Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach mange hat nach 0 Millisekunden 128 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 1003, von Blanchieren bis Blandrata Öffnen
Schulaufsicht, Zivilehe u. a. vorlegte, zog sich B. vom politischen Leben gänzlich zurück, da er diese Wendung des ihm seit langem befreundeten Reichskanzlers nicht billigen konnte, ihm aber auch nicht entgegentreten mochte. Blanc-manger (franz., spr. blang
88% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0551, von Manganneusilber bis Mangischlak Öffnen
. Mange, Wurfmaschine des Mittelalters, zum niedern Gewerffe (s. d.) gehörend. Die Konstruktion ist nicht genau bekannt; sie ähnelte der Blyde (s. d.), hatte aber statt des festen ein bewegliches Gegengewicht. Bisweilen war die M
87% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0189, von Manganzinkspat bis Mangunen Öffnen
31 qkm (0,56 QM.) mit 1000 Einw. rarotonganischen Stammes, die jetzt, zum Katholizismus bekehrt, unter französischer Schutzherrschaft stehen. Die Inselgruppe wurde 1797 von Wilson entdeckt. Mangbattu, Volk, s. Monbuttu. Mange (mittellat. manga
87% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0518, von Quillajin bis Quincke Öffnen
der vorderindischen Halbinsel, mit (1881) 13,588 Einw., in alter Zeit einer der bedeutendsten Häfen von Malabar und im Mittelalter einer der Hauptsitze der syrischen Christen. Die Portugiesen gründeten hier 1503 eine Faktorei. Qui mange du pape, en
77% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0357, von Mandel bis Manger Öffnen
351 Mandel - Manger. licher Beleuchtung und ungemeiner Naturwahrheit in dem Charakter der Landschaft, am schönsten wohl die aus der Umgegend
64% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0765, Appretur Öffnen
die Verteilung des Appreturmittels. Das Glätten und Glänzen der schon durch anderweite Behandlung vorbereiteten Gewebe erfolgt entweder auf Pressen, Mangen oder Kalandern. Tuche, sowie glatte wollene und halbwollene Zeuge werden
50% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0078, von Blanchebai bis Blandbill Öffnen
der Provinz Pommern. Seit 1863 bereits Generallandschaftsrat der Provinz, wurde er 1883 Generallandschaftsdirektor von Pommern. Er starb 3. März 1888. Blanc-manger (frz., spr. blang mangscheh ), aus gestoßenen Mandeln, Rosen
45% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0763, Appretur Öffnen
oder Frisieren ); 4) durch Glatt- und Glanz pressen der Gewebe mittels Mangens , Pressens , Kalandrierens , Moirierens oder Aufprägens von Reliefmustern mittels des Gaufrierens ; endlich 5) durch Entfärbung oder Färben der Gewebe
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0701, von Appretieren bis Appretur Öffnen
der Appreturmasse, durch den man das Gewebe gewöhnlich vermittelst Walzen hindurchzieht, und einer Trockenmaschine in Verbindung mit diesem Trog. Zum Glätten benutzt man dann verschiedene Pressen, insbesondere die sogen. Mangen und die Kalander (s. d
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0337, von Flambieren bis Flamingo Öffnen
für Pferde. Flamen (lat.), der römische Opferpriester, s. Flamines. Flamen (spr. -māng, Flaman, Flamand), Albert, franz. Kupferstecher, arbeitete um die Mitte des 17. Jahrh. zu Paris. Seine Blätter, von denen man über 600 Nummern kennt, sind von 1648
1% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0375, von Clemens (Johan Frederik) bis Clementi Öffnen
- derers Ende, die kleine goldene Medaille (Berlin, Nationalgaleric). 1889 erschien das Bild: Mit einem Kuß verrätst du deinen Herrn und Meister, auf der Münchener Ausstellung. C. lebt in München. Element (spr. -mang), Charles, franz. Kunst
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0304, Technologie: Papier; Photographie; Thonwaaren Öffnen
Paniren Papillote Räuchern des Fleisches Sauté Einzelne Speisen. Aspik Barbecue Béchamel Beef Blanc-manger Blanquet Boeuf Consommé Crême Filet Flammeri Fricandeau Fricassée Gallerte Gelée Gula, s. Gulasch Haché Haricot Haschee, s
1% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0310, Militärwesen: Truppengattungen Öffnen
Lafette Lanze Lauf Laufkugeln Leuchtkugeln Lothringisches Feuer, s. Feuer, flüssiges Lunte Mange Mausergewehr, s. Handfeuerwaffen Mitraille Mitrailleuse, s. Geschütz Mörser Mordschläge Morgenstern Mousqueton Munition Munitionsdepot, s
1% Kuenstler → Hauptstück → Lexikon: Seite 0022, von Appian bis Armand Öffnen
(spr. ar-máng) , Alfred , franz. Architekt, geb. 3. Okt. 1805 zu Paris,
1% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0803, von Fußgesims bis Füßli Öffnen
803 Fußgesims - Füßli. Niederlassung. Um 720 erhielt es die Benediktinerabtei St. Mang (S. Magni ad fauces Julias). Erst im Besitz der Welfen, kam es 1191 an die Hohenstaufen und 1226 durch Verpfändung an den Herzog Ludwig von Bayern. 1313
1% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0118, von Maine-et-Loire bis Maintenon Öffnen
gauche (franz., spr. mäng gohsch), s. v. w. Linkehanddolch, s. Dolch. Mainhardterwald, Keupergebirge mit Liaskuppen, zwischen Murr, Lauter und Roth in Württemberg, erreicht in der Schanze 555 m Höhe. Mainland (spr. mehnländ), 1) die bedeutendste
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0661, von Annämontanus bis Ann-Arbor Öffnen
-anh vereinigte 1802 Tongking mit seinem Reiche, rottete die Dynastie Tai-song völlig aus und ließ sich unter dem Namen Ghia-long zum Kaiser von A. ausrufen. Er starb 25. Jan. 1820, worauf sein natürlicher Sohn Minh-mang den Thron bestieg. Dieser
1% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0306, von Baipur bis Baisse Öffnen
. Baisemain (frz., spr. bähs’mäng) , Handkuß; Baisement (spr. bähs’máng) , Fußkuß (beim Papste); in der Mathematik Berührung zweier krummer Linien von innen. Baiser (frz., spr. bäseh ), Kuß; Zuckergebäck aus steifgeschlagenem Eiweißschnee
1% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0868, von Flamboyant bis Flamingo Öffnen
, der Carmenta, des Vulturnus, des Virbius, der Fur- rina u. a. In der Kaiserzeit kamen dazu noch die ?1a.iii1ii63 der vergötterten Kaiser. Flamen (spr. -mang), eigentlich Flamand, Albert, sranz. Kupferstecher, erwarb sich zur Zeit Ludwigs XIV
1% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0086, von Lenormant bis Lenwa Öffnen
). - Vgl. Cellier-Dufayel, 1.3. V6rit6 Lui- NHä^m6 1^. (Par. 1845). Lenormant (fpr. -mang), Charles, franz. Alter- tumsforscher und Numismatiker, geb. 1. Juni 1802 zu Paris, studierte anfangs Jurisprudenz, bis eine Neise nach Italien in ibm den
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0376, von Kalamazoo bis Kalander Öffnen
, v. franz. calandre, Rolle, Mange, Glättmaschine), eine der wichtigsten Appreturmaschinen, mit welcher den Geweben und Papier Dichte, Glätte und Glanz erteilt werden. Die wirksamen Bestandteile der K. sind ein oder mehrere Paare Walzen mit harter
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0200, von Manquement bis Mans Öffnen
, Le (spr. lö māng), Hauptstadt des franz. Departements Sarthe sowie der ehemaligen Provinz Maine, an der hier vierfach überbrückten Sarthe, Knotenpunkt der Französischen Westbahn Paris-Rennes-Brest, von welcher sich hier Linien nach Tours, Angers
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0299, Technologie: Textilindustrie; Glas; Heizung und Beleuchtung Öffnen
Lappingmaschine, s. Spinnen Leinweber Litze, s. Weberei Mange, s. Kalander Matten Mouliniren Mulemaschine, s. Spinnen Mungo, s. Shoddy Netz Noppen Panamahüte, s. Hut Plattseide Reeperbahn Riemendreherei Schlichte Schütze, s. Weberei Seidendarm
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0499, von Baubanken bis Baubeamter Öffnen
von Hochbauten nach der vom Ministerium für öffentliche Arbeiten erlassenen Anweisung (Berl. 1883); J. Manger, Hilfsbuch zur Anfertigung von B. (2 Tle., 4. Aufl., ebd. 1878-84); F. W. Roß, Leitfaden für die Ermittelung des Bauwertes von Gebäuden
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0499, von Drehling bis Drehwüchsigkeit Öffnen
Drehstuhls (s. d.) sitzende Rolle, über die der Riemen (oder die Darmsaite) des Fiedelbogens (Drehbogens) geschlungen wird. Mit D. bezeichnet man auch die Wäschemange (s. Mange). Drehscheibe im Eisenbahnwesen, s. Eisenbahnbau. – D. in der Töpferei, s
0% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0891, von Rippentang bis Risalit Öffnen
, s. Franken. Ripuarisches Gesetz, s. Nibuarisches Gesetz. Riquet de Caraman (spr. -keh, -mang), franz. Adelsfamilie, deren Stifter, Pierre Paul R., gest. 1680, auf seine Kosten den Canal du Midi (s.d.) erbaute. Ludwig XIV. verlieh ihm 1666 den
0% Brockhaus → 16. Band: Turkestan - Zz → Hauptstück: Seite 0632, von Weltwunder bis Wendehals Öffnen
eigene Umdrehungsrichtung nicht ändert, nach der entgegengesetzten Richtung fortbewegt. Das gleiche Princip liegt, wie aus Fig. 1 hervorgeht, dem W. mit Kreisbewegung an Mangen zu Grunde. Ein Zahnrad b greift in das mit einem Triebstockring
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0266, von Unknown bis Unknown Öffnen
: das Nachsehen und Ausbessern und das Zusammenlegen und "Mangen", oder auch Stärken und Glätten. Darüber ein andermal! (Forts. folgt.) Die Abneigung gegen das Essen. Eine richtige und vor allem auch genügende Ernährung gehört ganz
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0523, von Unknown bis Unknown Öffnen
und zersprungene Knöpfe an der Wäsche können viel Verdruß bereiten, noch mehr aber die durchlöcherten Stellen in der Wäsche, die durch den Druck beim Gebrauch der Mange und der Wringmaschine entstehen. Deshalb werden bei Bettwäsche bereits die bekannten
0% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0654, von Unknown bis Unknown Öffnen
 30  und Winter  Notabene nnme, we sie schünt,  und Meie hei mer vor de Fünfter, Ihr söttet's g'seh. ^- Musik und schöni Kunst tribe mer zwar nit, us me einzige Grund, will mer's nit verstöh'. Aber mir hei mängs guts Buch, und d'Ching mache-n
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0050, von Abominabel bis About Öffnen
. -māng ), die Vorausbezahlung auf den Genuß einer Sache gegen Verringerung des gewöhnlichen Preises, namentlich beim Theater, bei Konzerten, Schaustellungen, bei Bücherverleihern, auch beim Mittagstisch. A
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0202, von Agraulos bis Agricola Öffnen
energisch gegen sie ein: sie wurden in mehreren Gefechten versprengt und die Gefangenen teils zum Tode, teils zur Deportation verurteilt. Agrëieren (franz.), genehmigen, anerkennen. Agréments (franz., spr. -mang), in der Musik s. v. w. Verzierungen
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0255, von Akklinieren bis Akkord (Musik) Öffnen
von Gegenständen in verschiedener Entfernung immer gleich scharf auf der Nervenhaut des Auges zu stande kommt; s. Gesicht. Akkommodement (franz., spr. -māng), Ausgleichung von Differenzen; gütlicher Vergleich, z. B. eines insolventen Schuldners mit den
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0518, von Amurprovinz bis Amygdaleen Öffnen
-asiatischen Grenzlande (deutsch, Leipz. 1874). Amüsant (franz.), kurzweilig, belustigend; Amüsement (spr. -máng), Belustigung, Unterhaltung. Amüsetten, einpfündige Geschütze von 2,75 cm Kaliber, welche Eisen- oder Bleikugeln feuerten und von 2-3
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0659, von Antraigues bis Antwerpen Öffnen
- und Wurfzeug (machinae jaculatoriae), wie die Standarmbrust oder der Spannwagen und die Rutten (Katapulten); ferner die Bleide, der Tribock, der Schleuderkasten, die Mange etc. (die letztern zum Bogenwurf); 3) Deckzeug (machinae tectoriae), bestehend
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0449, von Batilde bis Batoni Öffnen
Kloster Chelles. Tag: 30. Januar. Bátiment (franz., spr. -māng), Gebäude; Schiff. Bätis (Bätes, bei den Landeseinwohnern Perkes oder Certis, bei den Griechen wahrscheinlich Tartessos genannt), Hauptfluß der altrömischen Provinz Bätica in Spanien; jetzt
0% Meyers → 2. Band: Atlantis - Blatthornkäf[...] → Hauptstück: Seite 0456, von Baubegnadigungen bis Bauch Öffnen
- und Wasserbauten erhalten ähnliche Einteilungen wie die für Hochbauten. Vgl. von neuern Werken: J. ^[Julius] Manger, Hilfsbuch zur Anfertigung von Bauanschlägen (4. Aufl., Berl. 1884); Schwatlo, Handbuch zur Beurteilung und Anfertigung von Bauanschlägen (8
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0193, von Bonifaciuspfennige bis Bonin Öffnen
(gestiftet 1259 durch Prinz Edmund), der Mönche von Grammont, der französischen Minimen, der Waldenser, Albigenser und andrer Sekten. Boniment (franz., spr. -mang), marktschreierische Rede, um das Publikum anzulocken; auch Redensart, um jemand hinters
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0173, von Clement bis Clementi Öffnen
das Recht der salischen Franken" (Berl. 1876). Clément (spr. -māng), 1) Jacques, der Mörder Heinrichs III., Königs von Frankreich, geboren im Dorf Sarbon bei Reims, war 25 Jahre alt und noch nicht lange im Orden der Dominikaner, als ihn
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0080, von Doris bis Dorn Öffnen
.), verhätscheln, verzärteln. Dorlotine (franz.), Ruhebett. Dormant (franz., spr. -mang), s. v. w. Tafelaufsatz. Dormant partner (engl., spr. dórment), im Gegensatz zu Ostensible partner in England s. v. w. stiller Gesellschafter (s
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0887, von Etiolement bis Etropol Öffnen
), staunend, erstaunlich. Etouffieren (franz.), ersticken, dämpfen; Etouffement (spr. -mang), Atembeklemmung. Etoupieren (franz.), mit Werg ausstopfen. Etourderie (franz., spr. eturd-), Unbesonnenheit, unbesonnener Streich; etourdieren, betäuben
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0960, von Exekutionsordnung bis Exemtion Öffnen
, die Exekution (s. d.) betreffend. Exekutorische Urkunden, solche, auf Grund deren die sofortige Zwangsvollstreckung (s. d.) zulässig ist. Exelmans (spr. -mang), Remy Joseph Isidore, Graf, franz. Marschall, geb. 13. Nov. 1775 zu Bar le Duc, begann 1791
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0468, von Fougerolles bis Fouqué Öffnen
cette canaille n'a pas de pain, qu'elle mange du foin!" ("Wenn diese Kanaille kein Brot hat, mag sie Heu fressen!") Als er daher 12. Juli 1789 nach Neckers Entlassung zu dessen Nachfolger im Finanzministerium ernannt wurde, richtete sich die Wut des
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0802, von Fußblatt bis Füssen Öffnen
abgeschlossenen Frieden merkwürdig geworden und wurde neuerdings durch König Maximilian II. teilweise restauriert. Neben der Burg stehen die Gebäude der ehemaligen Benediktinerabtei St. Mang und die Stiftskirche, im gefälligen Rokokostil
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0888, von Gambierinseln bis Ganaschen Öffnen
Februars umfassend, so genannt, weil in ihm die meisten Ehen geschlossen wurden. Gamin (franz., spr. -mäng), sonst s. v. w. Lehrjunge, Bursche der Maurer etc.; jetzt speziell der Pariser Gassenjunge, bekannt durch Bayards Lustspiel "Le gamin de
0% Meyers → 6. Band: Faidit - Gehilfe → Hauptstück: Seite 0953, von Gau bis Gaucherie Öffnen
, bedeutenden Weinbau und (1880) 2490 meist kath. Einwohner. Vgl. Brilmayer, Geschichte der Stadt G. (Mainz 1883). Gauch, s. v. w. Kuckuck. Gauchblume, s. Cardamine. Gauche (main g., abgekürzt m. g. oder nur g., franz., spr. mäng gohsch'), linke
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0494, von Goldschlägerhäutchen bis Goldschmidt Öffnen
), "Rabbi'en og Ridderen" (1869). Bedeutender sind seine Novellen: "Arvingen" ("Der Erbe", 1865) und "Ravnen" ("Der Rabe", 1867); "Fortällinger og Skildringer" (1862-63); "Smaa Fortällinger" (1869); "Kjärlighedshistorier fra mange Lande" ("Liebesgeschichten
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0865, von Ibn bis Ibn Doreid Öffnen
Timurs (hrsg. von Golius, Leiden 1636; ins Franz. übersetzt von Pierre Vattier, Par. 1658; Ausg. mit lat. Übersetzung von H. Manger, Leeuward. 1767-72; neuere Ausg., Kalkutta 1812 u. 1818) und ein moralphilosophisches Werk in der Weise der bekannten
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0686, Keramik (Erfindung des Porzellans, moderne K.) Öffnen
Zeiten werden aber im Land sehr geschickt gefälscht, und da die Elemente der Dekoration fast unverändert die nämlichen geblieben sind (Gottheiten, heilige Tiere, wie der Drache Mang, der Hund des Fo, der einem Paradiesvogel ähnliche Fong-Hoang
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0982, von Kommanditist bis Komment Öffnen
als gemeinschaftliches Maß haben. Komment (spr. -mang, franz. comment, "wie?") bezeichnet in der Burschensprache den Inbegriff der überlieferten Formen des studentischen Verkehrs. Man spricht demgemäß von einem Pauk-, Bier-, Trinkkomment etc
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0433, von Lamoricière bis Lamothe le Vayer Öffnen
. Er besitzt die große goldene Medaille der Brüsseler Ausstellung (1857) und eine dritte Medaille der Pariser Weltausstellung von 1878. Lamormain (spr. -mäng), Wilhelm Germain, Jesuit, geb. 29. Dez. 1570 zu La Moire Mennie, einem Dorf in den
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0678, von Lelienbergh bis Lemberg Öffnen
) spielte er auch mit großem Beifall in England. Vgl. Duval, F. L. et son temps (Par. 1876); "Souvenirs de F. L." (1879). Léman, Lac (spr. -mang), s. Genfer See. Lemanische Republik, Name der Republik Genf während der französischen Revolution. Le
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0115, von Main bis Maina Öffnen
-theologischen Seminars, 1876); Münz, Die Religionsphilosophie des M. (Berl. 1887 ff.). Main (franz., spr. mäng), Hand; im Papierhandel s. v. w. Buch (1/20 rame oder Ries). Main (bei den Römern Moenus, im Nibelungenlied Möna), rechter Nebenfluß
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0116, von Mainau bis Maine Öffnen
) 1446 meist evang. Einwohner. Mainburg, Flecken im bayr. Regierungsbezirk Niederbayern, Bezirksamt Rottenburg, hat ein Amtsgericht, eine Oberförsterei, Bierbrauerei und (1885) 2208 kath. Einwohner. Main de justice (franz., spr. mäng d'schüstihs
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0313, Obstgarten (Geschichte des Obstbaues) Öffnen
Länder gethan. Friedrich Wilhelm III. ernannte einen Pomologen, den Oberhofbaurat Manges, 1787 zum Direktor der königlichen Gärten, der 1780-1783 in Leipzig eine Klassifikation der Obstsorten hatte erscheinen lassen, in der überall das Bestreben
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0102, von Plache bis Plagiat Öffnen
. Eustachius. Placieren (franz., spr. plaß-), einen Platz, eine Stelle anweisen; anstellen; Placement (spr. -mang), Placierung, Stellung, Anstellung; Anlegung von Kapitalien. Placilla (spr. -ssillja), Hauptort des Silberminengebiets Caracoles, im chilen
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0665, von Registrieren bis Regnault Öffnen
. Verkehrssteuern. Reglement (franz., spr. -māng), Dienstvorschrift, Dienst- oder Geschäftsordnung, besonders im Heerwesen die Vorschriften für die taktische Ausbildung und die dienstlichen Verrichtungen der Truppen. Dem Inhalt nach bezeichnet man
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0895, von Rolle bis Rollett Öffnen
. Feste Fig. 2. Lose Rolle.] Rolle, Glättmaschine, s. Kalander und Mange. Rolle heißt im Theaterwesen die einzelne Partie eines Stücks, welche einem Schauspieler übertragen wird; dann der schriftliche Auszug dieser Partie. Derselbe muß außer dem
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0915, von Röm. bis Roman Öffnen
rascher. Romain (franz., spr. -mäng), die französische Bezeichnung der lateinischen Druckschrift, s. Antiqua. Romainville (spr. -mängwil), Dorf im franz. Departement Seine, nordöstlich von Paris vor der Porte de R. gelegen, mit einem zum
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0920, von Romanisieren bis Romanshorn Öffnen
(Pelzen aus Lämmerfellen), Gerberei sowie starke Hanfhechelei betreiben. R. sendet nach Rybinsk nicht unbeträchtliche Mengen Getreide und Leinsaat. Romans (spr. -mang), Stadt im franz. Departement Drôme, Arrondissement Valence, an der Isère, über
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0332, von Sarpsborg bis Sarten Öffnen
. 1805 zu Bergen, studierte in Christiania Theologie, kam 1830 als Pfarrer nach Kinn, 1839 nach Manger in der Diözese von Bergen und betrieb in beiden an der See gelegenen Orten neben seinem Amt naturwissenschaftliche Studien. In dieser Zeit
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0219, Denkmäler (Übersicht der merkwürdigsten Porträtstatuen) Öffnen
Bismarck, Otto, Fürst von, Reichskanzler - Manger, Kissingen; Schaper, Köln; Siemering, Leipzig (R., Siegesdenkmnal) Bixio, Nino, (General) - ..., Genua Black, Adam - Hutchinson, Edinburg Blackstone, Sir William, Rechtsgelehrter - Bacon der ältere
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0596, von Müller-Guttenbrunn bis Münsingen Öffnen
). Mun (svr. mang), Albert, Grafde, franz.Politiker, geb.23.Febr.1841 zu Lumignn (Seme-et-Marne), Urenkel des Philosophen Helvetius, trat in die Armee, wurde Offizier in einem Kürassierregiment und war Kapitän und Ordonnanzoffizier des Gouverneurs
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0672, von Pouvillon bis Préault Öffnen
schmückte er 1872 und 1873 mit Fresken, und für das Westminsterpalais schus er mehrere Allegorien für Mosaikausführung. Er schrieb: »Iftn I^tui^ on art« (Lond. 1879)/ "Prangins (ipr. pran Mang), Dorf im schweizer. Kanton Waadt, Bezirk Nyon, unweit des
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0497, von Amasia bis Amatitlan Öffnen
; Amassement (spr. -máng) , Anhäufung, Ansammlung. Amat , niederländ.-ostind. Handelsgewicht von 2 Pikols = 123 kg. Amatembu , s. Kaffern . Amateur (frz., spr. -töhr ), Liebhaber, Kunstdilettant; Amateurphotographie , s
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0717, von Antrim bis Antwerpen Öffnen
war oder durch Menschenkraft ersetzt werden konnte, gehörten die Blyden (s. d.), der Tribock, die Petraria. Die niedern Gewerffe hatten bewegliche Gegengewichte und hießen Mangen (s. d.), deren Einrichtung nur sehr ungenau bekannt ist. Die Geschosse der Gewerffe
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0777, von Äquatorialströme bis Aquifoliaceen Öffnen
: geziert; à quatre mains ( spr. mäng ; ital. a quattro mani , abgekürzt a 4 man ), in der Musik: vierhändig; à quatre parties ( spr. partih ; ital. a quattro parti oder voci , vierstimmig; à quatre seul ( spr. ßöhl ; ital. a quattro
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0085, von Aufbauten bis Aufdeckarbeit Öffnen
83 Aufbauten - Aufdeckarbeit Gewebes auf die Walzen der Mange, um sodann durch Walzendruck die sog. Moirierung hervorzubringen. (S. auch Appretur und Weberei.) Aufbauten, s. Aufbau (in der Baukunst). Aufbereitung oder Scheidung
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0491, von Bathurst-Insel bis Batjan Öffnen
Standpunkte des Betrachtenden. Batilde, s. Balthilde. Batiment (frz., spr.-máng), Gebäude: Fahrzeug, Schiff. Baetis, lat. Name des Guadalquivir; danach benannt die röm. Provinz Baetica (s. Hispania). Bätisches Gebirgssystem, Cordillera
0% Brockhaus → 2. Band: Astrachan - Bilk → Hauptstück: Seite 0782, von Bergregal bis Bergseife Öffnen
. Berggesetzes vom 25. Mai 1854: G. von Gränzenstein (Wien 1854), F. Stamm (Prag 1855); O. Frhr. von Hingenau, Handbuch der Bergrechtskunde (Wien 1855), G. Wenzel (ebd. 1855); K.von Scheuchenstuel, Motive zum Österr. Berggesetz (ebd. 1855), R. Manger (Prag
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0267, von Bombarde bis Bombay Öffnen
; sie wurden nicht nur im Festungskrieg, sondern auch in offener Feldschlacht verwendet. (S. auch Geschütz.) Bombardement (frz., spr. -mang), s. Festungskrieg. Bombardier (frz.), ursprünglich Name für die zur Bedienung der Bombarde (s. d
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0286, von Bonifatiusverein bis Bonin (Eduard von) Öffnen
), der Mönche von Grandmont, der franz. Minimen, auch der Waldenser, Albigenser und anderer Sekten. Boniment (frz., spr. -mang), marktschreierische Rede, um Publikum herbeizulocken. Bonin, Adolf von, preuß. General der Infanterie, geb. 11. Nov. 1803
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0927, von Carafa bis Carapaöl Öffnen
64 Blätter, Stiche nach Raffael, Giulio Romano, Tizian u. a., erreichte aber seinen Meister nicht in der Reinheit der Ausführung. Caraja, Indianerstamm, s. Amerikanische Rasse (Bd. 1, S. 527 a). Caraman (spr. -máng), franz. Adelsgeschlecht, s
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0981, von Cäsarpfählchen bis Cascarilla Öffnen
Bauwerke genannt, die in der Nähe des Rio Gila in Arizona sich vorfinden, und die schon der Pater Mange, der zusammen mit dem Pater Kino 1697 diese Gegend besuchte, beschrieben hat. Es sind mehrere Stockwerk hohe Gebäude, aus dicken Mauern
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0455, von Commeatus bis Commentarii Öffnen
verwendet und mit einer Reihe glänzender geselliger Feste ausgefüllt. voinnisnüa. (mittellat.), s. Kommende, ^eoo- !N6m1u und Kommanditgesellschaft. OoinlNSiisa.1i3. (lat.), s. Schmarotzertum. Comment (frz., spr. -mang
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0484, von Consecratio bis Considérant Öffnen
.ri-0iiHi886in6iit (spr.darrongdiß'mäng), in Frank- reich die kommunale Vertretung des Arrondisse- ments; <^. ä'Lt^t (spr. detah), Staatsrat; (). äs ^U6rr6 (spr. gähr), Kriegsrat oder Kriegsgericht; s'. äe pre^ewre (spr. -tühr), Präfekturrat (s
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0559, von Country Councils bis Coup Öffnen
^. vonp (frz., spr. ku), Schlag, Stoß, Hieb, rasch ausgeführtes Unternehmen, Streich. 0. ä'anii, Freundschaftsstück. 0. ä'6tkt (spr. detah), Staats- streich (s. 0.). 0. äs^oui- (spr. sckuhr), Schlaglicht (s. d.). (^. äo inain (spr. mang
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0849, von De Bay bis Debraux Öffnen
; Deboursement (spr. -burh- ! mang). Geldauslage, Vorschuß. ! Debraux (spr. -droh), Paul Emile, franz. Lieder- j dichter, geb. 30. Aug. 1796 zu Ancerville (Meuse), i war seit 1816 an der Bibliothek der mediz. Fakul- ! tät zu Paris angestellt
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0920, von Demanova bis Dematophora necatrix Öffnen
merkwürdigen Höhlen Venikowa, Okno (Auge) und Vodi Virjerana. Demant, f. Diamant. Demantelieren (frz., spr. -mang", die Ring- mauern einer Stadt schleifen. Demantold, im Edelsteinhandel eine fchön grün, von hellem Gelbgrün bis fast
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0924, von Demetrius (Großfürsten) bis Demi Öffnen
u. s. w. fort- schaffen, ausräumen;Dsmeublement (spr. >möbl'- mäng), Ausräumung. Dein! (frz., spr. d'mi), halb, häusig in Zusammen- setzungen.
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0990, von Detrekö bis Dettmer Öffnen
. -trongp’máng), Enttäuschung. Detrusorĭum (lat.), Schlundstößer, ein sondenförmiges Instrument aus Fischbein mit einem an seiner Spitze befestigten Schwämmchen, vermittelst dessen verschluckte und in der Speiseröhre festsitzende fremde Körper, welche
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0450, von Dorischer Dialekt bis Dorn (Heinr. Ludw. Edmund) Öffnen
. Dormant (frz., spr. -mang ), schlafend, ruhend; als Substantiv soviel wie Tafelaufsatz. Dormant partner (engl., spr. dohrměnt ), auch Sleeping partner , in England ein Gesellschafter, welcher sich nicht thätig am Betrieb
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0685, von Ecgonin bis Echeveria Öffnen
kcdarpL (spr. anneschärp) beschießen, echarpieren, eine ! Truppenstellung oder Festungsfront schräg unter spitzem Winkel beschielen. Gcharpieren, s. ^cli^i-iiL. ! Echauffement(frz.,fpr.eschof'mäng),Erhitzung
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0818, von Einsiedlerpunkte bis Einsteckschloß Öffnen
Mangen oder Kalandern (s. Appretur, Vd. 1, S. 763 d sg.) gleichmäßig benetzt werden. Dies ge- schieht durch eine rotierende Bürste, ein mit feinen Löchern versehenes Rohr oder eine Art Injektor. Ginspritzkondenfator, s. Kondensator
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0109, von Enfant terrible bis Engadin Öffnen
-), in die Tiefe verfenken; ein-, durchbrechen, auch einsinken; sich in etwas versenken; Enfoncement (spr. angfongß- mäng), Vertiefung, Hintergrund (eines Gemäldes, der Bühne) u. s. w. Gnforcieren (frz., spr. angforß-), verstärken. HnF2.aä2.
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0465, von Exekutivgewalt bis Exenteratio bulbi Öffnen
vom Staat, von der Gemeinde oder andern öffentlichen Korporationen besondere Vollstreckungs- beamte bestellt, doch werden auch die Gerichtsvoll- zieher mit der Verwaltungsexekution beauftragt. Gxelmans (Excelmans, spr. -mang), Remy Joseph
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0547, von Fallen (geologisch) bis Falliment Öffnen
. Falliment (ital. l^inißiito) oder Fallissement (spr.-mäng, nicht französisch, vielmehr frz. iaMite), vielfach, so besonders in den Gebieten des rhein. 35
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0825, von Firmieren bis Firnis Öffnen
)l68i3.8tic0i'uin latinorum", Bd. 2, Wien 1867). Firmieren, einen Geschäftsna.nen (s. Firnia) filbrcn und mit diesem Namen unterzeichnen. Firmin-Didot (spr. mang), Firmin-Didot freres und Firmin-Didot H Cie., s. Didot. Firmmv, Stadt im Kanton Le
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0867, von Flagglieutenant bis Flamborough Öffnen
(spr. flaoh de la bijard'rih), Gräfin, s. Souza-Botelho, Marquise von. Flaireur (frz., spr. fläröhr), Ausspürer, Spür- nase, von der Polizei angestellter Riechinspektor für Lebensmittel auf dem Markte. Flamand (fpr. -mang), Albert, s. Flamen
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0249, von Frederiksholm bis Freehold Öffnen
- festigungen. F. war nach 1814 Hauptstation der norweg. Kriegsmarine. Mellman (s. d.). ssredman, Pseudonym des schwed. Dichters Fredon (frz., spr. -döng), in der Musik: kurze Roulade, Triller; Fredonnement (spr.-donn'- mang
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0443, von Fußesbrunnen bis Fußlager Öffnen
. Jahrh, gemalter Totentanz in 20 Ab- teilungen und ein in Holz geschnitzter Christus am Kreuz. Daneben die Venediktinerabtei St. Mang
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0522, von Gambison bis Gandak Öffnen
wurde. Allmählich wurde der.lan pi-inm" in G. verwandelt, der Herzog von der Sage zu einem König gemacht und ihm die Erfindung des Biers zugeschrieben. Gamiczer, Goldschmied, s. Iamnitzer. Va.iuin (frz., fpr. -mang), eigentlich soviel
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0567, von Gasäther bis Gasbeleuchtung Öffnen
, die durch Zersetzung des Ga- ' ses bei längcrm Verwei- len in der Retorte ent- stehen, wendet manG a s - saug er f Erbaustoren) ^g. i. , ' an. Dieselben saugen das Gas aus den Retorten und drücken es von da wei- ter
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0989, von Gewerbfleiß bis Gewerkschaft Öffnen
einarmigen Ballisten des Altertums, ihre Geschosse im Bogen schleuderten. Man unterschied bohe G. ls. B/M) und niedere G. (s. Mange; vgl. Antwert). Gewerft, s. Gewehr (Jägersprache). Gewert (das), soviel wie Handwert, Zunft. GeWerke
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0994, von Gewinnsteuer bis Gewitter Öffnen
. Benen- nung von Zeugen) den Beweis der zu beschwörenden Thatsache führte. Dies nannte manG. DieDeutsche Civilprozehordnung hat der G. als besonderm In- stitute die Aufnahme verfagt, dieselbe indes wenig- stens insoweit zugelassen, als auch diejenige
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0543, von Guillaume (de Machaut) bis Guillochieren Öffnen
. gij’meh), Anführungszeichen, Gänsefüßchen, benannt nach ihrem angeblichen Erfinder Guillemet. Guillemin (spr. gij’mäng), Antoine, franz. Botaniker, geb. 20. Jan. 1796 zu Pouilly-sur-Saône, war Konservator der botan. Sammlungen des Barons Benjamin
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0503, von Iblîs bis Ibn Chaldûn Öffnen
zurückgekehrt, starb er 1450. Unter seinen Werken ist das bekannteste seine Geschichte des Timur, hg. von Golius (Leid. 1636) und in Kalkutta (1812; 2. Ausg. 1818), übersetzt lateinisch von Manger (Leeuwarden 1767-72), französisch von Vattier (Par
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0108, von Kantonade bis Kanzel Öffnen
an auf Staatskosten erzogen wurden. Die Einrich- tung bestand bis 1856. - K. hießen ferner auch die sür den Heereserfatz nach dem Kantonfystem (s. d.) bestimmten Leute. Kantonnement (frz., spr. -mang) heißt der Be- zirk (Kanton), wo
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0877, von Lackfarben bis Lacordaire (Jean Baptiste Henri Dominique) Öffnen
fetten Verwendung findet. Lac Leman (spr. -mäng), s. Genfersee. Laclos (spr. >kloh), Pierre Ambroise Francois Choderlos de, franz. Schriftsteller, geb. 1741' zu Amiens, trat in das Geniekorps und veröffentlichte unter anderm u. d. T. "Une
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0916, von Lamormain bis Lampen Öffnen
ä6 I.. (Par. 1866); Keller, 1.6 ^nerai äs Ii., 83. vis müt^ire, politihuk 6t l6iiFi6U36 (2 Bde., ebd. 1873; 3. Aufl. 1891). Lamormain (spr. -mang), Wilh.Germain, eigent- lich Lamormaini, häufig verdreht in Lamm er- mann, Jesuit, geb. 29. Dez