Schnellsuche:
Info: Zur Zeit wird der Volltextindex aktualisiert. Sie erhalten daher bei Suchen nicht die volle Anzahl an Treffern. Die Aktualisierung dauert typischerweise wenige Minuten.

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Aktienkapitals hat nach 0 Millisekunden 207 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0965, von Verwässerung des Aktienkapitals bis Viehlose Wirtschaft Öffnen
951 Verwässerung des Aktienkapitals - Viehlose Wirtschaft seitige Rückversicherungen international erweitert ist. Was von den Prämieneinnahmen, gilt natürlich auch von den Schadenzahlungen 2c. In sämtlichen Versicherungsbranchen hatten zu
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0229, Budapest Öffnen
22 größeren Geldinstituten (Ende 1891: Aktienkapital 81,02 Mill. Fl., Reserven 32,23 Mill. Fl., Einlagen überhaupt 223,93, davon Sparein- lagen 115,97, Portefeuille 109,i Hvpotbekenanleihen 298,43, Reinerträgnis 13,08 Mill. >vl., Dividende 11
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0835, Deutschland (Geld- und Kreditwesen; Reichsverfassung) Öffnen
deutschen Banken (ohne Noten- und ohne Hypothekenbanken), nämlich der Diskontogesellschaft in Berlin, des Berliner Kassenvereins, von 73 Banken mit Aktienkapital bis 10 Mill., 7 Banken mit Aktienkapital von 10-15 Mill., 14 Banken mit Aktienkapital
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0459, Dortmund Öffnen
Scifenfabrikation hat die Bierbrauerei eine große Bedeutung erlangt. Die wichtigsten der 30 Brauereien sind die Aktienbrauerci (vormals Hcr- berz ^ Comp., 1059 000 M. Aktienkapital, Bicrabsatz 1890/91:109542 KI, Neingewinn 365347 M.), Klo- ster
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0712, Wien (Industrie. Handel. Bank-, Versicherungs- und Verkehrswesen) Öffnen
; ferner einer Börse für landwirtschaftliche Produkte, besonders durch die alljährliche Veranstaltung eines internationalen Saatenmarktes von großer Bedeutung. 1895 bestanden 18 Banken mit einem Aktienkapital von 270,1 und einem Pfandbriefumlauf von 386,38
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0591, Budapest (Geldinstitute, Wohlthätigkeits- und Bildungsanstalten) Öffnen
Stadtmeierhof auf den Schwabenberg. Die Verkehrsanstalten (darunter auch eine Waggonleihanstalt) haben ein Aktienkapital von 3,4 Mill. Guld. Förderungsmittel des Handels sind überdies: die Hauptanstalt der Österreichisch-Ungarischen Bank, die Waren
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0121, Augsburg Öffnen
, 380214 Spindeln (8920 Arbeiter, 5958 Wasser-, 8238 Dampf-Pferdestärken) und 13 Mill. M. Kapital, die Kattundruckerei, Färberei und Appretur, Zwirnerei, Nähfadenfabrik; Kammgarnspinnerei (1300 Arbeiter mit 2 ½ Mill. M. Aktienkapital); außerdem
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0693, Budapest Öffnen
Vertretungen im Orient, mit Informationsbureau), die Ungarische Handelsgesellschaft (1,2 Mill. Fl. Kapital) und die Waren- und Effektenbörse (Umsatz der erstern 7,7 Mill. Fl.). Unter den 17 größern Geldinstituten (Ende 1890: Aktienkapital 54,9 Mill. Fl
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0496, Österreich, Kaisertum (Staatsverfassung und -Verwaltung) Öffnen
Bank, in Wien mit einem Aktienkapital von 90 Mill. und einem Banknotenumlauf von 375 Mill. Gulden, deren Wirksamkeit sich auf den ganzen Umfang des Reichs erstreckt. Die hervorragendsten sonstigen Bankinstitute sind: die Österreichische Kreditanstalt
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0337, Banken (Frankreich, Belgien, Niederlande) Öffnen
von 100 Mill. Fr. unverzinsliche Darlehen zu geben. Bei der letzten Erneuerung des Privilegiums (1859) mußte sie überdies 100 Mill. Fr. 3proz. Rente zu pari übernehmen. Ihr Aktienkapital beträgt 182½ Mill. Fr. Ende August 1884 war der Notenumlauf
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0027, Aktiengesellschaft (Statistik) Öffnen
. 1886/87 bestanden in ganz Deutschland 2143 Aktiengesellschaften mit 4876 Mill. Mk. Aktienkapital und 867 Mill. Mk. Obligationenkapital. Es betrugen: die Reserven 446,3 Mill. Mk. = 9,2 Proz. des Aktienkapital, der Gewinn 330,5 Mill. Mk. bei 1616
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0760, Privatnotenbanken (Bayern, Sachsen etc.) Öffnen
744 Privatnotenbanken (Bayern, Sachsen etc.). 5) Eine besonders geachtete Stellung nahm in der kaufmännischen Welt von jeher die Frankfurter Bank in Frankfurt a. M. ein. Ihr Aktienkapital beträgt 17,143,000 Mk. und ist in Stücke zu je 500
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0969, Ungarn (Industrie, Handel und Verkehr, Verwaltungsreformen) Öffnen
5. Die Banken hatten ein eingezahltes Aktienkapital von 42,7 Mill., einen Reservefonds von 5,8 Mill., und in ihnen waren an Spareinlagen mit Zinsen 72,8 Mill. Guld. angelegt. Bei den Sparkassen betrugen das Aktienkapital 27,4 Mill., der Reservefonds
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0591, Lebensversicherung (Entwickelung in Deutschland und Österreich) Öffnen
und Arminia mit 2,4 Mill. Aktienkapital. Von allen Gesellschaften (55) sind 34 Anstalten auf Gegenseitigkeit und 21 Aktiengesellschaften. Bei allen deutschen Gesellschaften war Ende 1890 die Anzahl der Policen 1,891,125. die Versicherungssummen waren
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0523, Amerika (Eisenbahngesellschaften) Öffnen
^[Tabellenende] sie besitzt ferner das ganze Aktienkapital von Montana-Central (235,14), Eastern of Minnesota (72,39) und Minneapolis-Union (Bahnhöfe) = 4,96 engl. Meilen. ^[Leerzeile] VI. Sitz der Gesellschaft ist Chicago. Chicago-Cairo, Centralia
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0376, von Bankerott bis Bankgebäude Öffnen
1853 auf 99 Jahre, ursprünglich mit einem Aktienkapital von 10 Mill. Fl. süddeutsch (7 Fl. = 12 M.). Darauf erfolgten zwei weitere Begebungen in Höhe von 15 und von 10 Mill. Fl. Laut 1889 abgeänderten Statuts können die auf 250 Fl. lautenden Aktien
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0589, von Bayrische Baugewerks-Berufsgenossenschaft bis Bayrischer Erbfolgekrieg Öffnen
. Das Aktienkapital betrug zunächst 10 Mill. Fl. süddeutsch (7 Fl. = 12 M.); es wurde 1851 auf 20 Mill. Fl. = 34285714M. 30 Pf. in Aktien zu 500 Fl. = 857⅐ M. und 1893 um weitere 5 Mill. M. erhöht. Sie besaß früher auch das Notenprivileg, trat dieses
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 1009, von Deutsche Gesellschaft zur Beförderung etc. bis Deutsche Handelsmarine Öffnen
-Gesellschaft. Deutsche Grundkreditbank in Gotha, 21. Juni 1867 konzessionierte Bank. Ihr Aktienkapital beträgt 15 Mill. M.; doch sind davon nur 7500000 M. voll, der Rest nur mit 40 Proz., im ganzen also 10500000 M. eingezahlt. Die Bank begab 1869 (18 Mill
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0522, von Dresden (Stadt in England) bis Dresdner Friede Öffnen
eine in Hamburg durch Fusion mit der dortigen, Nov. 1871 errichteten Anglo-Deutschen Bank. - Das Aktienkapital war anfangs 9600000 M., dazu 1879: 5400000 M. und 1881: 9000000 M.; 1883, 1887 und 1889 weiter jedesmal noch 12000000 M., sodaß
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0779, Italienische Eisenbahnen Öffnen
gewinnen. In der nachstehenden Übersicht A sind die wichtigsten Angaben über Bahnlänge (1. Jan. 1892), mittlere Betriebslänge und Roheinnahme (1890/91), Aktienkapital u. s. w. der gesamten I. E. zusammengestellt, während Übersicht B vergleichende
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0395, Preußen (Versicherungswesen) Öffnen
einheitliche Ordnung geschaffen und es besteht in P. außer der Reichsbank (s. Reichsbank, Deutsche) zur Zeit (1895) nur noch die Frankfurter Bank (gegründet 1854, Aktienkapital 18 Mill. M.) als Notenbank. (S. Privatnotenbanken.) Rentenbanken zur
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0875, von Württembergische Baugewerks-Berufsgenossenschaft bis Wurzbach (Alfred von) Öffnen
- längert, Aktienkapital 9 Mill. M., in 15000 Aktien zu 600 M., auf Inhaber lautend, Umschreibung auf Namen gestattet. Die Grenze des gestatteten Noten- umlaufs ist 25714200 M., der steuerfreie Notenum- lauf auf 10 Mill. M. beschrankt. An dem
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0263, Aktie und Aktiengesellschaft (Dividende, Reservefonds, Prioritäten) Öffnen
Einreichung des Talons ein neuer Kouponbogen verabfolgt wird. Bei etwanigen Verlusten der Unternehmung dürfen Dividenden so lange nicht zur Verteilung kommen, als der Gesamtbetrag der Einlagen (Aktienkapital) nicht wieder bis zu seiner vollen Höhe ergänzt
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0265, Aktie und Aktiengesellschaft (volkswirtschaftliche Bedeutung; Geschichtliches) Öffnen
, kleine Summen daran gewagt werden, da nur die Einlagen im ungünstigen Fall verloren gehen, nicht aber gleich das ganze Vermögen aufs Spiel gesetzt wird. Das Aktienkapital ist dem individuellen Reize zur Minderung und Verzehrung entzogen, überhaupt
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0335, Banken (Schweiz, Großbritannien) Öffnen
war der Notenumlauf aller B. 99,182,000 Frank, der Bestand an Wechseln 216,692,000, an Hypothekenforderungen 214,681,000, an Debitoren im Kontokorrent und gegen Schuldschein 109,842,000, das Aktienkapital 107,125,000, an Kündigungsfrist geknüpfte
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0724, Paris (Handel, Wohlthätigkeits- und Bildungsanstalten) Öffnen
und einem Aktienkapital von 182 Mill. Fr., ferner 26 bedeutendere Banken mit einem Aktienkapital von 862 Mill. Fr., eine Sparkasse mit einem Einlagenstand von 72,5 Mill. Fr., ein 1777 gegründetes Leihhaus (Mont de Piété) etc. Der Konsum der Pariser Bevölkerung
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0354, Preußen (Münzen, Maße, Gewichte; Versicherungswesen; Staatsverfassung) Öffnen
Feuerversicherungsverbände belief sich 1884 auf 4705,7 Mill. Mk.; die Beiträge der Versicherten betrugen 7,6 Mill. Mk., die Schädenzahlungen 6,3 Mill. Mk. Die preußischen Aktiengesellschaften für Feuerversicherung wiesen 1885 ein eingezahltes Aktienkapital
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0194, Dänemark (Statistisches, Geschichte) Öffnen
weibliche Personen (im Alter von 14-18 Jahren), 16,358 erwachsene Männer und 5159 erwachsene Frauen. Erwerbszweige. Zu Anfang des Jahres 1890 gab es in D. 240 Aktiengesellschaften mit einem Aktienkapital von ca. 283½ Mill. Kronen, wogegen 1870
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0312, Feuerversicherung (Entwickelung in der Schweiz, in Italien, Frankreich etc.) Öffnen
Aktiengesellschaften besitzen 202,5 Mill. Aktienkapital, wovon nur ein Teil bar eingezahlt ist; die Aktionäre erhielten für 1890: 14,086,060 Fr. Dividende. Sehr hoch sind die Gesellschaften besteuert; 1879-89 bezahlten die 25 Aktiengesellschaften allein 134,6
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0810, Berlin (Industrie und Gewerbe) Öffnen
808 Berlin (Industrie und Gewerbe) fabriken; Berliner Werkzeugmaschinenfabrik vormals L. Sentke (1889/90: Aktienkapital 1050000 M., Reingewinn 129844 M., 10 Proz. Dividende); Maschinenfabrik Cyclop (Mehlis & Behrens); Maschinenbauanstalt von Hoppe
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0474, von Braunschweigische Landeseisenbahngesellschaft bis Braun & Schneider Öffnen
und betrieben, wurden 1870 für einen Kaufpreis von 36 Mill. M. und einer jährlichen Annuität von 2 625 000 M. an die Darmstädter Bank oder vielmehr an die von derselben gegründete Braunschweigische Eisenbahngesellschaft verkauft. Das Aktienkapital
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0107, von Chargenpferd bis Charilaus Öffnen
mit einem Aktienkapital von 5 Mill. Frs. (später erhöht auf 10 Mill.) gegründet war. Die liquidierende Gesellschaft erhielt für die eingebrachten 7 Schiffe und 3 Mill. Frs. 4½ Mill. Frs. in Aktien, sodaß das Aktienkapital jetzt 12½ Mill. Frs. beträgt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0996, von Deutsche Altertümer bis Deutsche Buchdrucker-Berufsgenossenschaft Öffnen
, s. Germanisches Altertum. Deutsche Antisemitische Vereinigung, s. Antisemitismus. Deutsche Armee, s. Deutsches Heerwesen. Deutsche Bank, einflußreiches Kreditinstitut in Berlin, konzessioniert 10. März 1870. Das Aktienkapital betrug zunächst 15
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0713, von Hamburger Pflaster bis Hamburg Südamerik. Dampfschiffahrtsgesellschaft Öffnen
gehen gewöhnlich einmal im Monat von Hamburg via Sueskanal nach Bombay, Madras und Kalkutta ab, berühren jedoch nach Bedarf auch andere Plätze. Das Aktienkapital beträgt 4,5 Mill. M., von der Prioritätsanleihe von 2 Mill. ist erst 1 Mill. M. flüssig
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0073, München Öffnen
). Von Aktiengesellschaften ragen außer den Banken hervor die Lokalbahn-Aktiengesellschaft (s. d.), die Trambahnaktiengesellschaft (3,7 Mill. M. Aktienkapital), Löwenbräu (5,4 Mill. M.), Hackerbräu (3 Mill.), Schmedererbrauerei (2,9 Mill.), Bürgerbräu
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0461, von Notenbinder bis Notenschlüssel Öffnen
Rahmen, den die 1848 durch Ministerialerlaß aufgestellten Normativbestimmungen darboten. Bei der Rumänischen Nationalbank ist auch heute noch der Staat mit einem Drittel des Aktienkapitals, welches 12 Mill. Lei beträgt, beteiligt. Im Gegensatz zu
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0707, von Osteroder Kanal bis Österreichischer Erbfolgekrieg von 1741 bis 1748 Öffnen
mit dem Sitz in Wien; Filialen in Prag, Brünn, Lemberg, Triest und Troppau. Konzession vom 31. Okt. 1855 auf 90 Jahre. Aktienkapital 40 Mill. Fl. österr. Währung in 250000 Aktien auf Inhaber zu 160 Fl. geteilt. Die Bank ist vertragsmäßig auch
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0708, von Österreichischer Kreis bis Österreichischer Lloyd Öffnen
. Das Aktienkapital betrug anfänglich nur 1 Mill. Fl. Durch umsichtige Leitung sowie durch die Unterstützung der Regierung, welche den Ö. L. mit der Beförderung der Post betraute, und durch Beihilfe des Hauses Rothschild gedieh das Unternehmen. Jetzt
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0428, von Preußisch bis Preußische Eisenbahnen Öffnen
. Aktienkapital 30 Mill. M., in 50000 Aktien zu 600 M. Die Bank hat sich den Normativbestimmungen für die preuß. Hypothekenbanken vom 27. Juni 1893 unterworfen. Es sind von ihr 5-, 4½-, 4- und 3½prozentige amortisable Hypothekenbriefe im Umlauf. Kurs
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0488, von Süddeutsche Bodenkreditbank bis Suderode Öffnen
Dakota (Aberdeen 1890). Süddeutsche Bodenkreditbank, mit dem Sitz in München. Konzession vom 15. Mai 1871 auf 99 Jahre, mit mehrfachen Statutenänderungen, zuletzt vom 16. März 1889. Aktienkapital 24 Mill. M. in 40 000 Aktien zu 600 M. Mit Zustimmung
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0718, von Leipziger Bank bis Lemaître Öffnen
. Juni 1896 wurde das Aktienkapital um 8 Mill. M. in 8000 Stück Aktien à 1000 M. erhöht, beträgt also jetzt 32 Mill. M. Die neuen Aktien sind vom 1. Juli 1896 an zur Dividende berechtigt. Die Bank hat seit 1. Jan. 1896 eine Filiale in Chemnitz. Ende
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0333, Banken (das Bankwesen Deutschlands) Öffnen
; das Nähere ergibt die folgende Tabelle: Übersicht der deutschen Hypothekenbanken Ende 1883 (in Tausenden Mark). Sitz Firma Gegründet Hypotheken Pfandbriefe Aktienkapital Berlin Preußische Zentral-Bodenkredit-Aktiengesellschaft 1870 190793 182180
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0145, Dresden (Wohlthätigkeits- und Bildungsanstalten; Behörden) Öffnen
145 Dresden (Wohlthätigkeits- und Bildungsanstalten; Behörden). Produktenbörse, 5 auf Aktien gegründete Banken (darunter die Sächsische Bank, 1865 neugegründet, mit einem Aktienkapital von 30 Mill. Mk.), eine Reichsbankstelle und 5 Filialen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0829, Lissabon (Gebäude etc., Bevölkerung, Handel) Öffnen
mit einem Aktienkapital von zusammen 300 Mill. Frank. Der wohlthätige Sinn der Bewohner hat sich bewährt in den Hospitälern (namentlich ^[Abb.: Plan von Lissabon.] ^[Abb.: Wappen von Lissabon.]
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0253, Portugal (Handel, Staatsverfassung und Verwaltung) Öffnen
auf 38,7 Mill. Stück. An Kreditinstituten gibt es 42, darunter die Bank von P., eine Notenbank mit einem Aktienkapital von 44,444,000 Frank (weiteres vgl. im Art. "Banken", S. 338). - Münzeinheit ist der Real (Plural Reis); größere Summen berechnet man
0% Meyers → 19. Band: Jahres-Supplement 1891[...] → Hauptstück: Seite 0009, Übersicht des Inhalts Öffnen
540 Privatbeamtenverein 750 Punzierung 755 Rentengüter 764 Staatsschuldbuch 868 Staatsschulden 871 Verwässerung des Aktienkapitals 950 Viehleihe 951 Währung (Österreich) 965 Zuckersteuer 1006 Sozialpolitik Arbeiterschutzgesetzgebung
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0298, Aktie und Aktiengesellschaft Öffnen
stellen und sind auch insbesondere von den Geschäftshäusern, welche am Aktienkapital hauptsächlich beteiligt sind, nicht unabhängig. Der Aktiengesellschaft haftet ferner eine gewisse Starrheit in ihren Bewegungen an, welche dem Einzelunternehmen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0522, Amerika (Eisenbahngesellschaften) Öffnen
520 Amerika (Eisenbahngesellschaften) ^[Tabelle fortgesetzt] Laufende Nr. Bezeichnung der Bahn oder Gesellschaft Länge (ult. 1891) (engl. Meilen) Aktienkapital Mill. Dollars Obligationen usw. (Mortgage-Bonds u.s.w.) Mill. Dollars a. Einnahme b
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0101, von Aufsetzbürste bis Aufsichtsrat Öffnen
bei diesen Gesellschaften niemals fünf Geschäftsjahre überschreiten. Auch vor Ablauf der Amtsdauer kann ihre Bestellung jederzeit mit einer Mehrheit von drei Vierteln des vertretenen Aktienkapitals durch die Generalversammlung widerrufen werden
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0809, Berlin (Vereinswesen. Industrie und Gewerbe) Öffnen
M. für Lokomotiven); die Kommanditgesellschaft auf Aktien Ludwig Löwe & Co. (5000 Arbeiter, 1890: Aktienkapital 4 ½ Mill. M., Reingewinn 974200 M., 18 Proz. Dividende) für Werkzeug- und Arbeitsmaschinen, Waffenfabrikation (1200 Gewehre pro Tag
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0173, Chicago-Milwaukee- und St. Paul-Eisenbahn Öffnen
Von Konzessionen Verschiedenes Zinsen . . . Denkmünzen u. Aktienkapital Von Chicago Einnahmen 10 626 330 3 699 581 686 070 86 981 s. w............ 2 448 032 5 604 171 5 000 000 Zusammen 28 151165
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0816, Darmsteine Öffnen
., meist Darmstädter Bank genannt), Bank für Süddeutschland (Darmstädter Zettelbank, 15,672 Mill. M. Aktienkapital, 1891: 781113 M. Reingewinn), Volksbank (Genossenschaft, 1891: 19 Mill. M. Umsatz), Landwirtschaftliche Genossenschaftsbank (1891: 15
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0142, Deutschland und Deutsches Reich (Handel) Öffnen
, Schlumberger & Dollfuß in Mülhausen i. Els.), Ausnahmen bilden. Nach einer Zusammenstellung des "Deutschen Ökonomist" (Berlin) waren Anfang 1892 folgende Aktiengesellschaften vorhanden: Aktiengesellschaften für Zahl Aktienkapital M. Landwirtschaft
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0979, Elberfeld Öffnen
., eine Reichsbankstelle (Umsatz 1891: 2292 Mill. M.), Bergisch-Märkische Bank (Aktienkapital: 20000400 M., Reingewinn 1891: 1806875 M.), Bank-Verein, Gewerbe-Bank, Handels-Gesellschaft, zahlreiche Privatbankinstitute, darunter das alte Bankhaus von der Heydt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0778, Italienische Eisenbahnen Öffnen
Gesellschaft 868652 Lire zahlt. Diese Summen entsprechen, abzüglich der Einkommensteuer auf das bewegliche Vermögen, einer Verzinsung von 5 Proz. des Aktienkapitals für das Material. Von dem Gelde hat der Staat innerhalb der ersten vier Jahre nach
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0649, von Maschinengolddruck bis Maschinistenschulen Öffnen
), Unterstützungskasse (seit 1859), Beamtenpensionskasse, Arbeitersparkasse u. a. Das Aktienkapital besteht aus 2, 5 Mill. Fl. (= 4114291 M.), Dividende durchschnittlich 12–15 Prozent. Maschinengolddruck , s. Buchbinderei
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0676, Osmanisches Reich (Industrie und Handel. Verkehrswesen) Öffnen
Staatspapiergeldes (15 Mill. türk. Pfd.) allein zur Ausgabe von Noten befugt, deren Einlösung ausschließlich in Gold erfolgt. Sie hat ein Aktienkapital von 250 Mill. Frs., worauf die Hälfte eingezahlt ist. Am 31. Juli 1896 hatte sie 19458000 Frs
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0723, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Münzwesen. Bankwesen. Verfassung) Öffnen
Bank (s. d.) bestanden 1893: Bankverkehr Österreich Ungarn Banken 52 213 Filialen derselben 44 - Aktienkapital aller Banken Mill. Fl. 304,62 61,53 Pfandbriefumlauf " " 706,03 206,5 Kassenscheine u. Geldeinlagen " " 100,67 121,24 Passiva
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0479, Südafrikanische Republik Öffnen
. Aus- und Einfuhr, 1891 im Werte von 160 Mill. M., betrug 1893: 218 Mill. M., 1895 die Einfuhr allein 191, und 1896 sogar 282 Mill. M. Die Niederländisch-Südafrikanische Eisenbahngesellschaft (mit einem Aktienkapital von 14 Mill. holländ. Gulden, Sitz
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0103, von Unterharmersbach bis Unternehmer Öffnen
abzweigen und über Großlupp nach Gottschee (72 km, 28. Sept. 1893 eröffnet), über Rudolfswert nach Straža (61 km, 10. Juni 1894 eröffnet) führen. Das Aktienkapital beträgt 3 100 000 Fl. Die U. B. sind der Betriebsdirektion Villach der österr
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0301, von Deutsche freisinnige Partei bis Deutsche Litteratur Öffnen
die Militärvorlage trennte sich die D. f. P. 8. Mai 1893 in zwei Gruppen, die Freisinnige Volkspartei (s. d.) und die Freisinnige Vereinigung (s. d.). Deutsche Gasbahngesellschaft, 4. März 1895 zu Dessau mit einem Aktienkapital von 1350000 M. gegründete
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0935, Schweiz Öffnen
, Rücklauf, Umwandlung, Verzicht. - 4 Nach Abzug der Ausgeaben für Verwaltung und Anwerbebetrieb. - 5 Einschließlich des noch nicht eingezahlten Aktienkapitals. Über die Sterbekassen (Krankenkassen), von denen die meisten
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0262, von Akte bis Aktie und Aktiengesellschaft Öffnen
Gegenständen (s. Apport) zusammengebracht wird, ist das Grund- oder Stammkapital, während der Nominalwert der begebenen Aktienbriefe das Aktienkapital bildet. Das Grundkapital bleibt in der Regel bis zur Auflösung der Gesellschaft unverändert
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0264, Aktie und Aktiengesellschaft (Staatsaufsicht) Öffnen
Aktienkapital zum Betrieb der Unternehmung erforderlich; eine Einschränkung desselben kann insbesondere bei nicht gewinnbringenden Geschäften geboten sein. In diesem Fall kann, jedoch nur auf Beschluß der Generalversammlung und unter Beobachtung
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0267, Aktie und Aktiengesellschaft (Statistisches, Reformbestrebungen etc.) Öffnen
Mill. Mk. 1873: 237 - 544,2 - 1874: 84 - 105,9 - Bis 1878 fiel die Zahl der gegründeten Gesellschaften auf 38 mit einem Aktienkapital von nur 13,2 Mill. Mk. Von da an stieg die Gründungsthätigkeit aber wieder schnell, so daß 1881:102 Gesellschaften
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0498, von Amortissement bis Ampel Öffnen
eine allmähliche Zurückzahlung des Aktienkapitals selbst vorkommen. Da aber eine solche A. die allmähliche Auflösung der Aktiengesellschaft herbeiführen kann, so ist im deutschen Handelsgesetzbuch (Art. 215) die Bestimmung getroffen, daß eine Aktiengesellschaft
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0510, Amsterdam Öffnen
. Die Bedingungen für die zur Auktion kommenden Waren macht die Maatschappij, die 1824 begründete holländisch-ostindische Handelsgesellschaft (de Nederlandsche Handelmaatschappij, mit 36 Mill. Fl. Aktienkapital), durch den Druck bekannt und zwar für jeden Artikel
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0511, von Amsterdam bis Amt Öffnen
511 Amsterdam - Amt. Indische Handelsbank mit 11½ Mill. Fl., die Bank von A. mit 5½ Mill. Fl. Aktienkapital u. a. Kunst und Wissenschaft werden in A. mit Sorgfalt und Vorliebe gepflegt. Unter den wissenschaftlichen Anstalten sind die königliche
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0756, Arbeitsämter Öffnen
1853 unter der Leitung von Dollfus eine ursprünglich aus zwölf Fabrikanten bestehende Aktiengesellschaft, die mit einem Aktienkapital von 300,000 Frank (ebensoviel gab noch Napoleon III. dazu) bis 1862 bereits 618 Einfamilienhäuser mit je
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0327, Banken (Kreditbanken) Öffnen
verschiedenen deutschen B. der Fall, so bei der Badischen Notenbank; die von dem Mehrgewinn über 5 Proz. des Aktienkapitals ein Fünftel an Baden abzugeben hat; bei der Württembergischen, bei der die vom Mehrgewinn über 5 Proz. an den Staat abzugebende Quote ein
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0334, Banken (Österreich-Ungarn) Öffnen
Bedeutendere auf Aktien begründete Mobiliarbanken existieren in Deutschland 100. Davon haben 15 ein Aktienkapital von je über 15 Mill. Mk., 7 ein solches, das zwischen 10 und 15 Mill. Mk. liegt, und 78 weniger als 10 Mill. Mk. Im ganzen beträgt das Kapital
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0338, Banken (Schweden, Norwegen, Dänemark, Italien, Spanien etc.) Öffnen
von Sizilien. Ihr Kapital beträgt resp. 150, 21, 5, 15, 32½, 8 Mill. Lire. Sie dürfen nicht mehr Noten als das Dreifache des Aktienkapitals und nicht mehr als das Dreifache des Metallbestandes ausgeben. Die Noten lauten über 50, 100, 200, 500
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0139, Böhmen (Verfassung und Verwaltung; Geschichte) Öffnen
139 Böhmen (Verfassung und Verwaltung; Geschichte). Nebenstellen der Österreichisch-Ungarischen Bank, 13 selbständige Banken mit 18,3 Mill. Fl. eingezahltem Aktienkapital und 82,3 Mill. Fl. Pfandbriefumlauf, 12 Filialen andrer Banken, 387 Erwerbs
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0590, Budapest (Industrie und Handel, Verkehrsmittel) Öffnen
mit einem Aktienkapital von 28,96 Mill. Guld., darunter 8 für Mühlen-, 6 für Bau-, 3 für Eisenindustrie, 3 typographische Institute und 9 für sonstige Industriezwecke. Buchdruckerei und Lithographie sind in B. durch 42 Buchdruckereien, 22 Schnellpressen und 25
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0055, Donau (Schiffahrt) Öffnen
km). Auch von der Sulinamündung nach Odessa (182 km) sind regelmäßige Fahrten eingerichtet. Das Aktienkapital der Gesellschaft wurde von 105,000 Gulden in 1830 allmählich bis auf 25,200,000 Guld. erhöht; mit Hinzurechnung der Anlehen hat
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0437, Eisenbahn (Kapitalbeschaffung, Zinsgarantien) Öffnen
die Gesamtheit der Staatsangehörigen an der Erweiterung des Eisenbahnnetzes hatte, eine Garantieleistung des Staats für den Zinsertrag des Aktienkapitals zu erreichen. Auf dahin gehende Anträge fand
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0640, England (Genossenschaftswesen, Sparkassen, Eisenbahnen) Öffnen
seit 1844, in welchem Jahr die Gesellschaft der Rochdale Equitable Pioneers ins Leben trat. Jetzt bestehen derer 1113, und 870 derselben, welche für das Jahr 1883 einen Bericht erstatteten, hatten 576,477 Mitglieder, ein Aktienkapital von 6,9 Mill
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0222, Feuerversicherung (Entwickelung in außerdeutschen Ländern) Öffnen
222 Feuerversicherung (Entwickelung in außerdeutschen Ländern). Stand der deutschen Feuerversicherungs-Aktiengesellschaften (Ende 1884). Nr. Gegründet Sitz Deutsche Feuerversicherungs-Aktiengesellschaften Aktienkapital Eingezahlt Summe
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0845, Galizien (Bergbau, Industrie und Handel, Bildungsanstalten) Öffnen
mit einem eingezahlten Aktienkapital von 6,5 Mill. Gulden und einem Pfandbriefumlauf von über 100 Mill. Gulden. Die Sparkassen haben sich noch wenig eingebürgert, es sind deren 22 mit einem Einlagenstand von 36 Mill. Gulden vorhanden. An Bildungsanstalten
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0105, Genossenschaften (Vorschuß-, Konsumvereine) Öffnen
., jetzt redigiert von Schenck). Die von Verbandsvereinen 1864 mit 9 Mill. Mk. Aktienkapital gegründete Deutsche Genossenschaftsbank von Sörgel, Parrisius u. Komp. in Berlin und ihre Kommandite in Frankfurt a. M. vermitteln den G
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0774, Großbritannien (Bankverkehr; Münzen, Maße etc.; Nationaleinkommen etc.) Öffnen
Mill. Pfd. Sterl. ausgeglichen wurden, 1858-77 ausländische Anleihen im Betrag von 614 Mill. Pfd. Sterl. bewerkstelligt wurden (von denen allerdings 107 Mill. seither nicht verzinst worden sind) und 1885: 97 Gesellschaften mit einem Aktienkapital von 15
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0090, Handelskrisis (von 1873) Öffnen
, von welchen 503 allein in das Jahr 1872 fallen, und noch die erste Hälfte des Jahrs 1873 sah 196 Gesellschaften entstehen. Das gesamte Aktienkapital berechnete sich auf mehr als 3600 Mill. Mk. Die Interessen der Börse waren mit den Schöpfungen
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0162, Japan (Münzen, Maße etc.; staatliche Verhältnisse, Finanzen) Öffnen
" Zusammen: 358047291 Jen Nationalbanken waren wie Pilze aus der Erde geschossen. Ihre Zahl betrug 152 mit einem Aktienkapital von 42. Mill. Jen. Von jeher ist der Bauernstand in J. in hervorragender Weise der Nährstand nicht bloß der bevorzugtern
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0033, Konstantinopel (Schiffsverkehr, Geldinstitute etc.; Geschichte) Öffnen
. Eine Börse besteht in Galata, ebenso seit 1882 eine Handelskammer. Außerdem haben die fremden Dampfschiffahrtsgesellschaften hier Agenturen. Die erste Bankanstalt der Türkei trat im Juni 1849 hier ins Leben, sie wurde 1853 mit einem Aktienkapital
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0593, Lebensversicherung (Statistisches) Öffnen
593 Lebensversicherung (Statistisches). Stand der deutschen Lebensversicherungsanstalten Ende 1886. Gesellschaftsname Versichert Aktienkapital Tausende Mark Gesamtaktiva: Überschuß: Dividende Verwaltungskosten Gründung Personen
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0679, Lemberg (Geschichte) Öffnen
Speditionshandel. Anstalten zur Förderung von Handel und Verkehr sind: die Handelskammer, der Gewerbeverein, 5 Kreditaktiengesellschaften (Ende 1885 mit 5,15 Mill. Gulden Aktienkapital und 102 Mill. Guld. Pfandbriefumlauf), eine Sparkasse (Ende 1885
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0855, von Llerena bis Llummayor Öffnen
Arsenal für Schiff- und Maschinenbau. Die Zahl der Dampfer beträgt 86 mit 21,860 Pferdekräften und 119,960 Ton. Gehalt. Das Aktienkapital beträgt 25,200,000 Mk., die Staatssubvention 3,400,000 Mk. Vgl. Schiffsklassifikation. Llummayor (spr. ljumajōr
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0327, Odessa (Schiffsverkehr, Bildungs- und Wohlthätigkeitsanstalten) Öffnen
und Vereine sind ferner: die Börse, die Filiale der Staatsbank, die Odessaer Kommerzbank (Aktienkapital 5 Mill.), die Chersoner Bodenkreditbank, die Bessarabisch-Taurische Bodenkreditgesellschaft, die Gesellschaft für gegenseitigem Kredit, die Städtische
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0596, von Pacific Ocean bis Pacifikation Öffnen
sich die Regierung Kanadas, den Unternehmen des Baues eine Subvention von 10,000 Doll. und 20,000 Acres Land pro englische Meile zu bewilligen und außerdem auf 25 Jahre lang 4 Proz. auf das Aktienkapital zu garantieren. Da sie indes kein Angebot
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0833, von Rigid bis Rimini Öffnen
konstituierte sich zu Gersau eine Gesellschaft, "Regina Montium", welche auf nichts Geringeres auszugehen schien, als den ganzen Berg zu annektieren. Für Bau und Betrieb von Eisenbahnen, Gast- und Pensionshäusern auf dem R. wurde ein Aktienkapital von 10 Mill
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0910, Rom (das neue: Bewohner, Industrie u. Handel, Unterrichtsanstalten) Öffnen
Kreditinstituten ist die Nationalbank des Königreichs Italien (Emissionsbank) mit einem Aktienkapital von 200 Mill. Lire das bedeutendste. Eisenbahnen führen von R. nach Neapel, nach Pisa (Küstenbahn), über Orte und Siena nach Florenz, über Foligno
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0295, von Vulkan bis Vulkane Öffnen
, Irene, fünf Panzerschiffe für die chinesische Marine und vier Dampfer für die Handelsmarine. Das Aktienkapital betrug 1888: 6 Mill. Mk., der Reservefonds 1,5 Mill. Mk.; der Wert der ganzen Fabrik ist auf 13,500,000 Mk. zu veranschlagen. Vulkāne
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0609, Wien (Verkehrsmittel) Öffnen
. im ganzen 14 Banken mit einem eingezahlten Aktienkapital von 273 Mill. Gulden. Die bedeutendsten derselben sind: die k. k. privilegierte Österreichisch-Ungarische Bank (gegründet 1816, bis 1878 unter der Firma Österreichische Nationalbank, mit dem
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0095, Banken (die deutschen Privatnotenbanken) Öffnen
aus jenem Reste des Aktienkapitals, der nicht in dem Darlehen an den Staat, in den Bankgebäuden oder ähnlichen Anlagen gebunden ist, Pfandbriefe erwerben. Nicht die Notenbank als solche, sondern ein Pfandbriefinstitut ist es, das unter der Firma
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0401, Großbritannien (Handel und Verkehr, Lokalverwaltung, Finanzen, Heerwesen) Öffnen
. Sterl. hinterlegt; es gab 1887: 2197 Bauvereine mit Verpflichtungen im Betrag von 54 Mill. Pfd. Sterl. und 1348 industrielle und Versorgungsvereine mit 903,361 Mitgliedern und einem Aktienkapital von 9,970,921 Pfd. Sterl. Wenn nun auch diese fahlen den
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0642, von Pander bis Panzerlafetten Öffnen
. Die Konzession ist bereits hinfällig geworden. Aktienkapital und Obligationen belaufen sich auf 1,171,654,000 Fr., wogegen die Aktiva neben 255,00 Hektar Urland und den ausgeführten Arbeiten nur 231,160,000 Fr. betragen, einschließlich der Panamabahn
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0209, Deutschland (Heerwesen) Öffnen
deutschen Banken zählte man 1889: 138 Institute und zwar 14 Noten-, 31 Hypotheken- und 93 Kreditbanken. Das gesamte Aktienkapital betrug 1541 Mill. Mk., während sie über Reserven in Höhe von 263½ Mill. Mk. (17 Proz. des Kapitals) verfügten. Als Gewinn
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0464, Italien (Landwirtschaft, Bergbau, Industrie, Arbeiterschutzgesetzgebung) Öffnen
Kreditverhältnisse zu heben, ist durch Gesetz vom Juli 1890 ein großes Bodenkreditinstitut mit weitgehenden Befugnissen in Bezug auf die Ausübung des Hypothekengeschäfts ins Leben gerufen worden. Das Aktienkapital beträgt vorerst 30 Mill. Lire, soll aber
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0712, von Papstesel bis Paris Öffnen
Concordiaplatz zurückführen soll. 7 km sind unterirdisch und 4 in Einschnitten geplant. Die Gesellschaft, welche weder eine Subvention noch eine andre Garantie vom Staate beansprucht, soll ein Aktienkapital von 25 und ein Obligationenkapital von 60 Mill
0% Meyers → 18. Band: Jahres-Supplement 1890[...] → Hauptstück: Seite 0761, von Probejahr bis Pro ecclesia et pontifice Öffnen
745 Probejahr - Pro ecclesia et pontifice. Filialen. Das Aktienkapital beträgt 9 Mill. Mk., die einzelne Aktie 600 Mk., der Reservefonds, welcher nach den Bestimmungen des Aktien- und Bankgesetzes bis auf 25 Proz. des Grundkapitals zu erhöhen