Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Mures hat nach 0 Millisekunden 125 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0904, von Mures articulares bis Muriatisch Öffnen
904 Mures articulares - Muriatisch. M. kämpfte unter Lucullus im dritten Mithridatischen Krieg, war 65 Prätor; 62 Konsul, wurde der Bestechung angeklagt, aber von Cicero in der Rede pro M. verteidigt und freigesprochen. Mures articulāres
88% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0898, von Münzwissenschaft bis Murad Öffnen
Pragelpaß zu erzwingen. Mur, Sand, zerstückeltes Gestein; s. Murgang. Mur, der Hauptfluß Steiermarks, entspringt am Südabhang des Radstädter Tauern, durchfließt in östlicher Richtung den salzburgischen Lungau, tritt bald nach Steiermark über
88% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0903, von Murchison bis Murena Öffnen
den väterlichen Thron beanspruchte, von allen Städten allein treu. Durch das Erdbeben vom 18. bis 21. März 1829 wurde M. fast ganz verwüstet; 23. Juni 1843 wurde es von den Insurgenten durch Kapitulation genommen. Mure, La (spr. mühr), Stadt
54% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0224, von hl bis Hoang-ho Öffnen
-tse-kiang getrennt wird. Sein mongol. Name ist Khara-müren («Schwarzer Strom»), auch Khatun-müren («Kaiserin-Strom»), Eke-müren («Mutterstrom»); tibetisch heißt er Ma-tschu . Er durchströmt
27% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0142, von Lhota bis Libanon Öffnen
) in eine östl. und eine westl. Hälfte, Liau-tung und Liau-si. Er entspringt im Pe-tscha-Gebirge, heißt bei den Keschikten-Mongolen Schara-muren («gelber Strom») und bildet die nördl. Grenze der Provinz Pe
23% Mercks → Hauptstück → Register: Seite 0034, von Metachloral bis Muscovit Öffnen
. Münzmetall , vgl. Nickel . Müre und Mürten, s. Mohre . Mützen , s. Wirkwaren
22% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0851, von Jamno bis Jang-tse-kiang Öffnen
seines Stromlaufs. Der J. entspringt als Mur-Ussu der Mongolen, Bri-tschu oder Di-tschu («Yag-Kuh-Wasser») der Tibetaner mit mehrern Armen
1% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0256, von Steganographie bis Steiermark Öffnen
), des Kammergebirges, des Totengebirges, des Grimming (2346 m), des Pyrgas (2244 m) und des Buchsteins (2224 m), alle nördlich von der Enns gelegen. Südlich von dieser erheben sich zwischen Enns und Mur die eigentlichen Steirischen Alpen
1% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0284, von Stehende Wellen bis Steiermark Öffnen
Landschaften, Mineralschätzen und Üppigkeit der Vegetation aus. Geographisch wird das Land in Ober- oder Nord- und Unter- oder Südsteiermark eingeteilt. Das nördliche S. durchschneidet als Scheidewand zwischen der Mur und Enns die Central- oder Hauptkette
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0645, von Gray bis Graz Öffnen
österreich. Kronlandes Steiermark, liegt malerisch von Gebirgen umkränzt, 346 m ü. M., zu beiden Seiten der Mur, über welche eine Kettenbrücke, zwei eiserne, drei Holzbrücken und eine Eisenbahnbrücke führen, an der Österreichischen Südbahn und am Fuß des
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0545, von Tauernwind bis Taufe Öffnen
), spaltet sich der Hauptkamm der östlichen Zentralalpen in einen nördlichen und südlichen Zug: letzterer, südlich der Mur, heißt die Kärntnisch-Steirischen Alpen; ersterer, zwischen der Mur im S., der Enns im N., bildet die Niedern T. oder Steirischen
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0066, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
) Gurk 1), 2) Hernad Iglawa Iser Isonzo Kamp Kerka Körös Kokel Kulpa Leitha Lavant Lavis March Maros Mettau Moldau Mur Narenta Neutra Oppa Passer, s. Passeyer Poprad Pruth Przemsa Quieto Raab Raba Rabnitz Rakos Salzach
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0069, Geographie: Oesterreich-Ungarn Öffnen
) Engelsberg Karlsbrunn Würbenthal Jägerndorf (Stadt) Bennisch Hotzenplotz Teschen Friedeck Jablunkau Troppau Königsberg 6) Odrau Wagstadt Wigstadtl Steiermark. Steiermark Bezirkshauptmannschaften. Bruck, 1) a. d. Mur
0% Meyers → Schlüssel → Schlüssel: Seite 0074, Geographie: Frankreich Öffnen
Crémieu Grenoble Motte-Saint-Martin, La Mure, La Pont de Beauvoisin Rives Roussillon Saint-Marcellin Sassenage Tour (La T. du Pin) Tullins Vienne Vizille Voiron Voreppe Jura, Depart. Dappenthal Arbois Baume les
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0400, Alpen (Ostalpen) Öffnen
. führt, erstreckt sich zwischen den parallelen Längenthälern der Enns und Mur gegen O. Den höchsten Teil derselben bildet eine in der Mitte zwischen jenen Thälern hinziehende Gebirgskette (der Hochgolling 2863 m), deren östlicher Teil die Seckauer A
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0490, von Bruchus bis Bruck Öffnen
als einer oberpannonischen Station unter dem Namen Mutenum, später als Leythae Pons erwähnt. - 2) (B. an der Mur) Stadt in Obersteiermark, 484 m ü. M., am Zusammenfluß der Mürz mit der Mur und an der Südbahn (Wien-Triest), von welcher hier die Linie nach Leoben
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0483, Österreich, Kaisertum (Grenzen, Bodenbeschaffenheit) Öffnen
) zusammen. Nächst der Arlscharte teilen sie sich in zwei Äste, von denen der nördliche, die Niedern Tauern (Hochgolling 2863 m), am Paltenthal zur Mur abbricht, der südliche (über den Hafnerspitz 3093 m), von tiefen Einschnitten durchbrochen, sich zu den
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0484, Österreich, Kaisertum (Bewässerung) Öffnen
Wiener Beckens mit dem Marchfeld und Steinfeld und weiter donauaufwärts das Tullner Feld zusammen. An der venezianischen Tiefebene partizipiert der Kaiserstaat nur mit einem kleinen Teil am Isonzo. Alle übrigen Ebenen an der Donau, Elbe, Mur etc. sind
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0442, Alpen (Geologischer Bau) Öffnen
großen Längsthalzügen der Ostalpen: Inn-Salzach-Enns, Mur-Mürz, Rienz-Drau, ist in den Westalpen als gleichwertig nur der Thalzug Rhône-Rhein gegenüberzustellen. Ost- und Westalpen bestehen nämlich nach den neuern geolog. Forschungen aus einzelnen
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0451, Alpenstraßen und Alpenbahnen Öffnen
. schließt die Bahn bei Rosenheim, im S. bei Verona an den Schienengürtel rings um die Alpen, östlich vom Brenner bis zu den Quellen der Mur hindert die gewaltige Bergmauer der Hohen Tauern die unmittelbare Fahrverbindung quer durch das Alpensystem; erst
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0600, von Brüchte bis Bruck (Bezirk und Stadt) Öffnen
Römern bekannt und von ihnen besetzt war, ist unzweifelhaft. Die Straße von Carnuntum (s. d.) nach Mutenum führte durch B. - Vgl. Klose, B. a. d. Leitha (Wien 1855). Bruck an der Mur. 1) Bezirkshauptmannschaft in Steiermark, hat 2155,71 qkm
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0284, von Grays-Thurrock bis Graz Öffnen
in einem weiten, fruchtbaren uud mit Naturschönheiten reich ausgestatteten Thale an der Mur, in 356 m Hohe, an den Linien Wien-Triest der Asterr. , .. ^_. _, Südbahn, G.-Lieboch-Köflach V^F^^H^ (41 wn), G.-Lieboch-Wies ^<^. l^-^ (67Iim
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0321, von Khandesch bis Khorsabad Öffnen
, s. Kanpur. Khärak (Kharedsch), Infel, f. Charak. Khara-müren, mongol. Name des Hoang-Ho Khardgöh, ägypt. Oase, s. Chargeh. l(s. d.). Kharput, Stadt in Kleinasien, s. Charput. Khartum, Stadt am Nil, s. Chartum. Khärvär
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0399, von Lutter bis Lüttich Öffnen
397 Lutter – Lüttich Mannschaft sowie eines Bezirksgerichts (172, 75 qkm, 13809 E.), zwischen der Drau und Mur an der zur Mur gehenden Stainz, an der Linie Spielfeld-L. (57 km) der Österr. Südbahn, hat (1890) 1141 E. Im S. liegt eine Reihe
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0286, Steiermark Öffnen
3729 Marburg 7,03 867 3948 19898 2830 Pettau 2,71 307 754 3924 1448 Bezirkshauptmannschaften: Bruck a. d. Mur 2155,71 7543 12871 65877 31 Cilli (Umgebung) 2001,22 23849 27186 129457 65 Feldbach 987,88 13373 15474 84340 85 Graz (Umgebung
0% Brockhaus → 17. Band: Supplement → Hauptstück: Seite 0658, von Kielmansegg bis Kinderarbeit Öffnen
- mannschaft Brück a. d. Mur in Steiermark, rechts an der Mürz, an der Linie Wien-Brück a. d. Mur der Asterr. Südbahn, Sitz eines Bezirksgerichts (367 (ikm, 15292 E.), hat (1890) 1563 E.; Sensen- fabriken und bei Aumühl ein großes Eisenwalzwerk (507
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0293, von Marston-Moor bis Martens Öffnen
293 Marston-Moor - Martens. wife's portrait" (1870) u. a. Seine Werke erschienen gesammelt 1876 in 2 Bänden. Marston-Moor (spr. márst'n-mūr), Ebene und Dorf in der engl. Grafschaft York, 11 km von der Stadt York, berühmt durch die Schlacht
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0910, von Kammerpräsident bis Karrenbütte Öffnen
, Armenien 8:i5,, Karakul (See), Pamir, Asten 915,2 Karakurd, Spinnentiere (Bd. 17) Karambis (Vorgebirge), Paphlago- Kara-Muren, Huangho lnien Kara Mustafa (Quellen von), Brussa Karana, Erzerum l.524,2
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0733, von Gelenkführung bis Gelenkneurose Öffnen
Rücklaufes durch sein Eigengewicht selbstthätig wieder niedersenkt. Die Gelenklafette ist vom ital. Marinekapitän Albini konstruiert und wird daher oft nach ihm benannt. Gelenkmäuse (Mures articulorum), Gelenkkonkremente oder Gelenkkörper
0% Brockhaus → 15. Band: Social - Türken → Hauptstück: Seite 0943, von Tragopane bis Trainieren Öffnen
und genossen werden kann. Tragößthal, s. Bruck (an der Mur). Tragrand, s. Hufeisen. Tragring, s. Luftballon. Tragschiene, s. Einschienenbahnen. Tragstein, soviel wie Konsole (s. d.). Tragulĭdae, die Zwergmoschustiere (s. d.). Tragurĭum, s. Trau
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0395, Alpen (Thäler, Flüsse und Seen, Pässe) Öffnen
einfließenden Bäche. Den Typus der Längenthäler in den A. zeigen am treuesten das Thal des Rhône im Wallis, das Vorderrheinthal und das Engadin, die Thäler der Salza, Enns, Drau, Save und Mur. Die Querthäler, welche mehr oder weniger einen rechten Winkel
0% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0399, Alpen (Ostalpen) Öffnen
teilen sich die Hohen Tauern in zwei durch das Quellthal der Mur (den Lungau) getrennte Arme, über
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0280, Bourbon Öffnen
der Mannesstamm des Infanten erlöschen oder auf den Thron beider Sizilien oder Spaniens gelangen sollte, abgetreten. Beide Herzogtümer wurden nach Vertreibung des letzten bourbonischen Herzogs, Robert, 1859 mit dem Königreich Italien vereinigt. Vgl. La Mure
0% Meyers → 3. Band: Blattkäfer - Chimbote → Hauptstück: Seite 0556, Buchdruckerkunst (Ausbreitung der Erfindung) Öffnen
er das Bürgerrecht erworben hatte, als Druckort trägt: das "Repertorium vocabulorum" des Magister Konrad von Mure. In Genf druckte zuerst 1478 Adam Steinschauwer aus Schweinfurt; der erste Druck zu Zürich datiert von 1504; besondern Ruf als Druckort erlangte
0% Meyers → 4. Band: China - Distanz → Hauptstück: Seite 0340, von Crichton bis Crillon Öffnen
Helden des 16. Jahrh., "der Mann ohne Furcht", von Heinrich IV. "der Tapfere der Tapfern" genannt, geb. 1541 zu Murs in der Provence, bildete sich zu Avignon, dann unter dem Herzog Franz Guise von Lothringen für den Kriegsdienst aus, ward 1557 Offizier
0% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0121, von Draud bis Drawida Öffnen
Lavamünd), Mur (bei Legrád), Rinya (bei Babodosa); rechts: Gail (bei Mariagail), Drann (bei Pettau), Bednja (oberhalb Legrád) und Karaschitza (unfern Essek). Im Gebiet der D. liegen mehrere Seen (Millstädter, Ossiacher, Weißen-, Facker-, Wörther See
0% Meyers → 7. Band: Gehirn - Hainichen → Hauptstück: Seite 0728, von Griechische Litteratur bis Griechische Münzen Öffnen
., unvollendet; 4. Aufl. von Heitz, Stuttg. 1882); Munk, Geschichte der griechischen Litteratur (3. Aufl. von Volkmann, Berl. 1879-80, 2 Bde.); Mure, Critical history of the language and literature of ancient Greece (Lond. 1850-57, 5 Bde.); Nicolai
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0400, Heraldik Öffnen
auf der frühern Arbeit des Bartolus beruht. Neu ist darin der Versuch einer Geschichte der Wappen, und besonders wertvoll ist die Schrift dadurch, daß Hemmerlein derselben den "Clipearius" des Chorherrn Konrad von Mure (gest. 1281), eine Beschreibung
0% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0748, von Hrtg, Htg. bis Huangho Öffnen
Kuku-Nor am Kuenlün, durchzieht anfangs als Katun- (oder Kara-) Muren (mongolisch "schwarzer Fluß") das Hochland, erst gegen O. gerichtet, dann gegen N. und NO. (im Bogen geschwungen) bis 36° nördl. Br., um vom 118. Längengrad an wieder die Richtung
0% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0874, von Kniprode bis Knobel Öffnen
Messingblech. Knistersalz, s. Salz (Steinsalz). Knittelfeld, Stadt in der steir. Bezirkshauptmannschaft Judenburg, an der Mur und der Staatsbahnlinie St. Michael-Villach gelegen, hat einen großen Marktplatz mit einer Pestsäule, (1880) 3948 Einw
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0626, von Legnago bis Legrand Öffnen
; neue Ausg. mit dem vorigen u. d. T.: "La lecture en famille", 1883) und "Soixante ans de souvenirs" (1886 bis 1887). L. ist seit 1855 Mitglied der Akademie. Légrád, Markt im ungar. Komitat Zala, gegenüber der Mündung der Mur in die Drau, Station
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 0693, von Leo Africanus bis Leoben Öffnen
Münchener Kodex von Tafel in "Monumenta saecularia" (Münch. 1859). Leoben, Stadt in Steiermark, an der Mur und an der Südbahnlinie Bruck-L., an die sich hier die Staatsbahnlinie nach St. Michael und die L.-Vordernberger Bahn anschließen, Sitz
0% Meyers → 10. Band: Königshofen - Luzon → Hauptstück: Seite 1006, von Lünen bis Lunge Öffnen
Reichsfürsten durch Säkularisation der geistlichen Stifter und Mediatisation der Reichsstädte entschädigt werden. Lungau, Landschaft im österreich. Herzogtum Salzburg, umfaßt das Gebiet der obern Mur und fällt etwa mit der Bezirkshauptmannschaft Tamsweg
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0243, von Mariano bis Mariazell Öffnen
verliehen. Mariazell, Marktflecken in Steiermark, Bezirkshauptmannschaft Bruck a. d. Mur, der berühmteste Wallfahrtsort der österreichischen Monarchie, an der Salza, 850 m ü. M., sehr malerisch gelegen, Sitz eines Bezirksgerichts, mit (1880) 1065 Einw
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0901, von Muratori bis Murawjew Öffnen
Irenäus aufgezeichneten Kanon der römischen Kirche zu enthalten. Vgl. Hesse, Das Muratorische Fragment (Gieß. 1873). Murau, Stadt in Obersteiermark, an der Mur, mit Mauern umgeben, überragt von dem fürstlich Schwarzenbergschen Schloß Ober-M
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0905, von Murichi bis Murmanskische Küste Öffnen
, zwischen der Mur und Drau, von der steirischen Grenze bis zur Vereinigung beider Flüsse. Hauptort ist Csakathurn (Csáktornya), Markt an der Südbahn, mit (1881) 3810 Einw., Bezirksgericht und altem Schloß, dem einstigen Wohnsitz Nik. Zrinys, der hier
0% Meyers → 11. Band: Luzula - Nathanael → Hauptstück: Seite 0908, von Murray bis Murzuq Öffnen
. Byrsonima. Murviedro, Stadt in Spanien, s. Sagunto. Mürz, Fluß, s. Mur. Murzuq, Stadt, s. Mursuk.
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0610, von Päijäne bis Pairs Öffnen
in eleganten Versen verfaßte Stücke nachfolgen, wie: "Le mur mitoyen" (1881); "Le dernier quartier" (1863); "Le second mouvement" (1865); "Le monde où l'on s'amuse" (1868); "Les faux ménages" (6. Aufl. 1869); "L'autre motif" (1872); "Hélène" (1872
0% Meyers → 12. Band: Nathusius - Phlegmone → Hauptstück: Seite 0654, von Pankreatitis bis Panofka Öffnen
Ebene, die bloß von niedrigen Hügelreihen durchzogen wird. Als Hauptflüsse sind außer dem Grenzstrom Danubius dessen Nebenflüsse: Arrabo (Raab), Dravus (Drau) mit Murus (Mur) und Saus (Save) mit Colapis (Kulpa) zu nennen. Der bedeutendste See
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0227, von Poniatowskischer Stier bis Pons Öffnen
. französischer Senator und hat eine Anzahl Opern ("Giovanni di Procida", "Pierre de Medici", die Operette "Au travers d'un mur" u. a.) komponiert; starb 3. Juli 1873 in London. 3) Joseph Anton, Fürst, Sohn Andrzejs P. und der Gräfin Kinska, geb. 7
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0543, von Radius bis Radolfzell Öffnen
, mit altertümlicher Kirche und (1885) 2117 Einw. Radkersburg, Stadt in Steiermark, an der Mur und der Lokalbahn Spielfeld-R., nahe der ungarischen Grenze, Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, Fundort römischer Münzen und keltischer
0% Meyers → 13. Band: Phlegon - Rubinstein → Hauptstück: Seite 0546, von Radschputen bis Radyn Öffnen
Steiermark führt; südlich zieht die Straße über den Paß des Radstädter Tauern (1763 m hoch), mit Tauernhaus, nach St. Michael an der Mur und weiter nach Kärnten. Nördlich von R. erhebt sich der 1768 m hohe Roßbrand mit Schutzhaus und lohnender
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 0241, von Salzbrunn bis Salzburg Öffnen
Pinzgau, das mittlere Pongau, das untere Salzachgau. Andre Flüsse Salzburgs sind die Enns, die durch den Mandlingpaß nach Steiermark bricht, und die Mur, die nach kurzem Lauf durch den Lungau ebenfalls nach Steiermark übergeht. Unter den Seen
0% Meyers → 14. Band: Rüböl - Sodawasser → Hauptstück: Seite 1034, von Slowenen bis Smaltum Öffnen
von Triest, einen kleinen Teil von Istrien (im NW.) und von Ungarn (im SW., zwischen Raab und Mur) bewohnt und (1880) 1,214,000 Seelen zählte. Nachdem die S. gegen das Ende des 6. Jahrh., dem Andrang der Avaren weichend, von Pannonien her
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 0257, Steiermark (geographisch-statistisch) Öffnen
-St. Michael-Villach, die Graz-Köflacher Eisenbahn und die Ungarische Westbahn anschließen. Andre Kommunikationsmittel sind neben den Landstraßen die Schiffahrtslinien der Drau, Mur und Save (zusammen 579 km). Für die geistige Kultur sorgen
0% Meyers → 15. Band: Sodbrennen - Uralit → Hauptstück: Seite 1000, Ungarn (Bodenbeschreibung, Bewässerung, Klima, Areal) Öffnen
Sárviz, die Drau mit der Mur und die Save, links die March, Waag, Neutra, Gran, Eipel, die mächtige Theiß, die Temes und die Aluta auf. In die Theiß münden rechts der Bodrog, Sajó mit dem Hernád und die Zagyva, links die Szamos, die dreifache Körös
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0751, von Schwechten bis Schweiß Öffnen
er die Icybai und entdeckte den in dieselbe sich ergießenden Ionesfluh. Er schrieb: Import of u miliwi'.v rtnoutia^-5^11^6 in ^1k8k3,, mlläe in 1883-< (Washil^gt. 1885), »^Vion^ ^.lakk N'» (irekt, liivsr« (New Jork 188,), v^mur^8 ill tlip ^.t-ctio re^ioii
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0852, von Arna bis Aspadana Öffnen
^.rttii'0i>Mii3. t3.di(Iuium, Rüclen- nlarlsschwindsucht ^Mur (franz.), Louis Arthurville, Congostaat 246,1 ^.rticuli ^on6l'Äi6« und 8i)o«ia1ot>, Artikuliertes Verhör ^Vi'tiMiu^, Artikel, Glied Artieda, Rey de, Spanische Litt. 91
0% Meyers → 17. (Ergänzungs-) Band → Hauptstück: Seite 0911, von Karrenfelder bis Keimapparat Öffnen
(Reisender), Abejsinien 39,, Kattenau, Remonte :^, '7).-^f^ Katti, China 13,1 '. ^ Katunja (Fluß), >ib Katun-Muren, Huangho Katürli Dagh, Brufia Katz (Burgruine), Saut: Ooatshausen Katzbachgebirge, Sudeten 421,2
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0176, von Afinger bis Aflenz Öffnen
Eski-Karahissar (Altschwarzburg), 22 km im NO. der Stadt, in der Nähe von Marmorbrüchen, gefunden hat. Aflenz, Markt in der österr. Bezirtsbauptmannschaft Bruck an der Mur in Steiermark, in 765 m Höhe, am Fuße der Bürgeralpe, am Aflenzbache
0% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0452, von Alpentruppen bis Alpenvereine Öffnen
ist die Semmeringbahn von Wien nach Graz, Laibach und Triest. Durch die Zweigbahn von Bruck an der Mur nach St. Michael stehen die beiden Bahnsysteme in unmittelbarer Verbindung. - Als Längslinie ist zu verzeichnen im N. der Hohen Tauernkette die Eisenbahn
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0379, von Bourbon (Charles) bis Bourboule Öffnen
377 Bourbon (Charles) - Bourboule généalogique et chronologique de la maison royale de B.(2 Bde., ebd. 1825); Mure, Histoire des ducs de B. (3 Bde., ebd. 1860‒68); Dussieux, Généalogie de la maison de B. de 1256 à 1869 (ebd. 1869). Bourbon (spr
0% Brockhaus → 3. Band: Bill - Catulus → Hauptstück: Seite 0423, von Brandgranaten bis Brandmarkung Öffnen
der Destillation von Steinkohlenteer gewonnene Steinkohlenpech. Brandhirsch, s. Edelhirsch. Brandhof, Einzelhof im Gerichtsbezirk Mariazell der österr. Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Mur, im nördl. Steiermark, zur Gemeinde Aschbach (1890
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0124, von Château-Cambrésis bis Château-Margaux Öffnen
des franz. Depart. Sarthe, unfern des rechten Loirufors, in 90 rQ Höhe, an den Linien Tours-Le Mans der Franz. Orlöansbahn und (Paris-)Chartres-Sau- mur der Staatsbahn, hat (1891) 3371, als Gemeinde 3903 E., Post, Telegraph, Fabrikation
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0193, China (Oberflächengestaltung. Bewässerung) Öffnen
aus nach NW. bis zum Sira-muren-Fluß ziehen würde. Von der großen Anzahl Inseln vor den Küsten sind nur Hai-nan und Formosa bedeutend. Die chines. Küste hat viele mehr oder weniger geschützte Häfen, von denen namentlich einige
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0402, von Cochstedt bis Cocxie Öffnen
, eine Baumwollspinnerei, eine mechan. Weberei und eine Kammgarnspinnerei, in Ardenncs bei Namur eine Maschinenpapierfabrik und Kattunweberei, in Na- mur eine Baumwollspinnerei, bei Charleroi meh- rere Hochöfen, in Spaa eine Krempelfabrik
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0537, von Cortona (Pietro da) bis Coruña Öffnen
aus. Es besteht aus zinnsaurem Kobaltoxydul OoänOg, gemischt mit Zinnoryd und Gips. Cörulignön, s. Cedriret. Muren. Cörulinschwefelsäure, s. Indigblauschwefel- Coruna, La (spr. korunja). 1) Provinz des Königreichs
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0589, von Crémieux bis Cremona (Provinz und Stadt) Öffnen
. In der Nähe die Eisenwasser der Fontaine Ronge beim Schlosse St. Iullin, die starke Quelle VourbouiÜon beim alten Castel de la Mure, die schönen Schluchten der Fusa und die Grotte de la Balme (s. d.). Crcmicux (spr. kremlöb), Isaac Adolpbe, franz
0% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 0976, von Desl. bis Des Moines (Fluß) Öffnen
^o 86i'!N6iit tis NaäslyinL" (1875) u.s. w. Auch Dra- men schrieb er: "1^6 pont rou^s", nnt Barbara (1858), "1^6 cll386ni' ä6 pi6ri'S3" (1867) u. s. w. _l)e^ Hl. nach dem lat. Namen von Vögeln be- deutet O. des Murs, einen sranz. Ornithologen
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0087, Deutsche Sprache (Ausbreitung) Öffnen
liegen diesseit und jenseit der Grenze. Eine ungefähre Grenzlinie würde von Tarvis östlich über Villach, Klagenfurt, Völkermarkt nach Radkersburg a. d. Mur zu ziehen sein, von hier nordöstlich über St. Gotthard, Steinamanger, Warasdorf bis Eßterháza
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0490, von Dramburg bis Drap d'argent, Drap d'or Öffnen
im 15. Jahrh, diese Dichtungsgattung den leichtern Reimen, den Ni- mur, weichen muhte. - Vgl. Möbius in der "Ger- mania" (18. Bd.). lDrap. Vr^p H'a^FVNt, vrg.p H'or, Seidenstoffe, s.
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0492, von Dräseke bis Drausensee Öffnen
Zufluß, die 438 km lange Mur (s. d.) auf und fällt als ein wasser- reicher Strom bei Almas unterhalb Esscg in die Donau. Ihre Länge beträgt 749 km, der Abstand von der Quelle zur Mündung 532,5kni. Ihre Breite beträgt bei Esseg 320 in. Dort erreicht
0% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0734, von Egge (Gebirgszug in Westfalen) bis Eggenburg Öffnen
und dem Gerichtsbezirk Graz (Um- gebung) in Steiermark, rechts an der Mur, an Graz im W. angrenzend, hat (1890) 6880 deutsche E., Post, Telegraph, ein prachtvolles Schloß mit Park, seit dem Aussterben des berühmten Geschlechts der Eggenberger (1742
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0358, von Es-moll bis Esparsette Öffnen
.), Mur-de-Varrez (183,14 ykin, 6902 E.), Saint Amans (171,95 ^m, 5715 E.), Saint Chsly (126,64 s^m, 2808 E.), Saint Genevieve (195,n
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0639, von Feistritz bis Felanitx Öffnen
und Brüche von weißem Marmor. - 2) Deutsch-Feistritz, Markt im Gerichtsbezirk Frohnleiten der Bezirkshauptmannschaft Graz in Steiermark, rechts an der Mur, wo der Übelbach ein- fließt, mit dem gegenüber liegenden Peggau durch eine Brücke verbunden
0% Brockhaus → 6. Band: Elektrodynamik - Forum → Hauptstück: Seite 0974, von Forenede Dampskibs Selskab bis Forfar Öffnen
Hauptorte St. Chamono, begriff die Gneisge- birgsmafse mit den Kohlenbecken von St. Etienne, Rive-de-Gier und Firminy. Nieder-Forez, imN. und in der Mitte,umfasite die Ebenen von Montbrifon und von Noanne. - Vgl. De la Mure, HiLtoire nniverZftiie
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0204, von Französisches Hustpulver bis Französische Sprache Öffnen
), maturus, neufranz. mûr, fesis = fecisti, neufranz. fis. Die Verbalflexion zeigt viel mehr Mannigfaltigkeit als heute. Auch die Bedeutung der Wörter ist oft eine andere, z. B. entre-prendre heißt unterbrechen, während im Sinne des neufranz
0% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0376, von Fröhliche Brüder bis Frohsdorf Öffnen
in der österr. Vezirks- bauptmannschaft Graz in Steiermark, rechts der Mur, in 407 m Höhe, an der Linie Wien-Graz der Österr. Südbahn, hat (1890) 1160 E., Post, Telegraph, Bezirksgericht (392,5a likm, 14 Orts- gemeinden, 41 Ortschaften, 16088
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0220, von Gourmand bis Governor's Harbour Öffnen
), Regierung, Verwaltung; im Handelswesen eine Mitteilung, wonach man sich zu richten hat; p6i- (Frato) ^ovOi-no, zu (gefälliger) Nachachtung. >Mur. Vovsrnor (engl., spr. gowwerner), s. Gouver- Governor's Harbour
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0255, von Grande nation bis Grand-Rapids Öffnen
(Tiernum, gest. 1124, heilig gefprochen 1188) mit Genehmigung Gregors VII. 1073 auf der Grund- lage der Benediktincrregel zu Murer bei Limoges gestiftete, nach feinem Tode in die benachbarte Wüste von G. verlegte Genossenschaft von Einsiedlern, auch
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0304, von Grenaille bis Grenoble Öffnen
, 5735 E.), Monestier-de-Clermont (218,33 qkm, 3633 E.), La Mure (180,92 qkm, 12694 E.), St. Laurent-du-Pont (245,69 qkm, 9274 E.), Sassenage (101,83 qkm, 6340 E.), Le Touvet (157,77 qkm, 10335 E.), Valbonnais (365,56 qkm, 4874 E.), Vif (133,86 qkm
0% Brockhaus → 8. Band: Gilde - Held → Hauptstück: Seite 0839, von Hartblei bis Härte Öffnen
von der setzt mit Wein- gärten besetzten Höhe, an welcher sie liegt und die ehemals Wald war. Nach den erheblichen röm. Funden in der Umgegend lag H. an der Nömer- straße, die von der Donau (Vindodona) über die Vorberge des Wechsel an die Mur führte
0% Brockhaus → 9. Band: Heldburg - Juxta → Hauptstück: Seite 0983, von Judenbaum bis Judendeutsch Öffnen
) Stadt und Sitz der Bezirkshauptmannschaft, am rechten Ufer der Mur, in 734 m Höhe, auf einer aus der Thalsohle aufsteigenden Hochfläche in reizender Umgebung, an der Linie St. Michael-Tarvis der Österr. Staatsbahnen, hat (1890) 3298, als Gemeinde 4642
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0244, von Katoptrik bis Katte Öffnen
von Salzburg und Kärnten zwischen Mur- und Drauthal, von St. Michael (1068 m) im Lungau bis Spital (533 m) an der Drau 45 km lang. Katscher , Stadt im Kreis Leobschütz des preuß. Reg.-Bez. Oppeln, an der Troja, Sitz eines Amtsgerichts (Landgericht
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0445, von Knille bis Knjas Öffnen
die Wasser- oberfläche. Knittelfeld, Stadt in der österr. Bezirkshaupt- mannschaft Iudenburg in Steiermark, im Mur- thale, in 644 m Höhe, an der Linie St. Michael- Villach der Österr. Staatsbahnen, Sitz eines Be- zirksgerichts (550,4i ylim, 18500 E
0% Brockhaus → 10. Band: K - Lebensversicherung → Hauptstück: Seite 0941, von Landsknecht (Kartenspiel) bis Landstände Öffnen
besetzt wurde. Landskron, Burgen, s. Brück (an der Mur) und Heppingen. Landskrona, Stadt und ehemalige Festung in dem schwed. Län Malmöhus, am Suud und an den Bahnen Billeberga-L. (111
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0043, Leibniz Öffnen
regen Handel. Auf der Halbinsel zwischen Sulm und Mur, dem Leibnitzer Feld, stand einst das röm. Flavium Solvense (auch Flavia Solva). Leibniz, Gottfried Wilhelm von, Gelehrter und Philosoph, geb. 6. Juli 1646 zu Leipzig, wo sein Vater Professor
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0092, von Leo (Hebräus) bis Leobschütz Öffnen
. - 2) Stadt und Sitz der Bezirkshaupt- mannschaft, eines Krcisgerichts, Bezirksgerichts (516,90 cikm, 33 640 E.), Revierbergamtes, einer No- tariatskammer sowie Handelskammer, an der Mur, in 573 m Hohe, an den Linien L.-St. Michael (12 km
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0361, von Ludwigsorden bis Lufft Öffnen
der Lueger, sich befindet. Luëglochhöhle, Luëloch-, Lugloch-, Lurlochhöhle, große Kalksteinhöhle bei Semriach in der Steiermark, durchflossen von einem zur Mur gebenden Bache, der den einzigen Zugang bildet und bei hohem Wasserstand die Höhle völlig
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0380, von Lungau bis Lunge Öffnen
(1738 m) führt, getrennt und gehört ganz dem Flußgebiete der Mur an, die hier entspringt. Lunge (Pulmo), das Atmungsorgan der Wirbeltiere (mit Ausnahme der Fische) und des Menschen. Die L. bildet die Endigung der Luftröhre und ihrer Zweige
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0451, Madras Öffnen
und weiter westlicl^die volkreichen Vorstädte Pudupak und Eg- mur. Südlich vom Fort St. George (jenseit des Ku- wam) zieht sich am Strande Tiruwallikene (engl. Iri- lüi^iio) hin, mit dem großen Gouvernementshause und dem Palast des pensionierten
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0532, von Maltathal bis Maltitz Öffnen
. Prutz, Die Insel M. (in "Unserer Zeid>, Jahrg. 1883,1); Mur- ray, 11^6 Nalt68618ianä8 (im "8c0tti8ii (r60gr5l,p1ii' c^I NaF^ine", 1890); Rodenberg, Eine Frühlings- fahrt nach M. (Berl. 1893). Maltathal, Malteinthal, Hochgebirgsthal
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 0598, von Maria-Taferl bis Mariazell Öffnen
.). sm Kärnten. Maria-Wörth, Dorf am Wörther See (s d.) Mariazell. 1) Marktflecken in der österr. Be- zirkshauptmannschaft Brück an der Mur in Steier- mark, der berühmteste Wallfahrtsort der Öster- reichisch-Ungarischen Monarchie, an
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1014, von Montefrio bis Monten Öffnen
, Kreis Termini Imerese, an der Bahnlinie Palermo-Porto Empe- docle, zählt (1881) 7856 E. Montemayor, Jörge oe, span. Dichter portug. Abkunft, geb. nach 1520 zu Montemayor oder Moute- mür lwoher sein Name), trat angeblich früh in Militär- dienste
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0091, von Münzsammlungen bis Murad Öffnen
den Kinzigpaß (2076 m) nach Altdorf. Mur, linker Nebenfluß der Dräu, Hauptfluß von Steiermark, entspringt am Fuße des Marchkarecks in 1746 m Höhe in Salzburg und sammelt ihre Quellbäche, zu denen auch die Abflüsse des Schwarz- und Rotgülden
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0093, von Muratori bis Murawjew (Bojarenfamilie) Öffnen
Ortschaften und umfaßt die Gerichts- bezirke M., Neumarkt und Ober-Wölz. - 2) Stadt und Sitz der Bezirkshauptmannfchaft fowie eines Bezirksgerichts (738,22 ykiu, 11364 E.), an der Mur, in einem Gebirgsthals, hat (1890) 1005, als Ge- meinde 1293 E
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0095, von Murdoch bis Murger Öffnen
a). Murdschi'ten, Partei des Islams (s.d., Bd. 9, Muren, die gewaltigen Schlamm- und Schutt- ströme, "in die sich die Wildbäche nach andauern- den Regengüssen oder infolge plötzlicher Schnee- schmelze verwandeln. Sie überschütten in waldlosen
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0097, von Murillo (Juan Bravo) bis Murner Öffnen
Dräu und Mur im ungar. Komitat Zala. Es wird meist von Slowenen bewohnt. Hauptort ist Csakathurn. Müritzfee, See auf dem mecklenb. Höhenrücken, 138 hkm groß, 28 km lang und bis 13 km breit. In den schmalen südl. Zweig geht die obere Elde (s. d
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0099, von Murraysburg bis Mürzzuschlag Öffnen
. Mürzzuschlag , Marktflecken und klimatischer Kurort in der österr. Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Mur in Steiermark, an der Mürz und den Linien Wien-Triest der Südbahn und M.-Neuberg (12 km) der Österr. Staatsbahnen, Sitz eines Bezirksgerichts
0% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0166, von Nancysäure bis Nangis Öffnen
grauen Stammform vorteilhaft unterschei- den. Diese kosten etwa 120 M., jene etwa 600 M., und ebenso teuer ist Darwins Strauß, der sehr selten nach Europa gelangt. >mur. Nanga-Parbat, Berg im Himalaja, s