber ein konstantes Produkt aus veränderlichen Faktoren, denn es ist AC · AE
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0758, von Groote bis Gros Öffnen
), der "Reimchronik der Stadt Neuß" von Wierstraat (das. 1855), der "Pilgerfahrt des Ritters Arnold von Harff" (das. 1860) u. a. Er starb 15. April 1864 in Köln. Vgl. Reifferscheid, Erinnerung an E. v. G. (in Picks "Monatsschrift für rheinisch-westfälische
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0489, von Grün (Pseudonym) bis Grund (in der Malerei) Öffnen
) 53887 (24610 männl., 29277 weibl.) E., 3 Städte, 61 Landgemeinden und 46 Gutsbezirke.– 2) G. in Schlesien, Kreisstadt im Kreis G., in 130 m Höhe, an der Linie Stettin-Breslau der Preuß. Staatsbahnen, schön und sehr gesund gelegen, ist Sitz des
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0451, von Fyne bis Gabba Öffnen
); eine kaiserl. Werft (3500 Arbeiter), Werft Germania (900 Arbeiter), Eisengießerei, Brotfabrik und 2 Brauereien. An dieses G. anstoßend das gleichnamige Dorf im Landkreis Kiel, mit 1114 E. und der Privatirrenanstalt Hornheim. Gab, Wadi el-, Oase
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0532, von Ganzinvalide bis Garantie Öffnen
und zerfällt in 14 Kantone: Aspres-sur-Buëch (232, 86 qkm, 3754 E.), Barcillonnette (58, 28 qkm, 722 E.), La Bâtie-Neuve (116, 37 qkm, 2942 E.), G. (240, 55 qkm, 13562 E.), Laragne (135, 69 qkm, 3479 E.), Orpierre (98, 94 qkm, 2089 E
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0543, Garibaldi Öffnen
, G. e i suoi tempi (Mail. 1884); Balbiani, Scene storiche della vita, politica, e militare di G. G. (ebd. 1872); Bordone, G. et l’armée
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0535, von Guercino bis Guérin (Jules René) Öffnen
533 Guercino - Guérin (Jules René) Guercino (spr. -tschihno), eigentlich Giovanni Francesco Barbieri, ital. Maler, geb. 8. Febr. 1590 zu Cento bei Bologna (daher G. da Cento, «Der Schielende von Cento» genannt), bildete sich daselbst bei Benedetto
1% Emmer → Hauptstück → Inhalt & Verzeichnis: Seite 0004, Verzeichnis der Künstlernamen Öffnen
Mengs, R. A. 751 Menzel, Adolf 752 Metezeau, L. 499 Metsu, G. 727 Meunier, C. 753 Michelangelo 442, 465, 512 Michelozzo 426 Mierefeldt ^[Miereveldt], M. J. 722 Mieris, Fr. 727 Mignard, P. 731 Millais, J. E. 751 Millet, Fr. 750 Mino da
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0853, von Galle (physiologisch etc.) bis Galle (Zuname) Öffnen
darauf wie auf Papier, und von dieser Eigenschaft macht man in der Miniaturmalerei vielfach Anwendung; ebenso benutzt man die G., um auf geöltes oder gefirnißtes Papier, welches zu Transparentbildern benutzt werden soll, malen zu können. Gallenseife
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0679, von Unknown bis Unknown Öffnen
. An H. in G. Pension. Wenden Sie sich an E. Porreb, Marchand, place neuve 2, La Chaux-de-Fonds, wo Näheres zu erfahren ist. An Fr. K. O. L. Bettsteppdecken. Solche werden angefertigt von Frl. Emilie Reh in Lenzburg. An L. T. G. 1. Kinderröckchen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0883, von Gerüste bis Gerv. Öffnen
von Lat- ten bestehen. Die leichtesten G. sind die zur Aus- sübrung von Deckenputz, Stuccaturen und Male- reien im Innern der Gebäude dienenden Stueca- tur- oder Mal er gerüste, während zum Putz und Anstrich der Fronten eines Gebäudes häufig Leiter
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0531, von Guayaquilhüte bis Gubernija Öffnen
^ Busen von Guayaquil gelagert, hat 98100 E. auf 29755 G. besteht teils aus Kreidegebirgen, die von Grünsteinkuppen durchbrochen sind, teils aus Alluvialschichten; das Klima ist sehr heiß. Man gewinnt hier den besten Kakao, auch Tabak
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0526, von Guarneri bis Guatemala (Staat) Öffnen
., jetzt des Kreises G. (63104 E.) der ital. Provinz Reggio nell' Emilia, am Einfluß des Crostolo in den Po, 38 km im NO. von Parma, in einer sumpfigen, aber fruchtbaren, von Kanälen durch- schnittenen Ebene, an den an das Adriatische Netz
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0839, von Gérard (François, Baron) bis Gerautet Öffnen
Oberkommandant der Nationalgarde der Seine und legte 1842 fast erblindet dies Kommando nieder. 1852 wurde G. Senator und starb 17. April 1852 zu Paris. Gérard (spr. scherahr) , François, Baron, franz. Maler, geb. 4. Mai 1770 in Rom als Sohn
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1020, von Gießhübel bis Gifhorn Öffnen
Gerichtsbezirk Karlsbad in Böhmen, 11 km im NO. von Karlsbad, romantisch im Egerthale bei dem Dorfe Rodisfort (588 E.) gelegen, hat Post, Telegraph, kohlensäurehaltige Natronquellen, eine Wasserheil- und Molkenkuranstalt. G. ist der Ursprungsort
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0020, von Girbaden bis Girndt Öffnen
), Rückkehr aus der Schenke (1877). G. starb 29. Dez. 1881 in Paris. Charles G. , Maler, Bruder des vorigen, geb. 18. Jan. 1819 zu Paris, studierte seit 1835 auf der École des beaux-arts und bereiste 1843–47 Westindien, 1856
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0012, von Giordano Bruno bis Giovibahn Öffnen
architettura civile e militare» wurde von Cesare Saluzzo (Turin 1841) bekannt gemacht. Giorgione da Castelfranco (spr. dschordschohne) , eigentlich Giorgio Barbarelli , ital. Maler, geb. 1478 wahrscheinlich zu Castelfranco im Trevisanischen
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0352, von Giordano bis Giorgione da Castelfranco Öffnen
Interesse für die politische und litterarische Zeitgeschichte ist die darin enthaltene Sammlung seiner Briefe: "Epistolario di P. G." (8 Bde.). Vgl. Romani, Della vita e delle opere di Pietro G. (Mantua 1868). Giordano (spr. dschor-), Luca, genannt Fa
1% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0117, von Emetin bis Eosin Öffnen
Phytelephas-Spezies abzustammen, diese Nüsse sind schwarz und sehr groß. Die E., früher kaum mit 2 Doll. p. 50 kg bezahlt, kosten jetzt 8-10 Dollars. - E. sind zollfrei: die daraus gearbeiteten Knöpfe gehören unter Nr. 13 g. des Tarifs
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0393, von Grolman (Wilh. von) bis Groningen Öffnen
Gutsbezirkc.- 2) G. an der Leine, Kreisstadt im Kreis G., 18 km im SW. von Hildesheim, rechts an der Leine, Sitz des Landratsamtes, hat (1890) 2635 E., darunter 416 Katholiken und 43 Israeliten, Post, Telegraph, eine Zuckerfabrik, zwei Papier
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0275, von Getriebe bis Getriebene Arbeit Öffnen
275 Getriebe - Getriebene Arbeit. gesetzten Stäben bestand. Der heutige Maschinenbau verwendet fast ausschließlich gußeiserne Räder, welche Eisen in Eisen gehen und nur dann je ein mit (Weißbuchen-) Holzzähnen verzahntes Rad im G. erhalten
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0488, von Grumbachsche Händel bis Grün (Farbe) Öffnen
486 Grumbachsche Händel - Grün (Farbe) zu Würzburg von einer Rotte Unbekannter angefallen und getötet. Dies Ereignis veranlaßte die sog. Grumbachschen Händel. G. hatte diesen Anschlag eingeleitet, obgleich es vielleicht nicht in seiner Absicht lag
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0582, von Gutach bis Gutenstein Öffnen
konnte anch dies nicht bringen. Doch verlieh ihm der Mainzer Erzbischof Adolf von Nassau nnter dem 18. Jan. 1465 eine Hofpfründe, an die verschiedene Naturalleistun- gen geknüpft waren. Wahrscheinlich fiedelte G. da- mals ganz nach Eltville an
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1027, von Gijon bis Gilbert (Nicolas Joseph Laurent) Öffnen
, Weizen, Reis und Wein, Viehzucht (Schafe und Rinder) und Seidenzucht sind die wichtigsten Erwerbszweige. G. hat etwa 200000 E. auf 11000 qkm und zerfällt in 5 Distrikte. Hauptstadt ist Rescht (s. d.). Die Bewohner, Gilani , nenn en sich
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0910, von Guidiccioni bis Guienne Öffnen
Bde.). Vgl. Rota, Della vita e delle opere di Giovanni G. (Bergamo 1753). Guido (spr. ghido oder guido), ursprünglich langobardische, dann italienische Form des altdeutschen Mannesnamens Wito ("Holz-, Waldmann"). Merkwürdige Träger dieses Namens
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0723, von Geld (auf Kurszetteln) bis Geldbrief Öffnen
und daß die Währung faktisch zu einer sog. A l t e r n a t i v w ä b r u n g wurde. Doch darf andererseits auch die oben besprochene große Macht des Staates, auf den Wert einer Geld- forte durch Verleibung der gesetzlichen Zablungskrast einzuwirken, nicht
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0482, von Grotjohann bis Grotthuß Öffnen
. (von Giusti G., Novigo 1777); Bocchi, L. G., il suo tempo, la sua vita e le sue opere (Adria 1886). Grotta-Ferrata, alte griech. Abtei, 4 km im SW. von Frascati in der ital. Provinz Rom, wurde 1002 von sicilischen, vor den Saracenen flüchtenden Mönchen des
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0395, von Unknown bis Unknown Öffnen
trage, und die mir sehr gute Dienste leistet. Die heftigen Schmerzen, die ich früher öfters verspürte, sind seither verschwunden. Ich hoffe, daß Ihnen obige mitgeteilten Erfahrungen auch einigermaßen von Nutzen sein werden. E. G. An K. in D
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0639, von Unknown bis Unknown Öffnen
reinigenden Teppich und bürstet diesen rein. An Verschiedene. Ischias. Die nicht im Briefwechsel erschienenen Antworten wurden den Fragestellern direkt zugesandt. Freundl. Gruß. D. R. An E. L. m G. Ischias. Die Bäder in Baden haben meinen Mann zum 2
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1017, von Giersberg bis Giesebrecht Öffnen
Wiederherstellung er- hielt G. durch die 1870 von E. vonÖfelc in Aventins Nachlaß wieder aufgefundenen echten Annalen. Als Frucht einer wissenschaftlichen Neise nach Italien (1843-45) veröffentlichte G. u. a.: "1)6 IiU6i'ai-um 8tn6Ü8 ^)uä Ita1c>8
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0622, von Granville bis Graphis Öffnen
.); eine Fortsetzung gaben E. Poullet und Piot heraus ("Correspondance du cardinal G. 1565-86", Brüss. 1878-84, Bd. 1-4). Vgl. Courchetet, Vie de G. (1761). - Von seinen Brüdern war der ältere, Thomas Perrenot, Graf von Cante-Croix, geb. 1521, spanischer Gesandter
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0074, von Gemischte Stimmen bis Gemmen Öffnen
Komponisten eine reichere Fülle von Klangkombinationen als hohe oder tiefe Stimmen allein. In der Orgel heißen g. S. die zusammengesetzten Hilfsstimmen, wie Mixtur, Rauschquinte, Kornett, Sesquialter, Tertian, Scharf, Cymbalum. Gemlik, türk. Stadt
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0606, von Unknown bis Unknown Öffnen
- 158  Von Frl. E. E. in W. Behandlung der Rosen. Wie soll ich die Stämmchen behandeln, die ich wegen ihrer Ticke nicht niederlegen kann? Bitte eine kundigere Kollegin um einen Rat. Von Frl. G A. S Aufbewahrung von geräuchertem Fleisch
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0011, von Elektron bis Elektropunktur Öffnen
Intensität ungefähr 0,45 (cm ^-1/2 g^1/2 sec^-1. Bewegt man einen zur Kraftrichtung senkrechten Draht von 100/45 cm = 2,22 cm senkrecht zur selben mit 1 cm/sec Geschwindigkeit, so wirkt in demselben die Einheit der E. K. 1 (cm ^3/2 g^1/2 sec^-2
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0229, von Grabow bis Grabowski Öffnen
Flecken und ist seit 1855 Stadt. - 2) G. in Mecklenburg, Hauptstadt des Doma- nialamtes Grabow-Eldena (337,50 hkm, 11461 E.) im Herzogtum Mecklenburg des Großherzogtums Mecklenburg-Schwerin, 401cm südöstlich von Schwe- rin, an der zur Elbe gehenden
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0489, von Galle (Philipp) bis Gallen (in der Botanik) Öffnen
. färbt gebeizte Baumwolle violett und kommt auch unter dem (unrichtigen) Namen Alizarinviolett oder A n t h r a c e n v io - lett in den Handel. Gallen (G rube n) nennt man in der Artiller i e - Wissenschaft die in Geschützrohren
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0471, von Größenlehre bis Großer Geysir Öffnen
überein. Das Helligkeitsverhältnis zweier aufeinander folgender G. ist etwa 2,5, d. h. z. B. ein Stern 5. Größe sendet uns etwa zwei und ein halb mal weniger Licht zu als ein Stern 4. Größe. In England ist seit Herschel eine andere Größenskala noch
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0461, von Gafori bis Gagern (Friedr. Balduin, Freiherr von) Öffnen
), ist die Biographie G.s beigegeben. Gafsa, Stadt im mittlern Tunis, die nördlichste in der Oase Biled ul-Dscherid (Dattelland), etwa 1231E., darunter 800 Juden: man fertigt Burnus, Halts und Wolldecken. G
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0907, von Gueymard bis Guhl Öffnen
Civilis teil. Guglielmi (spr. guljélmi), Pietro, ital. Opernkomponist, geb. 1727 in der Provinz Massa e Carrara, machte seine ersten Studien unter seinem Vater Giacomo G., der Kapellmeister des Herzogs von Modena war, bildete sich dann unter Durante
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0465, von Gaildorf bis Gaillardia Öffnen
aus Spanien" (Münch. 1837). G. starb 26. Febr. 1890 in München. Gaildorf. 1) Oberamt im württemb. Jagst- kreis, hat (1890) 24158 (11553 männl., 12 605 weibl.) E., 1 Stadt und 22 Landgemeinden. - 2) Oberamtsstadt im Oberamt G., 16 km im S. von Hall
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0581, von Unknown bis Unknown Öffnen
folgende Adressen empfohlen: Frl. M. Steffen, Lyssacherstr., Burgdorf. G. E. Steinmann u. Cie. herisau. Fr. Nicolaus Brander, Visig-hus, Wildhaus. Anna Schwarzer, Nadelberg 29,. Basel. Frdl. Gruß. D. R. An I. G. in G. Kochherd. Ich habe seit Anfangs
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0456, von Gablenz bis Gaboriau Öffnen
Reichenbcrg-G.-Tannwal'v, hat (1890) 14 653 deutsche E., darunter 544 Evangelische, 115 Alt- katholiken und 467 Isracliten, Post, Tclegrapb, Fernsprcchcinrichtung, Bezirksgericht (115 cikm, 16 Gemeinden, 38 Ortschaften, 44760 E.): je eine kath
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0256, von Grand-River bis Grangers Öffnen
- stadt des Bezirks G., 3 1cm nördlich von Iverdon, in 445 in Höhe, auf dem linken Ufer des Neuen- burgersees, an der Linie Neuenburg-Laufanne der Iura-Simplonbahn, hat (1888) 1708 E., darunter 118Katholiken, einenHafen, eine alteroman.Kirche
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0109, von Genovesi bis Gens Öffnen
in schlicht-treuherziger Weise erzählt. Als Drama wurde der Stoff behandelt vom Maler Müller, L. Tieck, Raupach und Fr. Hebbel, als Oper von R. Schumann. Vgl. Sauerborn, Geschichte der Pfalzgräfin G. (Regensb. 1856); Zacher, Die Historie
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0116, von Genu bis Genua Öffnen
.); Fournier, G. und Cobenzl (Wien 1880). 2) Wilhelm, Maler, geb. 9. Dez. 1822 zu Neuruppin, hatte bereits mehrere Semester die Universität besucht, als er sich im 21. Jahr entschloß, zur Malerei überzugehen. Er besuchte die Akademie zu Berlin
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0382, von Grimm (Ludw. Emil) bis Grimm (Wilhelm) Öffnen
und die Brüder G. (Berl. 1892). Grimm, Ludw. Emil, Maler und Kupferstecher, Bruder von Jakob und Wilhelm G., geb. 14. Mai 1790 zu Hanau, kam 1808 nach München, wo er sich unter Karl Heß besonders in der Kupferstechkunst ausbildete. Nachdem
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0458, von Gadames bis Gade Öffnen
, Diakonen-Brüderanstalt mit etwa 3000 Insassen, ferner eine Flachs- und Werggarnspinnerei «Vorwärts», Weberei «Johannisthal», Maschinenfabrik, Bleichereien, Wäschereien und Plättereien. Gaddi, Name mehrerer florentin. Maler. Gaddo G., geb. um 1260, wurde
1% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0361, von Fushimi bis Gairdner Öffnen
. Die Insel wurde 1888 von Frankreich in Besitz^ genommen. ^ DM-Expedition, 1877 und 1878, s. Maritime! wissenschaftliche Expeditionen (Vd. 11). Gabrlsbci'gor, F r a n z T a v e r. Es erschien »Briefwechsel zwischen G. und Wigard-< l Leipz. l889
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0579, von Governatore bis Goya y Lucientes Öffnen
", wirkten gleichfalls in Italien sehr stark auf die Massen. G. schrieb auch vielgelesene Erzählungen: "La camera anonima", "La morte" etc. Zu seinen patriotischen Thaten gehört die Eröffnung einer Subskription, mit welcher er 100 Kanonen für die Festung
1% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0193, von Saint Francis-River bis Saint Gervaix Öffnen
dissement im franz. Depart. Hante-Garonne, bat auf 2108,42 hkm (1891) 118913 E. in 11 Kantonen nnd 236 Gemeinden. - 2) Hauptstadt des Arron- diffemcnts S. G. (in der Gascogne) und früher von Nebonzan, anf einer Anhöhe am linken Garonne- ufer, an
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0221, von Governor's Island bis Goya y Lucientes Öffnen
westlich von seiner Mündung, hat etwa 15000 E., Zuckerrohr- und Baumwollplantagen sowie Handel mit Brasilholz. Goya y Lucientes, Francisco, span. Maler und Kupferstecher, geb. 31. März 1746 zu Fuendetodos in Aragonien, lernte die Malerei
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 1005, von Elektrisches Sehen bis Elektrische Telegraphen Öffnen
.) - Vgl. Tumlirz, Das Potential (Wien 1884); Elektrisches Sehen oder Telegraphisches Sehen. Schon 1880 hat A. G. Bell daran gedacht, durch Umkehrung der Anordnung in seinem Photophon (s. d.) ein telegraphisches oder E. S. zu ermöglichen. Gleiches
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0472, von Galaxias bis Galeeren Öffnen
von: Sommer 1853 bis im Sept. 1854. Die Österreicher rückten im Sept. 1854 an Stelle der Russen ein und verblieben bis 1857. Im Russisch-Türtischen Krieg 1877-78 war G. aber- mals von den Russen besetzt, die hier 22. Juni 1877 die Donau überschritten
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0158, von Goniometrie bis Gönner Öffnen
(System von Wollaston). Neuerdings giebt man den G. mit horizontalem Teilkreis und senkrechter Drehungsachse (System von Malus) häufig den Vorzug. Das G. von Wollaston wurde durch Mitscherlich und B. von Lang, dasjenige von Malus
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0724, von Geldbuße bis Geldern (Provinz) Öffnen
. Provinzen Westfalen und Rheinlande, im S. an Nordbrabant, im W. an Holland und Utrecht. G. hat 5081,84 (ikni und (1892) 520210 E., d. i. 102 auf 1 <^m. Das Land im O. der Mel sowie die Veluwe (schlechte Au) zwischen Arnheim, Zütphen
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0807, Geographie Öffnen
. Teile zwar dürftig erscheint, aber durch reiche Beiträge zur Völkerkunde sowie durch treffliche Beschreibungen von Ortschaften und Gegen den sich auszeichnet. (Vgl. Kart e n z ur G eschi ch t e der Geographie Id.) Die Römer verfolgten bei
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0701, von Belleville bis Belli Öffnen
" (6 Bde., Città di Castello, 1886-89). - Vgl. Schuckardt, B. und die röm. Satire (in "Romanisches und Keltisches", Berl. 1880, als Nr. IX); Gnoli, G. G. B. e i suoi scritti inediti (in "Nuova Antologia", Dez. 1877); Schuhmann, G. G. B., ein
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0159, von Maleremail bis Malesherbes Öffnen
. In Hamburg sind die Landschaftsmaler Ruths, Lutteroth und Österley thätig. In Dresden gruppieren sich um die Akademie, an welcher Grosse, Pauwels, L. Pohle, J. ^[Julius] Scholtz, F. Preller der jüngere wirken, H. Hofmann, E. Öhme, P. Kießling, G. Hammer
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0501, von Gallikanismus bis Gallisieren Öffnen
eine Bugverzierung. Gallione, Schiffsart, s. Galeone. Galliote, Schiffsart, s. Galeote. Gallipoli, Hauptstadt des Kreises G. (133171 E.) in der ital. Provinz Lecce, 44 km im WSW. von Otranto, an der Linie Brindisi-G. (91 km) des Adriatischen
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0183, von Gosse bis Goßler Öffnen
der engl. Litteratur schrieb G.: "I^iko ok ^Villilrm l^ongi'Lvo" (1888), (dliäloi'^ ol 18^ ccmtui'x 1it6i'iiwi'6)> (1889). Gosse (spr. goß), Nicolas Louis, franz. Maler, g,eb. 4. Okt. 1787 in Paris, lernte seit 1805 in der I^colo äo8 1
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0287, von Grebe bis Gredos Öffnen
-Iarmouth oder ^outhtown (Südstadt) durch eine Kettenbrücke verbunden. G. hat (1891) 49 318 E., im ältern Stadteile am Fluß eine unter Wilhelm II. erbaute St. Nicholastirche init schöner Orgel und 4 achteckigen Türmen, ein Rathaus ((^uiläi^ii
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0260, von Granitz bis Grant (James) Öffnen
der ital. Pro- vinz Catania auf Sicilien, in 555 m Höhe, hat (1881) 11804 E., Weinbau, Steinbrüche und Töpferei. - G. wurde nach dem Erdbeben von 1693 durch Carlo Caraffa, Fürsten von Butera, an Stelle der zer- störten Nachbarstadt Occhialä erbaut
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0323, von Giacomelli bis Giani Öffnen
und Rossi dargestellt wurden. Unter den Komödien Giacomettis sind besonders "Il poeta e la ballerina", "Quattro donne in una casa", "La donna" (1850), "Il fisionomista" (1850) und "La donna in seconde nozze" (1851) hervorzuheben. G. starb im August 1882
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0431, von Gliederpuppe bis Gliederspinnen Öffnen
' k. G. mit Kautschukfüßen und -Händen (Philad. 1871); E. Meyer, Über künstliche Beine (Berl. 1871); Karpinski, Studien über k. G. (im Auftrag des preußischen Kriegsministeriums bearbeitet, das. 1881, mit Atlas). ^[Abb.: Fig. 2-4. Charrières
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0290, von Greenockit bis Greenwich (Stadt) Öffnen
County G. in der Nordwestecke von Südcarolina, am Reedy-Rivcr, Knotenpunkt von Bahnen, liegt in ackerbautreibender Gegend, hat (1890) 6607 E., eine Furman University, College für Frauen, ein Vaptistenseminar; mehrere Baumwollwarenfabriken
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0819, von Geometrischer Ort bis Georg (der Heilige) Öffnen
- tyrertode mälern deutfcher Poesie und Prosa", 3. Aufl., Berl. 1892) und im 13. Jahrh, widmet Reinbot von Durn (s. d.) dem beiligen G. ein langes episches Gedicht. Im 13. Jahrh, nannte die frank
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0167, von Gordon (Joh.) bis Gorgeret Öffnen
Watsons als Maler in Edinburgh lebten, nahm er 1826 den Namen G. an. Seine besten, durch die Harmonie der Farben ausgezeichneten Bildnisse gehören den dreißiger und vierziger Jahren an. Die der spätern Zeit sind weniger anziehend durch eine zu
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0550, von Garnpresse bis Garonne Öffnen
Nebenlinien Thorn-Marienburg und G.-Lessen (13,5 km) der Preuß. Staatsbahnen (Bahnhof 2 km entfernt), hat (1890) 1088 E., Post, Telegraph, evang. Pfarrkirche und Thonwarenfabrikation. Garnstärkemesser, s. Garndynamometer. Garntafel, s. Bombykometer
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0820, von Georg Friedrich (Markgr. v. Bad.-Durl.) bis Georg Friedrich (Markgr. v. Br.-Ansb.) Öffnen
von Mansfeld getrennt batte, <;. Viai bei Wimpfsen von Tilly geschlagen. G. F. begab sich nun nach Genf: 1<^7 trat er in dän. Diensten noch- mals in den Krieg ein, zog sich vor dem anrücken- den Heere Wallcnsteins auf die Insel Poel zurück und rettete
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0157, von Pinsk bis Pinzgau Öffnen
, Mal de los, s. Pinta. Pintschow. 1) Kreis im südöstl. Teil des russ.-poln. Gouvernements Kielzy, an Zuflüssen der Weichsel, hat 1154,2 qkm, 99 152 E., Ackerbau und Viehzucht. - 2) P., poln. Pińczów, Kreisstadt im Kreis P., an der Nida, hat (1890
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0827, von Georg (Fürst zu Schaumburg-Lippe) bis Georgenberg (Groß-Gemeinde) Öffnen
ziehen sich die 1560 m bohen Oilteniqllaberge bin, über welche eine Straße durch den großartigen Montagnpcch sührt. G. gilt als einer der fruchtbarsten Bezirke der Kolonie. Der Hauptort G. bat i^385 E. George, Alllara, s. .Uaufmann, Alexander
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0653, von Unknown bis Unknown Öffnen
Gerüchen, die diese ausströmen, verschont zu bleiben. Für ein probates Mittel wäre sehr dankbar, eine eifrige Leserin der Kochschule. Von I. E. in F. Privat-Pension. Könnte mir vielleicht eine werte Mitabonnentin die Adresse einer Privat-Pension
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0464, von Gahnit bis Gail Öffnen
für ihn ncn begründeten Lehrstuhl für keltische Sprachen und Litteraturen an der l^olo in-:Ui<^i6 (1^8 1^^nto8 6tuäs3. 1870 grün- dete G. die "I'ovno coltiliue", deren Leitung 1885 A. dc Inbainville übernahm, und 1877 mit E. Rol- land
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0262, von Grant-Duff bis Grantown Öffnen
willkürlich seines Amtes entsetzte, übernahm G. die provisorische Verwaltung dieses Departements und blieb darin bis zur Wieder- einsetzung Stantons 14. Jan. 1868. Der National- konvent der republikanischen Partei ernannte 1868 G. zum Kandidaten
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0311, von Grev. bis Grévy Öffnen
Luxem- burg, 20 km im NO. von Luxemburg, links an der Mosel, an der Linie Diekirch-Wasserbillig-G. (55 km) der Prinz Heinrich-Bahn, hat (1890) 2418 E., Post, Telegraph, Weinbau und bedeu- tende Dolomitkalksteinbrüche. G. bestand schon 675; 1175
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0979, von Gebläse bis Gebler Öffnen
979 Gebläse - Gebler. durch Kugelgelenke und teleskopartige Verschiebbarkeit beweglich. Fig. 16. Düseneinrichtung. a Hauptwindleitungsrohr; b von demselben zur Form n abführendes Zweigrohr mit Regulierklappe c; d Kniestück, durch Schrauben e
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0490, von Grund (Stadt) bis Grundbau Öffnen
-Herzberg der Preuß. Staatsbahnen (Station Gittelde-G., 4 km entfernt), Sitz einer königl. Bezirksinspektion, hat (1890) 1958 evang. E., Post, Telegraph, St. Antonikirche, 1505 von der Herzogin Elisabeth von Braunschweig erbaut. Im W. der Stadt die reichsten
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0450, von Unknown bis Unknown Öffnen
auf die Pästli etwas feinen Zucker streuen. V. E. An G. H. in B. Neuralgie. Da ich selbst seit fast 2 Jahren an gräßlichen neuralgischen Schmerzen litt im ganzen Körper, wurde mir in einem Bad, wo ich zur Kur weilte, Hr. Dr. Alex. Peyer in Neunkirch, Kt
1% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0598, von Unknown bis Unknown Öffnen
und wie wird dasselbe verwendet? Von G. K. in N. Puppe. I. Besitze eine hölzerne Gelenk-Puppe. Der Kopf und die Glieder sind noch ganz gut, nur der Körper ist zerbrochen und die Bänder schlaff. Lohnt es sich,, dieselbe aufrüsten zu lassen
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0051, von Geld (Geldbedarf und Geldmenge, Geldwert und Güterpreise) bis Geld und Brief Öffnen
; deutsch, Leipz. 1876); Jäger, Das G. (Stuttg. 1877); Poor, Money and its laws (Lond. 1877); E. Nasse, G. und Münzwesen (in Schönbergs "Handbuch der politischen Ökonomie", Bd. 1, 2. Aufl. 1885); Martello, La moneta (Flor. 1883, mit Einleitung
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0115, von Gentlemanlike bis Gentz Öffnen
Lords and gentlemen", als Bezeichnung für die Mitglieder des Unterhauses im Gegensatz zu den mit My Lords angeredeten Mitgliedern des Oberhauses. G. hat aber auch, abgesehen von der Standesbezeichnung, noch eine doppelte Bedeutung: einmal wird als G
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0535, von Gärben bis Garches Öffnen
, wo um 1870 die G. in Anwendung kamen, hatte man zwei Arten, eine besondere Maschine, die das von der Getreidemähmaschine abgebrachte, nur in Haufen auf dem Felde lagernde Getreide aufband, sowie eine mit der Mähmaschine verbundene Vorrichtung
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0603, von Gausta bis Gautier Öffnen
entdeckt wurden, fand G. neue Methoden zur Berechnung ihrer Bahnen; unter den Methoden zur Bahnberechnung ist namentlich die bereits 1795 erfundene Methode der kleinsten Quadrate berühmt geworden. Er veröffentlichte dieselben in einem andern seiner
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0935, von Gesellschaftsinseln bis Gesenius Öffnen
933 Gesellschaftsinseln - Gesenius Litteratur. Esser, Die G. m. b. H. (Berl. 1880); ders., Das Reichsgesetz, betreffend die G. m. b. H. (ebd. 1892); geller, Reichsgesetz, betreffend die G. m. b. H. (Münch.1892); Hergenhahn, Das Neichs
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0481, von Groth (Paul) bis Grotius Öffnen
Dichtung (Berl. 1885); Klaus G., Lebens- erinnerungen. Hg. von E. Wolsf (Kiel 1891). Groth, Paul, Krystallograph und Mineralog, geb. 23. Juni 1843 zu Magdeburg, studierte in Frciberg und Berlin. Nachdem er in Berlin 1870 als Docent an
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0532, von Gubernium bis Gudin Öffnen
Residenz der Grafen von G. (Gisonen). Gudin (spr. güdäng), Theodore, franz. Maler, geb. 15. Aug. 1802 zu Paris, war zuerst Schüler von Girodet-Trioson, schloß sich dann den Roman- tikern Mricault und Delacroix an. <^chon seine ersten Seebilder
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0701, von Epilieren bis Epilobium Öffnen
701 Epilieren - Epilobium. mäßiger Cyklus der Aufeinanderfolge der Anfälle kommt niemals vor. Die Anfälle treten bei manchen Individuen während des Tags, bei andern während der Nacht ein. Die nächtliche E. gilt für besonders bösartig
1% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0242, von Graffito bis Graham (Familie) Öffnen
ihrer Werke erschien zu Paris (4 Bde., 1788 u. ö.). Ihre nachgelassenen Briefe aus Cirey gab Dubois (Par. 1820) heraus u. d. T.: «Vie privée de Voltaire et de Madame Du Châtelet» . – Vgl. Guerle: Madame de G. (Nancy 1882). Graffito
1% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0505, von Grebber bis Grenfell Öffnen
- ferenzen sämtlicher Ministerpräsidenten dieser Kolo- nien befördert wurde (f. Australien, Verfassung). Grebber, Pieter de, Holland. Maler, geb. um 1600 zutzaarlcm als Sohn des Malers Franz Pie- teerz G., von dem mehrere Schützenfeste im Mu
1% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0823, von Kupferstein bis Kupferstich Öffnen
sah neben großen Verirrungen manche gute Erscheinung auftauchen, und das silberne Zeit- alter der K. im 18. Jahrh, ist noch reich an treff- lichen Künstlern, wie G. F. Schmidt, I. G. Wille, R. Strange, W. Woollett, G. Volpato, W. Sharp, I. G
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0343, von Gigantisch bis Gilan Öffnen
); "Pelagos. Saggio sulla vita e sui produtti del mare" (mit Issel, Genua 1884). Gigot (franz., spr. schigoh), in der Kochkunst die Keule des Hammels oder des Rehs. Gigoux (spr. schiguh), Jean François, franz. Maler und Lithograph, geb. 8. Jan. 1806 zu
1% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1026, von Gigantisch bis Gihon Öffnen
SO. 8 km lang, steigt bis zu 498 m auf, ist fruchtbar und hat altberühmte Granitbrüche. G. gehört zur ital. Provinz Grosseto, hat (1881) 2114 E., meist an der Ostküste im Orte G., mit Resten röm. Prachtbauten. G., das Igilium der Römer, kam
1% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0598, von Graf bis Gräf Öffnen
). Gegenwärtig lebt G. als Professor der Litteratur an der Universität zu Turin. Mit Fr. Novati und R. Renier gibt er das "Giornale storico della letteratura italiana" (Turin, seit 1883) heraus. Gräf, Gustav, Maler, geb. 14. Dez. 1821 zu Königsberg
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0148, Spinnen (Hand-, Maschinenspinnerei) Öffnen
wird. Der feinere Staub dahingegen wird durch eine Trommel E abgesondert, deren Inneres mit dem Ventilator G in Verbindung steht, der dasselbe aussaugt. Obige Trommel G ist nun mit einem Drahtgewebe überspannt, gegen welches durch den Luftzug die aufgelockerte