Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Fenchel hat nach 0 Millisekunden 76 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
99% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0128, von Feldspat bis Fenchelöl Öffnen
für Porzellanfabriken ist zollfrei. Fenchel (lat. Foeniculum officinale, frz. fenouil, engl. fennel), bekannte würzhafte Doldenpflanze, in Südeuropa wild wachsend, bei uns vielfach in Gemüsegärten, zum Teil auch im Großen als Feldfrucht angebaut. Auch wo er wild
52% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0193, Fructus. Früchte Öffnen
und Saucen. Die in den Hagebutten enthaltenen harten Nüsschenfrüchte finden ebenfalls als Semina cynósbati hier und da Verwendung. Fructus (Semen) foenículi. Fenchel. Anéthum foenículum, (Foenículum officinále). Umbelliférae. Südeuropa, Deutschland
50% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0127, von Femina bis Fendi Öffnen
, an der Nordbahn, mit bedeutender Flachsindustrie und (1876) 2456 Einw. Fenchel (Foeniculum Adans.), Gattung aus der Familie der Umbelliferen, ein- oder mehrjährige, kahle Kräuter mit mehrfach fiederteiligen Blättern mit faden
25% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0661, von Femina bis Fenecus Öffnen
2/5 mm. F. heißt auch ein kleines Gewicht (s. Candarin ). Fenchel , s. Foeniculum . Fenchelholz , s. Sassafras . Fenchelhonig , ein mit etwas Fenchelöl gemischter gereinigter Honig. Er findet Anwendung bei Beschwerden
1% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0031, von Salicyl-Cold Cream bis Holländisches Milchpulver Öffnen
-, Drusenpulver. Milchpulver. 1. Anis, geplv. 150,0 Fenchel, geplv. 150,0 Eberwurzel, geplv. 150,0 Schwarzkümmel, geplv. 200,0 Bolus, weisser 350,0 3 Mal täglich einen gehäuften Esslöffel voll. 2. Kalmus, geplv. 150,0 Bolus, weisser 150,0
1% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0062, Spirituosen Öffnen
1000,0 Wasser 5 Liter. Wird meistens roth gefärbt. Kräuter-Bitter. Kräut.-Bitteressenz (s. d.) ¼ Ltr. Spiritus 4 ¼ Liter Wasser 5 ½ Liter Wird braun gefärbt. Kräuter-Magenbitter. Kalmus 25,0 Angelika 25,0 Krauseminze 20,0 Fenchel
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0959, von Fondsbörse bis Fonseca Öffnen
. Reichs- währung waren. I'oonioülnin ^ckams., Pflanzengattung aus der Familie der Nmbelliferen (s. d.) mit nur wenigen Arten in den Mittelmeerländern, die vielleicht nur Varietäten einer Art sind. Dies ist der Fenchel, 1< olücwaiL ^4i/. (s
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0280, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
267 Olea äthérea, ätherische Oele. - Artikel Name der Pflanze Mittl. Ausbeute von 100 Ko. Elemi-Harz Icica Abilo 17,000 Eucalyptus-Blätter,getrocknet Eucalyptus Globulus 3,000 Feldthymian Thymus Serpyllum 0,200 Fenchel-Samen,sächsischer
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0032, Thierheilmittel Öffnen
und Schweine. Glaubersalz 200,0 Schwefelblumen 100,0 Spiessglanz 100,0 Wachholderbeeren 100,0 Fenchel 100,0 Foenum graecum 100,0 Enzianwurzel 100,0 Kochsalz 200,0 Alles grob gepulvert und gut gemengt. Esslöffelweise auf das Futter zu streuen. 2
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0081, von Ananas-Essenz bis Boonekamp Öffnen
Lerchenschwamm 10,0 Wermuth 30,0 Tausendgüldenkraut 30,0 Dem Filtrat fügt man hinzu: Salpeter-Aetherweingeist 15,0 Fenchelöl 0,5 Anisöl 1,0. Boonekamp n. Hofmann. Lerchenschwamm 12,5 Tausendgüldenkraut 12,5 Bitterklee 25,0 Fenchel 25,0
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0090, Spirituosen Öffnen
.) hinzu. Schweizer Absynth-Essenz n. Hofmann. Auf 1 Liter Essenz werden ausgezogen Anis 50,0 Sternanis 50,0 Fenchel 50,0 Wermuth 50,0 Melissenkraut 20,0 Ysopkraut 10,0 Kalmuss 25,0. Schweizer Alpenkräuter-Essenz. Wermuthessenz 800,0
0% Mercks → Hauptstück → Tarifnummern: Seite 0679, von Getreide bis Glas Öffnen
, Koriander, Fenchel und Kümmel 3 e) Raps und Rübsaat 0,30 f) Frische Weinbeeren 10 Zum Tafelgenuß (Tafeltrauben) 4 Tara: F und Ki 16, zugleich in Kork-, Holz- oder Sägespänen, 20, in unvollständigen Ki und F 11, Kö mit Deckeln 8, Kö ohne Deckel 6
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0246, Résinae. Harze Öffnen
Ceylanicum und Canarium zephyrinum stammen; anfangs weich, weisslich oder schwach gelb, später erhärtend und stark mit Rindenstücken verunreinigt. Geruch schwach elemiartig. Der Geruch des westindischen E. ist angenehm balsamisch, an Fenchel
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0264, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
werden, nur ein kleinerer Theil verträgt das Trocknen und allmälige Verarbeiten des Rohstoffes. Hierher gehören die Samenöle, wie Kümmel-, Anis-, Fenchel- oder die Wurzelöle, wie Kalmus- und die Gewürzöle. Bei diesen ist die Fabrikation nicht an den
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0312, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
299 Olea äthérea, ätherische Oele. starkem, an Fenchel erinnerndem Geruch und Geschmack. Mit Jod verpufft es nicht, sondern löst es unter Entwickelung schwacher Dämpfe. In der Schwefelsäure-Weingeistprobe erhitzt es sich stark und giebt
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0033, von Fresspulver bis Gegen die Mauke der Pferde Öffnen
. Drusenpulver für Pferde. N. der Ph. Ztg. Glaubersalz, entwässert 5 Th. Schwefelblumen 2 ½ Th. Spiessglanz 2 ½ Th. Kochsalz 2 ½ Th. Knochenmehl 2 ½ Th. Wachholderbeeren 2 ½ Th. Fenchel 2 ½ Th. Foenum graecum 1 ½ Th. Enzianwurzeln 1 ½ Th
0% Drogisten → Erster Theil → Droguen: Seite 0282, Olea äthérea, ätherische Oele Öffnen
0,872 0,867 0,864 " 0,860-0,870 Eucalyptol purum album 0,935 0,931 0,928 Eucalyptus-Oel (globul.) 0,925 0,922 0,918 Dill-Oel 0,905 0,900 0,896 Fenchel-Oel I aus Samen,rect. 0,975 0,970 0,965 " 0,965-0,975 Ingber-Oel 0,885 0,882 0,878
0% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0857, Sachregister Öffnen
. - lini 200. Faulbaumrinde 114. Federalaun 363. Feigen 173. - kaffee 174. Feine Margareth 198. Fel tauri 359. Feldkümmel 148. Feldthymian 148. Fenchel 180. Fenchelhonig 606. Fenchelöl 284. Fernabukholz 669. Ferrosulfat 532. Ferrum
0% Drogisten → Erster Theil → Sachregister: Seite 0869, Sachregister Öffnen
405. - fenchel 183. - glas 471. - klee 131. - knoblauch 147. - stoffsulfid 441. - stoffsuperoxyd 412. Wegerich 145. Weidenrinde 116. Weihrauch 222. Weinbeeröl 305. Weinessig 585. - geist 570. - - absoluter 576. - - lacke 740
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 31. Oktober 1903: Seite 0141, von Ein neues Wasserschiff für Gas-Koch-Apparate bis Für die Küche Öffnen
wird bald Linderung verspüren. Bei Kolik ist folgende Theemischung angezeigt: Pfeffermünzblätter, Melissenblätter zu je 20 gr, Pommeranzenblätter 10 gr, Sternanis und Fenchel zu je 4 gr. (1 Eßlöffel des Thees zu 3 Tassen Wasser und auf 2 Tassen
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0942, von Zittergras bis Zivilgesetzbuch Öffnen
, Zinnober, Fenchel, Anis, Sennesblättern und Süßholz, dient namentlich gegen tertiäre Syphilis und wirkt abführend und schweißtreibend. Die »Pharmacopoea germanica«, 2. Ausg., hat das alte Arzneimittel durch ein Decoctum Sarsaparillae compositum
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0254, Botanik: Forstpflanzen, landwirtschaftliche Kulturpflanzen Öffnen
. Onobrychis Far, s. Dinkel Feigbohne, s. Lupine Fenchel Fimmel Fisole *, s. Bohne Flachs Foeniculum, s. Fenchel Franzweizen, s. Buchweizen Gelbe Rübe, s. Möhre Gerste Getreide Graslauch, s. Lauch Grundbirn, s. Kartoffel und Topinambour
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0669, von Schwalbenfische bis Schwämme Öffnen
auf Fenchel, Dill und Möbren und bat hinter dem Kopf einen vorstülpbaren Drüsenapparat, der ein nach Fenchel riechendes, an der ^uft leicht verfliegendes Sekret entwickelt. Schwalbenfchwanzfpanner(lIiH^t(?ivx8am dvv<^vik Ii.,s.Tasel
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0022, von Flohkraut bis Gasäther Öffnen
). Folien , s. Blattmetalle . Foeniculum officinale , s. Fenchel . Forellen , s. Fisch
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0678, von Aphrodisia bis Aphrodite Öffnen
, wie Zimt, Vanille, Safran, Perubalsam, Ingwer, dann Moschus, Haschisch oder indischer Hanf, Myrrhe, Terpentin. Eine dritte Klasse sind die harntreibenden Stoffe, namentlich Sellerie, Petersilie, Fenchel, Senf, Rettich, Zwiebeln. Am gefährlichsten
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0789, von Rhinow bis Rhizom Öffnen
und den Rheingegenden, findet sich auch an den Wurzeln der Zucker- und Futterrüben (Rübentöter), des Fenchels, der Möhren, an den Knollen der Kartoffeln, die dadurch ebenfalls in Fäulnis übergehen, desgleichen an Rotklee, Spargel, Färberröte und selbst an
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0928, von Aromatischer Essig bis Arpeggio Öffnen
Wasser (auch Kinderbalsam genannt), aus Salbei, Rosmarin, Pfefferminze, Fenchel, Lavendel, Zimmetkassie, ebenfalls mit Spiritus und Wasser destilliert. Das Aromatische Pflaster (auch Magenpflaster genannt) ist zusammengesetzt
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0998, von Gewölbe (als Verkaufslokal) bis Gewürznelke Öffnen
und Schweinfurt, und in Böhmen) angebaut werden, gehören Kümmel, Fenchel, Anis, Dill, Hopfen, Koriander und Safran. In den Gärten baut man als Gewürzpflanzen Salbei, Petersilie, Kerbel, Saturei (Pfefferkraut), Majoran, Dragon, Thymian u. s. w
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0096, von Kanischa bis Kanizsa Öffnen
, Küchenabfälle, Vrotrcste und Heu aller Art, Kerbel, Petersilie, Sellerie, Thymian, Bohnenkraut und Fenchel, der von Zeit zu Zeit als diätetifches Mittel gegeben wird. Trächtigen und säugenden Weibchen und den zu mästenden sind Fruchtkörner (Hafer, Gerste
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0097, von Dotter bis Draht Öffnen
, aus mit einer Zuckerhülle umgebnen Mandeln, Nußkernen, Anis, Fenchel, Koriander, Kümmel etc. Größe und Form, sowie Zuthaten von ätherischen Ölen und andern Gewürzen, Fruchtsäften etc. sehr mannigfaltig. Öfter wird die Ware auch noch gefärbt. - Einfuhrzoll s. Tarif im Anh
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 28. November 1903: Seite 0174, Antworten Öffnen
. Mandeln, grob geschnitten, ebensoviel Nußkerne angebrüht und abgezogen, von 2 Zitronen die Schale, 100 gr Zitronat und Orangeat, ½ Pfd. gröblich zerschnittene Feigen, 35 gr gestoßenen Zimmt, 8 gr Gewürznelken, 70 gr Anis und 10 gr Fenchel. 6 Pfd
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 23. Januar 1904: Seite 0244, von Unknown bis Unknown Öffnen
gehabt, welche Rolle bei der schädlichen Wirkung der Gehalt von Alkohol spielt, der die Basis der Flüssigkeit und ihrer Abarten, wie Wermuth, Angelika und Fenchel, bildet. In Frankreich, wo der Verkauf gefährlicher Essenzen gesetzlich verboten
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0543, von Unknown bis Unknown Öffnen
machen. Bitte um Angabe Ihrer Adresse. Z. St. An Verschiedene. Unreiner Teint. Liegt im Blut. Kein Gewürz, kein Käse etc. genießen, wohl aber das Wasser von gekochten Feigen, denen man nach Belieben Fenchel beigibt. J. An M. W. G. Chinesische Fächer
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0068, von Aufstellung bis Aufwandsteuern Öffnen
aber, wie Kümmel, Kamillen, Fenchel, als Thee getrunken etc., befördern das A. und schaffen dadurch große Erleichterung (s. Dyspepsie). Auftakeln, s. Abtakeln. Auftakt, der ein Tonstück oder eine musikalische Phrase beginnende dynamisch
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0973, Birnbaum Öffnen
sie mit Dill oder Fenchel und wenig Anis sorgfältig schichtet, mit denselben Gewürzen 2-3 cm hoch bedeckt, einen mit Steinen beschwerten Deckel auflegt und nun Wasser aufgießt, bis es 2-3 cm hoch über dem Deckel steht. Der Wasserstand muß immer
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0999, von Blaffert bis Blaine Öffnen
Wirkung thun; auf gleiche Weise wirken die Klystiere, welche aber mehr kühl als warm sein müssen. Außerdem reicht man die sogen. blähungtreibenden Mittel: Kamillen, Fenchel, Anis, Pfefferminzthee, oder einige Tropfen der ätherischen Öle dieser
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0637, England (Viehzucht) Öffnen
und Waid (in Surrey und Kent), Senf (bei Wisbeach), Fenchel (in Derbyshire) etc. Über die Verteilung des Bodens von E. und Wales nach Kulturarten gibt folgende Tabelle Aufschluß: Kulturarten Tausende von Hektaren 1872 1885 Prozente 1872 1885 Korn
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0422, von Folz bis Foeniculum Öffnen
. Im übertragenen Sinn ist F. auch s. v. w. Geistesvorrat, geistige Befähigung, Wissensschatz, innerer sittlicher Gehalt etc. Foeniculum, Pflanzengattung, s. Fenchel.
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0762, von Fructuarius bis Frühgeburt Öffnen
. (Poma) Colocynthidis (Colocynthis) Koloquinten; F. Colocynthidis praeparati, 5 Teile Koloquintenfleisch mit 1 Teil Gummi zu einer Paste verarbeitet, getrocknet und gepulvert; F. (Semen) Coriandri, Koriander; F. (Semen) Foeniculi, Fenchel; F. (Baccae
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0844, Galizien (Bodenbeschaffenheit, Bevölkerung, Land- und Forstwirtschaft) Öffnen
(1,200,000 hl), Klee (3,7 Mill. metr. Ztr.), mehreren Öl- und Gewürzpflanzen (Raps, Anis, Fenchel, Mohn, Kümmel etc.) sowie der Rübenbau (3,8 Mill. metr. Ztr.) von Bedeutung. Auch die Obstkultur, der Gemüse- und Gartenbau sowie die Wiesenkultur sind
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 1022, Geheimmittel Öffnen
Fenchel, 4 Pfefferminze, 8 Faulbaumrinde, 0,3 Essigäther, 6 aromatische Tinktur, 80 Lebenselixir, 100 Wasser, 30 Zucker. Kräuterseife von Borchardt (dem verkappten Goldberger), grün gefärbte, parfümierte Seife; 75 g 0,6 Mk. Kräuterthee von Wundram, 1
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0314, von Gewürz, englisches bis Geyer Öffnen
, am häufigsten aber Blätter und Früchte oder Samen. Von den verschiedenen Pflanzenfamilien liefern die Lippenblütler besonders unsre heimischen Gewürze (Salbei, Majoran, Basilikum, Thymian, Saturei oder Pfefferkraut), ebenso die Umbelliferen (Fenchel, Anis
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0855, von Hypochondrium bis Hypospadie Öffnen
fortgebraucht werden, weil sie leicht tiefer greifende Störungen der Darmschleimhaut nach sich ziehen. Die krankhafte Gasbildung wird gelindert durch die bekannten blähungtreibenden Mittel: Fenchel, Anis, Kümmel, Melisse, Pfefferminze etc. in Theeform, Reiben
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0891, von Illiez bis Illinois Öffnen
. Sie sind außen matt graubraun oder rostbraun, runzelig, innen gelblichbraun glänzend, schmecken angenehm süß aromatisch, eigentlich mehr an Fenchel als an Anis erinnernd und enthalten 4-5 Proz. ätherisches Öl, welches im wesentlichen mit Anis
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0104, von Mahr bis Mähren Öffnen
.), Futterrüben, Kraut, Klee, Flachs und Hanf sowie auch Anis, Fenchel, Senf und Mohn gebaut. Gemüse- und Obstbau sind von erheblicher Bedeutung; ersterer liefert unter anderm den berühmten Spargel von Eibenschitz, letzterer besonders Pflaumen zur
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0948, von Mutterrollen bis Muzaffarnagar Öffnen
der Vater derselben als Miterbe in Betracht kommt, so daß den Kindern ein Vormund zu bestellen ist. Vgl. Muttergut. Muttertrompete, s. Eileiter. Mutterweh, s. Hysterie. Mutterwurz, s. v. w. Arnica montana; auch s. v. w. gemeiner Fenchel
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0621, Palästina (Geschichte) Öffnen
. Auch Anis, Fenchel, Senf, Kümmel, Sesam, Hanf und Flachs kommen vor; ferner Blumenkohl, Gurken, Lattich, Zwiebeln, Melonen, Artischocken, Spargel, Trüffeln in der Wüste (letztere drei wild wachsend). Baumwolle gedieh in P. in alter wie neuer Zeit
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0347, Preußen (Gartenbau, Obstbau) Öffnen
; der Waidbau bei Erfurt hat fast ganz aufgehört. Von Gewürzpflanzen werden Senf im Regierungsbezirk Erfurt, im Oderbruch etc., Anis und Fenchel im Regierungsbezirk Erfurt förmlich angebaut. Von Fabrikpflanzen sind der Flachs und die Zuckerrübe
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0680, von Schwalbenschwanz bis Schwämmchen Öffnen
Außenbinde, zeigt sich einzeln im Mai aus überwinterten Puppen, zahlreicher in zweiter Generation im Juli und August. Das Weibchen legt seine Eier einzeln an Fenchel, Dill, Kümmel, Möhren, die Raupe ist grün mit schwarzen, rotgelb gefleckten Querbinden
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0998, von Sirokko bis Sissek Öffnen
von 5 Teilen Senegawurzel mit 5 Teilen Spiritus und 45 Teilen Wasser bereiteter Auszug, 60 Teile Zucker; S. Sennae, 35 Teile Infusum von 10 Teilen Sennesblätter, 1 Teil Fenchel und 5 Teilen Spiritus mit 65 Teilen Zucker; Weißer Sirup (S. simplex, S
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0503, von Talon bis Tamarindus Öffnen
. Sein Ästuar bildet die berühmte Reede Hamoaze. Er ist bis Launceston schiffbar, von wo ein Kanal nach Budehaven an der Nordküste von Cornwall führt. Tamara, ital. Würzpulver aus Koriander, Zimt, Nelken, Fenchel und Anis; wird in der Küche wie Curry-powder
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1003, Ungarn (Ackerbau und Viehzucht) Öffnen
, von Ölgewächsen außer Lein besonders Raps und Rübsen; ferner Hopfen, einige Gewürzpflanzen, wie Kümmel, Fenchel, Senf, Anis, roten türkischen Pfeffer (Paprika) und Süßholz. Der ungarische Tabak ist der Menge und Güte nach ein Haupterzeugnis, dessen
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0173, von Vesper bis Vestalinnen Öffnen
Vesperglocke nannte. Vespertilio (Vesperugo), Fledermaus. Vespetro, ital. Branntwein aus Angelikasamen, Koriander, Fenchel, Anis, Zitronenschale und -Saft. Vespucci, s. Amerigo Vespucci. Vesta, die der griech. Hestia (s. d.) in ihrem Namen
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0771, von Wurmtrocknis bis Wurstgift Öffnen
Fleischen aller Art und würzte dieselben mit Fenchel nebst »andern guten Gewürzen«. Im 14. und 15. Jahrh. gelangten mit Safran und Zimt gewürzte Würste zur Berühmtheit, und im 17. Jahrh. galten als feinste Delikatesse Würste aus einer Mischung von Kalb
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0041, von Anklam bis Anteversion Öffnen
Hauptrippen sowie an dem eigentümlichen Geruch beim Zerreiben. Auch unreife Früchte von Fenchel und die gelblichen Samen einer Varietät von Schwarzkümmel sind als Verfälschungen beobachtet worden. Anklam, (1885) 12,786 Einw. Annaberg, (1885
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0812, von Saigô Yorimichi bis Salpetersaures Kali Öffnen
, Baumwolle, Opium, Fenchel, Backpflaumen, Tuche, Teppiche, Kokons, Getreide und die noch wenig beachteten Bergwerksprodukte Makedoniens, namentlich Chrom, Antimon, Manganeisen, Blei. Am 14. Mai 1891 geschah der erste Spatenstich an der neuen Eisenbahn S
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0115, von Ackerbauchemie bis Ackerbauschule Öffnen
, Kümmel, Fenchel, Anis, Koriander, Schwarzkümmel, Safran, Zwiebel, Meerrettich. 8) Kaffeesurrogate: Cichorie, Erdmandel, Kaffeewicke. 9) Fabrik- und Gewerbspflanzen: Zuckerrübe, Tabak, Weberkarde, Seifenkraut. 10) Wurzel- und Kohlgewächse: Kartoffel
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0417, von Allantiasis bis Allegorische Auslegung Öffnen
23. Jan. 1839 zu Pischawar. Allasch, feiner russ. Kümmelliqueur, zu dessen Bereitung außer Kümmel auch noch Anis, Fenchel und Koriander verwendet werden. In Deutschland ahmt man den A. mittels einer Mischung ätherischer Öle (Allaschkümmelöl
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0927, von Arnus bis Aromatische Mittel Öffnen
, Melisse, Dill, Quendel (Feldkümmel) und die eigentlichen Gewürze: Gewürznelken, Neue Würze (Semina Amomi), Kardamomsamen, Zimmet, Vanille, Muskatnuß u. s. w.; blähungtreibende: Fenchel-, Anis-, Kümmel-, Koriandersamen; bittere: Kalmus, Wermut, Nelkenwurzel
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0074, von Blain. bis Blair Öffnen
(Carminativa) sind hauptsächlich ätherisch-ölige Pflanzenmittel, welche die Darmbewegung anregen und der Gärung Einhalt thun: besonders Kamillen, Fenchel, Anis, Kümmel, Pfeffer- und Krauseminze, Kalmus, Muskatnuß, Baldrian u. dgl., welche man teils
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0429, von Branle bis Branntweinmonopol Öffnen
), teils werden sie durch nochmalige Destillation des B. über ätherische Öle haltige Früchte, Kräuter und Wurzeln, wie z. B. Fenchel, Anissamen, Kümmel, Enzianwurzeln und viele andere gewonnen, teils endlich werden sie durch Vermischen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0637, von Brustkrebs bis Brustwehren Öffnen
Kurellae) genannt, ist nach dem Deutschen Arzneibuch eine Mischung aus 2 Teilen gepulverten Sennesblättern, 2 Teilen gepulvertem Süßholz, 1 Teil gepulvertem Fenchel, 1 Teil gereinigtem Schwefel und 6 Teilen Zucker. Es wird eingenommen bei Beschwerden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0017, von Elementarversicherung bis Elemiharz Öffnen
, an Fenchel und Cilroumöl
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0474, von Exostose bis Expeditionsgebühr Öffnen
, balsamische Mittel, Fenchel, Anis, Salmiak, ätzendes und kohlensaures Ammonium, Emulsionen, Schleime, Sirupe und andere Süßig- keiten, warme Milch, heiße Getränke, Einatmung feuchter Dämpfe, kohlensaure Wässer; über ihre An- wendung s. Husten
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0674, Geheimmittel Öffnen
Zusammensetzungen von Lärchenschwamm, Rhabarber, Enzian, Faulbaumrinde, Aloe, Koloquinten, Fenchel u. a., wirkt durch seine drastischen Substanzen schädlich. Kräuterthee vou Wundram, universelles Blutreinigungsmittel, 1 Teil schlechter Rhabarber, 3-4
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0751, von Handelsniederlassung bis Handelspflanzen Öffnen
, Fenchel, Hopfen, Kümmel, Majoran, Safran, Senf u. a.; Industriepflanzen (s. d.>, wie Tabak, Weberkarde, Cichorie, Zuckerrübe; Ge- spinstfaserpflanzen (s. Gespinstfasern), wie Hanf und Flachs; Ol und Fette liefernde Pflanzen, wie Raps,Rübfen,Mohn
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0264, von Kausalnexus bis Kaution Öffnen
, Kamillen, Fenchel und Anis, die Hauptrolle spielen. Der Zuckergehalt der Beizen verhindert auch zum Teil das Austrocknen der Rollen, wodurch der K. an Gewicht und an Güte verliert. Häufig wird er auch zur Erreichung dieses Zwecks mit Glycerin benetzt
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0329, von Saslawl bis Sassari Öffnen
. Sassafras, Sassafrasholz, auch Fenchel- b o l z genannt, das Holz der Wurzel desSassafras - lorbeers, 3a88Hi>H3 olticiiiaiis ^V. ak _^>., eines im Süden der Vereinigten Staaten einbcimischen Baums aus der Familie der Lauraceen (s. d.) mit ganzen
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0758, von Thee (abführender) bis Theiner (Augustin) Öffnen
, Die Kultur und Gewinnung des T. (Petersb. 1893); Semler, Tropische Agrikultur, Bd. 1 (2. Aufl., Wismar 1897), S. 439-566. Thee, abführender (Species 1axantes), ein Gemisch aus Sennesblättern, Holunderblüten, Fenchel, Anis, Kaliumtartrat
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0074, Ungarn (Bevölkerung. Landwirtschaft) Öffnen
, wie Kümmel, Fenchel, Senf, Anis, roten türk. Pfeffer oder Paprika, Süßholz, selbst Rhabarber. Sehr wichtig ist die Viehzucht auf den Puszten wie im übrigen Lande. Das echte ungar. Pferd ist klein, aber flink und sehr ausdauernd. Große Militärgestüte
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0998, von Zitteraal bis Zitwersamen Öffnen
, Fenchel und Anis sowie Sennesblätter und Süßholz beigesetzt sind. Es wirkt leicht abführend und schweißtreibend, und dient zur Behandlung der tertiären Syphilis. Das Z. D. findet sich noch in der i^dlli'NÄcn^oea (^rmauica. von 1872; 1882 ist an
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0021, von Fabae St. Ignati bis Fliet Öffnen
. Sassafrasholz ; -same, -spreuöl u. -wasser, s. Fenchel . Fen nich , F. -gras, s. Hirse . Fenstergaze , -marly, s
0% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0038, von Pariserrot bis Phosphorsaures Ammoniak Öffnen
; -fenchel, s. Wasserfenchel ; -harnsäure, s. Hippursäure ; -kartoffel, s. Topinambur ; -klee, s. Kleesamen (272
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0182, von Gunny bis Gurjunbalsam Öffnen
. Die G. ist leicht der Fäulnis ausgesetzt und muß deshalb sorgsamst aufbewahrt und nur in voll gefüllten, mit einer starken Schicht von Blättern und Gewürzen, Estragon, Pfefferkraut, Dill, Fenchel etc., bedeckten Fässern versendet werden
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0493, von Schieferöl bis Schießbaumwolle Öffnen
befindliche erhabene helle Riefen charakterisiert, die wellenförmig gekerbt sind; hierdurch unterscheiden sie sich leicht von andern ähnlichen Früchten, z. B. Kümmel, Fenchel. Man benutzt die Früchte des S. zur Darstellung des Coniins. Eine andre
0% Mercks → Hauptstück → Warenbeschreibung: Seite 0521, von Sellerie bis Senegawurzel Öffnen
Medizinalgebrauch ebenso wie Gartensämereien zollfrei, dagegen Sämereien zum menschlichen Genuß gem. Tarif Nr. 25 p 2 und solche zur Ölbereitung nach Nr. 9 e zollpflichtig sind. Von den vorgenannten gehören Koriander, Anis, Fenchel und Kümmel der Tarifnummer 9 d