Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Deutsch-Südwestafrika hat nach 29 Millisekunden 81 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0227, Deutsch-Südwestafrika Öffnen
225 Deutsch-Südwestafrika knollen; Pentjes, eine Zwiebelart; die Blätter des Hottentotten-Feigenbaums; Melonen und Kürbisse. Fällt Regen, so überzieht sich in wunderbarer Schnelligkeit der Bodenn mit dem üppigsten Wiesen- und Blumenteppich
85% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 0070a, Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika. Öffnen
0070a Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika. Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika
80% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0217, von Deutsch-Südwestafrika bis Develle Öffnen
201 Deutsch-Südwestafrika - Develle. und legte hier eine Station an; daselbst kam 15. Nov. Stuhlmann mit der Landkolonne an. Leutnant Langheld, der seit längerer Zeit mit einem Detachement vom Hauptkorps detachiert war, langte inzwischen
70% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0326, von Deutsch-Ostafrikanische Centralbahn bis Deutsch-Südwestafrika Öffnen
324 Deutsch-Ostafrikanische Centralbahn - Deutsch-Südwestafrika Vgl. Stuhlmann, Mit Emin Pascha ins Herz von Afrika (Berl. 1894); Graf von Schweinitz, D. in Krieg und Frieden (ebd. 1894); K. Peters, Das Deutsch-Ostafrikanische Schutzgebiet
60% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0206, von Deutsch-Südwestafrika bis Dezimalmaß Öffnen
192 Deutsch-Südwestafrika - Dezimalmaß panien bestehende Schutztruppe ist ihm betreffs der Verwaltung und Verwendung unterstellt, während sie in Bezug auf militärische Organisation und Disziplin unter dem Reichskanzler (Reichsmarineamt) steht
42% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0226, von Deutsch-Österreichischer Klub bis Deutsch-Südwestafrika Öffnen
224 Deutsch-Österreichischer Klub – Deutsch-Südwestafrika nach Besiegung der Rebellion die ganze Verwaltung (20. Nov. 1890). Die Gesellschaft erhielt dadurch den
40% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0071, Kamerun Öffnen
ungefähr 495000 qkm. (Hierzu eine Karte: Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika .) Oberflächengestaltung . Das deutsche Kolonialgebiet ist vorläufig noch hauptsächlich eine Küstenlandschaft, die sich vom S. nach N. und NO. verbreitert
35% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0885, von Toggia bis Toilette Öffnen
und umfaßt 82330 qkm. (S. die Karten: Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika und Guinea .) Über die Stärke der einheimischen Bevölkerung giebt es keine Aufzeichnungen. Ansässig waren 1896: 91 Europäer, darunter 82 Deutsche. Die etwa 70 km
30% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0992, von Zinsreduktion bis Zinzendorf Öffnen
Calabar im Lande der Banjang, trat Z. im Jan. 1889 seinen erfolg- und ruhmreichen Marsch nach dem Binue an (s. Karte: Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika ); er durchbrach als erster Europäer den Urwaldgürtel, der bisher Kamerun vom Binnenland
25% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0251, von Deutsch Ostafrika bis Deutsch-Südwestafrika Öffnen
247 Deutsch-Ostafrika - Deutsch-Südwestafrika. welche den Deutschen Dienste geleistet, mit abgehauenen Händen in Wißmanns Lager
20% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0286, von Baghelkhand bis Bagnara Calabra Öffnen
. Negerstaat im mittlern Sudan, zwischen Bornu und Wadai, südöstlich vom Tsadsee am Schari (s. Karte: Kamerun, Togo und Deutsch-Südwestafrika ), hat etwa 50000 (nach Wagner-Supan 183404) qkm. Das ganze Land ist eine Ebene in etwa 310 km Höhe; nur
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0548, Kolonien (Deutschland, Großbritannien) Öffnen
. Für Deutsch: Südwestafrika hat das Reich zu zahlen an Gehalten 29,500, für die 50 Mann starke Schutztruppe, die Bergbehörde und sonstige Ausgaben 292,300, also zusammen 321,800 Mk. Hierzu kommen noch die 200,000 Mk., welche zur Förderung
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0941, von Okavango bis Orang-Sakai-jina Öffnen
937 Okavango - Orang-Sakai-jina Okavango (Fluß), Ngamisee O'Keefe, John, Englische Litt. 653,i Okeghem, Okenheim, Ockenheim Okmawashima, Liukiu Okkupationstheorie, Eigentum 375,2 Okomdahe, Deutsch-Südwestafrika(Bd. Okno, Lipto-Szent
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0720, von Leuchtturm bis Levertin Öffnen
, hat (1895) 275 kath. E. und ein Schloß des Prinzen Ludwig von Bayern. Dazu gehört Petersbrunn mit einer alkalisch-erdigen Mineralquelle. Leutwein, Theodor, Landeshauptmann von Deutsch-Südwestafrika, geb. 9. Mai 1849 in Baden, diente als Lieutenant
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0301, von Deutsche freisinnige Partei bis Deutsche Litteratur Öffnen
Einfuhr 1895 M. Ausfuhr 1895 M. Etat 1896/97 M. Togoland ? ? 22406421 28943931 380000 Kamerun 495000 3500000 5658192 4089843 1319000 Deutsch-Südwestafrika 835100 200000 ? ? 4473000 Deutsch-Ostafrika 941100 3000000 7606085 3256565
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Tafeln: Seite 1041, Verzeichnis der Abbildungen und Karten zum zehnten Bande. Öffnen
(Karte) 30 Kakteen (Chromotafel) 35 Kalthauspflanzen (Chromotafel) 61 Kamele I. II. 66 Kamerun, Togo und Deutsch=Südwestafrika (Karte) 70 Kanalisation 84 Kaninchenrassen 92 Petrefakte der Känozoischen Formationsgruppe I. II. 99 Kanton
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0547, von Kohlenstaub bis Kolonien Öffnen
17. Juni und 1. Juli 1889 wurde die Schutzherrschaft über Witu und das Somalland im Norden der englischen Interessensphäre sowie ein be^ deutendes Gebiet an der Nordostgrenze von Deutsch-Südwestafrika an England übertragen, so daß Deutsch-Ostafrika
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1056, Gesamtverzeichnis der Beilagen: Karten Öffnen
Kolonien IX 954 Textbeilage: Statistische Übersichten Spezialkarten der deutschen Kolonien (5 Kärtchen auf 1 Blatt) XVII 496 Deutsch-Ostafrika und Witugebiet. - Camerun und Togoland. - Deutsch-Südwestafrika. - Kaiser Wilhelms-Land und Bismarckarchipel
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 1057, Gesamtverzeichnis der Beilagen: Karten Öffnen
von Deutsch-Ostafrika XIV 300 Südafrika IX 487 Deutsch-Ostafrika XVII 496 Camerun u. Togoland s. Karte »Deutsche Kolonien« XVII 496 Deutsch-Südwestafrika s. Karte »Deutsche Kolonien« XVII 496 Nordamerika. Fluß- und Gebirgssysteme
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0500, Kolonien (Deutschland) Öffnen
496 Kolonien (Deutschland) Deutschland. QKilom. QMeilen Bevölker. Togogebiet 1300 24 40000 Camerun 30000 545 500000 Deutsch-Südwestafrika 1000000 18161 236000 Deutsch-Ostafrka 1100000 19997 800000 Witu und Somalküste - - - Afrika: 2131300 38727
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0019, Afrika (Kolonisierung; Forschungsreisen) Öffnen
sein Hinterland von Kamerun und dem Togogebiet. Das Areal dieser beiden Kolonien läßt sich wegen Unbestimmtheit der Nord- und Ostgrenze noch nicht genau bestimmen, Deutsch-Ostafrika wird auf 964,000 qkm, Deutsch-Südwestafrika auf 810,000 qkm berechnet. Während
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0635, von Angoumois bis Angriffsgefecht Öffnen
Dom Miguel bewies. Auf der Festung von A. saß der 1667 von seinem Bruder Dom Pedro gestürzte König Alfons VI. eine Zeit lang gefangen. Angra-Peqnena (spr.-kehna), Hafen an der Küste von Deutsch-Südwestafrika (s. d.) unter 26° 27' südl. Br. und 15
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 1010, von Deutsche Herren bis Deutsche Konsulate Öffnen
). Deutsche Kolonialgesellschaft, s. Kolonialgesellschaften; D. K. für Südwestafrika, s. Deutsch-Südwestafrika. Deutsche Kolonien wurden in der Mitte der achtziger Jahre dieses Jahrhunderts in Afrika und in der Südsee gegründet. Das seit 1870
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0067, von Heremans bis Herford Öffnen
und Lier-Turnhout der Staatsbahn, hat (1890) 6007 E. und Spitzen- und Wollstofffabrikation. Hereró , Ovaherero oder Damara , Volk vom Stamm der Bantuneger, seßhaft besonders in dem nördl. Teile von Deutsch-Südwestafrika (Herero
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0467, von Schinnen bis Schirâs Öffnen
" (Genf 1887), «Beiträge zur Kenntnis der Flora von Deutsch-Südwestafrika» (Berl. und Zür. 1888–95), «Deutsch-Südwestafrika» (Oldenb. 1891), sowie eine Reihe weiterer in Fachzeitschriften u.s. w. zerstreuten Abhandlungen systematisch-botan. Inhalts
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0892, von Gergovia bis Giovanni da Ravenna Öffnen
, Dschabir t Giambelli, Gianibelli Giano della Bella, Floren; 384,2 Giazza, Comuni Gibarra, Abessinien 36,1 Gibeon (Missionsstation), Deutsch- Südwestafrika (Bd. 17) 250 Gibliter(semit.Stamm),Phönikien3
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0005, Übersicht des Inhalts Öffnen
146 China, von F. Hirth 154 Dänemark, von S. Rubin 177 Deutsch-Ostafrika 199 Deutsch-Südwestafrika 201 Finnland 284 Formosa, s. China 154 Frankreich, Statistik, Produktion etc., von R. Hasenöhrl 300; Heerwesen, von J. ^[Julius] Castner 303
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0005, Übersicht des Inhalts Öffnen
Betschuanenland 101 Borneo 117 Brasilien 121 Britisch-Sambesia 127 Brunei 130 Bulgarien 131 Ceylon 140 Chile 142 China, von K. A. Florenz 145 Cuba 156 Dänemark 172 Deutsch-Ostafrika 191 Deutsch-Südwestafrika 132 England (Volkszählung
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0187, Afrika (Staaten und Kolonien) Öffnen
. M.: an der Guineaküste Togoland und Kamerun; am Atlantischen Ocean Deutsch-Südwestafrika; am Indischen Ocean Deutsch-Ostafrika. 5) Der Kongo-Freistaat mit über 2 M. qkm und einer Ausfuhr von 16 Mill. M. 6) Die kleinen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0472, von Dover bis Dovesches Gesetz Öffnen
1890) und ging 1892 nach Kapstadt und Windhoek in Deutsch-Südwestafrika. Dover (spr. dohw'r), Municipalstadt und Par- lamentsborough in der engl. Graffchaft Kent, 114 kin von London, an der schmalsten, 33,5 kni breiten Stelle des Kanals, dem
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1019, von Fortune de mer bis Forum Öffnen
, s. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 5, S. 225b). Fort Wayne (spr. wehn) , Hauptstadt des County Allen im nordamerik. Staate Indiana, 150 km westsüdwestlich von Toledo, liegt auf einem Plateau am Zusammenfluß des Saint Mary und Saint Joseph
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Tafeln: Seite 0061f, Erläuterungen zu den Karten: Pflanzengeographie I. II. Öffnen
Gebiete zerlegt. Das südafrik. Florenreich (VIII) besteht im Norden aus Wüstensteppen und Grasfluren mit Kompositen und Dornbüschen (so auch die Hauptmasse von Deutsch=Südwestafrika); dann folgt im Süden das auf enger Fläche um so reichhaltiger
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0572, von Ouvirandra fenestralis bis Ovariotomie Öffnen
bis 19° 30' südl. Br., an der Grenze von Deutsch-Südwestafrika und dem portugiesischen Angola. Sie sind unter den ackerbauenden Völkern Afrikas eins der thätigsten und friedlichsten und wohnen überall umgeben von ihren Äckern; größere Orte gibt
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0012, Afrika (staatliche Einteilung) Öffnen
Comoroinseln 1606 29 53000 33 Frankreich: 2438406 44285,3 19603951 8,9 ^[Leerzeile] Togogebiet 1300 24 40000 31 Camerun 30000 545 500000 16 Deutsch-Südwestafrika 1000000 18161 236000 0,2 Deutsch-Ostafrika 1100000 19997 800000 0,7 Witu
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0013, Afrika (Forschungsreisen im Norden und Nordwesten) Öffnen
. Weiteres s. in folgenden Artikeln: Deutsch-Ostafrika, Deutsch-Südwestafrika, Italienisch-Ostafrika und Kolonien (Bd. 17). ^[Leerzeile] Forschungsreisen in Afrika. In diesem Erdteil ist die Forschungsthätigkeit infolge der endlichen Verteilung
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0016, Afrika (Forschungsreisen im Süden und Osten) Öffnen
Landes (vgl. Deutsch-Südwestafrika, Bd. 17). Paiva d'Andrada, Browne und Donnel machten Reisen in das Gasaland, Selous eine solche in das Matabeleland, wurde aber bei demVersuch, das Gebiet der Maschukulumbe zu durchkreuzen, um Garengaze zu erreichen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0252, Deutsch-Südwestafrika (Naturerzeugnisse, Bevölkerung) Öffnen
248 Deutsch-Südwestafrika (Naturerzeugnisse, Bevölkerung). Die Küste verläuft sehr einförmig mit wenigen Einschnitten, von denen
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0253, Deutsch-Südwestafrita (Geschichtliches) Öffnen
249 Deutsch-Südwestafrika (Geschichtliches). Kolonisation. Die deutsche Schutzherrschaft
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0433, von Henselt bis Hernsheim Öffnen
, Bd. 1: »Lessing und H.« (Bonn 1880); Kronenberg, Herders Philosophie (Heidelb. 1889). Herero-Nama-Krieg, s. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17, S. 249). Herford *, Charles Harold, engl. Schriftsteller, geb. 1853 zu Manchester, studierte
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0501, Kolonien (Deutschland) Öffnen
gebildete Polizeitruppe unter deutschen Offizieren als ungenügend, und es mußte daher eine Truppe aus berittenen, ausgedienten Mannschaften unter Hauptmann v.Francois entsandt werden, um die Ordnung wiederherzustellen. Vgl. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0603, von Naihati bis Nara Öffnen
>U8cu1a plniolo^icg.« (Bonn 1842-45). Aus seinem Nachlaß veröffentlichte Varnhagen v. Ense »Wallfahrt nach Sesenheim^ (Verl. 1840). Nama-Herero-Krieg, s. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17, S. 249). *Nawerit (Baring), Laguneninsel in der Ralikkette des
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0724, von Sanchez bis Sandwichhafen Öffnen
^Nagus entdeckt, der von Suez schon in IV2 Tag mit Dromedar zu erreichen ist. "Sandwichhafeu, s. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17, S. 248). ,, ,, , .,. ...........
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0874, von Czay bis David Abudarham^[im Seitentitel falsch Abudacham] Öffnen
1) Daly,D. (Reisender), Asien 935,2, (Bd. Dam (Stadt), Appingedam l17) 61,1 Damaland, auch Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17) 247 Damansch (Fluß), Oder 1) Damar (Stadt), Arabien 722,2 Damas (a. G.), Agathokles Damascenus (Maler
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0895, von Granvilletown bis Grundgebirge Öffnen
. Groote Rivier, Elefantenftuß Groote Zwarteberge, Kllpland 488,1 Grootfontein, Upingtonia, Deutsch' Südwestafrika (Bd. 17) 248^l Hl-oot-()0^ii, Freimaurerei 656,i <3ros)po, Gru-? (Fr08-roiNÄin(Vuchdr.), Schriftarten Grossa
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0917, von Kreuztrichter bis Kunduk Öffnen
Kuilu Niadi, Gabun Kuingas, Litauen l247 Kuisib, Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17) Kujukdo (Insel >, Port Hamilton Kujun-Adassi (Inseln),Svalmadorcs Kuka-Sekte, Amritsar Kukukhegy, Karpathen 558,1 Kulah (Kopfbedeckung
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0925, von Lussem bis Mahel Bodewel Öffnen
. 17) 242,1 lgarn 999 ^I^^v^rigtÄii, HI^^^i'0i'82ÄF, Un Magyar - üoär. Ungarisch - Altenburg Mahabaleschwar, Asien 921,1 Mahalll, Bosnien 248,2 Maharaschtri, Marathi li7) 249/2 Maharero, Deutsch
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0955, von Ratteninseln bis Reis Quita Öffnen
), Schwarzburg^ 'Rehme, Oeynhausen lSond. 691 Rehoboth, Deutsch-Südwestafrika (Bd. 1^61 (Münze), lipis li?) 250 Rei (Ruinenstadtin Persien), Nhagä Reiberpresse, Lithographie 837,1 Reibungsreihe, Elektr. Spannungs
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0962, von Salzbusch bis Sankarâdschârya Öffnen
932,2 Sand, Am, Passeier, Hoser 1) Sandakan, Elopura Sandan, Herakles 397,2 Sandarachbaum, c^iiitlis Sandberg, Sachsen-Meiningen 150,2 Sander, Levin, Dänische Litt. 522,2 Sandfeld, Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17) 248,1 Sandfordsee
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0994, von Vysantios bis Ward Huntstraße Öffnen
Walenstad, Walensee Walfischbai (Missionsstat.), Deutsch- Südwestafrika (Vd. 17) 250 Walgau, Vludenz Walgiehund, Abessinien 36,2 Walgunt von Salncck, Hugdietrich Wallchanow (Reisender), Asien933,2 Walker (Reisender), auch Australien
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0995, von Wardö bis Weidenhanger Öffnen
, Arfakgcbirge M) 250 W armbald, Deutsch-Südwestafrika (Bd. Wärmeeinheit,Wärme391,2,Schmelzen Wärmer (Vrauerei), Attemperator Wärniestarre, auch Muskeln 937,1 Wärmetransmission, Tastsinn 532,2 Warnack (Warneck), Christian, Wcr
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0996, von Weidenheger bis Whitley Öffnen
), Tschuden Westafrikanische Kompanie, deut- sche, Deutsch-Südwestafrika (Bd. 17) Wester (Gewand), Westerhemd l249,2 Westerbapn, I., Niederländische Litt Westerfl' hrt, Weichsel 479,1 tt56,2 Wostergölland, Westgotland Westermann, C
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0165, von Buschir bis Büttner Öffnen
im Damaraland (Deutsch-Südwestafrika) und leitete während dieser Zeit das Seminar für eingeborne Lehrer zu Otyimbingue. Seit 1880 als Pfarrer zu Wormditt in Ostpreußen thätig, wurde er 1885 als Reichskommissar zum Abschluß von Schutzverträgen
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0351, Geographische Forschungsreisen (Afrika) Öffnen
) unterwegs. [Südafrika.] Deutsch-Südwestafrika. Außer der 1889 erschienenen Routenkarte des Freih. v. Steinäcker über das Hereroland ist hier nur die Reise von E. Hermann von Angra Pequena bis Keetmannshoop und Okahandja zu nennen. Schon zum Teil
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0141, von Brincadores bis Britisch-Sambesia Öffnen
. von der Südafrikanischen Republik und Britisch-Betschuanenland, im W. von Deutsch-Südwestafrika, im N. vom englischen Nyassaland, gegen das der Sambesi die Grenze bildet, und von Portugiesisch-Ostafrika, das auch den O. begrenzt, 1,604,480 qkm (29,139 QM.) groß, welches
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0550, Kolonien (Großbritannien) Öffnen
-Vetschuanenland eine'Vergrößerung durch die Angliederung des zwischen seiner Westgrenze und Deutsch-Südwestafrika liegenden Landstreifens. Am Niger wurde den Engländern durch ein 5. Aug. 1890 mit Frankreich geschlossenes Abkommen ein gewaltiges Areal
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0641, Mission (Süd- und Ostafrika) Öffnen
Staatskirche hat 3 Stationen begründet und eine Anzahl Christen um die Südafrikanische Republik 33,763, Deutsch-Südwestafrika 6765, Pondoland 3000 und das Sulu-, Swasi- und Tongagebiet 1960. Die katholische M. zahlt dagegen nur 2000 Heidenchristen. l
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0696, von Norwesters bis Nyassaland Öffnen
tiMiig liot w^alt Mi«' dsswuä« (das. 1886-87). Nyassaland, großes Gebiet zwischen dem Nyassasee und Mosambik im O., der Stevensonroad (gegen Deutsch-Ostasrika), dem Tanganjika und dem Kongostaat im ^korden, Portugiesisch-Westasrika und Deutsch
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0180, Afrika (Geologische Verhältnisse) Öffnen
-Ndscharo, am Nordende des Njassasees und in dem Hochgebirge zwischen dem Albert- und Tanganikasee. Der einzige bekannte thätige Vulkan ist der Kirunga im Mfumbiroqebirge. Warme Quellen giebt es in Deutsch-Südwestafrika (Barmen, Rehoboth
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0196, Afrika (Litteratur) Öffnen
Aufschlüsse; Schinz richtete 1884–86 seine Aufmerksamkeit auf die Kulturfähigkeit und die Flora von Deutsch-Südwestafrika, für dessen Kartographie und Geographie C. von François 1890–92, Graf Pfeil 1892 und Dove 1892–93 wertvolle Beiträge
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0387, von Banu bis Baobab Öffnen
Oshikuanjama [Bantusprache in Deutsch-Südwestafrika] (Berl. 1891). Banu (Mehrzahl Bani), rumän. Geldrechnungsstufe und Scheidemünze, der 100. Teil eines Leu, dem franz. Centime oder ⅘ Pf. entsprechend; es giebt Bronzemünzen zu 10, 5, 2 und 1 B. Banu
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0769, von Bergbraunelle bis Bergen (im Seewesen) Öffnen
von Deutsch-Südwestafrika (s. d.). Berg des Ärgernisses , im Alten Testament Name des südlichsten Gipfels des Ölberges (s. d.) bei Jerusalem. Berg des
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0506, von Galtgarben bis Galvanische Batterie Öffnen
die Befreiungskriege. Galton (spr. gahlt'n), Francis, engl. Reisender und Naturforscher, geb. 1822 zu Birmingham, studierte Medizin, begab sich 1846 nach Nordamerika und trat 1851 seine denkwürdige Expedition nach dem heutigen Deutsch-Südwestafrika von Twaß
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0410, von Kleinrußland bis Kleist (Ewald Christian von) Öffnen
. Hohe Jagd). Kleinwelka, Herrnhuterkolonie, s. Bautzen. Klein-Windhoek, s. Deutsch-Südwestafrika. Kleinzirpen (Cicadellidae), Familie der Zirpen, zu der die meisten europ. Arten gehören, sind klein, haben frei vortretenden Kopf, dreigliedrige
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0507, von Kolonialgesellschaft für Südwestafrika bis Kolonialrecht Öffnen
. Kolonialgesellschaft für Südwestafrika, Deutsche, s. Deutsch-Südwestafrika (Bd. 5, S. 225 a). Kolonialhandel, der Handel des Mutterlandes mit seinen Kolonien. (S. Kolonialsystem.) Kolonialhottentotten, s. Hottentotten. Kolonialpiaster, s. Gurd
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0338, von Lüderitz (Gustav) bis Ludolfsche Zahl Öffnen
Ausgangspunkt der Kolonie Deutsch-Südwestafrika (s. d.) bildete. Ludern, Anludern, das Anlocken von Raub- zeug (besonders Füchsen) und Schwarzwild durch ausgelegtes oder vorher geschlepptes Luder. Hierzu nimmt man Gescheide, Pferdekadaver u. s. w
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0163, von Nairn bis Nama Öffnen
von Deutsch-Südwestafrika, sind Hottentotten (s. d.), die aus der Kapkolonie über den Oranjefluß Anfang des Jahrhunderts einwanderten. Die Männer kleiden sich in Hosen und Jacken aus gegerbtem Leder, die Weiber in bunte
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0774, von Othomi bis Otorrhöe Öffnen
). Otjimbingue, Ort in Deutsch-Südwestafrika (s. d.). Ötker, Friedr., Publizist und Parlamentarier, geb. 9. April 1809 zu Rehren in der Grafschaft Schaumburg, studierte zu Marburg die Rechte, trat dann in den kurhess. Staatsdienst, wurde 1848
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0282, von Portland (Grafen- und Herzogstitel) bis Porto-Ferrajo Öffnen
. Porto d'Anzio , ital. Badeort, s. Anzio . Porto di Civitanova , Hafenort, s. Civitanova-Marche . Porto do Ilheo (spr. iljéu) , Sandwichhafen , Hafen an der Küste von Deutsch-Südwestafrika (s. d., Bd. 5, S. 224b). Porto
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0954, von Siebold (Philipp Franz von) bis Sieden Öffnen
und deshalb 1894 flüchtete. Siedelungsgefellfchaft für Deutsch-Süd- westafrika, s. Deutsch-Südwestafrika. Sieden oder Kochen, die bei einer bestimmten Temperatur, dem Siede- oder Kochpunkt, unter Aufbrausen erfolgende Verwandlung einer Flüssig- keit
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0491, von Südpolarmeer bis Südwester Öffnen
oder religiöser Beamten, denen in den Versammlungen die vordern, d. i. Ehrensitze, eingeräumt werden. Süd-Ussurische Abteilung, s. Ussuri. Südvictoria, s. Victorialand. Südwestafrika, deutsches, s. Deutsch-Südwestafrika. Südwestbahnen. 1
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0530, von Swakop bis Swantewit Öffnen
528 Swakop – Swantewit Swakop , Swakopmund Fluß und Hafenplatz in Deutsch-Südwestafrika, s. Bd. 17 . Swale (spr. ßwehl) , engl. Fluß, s. Ouse und Medway
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0675, Telegraphenverkehr Öffnen
Landlinien. Das deutsche Schutzgebiet in Ostafrika ist an das Kabelnetz angeschlossen; dagegen ist Deutsch-Südwestafrika nur durch die Post über die Kapkolonie, Deutsch-Neuguinea durch die Post über Singapur oder Batavia zu erreichen. Die Länge sämtlicher
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0376, von Vogelmiere bis Vogelsgebirge Öffnen
von Elfenbein, wird gebraucht, um junge Vögel pfeifen zu lehren. Vogelsang , Fort , s. Deutsch-Südwestafrika (Geschichte). Vogelsang , Hermann, Mineralog, geb.11. April 1838 zu Minden, widmete sich ursprünglich dem Bergfache
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0766, von Winden (Volksstamm) bis Windhoek Öffnen
der Halbinsel, dem De- kan, unterschieden. Windhoek (spr. -huk), Hauptstadt (seit 1889) von Deutsch-Südwestafrika, auf einer Hochebene am nördl. Abhang der Auasberge anmutig gelegen, zerfällt in Groß-Windhoet und Klein-Wind- hoek. Ersteres ist Sitz
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0796, von Wit bis Witkowitz Öffnen
, Häuptling der Nama (s. d.) in Deutsch-Südwestafrika. Witebsk. 1) Gouvernement im uordwestl. Teil des europ. Rußlands, zu den West- und weißruss. (Gouvernements gehörig (s. Karte: Westrußland und Ostseeprovinzen, beim Artikel Rußland), grenzt
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0012, Afrika Öffnen
mit Marokko, Algier, Tunis und Tri- polis. Eine belg. Linie führt von Antwerpen nach dem Kongo. Deutschland besitzt für Westafrika bis hinab nach Deutsch-Südwestafrika die Woermann- Linie; für Ostafrika von Tanga bis Natal die deut- sche Ostafrika
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0327, von Develle bis Diastase Öffnen
.'von Vülow, Deutsch-Südwestafrika (2. Aufl., Verl. 1896). ^Develle, Jules Paul, erhielt auch unter Ribot (Dez. 1892) das Ministerimn des Ackerbaues wieder. Bei der Rekonstruktion dieses Kabinetts übernahm er im Jan. 1893 das Ministerium des
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0429, von Franck (Melchior) bis Frankfurt am Main Öffnen
Tripolis. Hervorragend sind F.s Leistungen auf kartogr. Ge- biet über Togo (in Danckelmans "Mitteilungen", 1888) und Deutsch-Südwestafrika (ebd. 1891-92 und namentlich 1893-94). Bericbte und Aufsätze von ihm enthalten Danckelmans
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0704, von Landgericht bis Landmann Öffnen
waren, schriftlicher Vertragsab- schluß (Neuguinea) oder Genehmigung der Behörde (Kamerun und Togo, Deutsch-Südwestafrika und Deutsch-Ostafrika) vorgeschrieben. Für Deutsch-Ost- asrika schreibt die kaiserl. Verordnung vom 26. Nov. 1895
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0782, von Mörchingen bis Motorwagen Öffnen
im Thale des Kakulovarflusses bis Humbe in der Nähe der Grenze von Deutsch-Südwestafrika fortgesetzt werden soll. * Mostar . 1) Kreis in Bosnien, die Herzegowina umfassend, hat (1895) 229142 E., darunter 9657 Militärpersonen, 38647 Häuser
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0972, von Sudermann bis Symbolismus Öffnen
55067480 Frs. Sündersbühl , Gemeinde im Bezirksamt Nürnberg des bayr. Reg.-Bez. Mittelfranken, hat (1895) 3871 E. und Post. Swakop , Tsoakhaub , Fluß in Deutsch-Südwestafrika, entspringt im Nordosten v on Windhoek; sein den größten