Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Prairies hat nach 0 Millisekunden 68 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0306, von Costi bis Côte d'Or Öffnen
feurigen La Côte (s. Bordeauxweine) liefern. Coteau des Prairies (spr. kottó däh prärih), Tafelland in den nordamerikan. Staaten Dakota, Minnesota und Iowa, auf der Wasserscheide zwischen Missouri und Mississippi, 320 km lang, bis 80 km breit, 520
100% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0312, von Praegustator bis Prâkrit Öffnen
., spr. prärĭall, "Wiesen- oder Heumonat"), der neunte Monat im franz. Revolutionskalender, vom 20. Mai bis 18. Juni. Prairie (franz.), s. Prärien. Präjudikāt (lat.), s. Präjudiz. Präjudīz (lat. praejudicium, Präjudikat, "vorausgegangenes
63% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0241, von Portage City bis Port au Prince Öffnen
) nutzbar gemacht, wodurch Schiffen der 200 km lange Umweg um den gefährlichen Keweenaw Point erspart wird. Portage la Prairie (spr. portedsch la prärih), Stadt in der britisch-amerikan. Provinz Manitoba, inmitten reicher Weizengegend
44% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0587, von Farnesischer Stier bis Färöer Öffnen
durch bloßes Wohlwollen zu leiten». Von 1849 bis 1856 lebte sie in Kalifornien, kehrte dann nach Neuyork zurück und widmete ihre Liebesthätigkeit eingewanderten Frauen. Sie starb 15. Dez. 1864 in Neuyork. Sie schrieb: «Life in prairie land
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0111, Geographie: Amerika (Meerestheile, Seestraßen etc. ) Öffnen
des Prairies Cumberland Mountains Espinhaco, Serra do Felsengebirge, s. Rocky Mountains Green Mountains Grüne Berge, s. Green Mountains Hoosac Mountains Kaskadengebirge Kordilleren Nordamerikanische Seealpen Ozark Mountains Pacaraima
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 1014, von Bilderstreit bis Bildgewebe Öffnen
1012 Bilderstreit - Bildgewebe Als Träger der B. wurden bei den Eskimos an der Küste des Eismeers Holz und Elfenbein (Knochen, Walroßzahn), bei den Stämmen des östl. und nördl. Amerika Baumrinde, bei den Prairie-Indianern Tierhäute, bei den
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0039, Geschichte: Mittel- und Südamerika. - Juden Öffnen
Chickahominy Chickamauga City Point Eutaw Springs Fairfax Fishers Hill Fort Pillow Germantown Guilford Court House Lexington Manassas Mount Vernon New Harmony Paoli Point Pleasant Prairie Grove San Jacinto Sumter
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0310, von Knowles bis Koch Öffnen
, der Wald von Fontainebleau, Villiers sur Mer, die Prairien von Lagrange, die Mündung der Maas u. a. Köbel , Georg , Landschaftsmaler, geb. 1807 zu Worms, mußte sich anfangs dem Handelsstand widmen, ging erst
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0442, von Reusch bis Richards Öffnen
auf Landschaften in Öl aus Europa wie aus Neuengland und den Savannen und Prairien des Südens und Westens, teils auf Illustrationen für Bücher und Zeitschriften. Zu den besten seiner Landschaften gehören: Alastor oder der Geist der Einsamkeit (nach
1% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0264, von Coomassie bis Cooper Öffnen
), sein vorzüglichstes Werk; "The Prairie" (1827); "The travelling bachelor" (1828); "The red rover" (1828); "The wept of Wish-Ton-Wish" (1829); "Conanchet" (1829); "The Waterwitch" (1830); "The Bravo" (1831); "The Heidenmauer" (1832); "The Headsman
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0516, Amerika (Tierwelt) Öffnen
aber die Felsengebirge und die Sierra Nevada in die Schneeregion, schließen das Steppenplateau von Utah ein, und haben zwischen ihren Abhängen und dem Missouri die weiten Grasebenen der Prairien (s. d.) vorgelagert, mit kältern Wintern und noch um 5
1% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0071, von Blackband bis Blackie Öffnen
sowohl in der Sprache wie in den Sitten weichen die B. zum Teil beträchtlich von den echten Algonkin ab. Ihr Gebiet sind die Flußthäler und Prairien an der Ostabdachung der Rocky-Mountains, zwischen dem Saskatchawan und dem Missouri. Sie zerfallen
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0167, von Chic bis Chicago Öffnen
und Kalkstein, darauf folgen 100 m zum Teil stark eisenhaltigen Kalksteins, dann eine 47 m dicke Lage Sandstein und 21 m außerordentlich harten Kalksteins. Die Umgegend trägt fruchtbare Felder, unterbrochen durch weitläufige Waldungen und Prairien
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0315, von Loudon bis Louisiana Öffnen
sippi der größte. Das Uferland, auf weite Strecken ! durch Dämme, die sog.Leveeo, eingedeicht, ist über- aus fruchtbar. Der Südwesten in derNähedes Golfs ist Seemarsck, weiter landeinwärts breiten sich die Prairien aus lbis 16 in hoch). Der Boden
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0358, von Prahm bis Präjudiz Öffnen
des franz. republikanischen Kalen- ders (s.d.), dauerte in den I. I-VII vom 20. Mai bis 18. Juni, in den I. VIII-XIII vom 21. Mai bis 19. Juni des Gregorianischen Kalenders. Prairie (frz., spr. prärih, "Wiese", "Aue"), der Name, den die franz
1% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0236, Vereinigte Staaten von Amerika (Geologie. Klima) Öffnen
Ozark-, Washita- u. s. w. Berge erreichen etwa 500 m Höhe. Außer zahlreichen Hügeln besteht dieses Gebiet entweder aus völlig ebener oder leicht gewellter Oberfläche. Der Osten ist waldreich, während der Westen hauptsächlich aus Prairien besteht
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0116, Geographie: Mittel- und Südamerika Öffnen
104 Geographie: Mittel- und Südamerika. Kenosha La Crosse Madison Milwaukee Oshkosh Portage City Potosi 2) Prairie du Chien Racine Sheboygan Watertown 2) Wyoming Cheyenne City Laramie Sherman South Paß
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0273, von Staub bis Staubgefäße Öffnen
fester unorganischer und organischer Körper. (S. Atmosphäre.) Die Hauptmenge des S. wird wohl durch Stürme und Wirbelwinde der Atmosphäre zugeführt; ferner viel durch vulkanische Ausbrüche, zum geringern Teil auch durch Moor-, Prairie- und sonstige
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0495, von Seybold bis Sichel Öffnen
. Besonders gerühmt werden ihre Bilder: Willow Island, Ebbe an der Küste von Maine (1876), Rückkehr vom Jahrmarkt (1878) und Prairie in Illinois. Shirlaw (spr. schörrlå) , Walter , amerikan. Genremaler, geb. 1837
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0241, von Ailetten bis Ainmiller Öffnen
: "Les trappeurs de l'Arkansas" (1858), eine der volkstümlichsten Schriften dieser Gattung; "Le grand chef des Aucas" (1858); "Les pirates de la prairie" (1859); "Les rôdeurs de frontières" (1861); "Le cœur loyal" (1862); "Les aventuriers" (1863); "Les
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0419, von Dakota bis Daktyliothek Öffnen
. oder James River hin, und noch weiter östlich liegt eine Seenplatte (das Plateau du Coteau des Prairies), welche sich in nördlicher Richtung fortsetzt. Hier im NO. des Gebiets liegt der salzige Minniwaken- oder Teufelssee (486 m ü. M.). Westlich vom
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0615, von Grandville bis Granier de Cassagnac Öffnen
der Darstellung über die öfters mangelhafte Quellenforschung und die Parteilichkeit der Auffassung wegsehen läßt. Auch zwei Romane hat G. geliefert: "Danaé" (1840) und "La reine des prairies" (1845, 2. Aufl. 1859), sowie eine Beschreibung seiner "Voyage
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0612, von Hoffm. bis Hoffmann Öffnen
forest and the prairie" (das. 1837, 2 Bde.; deutsch von Gerstäcker, 2. Aufl., Leipz. 1860), die Novellen: "Greyslaer" (New York 1839; deutsch, Stuttg. 1841), "Vanderlyn" u. a. sowie lyrische Poesien: "The Vigil of faith" (New York 1842), "Poems
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0024, von Irving bis Irvingianer Öffnen
prairies", "Abbotsford and Newstead-Abbey" und "Legends of the conquest of Spain"; ferner "Astoria, or the enterprise beyond the Rocky Mountains" (das. 1836, 3 Bde.); "Adventures of Captain Bonneville" (das. 1837, 3 Bde.); "History of Mahomet and his
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0908, von Murray bis Murzuq Öffnen
eine längere Reise, die er in "Travels in North America" (1839, 2 Bde.; 3. Aufl. 1854) beschrieb. Eine poetische Frucht derselben ist die in England wie im Ausland beliebt gewordene Erzählung "The prairie bird" (1844). M. bekleidete verschiedene
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0734, von Parkerieen bis Parlament Öffnen
. Schriftsteller, geb. 16. Sept. 1823 zu Boston, machte 1846 eine Reise in die Rocky Mountains, deren Resultate er in dem Werk "Prairie and Rocky Mountain life" (1849) niederlegte, besuchte wiederholt auch Europa und lebt seit 1872 in Boston. Er widmete sich
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0792, von Pautingfu bis Pavia Öffnen
er die "Prairies d'or" des Masudi (1861-74, 8 Bde.), mit M. Ubicini "État présent de l'empire ottoman" (1876) heraus. Pavĭa, s. Roßkastanienbaum. Pavīa, ital. Provinz in der Lombardei, im N. von der Provinz Mailand, im O. von Piacenza, im S
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0198, von Vienne bis Vier Öffnen
durchschneidet das Departement. Dasselbe zerfällt in die vier Arrondissements: Bellac, Limoges, Rochechouart und St.-Yrieix. Hauptstadt ist Limoges. Vgl. Barral, L'agriculture, les prairies et les irrigations de la Haute-Vienne (Par. 1884). Vienne
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0096, von Bankivahuhn bis Barfus Öffnen
gab er, anfangs mit Courtelles, dann allein, die »Prairies d'or« von Masûdi heraus (1861-74, 8 Bde.). Für die »Mélanges orientaux de l'école des langues orientales« schrieb er »Considérations sur l'histoire ottomane« (1883). Auch veröffentlichte
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0517, Amerika (Bevölkerungsverhältnisse. Kulturzustand) Öffnen
überzieht. Kein Land der Erde ist auch so günstig für das Verwildern der Haustiere, und die Prairien des Nordens wie die Pampas des Südens und die Ebenen der westind. und Falklandsinseln wimmeln von ungeheuren Scharen verwilderter oder halbwilder
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0520, Amerika (Entdeckungsgeschichte) Öffnen
und legte Buenos-Aires an. Der Entdeckungszug des Spaniers Fern. de Soto führte 1539-42 in das Gebiet der Goldstaaten auf beiden Seiten des Mississippi, und Vasquez de Coronado drang von Nordmexiko bis zu den Canons des Colorado und bis in die Prairien
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0566, von Amurgebiet bis Amurland Öffnen
564 Amurgebiet – Amurland 260 m hohen Bergen auf 600 m Breite eingeengten Felsenbett. Nach diesem Durchbruch durchfließt der A. eine einförmige, fast menschenleere, aber fruchtbare Prairie als ein breiter
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0690, von Anticosti bis Antietam Öffnen
Fünftel des Innern sind gutes Prairie- und Weideland; das übrige wird von Felsen und Sümpfen erfüllt. A. besitzt zwei Häfen und drei Leuchttürme, ist aber nur in dem bewaldeten südöstl. Teile bewohnt. Im Sommer bringen 60-70 große Fischerbarken an 5000
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0884, von Arkadier bis Arkansas Öffnen
aus in nordwestl. Richtung erstreckt (480-630 m hoch). Der mittlere Teil von A. ist hügelig und besitzt ausgedehnte Prairien. Die Kohlenformation bedeckt den ganzen nordwestl. Teil. Löß begleitet den Mississippi in breiter Zone. A. besitzt mehr schiffbare
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 1009, von Assimilieren bis Assiniboia Öffnen
, mit (1885) 233000 qkm und 22083 E., liegt auf der zweiten Stufe des Anstiegs zu den Rocky-Mountains in 480 m Höhe, ist ein welliges Prairie- und Steppenland mit mehrern Seen, das stellenweise, im Assiniboine- und Qu'appelleflußgebiet, ergiebigen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 1010, von Assiniboine bis Association Öffnen
von ihnen. In den brit. Besitzungen werden sie in die Assiniboins der Prairie und die der Wälder geteilt; jene sind groß, kräftig und diebisch, diese kleiner und äußerst arm; ihre Gesamtzahl beträgt etwa 5000. Die Assiniboins der Vereinigten Staaten
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0440, von Columbia (Fluß) bis Columbia (südamerik. Staat) Öffnen
265 km weit, in allen Jahreszeiten für See- schiffe bis zu Vancouver (185 km oberhalb der Mün- dung) fahrbar, erst durch bewaldetes Hügelland, dann durch Prairien der Küstenregion. Durch fruchtbare Thäler fliehen dem C. hier von N. noch
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0449, von Columnae Herculis bis Combe (Abram) Öffnen
. Prairien zu Pferde und wa- gen selbst bis nach Neumexiko und Durango hinein Angriffe auf volkreichere Plätze, ^ie sind ungemein gewandte Reiter, wissen den Lasso und Bogen mit mehr Meisterschaft zu bandhaben als fast irgend eine Nation, und baben
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0586, von Credner (Karl Aug.) bis Creizenach (Michael) Öffnen
-iginiw-ok oder Paskwäw-iginiw-ok, d. h. "Leute der Prairien", und Sakaw-iginiw- ot, "Leute des Waldes". Die erstern haben sich in die ehemals an Büffeln reichen Gebiete des nördl. Quellflusses des Saskatschewan gezogen, die vor ihnen dort
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0608, von Crotonöl bis Crowe (Catharine) Öffnen
gehörender Indianerstamm, seit Anfang dieses Jahrhunderts in den Prairien südlich des Uellowstone-River bis gegen das IelMgebirge strei- fend. Die C. zerfallen in drei Stämme: die Kitatsa an den Ufern des Jellowstone; die Ahwahaway oder "Schwarzschuhe
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0668, von Ebene (geographisch) bis Ebene (geometrisch) Öffnen
, die Pußten Ungarns, die Steppen in Süd- rußland, Westsibirien, Centralasicn und im Sudan, die Karroo des Kaplandes, die Prairien oder Sa- vannen in Nordamerika, die Llanos und Pampas in Südamerika, die Tundren in Nordrußland
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0453, von Gabelantilope bis Gabelentz Öffnen
den alten Hornscheiden sich ausbildende neue ersetzt werden. Ihre Gestalt gleicht einem Gemskrikel mit breit gedrücktem gabelartigem Fortsatz. Die G. sind Bewohner der Prairien und im Winter der schützenden Schluchten des Felsengebirges
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0257, von Granier de Cassagnac bis Granit Öffnen
- beiten Mangelhaftigkeit der Forschung und Partei- lichkeit des Urteils hervor. Außerdem hat man von ibm Romane: "Danaö", "I^k i'6in6 (168 prairi^", eine Reisebeschreibung: "VovHZ6 aux ^nti1i63 lran- ^Hi868",und Memoiren: "30uv6nir8 äu 86c0iiä6iii
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0362, von Hornblendefels bis Horne Öffnen
. folgende Gattungen: 1) die eigentlichen Eich- hörnchen (s. d., 8ewru8), 2) die Vackenhörnchen slamiag), 3) die Flug- oder Flatterhörnchen (ktsro- m^L), 4) die Ziesel (3p6rin0p1iiw3), 5) die Prairie- hunde (^M0in^8), 6) die Murmeltiere (^rcton^ä), 7
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0411, von Hühnerwasser bis Hühnerzucht Öffnen
(I^F0pii8 aiduL (?Mel., Taf. II, Fig. 3), dem Hasel- huhn slOtrao douHLikl ^., Taf. I, Fig. 2), dem Birk- huhn Crktrao tstrix 2.., Taf. I, Fig. 6), dem Auerhahn <^6trao uro^iiuä ^., Taf. I, Fig. 1), dem Prairie- huhn (^etrao cupiäo !>., Taf. I
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0529, von Illinois-Central-Eisenbahn bis Illuminaten Öffnen
Prairien, während der S. mehr bewaldet ist. I. gehört fast ganz der Kohlenformation an, nur den N. bildet Silur. Landwirtschaft, Viehzucht und Bergbau sind in gleich großartiger Weise entwickelt. 1892 wurden geerntet: 165,52 Mill. Bushel Mais, d. i
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0674, von Ionische Naturphilosophie bis Ipecacuanha Öffnen
schiffbar ist. Das Uferland der Flüsse ist meist bewaldet, der größte Teil der Oberfläche aber sind baumlose Prairien. Der Süden wird von der Kohlenformation gebildet, der Nordosten vom Silur und Devon. Den Nordwesten bedecken
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0702, von Irving (John Henry Brodribb) bis Irving (Washington) Öffnen
am Hudson bei Neuyork, bis er 1841 die Gesandtenstelle am Madrider Hofe erhielt. Inzwischen erschienen von ihm «Miscellanies» (3 Bde., Lond. 1835‒36), enthaltend: «A tour on the Prairies» und «Abbotsford and Newstead-Abbey», «Astoria» (ebd. 1836
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0101, von Kanonist bis Kansas Öffnen
. von Greenwich, hat 212580 qkm und 1427096 (752112 männl., 674984 weibl.) E., d. i. 7 auf 1 qkm. Es giebt etwa 45000 Farbige. Der Osten ist hügelig, eine «rollende Prairie», fruchtbar, holz- und wasserreich, der Westen trocken, holzarm und wenig ergiebig
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0921, von Minnesota bis Minnigerode Öffnen
Waldungen wechseln mit Sandhügeln, Sümpfen, Thälern und Prairien ab. Archäische Gesteine bilden den centralen und nordöstl. Teil. Auf der Ostseite legen sich größere cambrische und silurische Schichten an, während den Nordwesten Diluvium bedeckt
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0097, von Murillo (Juan Bravo) bis Murner Öffnen
in Nordamerika heimisches M. ist der Prairie- hund (0M0m^8 liuäoviciarius On).), dessen Ruf dem Bellen eines jungen Hundes ähnlich ist. Die zuweilen in großer Anzahl nach Europa gebrachten Exemplare kosten 15-25 M. Eine andere, dem M. ähnlichere Art
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0117, von Mussomeli bis Mustapha Öffnen
, roman. Name von Münster (s. Münsterthal ) in Graubünden. Mustang , verwildertes oder halbwildes, in den südamerik. Prairien herdenweise lebendes Pferd. Mustapha ( Mustafa ), Name mehrerer türk. Sultane: M. I. (1617–18; 1622–23), geb
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0407, von Nordamerikanische Freistaaten bis Nordamerikanische Litteratur Öffnen
405 Nordamerikanische Freistaaten - Nordamerikanische Litteratur Um dieselbe Zeit wurde Pike ausgesandt, die Quellen des Mississippi zu erforschen, und durchstreifte auf einer zweiten Expedition die Prairien an den Quellen des Arkansas
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0445, von North-Carolina bis Northumberland Öffnen
). Northers , kalte, trockne, meist heftig auftretende Winde, die vom Felsengebirge her über die Prairien von Texas und Arkansas hinwegbrausen. Sie strömen von hier oft über den Golf
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0550, von Ogive bis Ohio Öffnen
. Gebirgig ist O. nirgends. Der NW. ist eben und zum Teil sumpfig, der W. von Prairien und Waldungen durchzogen. Die Osthälfte wird von
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0363, von Präparat bis Präsentationspapiere Öffnen
. in "Westermanns Monatsheften" (1892). Prärie, f. Prairie. Prärogativ oder Prärogative (lat.), Vor- recht, insbesondere Bezeichnung für die Vorrechte des Monarchen, namentlich der Rechte, hinsicht- lich deren den parlamentarischen Körpern
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0878, von Rindenbrand bis Rinderhäute Öffnen
; die Visonten (Lison), mit kurzen Hörnern und Pordermäbne, dar- unter der Wisent ff. d.) und der amerik. Bison ff. d. und Taf. II, Fig. 2), einst in großen Herden in den Prairien Nordamerikas, und der Grunz ochse oder I ack (1'()i>pli^i8 FrunniciiZ I.., s
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Tafeln: Seite 0061d, Erläuterungen zu den Karten: Pflanzengeographie I. II. Öffnen
. In Europa bildet das südöstl. Rußland den Typus der Steppengrasfluren, die bis zur Kieferngrenze zwischen Kiew und Orenburg nach Norden reichen; die Puszten in Ungarn sind eine westl. Oase dieser Steppen. In Nordamerika gehören die Prairien zu ihnen. 3
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0130, von Sacchis bis Sachau Öffnen
Prairien mit Gräsern von tropischem ! Aussehen in die nordische Nadelwald- und Birken- zone des Ochotskischen Meerbusens über. Getreide (besonders Gerste) wird auch im Süden nur in gün- stigen Jahren reif; besser gedeihen Kartoffeln und ! Gemüse
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0349, von Savanne bis Saverdun Öffnen
mit eingestreuten Bäumen und Vaum- gruppen, die den sonst gleichartigen Pampas (s. d.) in Argentinien und der verwandten Vegctations- form der Puszta (s. Puszten) Ungarns sehlen. Gleich- bedeutend mit den S. sind die Prairien (s. d.) in Nordamerika, die Llanos
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0479, von Schlagleisten-Dreschmaschine bis Schlagröhre Öffnen
in Nordamerika" (Lpz. 1870), "Californien" (ebd. 1871), "Die Mormonen" (ebd. 1874; 2. Aufl. 1878), "Die Prairien des amcrik. Westens" (ebd. 1876), "Robert von S.s 1000 öffent- liche Vortrüge" (1880), "Die amerik. Eiscnbahnein- ricktungen" (Köln 1881
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0326, von Stephenson bis Steppe Öffnen
in der heißen Jahreszeit im Aussehen ähnlich sind. Zur Steppenform gehören: die S. des Russischen Reichs und Innerasiens, die Heiden Norddeutschlands, die Landes im südwestl. Frankreich, die Puszten in Ungarn, die Savannen oder Prairien und Steinsteppen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0332, von Vienne (Haute-, Departement) bis Vier Öffnen
Unterrichtsanstalten ein Lyceum und zwei Collegès. - Vgl. Barral, L'agriculture, les prairies et les irrigations de la Haute-Vienne (Par. 1884). Vienne (spr. wĭenn). 1) Arrondissement im franz. Depart. Isère, hat auf 1741,06 qkm (1896) 137 421 E., 10 Kantone
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0776, von Winnet bis Winter (Georg Ludw.) Öffnen
. In der Nähe das Falkensteiner Thal, die Ruine der Burg Falkenstein und bedeutende Eisenwerke (Gebrüder Gienantb). Winona, Hauptort des County W. in der Süd- ostecke des nordamerik. Staates Minnesota, am Westufer des Mississippi, auf eiuer Prairie
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0790, von Wisby Län bis Wisconsin Öffnen
, Telegraph; großes Mühlwerk und eine Papiermühle. Wischzaum, soviel wie Trense ls. d.). Wisconsin, Fluß im noroamerik. Staate W., entspringt im N< desselben und mündet nahe bei Prairie 'du Chien links in den Mississippi. Er ist 960 Km
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0256, von Chamonix-Montenvers-Bahn bis Check Öffnen
. Zur Herstellung sind 2 Mill. Frs. und eine Bauzeit von sechs Jahren vorgesehen. Ehaparral (span., spr. tscha-; von di^ari-o, Stecheiche), die aus Dornsträuchern bestehende Ge- büschformation in den südl. Prairien, vom westl. Texas, Neumexiko
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0873, von Prag-Duxer-Eisenbahn bis Preußen Öffnen
^ioiäEs _A>?F6?m., das i^uMIo-FraLZ, mit niedrigem Stengel und zahlrei- chen Ausläufern. Verschiedene Arten der Gattung Ntipa. ^. bilden den Hauptbestandteil der sog. Bunchgrä'ser, die ein gröberes Futter liefern. Die ebenfalls in den Prairien
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0310, von Friedensmärsche bis Friedensschluß Öffnen
als heilig. Das mit Perlen und Spechtfedern geschmückte Rohr ist etwa 1 m lang. Der Kopf besteht aus dem indian. Pfeifenstein (Catlinit), einem leicht bearbeitbaren, sehr feinkörnigen, dunkelroten Mineral aus Dakota (Côteau des Prairies, westlich vom Big