Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Karpaten hat nach 0 Millisekunden 165 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0187, Karpaten Öffnen
185 Karpaten Oder in Mähren und Schlesien, gegen O. in das Waagthal ab und beginnen bei Preßburg mit dem Thebener Kogel (521 m) an der Donau, durch dieselbe von dem Leithagebirge getrennt, und erstrecken sich bis zum Popraddurchbruch
100% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0188, Karpaten Öffnen
186 Karpaten steil, sanfter die gegen N. und O. nach der Hochebene von Galizien gerichteten, welche durch ihre ungeheuren Steinsalzlager ausgezeichnet sind. Die leicht zerstörbaren Schichten, der trümmervolle Bau, die dichte Bewaldung
99% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0189, Karpaten Öffnen
187 Karpaten Dunajec. Die Innenzone der K. besteht aus einer Reihe einzelner Stöcke von Granit und krystallinischen Schiefern (Tatra, Fatra, Magura, Niedere Tatra), an denen sich am Außenrand ein mesozoisches Kalkgebirge anschließt (Liptauer
50% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0186, von Karolingischer Sagenkreis bis Karpaten Öffnen
184 Karolingischer Sagenkreis - Karpaten deutsche Linie. Diese zerfiel bei Ludwig des Deutschen Tode 876 in drei Zweige. Da aber Karlmann 880 und Ludwig III. (der Jüngere) 882 ohne Erben starben, so vereinigte der dritte Bruder, Karl
12% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0201, von Ag bis Ägäisches Meer Öffnen
Peloponnes das Myrtoische , der südöstlichste zwischen Kreta und Rhodos das Karpatische , und der von Rhodos bis Chios reichende Teil, das Gebiet der eigentlichen Sporaden, das Ikarische Meer . Der nördliche und mittlere Teil des Ä. M. ist ein
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0715, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Geologisches. Gewässer) Öffnen
713 Österreichisch-Ungarische Monarchie (Geologisches. Gewässer) Das Rückgrat und die Verbindung der einzelnen Länder der Ö. M. bildet das Alpensystem im weitern Sinne mit dem größten Teil der Ostalpen (s. d.), den Karpaten (s. d
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0190, von Karpatensandstein bis Karpfen Öffnen
(Stuttg. 1882); Heksch und Kowszewicz, Illustrierter Führer durch die ungar. Ost-Karpaten, Galizien, Bukowina und Rumänien (Wien 1882); Partsch, Die Gletscher der Vorzeit in den K. und deutschen Mittelgebirgen (Breslau 1882); Vielz, Reisehandbuch
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0488, von Mähre bis Mähren (Kronland) Öffnen
Höhe von Böhmen, die Karpaten von Ungarn. Zweige dieser Gebirge durchschneiden das ganze Land, das nur im S. ausgedehntere Ebenen auszuweisen hat. Das bis 1000in hohe M ährischeSchncegebirg e und die B ö h mis ch - M ä h r ische H öhe (Rücken) hat
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0016, Rumänien Öffnen
, erstreckt sich von 43° 38' bis 48° 15' nördl. Br. und von 22° 25' bis 29° 42' östl. L. von Greenwich und grenzt im N. und W. an Österreich-Ungarn (durch die Karpaten von ihm geschieden), im S. an Bulgarien (meist durch die Donau getrennt), im O
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0073, von Ungarische Weine bis Ungarn (Oberflächengestaltung und Bewässerung) Öffnen
.) Oberflächengestaltung und Bewässerung . Mit Ausnahme eines kleinen Teils des Marchlandes westlich von den Kleinen Karpaten und der östlichsten Alpenausläufer ist U. ein orographisch
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0702, von Ostbahn bis Osteomalacie Öffnen
. Ostbeskiden oder Karpatisches Waldgebirge, ein Teil der Karpaten (s. d.). Ostchinesisches Meer , chines. Tung-hai , Randmeer an der Küste Ostasiens, zwischen China, Formosa
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0720, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Forstwirtsch. Bergbau, Salinen- u. Hüttenwesen) Öffnen
von 15,78 Mill. t im J. 1873 auf 26,9 Mill. t im J. 1894 in Österreich, und 3,9 Mill. t in Ungarn (1893) erhöht. Weltbekannt ist der Reichtum an Salz. Steinsalz findet sich in unermeßlichen Lagern zu beiden Seiten der Karpaten, namentlich in Wieliczka
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0336, von Bortschala bis Bóryslaw Öffnen
Gerichtsbezirk Drohobycz in Galizien, am nördl. Fuße der Karpaten, 10 km südlich von Drohobycz, an der Zweiglinie Drohobycz-B. (11, 6 km) der Österr. Staatsbahnen, hat (1890) 9886, als Gemeinde 10424 (1869 dagegen nur 4956) meist deutsche E
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0418, Donau Öffnen
416 Donau der im N. befindlichen Neograder Karpaten. Vei Waitzen wendet sie sich südwärts über Budapest (110 m) der niederungar. Ebene zu, durch deren einförmige Steppen sie mit geringem Gefalle, in unzähligen Schlangenwindungen zwischen
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0151, Berg Öffnen
. . . Karpaten........ Karawanken...... Westalpen....... Karanianken...... (Schweden)....... Emmenalpen...... Dinarische Alpen . . . . Lepontinische Alpen . , . (Serbien)........ Westalpen....... Österreichische
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0480, von Galipidin bis Galizien Öffnen
und Galizien zum Artikel Ungarn.) Oberflächengestaltung. Das Land ist eine hohe Terrasse am nördl. Fuße der Karpaten (s. d.), die sich in einem großen Bogen von der schles. bis an die siebenbürg. Grenze hinziehen und ein 22-30 km landeinwärts reichendes
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0481, Galizien Öffnen
Landes ist mit Forsten bedeckt, doch sind im nördl. Teile die Waldungen sehr gelichtet, während auf den Karpaten erst jetzt zur Benutzung der Forste geschritten wird. Von dem gesamten Waldbestande (2021828 ha) sind 488735 ha Laub-, 1096587 Nadel
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0332, Balkanhalbinsel Öffnen
Bodengestalt. Das Balkangebirge steht im Zusammenhang mit den Karpaten und durchzieht als ein großer nach NO. geöffneter Bogen den nordöstl. Teil der Halbinsel. Das Dinarische Gebirge erfüllt dagegen den ganzen Westen derselben. Es steht im NW
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0343, von Balneologie bis Balsaminaceen Öffnen
, mehrere derselben sind auch offizinell. Die bekanntesten B. sind: 1) der Canadabalsam (s. d.) oder Canadische Terpentin; 2) der Kopaivabalsam (s. d.); 3) der Karpatische B., auch B. vom Libanon, von der Zirbelkiefer in den Karpaten, in Ungarn
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0480, von Bastards bis Bastia Öffnen
der Weichsel verlassen zu haben scheint. An der Theiß, den Karpaten und am untern Donaudelta in ziemlich weiter Linie ausgebreitet, treten sie seit 182 v. Chr., zur Zeit der macedon. Könige Philipp V. und Perseus, in der Geschichte auf. Wiederholt
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0883, von Besitzrechtsmittel bis Besobrasow Öffnen
oder Beskid, der höchste Teil der Westlichen oder Kleinen Karpaten, auf der Grenze des Komitats Arva gegen Galizien; die bedeutendste Höhe ist hier die Babia-Gura (1725 m). Die Abhänge der B. sind mit Nadelhölzern dicht bewachsen, die Bergesgipfel bedeckt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0667, Czechische Sprache Öffnen
Karpaten sind; demnach enthält außer Böhmen und Mähren auch Ungarn einen bedeutenden Teil czech. Sprachgebietes, und das ganze wird durch folgende Linie ungefähr umschrieben: Südgrenze: Taus, Krumau, Brünn, Preßburg, Ungvar; Nordgrenze: Ungvar, Troppau
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0670, von Czeremosz bis Czernowitz Öffnen
. Epigramme. - Vgl. Palm, Beiträge zur Geschichte der deutschen Litteratur des 16. und 17. Jahrh. (Bresl. 1877). Czeremosz (spr. tschéremosch, Czeremotz), rechter Nebenfluß des Pruth, entsteht aus dem unweit der ungar. Grenze in den Karpaten entspringenden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0425, Europa (Oberflächengestaltung) Öffnen
Gipfelhöhe im Montblanc, einer Gesamtbasis von 230000 qkm und Kammhöhe von 3250 bis 3900 m, über welche Pässe von 1000 bis 2500 m Höhe führen. Als Fortsetzung der Alpen gegen NO. gelten die Karpaten, auf einer Grundfläche von etwa 188000 qkm, Gipfelhöhen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0426, Europa (Bewässerung) Öffnen
230000 " Karpaten 187000 " Apennin 110000 " Pyrenäen 55000 " Das große Flachland mit den Randmeeren aber ohne die skandinav. und brit. Ebenen 6400000 " Die ungar. Ebene 100000 " Die rumän. Ebene 83000 " Die Poebene 55000 " Der höchste Berg
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0949, von Flysch bis Föderalismus Öffnen
, Apenninen, Karpaten, be- deutenden Anteil nehmen. tin, Abkürzung für Festmeter (s. d.). FML., s. Feldmarschalllieutenant. ?>lno11 (ital. la minors; frz. kg. minkur; engl. f miuoi'), die Molltonart, bei der k, 6, a, ä um einen halben Ton
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0167, von Gordon (Joh.) bis Gorgeret Öffnen
in die Maros mündet, liegen auf den Höhen der Görgenyer Alpen (s. Karpaten ). Unter den Ortschaften dieses Namens, die entlang des Görgenyflusses in dessen romantischem Thale liegen, ist die bedeutendste Görgény-Szent-Imre
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0185, von Gößnitz bis Götakanal Öffnen
denjenigen Auf- ständischen, welche 29. Nov. 1830 den Großfürsten Konstantin im Belvedere übersielen. Nach den Käm- pfen von 1831 durchstreifte er Galizien, namentlich die Karpaten. Von 1838 lebte er bald in derSchweiz, bald in Frankreich, zuletzt
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0281, von Hohes Neujahr bis Hohladern Öffnen
, die Breite 25-30 km. Sie ist größtenteils bewaldet, selbst in den höchsten Kuppen noch mit Gras bedeckt und kulminiert im Djumbir (2045 m) und in der Kralova hora (oder Königsalm, 1943 m), wo Waag und Gran entspringen. (S. Karpaten.) - Vgl. Szontagh
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0633, von Marsfall bis Marsh Öffnen
. Die Maschinenhalle von 1889 dient jetzt verschiedenen Zwecken. Unweit des Pont de Jéna, der zum Trocadéro führt, steht der Eiffelturm. Marsgebirge , Gebirge in Mähren, westlich von den Karpaten und von diesen durch die March getrennt, zieht als waldiger
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0294, von Neuteich bis Neutralisieren Öffnen
oder doch hügelig. Es wird von den Klemen Karpaten und dem Neutra- (Galgöc-) Gebirge durchzogen. Ge- treide, namentlich Weizen und Gerste, wird in dem südl. Teile in bedeutenden Mengen gebaut. Von den Weinen ist namentlich der rote Neustadler ge
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0230, Polen (Königreich) Öffnen
im allgemeinen ein Gebiet, das im W. von der Oder und Warta, im S. von den Karpaten und dem Dnjestr, im O. vom Dnjepr, im N. von der Düna, der Wasserscheide ihrer Zuflüsse und der zum Ilmensee gehenden Gewässer und von der Ostsee umschlossen wird. Westlich
0% Brockhaus → 14. Band: Rüdesheim - Soccus → Hauptstück: Seite 0945, von Sieb. bis Siebenbürgen Öffnen
.) Oberflächengestaltung, Gewässer, Klima. Durch die Siebenbürgischen Karpaten (s. Karpaten, Bd. 10, S. 186 a) ringsum eingeschlossen und von deren Ausläufern im Innern durchzogen, erscheint S. als eine natürliche Bergfestung. Das Innere ist die Siebenburger
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0609, von Tannenberg bis Tannenheher Öffnen
, nach Schlesien (51,5°), von da nach dem Nordrand der Karpaten, durch Galizien und Bukowina über den Balkan nach dem Schwarzen Meer. Dort ist auch die Ostgrenze. Die natürliche Südgrenze beginnt in Navarra, läuft parallel den Pyrenäen
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0462, von Wakutu bis Walachei Öffnen
. durch die Karpaten gegen Siebenb�rgen und durch die Fl�sse Milcov und Sereth gegen die Moldau, im O., S. und W. durch die Donau gegen die Dobrudscha, Bulgarien und Serbien, umfa�t 77 300 qkm und z�hlt etwa 3,9 Mill. E. (S. die Karte: Rum�nien
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0431, Europa (Mineralreich. Bevölkerungsverhältnisse) Öffnen
als im Norden Maultier und Esel hinzu. Mineralreich. E. ist besonders reich an nutzbaren Mineralien. Gold findet sich im Ural und in den Karpaten; Silber am meisten im Ural, in den Karpaten, dem sächs. Erzgebirge und Schweden, Quecksilber in Idria
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0462, von Huysmans bis Hyacinthe Öffnen
die Blumen- und Fruchtstücke seines Bruders. Huzulen, ruthen. Volksstamm, bewohnt die nordöstl. Abhänge der Karpaten im östl. Galizien und der Bukowina. Ihre Hauptbeschäftigung ist Viehzucht. Geschätzt sind auch die Huzulenpferde. Die Zahl der H
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0676, von Mauerassel bis Mauerschwalbe Öffnen
. Er bewohnt bobe felsige Ge- birge, die ganze Alpenkette von den Pyrenäen bis zum Balkan, gedt nördlich bis an die Karpaten und östlich bis Nordchina. (S. vorstehende Abbildung.) Mauermaterialien, s. Maurerarbeiten. Mauerpfeffer, s. 8öänm
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0814, von Mesurado bis Metallbearbeitung Öffnen
- und Stubenthür in einer Kapsel befestigt ist und beim Ein- und Austritt ehrfurchtsvoll angesehen und berührt wird. Meszesgebirge (spr. meßesch-) , s. Karpaten . Met oder Honigwein , ein weinartiges, in alten Zeiten überall in Europa
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0717, Österreichisch-Ungarische Monarchie (Bevölkerung) Öffnen
") entlang der Donau, Drau und Save bis Laibach, Varasdin, Ödenburg, Wien, Preßburg und bis zum Südhang der Karpaten vordringt; der westlich und nördlich dieser Linie liegende Teil der Monarchie schließt sich teils an die übrigen Alpenländer, teils an
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0634, von Tatra bis Tauben Öffnen
). Tatra, Teil der Karpaten, s. Hohe Tatra. Tatra-Füred, ungar. Name des Badeortes Schmeks (s. d.) in der Zips. Tatra-Lomniczer Lokalbahn, s. Österreichisch-Ungarische Eisenbahnen (Beilage) und Bd. 17. Tatrang, Dorf in Siebenbürgen (s
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0955, von Transsept bis Trapa Öffnen
. Karpaten . Transvaal , bis 1884 Bezeichnung der Südafrikanischen Republik (s. d.). Transvaal-Eisenbahnen , die in der Südafrikanischen (Transvaal-) Republik belegenen Eisenbahnen, welche der Niederländisch-Südafrikanischen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0384, von Alföld bis Alfons X. (König von Leon und Castilien) Öffnen
» (des «Pester Beckens»), die im W. und S. von der Donau, im N. und O. von den Ausläufern der nördl. und östl. Karpaten begrenzt wird und ein längliches Viereck von 220 km Breite und 440 km Länge bildet, dessen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0449, von Alpengletscher bis Alpenpflanzen Öffnen
, die Canaren, einige hohe Punkte in Schottland und Cornwall, die Karpaten, den Balkan, Altai und Ural. Alpenkräuterthee nach Dr. Schwarze, s. Geheimmittel. Alpenkurorte, s. Klimatische Kurorte. Alpenlauch, s. Allium. Alpenmauerläufer, s
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0486, von Alumnus bis Alvensleben (Familie) Öffnen
Bastia bei Perugia. In seiner Vaterstadt wurde ihm 1872 ein Marmorstandbild errichtet. Aluta, Alt, ungar. Olt (bei den Alten Alutus), linker Nebenfluß der Donau, entspringt in den östlichen siebenbürg. Karpaten auf dem Magyarós, östlich von Gyergyö
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0798, von Arachinsäure bis Arad Öffnen
von Zweigen der siebenbürg. Karpaten, den Hegyes- und Moma-Kodrugebirgen, im westlichen eben. Hauptflüsse sind die Maros an der Südgrenze, die Weiße Körös mit der Esiger (Tschiger) mitten im Komitat und die Schwarze Körös im N. Das Land ist reich an Getreide
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0960, von Aruns bis Arve Öffnen
Galizien, im S. an das Komitat Liptau, im W. an Trentschin und Turocz, und ist von den Karpaten erfüllt, so daß es keine größere Ebene besitzt. Die höchsten Gebirgsgipfel erheben sich an der Grenze, so an der westlichen in der Arváer Magura
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0331, von Balistidae bis Balkan Öffnen
am Schwarzen Meer, durch 5⅔ Längengrade (444 km), ungefähr auf dem 43.° nördl. Br. Im NW. steht der B. durch das Ostserbische und Banatergebirge mit den südl. Karpaten in Verbindung und stellt demnach einen Teil des großen Gebirgsbogens dar
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0432, von Barosma bis Barra (Insel) Öffnen
. Barotergebirge , s. Karpaten . Barothermometer , s. Hypsothermometer . Barōtsch , verderbt aus Bharotsch (s. d.). Barotse , das Reich der B. oder Luina und Mabunda im Innern Südafrikas, östlich und nördlich vom obern Sambesi
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0613, von Becken (Musikinstrument) bis Becker (Christiane Luise Amalie) Öffnen
und 1876 mit dem Grafen Andrássy eine Expedition durch die Karpaten und das Tatragebirge. Von seinen Gemälden besitzt die Galerie in Hannover: ein Mitternachtsbild aus dem Norden (1847), die Jungfrau im Berner Oberlande (1853), den Hardangerfjord
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0748, von Berdurani bis Bereicherung und Bereicherungsklage Öffnen
Passes von Ojtoz (586 m), hat (1880) 3033 magyar. und rumän. E., Post und Telegraph. In der Nähe Bergteerquellen und ein Gipsbruch. Bereczker Gebirge, f. Karpaten. Beredsamkeit, im weitern Sinne die Fähigkeit, sich richtig, fließend und eindringlich
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0777, von Bergleder bis Bergmann (Ernst von) Öffnen
(Krystallkammern) der Hochgebirge vor, in den Alpen der Dauphiné, den Karpaten, namentlich aber auf der Insel Madagaskar und auf Ceylon. Die sog. Marmaroscher, Zabeltitzer, Mutzschener Diamanten sind ebenfalls B. Man verwendet den B. zu Ring
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0985, von Bieler See bis Bielowski Öffnen
und Skotschau. - 2) B., czech. Bilske, poln. Bielsko, Stadt mit eigenem Statut und Sitz der Bezirkshauptmannschaft B. sowie eines Bezirksgerichts (204 qkm, 25 754 E.), links an der Biala, am nordwestl. Fuße der Karpaten und an den Linien Dzieditz-Saybusch
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0059, von Bistritza bis Bistum Öffnen
des Sereth; er entspringt als Goldene B. auf dem Rodna-Hegyseg genannten Gebirgsstock in den Karpaten auf ungar. Gebiet, durchströmt südöstlich gerichtet die ganze Breite der Karpatenketten, kreuzt ein Stück der Bukowina, tritt dann in rumän. Gebiet
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0252, von Boleros bis Boleslaw (Herzöge und Könige von Böhmen, Polen und Schlesien) Öffnen
250 Boleros - Boleslaw (Herzöge und Könige von Böhmen, Polen und Schlesien) Kurort an den nördl. Ausläufern der Karpaten, in schöner Gegend, an dem zur Swica, einem Nebenfluß des Dnjestr, gehenden Sukiel und der Linie Stryj-Stanislau
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0525, von Breyhahn bis Brialmont Öffnen
für die Schule, Pfarre und Amt benutzt. Brezova (spr. bresówa), Groß-Gemeinde im Neutraer Komitat am nordwestl. Abhange der Kleinen Karpaten, hat (1890) 5689 meist slowak.-luth. E. (296 Deutsche), Post, Telegraph; Gerberei. Brhaspati, s
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0716, von Bukejewsche Horde bis Bukowina Öffnen
und Siebenbürgen und im S. und O. an Rußland (Bessarabien) und die Moldau, hat 10451 qkm und wird von den Karpaten in mehrern von SW. nach NO. niedriger werdenden parallelen Ketten durchzogen, die im Giumalen (Dsumalen) 1859 m erreichen
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0786, von Bürzeldrüse bis Busch (Johannes) Öffnen
die größern Federn einzuölen. Burzelkraut, s. Portulaca. Burzenland, Ebene in Siebenbürgen bei Kronstadt (s. d.). Burzenländergebirge, s. Karpaten. Bu-Saada (Bou-Saada, Busada), Stadt im Depart. Algier der franz. Kolonie Algerien, 305 km
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0617, von Csikergebirge bis Csoma Öffnen
eine große Ablaßprozession veranstalten. Csikergebirge (spr. tschi-), s. Karpaten. Csiklova (spr. tschi-), Bergorte im ungar. Komitat Krasso-Szörény, und zwar die Groß-Gemeinde Deutsch-Csiklova, ungar. Nemét-Csiklova oder Csiklova-Bánya, mit 2160
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0682, von Dacier bis Dadian Öffnen
680 Dacier - Dadian Karpaten, also die Osthälfte von Ungarn, Sieben- bürgen und die Walachei. Die Dacier (vaeij sind wahrscheinlich mit den Geten stammverwandt, die in früherer Zeit als Anwohner der Donau nörd- lich von Thrazien genannt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0990, von Detrekö bis Dettmer Öffnen
-Váralja (d. i. Unter der Burg Dietrichstein), am westl. Abhang der Kleinen Karpaten, mit (1890) 714 slowak. E. Die alte Burg wurde auf einer steilen Höhe im 16. Jahrh. von den Fuggern erbaut; diese verkauften sie an Ferdinand Ⅰ., der sie dem Meinhard
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0058, Deutscher Krieg von 1866 Öffnen
durch General Horn, der Lundenburg besetzte, entzogen. Benedek mußte deshalb links der March über die Kleinen Karpaten nach Wien marschieren. Vor Josefstadt und Königgrätz war nur eine schwache preuß. Division (12.), vor Olmütz die 1. Division
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0098, Deutsches Volk Öffnen
von den Sudeten bis zu den Karpaten alles ohne Unterbrechung deutsches Land werden. Die deutschen Kolonien innerhalb des magyar. Gebietes stammen teils aus dem Ende des 17., teils aus dem Anfang des 18. Jahrh. Jene sind am Bakonywald bis zur Donau hin
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0116, Deutschland und Deutsches Reich (Bodengestaltung) Öffnen
, die das Lausitzer Bergland bilden. Die Nordostseite der böhm. Gruppe wird von dem Gebirgssystem der Sudeten gebildet. Das Thal der zur March gehenden Betschwa ist die Lücke, die von den deutschen Mittelgebirgen die karpatischen trennt. Hier steigen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0374, von Dnjeprowsk bis Döbel (Fisch) Öffnen
im südöstl. Europa, entspringt im Kreis Sambor in Galizien auf dem Nordabhang der Karpaten, unweit der Quellen des San, stießt zuerst in nordöstl., dann in südöstl. Richtung, bildet zwischen der Mündung des Onut (von rechts) und des Zbrucz (von links
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0417, von Donator bis Donau Öffnen
- ebene (das Wiener Becken). Sie verläßt- diese sowie den deutsch-österr. Boden an der Marchmündung bei Theben (Dev^ny), wo sie zwischen dem Leitha- gebirge im 'Hüden und den Ausläufern der Kleinen Karpaten eingeengt wird. Man verlegt oft an
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0447, von Dorgali bis Doria Öffnen
, Saale und Regnitz. Die dortigen Kolonialdörfer stammen vorwiegend aus dem 12. bis 14. Jahrh. Sie nehmen große zusammenhängende Striche ein in Nord- und Mitteldeutschland bis über die Weichsel hinaus und bis zur Oder, im Süden bis zu den Karpaten
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0566, von Dübner bis Duboc Öffnen
. 1868). Dubno. 1) Kreis im westl. Teil des rusf. Gou- vernements Volhynien, an der galiz. Grenze, ein Hochplateau mit Ausläufern der Karpaten, hat 3958,7 ykm, 150400 E. (darunter 11000 Katho- liken, 13000 Israeliten), Ackerbau, Viehzucht.- 2
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0598, von Dünaburg bis Dünamünde Öffnen
Neumarkt (571 m) am Südrande der westgaliz. Karpaten zusammen- fließen. Nach einem gewundenen Laufe, in welchem er in einem schönen und wilden Defile' auf der Strecke Sromowce - Szczawnica den Kalkgebirgszug "die Pieninen" durchbricht
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0671, von Eberhard (Herzog von Franken) bis Eberhard II. (Graf von Württemberg) Öffnen
sind ungenießbar. Die Zwergmispel ist namentlich im südl. Europa heimisch und ein in den Karpaten und in den Alpen für die alpine Formation charakteristischer Strauch. Von amerik. Arten werden in Gärten als Ziersträucher besonders angebaut Sorbus
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0945, von Eisenseiten bis Eisenstuck Öffnen
^anilnendallunaM, die er bildet, Sphärosiderit. Er erscheint besonders in der Steinkohlenformation, dem Rotliegenden und dem Braunkohlengebirge (England, Zwickau, Saar- brücken, Gegend des Siebengebirges, Karpaten), bald als vereinzelte runde
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0338, von Erzgebirgische Eisenbahn bis Erziehung Öffnen
und Geschichte (ebd. 1892); Kohlschmidt, Sächsisches E. (Schwärzend. 1893); Karte von Gaebler (1:125000, östl. Blatt, Chemn. 1892). - über das Ungarische und Siebenbürgische E. s. Karpaten. Grzgebirgische Eisenbahn, von Niesa nach Chemnitz, 1847 von Riesa
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0595, von Fassade bis Fasten Öffnen
verwendbar zu machen. DveReisen werden entweder aus Holz oder Eisen hergestellt. Das in Deutschland zur F. ver- wendete Eichenholz wird meist von osterr. Händlern aus den Karpaten eingeführt. Die deutsche Me- thode der F. besteht im wesentlichen
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0807, von Fink (Friedr. Aug. von) bis Finland (Oberflächengestaltung) Öffnen
und Karpaten, ferner in Sibirien und ganz Mittelasien heimisch, hat nur einen unvollkommenen Gesang. Der Bergfinke (Fringilla montifringilla L.), der im Oktober und November aus dem Norden her in Scharen durch Deutschland zieht, hat nur einen sehr
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0476, von Galgóczgebirge bis Galiläa Öffnen
474 Galgóczgebirge - Galiläa Galgöczgebirge (fpr. gälgohz-, Ncutra- ge birg e), s. Karpaten. Galiani, Fernando, ital. Nationalökonom, geb. 2. Dez. 1728 zu Chieti im Neapolitanischen, stu- dierte die Rechte und zeichnete sich später
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0862, von Gerlsdorfer Spitze bis Germanen (Volksstämme) Öffnen
860 Gerlsdorfer Spitze - Germanen (Volksstämme) Gerlsdorfer Spitze, höchster Gipfel (2663 m) der Hohen Tatra (s. d.) in den Karpaten. Germ., hinter lat. Pflanzennamen Abkürzung für Ernst Germain de Saint-Pierre (spr. schermäng de ßäng piähr
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0154, von Gomez bis Gomperz Öffnen
(durch Zweige der Karpaten) ge- birgig. Der bedeutendste Berg ist der Königsberg (Kralova Hola, 1943 m). Die bei dem Dorfe Agtelek (s. d.) befindliche Tropfsteinhöhle ist eine der merkwürdigsten Europas. G. wird nach allen Richtungen von flößbaren
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0170, von Göritz bis Görlitz Öffnen
und umfaßt die Gerichtsbezirke Biecz und G. – 2) Stadt und Sitz der Bezirkshauptmannschaft G., an der nördl. Abdachung der Karpaten im Thale der Ropa an der von Grybow nach Jasło ziehenden Straße, die von alters her ein belebter Handelsweg
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0176, von Gortyn bis Görz Öffnen
. Kreisstadt, s. Gorki. Goryn, Gorynj, rechter Nebenfluß des zum Dnjeprsystem gehörigen Pripet, entspringt im Kreis Kremenez des russ. Gouvernements Volhynien, unweit der galiz. Grenze, auf einem Ausläufer der Karpaten, fließt im allgemeinen nach
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0258, Granit Öffnen
(im südl. Nuszland, in der Lausitz, in den Karpaten als Decke über rotem Dyas-Sandftein, in Vorderindien, am Irtysch in Sibirien). Neuerdings ist man auck auf die Vorstellung geführt worden, daß in gewissen
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0595, von Gwaliar bis Gyges Öffnen
. Gyergyöer Gebirge, s. Karpaten. Gyergyö-Szent-Miklös (spr. dstrdjoh ßent miklohsch), Groß-Gemeinde im ungar. Komitat Csik, früber Hauptort des Ezekler Stuhls Gyergyö in Siebenbürgen, auf der Hochebene Gyergyö (s. d.) in 812 ui Höhe, Sitz
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0596, von Gyimes-Paß bis Gyllenborg Öffnen
sein Ziel erreichte und bis 653 als Stifter der neuen Dynastie der Mermnaden regierte. Hebbel behandelte den Gegen- stand in einer Tragödie. Gynnes-Paß (spr. djimesch), in den den Ost- rand Siebenbürgens bildenden Karpaten l46° 30^ nördl. Br
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0818, von Harfleur bis Harington Öffnen
in engl. Händen. In der Nähe sind Höhlen und versteinernde Quellen, südlich gegenüber liegt Honfleur (s. d.). Hargitta , Berggruppe (1741 m) der Karpaten im östl. Siebenbürgen. Hargraves (spr. háhrgrehws) , Edmund Hammond, der Entdecker
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0869, von Hâtifi bis Hattingen Öffnen
der Karpaten (s. d.). Hatt, eigentlich Chatt (arab.,d.i. Schrift),wird in der türk. Amtssprache speciell ein autographischer Befehl des Grohherrn und dann das Aktenstück ge- nannt, dem jener H. in bindendster Form Gesetzes- trast verleiht. Die dem
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0063, von Herculanum bis Herd Öffnen
die sämtlichen Höhenzüge im Norden des Donau- und Maingebietes, die in Ostsüdost- und Westnordwestrichtung verlaufen, vom obern Rhein bis zur Grenze Daciens bez. bis zu den Karpaten. Sie bildeten in seiner Zeit die Grenze der Germanen gegen
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0579, von Indoin bis Indophenole Öffnen
südwestlich in die fruchtbaren Länder zwischen der untern Donau, dem Dnjepr, den Karpaten geschoben, wo sie, von dem Urwald in ihren Wanderungen gehemmt, zum Ackerbau übergingen. Über Kultur und Heimat des Urvolks handeln: A. Kühn, Zur ältesten Geschichte
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0815, von J (chem. Zeichen) bis Jacaranda Öffnen
Eugen Tupý (s. d.). Jablunkagebirge, s. Karpaten. Jablunkapaß, s. Jablunkau. Jablunkau oder Jablunka, poln. Jabłonków, Stadt in der österr. Bezirkshauptmannschaft Teschen in Schlesien, in rauher Gebirgsgegend der Beskiden, am Zusammenfluß der Olsa
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0886, von Javagummi bis Jaworzno Öffnen
., "Helfer"), im Türkischen 'der Ad- jutant (militä'r. Rang). ^(s. d.). Iawornikgebirge, Gruppe in den Karpaten Iaworötv. 1) Bezirkshauptmannschaft in Ga- lizien, hat 942,36 ^m, (1890) 69 070 (34153 männl
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0040, von Kalckreuth (Leopold, Graf von) bis Kaleidoskop Öffnen
: Der Hochzeitszug in Javorina (Karpaten), Kinderkaffee, Nachbarskinder, Komm nicht mehr mit, Abend (1893). Auch als Porträtmaler hat sich K. bethätigt. K., einer der entschiedensten Vertreter des Impressionismus, wirkte 1885 - 90 als Professor an
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0070, von Kamenen bis Kameralwissenschaft Öffnen
, mit Aus- läufern der Karpaten und Schwarzerde, hat 2884,2 cikm, 219 569 E. (Kleinrussen), darunter 18 Proz. Polen und 14,9 Proz. Israeliten; Getreidc- und Zuckerrübenbau, Viehzucht, Zuckerfabriken. - 2) Hauptstadt des Gouvernements Podolien und des
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0214, Käse (Nahrungsmittel) Öffnen
. Andere Schafkäse kommen von Mecklenburg, von der holländ. Insel Texel, von den Karpaten (Brinsen-, Laudocker-, Zipser-, Liptauer-, Siebenbürger-, Neusohler-, Altsohler Karpatenkäse, Klenoczer K.), von Siebenbürgen (Kascaval [Kaschkaval], Kolozs
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0246, von Katz bis Katze Öffnen
ganz verschwunden und auf die dichtern Gebirgswaldungen beschränkt; namentlich in den Karpaten kommt sie noch häufiger vor. Ihre Hauptnahrung sind Mäuse, daneben wird sie aber auch dem Wildstand schädlich. Sie liefert ein gutes Pelzwerk. (S
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0311, von Kerzennußbaum bis Kessel Öffnen
am Fuße der Karpaten, an der Linie Poprad–Felka–Szepes–Béla der Poprád–Kesmarker Vicinalbahn (23 km), hat (1890) 4897 meist kath. E. (1005 Slowaken, 574 Ungarn; 1698 Evangelische und 659 Israeliten), Post, Telegraph, eine große gotische kath. Kirche
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0333, von Kieselskelett bis Kiew Öffnen
mit 3110319 E., d. i. 61 auf 1 qkm. Der Norden ist als Fortsetzung der Minsker Sümpfe eine morastige und waldige Niederung, der Westen (bis hierher reichen noch Ausläufer der Karpaten) und Osten hügelig, die Mitte und der Kreis Uman eine erhöhte
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0381, von Kischen bis Kisil-kum Öffnen
. Gouvernements Bessarabien, bildet den Übergang der Ausläufer der Karpaten zur Steppe, mit Schwarzerde und viel Wald, hat 3723,6 ylim, 147951 E. (meist Rumänen), Ackerbau, Viehzucht, Gemüse-, Obst-, Wein-, Tabakbau, Seidenzucht und Wollindustrie
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0679, von Kraken bis Krakusen Öffnen
, Die mittel- alterlichen Kunstdenkmale der Stadt K. (Nürnb. 1867); Müldner, K. und Umgebung (im "Illustr. Führer durch die Karpaten" von R. Soukuz, Wien 1874): Österreichisches Städtebuch, IV (ebd. 1891). Kraken, Weichtiere, s. Kopffüßer
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0698, von Kraßweißling bis Krater Öffnen
, K. in seinem Wirken und seinen Werken (Lpz. 1879); Chmielowski, Josef Ignacy K. (polnisch, Krak. 1888). Krafznagebirge, s. Karpaten (S. 186 d). Krater (grch.), großes, weitbauchiges und zwei- henkliges Gefäß (Mischkrug, Mischkessel), bei
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0773, von Krustische Instrumente bis Kryolith Öffnen
, s. Krim. Krynica (spr. -niza), Dorf im Gerichtsbezirk Muszyna der österr. Bezirkshauptmannschaft Neu- Sandec in Galizien, in einem Thale der Karpaten, an der Linie Neu-Sandec-Orlö (Station Muszyna- K.) der Österr. Staatsbahnen, hat (1890
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0797, von Kulundinsche Steppe bis Kümmelöl Öffnen
finden, brachen die K. um die Mitte des 11. Jahrh. in Europa ein, breiteten sich an den nördl. Ufern des Schwarzen Meers bis zur untern Donau und den östl. Karpaten aus, wo dann die heutige Moldau den Namen Kumanien erhielt. Ihre Hauptmacht
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0978, von La Plata (Stadt) bis Lappen (Volksstamm) Öffnen
Cambio. Laposgebirge, s. Karpaten (S. 186 b). Lappa Juss., Klette, Pflanzengattung aus der Familie der Kompositen (s. d.) mit nur wenigen Arten im gemäßigten Europa und Asien. Es sind aufrechte, reich verzweigte, krautartige Pflanzen mit breiten