Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach pinge hat nach 0 Millisekunden 55 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0210, China (Geschichte) Öffnen
. Mächten, sondern auch die durch die halb polit., halb religiöse Verbindung der Tai-ping hervorgerufene Revolution. Aus den Überresten der Weißen Wasserlilie, chines. Pe-lien-kiao, der «Verbrüderung des
80% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0863, von Ping-jang bis Planetoiden Öffnen
861 Ping-jang - Planetoiden plasmareiche Anschwellungen bilden, die den Ameisen speciell als Nahrung dienen und als "Kohlrabi- topfchen" bezeichnet werden. Wie Fig. 4 zeigt, liegen dieselben häufig in größerer Zahl dicht zusammen
40% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0076, von Pindos bis Pingré Öffnen
Koniferen werden im Winter durch Einbinden in Schilf, Umbauen mit Brettern, Belegen des Bodens mit Laub und Nadelstreu gegen Kälte geschützt. P. ist auch Titel mancher die Koniferen behandelnder Bücher. Pineytalg, s. Wachs, vegetabilisches. Pinge
30% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0592, von Taille bis Tajo (Strom) Öffnen
d'histoire" (1894) und "Carnets de voyage. Notes sur la province" (1897). - Vgl. Katscher, H. Taine (in "Unserer Zeit", Jahrg. 1876, 2. Hälfte). Tai-Ping (Thai-ping), die Aufständischen in China 1851-66, s. China (Geschichte). Taitai, Hafenplatz
25% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0026, von Kainiten bis Kairo Öffnen
Zeit des röm. Landpflegers Pontius Pilatus, hatte einen Hauptanteil an der Verurteilung Jesu. Er wurde 37 n.Chr. vom Prokonsul Vitellius abgesetzt. Kai-Ping , Stadt in der chines. Provinz Pe-tschi-li im NO. von Tien-tsin, ist wichtig
18% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0739, von Thaddäus bis Thal Öffnen
. und kath. Missionen. Vor der Stadt liegen Watten und auf einem Eilande das ehemalige holländ. Fort Zeelandia. Als Hafenplätze dienen Ta-kao (s. d.) und Ngan-ping, wo sich auch die Zollämter befinden
10% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0217, von China (Chinarinde) bis Chinagras Öffnen
). – Über die Tai-ping-Revolution handeln mehr speciell die Werke von Callery und Yvan (Lond. 1854), Meadows (ebd. 1856; deutsch von Neumark, Berl. 1857), Sykes (Lond. 1863), Brine (1862). Der Krieg
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0211, China (Geschichte) Öffnen
seiner Herrschaft Tai-ping (großer Friede). Die Zahl der Tai-ping wuchs so schnell an, daß sie die gegen sie ausgesandten kaiserl. Truppen zurückwarfen und schon Aug. 1851 die Stadt Jung-ngan in Kwang-si erobern konnten
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0200, China (Verkehrswesen) Öffnen
. Die Strecke Tang-schan-Jen-kwang (37, 6 km) heißt Kai-ping-Bahn, die westl. Verlängerung über Ta-ku nach Tien-tsin (77, 5 km), deren Teilstrecken bis Lu-tai im Mai 1887, bis Ta-ku bez. Tang-ku im Okt. 1888
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0986, Peking Öffnen
; es zerfällt in zwei Distrikte, Ta-hsing-hsien, den östlichen, und Wan-ping-hsien, den westlichen. Bekannter ist die aus der Zeit der Eroberung durch die jetzige Mandschudynastie stammende Einteilung in die tatarische und chines. Stadt, von denen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0216, China (Ereignisse der letzten Jahre) Öffnen
, Kien-tschang und Ping-tsüan-tschou. Am 14. Nov. nahmen sie das unbefestigte Tschao-jang ein, am 17. und 18. hausten sie in San-schi-kia-tze (südlich von Kien-tschang), wo sie durch einen Teil der umliegenden Bevölkerung
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0290, von Fischerei. bis Bergbau und Hüttenkunde Öffnen
Ins Freie fallen Kaue Keilhaue Klopfzeug Krummholzarbeit Kunst Kunstgestänge, s. Kunst Kunstgezeug, s. Kunst Kunstschacht, s. Kunst Losung Montan Oberbergamt, s. Bergbeamte Ort Parthe Pfeilerbau, s. Bergbau Pinge Raubbau Receßbuch
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0265, Chinesisch-Japanischer Krieg Öffnen
war glücklich durchgeführt worden. Unterdessen hatten die bei Ping-jang siegreichen japan. Truppen (5. Division und 5. Infanteriebri- ,'r Kriegsschauplatz. reichte Anfang November die Linie Taku - shan- Fong-hwang-tsching. Sobald dsc japan
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0194, China (Klima. Mineralreich) Öffnen
die Gruben von Kai-ping im nordöstl. Pe-tschi-li und die von Ki-lung im N. von Formosa, welche durch Eisenbahnen mit der Küste verbunden sind. Leicht von der See aus zugänglich sind die Kohlenwerke vou Wu
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0030, von Kaiserjäger bis Kaiserschnitt Öffnen
er in den Scha-ho und mit diesem in den Pei-ho mündet, verfolgt den Lauf des letztern bis vor Tien-tsin, dann den des Wei-ho aufwärts bis Lin-tsing-schou in Schan-tung, von wo er bei Tung-ping-tschou auf den neuen Lauf des Gelben
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0167, von Nan-hai bis Nantes Öffnen
, eines Telegraphenamtes, einer Marineschule, eines Arsenals und einer kaiserl. Druckerei. Das merkwürdigste, 1853 durch die Tai-ping (s. China, Geschichte ) zerstörte Gebäude war der 84 m hohe, neunstöckige, achteckige
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0424, von Forst bis Forstberechtigungen Öffnen
767 16 Zahl Negister- 6 336 9 886 6 642 Zusammen 225 113 24 260 55 704 9 633 1485 Zusammen j 477 j 293 331 j 796 > 22 864 >1273 > 316 195 Die Eröffnung von Ngan-ping (An-ping) bei Thai-nan für den fremden
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0770, von Erdpistazie bis Erdschwein Öffnen
770 Erdpistazie - Erdschwein. aber meist, wie die Pinge einer alten Berggrube, eingesunken erscheinen. Sie finden sich im Grobkalk von St.-Denis bei Paris, in der Kreide von Frankreich und England, insbesondere auch indem sogen. Kreidetuff
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0787, von Hängezeug bis Han-hai Öffnen
eine Bevölkerung, die verschieden auf 4–800000 und mehr Einwohner geschätzt wird und vor dem Tai-ping-Aufstande bedeutender gewesen sein soll. Es liegt oberhalb der Mündung des Tsien-tang-Flusses, noch erreicht
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0528, von Dannemarie bis Dannenberg Öffnen
jedoch nur 20 bearbeitet werden, liegen auf einem 2,1 km langen, 150-210 m breiten, ziemlich ebenen, wenig erhöhten, von Seen und einem Torfmoor umgebenen Grund und bilden eine sogen. offene Pinge, einen Abgrund von mehr als 160 m Tiefe
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0749, von Erderschütterung bis Erdgrube Öffnen
Schwabens, im Triaskalk der Alpen (Karstgebirge). Etwas Analoges sind die sogen. Pingen der Bergleute, welche durch das Zusammenstürzen alter Grubenbaue entstehen, wie bei Altenberg in Sachsen, bei Dannemora und Falun in Schweden. Erdfarben, s
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0023, von Falun bis Famagusta Öffnen
., noch im Umfang der Stadt, liegt das berühmte, seit länger als 500 Jahren bearbeitete Kupferwerk, eine ungeheure offene Pinge, wie bei Dannemora. Seit 1616 ist dasselbe im Besitz einer Aktiengesellschaft. Die Erzmasse lagert zwischen zwei aus Talk
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0011, von Bindehaut bis Bingen Öffnen
die gegenseitige Verschränkung von Ketten und Schußfäden bestimmt ist; z. B. Leinwand-, Köper-, Atlas-, Kreppbindung (s. Fadengebilde). Binge, s. Pinge. Bingelkraut, s. Mercurialis. Bingen. 1) Kreis in der hess. Provinz Rheinhessen, hat (1890) 37131
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0198, China (Handel) Öffnen
196 China (Handel) unterhalb Langson am Sung-ki, welcher zum Stromgebiet des Si-kiang gehört, im Bezirk Tai-ping in Kwang-si, letzteres, in drei Tagereisen von Man-hao, dem Ende der Schiffbarkeit des Roten
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0230, Chinesische Sprache, Schrift und Litteratur Öffnen
; französisch von Guillard d'Arcy, Par. 1842), "Ju-kiao-li", die beiden Basen (wörtlich die Schönen Ju und Li; französisch von Rémusat, 4 Bde., Par. 1826; deutsch, 4 Bde., Stuttg. 1827; mit Erläuterungen von Julien, 2 Bde., Par. 1864), und "Ping-schan-ling
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0788, von Dannemora bis Dantan Öffnen
. In einer niedrigen sumpfigen Wiese, umgeben von drei Landseen, öffnet sich eine Pinge oder offene Tagesgrube, 3000 m lang, bis 650 m breit und über 130 m tief, mit schwarzen Felswänden, an denen hier und da noch schwärzere Eingänge zu unterirdischen
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 1011, Deutsche Konsulate Öffnen
), Santa Ana. Chile: Antofagasta, Arica (A.), Concepcion, Coronel (V.), Iquique, Osorno (V.), Pisagua (V.), Puerto Montt (V.), Punta Arenas (V.), Santiago, Tacna, Talcahuano (A.), Taltal, Traiguen (A.), Valdivia, Valparaiso. China: Amoy, An-ping-Thai
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0477, von Drache (Sternbild) bis Drache zu Babel Öffnen
.) durchschneidet. Die Zeitdauer beträgt 27 Tage 5 Stunden 5 Minuten 36 Sekunden. Drachenorden (sonunA-iunF-MOLinZ), chines. Militärorden, gestiftet 1863 für europ. Offiziere, die China während des Tai-ping-Aufstandes Dienste geleistet hatten, hat
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0603, von Dung bis Dünger Öffnen
. Bevölkerung geschieden, mit dieser namentlich seit dem Tai-ping-Aufstande in beständigem Unfrieden lebend, unternahmen sie es, das verhaßte Joch 1861 durch eine allgemeine Erhebung abzuschütteln. Die Städte Si-ning und Su-tschou in der Provinz
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0256, von Erdenge bis Erdferne Öffnen
Kalksteingebirge von Krain,Illyrien und Dalmatien, wo durch E. unzählige Dolmen (s. d.) entstanden sind. Viele solcher Trichter sind von Wasser aus- gefüllt und so in Seen oder Teiche (Teufelslöcher) umgewandelt. Den E. analog find die sog. Pingen (s. d
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0556, von Faltenwespen bis Falz Öffnen
und vielleicht an Ausdehnung das größte der Erde. Die Grube Falu grufva oder Stora Koppar- berget, 1,3 kni im SW. der Stadt gelegen, besteht aus einer offenen Pinge, Stören genannt, einem Abgrunde, der im 17. Jahrh., namentlich 1687, durch den Einsturz
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0931, von Gesellenbau bis Gesellschaft (juristisch) Öffnen
ihre Verbreitung hat sich besonders der Graf A. de Mun verdient gemacht. Als Organe der katholischen G. erscheinen in Köln die "Rhein. Volksblätter" und in München der "Arbeiterfreund". - Vgl. ^chaefser, Adolph Kol- ping <3. Aufl., Paderborn 1894); Vongartz
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0838, von Harrur bis Hartberg Öffnen
- pingen,gest. 1851); bci botan. Namen oderInsctten- bencnnungen ist /Im-t. oder ^i-i//. Abkürzung für Theodor Hartig (s. d.); vgl. auch ^. ^"-t. Hartau, Dorf bei Scilzbrunn (s. d.). Hartberg. 1) Bezirkshailptmalmschaft in Steier- mark, hat
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0498, von Kolloquium bis Köln Öffnen
Greiß), Landkreis K. (Pingen), Köln-Bergheim (Rudolphi), Bonn (Spähn), Siegkreis-Waldbröl (Lingens), Mülheim a. Rh. (de Witt, sämtlich dem Centrum angehörig). - 2) Landkreis, ohne die Stadt K., im Reg.-Bez. K., hat 342,05 qkm und (1890) 66210 (33689
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0857, von Kützing bis Kwang-tung Öffnen
der Mündung des Hung-schwei, Nan-ning und Tai-ping weiter oberhalb, im Süden Lung-tschou. Der Bezirk Liu-tschou ist reich an Gold- und Silbererzen sowie Eisen. Wichtige Erzeugnisse sind die Kassiarinde (Zimmet
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0173, von Ligurisches Meer bis Liliaceen Öffnen
-hullg-tfchang, chines. Staatsmann und Feld- herr, geb. 14. Febr. 1821, kämpfte 1853 mit Erfolg gegen die Tai-ping und wurde 1361 Provin^ial- richter in Tscho-kiang, später Gouverneur der Pro- vinz Kiang-su, wo er einen Aufstand unterdrückte, 1864
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0765, von Mén. bis Menäon Öffnen
unter 19 30^ nördl. Br., vereinigt sich unter 16° nördl.Br. bei dem Orte Na-kon-sawan mit dem län- gern Me-ping, der an der Grenze von Virma und Siam auf dem Gebirge Tanen-taung-ji entspringt, und mündet mit großen: Delta in den Meerbusen
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0785, von Menzel (Wolfgang) bis Merakerbahn Öffnen
unrichtige Schreibung für Mefitis, s. d.) oder Mepbitismus, die Ein- atmung giftiger Gase und die hierdurch bedingten Alspkltis, das Stinktier (s. d.); ^1. xorillH v. Ping, Fluft in Hinterindien, s. Me-nam
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0155, von Pinerolo bis Pinkcolour Öffnen
von Nadel- hölzern, meist Kiefern; davon ital. pineto und i>i- netü, Pinienwald. Pineytalg, s. Vciteii^. Pinge, auch Vinge oder Bunge, eine meist trichterförmige Vertiefung der Erdoberfläche, die durch Zusammenbrechen unterirdischer bergmänni
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0588, von Tagebau bis Tagesmittel Öffnen
Aufgang, den andern als halben T. beim Untergang bezeichnet. - Die Ergänzung des T. zu 360° heißt Nachtbogen. Tagebau, s. Grubenbau. Tagebruch, im Bergbau soviel wie Pinge (s. d.). Tagebuch, in der Buchhaltung, s. Journal. Tageding, s. Ding
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0593, von Tajo (in der Jägersprache) bis Takovo-Orden Öffnen
jetzt nach Ngan-ping gezogen, wichtig ist noch die Ausfuhr von Zucker. Takasaki , Stadt auf der japan. Insel Nipon (Hondo), im Innern, im NW. von Tokio, mit letzterm durch Bahn verbunden, hat über 20000 E. Takaseh , Takazzie , im untern
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0262, China Öffnen
-Arthur verlautet neuerdings nichts mehr. An Orden verleiht C. nur noch den Orden vom doppelten Drachen (s. Drachenorden, Bd. 5). Der einfache Drachenorden war für europ. Offiziere be- stimmt, die während des Tai-ping-Aufstandes C. Dienste
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0264, von Chinesisches Heerwesen bis Chinesisch-Japanischer Krieg Öffnen
erst 1. Aug. die Kriegserklärung Japans erfolgte. Japan machte sofort die 3., 5., 6. Division, die Besatzungen der Seefcstungen und seine Flotte mobil, und auch China sandte neue Truppen nach Korea, die sich etwa 15000 Mann stark bei Ping-jang
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0626, von Jamaika bis Jannasch Öffnen
. Bei dem 16. Sept. erfochtenen Siege bei Ping-jang war er nicht zugegen, wohl aber bei der Erzwingung des Übergangs über deu Jalu am 25. Okt. Anfang Dez. 1894 nach Japan zurückberufen, wurde er zum Kriegsminister ernannt und erhielt nach
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0722, von Lichterscheinungen bis Li-hung-tschang Öffnen
verwendet. Li-hung-tfchang, chines. Staatsmann und Feld- herr, geb. 14. Febr. 1821, kämpfte 1853 mit Erfolg gegen die Tai-ping und wurde 1861 Provinzial- richter in Tsche-kiang, später Statthalter der Pro- vinz Kiang-su, wo er einen Aufstand
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0789, von Han-kou bis Hannaken Öffnen
gegenüber auf dem rechten Ufer des Jang-tse-kiang Wu-tschang (s. d.), die Hauptstadt von Hu-pe. Alle drei sollen vor dem Tai-ping-Kriege eine Gesamtbevölkerung von mehrern Millionen Einwohnern gehabt haben, wurden aber in diesem
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0852, von Wu-hu bis Wullenwever Öffnen
entfernt, mit 79000 E. gegen 1 Mill. vor dem Tai-ping-Aufstand, hat franz. Jesuiten- und amerik. Mission, engl. Konsulat, verfallene siebenstöckige Pagode; Einfuhr (1896 für 554453 Taels) von Opium
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0203, China (Kulturzustand) Öffnen
gebraucht waren, zu einem Kreise von 60 Tagen verbunden (1 tze, 2 tschou. 3 jin, 4 mao, 5 schön, 6 sse, 7 wu, 8 wei, 9 tschou, 10 ju, 11 sü, 12 hai mit 1 kia, 2 ji, 3 ping, 4 ting, 5 mou, 6 ki, 7 köng, 8 sin, 9 shön
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0201, China (Verfassung und Verwaltung. Finanzwesen) Öffnen
) das des Krieges, chines. Ping-pu; 5) das der Justiz, chines. Hing-pu und 6) das der öffentlichen Bauten, chines. Kung-pu
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0206, China (Zeitungswesen. Entdeckungsgeschichte) Öffnen
-tse-kiang bis Han-kou 1858 durch Ward und bis Ping-schan 1862 durch Sarel und Blakiston, 1869 durch Michie; des Si-kiang und Kwang-tungflusses 1859 durch engl. Marineoffiziere. Den Unterlauf des Hoang-ho erforschte 1868 Elias
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0207, China (Geschichte) Öffnen
gegenüber, auf dem linken Ufer des Jang-tse-kiang, entdeckte Baber den Ta-liang-schan, ein bis zu 6500 m Höhe aufsteigendes Schneegebirge, welches steil zum Strome abfä llt, der hier bis oberhalb Ping-schan nach NNO. fließt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0208, China (Geschichte) Öffnen
. Nach dem Tode des Kaisers Ti-ping (1279) machte sich der Mongole Chubilai-Chan, in der chines. Regentenliste Schi-tsu, d.h. Dynastie-Stifter genannt, ein Enkel von Dschingis, zum Beherrscher von C. und stiftete
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0166, Gordon (Charles George) Öffnen
) bereiste er einen großen Teil von China, wurde 1862 zum Major befördert, und als Li-Hung-tschang, der Gouverneur der Kiang-Provinzen, den engl. Oberbefehlshaber zur Unterdrückung des Tai-ping-Aufstandes um
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0212, China (Geschichte) Öffnen
, Italien, den Niederlanden und Belgien ihre Residenz in Peking. Aber auch nach dem Friedensschlusse mit England und Frankreich war der chines. Regierung keine Ruhe gegönnt. Der Aufstand der Tai-ping
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0215, China (Ereignisse der letzten Jahre) Öffnen
von Soldaten, die nach den Tai-ping-Unruhen entlassen waren, zum Zwecke, scheint aber später die seit Jahrhunderten bestehenden Geheimbünde nur um einen vermehrt und wie diese den Sturz der Mandschu zum Ziele genommen zu haben