Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Fork hat nach 0 Millisekunden 64 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0361, von Clarke's Fork bis Clasp Öffnen
359 Clarke's Fork - Clasp C. sehr rüstig gegen die Freidenker seiner Zeit wie gegen Dodwell, dem er die Unsterblichkeit der Eeele aus dem Begriffe eines immateriellen Wesens zu demonstrieren suchte. C. starb 17. Mai 1729. Unter seinen
62% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0433, von Foris positi bis Form Öffnen
. Exkommunizierte. Forke (v. lat. furca, Forkel), große Gabel, Heu-, Mistgabel; im Bergbauwesen ein gabelförmiges Eisen zum Abheben der Steine, Schlacken etc.; in der Jägersprache eine gabelförmige Stellstange, auf welche die Tücher und Netze gestülpt
50% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0160, von Clarke's Fork bis Classicus Öffnen
160 Clarke's Fork - Classicus. reign and quasi-sovereign states, debts etc." (2. Aufl. 1879). Auch eine englische Grammatik und Wörterbuch hat er herausgegeben und zahlreiche Denkschriften zur Ethnologie und vergleichenden Mythologie
50% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0975, von Forficulidae bis Forlane Öffnen
schön gelegen, hatte (1881) 3656, als Gemeinde 6595 E., schönes Franziskanerkloster, einen Hafen und Mineralbäder. Die Bewohner sind tüchtige Seeleute. F. wurde bei dem Erdbeben 28. Juni 1883 fast ganz zerstört. Forke (vom lat. furca), Heu-, Mistgabel
37% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0074, von South-Bend bis Southgate Öffnen
. (Lond. 1859); Dowden, Robert S. (ebd. 1880). South-Foreland (spr. ßauth), Kap, s. Foreland. South-Fork (spr. ßauth), ein Quellarm des Nebraska (s. d.). Southgate (spr. ßauthgĕt), Stadt in der engl. Grafschaft Middlesex, nördl. Vorort
31% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0445, von North-Carolina bis Northumberland Öffnen
. North-Fork , Fluß, s. Nebraska (Fluß) . North of the Sands , Halbinsel, s. Furneß . North-Shields , s. South-Shields
22% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Tafeln: Seite 0130a, Spatangidae – Spechte Öffnen
Ackerbodens mit der Hand und dem Spaten (s. Tafel: Landwirtschaftliche Geräte und Maschinen Ⅰ , Fig. 2 u. 4.), auch der Grabgabel ( Forke , Fig. 3 u. 5) oder Haue . Die S. kann sorgfältiger ausgeführt werden als die mit Spanngeräten
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0682, von Missoula bis Missouri Öffnen
, die sich nach einem nördlichen Lauf unter 45° 55' nördl. Br. bei der Three Forks (Dreigabelung) genannten Stelle, 1250 m ü. M., vereinigen, von wo an der Fluß den Namen M. führt. Er behält seinen nördlichen Lauf bei bis zu den Großen Fällen unter 47° 30
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0466, von Kansas City bis Kant Öffnen
im nordamerikan. Staat Kansas, entsteht durch die Vereinigung des 660 km langen Republican Fork mit dem fast ebenso langen Smoky Hill Fork bei Fork Riley (Junction City) und ergießt sich 212 km unterhalb des genannten Ortes, bei Kansas City, in den Missouri
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0287, Landwirtschaft: Allgemeines, Maschinen etc.; Thierzucht Öffnen
Ackergeräthe Ackerschleife Balkenschleife Cultivators, s. Kultivatoren Dampfpflug Dreschmaschinen Drillmaschine, s. Säemaschine Düngerstreumaschine Egge Exstirpator Forke Getreidereinigungsmaschinen Göpel Grabgabel Grubber
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0372, von Brayera bis Brazza Öffnen
Colorado der bedeutendste Fluß im nordamerikan. Staate Texas, entspringt östlich am Llano estacado aus dem salzhaltigen Salt Fork und dem klaren Clear Fork, zwei Hauptflüssen, die sich unterhalb Fort Belknap vereinigen, und ergießt sich nach
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0870, von ICtus bis Idas Öffnen
. Yellowstone National Park (s. d.), entspringt und als Lewis Fork in den Staat Washington übertritt. Im nördlichen Teil des Gebiets liegen zahlreiche Seen, unter welchen der Pend d'Oreille der bedeutendste ist; er wird vom Clark Fork durchflossen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0125, von Platte bis Plattfuß Öffnen
des 16. Jahrhunderts (Leipz. 1878). Platterbse, s. Lathyrus. Platte River (Nebraska River), Fluß in Nordamerika, entspringt am östlichen Abhang der Rocky Mountains in zwei Armen, dem North Fork, der nach anfangs gegen N. gerichtetem Lauf
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0161, von Säcken bis Sacramento Öffnen
Zuflüssen sind der Eldorado oder Feather River und der Rio de los Americanos oder American Fork die bedeutendsten. Sacramento, Hauptstadt des Staats Kalifornien, am linken Ufer des Rio S., in welchen hier der American Fork mündet, 120 km nordöstlich
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0478, von Bray (Otto Camillus Hugo, Graf von Bray-Steinburg) bis Brazza Öffnen
aus den südlich von dem Berge Kioway in 759 m Höhe zusammenfließenden Double-Mountain-Fork und dem Salt-Fork. Sein Waser enthält Gips, Kochsalz, Magnesium u.s.w. und ist dem Vieh schädlich. Die von ihm durchströmten salzigen Ebenen sind
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0614, von Fb. bis Februar Öffnen
, Kunsthalle), Norwegischer Wasserfall (1841). Feather-River (fpr. feth'r riww'r), linker Ne- benfluß des Sacramento in Kalifornien, entsteht aus den auf der Sierra Nevada entspringenden North- und Middle-Fork, durchströmt eine reiche Goldregion
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0225, von Nebenlinie bis Nebraska (Fluß) Öffnen
und Steinhandel. Nebraska oder Platte-River, Fluß in Nordamerika, entspringt in Colorado im Felsengebirge, windet sich mit Stromschnellen durch Wyoming, nimmt in Nebraska unter dem Namen N. oder North-Fork den südl. Quellarm, den Paduca oder South-Fork
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0686, von Whitehaven bis Whitney Öffnen
schiffbar. Hanptnebenflüsse sind der Black-Rivcr, der Buffalo-Fork, der Iame^-Niver und der Bryants-Fork. - 2) W., Nebenfluß des Missouri, entspringt im änßersten ^^esten voll Ne brasta, fließt nordöstlich nach Süddakota, dann öst- ! lich
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0685, von Redopp bis Reduits Öffnen
die Grenze zwischen dem Indianerterritorium und Texas, geht nach Arkansas über, biegt bei Fulton südwärts um, durchströmt Louisiana und mündet, 1920 km lang, in den Mississippi. Hauptnebenflüsse sind: North-Fork und Washita im Indianerterritorium, Little
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1019, von Fortune de mer bis Forum Öffnen
Hochländer zurück. Fort Worth (spr. wörth) , Hauptstadt des County Tarrant im nordamerik. Staate Texas, am West-Fork des Trinity-Flusses, zählt (1890) 23076 E. (gegen 6663 in 1880), die zumeist aus dem Norden eingewandert sind. F. W
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 1024, von Chillon bis Chimaltenango Öffnen
1024 Chillon - Chimaltenango. Livingston im nordamerikan. Staat Missouri, in fruchtbarer Prärie, nahe der Mündung des Thomson Fork in den Grand River (Nebenfluß des Missouri), mit (1880) 4078 Einw. Chillon (spr. schijóng), düsteres Inselschloß
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0223, von Columbia bis Columbus Öffnen
223 Columbia - Columbus. von O. noch den Kootanie (s. d.) und dicht bei der Grenze den Clarke's Fork (s. d.) aufgenommen, bei Fort Shepherd ins Gebiet der Vereinigten Staaten über. Der vereinigte Fluß liegt hier noch 385 m ü. M. Unterhalb
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0347, von Flatbush bis Flaubert Öffnen
), s. Clarke's Fork. Flatheads (spr. flätt-hedds, "Flachköpfe", Selish), nordamerikan. Indianerstamm, westlich von den Rocky Mountains am obern Oregon und dessen Nebenflüssen wohnhaft, östlich von den Pend d'Oreilles. Sie werden als friedliebend
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0461, von Fort Riley bis Fortuna Öffnen
461 Fort Riley - Fortuna. Fort Riley (spr. fort raili), Fort im nordamerikan. Staat Kansas, am Zusammenfluß des Republican River und Smoky Hill Fork und an der Kansas-Pacificbahn. Fortrose, Hafenstadt in der schott. Grafschaft Roß, am Moray
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0817, von Gabbromasse bis Gabelentz Öffnen
für serpentinisierten. Gabbromasse, s. Speckstein. Gabbronīt, s. Skapolith. Gabel (franz. Fourchette, engl. Fork), Körper mit 2-4 Spitzen oder Zacken (Zinken) und einem Stiel, insbesondere Werkzeug von Eisen, Silber, Horn zum Anspießen
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0923, von Gartenbrüder bis Gartengeräte Öffnen
mit einem Rad für eine Person; die Mistgabel oder Forke, mit drei bis vier 30 cm langen gebogenen Zinken aus verstähltem Schmiedeeisen und einer Hülse für den Holzstiel, dient zum Aufladen von Mist, zum Graben statt des Spatens und zur Aufnahme
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0914, von Indianapolis bis Indianer Öffnen
Michigan, 1809 Illinois von I. abgetrennt und letzteres 1816 als Staat in die Union aufgenommen. Indianapolis, Hauptstadt des nordamerikan. Staats Indiana, in fruchtbarer Ebene am West Fork des White River, Ausgangspunkt von zwölf Eisenbahnen
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0761, von Montalto delle Marche bis Montanisten Öffnen
, zwischen dem Felsengebirge und der Bitterroot Range, wird durch den Clark's Fork und seine Quellflüsse Flathead und Bitterroot Rivers entwässert, welche in nordwestlicher Richtung dem Columbia zufließen. Hier liegt der Flathead Lake, 925 m ü. M. Dem
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0034, von Nebenseptimenakkorde bis Nebukadnezar Öffnen
, ein Nebenfluß des Missouri, hält sich in der Nähe der Nordgrenze, und der Republican Fork des Kansas durchfließt den Süden des Staats. Die mittlere Jahrestemperatur der Osthälfte des Landes (350 m ü. M.) ist 9,5° C. (Januar -5,6, Juli 25
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0824, von Pen bis Pendel Öffnen
. Territorium Montana. Nach ihnen benannt ist der See P. oder Kalispelm in Idaho, 498 m ü. M., der vom Clark's Fork des Columbia durchflossen wird. Pendel (lat. Pendulum, "das Hangende"), in seiner einfachsten Form ein an einem Faden aufgehängter schwerer
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0577, von Ranzau bis Raphelengh Öffnen
. Rapahánnock, Fluß im nordamerikan. Staat Virginia, entsteht 65 km oberhalb Fredericksburg aus der Vereinigung der auf der Blue Ridge entspringenden Flüsse Rapidan und North Fork, fließt südöstlich und mündet 140 km unterhalb der genannten Stadt
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0809, von Richelsdorfer Gebirge bis Richmond Öffnen
Berühmtheit. - 4) Stadt nahe der Ostgrenze des nordamerikan. Staats Indiana, Grafschaft Wayne, am East Fork des Whitewater River, hat Fabrikation von landwirtschaftlichen Maschinen, Baumwollwaren, Papier etc. und (1880) 12,742 Einw., worunter
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0216, von Salieri bis Salis Öffnen
. Salin, s. Pottasche, S. 294. Salina, Insel, s. Liparische Inseln. Salina, Stadt im nordamerikan. Staat Kansas, am Smoky Hill Fork des Kansasflusses, in fruchtbarer Gegend, mit Solquellen, Gipsbrüchen und (1880) 3111 Einw. Salina Cruz, Hafenplatz
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0919, von Shelley bis Shenandoah Öffnen
Virginia, bildet sich unterhalb Front Royal aus der Vereinigung des North und South Fork, fließt nordöstlich durch ein wegen seiner Fruchtbarkeit berühmtes Thal und fällt nach einem Laufe von 200 km bei Harper's Ferry in den Potomac, dessen größter
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0920, von Shenandoah bis Sheriff Öffnen
Fishersville und vereinigte sich 26. März mit der Belagerungsarmee Grants vor Petersburg, an dessen Einnahme er durch seine Erstürmung der Position von Five Forks (1. April) wesentlichen Anteil hatte. Hierauf warf er den abziehenden Lee über den
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1043, von Sn bis Sniadecki Öffnen
. snehk ailänd), s. Anguilla. Snake River (spr. snehk riwwer, "Schlangenfluß", auch Lewis' Fork), wichtigster Nebenfluß des Columbiastroms, entspringt im Shoshonesee (2385 m ü. M.) im Yellowstone Nationalpark, durchbricht in gewaltigen Schluchten
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0801, von Yaraqui bis Yeoman Öffnen
340-450 m hohe, aus vulkanischem Gestein gebildete Felswände einschließen. Weiter unterhalb durchtobt der Fluß noch drei kleinere Canons, und erst bei der Mündung des Clarke's Fork verbreitert er sich wieder auf 450-550 m, wird für Boote von 1 m
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0795, Thalsperre (Staubecken) Öffnen
Staudammes im South Fork-Thal oberhalb Johnstown in Pennsylvanien von 284 m Länge und 22 m größter Höhe bei 22 Mill. cbm Fassungsraum des Stallbeckens ganze Teile dieser Stadt zerstörte, wobei etwa 4000 Menschen in den Fluten und Trümmern umkamen. Unter
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0871, von Clarence-Apparat bis Conditional discharge Öffnen
867 Clarence-Apparat - Conditional discharge Clarencc^Apparat, Windei hitzung ^l^rii^Ätio, Fetialen l Iu.lwN^t, Klarinette Clarke, Mount, Australien (Bd. 17)Y0,i ^lllrkeinsel, Tasmunia 528,2 ^lurk's Fork, Jellowstone Riucr
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0900, von Helfenstein bis Hevelder Öffnen
Hellgate, East River, Clarke's Fork Hellia, Hei Helling (Pflanze), Hanf 121,l Hellopen, Euböa veÜuland, Labrador (Halbinsel), Vin« Helm, Glocken 438,i lland Helmbarte, Hellebarde Heluldecke, Rüstung 101,2
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0921, von Leibzüchter bis Lewitzbruch Öffnen
, Korfu (Vd. 17) Levstik, Franz, Slowenen Lervenz, Le'vll Lewicki, A., Polnische Litt. 193/2 Lewickij, Iwan, Kleinruss. Litt. 830,2 Lewis, M. G., Englische Litt. 649,2 Lewis' Fork, Snale River Lewitzbruch, Eide
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0939, von Nogueira bis Nyssäische Gefilde Öffnen
(Stadt», Northeim Kl)N6il, (Nord'.vinde), Amerika 469,l, Monsune 758, > 1^17) j NortheNSchneesturm),VlizzardlVd. j ^'oit!6N>1"6l'i^^N')',Nordterritorium l Nol'th Fork, Platte Niver ^lorth Park, Colorado (Staat
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0974, von Soror Carolinae bis Spitalwald Öffnen
, Astronomie 979,2 Southamptonshire, Hampshire South Carolina, Südcarolina 420,2 SouthdowNs, Schaf 382,i South Fork, Platte Niver South Park, Colorado (Staat) South Nonaldshay, Orkneys Southwick, Sunderland I^Litt. 262,2 Souza Caldas, A. P
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0983, von Theupolis bis Tinoceras Öffnen
Three Forks, Missouri 682,1 Threnen l griech.), Elegie Threshers,GeheimcGesellschaften 1019,i Thriasische Ebene, Auika Thröndelag (Landschaft), Norwegen Thronfall, Herrenfall l245,i Thrud, Thrudheim, Thrudwangr, Thrudr, Truden
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0527, von Amerikanische Litteratur bis Amerikanische Rasse (Nordamerika. Centralamerika) Öffnen
d'álène im Quellgebiet des Spokane-River, die Kalispelm oder Pend d'oreille am Oberlauf des Clarke's Fork und Columbia-River, die eigentlichen Selish oder Flatheads, die Skwalliahmish oder Niskwalli ain Pugetsund, die Flatheads von Ost-Vancouver-Island
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0596, von Anderson (Arthur) bis Andesit Öffnen
594 Anderson (Arthur) - Andesit von Indianapolis am West-Fork des White-River und mehrern Bahnen, (1890) 10 741 E.; Fabriken. Anderson (spr. ännders'n), Arthur, Begründer großartiger Unternehmungen in England, geb. 1792 auf den
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0884, von Arkadier bis Arkansas Öffnen
Big Sandy Creek, Verdigris und Neosho von links und Las Animas, Salt Fork und die bedeutendern Cimarron und Canadian River von rechts. Der A. ist bis tief in das Indianerterritorium für Dampfer schiffbar. Arkansas (Abkürz. Ark.), Staat im Süden
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0437, von Colophonium succini bis Colorado Öffnen
, nimmt vom O. her den Bill-Williams-Fork, dann unweit der merik. Grenze den Gila auf, durchbricht eine Reihe Felsbänke von 20-24 in Höhe und erreicht in einer Breite von 400 in, nach sehr gewundenem Laufe von insgefamt 2000 km, den Busen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0440, von Columbia (Fluß) bis Columbia (südamerik. Staat) Öffnen
. Br. nach NW., wendet sich dann plötzlich nach S., durchflieht den Arrow Lake, nimmt links den Kootenay (Kootanie) auf und tritt in den Staat Washington ein, um sich mit dem gleich wasserreichen Clarks-Fork oder Flathead-River zu vereinigen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0976, von Desl. bis Des Moines (Fluß) Öffnen
südwestl.Minnesota entspringenden Arme East- und West-Fork, strömt, ohne nennens- werte Zuflüsse zu empfangen, von NW. nach SO.
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 1016, von Fortin bis Fortschreitung Öffnen
-River und Smoky-ßill-Fork, an der Union-Pacific-Vahn, mit großen Artillerie- und Kavalleriekasernen und einer Karnison von 3000 Mann, wurde 1853 angelegt und neuerdings in bedeutendem Maßstabe ausgebaut. Fortrose (spr. -röhs), Stadt in der schott
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0291, von Fremont (John Charles) bis Frenzel Öffnen
von Kalifornien überstieg. Den San Ioaquim auf- wärts und durch die Mohavewüste erreichte F. im Mai den Großen Salzsee wieder und löste nun seine letzte Aufgabe, die Quellregion des Platte-, Arkansas- und Grand Rivcr-Fork des Colorado sowie die Pässe an den
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0255, von Grande nation bis Grand-Rapids Öffnen
(fpan.; ital. Oi-auäo^a), Größe, Hoheit; Würde eines Granden (s. d.) und diefer entsprechendes abgemessenes Benehmen. Grand Forks (spr. grännd), Hauptstadt des County G. im nordamerik. Staate 3torddakota, am Ned-River, Eisenbahnknotenpunkt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0557, von Indianapolis bis Indianerterritorium Öffnen
mit einem Kapitol und etwa 1200 E., Vinita (1200 E.), Eisen- bahnkreuzungspunkt, und Fort Gibson. In der Creek-Nation befindet sich Muscogee (2000 E.) am Arkansas und Eufaula am North Fork of Canadian (500 E.). In der Choctaw-Nation liegen Lehigh (3000 E
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0558, von Indianischer Thee bis Indifferenzpunkt Öffnen
I. gehörig betrachtet, gehört keinem Stamme an und wird "Niemandes Land" (No man's land), "Öffentliches Land" oder "Neutraler Streifen" genannt; hier befindet sich der Ort Beaver am North Fork of Canadian. Die 220 Schulen erfordern einen Aufwand
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0817, von Jackholz bis Jackson Öffnen
, Bibliothek (15000 Bände), Stadthaus und Postamt. Die Umgegend erzeugt gute Baumwolle. I. wurde 14. Mai 1863 von Grant erobert. - 3) I., Hauptstadt des County Madison in Tennessee, ostnordöstlich von Mem- phis am South-Fork des Deer-River
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0949, von Johnson- und Barland-Pulver bis Joigny Öffnen
) 21805 E. und besitzt große Eisen- und Stahlwerke ((^indria. 8t66i^Vork8 mit 8000 Arbeitern). I. ist bekannt durch die furcht- bare Katastrophe vom 31. Mai 1889. Der Damm des Seereservoirs bei South Fork, 10 engl. Meilen von I., brach
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0102, von Kansas City bis Kant Öffnen
. Kansas-River (spr. riww’r) , Fluß im nordamerik. Staate Kansas, entsteht bei Junction City und Fort Riley durch Zusammenfluß des Republican-River und des Smoky Hill-Fork. Er fließt
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0204, von Kartoffelerntemaschinen bis Kartoffelkrankheit Öffnen
(Iakobs- kartoffeln) werden schon Mitte Juli reif. Das Aus- nehmen geschieht mit Hacke und Forke, oder mit dem Pfluge. "Die großen Ansprüche, welche die Aussaat und die Ernte der K. an die menschliche Arbeitskrast stellt, haben neuerdings zur
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0301, von Kentucky-River bis Kephalothrypsie Öffnen
(spr. -töckĕ riww’r), Fluß im nordamerik. Staate Kentucky, entsteht im County Lee durch die Vereinigung des North-, Middle- und South-Fork, die in den Cumberlandbergen entspringen, fließt in gewundenem Lauf erst westlich, dann nordwestlich, wird bei
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0414, von Norddakota bis Norddeutscher Bund Öffnen
. sendet einen Repräsentanten nach Washington. Die Staatsuniversität ist in Grand- Forks. Es bestehen 3360 I^m Eisenbahnen. N. ent- hält 15840 ykm Indianerreservationen mit (1892) 7865 Indianern, Siour, Odschibwe, Gros Ven- tres, Arikari
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0623, von Raphelengh bis Rappier Öffnen
durch die Vereinigung des North-Fork und anderer kleiner Gewässer in Cul- pepper County und fällt, über 200 ^m lang, sich zu einer 90 km langen Bucht erweiternd, in d/e Chesapeakebai. Bei Fredericksburg wird er schiff- bar. Während des amcrik
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0852, von Richmond (in der Kapkolonie) bis Richtbeil Öffnen
County Wayne in In- diana, östlich von Indianapolis, am East-Fork des White-Water-Niver, in der Gasregion, mit zahl- reichen Bahnen und (1890) 16 608 E., hat ausge- zeichnete Wasserkraft und viele Fabriken, besonders von landwirtschaftlichen Geräten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0915, von Sherborne bis Sheriff Öffnen
bei Five-Forks Grants Entscheidungssieg 2. April, der Petersburg der Bundesarmee überlieferte. Bei der Verfolgung zwang er Lee zur Übergabe bei Appomator-Court- house, die den Krieg im Osten beendigte. Nach dem Kriege wurde S. zum Kommandanten