Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach logier hat nach 0 Millisekunden 191 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0256, von Logen-Elv bis Logik Öffnen
. Das Festsetzen auf der Bresche vermittelst eines solchen L. heißt: sich auf der Bresche logieren. Logen-Elv, Fluß, s. Gudbrandsdalen. Logenmeister, s. Freimaurerei (Bd. 7, S. 271 b). Logge, soviel wie Log (s. d.). Logger, soviel wie Lugger (s. d
99% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0871, von Logau bis Logik Öffnen
.; ferner das große, aus mehreren Abteilungen bestehende mittlere Prachtfenster im Hauptstockwerk eines Gebäudes, z. B. an den Palästen Venedigs. Logier (spr. -schĭeh), Johann Bernhard, Musikpädagog, geb. 9. Febr. 1777 zu Kassel als Sohn
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0503, von Graphologie bis Grau Öffnen
eine unregelmäßige Kurve. Dies ist be- sonders der Fall bei den selbstregistrie- ^^^"^ renden Barometern, Hygrometern und andern Instrumenten der Meteoro- logie, ebenso bei den selbstthätigen Kontrollapparaten vonDampf- ^x kesseln und ähnlichen
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0189, Theater: Allgemeines, Technisches, Rollen und Charaktermasken Öffnen
. Calvisius Kiesewetter Kirnberger Kommer Lipsius, Marie (La Mara) Lobe Logier Marpurg Marx Mattheson Meibom, 3) Marcus Mellenleiter Naumann, 4) Emil Nohl * Paul, Oskar Pohl, Richard, Johanna und K. F. Prätorius Reißmann Richter
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0678, von Fergus Falls bis Fergusson (James) Öffnen
- fabrikation und zwei höhere Schulen. Ferguson (spr. förgeß'n), Adam, engl. Histo- riker und Philosoph, geb. 20. Juni 1723 zu Logie- raith in der schott. Grafschaft Perth, studierte Theo- logie, wurde Professor der Physik, dann der Moral
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0805, von Geoffroy Saint-Hilaire (Isidor) bis Geographie Öffnen
räumlicher Ausgestaltung durch jene der Klimato- logie (s. d.) znrKenntnis gebracht; mit den statischen und dynamischen Beziehungen des Weltmeers macht uns die Oceanographic (s. d.) vertraut, die Ge^ st^inskruste lernen wir kennen in der Morpho- logie
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0901, von Geschlechtsorgane (der Pflanzen) bis Geschlechtsregister Öffnen
); Meckel, Zur Morpho- logie der Harn- und Geschlechtswerkzeuge der Wir- beltiere (Halle 1848); Jörg, über das Gebärorgan des Menschen und der Säugetiere (Lpz. 1808); ders., Grundlinien zur Physiologie des Menschen (ebd. 1815); Pflüqer
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0864, von Hasret-i-a’lâ’ bis Hasselfelde Öffnen
, oder fchlägt sogar, wenn sie ihr Ziel nicht erreichen kann, in H. gegen den geliebten Gegenstand um. -Vgl. P.Mantegazza, Die Physio- logie des H. (deutsch von Teuscher, Jena 1890). ^"66., bei botan. Benennungen Abkürzung für den engl. Botaniker
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0722, von Medizin (gerichtliche) bis Medizinische Bäder Öffnen
720 Medizin (gerichtliche) - Medizinische Bäder Arzneiapplikation, Massage, Elektrotherapie, Gal- vanokanstik, schwed. Heilgymnastik, Hydrotherapie u. a.), sowie der großartige Aufschwung der Physio- logie und Hygieine, welche in hohem
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0741, von Reine Stimmung bis Reinhardsbrunn Öffnen
- fessor der Philosophie, 1782 ord. Professor der Theo- logie, 1784 Propst an der Schloß- und Universitats- Nrche und 1792 Oberhofprediger, Kirckenrat und Oberkonsiftorialrat in Dresden, wo er 6. Sept. 1812 starb. Anfangs ein entfchiedener Vertreter
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0849, von Semissis bis Semler Öffnen
, studierte in Halle, wurde 1751 Professor der Geschichte in Altdorf und 1752 Professor der Theo- logie in Halle und starb daselbst 14. März 1791. S. war mebr Kritiker und Sammler als Systema- tiker. Betreffs des Alten Testaments versuchte
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0480, Dampfschiff (Raddampfer, Schraubendampfer) Öffnen
an, z. B. als Fährschiffe und Küstenfahrer. Die Palastdampfer der Fallriver-Stonington- und andrer Linien, welche 2000 Passagiere bequem logieren können, sind Raddampfer. Die zweite Art der Dampfschiffe, um etwa 30 Jahre jünger als die Raddampfer
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0687, Wirkerei (Kulier- und Kettenware) Öffnen
687 Wirkerei (Kulier- und Kettenware). logie et l'anatomie comparée de l'homme et des animaux (Par. 1857-83, 14 Bde.); Owen, On the anatomy of vertebrates (Lond. 1866-68, 3 Bde.); Gegenbaur, Grundriß der vergleichenden Anatomie (2. Aufl
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 1015, von Zemp bis Zentralarbeitsnachweisestelle Öffnen
); O. und R. Hertwig, Untersuchungen Zur Morpho^z logie und Physiologie der tierischen Z. (Jena 1884! bls 1890); Boveri, Zellenstudien (das. 1887-90). Zcmp, Joseph, schweizer. Bundesrat, geb. 1834! zu Entlebuch (Luzern), studierte die Rechte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0237, von Chiromys bis Chirurgie Öffnen
von der mimischen Bewegung (den Gesten) der Hände; sie bildet einen Teil der Orchestik (Tanzkunst). Chiroplast (grch.) oder Handbildner, von Logier (s. d.) erfundene Vorrichtung, um beim Klavierspielen das Handgelenk nicht sinken zu lassen, von Stöpel
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0661, von Gefühlssinn bis Gefüllte Blumen Öffnen
Gemütszustände genehm, sodaß wir sie uns gern aneignen, so ent- ^ steht Sympathie; im andern Fall Antipathie. Vgl. außer der allgemeinen Litteratur (s. Psycho- , logie) hauptsächlich: Beneke, Psycbolog. Skizzen, (Bd. 1: Skizzen zur Naturlehre der G
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0289, von Holbeinstich bis Holberg Öffnen
, studierte zu Kopenhagen Theo- logie, wurde 1702 Hauslehrer und vermochte bald sich durch Unterricht so viel zu erübrigen, daß er Holland, Deutschland, Frankreich und dann auch
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0103, von Muschelschieber bis Musen Öffnen
, Mehrzahl von Mufeum (s. d.). Muselman, s. Muslim. Musen, weibliche Gestalten der griech. Mytho- logie. Homer und die Älteste Dichtung überhaupt
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0461, von Projektionslinie bis Proklus Öffnen
der athenischen Schule des Neuplatonis- mus. Von seinen Schriften sind noch Kommentare über mehrere Sckriften Platos, über Euklids "Ele- mente", eine Einleitung in die Platonifche Theo- logie in sechs Büchern, eine Abhandlung gegen das Christentum
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0793, von Bert. bis Berthelot Öffnen
793 Bert. - Berthelot. logie an der Faculté des sciences in Paris befördert und erhielt 1875 für seine barometrischen Untersuchungen den großen Preis der Akademie von 20,000 Frank. Da er ein eifriger Republikaner war, wurde er nach dem Sturz
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0038, von Chiron bis Chirurgie Öffnen
; s. Mimik. Chiroplást (griech., "Handbildner"), eine von Logier (s. d.) erfundene und 1814 patentierte Vorrichtung, welche den Klavierspieler verhinderte, das Handgelenk sinken zu lassen und mit den Fingern anders als senkrecht anzuschlagen. Der C
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0966, von Dieze bis Diezmann Öffnen
966 Dieze - Diezmann. logie epochemachend geworden. Andre Publikationen von D. sind: "Altromanische Sprachdenkmale" (Bonn 1846) und "Zwei altromanische Gedichte" (das. 1852); "Über die erste portugiesische Kunst- und Hofpoesie" (das. 1863
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0917, von Garrigues bis Garten Öffnen
Logie Rait in den Tay (s. d.). Garschaum, der Kohlenstoff, welcher sich aus einem unter besondern Umständen (hohe Temperatur, Abwesenheit gewisser Beimengungen etc.) damit übersättigten Roheisen bei dessen Abkühlung, aber noch vor dem Erstarren
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0613, Hoffmann (Naturforscher etc., Theologen) Öffnen
613 Hoffmann (Naturforscher etc., Theologen). logie und wandte sich dann nach Holland, wo er sich mit Eifer auf das Studium des Chinesischen und Japanischen warf. In der Folge wurde er zum Professor der genannten Sprachen an der Universität zu
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0860, von Klotzdruck bis Klüber Öffnen
860 Klotzdruck - Klüber. logie, ward 1832 außerordentlicher und Ende 1849 an Gottfr. Hermanns Stelle (unter heftigster Opposition seiner Kollegen) ordentlicher Professor. Er starb 10. Aug. 1870 in Kleinzschocher bei Leipzig. Von seinen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0653, von Penck bis Penrhyn Öffnen
(Münch. 1882); »Die Eiszeit in den Pyrenäen« (Leipz. 1885); »DasDeutsche Reich^ (in Kirchhoffs »Länder künde«, Prag 1885-87); »Geographie der Niederlande und Belgiens« (ebenda 1889) und »Morpho logie der Erdoberfläche^ (Stuttg. 1890); auch grüw dete
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0679, von Proctor bis Prout Öffnen
aus. Auf einer! seiner Konzertreisen lernte er in Berlin I. V. Logiers Musikunterrichts-Mcthode kennen und errichtete nach ihrem Vorbild noch im selben Jahr (1825) in Prag eine Musikschule. Fünf Jahre später eröffnete or daselbst eine Musitbildungsanstalt zur
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 1012, von Zallinger bis Zeitun Öffnen
Eduard Z., außerordentlichem Professor der klassischen Philoe logie in Leipzig, fortgeführt. Zaubcrtreis, s. Trojaburg. Zeitdienft, s. Wettersäulen. Zeitun (Seitun), tzauptort eines Kaza (mit 50,000 Einw., wovon etwa drei Viertel Armenier, ein
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0086, von Chalten bis Chamaedorea Öffnen
für Geschichte, Archäo- logie und Künste, ein Theater und 4 Zeitungen. In- folge ihrer günstigen Lage zwischen Rhone- undLoire- qebiet ist die Stadt Mittelpunkt eines bedeutenden Binnenhandels und steht mit Lyon in Dampffchiff- verbindung
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0310, von Ciaconne bis Cibber Öffnen
. 1551 ward C. Professor der Theo- logie zu Rostock und bekämpfte nun im Sinne des strengen Luthertums die mildere Melanchthonscho Richtung. Verdient machte sich C. durch die ihm von Kaiser Maximilian II. übertragene Organisation der evang. Kirche
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0373, Clemens Romanus Öffnen
der Herstellung kirchlicher Ordnung in der von Parteien zerrissenen korinth. Gemeinde. Der Grundcharakter der Theo- logie in diesem Schreiben ist ein abgefärbter und stark ins Gesetzliche hinüberspielender Paulinismus. Der sog. zweite Brief des C
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0374, von Clemens von Alexandria bis Clemens Wenzeslaus Öffnen
für das Christentum gewonnen. Er wurde Presbyter und Lehrer an der Katecheten- schule, nach dem Tode des Pantänus Vorsteher der- selben und einer der hervorragendsten Begründer der Alerandrinischcn Schule (s. d.) der altchristl. Theo- logie
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0577, von Cramer (Daniel) bis Cramer (Karl Friedrich) Öffnen
Leipzig, war Mit- arbeiter an den "Bremer Beiträgen" (s. d.), wurde 1748 Prediger zu Crellwitz, 1750 Oberhofprcdiger zu Quedlinburg und durch Klopstocks Einfluß 1754 Oberhofprediger, später auch Professor der Theo- logie zu Kopenhagen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0580, von Crannoges bis Crashaw Öffnen
- logie und zeichnete sich durch große Beredsamkeit aus, wurde jedoch 1644 aus der Kirche ausgestoßen, weil er sich weigerte, den "Covenant" (s. d.) anzunehmen. Er ging nach Paris, wo er bald in die bitterste Not geriet. Zur kath. Kirche
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0831, von Daube bis Daudebardia Öffnen
- ! logie an der ^eole cl68 miii68 erhielt. 1867 wurde ! er zum Gencralbergwerksinfpektor von Frankreich, ! 1872 zum Direktor der ^col" n^tionalL ä68 min68 ernannt. Er erzielte die künstliche Krystallifation von natürlich als Mineralien vorkommenden
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0877, von Deggut bis De Gubernatis Öffnen
der Leidener Hochschule und Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Amsterdam. Be- sonders beschäftigte er sich mit Geographie und Ge- schichte des Mohammed. Orients und arab. Pbilo- logie. Er gab die Werke zahlreicher arab. Geo- graphen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0909, von Delisle bis Delitzsch (Kreis und Stadt) Öffnen
, letzterer aber durch zufällige Umstände verhindert worden ist. Dclitsch, Otto, Geograph, geb. 5. März 1821 zu Bernsdorf in Sachsen, studierte in Leipzig Theo- logie und wurde 1850 Lehrer an der dortigen Real- schule. Seine Neigung wandte sich bald
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0925, von Demidow bis Demiurg Öffnen
Beamter, der seinen Abschied genommen hat. Dsini-tsints (frz., spr. tängt), .Halbschatten. Demiürg (grch.), Werkmeister, Bildner; bei Plato Bezeichnung des höchsten Gottes, in der Kosmo- logie der Gnostiker der von dem höchsten Gotte
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0943, von Dénouement bis Denudation Öffnen
schiff Basilisk fowie neuerdings durch Dr. O. Finsch und Thomson näher erforfcht. Denudation (lat.), Entblößung; in der Geo- logie zunächst die Entblößung des festen Felsge-
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0320, von Ding an sich bis Dingler Öffnen
. Dmgelstedt, Franz, Freiherr von, deutscher Dichter, geb. 30. Juni 1814 zu Halsdorf in Ober- hessen, studierte 1831 - 34 Theologie und Philo- logie zu Marburg, wirkte seit 1836 als Lehrer am Lyceum zu Cassel, wurde 1838 wegen einiger miß- liebiger
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0325, von Dinslaken bis Dio Cassius Öffnen
Schullehrcrseminars zu Friedrichs- stadt-Dresden, mit der zugleich das Rektorat eiuer Elementarschule verbunden war. 1807 wurde er Pastor zu Görnitz bei Borna, wo er auch ein Progymnasium gründete, 1816 Doktor der Theo- logie und preuß. Konsistorial
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0330, von Dionysius (von Halikarnaß, Älius, der Jüngere) bis Dionysos Öffnen
unter Pompejus ge- lehrt haben. Er hat in der Geschichte der Philo- logie einen Namen als Verfasser der ersten griech. Grammatik (hg. von Uhlig, Lpz. 1884). Die Zweifel an der Autorschaft scheinen unberechtigt; es kann höchstens von einigen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0366, von Dittes bis Diuretin Öffnen
Unterrichts" (ebd. 1871; 6. Aufl. 1878), "Lehrbuch der praktischen Logik" (7. Aufl., ebd. 1884), "Lehrbuch der Psycho- logie" (7. Aufl., ebd. 1884), "Methodik der Volks- schule" (4. Aufl., ebd. 1878); die letztgenannten fünf Schriften sind auch
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0376, von Döbereiner bis Doblhoff-Dier Öffnen
Münchberg die Pharmacie, war feit 1799 zu Karlsruhe thätig und begründete 1803 in feiner Heimat eine chem.-technifche Fabrik, mußte dicfclbe ader nach 2 Jahren wieder aufgeben. Er wurde 1810 Professor dcr Chemie, Pharmacie und Techno- logie in Jena
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0394, von Doléance bis Dolgorukij (Familie) Öffnen
Musik- unterricht und wurde dann in Leipzig, wo er Theo- logie studierte, Joh. Seb. Bachs Schüler in der Komposition. D. erhielt 1744 das Amt des Kantors in Freiberg und kam 1756 als Kantor an die Thomas- schule und als Musikdirektor an den
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0395, von Dolgorukij (Katharina Michailowna) bis Dolichotis Öffnen
^'H 0 i-oäö kiijlr?6^ I).", Petersb. 1840) und eine Sammlung russ. Genea- logien (ebd. 1840-41) bekannt, denen er in franz. Sprache eine "Xotics 8iir 163 princiMi68 famiiies äs lg, Ilu88i6" s unter dem Pseudonym d'Almagro, Vrüss. 1843; 3. Aufl
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0414, von Don (David und Georg) bis Donar Öffnen
Lasdinelen (Kreis Gum- binnen), studierte 1732 - 37 in Königsberg Theo- logie, ward 1740 Rektor in Stallupönen, 1743 Pfarrer in Tolminkemen, wo er 18. Febr. 1780 starb. Seine Dichtungen, fünf Idyllen und sechs Fabeln in Hexametern, sind, abgesehen vom
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0471, von Dove (Fluß) bis Dove (Richard Wilh.) Öffnen
Gebieten der Meteoro- logie, Atmosphärologie und Klimatologie, welche Wissenschaften durch ihn ihre wahre Begründung sowie eine fruchtbringende Umgestaltung erfahren haben. Das von ihm ausgestellte und nach ihm be- nannte Gesetz der Drehung
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0491, von Drap d'or bis Draeseke Öffnen
in Böhmen, studierte zu Prag, Leipzig und Wien und leitete 1854 im Auftrage der Regie- rung den mediz. Nntcrricht der ägypt. Mediziner. Er habilitierte sich 1858 für specielle mediz. Patho- logie und Therapie an der Wiener Universität und wurde
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0572, von Duchenne bis Ducis Öffnen
- logie des Nervensystems verdankt ihm wichtige Untersuchungen und Entdeckungen, besonders durch seine klassischen Schilderungen der progressiven Muskelatrophie, der Vulbärparalyse oder Du- chenn eschen Lähmung, der spinalen Kinder- lähmung
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0582, von Duft bis Duguesclin Öffnen
Namen Ab- kürzung für Antoine Louis Duges (s. d.). Duges (fpr.düschäh), Antoine Louis, franz. Arzt und Naturforscher, geb. 19. Dez. 1797 zu Landrecies im franz. Depart. Nord, war Professor der Patho- logie in Montpellier, wo er 1. Mai 1838 starb
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0595, von DuMont bis Dumont Öffnen
Normalschule zu Paris und wurde 1864 als Mitglied der Französischen Schule nach Athen gesandt. 1874 ward er Nnter- direktor der neubegründeten Französischen schule in Rom und hielt daselbst Vorlesungen über Archäo- logie und Kunstgeschichte: 1875 ging
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0754, von Ehrenbürgerrecht bis Ehrengericht Öffnen
nennen: "Theorie des christl. Kultus" (Hamb. und Gotha 1840), "Entwick- lungsgeschichte der Menschheit, besonders in ethi- scher Beziehung" (Heidelb. 1845), "Zur Geschichte des Katechismus" (Gott. 1857), "Die praktischeTheo- logie" (Bd. 1, ebd
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0788, von Eikern bis Eilers Öffnen
in Olden- burg, studierte zu Heidelberg und Göttingen Theo- logie, wurde dann Lehrer an der Hauptschulc in Bremen, 1819 Direktor des Gymnasiums in Kreuz- nach, 1833 Schul- und Negierungsrat in Koblenz und 1844 Rat im preuß. Kultusnnnistcrnun
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0941, von Eisenkraut bis Eisenmenger (August) Öffnen
in Herrenberg, studierte in Tübingen Theo- logie und wurde darauf Geistlicher in Marburg (1833) und Tübingen (1838) und 1843, nachdem er sich bereits in Tübingen durch die Leitung eines Privatseminars als tüchtiger Schulmann gezeigt, Direktor des
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0037, von Ell. et Sol. bis Elliot Öffnen
. 1755), wovon 1767 eine von Krünitz besorgte Übersetzung zu Nürn- berg erschien: "Versuch einer Naturgeschichte der Korallenarten" (mit 46 Tafeln). Glli (d. h. das Alter), in der nordischen Mytho- logie Personifikation des Greisenalters
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0063, von Eluru bis Elwend Öffnen
den Titel eines Herzogs von E. Glvenich, PeterIoseph, Philosoph, geb. 29. Jan. 1796 zu Embken (Neg.-Bez. Aachen), studierte Theo- logie und Philosophie in Münster, von wo er 1820 seinem Lehrer Hermes nach Bonn folgte, wurde 1821 Gymnasiallehrer
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0065, von Elysia bis Elzevier Öffnen
dasselbe aber 818 nach Hildesheim. Elze, Friedr. Karl, Vertreter der engl. Philo- logie, geb. 22. Mai 1821 zu Dessau, studierte 1839 -43 in Leipzig und Berlin erst klassische Philologie, dann neuere, namentlich engl. Litteratur, und unter- nahm
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0258, von Erdkrokodil bis Erdmann (Joh. Eduard) Öffnen
; 2. Aufl. 1849), "Grundriß derPsycho- logie" (Lpz. 1840; 5. Aufl. 1873), "Grundriß der Lo- gik und Metaphysik" (Halle 1841; 4. Aufl. 1864; ins Polnische übersetzt, Lpz. 1844), "Philos. Vorlesun- gen über den Staat" (Halle 1851), "Vorlesungen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0284, von Ericssonsche Maschine bis Erigena Öffnen
als Lehrer der Theo- logie. Sein Ende ist ungewiß; entweder ist er um
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0349, von E-Schieber bis Eschricht Öffnen
der Universität Zürich und 1856 Professor der Geo- logie am dortigen Polytechnikum. Er starb 12. Juli 1872 zu Zürich. Besonders wichtig sind seine Unter- suchungen der Schweizer Alpen und des Atlasgebir- ges sowie die Entdeckung, daß die Sahara bis
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0438, von Europe bis Eurymedon Öffnen
, f. Eurydike. - E. ist auch der Name des 75. Planetoiden. Gurydike (lat. Eurydice),inder griech. Mytho- logie eine Dryade, die Gemahlin des Orpheus ss.d.). Gurykleia, nach der Odyssee die Amme des Odysseus und treue Pflegerin des Telemach
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0442, von Eutin bis Eutropius Öffnen
, Aus E.s ver- gangenen Tagen (2 Tle., Eutin 1891-92). Suting, Julius, Orientalist und Epigraphiker, geb. 11. Juli 1839 zu Stuttgart, studierte erst Theo- logie, dann orient. Sprachen zu Tübingen (1857- 62), seit 1864 zu Paris, London und Oxford
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0499, von Fabrica bis Fabricius (Hieronymus) Öffnen
und Astronom, geb. 1564 zu Esens in Ostfriesland, studierte Theo- logie, zeigte aber früh Vorliebe für Mathematik und Astronomie. Er wurde 1584 Pfarrer in Rester- haave und 1603 in Osteel bei Aurich, wo er 7. Mai 1617 von einem Bauern, den
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0729, von Feuerbach (Paul Joh. Anselm, Ritter von) bis Feuerballen Öffnen
!. als Professor der Philo- logie zu Freiburg, hat sich als Archäolog veson- ders durch das Werk "Der vatikanische Apollo" ! (Nürnb. 1833; 2. Aufl., Stuttg. 1855) bekannt ge- macht. Seine "Nachgelassenen Schriften" (4 Bde., Braunschw. 1853) enthalten
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0882, von Fleck (Joh. Friedr. Ferd.) bis Flecktyphus Öffnen
er als Konrektor an das Vitzthumsche Gymnasium zurück und trat 1889 in den Ruhestand. Seine litterar. Thätigkeit ist, abgesehen von der Redaktion der (Iahnschen) "Jahrbücher für Philologie und Päda- gogik", deren erste Abteilung für klassische Philo- logie
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0883, von Fleckvieh bis Fledermäuse Öffnen
. und Cholera (im "Handbuch der speciellen Patbo- logie und Therapie", hg. von Ziemssm, 2. Aufl., 2. Bd., 1. Hälfte, Lpz. 1876). Fleckvieh, s. Rindviehzucht. Sleckwafser, s. Fleckmittcl. VrockbanZ' Konvl'riations-Lexikon.. 14. Aufl. VI
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0951, von Föderativ bis Fogelbelg Öffnen
war, wurde er Arzt an dem dortigen Spital und hielt hier Vorlesungen über Anatomie und Physio- logie. 1804 kehrte er wieder als Arzt am Hot^i l)i6u nach Marseille zurück. 1814 wurde er als Professor der gerichtlichen Medizin nach Straßburg berufen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0997, von Förster (Franz) bis Förster (Heinr.) Öffnen
- logie, dann Archäologie und Kunstgeschichte. 1813 trat er in das Lützowsche Freikorps, wurde in den folgenden Feldzügen mehrmals verwundet und avancierte zum Offizier. Nach feiner Rückkehr ans Paris, wo er bei Zurückfordcrung der Kunstschätze thätig
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0035, von Frank (Albert Bernh.) bis Frank (Jakob) Öffnen
Bde., ebd. 1884 -87), "über die kirchliche Bedeutung der Theo-, logie A. Nitfchls" (ebd. 1888; 3. Aufl. u. d. T. "Zur Theologie A. Ritschls", Lpz. 1891), "Dogmatische Studien" (Lpz. 1892), "Vademecum für angehende Theologen" (ebd. 1892). Frank
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0036, von Frank (Joh.) bis Fränkel (Bernhard) Öffnen
"Grundriß der Patho- logie uach den Gesetzen der Erregungstheorie" (Wien 1803) uieder. Frank (Franck) von Word, Sebastian, einer der geistvollsten und kräftigsten Volksschriftsteller des 16. Jahrh, und mystischer Freigeist, geb. 1499
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0299, von Frey (Johann Jakob) bis Freycinet (Charles Louis de Saulces de) Öffnen
297 Frey (Johann Jakob) - Freycinet (Charles Louis de Saulces de) zur Kenntnis wirbelloser Tiere" (Braunschw. 1847). Ferner erschienen von ihm: "Handbuch der Histo- logie und Histochemie des Menschen" (Lpz. 1859; 5. Aufl. 1875
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0302, von Freytag (Gust.) bis F. R. G. S. Öffnen
. Sprache" (ebd. 1861). Freytag, Gust., Dichter und Schriftsteller, geb. 13. Juli 1816 zu Kreuzburg in Schlesien, besnchte seit 1829 das Gymnasium in Öls und studierte seit 1835 in Vreslau und Berlin deutsche Philo- logie. Nachdem er 1838
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0354, von Friedrich Eugen (Herzog von Württemberg) bis Friedrich (Joh.) Öffnen
- schen, besuchte das Gymnasium in Wolfenbüttel, studierte in Göttingen, Halle und Jena zuerst Theo- logie, dann Philosophie und Litteratur, gehörte 1853 -56 der Redaktion der Leipziger "Illustrierten Zei- tung" an und lebte dann in Leipzig. 1867
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0371, von Fritsch (Gustav) bis Fritzen (Adolf) Öffnen
, Bischof von Strahburg, geb. 10. Aug. 1838 zu Eleve, studierte Theologie, Philo- logie und Geschichte in Tübingen, Münster, Berlin 24
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0483, Galizien Öffnen
. Sitz des griech./kath. Erzbischofs ist Lemberg, der Bischöfe Przemysl und Stanislau, des armenisch-kath. Erzbischofs Lemberg. Geschichte. Nachdem zur Zeit der Völkerwanderung die ursprünglich dort ansässigen german. Völker, Logier und Gepiden
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0832, von Georgsfehn bis Geothermometer Öffnen
oder eines Teils derselben. Neuerdings ist der Ausdruck "architektonische Geo- logie" gebräuchlich geworden is. Geologie). Geothermische Tiefenstufe, s Erdwärme. Geothermometer lgrch., soviel wie Erd- oder Bodenwärmegradmesser
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0950, von Gesteinsarten bis Gesteinsbildung Öffnen
, Thon, Mergel, ^ehm, Löß u. s. w. Terjenige Abschnitt der Geologie, der sich mit der Beschasfenbeit der G. beschäftigt, heißt Litho- logie, Gcstein '> lebre oder Petrographie ls.d.). Gesteinsarten, s. Gesteine. Gesteinsbildung. Weitauo
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 1018, von Giesecke bis Gießen Öffnen
und die frühesten Schicksale der schriftlichen Evangelien" (Lpz. 1818) an ihn ergangenen Rufe als Professor der Theo- logie nach Bonn, ging 1831 in gleicher Eigenschaft nach Göttingen, wo er seit 1837 Konsistorialrat war und 8. Juli 1854 starb. G.s
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0109, von Gnossos bis Gnu Öffnen
, der dem zersplitternden Einfluß der zahlreichen gnostischen Sekten zu widerstehen vcrmockte. Das gnostische System war endloser Abwandlun- gen fähig. Eine Übersicht wird am besten gewonnen durch Unterscheidung der syrischen (semit. Mvtbo- logien
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0183, von Gosse bis Goßler Öffnen
, wandte sich aber nebenbei der Entomo- logie zu. Auf Gefchäftsreisen 1827-38 sammelte er in Neufundland, Canada und Alabama, fpäter auch in Jamaika Infekten. Seit 1850 befchäftigte er sich vorzüglich mit der Erforfchung des Tier- lebens in der See
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0539, von Gufferlinien bis Guibert (von Nogent) Öffnen
Stromberge, die Ruinen des Schlos- ses Blankenhorn mit Fernsicht und Anlagen. Guhl, Ernst, Kuustschriststeller, geb^ 20. Juli 1819 in Berlin, studierte daselbst seit 1838 Philo- logie und wurde nach einer Reise durch Italien 1848 Privatdoccnt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0589, von Gutsbeschreibung bis Guttapercha Öffnen
zu Quedlinburg, studierte seit 1779 zu Halle Theo- logie. Nachdem er einige Zeit in seiner Vaterstadt als Hauslehrer gewirkt, kam er als Lehrer an Salz- manns Erziehungsanstalt in Schnepfenthal, der ihm feit 1786 die Leitung der gymnastifchen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0627, von Hacken bis Hackländer Öffnen
625 Hacken - Hackländer Ähnlichkeit mit dem Windgotte Wodan; der Name H., richtiger Hackelbernd, ist von I. Grimm durch "Mantelträger" erklärt, wie nach der nord. Mytho- logie auch Odin einen Mantel hat. - Vgl. ^cham- bach und W. Müller
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0653, von Hahn (Joh. Michael) bis Hähnel Öffnen
Marienburg in Westpreußen, studierte Theo- logie und Philosophie in Berlin und Halle und ließ sich dann als Privatgelehrter in Sakrow bei Potsdam nieder, wo er 1. Dez. 1890 starb. Von seinen Werken, meist patriotischen Volksschriften, sind
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0671, von Halden bis Haleb Öffnen
Nesemann und Martin Planta ge- gründete höhere Lehranstalt, das Philanthropin. Hale (spr. hehl), Edward Everett, amerik. Schrift- steller, geb. 3. April 1822 zu Boston, studierte Theo- logie im llarvarä O0II6F6. Er beteiligte sich an litterarischen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0678, von Hall (Marshall) bis Hallatz Öffnen
)) (4 Bde., Lond. 1837 - 39; neue Ausg. 1882) sind namentlich die Teile über speku- lative Philosophie, Staatswissenschaften und Theo- logie schätzbar. Ein Sohn H.s, Arthur Henry (geb. 1811, gest. 1833), war mit einerSchwesterTennysons verlobt
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0719, von Hamilton (James) bis Hamilton Julet Öffnen
- logie zu entwickeln, zweitens eine Lehre von der absoluten Gewißheit der selbständigen Existenz der räumlichen Außenwelt abzuleiten, drittens die Be- schränkung der menschlichen Erkenntnis auf das Be- dingte zu folgern. - Vgl. über sein Leben
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0788, von Hanim bis Hankel Öffnen
(1817), Geßners "Idyllen" (1819), das "Igorlied" (1821) u. s. w. Hauptsäch- lich war er aber auf dem Gebiete der czech. Philo- logie und Altertumskunde thätig. Er war ein Schüler Dobrowfkhs, den er 1813 in Prag kennen gelernt hatte und der ihn
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0840, von Härte (des Wassers) bis Härten Öffnen
gründete er mit Schenkt die "Wie- ner Studien", eine Zeitschrift für klafsische Philo- logie. 1882 wurde er durch Verleihung des Or- dens der Eisernen Krone in den Adelstand erhoben, 1890 zum Direktor der k. k. Hofbibliothet und zum lebenslänglichen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0869, von Hâtifi bis Hattingen Öffnen
-Scherif von Gulhane von 1839 und der Hatt-i-Humajun von 1856. (S. Osmani- sches Reich.) Hattala, Martin, czech. Philolog, geb. 4. Nov. 1821 in Trhtenä im ungar. Komitat Trentschin, stu- dierte an ungar. Anstalten und in Wien kath. Theo- logie
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0874, von Hauer bis Hang (Joh. Christoph Friedr.) Öffnen
Blatt, Wien 1867-73), ferner "Die Geo- logie und ihre Anwendung auf die Kenntnis der Vodenbeschaffcnheit der österreichisch-Ungarischen Monarchie" (ebd. 1875; 2. Aufl. 1878) und eine "Geolog. Karte von Osterreich-Nngarn" (1 Blatt, 1:2016000; 4. Aufl
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0978, von Heine (Wilhelm) bis Heinicke Öffnen
) und das Pracht- werk "Japan" (Dresd. 1873 fg.). Heineccius, Joh. Gottlieb', Jurist, geb. 11. Sept. 1681 zu Eiscnberg, studierte erst in Leipzig Theo- logie, dann in Halle die Rechte und wurde daselbst 1713 Professor der Philosophie, 1720
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0044, von Henry (Paul) bis Hensen Öffnen
durch Untersuchungen über die feinere Ana- tomie und die Physiologie der Sinnesorgane be- kannt. H. veröffentlichte zahlreiche kleine Abhand- lungen. An größeren Werten schrieb er "Physio- logie des Gehörs" (in Hermanns "Handbuch der Physiologie", Bd. 3, Tl. 2
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0134, von Hessen-Rotenburg bis Hessische Eisenbahnen Öffnen
aus der Stadt vertrieb. Er kam 1565 als Hofprediger des Pfalzgrafen Wolfgang von Zwei- drücken nach Neuburg, 1569 als Professor der Theo- logie nach Jena, mußte aber 1573 nach Vraun- schweig fliehen. Noch in demselben Jahre ward H. als Bischof
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0140, von Hettner bis Heu Öffnen
und schrieb seine Über- setzung der Propheten (1527). Auch aus Strahburg vertrieben, ließ sich H. in Konstanz nieder und er- litt 4. Febr. 1529 den Tod durch das Schwert. - Vgl. Keim in den "Jahrbüchern sür deutsche Theo- logie" (1856); Keller
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0153, von Hexyl bis Heyden (Friedr. Aug. von) Öffnen
151 Hexyl - Heyden (Friedr. Aug. von) Hexyl, s. Hexane. Hexylsäure, normale, s. Capronsäure. Hey, Wilh., Fabeldichter, geb. 26. Vtärz^790 zu Leina im Gothaischen, studierte in Jena Theo- logie und Philologie, wurde 1818 Pfarrer
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0211, von Hirschwurz bis Hirt (Emil) Öffnen
. Hermann ("Lehrbuch der Physiologie", 1863; 10. Aufl. 1892), Hoppe- Seyler, R. Koch, H. Munk, Pringsheim; in Patho- logie und Therapie: Binz ("Grundzüge der Arznei- mittellehre", 1866; 11. Aufl. 1891), Casper, Cohn- heim, Ewald, von Hrerichs
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0216, von Hissar bis Histologie Öffnen
wenigen Fällen gelungen. Dies rührt einerseits davon her, daß die Pflanzenphysio- logie, auf welche sich derartige Untersuchungen stützen müssen, noch zu wenige bestimmte Anhalts- punkte in betreff der physiol. Leistungen der Gewebe darbietet
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0222, von Hitzig (Friedrich) bis Hitzschlag Öffnen
ord. Professor der Psychiatrie und Direktor der Irrenanstalt in Zürich und 1879 Pro- fessor in Halle. H. hat sich namentlich um die Physio- logie und Pathologie des Gehirns verdient gemacht und zuerst auf erperimentellem Wege die Lokalifation