Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach gölen hat nach 0 Millisekunden 79 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0500, von Goldwährung bis Golesco Öffnen
Grenzposten und als Rastort für die vom N. und NO. Algeriens nach Tunis und Timbuktu ziehenden Karawanen wichtig ist, wurde schon 1861 zum französischen Besitz erklärt, aber erst 1871 von Gallifet faktisch in Besitz genommen. Golem (hebr.), Klumpen
70% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0472, von Gograf bis Gold Öffnen
zuerst angesiedelt haben soll, wurden neuerdings Reste von Pfahlbauten bemerkt. In der Mitte des Sees ist, kegelförmig aus Lava aufgebaut, eine Insel (Sewanga) mit einem armenischen Kloster. Gökumit, s. Idokras. Göl (türk.), See. Gold (Aurum
36% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0121, von Goguettes bis Gold (Metall) Öffnen
einer Forellenart. Goktschaj , russ.-kaukas. Kreis und Kreisstadt, s. Geoktschaj . Göl (türk.), See, z. B. Kara-Göl. Golcar , Stadt im West-Riding der engl. Grafschaft York, unweit des Colne, im W. von Huddersfield, hat (1891) 9108 E
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0826, Kleinasien (Naturprodukte, Handel und Verkehr, Bewohner etc.) Öffnen
Tschai (Xanthos), Köprü Su (Eurymedon), Gök Su (Kalykadnos), Tarsus Tschai (Kydnos), Seihun (Saros) und Dschihan (Pyramos). Von den zahlreichen Seen sind der Salzsee Tus Tschöllü im NO. und der Beischehr Göl und Egerdir oder Hoiran Göl im W. von Konia
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0313, von Militärschriftsteller etc. bis Reiten und Fahren Öffnen
) Karl v. Drumond, 3) Ludwig H. Fadejew Favé Fleck, 3) Eduard Fronsperger * Gatling * Gianibelli Göler Gribeauval Guibert Hardegg Haxo Hindersin Hoyer Kausler Lehmann, 1) Joh. Georg Marchi Minié Montalembert, 1) Marc René Müller, 3
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0500, von Karakal bis Karamel Öffnen
mehrere große Seen: Akschehr Göl, Ejerdir Göl, Beischehr Göl etc. K. hat seinen Namen von einem Stamm Karaman, der einst über K. herrschte, 1466 aber den Türken unterthänig wurde. Die Stadt K. (das alte Laranda?) südöstlich von Konia, an der Westseite
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0133, Makedonien (Geschichte) Öffnen
sind). Groß ist die Anzahl ansehnlicher Seen, deren alte Namen wir zum Teil nicht mehr wissen. Bekannt sind nur die des Begorritis (Sari Göl, südlich von Ostrowo), Bolbe (Beschik Göl, Östlich von Salonichi), Kerkinitis (Tachyno Göl, durch den
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0997, von Mongol-Oirat bis Mongseng Öffnen
Zahl eigener Gcistes- erzeugnisse, unter denen Werke histor. Inhalts die erste Stelle einnehmen, so die Geschichte der Ostmon- golen des Ssanang Ssetsen sowie die beiden unter dem Namen "^Vlwn todtFoIli" und "^i'äeni.jin oriiv^" bekannten
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0049, Geographie: Kartographie, geographische Terminologie Öffnen
Derewnja Dolny * Dschebel Dun Elf Erdö * Eski * Fala * Falva Fells Felsö Firth Fleet Frith Gaard Gäu Gamla Göl * Gora Gorge Gorny * Gracht Grad Hag Ilias Hagios Hausch Highland Hissar * Huerta Irmak * Isle
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0404, von Klein (Jak. Theod.) bis Kleinasien Öffnen
besteht, welche auf allen Seiten die innere Hochebene umschließt. Im Innern, das 400–1600 m, im Durchschnitt 1000 m hoch ist, liegen infolgedessen zahlreiche Salzseen, wie der Tüs-Tschöllü, der Beischehr-Göl, der Egerdir-Göl u. a. Im allgemeinen
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0653, von Ravennaschlacht bis Rawlinson Öffnen
] Ravensburg, Göler von, bad. Militärschriftsteller, s. Göler von Ravensburg. Ravin (frz., spr. -wäng), früher in der Militärsprache viel gebrauchter Ausdruck für Mulde, Schlucht, Vertiefung, überhaupt für eine Bodengestaltung, die ein Hindernis
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0547, von Schmiedeesse bis Schmieden Öffnen
Formgebung dehnbarer Metalle, be- sonders des Eisens (Schmiedeeisen) und Stahls, aber auch des Kupfers (f. Kupferschmicdearbcit), des Gol- des (s. Goldschmicdekunst), des Silbers u. s. w. Das- selbe besteht im wesentlichen in der Anwendung des
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0723, von Unknown bis Unknown Öffnen
im Winter und auf der Straße, sondern auch im Hause und in Gesellschaften. Ein Kostümbild des Jakob Gole vom Jahre 1694 zeigt eine Dame in großer Gesellschaftstoilette mit schwer gesticktem Unterkleid, einem Ueberwurf mit breiten Troddeln, einer großen Fon
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0679, von Aphrophora bis Apia Öffnen
, ergänzt werden darf (vgl. Göler v. Ravensburg, Die Venus von Milo, Heidelb. 1879; Hasse, Venus von Milo, Jena 1882; Kiel, Venus von Milo, Hannov. 1882). Außer ihr sind als die berühmtesten Statuen namhaft zu machen: Die in Neapel befindliche A
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0915, Asien (Seen und Flüsse) Öffnen
gelegenen salzigen Binnenseen von Urmia (2559 m ü. M.) und von Wan (1430 m); in Kleinasien auf dem Plateau von Konia verschiedene abflußlose Seen, darunter als die bedeutendsten Tüs Tschöllü und Beischehr Göl (in 350 m Höhe); in Syrien endlich den
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0806, von Bescharin bis Beschlag Öffnen
erhalten, aus welcher sich das Metall oder die Metallverbindung gut ausscheiden kann. Beschik, Stadt im türk. Wilajet Saloniki, mit 2500 Einw. Nach ihr benannt ist der B. Göl, der antike Bolbesee an der Nordgrenze der Chalkidischen Halbinsel
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0988, von Bisyllabisch bis Bithynien Öffnen
, jetzt Ischik Dagh, im O.); die niedrigere und von fruchtbaren Thälern durchschnittene Westhälfte enthält einige große Landseen, wie den Askanischen (Isnik Göl), an dem Nikäa (Isnik), den Artynischen, an welchem Apollonia (Bullonia) lag. Hier im W
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0841, von Caesar ad Rubiconem bis Cäsarea Öffnen
. und seine Zeitgenossen (deutsch, Leipz. 1873); Rüstow, Heerwesen und Kriegführung Cäsars (2. Aufl., Gotha 1862); Matscheg, Cesare ed il suo tempo (2. Aufl., Florenz 1874); v. Göler, Cäsars gallischer Krieg und Teile seines Bürgerkriegs (2. Aufl
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0862, von Gallien (Geschichte) bis Gallienus Öffnen
, Jules César en Gaule (das. 1876, 2 Bde.); Ludwig Napoleon, Histoire de Jules César, Bd. 2 (das. 1866); A. v. Göler, Cäsars gallische Kriege (2. Aufl., Freiburg 1880); "Dictionnaire archéologique de la Gaule" (Par. 1875 ff.). Galliēnus, Publius
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0043, von Ismene bis Isochasmen Öffnen
der Fünfhundert, 1799 des Tribunals, zog sich aber 1804 vom politischen Leben zurück und starb 1830 in Grasse. Isnik, Dorf im türk. Wilajet Chodawendikjâr in Kleinasien, am östlichen Ende des Sees von I. (I.-Göl), nahe dem Marmarameer, ist das alte
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0799, von Rhusma bis Rhythmus Öffnen
Dindymosgebirges (heute Murad Dagh) in Phrygien, fließt in nordwestlicher Richtung durch Mysien, südlich am mysischen Olymp vorbei, dann nördlich gewendet durch den Artyniasee (Abullonia Gol), nimmt bei Miletopolis (Muhalitsch?) den Makestos (Susurlu
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0043, von Apenrade bis Äquatorial Öffnen
Irrgängen eines philosophischen und politischen Pessimismus, wie es sonst bei den russischen Lyrikern unsrer Tage zumeist der Fall ist; die Sprache ist edel, aber das Kolorit etwas dürftig. Das Hauptstück seiner Dichtung ist das Poem "Gol w monasstyrjâ
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0067, von Asingo bis Asmara Öffnen
, nördlich vom Unterlauf des Ogowe, durch den der See gespeist wird, und in den er auch wieder abfließt; 1882 von Espinassy aufgenommen. Askanía * (heute Isnik-göl), See im hellespont. Phrygien, dessen Wasser durch den Fluß Askanios sich in den
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0334, von Fourchambault bis Frankreich Öffnen
Singvereins und des Akademischen Gesangvereins daselbst. 1872-77 wirkte er als Hofkapellmeister zu Mannheim, wo er unter anderm die Oper »Der Widerspenstigen Zähmung« (1874) von Herm. Göl) uud die von diesem unvollendet hinterlassene (von F. beendete
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0858, von Begrenzung bis Bereiter Öffnen
Veintasche, Rüstung 102,1 Beiramar, Algarve Beirami, Derwisch ^ , ^. Beifan, Bethsean Beischehr Göl, Asien 915,2 Beischlag, Perron Beistrich, Komma Veisug, Asowsches Meer Veit, Arabische Litteratur 726,2 Veit-Allah
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 1001, von Wessely bis Wien Öffnen
; »J. ^[Jan] und N. Verkolje«, das. 1868; »G. Fr, Schmidt, R. Earlom, J. ^[John] Smith, A. v. Ostade, J. ^[Jacob] Gole«, Hamb. 1887-89 u. a.): »Altes und Neues, Reisereminiszenzen« (Leipz. 1866); »Ikonographie Gottes und der Heiligen« (das. 1874
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0898, Armenien Öffnen
, Wan 1650 m. Auf den Hochebenen finden sich bedeutende Gebirgsseen, wie der Wansee (1666 m), der Urmiasee (1330 m), der Goktschasee in 1925 m Höhe; alle diese sind abflußlos. Dagegen wird der Tschaldyr-Göl gegen S. zu dem Flusse Kars entwässert
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0979, von Caesar ad Rubiconem bis Cäsarion Öffnen
., wie ihre militär.-technischen Partien. - Vgl. noch Drumann, Geschichte Roms, Bd. 3 (Königsb. 1837); Rüstow, Heerwesen und Kriegführung C.s (2. Aufl., Nordh. 1862); Maissiat, César en Gaule (3 Bde., Par. 1865-81); Göler, C.s gallischer Krieg und Teile
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0165, von Chiaramonte Gulfi bis Chiastolith Öffnen
Herzogs von Modena" in Venedig nieder, wo er als Nebenbuhler Gol- donis in etwa 12 Jahren mehr als 60 Komödien (<<'oiiim6äi6", 10 Bde., Vened. 1756-62 und Bo- logna 1756; tt^uova r^ccolt^ äi eommkäie", Vened. 1762) auf das Theater brachte. Auch
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0267, von Chorazin bis Choreographie Öffnen
. mit seiner Monarchie vereinigte. 1220 kam es durch Dschingis-Chan Mter die Herrschaft der Mon- golen. Nach Tamerlans Tode war es der Mittel- punkt der Macht seines Sohnes Schah-Noch, unter dessen langer Negierung C. eines seltenen Glücks genoh
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0755, von Ehrenkavalier bis Ehrenlegion Öffnen
ist ein sternähnliches, aus fünf Armen gebildetes, also zehneckiges, von gol- dener Krone überhöhtes Kreuz, auf dessen Vor- derseite ursprünglich das von einem Eichen- und Lorbcerkranz eingefaßte Bildnis Napoleons I. mit der Umschrift "Xapolöon
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0963, von Ejakulieren bis Ekbatana Öffnen
- gründete. Die Geschichte dieser Dynastie (1171- 1260) steht in engster Verbindung mit den Ereig- nissen der Kreuzzüge und mit den Kriegen der Mon- golen in Vorderasien. Zur Zeit des Einfalles der Mongolen war jedoch die Herrfchaft der Ejjubiden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0549, von Fallopia bis Fallrecht Öffnen
"Denkschriften" über Gol- gatha und das Heilige Grab (1852) und über das Tote Meer (1853) wurden aus den "Abhandlungen" der Münchener Akademie besonders abgedruckt. Die nach F.s Tode von Thomas besorgte Aufgabe seiner "Gesammelten Werke" (3 Bde., Lpz
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0033, von Francucci bis Frangulinen Öffnen
- drus belehnt und leistete Vela IV. gegen die Mon- golen 1242 erfolgreiche Hilfe. Die F. nahmen teil an den innern Kämpfen unter Matthias Corvinus (1458) und Wladislaw (1493) an der Verteidigung Ungarns gegen Venedig (1509) und gegen die Tür- ken
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0260, von Freie Gemeinden bis Freie Herren Öffnen
", "Gespenster", "Volksfeind", Hebbels "Maria Magdalena", Go- gols "Revisor", Zolas "Therese Raquin", Suder- manns "Ehre", Schillers "Kabale und Liebe", Goethes "Egmont" u. s. w. Vereinsorgan ist seit Anfang 1893 "Die Volksbühne". Im Herbst 1892 wurden
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0498, von Gallien (Johanna) bis Gallienus Öffnen
. Staatsverwaltung, Bd. 1 (2. Aufl., Lpz. 1881); Maissiat, Recherches historiques sur la guerre des Gaulois contre les Romains , Bd. 1 (Par. 1874); Göler, Cäsars Gallischer Krieg (2 Bde., 2. Aufl., Freib. i.Br. 1880); Jun g, Die roman. Landschaften des
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0600, von Gaufrage bis Gaumen Öffnen
.). Gaule (frz., fpr. gohl, d. i. Stange), altes Längenmaß in der franz. Provinz Bretagne, in Nantes = 7 ½ Pariser Fuß = 2,436 m, in Vannes (hier auch Berge [Rute] genannt) = 8 Pariser Fuß = 2,599 m. Gaulois (frz., spr. gol/oá), gallisch, altfränkisch
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0966, von Getrenntgeschlechtig bis Geum Öffnen
. Auch dieUnier- ten waren zur Verfolgung nicht mehr stark genug. Getürmte Haufenwolke, s. Cumulo-Stratus. Geulincx (spr. göl-), Arnold, niederländ. Philo- soph, geb. 1625 zu Antwerpen, studierte zu Löwen Theologie und Philosophie und wurde 1646
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0119, von Godwin bis Goes Öffnen
., eine got. Kirche (1442 geweiht), ein altertümliches Rathaus und Trümmer einer Burg der Iakobäa von Bayern. Goes (spr. göls), Benedikt, Missionar, durch- zog 1602-7 unter dem Namen Abdallah von In- dien aus Hochasien, besuchte Kabul und Vadack
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0144, von Goldwäscherei bis Goletta Öffnen
Legende", "Das Märchen der Nacht" und namentlich den Roman in Versen "Es tagt" (deutsch von Iesscn ! ^L. von Ostens Petcrsb. 1886). Göler von Ravensburg, Franz Wilh. Aug., Frcihcrr, bad. Generalmajor und Militärschrift- steller, geb. 28. April
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0852, Harz Öffnen
850 Harz Im SO. ist der H. mit dem Kupferfchieferbergland von Mansfeld zusammengewachsen. Der Südrand, der von dem Kyffhäufergebirge (s. d.) dnrch die Gol- dene Aue (s. d.) getrennt ist, wird von einem 324 ni hohen Bergwall begleitet
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0895, von Hausmarke bis Hausorden Öffnen
, die den fürstl. Häusern am nächsten stehenden Orden, so der H. der Treue (Baden), der Wendischen Krone (Mecklen- burg), vom Heiligen Petar (Montenegro), vom Gol denen Löwen (Nassau), Herzog Peter Friedrich Lud- wigs (Oldenburg), von Hohenzollern
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0012, von Helios bis Heliotrop (mineralogisch) Öffnen
hin, bis er abends im Westen in das Roteiland Erytheia gelangt und in das Dunkel hinabtaucht. Von hier bringt ihn ein gol- denes Fahrzeug, der von Hephaistos gefertigte Sonnenbecher, auf dem Strom Oteanos in der Nacht nach Osten zurück. Dort
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0054, von Heraldische Farben bis Herat Öffnen
(Schwarzbura, Fig. 11); desgleichen in mit gol- denen senkrechten Schindeln besätem blauen Schilde (Nassau, Fig. 12); die drei übereinander liegen- den schwarzen Hirschhörner in Gold (Württemberg, Fig. 15); der gekrönte doppelschweifige silberne 8öwe
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0253, von Hoffmann (Karol Boromeusz Aleksander) bis Hoffmann & Campe Öffnen
Leopolds- berg); ferner 1873 drei große Wandgemälde: Idylle, Drama, Tragödie; dann: Die Todesstunde auf Gol- gatha. Für Wagners Festspiel "Ring des Nibelun- gen" schuf er 1874-75 die Skizzen für die scenische Anordnung und für die Wiener Oper
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0389, von Hubertusjagden bis Hübner (Emil) Öffnen
und einen Ordens-Großkomtur berechnet. Das achtspitzige gol- dene Ordenst'reuz ist weiß emailliert und zeigt auf eiuem runden Mittelschilde die Vekehrungsgeschichte des heil. Hubert mit der Umschrift "In ti-av vast" ^"In Treue fest"), auf dem
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0705, von Isabella-Insel bis Isabey Öffnen
. Frauenorden, 4. Nov. 1801 vom Prinz-Regenten, spätern König Johann VI. gestiftet für Verdienste in der Kranken- und Waisenpflege, zählt 26 von der Königin zu er- nennende Damen. Das Ordenszeichen ist eine gol- dene Medaille, von goldenen Rosen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0857, von Janssens bis Janus Öffnen
. Das Ordenszeichen, ein achtspitziges, weiß emaillier- tes Goldkreuz mit Kugeln an den Spitzen und gol- denen Lilien in den Winkeln, auf der Vorderseite den Oberkörper des heil. Ianuarius Zeigend, wurde an rotem Bande getragen. Der I. hatte eigene Ordens
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0995, von Jühlke (Karl Ludw.) bis Juli Öffnen
; die deutsche Übersetzung auch besonders: "Mongol. Märchen", ebd. 1868), "über Wesen und Aufgabe der Sprachwissenschaft" (ebd. 1868), "Die gricch. Heldensage im Widerschein bei den Mon- golen" (Lpz. 1869), "0n tk6 pi-686nt 8tat6 ok Non- T0Ü5M i'686ai-di6L
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0068, von Kamčik bis Kamele (Wiederkäuer) Öffnen
vom König Kamehamcha V. der Sandwich- inseln für 10 Ritter-Großkreuze, 30 Ritter-Com- mandeure und 50 Ritter-Genossen gestiftet. Das Ordenszeichen ist ein von einer Krone überhöhtes, von Strahlen bewinkeltes, weih emailliertes, gol- denes bez
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0193, von Karrensteine bis Karschin Öffnen
bis zur Mündung des Arpa-tschai (1610 m), während es sich nach W. bis 1850 in hebt. Flüsse sind: der Oberlauf der Kura nach N.; im S. und W. der Aras mit dem Arpa-tschai. Im NO. liegt der See Tschaldyr-gol ^125 hkm). Das Klima ist im Winter
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0320, von Keyser (Jakob Rudolf) bis Khan Öffnen
(Ritter-Grohkreuz des Bathordens). X. (3. ?., in England Abkürzung für XniM ok tlie 0rä6r ok tke 6o1cl6n?166C6 (Ritter des Gol- denen Vließes). Mograunn). kFM, Abkürzung für Kilogrammmeter (Meter- Khahoon
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0658, von Kosmos (Dampfschiffahrtsgesellschaft) bis Kossuth Öffnen
. Kussoblumen. Kosfogöl, Gebirgssee in der Mongolei, unweit der Grenze des russ. Gouvernements Irkutsk, am südl. AbHange des Sajanischen Gebirges, in 1620 in Höbe, stießt durch den Eke-gol zur Selenga ab. Koffovo, s. Kosovo. Kossower Heide
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0791, von Kujawien bis Kuli Öffnen
mehrere Felsinseln, deren westlichste ein Kloster trägt. Von NW. mündet der Buchuin-gol oder Stierfluß. Im S. erreicht das Süd-Kuku-nor-Gebirge 4–5000 m, der von Prschewalski im SW. des Sees überstiegene Paß 3960 m, der vom östl. Randgebirge nach Si
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0140, von Lex posterior derogat priori bis Leys Öffnen
inZtitMione pi-w- cipiä" vorlesend, Gründung des Ordens des Gol- denen Vließes, ^einc letzten Scköpfungen waren
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0536, von Mamelonné bis Mamluken Öffnen
ermordet wurde. An Stelle von Ajbeks unmündigem Sohn sührte dessen Vormund, der Mamluk Kotus, die Herrfchast; derselbe eignete sich 1259 die Sultanswürde an und besiegte die Mon- golen bei Ajn Dschälut (1260). Ihm folgte Bibars (Al-malik al-Zahir
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0851, von Meyer (Klara) bis Meyer (Leuthold Wilh. von) Öffnen
- ging und von diefcm namentlich auf das Stndium der bolländ. Gcnrcmaler des 17. Iabrb. gelenkt ward. Sckon 1882 erregte Die Holland. Wohnstube allgemeine Aufmertfamkeit, die sich vor der Näb- stube in einem Bcgninenkloster (1883; große gol- dene
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0080, von Munkacsy bis Munster Öffnen
neuen Parlaments- gebäudes in Budapest beschäftigt. Er wurde in den österr. Adelsstand erhoben und erhielt die große gol- dene Medaille der Berliner Ausstellung. Nach Buda- pest zurückgekehrt, wurde er 1895 zum Oberlandes- kunstinspektor
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0431, Nordpolexpeditionen Öffnen
429 Nordpolexpeditionen !küp Bavrow und Boothialand erforschten und auf' nahmen, bis John Rae 1846-47 bis zum Boothia- gols vordrang und damit die Entdeckung der amerik. Polarküste vollendete. Eine Erpedition, welche namentlich
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0567, Oldenburg (Großherzogtum) Öffnen
Spitze gespal- ten; im ersten Felde sind in Gold zwei rote Quer- balken (Oldenburg), im zweiten in Blau ein schwe- bendes goldenes Kreuz (Delmenhorst), im dritten im blauen Felde ein schwebendes, mit einer Bischofs- mütze bedecktes gol- denes
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0649, von Orléans (Ferdinand Philippe Joseph Louis Charles Henri, Herzog von) bis Orlow Öffnen
Gesellschaft die gol- dene Medaille erhielt. O. veröffentlichte: "v6 ?ari3 5^u 1?ou1(iii a. ti'av6r8 16 1id6t inconini" (Paris 1892), "^utour äu lonkin" (ebd. 1894), "^. Naäa- ßÄ8cm-" (ebd. 1895). Orlsans, Jungfrau von, s. Ieanne d'Arc
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 1035, Persien (Bevölkerung. Erwerbszweige) Öffnen
im Persischen Gols; Bergbau ist schwach entwickelt, doch hat P. viel Steinsalz, Naphtha, Schwefel, auch Steinkohle im Elburs, ferner Blei und Knpfer. Die Türtisgruben von Nischapur in Chorassan sind wichtig. An Industrie besteht Filz- und Flanellarbeit
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0372, von Preißelbeeren bis Preller (Friedr., Vater) Öffnen
, nicht aber, wie manche wollen, durch eine Wertsteigerung des Gol- des infolge der Demonetisierung des Silbers, da niemals so große Barvorräte in den Banken brach gelegen und der Diskontsatz selten niedriger ge- wesen ist, als gerade in dieser
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0744, von Reinke bis Reis (Frucht) Öffnen
die Dictyotaceen des Golfes von Neapel" (Drcsd.1878), "Entwicklungsgeschicht- liche Untersuchungen über die Cutlcriacccn des Gol- fes von Neapel" (ebd. 1878), "Untersuchungen aus dembotan.LaboratoriumderUniversität Göttingen" (3 Hefte, Verl. 1879-83
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 1046, von Rübenwurm bis Rubico Öffnen
. 1877); Gachard, Histoire po litique et diplomatique de R. (Brüss. 1877); Hymans, Histoire de la gravure dans l’école de R. (ebd. 1879); Ad. Rosenberg, Rubensbriefe (Lpz. 1881); Göler von Ravensburg, R. und die Antike (Jena 1882); Rooses
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0186, von Saint Amand bis Saint Asaph Öffnen
184 Saint Amand - Samt Asaph lang, 66,1 m breit, in Kreuzform, mit 43,9 m hohem Turme, im altnormann. Stil, ist zur Kathedrale erhoben und prächtig erneuert, ebenso das "Gol- dene Grab" des Heiligen und die zu Cromwells Zeit zerstörten
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0221, von Salish bis Sallustius Öffnen
wurde. In der Umgegend wird Salz gewonnen; nördlich liegen die Ruinen der 1258 von den Mon- golen zerstörten ersten Residenz der Schahs von Schirwan. ^an der Arve (s. d.). Sallanches (spr. ßallängsch), franz
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0234, von Salvador (Stadt) bis Salvator Öffnen
. Das Wap- pen zeigt inVlau einen aus dem Meere sich er- bebenden Vul- tan; hinter ihm rechts eine gol- dene Sonne, über ihm neun silberne Sterne. Das Wappen- schild ist um- geben von Standarten und überhöht von zwei Füllhör- nern
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0266, von Sandpumpe bis Sandstein Öffnen
in Gebrauch genommen wird, ist eine ebenfalls sehr alte Nachbildung von grünem Seidenzeug mit gol- denen Fransen, die, ohne Aufschrift und Zeichen, nur an der Spitze der Stange das einzige Wort 'alein (Fahne) trägt. Bei großen Kriegen sowie bei schwe
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0648, von Schulz (Moritz) bis Schulze (Franz Eilhard) Öffnen
646 Schulz (Moritz) - Schulze (Franz Eilhard) (z. B. "Das Erntefest", "Aline, Königin von Gol- conda") u. s. w. Anfang 1795 nahm er wegen Kränklichkeit seine Entlassung, kehrte nach Preußen zurück und starb 10. Juni 1800 in Schwedt
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0679, Schwarzburg-Sondershausen Öffnen
deutschen Reichsadler in Gold, das größere entbält die Zeichen der Landesteile, das kleine Wappen und einen gol- denen Löwen in Blau. Lan- desfarben sind Weiß und Blau. Geschichte. Dem Grafen Albert VII., Stifterder rudolstädtischen Linie (s
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0841, von Selenblei bis Seleuciden Öffnen
und mit seinem linken Zufluß Eke-gol auch im See Kossogol und tritt, nachdem er sich noch anf chines. Gebiet mit dem Orchon vereinigt hat, bereits als großer und schiffbarer Fluß in das russ.-sibir. Gebiet Transbaikalien, wo er nach einem nördl., zuletzt
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 1013, Skandinavische Kunst Öffnen
charakteristische Bauart auf. Die meisten Stabkirchen, von denen etwa 30 mehr oder weniger wohl erhalten bestehen, gehören dem 12. und 13. Jahrh. an; so die zu Urnes, Borgund (s. umstehende Abbildung), Hitterdal, Hopperstad, Fortun, Gol und die 1844 nach
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0849, von Tigerinsel bis Tigris Öffnen
, s. Tiger . Tigris , bedeutender Strom Vorderasiens, entspringt in der Nähe des Euphrat (s. d.) aus zwei Quellen, von denen die westliche und hauptsächliche im Süden vom 1072 m hohen Bergsee Göldschik Göl liegt. (S. Karte: Westasien I
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0369, von Vlarapaßbahn bis Vlissingen Öffnen
abwechselnden Gliedern, deren erstes einen flammenfprühenden, goldenen Feuer- stein und deren anderes zwei zusammengesetzte gol- dene Feuerstrahle vorstellt. Sie wird jetzt ausschließ- lich vom Großmeister getragen. (S. Tafel: Die wichtigsten
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0674, von Westpreußisch bis Westvirginia Öffnen
, gold- bewehrter, rotbe- zungterAdler, dessen .vals mit einer gol- denen Krone um- geben ist und zwi- schen dessen Halse und rechten: Flügel ein geharnischter Nechtarm hervor- geht, der ein gold- begrifftes Schwert borizontal über dem
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0007, Abzeichen Öffnen
, Tressenbesatz und Stickerei. Paraderock mit Eichenlaubstickerei und eckigem Stehkragen; auf der linken Schulter eine zum Anknöpfen eingerich- tete Raupe, auf der rechten Schulter ein aus gol- dener Kantillenfchnur bestehendes Achfelgeflecht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
, der singe Psalmen, Iac. 5, 13. (Nicht unreine Lieder, Eph. 5, 18. Gol. 3, 26) Güter, s. Gut, Güter Gutes (8ud8t.) 8. 1. Von GOtt, als dem Vrunnauell alles Guten, fließt I) Alles, was zeitlich und ewig glücklich macht, auf die, welche ihn lieb
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0687, Pseudonyme der neuern Litteratur Öffnen
-Schmitzhausen, Göl^ Ladenburg, P. v. - Karl Heinr Mann, Bern Laicus, Johann - Ioh. Wilh. Wolf, Darmstadl Laicus, Philipp - - PH. Wasserburg, Mainz Lake, Claude - Mathilde Blind, London va Mllrll - Marie Lipsius, Leipzig Lamver, Iuliette