Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach Herren hat nach 1 Millisekunden 2730 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
100% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0572, Herr Öffnen
568 HErr. Der HErr ist mein Hirte, Pf. 23, i. Es ist der HGrr start und mächtig, der HErr mächtig im Streit, Ps. 24, 9. Der HErr ist gut und fromm, Ps. 23, 8. Der HErr ist mein Licht, Pf. 27, 1. Mein Vater und Mutter verlassen mich; aber
99% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0571, Herr Öffnen
Mos. 4, i. (S. Haden.) Der HErr sahe gnädiglich an Habel und sein Opfer, ib. v. 4. Der wirb uns trösten in unserer Mühe und Arbeit auf Erden, die der HErr verflucht hat, 1 Mos. 5, 29. Und der HErr roch den lieblichen Geruch von dem Opfer (Nonhs
99% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0573, Herr Öffnen
.) Der HErr weiß der Weisen Gedanken, daß sie eitel sind, i Cor. 3, 20. So haben wir doch nur Einen GOtt, den Vater ? und Einen HErrn IEsum Christ, durch welchen alle Dinge sind, 1 Cor. 8, 6. Die Erde ist des HErrn, und w^s darinnen ist, i Cor. 10, 26
62% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0570, von Hermas bis Herr Öffnen
566 Hermas ? HErr. 8. 3. II) Seinen Ursprung haben, 1 Cor. 1, 30. von welchem auch ihr herkommt, d. i. durch welchen, nämlich GOtt (durch seine Gnade, ohne euer Verdienst) auch ihr zu Christo gekommen, in die Gemeinschaft Christi geführt und etwas
49% Brockhaus → 7. Band: Foscari - Gilboa → Hauptstück: Seite 0260, von Freie Gemeinden bis Freie Herren Öffnen
258 Freie Gemeinden - Freie Herren kein Berliner Theatergebäude sie zu fassen geräumig genug war. Man teilte die Mitglieder daher in zwei, später in fünf Gruppen, und jeder Gruppe wird das gleiche Stück an Sonntagsnachmittagen in zwei
43% Meyers → 8. Band: Hainleite - Iriartea → Hauptstück: Seite 0441, von Herostratos bis Herrenberg Öffnen
. Er starb 25. Okt. 1880 in Paris. Herr (althochd. hêriro, hêrero, hêrro) ist die schon im 9. Jahrh. substantivisch gebrauchte Komparativform von hehr (hêr) und bezeichnete zunächst nur den Höhergestellten gegenüber dem Geringern, den Befehlenden
31% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0464, von Alte Garde bis Altenahr Öffnen
Vorrechte vor den übrigen Gardetruppen. (S. Garden.) Alte Herren (A. H. A. H.), die frühern Mitglieder studentischer Verbindungen, welche die Hochschule verlassen haben. Alte Land, das, s. Altes Land. Alten (d. h. Tiefland), der fruchtbarste Teil
24% Brockhaus → 4. Band: Caub - Deutsche Kunst → Hauptstück: Seite 1010, von Deutsche Herren bis Deutsche Konsulate Öffnen
1008 Deutsche Herren - Deutsche Konsulate Deutsche Herren, s. Deutsche Ritter. Deutsche Karten, im Gegensatz zu den französischen solche Spielkarten (s. d.), mit denen die urdeutschen Kartenspiele, wie Schafkopf, Skat u. s. w. gespielt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0574, Herrlich Öffnen
570 Herrlich. Du erkennest deinen Knecht, HErr, HErr, 2 Sam. 7, 20. Wir haben einen GOtt, der da hilft, und den HErrn HErrn, der vom Tode errettet, Pf. 68, 21. Du bist metne Zuversicht, HErr HErr, meine Hoffnung von meiner Jugend an. Pf. 71, 5
0% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0384e, Wappen I (Entwickelung der Wappenkunst, Doppelseitige Farbkarte) Öffnen
[384e] WAPPEN I (ENTWICKELUNG DER WAPPENKUNST). 1. Wappen Ottos von Botenlauben (1300). 2. Wappen der Grafen von Froburg (1320). 3. Wappen der Herren von Kranichberg (1400). 4. Wappen der Stadt Görlitz (1433). 5. Wappen des Hieronymus
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0566, Helfen Öffnen
562 Helfen. David, Pf. 20, 7. Ps 28, 7. 8. ic. und IonaZ, c. 2, 10. rühmen die HiUfe des HErrn. Also half der HErr Israel an dem Tage von der Egyvter Hand, 2 Mos. 14, 3tt. Fallen wir ab, ober fündigen wider den HErrn, so helfe er uns heute
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0513, Gott Öffnen
HErrn, dem GOtt des Himmels und der Erde, 1 Mos. 24, 3. Ich bin deines Vaters Abrahams GOtt, 1 Mos. 26, 24. So soll der HErr mein GOtt sein, 1 Mos. 28, 21. Bin ich doch nicht GOtt, der dir deines Leibes Frucht nicht geben will, 1 Mos. 30, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0514, Gott Öffnen
. Bewahre mich, GOtt, denn ich traue auf dich, Pf. 16, 1. Deun mit dir kann ich Kriegsvolk zerschmeißen, und mit meinem GOtt über die Mauern springen, Ps. 18, 30. Wo ist ein GOtt, ohne der HErr? oder ein Hort, ohne unser GOtt? Ps. 18, 32. Mein GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0560, Heilig Öffnen
556 Heilig. Du bist heilig, der du wohnest unter dem Lande Ifracls, Ps. 22, 4. GOtt, dein Weg ist heilig, Ps. 77, 14. Erhebet den HErrn, unsern GOtt, betet an zu seinem Fußschemel; denn ev ist heilig, Pf. 99. 5. 9. Der HErr ist gerecht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0669, König Öffnen
der Neberzeugung, daß IEsus Christus einen immerwährenden, Alles lenkenden Einfluß ans die Angelegenheiten und Schicksale der Menschen hat, Brauer Das Christenthum ist Regierungsanstalt. L. 1807. Der HErr wird König sein immer und ewig, 2 Mos. 15, 18
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1120, von Zaubern bis Zehnten Öffnen
und Sterne, oder HErr und Schöpfer aller aufgegangenen oder entstandenen Dinge. Es zeigt die Allmacht und Majestät des wahren GOttes an, 1 Sam. 17, 45. 2 Sam. 5, 10. Ps. 59, 6. Esa. 18, 7. Der HErr Zebaoth ist der GOtt über Israel, 2 Sam. 7, 26
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0602, von Hörer bis Hori Öffnen
, 23. Hos. 4, 1. Ledlose Crea-turen werden auch zum Zeugen angerufen.* Sondern sollt den Kleinen hören wie den Großen. 5 Mos. 1, 17. Höre, Israel, der HErr, un^er GOtt, ist ein einiger HErr, 5 Mos. S, 4. Marc. 12, 29. Rede, HErr, denn dein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0146, von Behelfen bis Beichte Öffnen
Elephanten, sondern das Nilpferd, Hiob 40, 10. Behend Zeigt eine Eil und Fertigkeit, eine Sache zu unternehmen, an, Weich. 7, 22. A.G. 12, 7. c. 22,18. Diese sechs Stücke hasset der HErr - Füße, die behende sind, Schaden zu thun, Sprw. 6, 18. 16
0% Kuenstler → Hauptstück → Vorwort: Seite 0005, Vorwort Öffnen
Mitteilungen oder auf einer seit Jahren fortgesetzten reichen Sammlung biographischen Materials. Über Münchener Künstler hatte Herr Dr. Wüstemann, über eine Anzahl italienischer Herr Hermann Corrodi in Rom die Güte den Unterzeichneten zu unterstützen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0120, von Azal bis Baal-Meon Öffnen
. Azod, s. Asdod Azur Ein Helfer. Der Name des Feindes Jeremias, Jer. 28, 1. Azza Stark. Eine Stadt, 1 Chr. 8, 28. B. Baal Ein Herr oder Herrscher. I) Ein gemeiner Name der heidnischen Abgötter, und war ein Abgott der Zidonier
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0350, Erhören Öffnen
der wunderlichen Gerechtigkeit, GOtt, unser Heil, Ps. 65, 6. Darum erhöret mich GOtt und merket auf mein Flehen, Ps. 66, 19. GOtt, durch deine große Güte, erhöre mich mit deiner treuen Hülfe, Pf. 60, 14. Erhöre mich, HErr, denn deine Güte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0128, von Barhumiter bis Barmherzigkeit Öffnen
nach der babylonischen Gefangenschaft, Esr. 2, 53. Neh. 7, 55. Barmherzig Wird sowohl von Menschen als auch von GOtt gesagt. S. Barmherzigkeit. HErr, HErr GOtt, barmherzig und gnädig, geduldig etc., 2 Mos. 34, 6. Der HErr, dein GOtt, ist ein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0178, von Beystand bis Bezai Öffnen
Freund liebet mehr, und stehet fester bei, denn ein Bruder, Sprw. 18, 24. Auch wird ihm Pharao nicht beistehen (es nicht ausmachen), Ezech. 17, 17. b) Wem stehest du bei? dem, der keine Kraft hat? Hiob 26, 1. Der HErr wird ihnen (den Gerechten
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0071, Krafft Öffnen
55 Darüber aufgebracht zogen die Herren vom Steg diesen Adeligen vor das Gericht des Kaisers. Als hier die Parteien hartnäckig stritten und durch kein Mittel zum Frieden gebracht werden konnten, wurde durch kaiserliche Entscheidung ein
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0084, Lieber Öffnen
in früheren Jahren manche in die Gemeinschaft der Bürger auf, und aus den Ehen mit ihnen wurden gewisse Familien der Ulmer, als mit Kriegsleuten verbunden, nicht wenig geadelt. Denn heute lebt in Ulm Herr Leonard Vetter, ein wackerer Kriegsmann
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0508, von Glucke bis Gnade Öffnen
Volkes Glück, Weish. 6, 26. Alles liegt an der Zeit und Glück, Pred. 9, 11. (S. Gehen s. 4.) Wer fest an ihr (der Weisheit) hält, der wird große Ehre erlangen: und was er vornimmt, da wird der HErr Glück zu geben, Sir. 4, 14. Es kommt Alles
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0511, von Gnädig bis Gold Öffnen
gnädig bin, dein bin ich gnädig ic., 2 Mos. 33, 19. Röm. 9, 15. (S. Erbarmen §. 3.) HErr, HTrr GOtt, barmherzig und gnädig und geduldig und von großer Gnade und Treue, 2 Mos. 34, 6. Neh. 9, 17. Ps. 86, 5. Ps. 103, 9. Ps. 145, 8
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0898, von Segub bis Sehen Öffnen
. Er siehet unter allen Himmeln, Hiob 37, 3. Von seinem festen Thron siehet er auf Alle, die auf Erden wohnen, Ps. 33, 14. Der HErr siehet es nicht, und der GOtt Jacobs achtet es nicht, Ps. 94, 7. Der das Auge gemacht hat, sollte der nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0476, von Gerber bis Gerecht Öffnen
. Der HGrr ist gerecht, ich aber und mein Volk sind gottlose, 3 Mos. 9, 27. Treu ist GOtt, und kein Böses an ihm; gerecht und fromm ist er, 5 Mos. 32, 4. Der HErr ist gerecht, 2 Chr. 12, 6. Klagel. 1, 18. HGrr7 GOtt Israel, du bist gerecht (gütig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0175, von Bewähren bis Bewegen Öffnen
das Heiligthum, 1 Macc. 4, 61. Judäa, c. 5, 18. §. 2. Von GOtt heißt es so viel als behüten §. 2. 1 Chr. 30, 18. Dein Aufsehen bewahret meinen Odem, Hiob 10, 12. Du, HErr, wollest sie (die Elenden) bewahren, Ps. 12, 8. 9. Bewahre mich, GOtt, denn ich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0479, Gerechtigkeit Öffnen
richten mit Gerechtigkeit und die Völker mit seiner Wahrheit, Ps. 96, 13. Ps. 98, 9. Die Himmel verkündigen seine Gerechtigkeit, Pf. 97, 6. Der HErr läßt sein Heil verkündigen; vor den Völkern läßt er seine Gerechtigkeit offenbaren, Ps. 98, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0130, von Barmherzigkeit GOttes bis Barnabas Öffnen
haben und meine Gebote halten, 2 Mos. 20, 6. 5 Mos. 5, 10. Der HErr ist geduldig und von großer Barmherzigkeit, 4 Mos. 14, 18. So sei nun gnädig der Missethat dieses Volks, nach deiner großen Barmherzigkeit, ib. v. 19. So sollst du nun wissen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0337, Erde Öffnen
Erbt. 333 GOtt, der Himmel und Erde besitzet, 1 Mos. 14, 19. i Mos. 24, 3, Auf daß du inne werdest, daß ich der HErr bin auf Erden allenthalben, 2 Mos. 6, 22. - daß die Erde des HErrn sei, L Mos- 9, 29 Morgen wird der HErr solches
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0349, Erhören Öffnen
, daß ich mich erniedriget habe, auf daß ihr erhöhet würdet? 2 Cor. 11, 7. §. 3. Von GDtt, welcher a) an und für sich der Höchste und HErr über Alles (S. Erhaben und Erheben z. 4.)« b) uns erhöhet (S. erheben §. 3. IV.) ** und zwar hier in dieser
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0528, Groß Öffnen
fehlen auch, Ps7 62, 10. Wer gering ist, und wartet des Eeinen, der ist besser, denn der groß lein will, dem des Vrods mangelt, Sprw. 12, 9. Der HErr hat oeide, die Kleinen und Großen gemacht, und sorget für alle gleich, Weish. 6, 8. O wie groß
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0664, Knecht Öffnen
. Offb. 15, 3 Efaias, Esa. 20, 3. Samuel. Rede, HErr, denn dein Knecht höret, 1 Sam. 3, 9. "* Evaphras, Col. 4, 12. Iacobus, Iac. 1, 1. Johannes, Offb. 1, 1. Judas, Br. Jud. v. 1. Paulus, Röm. 1, 1. Tit. i, 1. Petrus, 2 Petr. 1
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0975, Thun Öffnen
Thun. 971 Ach, wer wird leben, wenn GOtt solches thun wird? 4 Mos. 24, 23. Alles, was er thut, das ist recht, 5 Mos. 32, 4. Es ist der HErr, er thue, was ihm wohlgefällt, 1 Sam. 3, 13. Zweierlei thue mir nur nicht, so will ich
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0313, von Elent bis Eliakim Öffnen
, muß der Elende leiden, Ps. 10, 2. Stehe auf, HErr GOtt, erhebe deine Hand; vergiß der Elenden nicht, Ps. io, 12. Das Verlangen der Elenden hörest du, HErr; ihr Herz ist gewiß, daß dein Ohr darauf merket, Ps. 10, 17. Weil die Elenden verführet
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
wunderliche Güte, du Heiland derer, die dir vertrauen, wider die, fo sich wider deine rechte Hand fetzen, Ps. 17, 7. Gedenke, HErr, an deine Barmherzigkeit, und an deine Güte, die von der Welt her gewesen ist, Ps. 25, 6. Gedenke nicht
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0830, Richten Öffnen
Wohl- und Uebelverhaltcn ohne Ansehn ein, schafft den Frommen Recht, und straft die Gottlosen nach Verdienst. Aber ich will richten das Volk, dem sie dienen müssen, i Mos. 15, 14. Der HErr wirb richten der Welt Ende, i Sam. 2, 10
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0831, von Richten bis Richtig Öffnen
. Und richte (führe, dnß sie nicht irrcn) eure Füße auf den Weg des Friedens. Luc. i, 79. Richtet (machet sahn) den Weg des HErrn, Joh. 1, 23. Der HErr aber richte (auf ebener Lahn, Vs. 143, 10.) eme Herzen zu der Liebe GOttes, L Thess. 3, 5
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0837, von Ruder bis Rügopfer Öffnen
. 17, 6. Sie rufen, aber da ist kein Helfer; zum ZTrrn (schreien sie), aber er antwortet ihnen nicht, Pf. 18, 42. Mein GOtt, des Tages rufe ich, fo antwortest du nicht, Pf. 22, 3. HErr, höre meine Stimme, wenn ich rufe, Pf. 27, 7. Wenn ich ruf
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0925, von Stärke bis Stärken Öffnen
der Menschen, weil von ihm alle Kräfte des Leibes und der Seele, geistlich und leiblich einig und allein herkommen, Mich. 3, 8. II) Das Nüh-mcn und Erheben seiner Allmacht/ Ossb. 7, 12. Der HErr ist meine Stärke und Lobgesang, und ist mein Heil, 2
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1031, von Verderben bis Verderber Öffnen
wie ein Verderben vom Allmächtigen, Joel 1, 15. Du hast mein Leben aus dem Verderben geführet, HErr, mein GOtt, Ion. 2, 7. Und glauben, daß wir gezüchtiget werden, wie seine Knechte, zur Besserung, und nicht zum Verderben, Jud. 6, 22. GOtt hat den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1136, von Zuriel bis Zusammenfügen Öffnen
verderben, Pf. 7, 14. Aus dem Munde der jungen Kinder und Säuglinge hast du dir eine Macht zugerichtet, Pf. 8, 3. Matth. 21, 16. Die Heiden sind versunken in der Grube, die sie zugerichtet hatten, Ps. 9, ie. Der HErr ist König ? und hat ein
0% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0038, Groß Öffnen
noch ein Gewissen über dem Götzen, 1 Cor. 8, 7. Grvtz. Gott fchuf große Wallfische, 1 Mos. 1, 21. Kam sprach: Meine Sünde ist größer, denn daß sie mir vergeben werden möge, 1 Mos. 4, 13. Der Herr plagte Pharao mit großen Plagen, 1 Mos. 13, 17. Ich
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0096, Gregken Öffnen
, sondern auch die erlauchten Grafen von Helfastein und von Kyrchberg sahen, und ließen eine Zeugnis-Urkunde mit angehängten Siegeln darüber anfertigen, welche der edle Vater und Herr, Herr Johannes von Werdenberg, Bischof von Augsburg, beglaubigte, wobei
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0127, Beschreibung des hervorragenden Klosters Elchingen Öffnen
Zeiten überall nur allzusehr gering geschätzt. Daher nahmen weltliche Herren, die mit dem Unglück des Ordens mitzuleiden hatten, manche Klöster in ihre Hand und vertraten die Stelle der Äbte, der Pröbste und der Prioren. Denn auch Elchingen, von dem
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0128, Beschreibung des hervorragenden Klosters Elchingen Öffnen
und die Messe der Sitte gemäß gefeiert und alles, was von Rechtswegen zu beobachten ist, richtig und feierlich beobachtet war, schritten die drei eben genannten Herren zur Wahl und wählten einstimmig zum Abt von Elchingen den verehrungswürdigen Mann Herrn
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0152, Von dem Fluß Blau und seinem Ursprung, von dem Ort Blaubeuren und der Einrichtung des Klosters Öffnen
ihre Mitbrüder, die Herren von Wiblingen, Elchingen, Blaubeuren und Ochsenhausen als Tischgäste, und so wurden die zeitlichen Güter dieser Klöster mit dem Verlust der Frömmigkeit verschleudert. In solche Armut aber kam das Kloster von Blaubeuren
0% Gelpke → Hauptstück → Zusatz: Seite 0084, Zusatz Öffnen
, welches aber, wie Herr Rhode gründlich gezeigt hat, nicht so alt ist, wie die Veda's sind; und endlich besitzen sie noch die Fragmente aus dem Shastak des Brahma, welche --- *) Die besten Nachrichten über die Veda's verdanken wir Colebrooke.
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0352, Erkennen Öffnen
ist, das alle Vollkommenheiten besitzt, sondern auch wenn sie erfahren, daß er der HErr allein, und ihm also die Ehre der Anbetung und kindlicher Ehrfurcht über Alles erweisen. Aus der Erfahrung inne werden, *^ GOtt (und seine Gebote) hochachten, ehren
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0559, von Heilbrunnen bis Heilig Öffnen
Heilbrunnen ? Heilig. 555 HErr GOtt, mein Heiland, ich schreie Tag und Nacht vor dir, Pf. 88, 2. Ich bin der HGrr, dein GOtt, der Heilige in Israel, dein Heiland, Esa. 43, 3. Ich, ich bin der HErr, und ist außer mir kein Heiland, Esa. 43, 11
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0591, von Hoba bis Hoch Öffnen
. 5, 12. 14. c. 6, 3. Je höher du bist, je mehr dich demüthige, so wird dir der HErr hold sein, Sir. 3, 20. Denn ich achte, ich sei nicht weniger, denn die hohcn Apostel sind, 2 Cor. 11, 5. (Vie in dem größten Hnsehn, Mlnl unter den Juden
0% Drogisten → Erster Theil → Einleitung: Seite 0014, Einleitung Öffnen
Wortes Droge von trocken hat namentlich Herr Dr. Böttger in einem Artikel der Pharmaceutischen Zeitung verfochten, und auch die lange gebräuchliche Schreibweise Drogue, mit einem "u", sehr glaubwürdig dadurch zu erklären gesucht, dass das erste grössere
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0097, von Aufraffen bis Aufrichen Öffnen
. Denn mein Vater und Mutter verlassen mich, aber der Herr nimmt mich auf, Ps. 27, 10. Er nahm sie auf, und trug sie allezeit von Alters her, Esa. 63, 9. HErr JEsu, nimm meinen Geist auf (aus Gnaden in dein Reich)! rief Stephanus, A.G. 7, 58
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0543, von Hanani bis Hand Öffnen
genommen, der am Fuß oder Hand gebrechlich, 3 Mos. 21, 19. Der HErr, dein GOtt, hat dich gesegnet in allen Werken deiner Hände, 5 Mos. 2, 7. Du hast das Werk seiner Hände gesegnet, Hiob 1, 10. Der Gottlose ist verstrickt in dem Wert seiner Hände
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0739, von Menschentage bis Meros Öffnen
GOttes Wort, und merke die guten Sprüche der Weisheit, Sir. s, 35. §. 2. b) Aus einem gewissen Kennzeichen erkennen, augenscheinlich sehen, daß dies und jenes so und so sei (S. Erkennen z. 2. 4.) 5 Mos. 18, 21. Ios. 3, 10. Richt. 6, 37. HErr
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0772, von Nissi bis Nothdurft Öffnen
. 22, 2. 2 Chr. 15, 4. c. 5rrn ? und er sahe unser Elend, Angst und Noth, 5 Mös" 26, 7. So wahr der HErr lebet, der meine Seele erlöset hat aus aller Noth, 1 Kön. I, 29. Das ist ein Tag der Noth ?c., 2 Kön. 19, 3. Angst und Noth schrecken
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0807, von Rachen bis Rad Öffnen
. Denn er wird das Vlut seiner Knechte rächen und wird sich an seinen Feinden rächen, 5 Mos. 32, 43. Offb. 19, 2. Der HErr wird Richter sein zwischen mir und dir, und mich an dir rächen, i Sam. 24, 13. O wehe, ich werde mich trösten durch (nn) meine
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0875, von Schlund bis Schmähen Öffnen
. 54, 4. Onc. i, 25.) Gelobet sei der HErr, der meine (Vnuids) Schmach gerochen hat an dem Nabal, i Sam. 25, 39. Täglich ist meine Schmach vor mir, Ps. 44, 16. Meine Widersacher müssen mit Schmach angezogen werden, Ps. 109, 29. Es ist einem Diebe
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0924, von Stall bis Starker Öffnen
, Ansdorrung, Esa. 3, 24. (S. Stinken.) Stark, Starker z. 1. I) Von GM, welcher von unendlicher Majestät und Macht. Der starke GOtt, der HErr, der starke GOtt, der HErr weiß lc., Ios. 22, 22. Er ist stark, und führet es aus (und hat
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1046, Verlassen Öffnen
sehe, Ebr. 12, 2. und auf die Beispiele der Alten, Sir. 2, 10. Esa. 54, 7. und 6) in Geduld aushalte, Luc. 21, 19. Ebr. 10, 36. 5 Mos. 31, 17. Nicht. 6, 13. Esa. 41, 1?. Ier. 3, 8. c. 14, 9. Klagel. 1, 7. c. 3, 19. Der HErr, dein GOtt
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1059, von Verstohlen bis Verstreuen Öffnen
-glanbens hat, Eph. 2, 2. verblendet ihre Sinne, 2 Cor. 4, 4. führt sie an seinen Stricken, wie unvernünftige Thiere hernm, 2 Tim. 2, 26. und bindet sie endlich, bei Veharrnug ihrer Sünde, mit Ketten ewiger Finsterniß. HErr, laß dein Licht in Aller
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0103, Auge Öffnen
. Meine Augen sehnen sich nach deinem Wort und sagen: Wann tröstest du mich? Ps. 119, 82. Meine Augen fließen mit Wasser, daß man dein Gesetz nicht hält, Ps. 119, 136. Siehe, wie die Augen der Knechte auf die Hände ihrer Herren sehen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0736, Mensch Öffnen
, was vor Augen ist; der HErr aber siehet das Herz an, 1 Sam. io, ?. Das ist eine Weise eines Menschen, der GOtt der HErr ist, 2 Sam. 7, 19, (S. GGN §. 2.) Ich will nicht in der Menschen Hände fallen, 2 Sam. 24, 14. Du allein
0% Brockhaus → 11. Band: Leber - More → Hauptstück: Seite 1025, von Montmédy bis Montmorency (Geschlecht) Öffnen
, gestiftet 1490 von Ogier von M., erloschen 1813 in der Person des Anne Louis Alexandre von M.: die Familie der Herren von Hallot und Bouteville, dann Herzöge von Bcaufort-Montmorency und Pinei-Lurem- bourg, 1546 - 1761, welcher der Marschall
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0331, von Ephrata bis Erbarmen Öffnen
stehet nun, und haltet an den Satzungen, die ihr gelehret seid, es sei durch unser Wort oder Epistel (mUndlich oder schriftlich), 2 Thess. 2, 15. Er Ein Wachter oder Herr. Ein Sohn Selahs, 1 Chr. 4, 21. Er (Ms) (d«n) Mit diesem Worte
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0346, von Ergründen bis Erhalten Öffnen
.) EZ ist das Herz ein trotziges und verzagtes Ding, wer kann es ergründen? Ich, der HErr, kann es ergründen, und die Nieren prüfen, Ier. 17, 9. 10. S. Herz z. 3. Der Geistliche ergründet Alles, aber er wird von Niemand ergründet, i Cor. 2,15. (nach
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0358, von Erlogen bis Erlösen Öffnen
. Der Engel (Christus), der mich erlöset hat von allem Uebel, der segne die Knaben, 1 Mos. 48, 16. So wahr der HErr lebet, der meine (Vauids) Seele aus aller Trübsal erlöset hat, 2 Sam. 4, 3. i Chr. 19, 21. 1 Kon. 1, 29. Ich (David) will den HErm
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0454, von Gedenken bis Geduld Öffnen
. 8, 5. Ebr. 3, 6. HErr, gedenke meiner nach deiner Gnade, Ps. 106, 4. HErr, gedenke an mich, wenn du in dein Reich kommst, Luc. 23, 42. Dein Gebet ist erhöret, und deiner Almosen ist gedacht worden vor GOtt, AG. 10, 31. *" An Noah, i Mos. 8, i. an
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0457, von Gefällig bis Gefängniß Öffnen
Gefällig - Gefängniß. 453 annahmen, und so sollen wir es auch machen v. 1. nicht auf schändlichem Eigensinn bestehen, sondern dem Nächsten gefallen zum Guten, v. 3. §. 5. Gefallen lassen, HErr, segne sein Vermögen, und laß dir gefallen
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0557, von Heher bis Heide Öffnen
zweite Hälfte. In deren Satzungen soll das Volk GOtteZ nicht wandeln, 3 Mos. 20, 23. Ier. 10, 2. Werden um ihres gottlosen Lebens willen vertrieben, 5 Mos. 9, 4. c. ?, i. Pf. 44, 3. Also ließ der HErr diese Heiden
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0564, von Heimath bis Heimsuchen Öffnen
kindlichen, lautern und demüthigen Sinne sich aufschließen, Matth. 11, 25. 26. Joseph wurde heimlicher Rath (durch welchen GC»tt Verborgene Üinae offenbart) genannt, 1 Mos. 41, 45. Benaja geheimer, 2 Sam. 23. 23. Der HErr schlug Asdod an
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0796, von Prächtig bis Predigen Öffnen
Gottlose, denen es wohl geht, haben über das Kreuz der Frommen eine Schadenfreude und brüsten sich. HErr, wie lange sollen die Gottlosen, wie lange sollen die Gottlosen prahlen? Pf. 94, 3. Prangen, Pranger Prangen, sich groß machen, sich stolz, trotzig
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1107, von Woge bis Wohlgehen Öffnen
. Wohl dem, dem die Uebertretungen vergeben sind, Ps. 32, 1. dem der HErr die Missethat nicht zurechnet, v. 2. Wohl dem Volk, deß der HErr sein GOtt ist, Ps. 33, 12. Pf. 144, 15. Wohl dem, der auf ihn trauet, Ps. 34, 9. der seine Hoffnung
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1109, von Wohlthäter bis Wohnen Öffnen
. a) GOttes Güte ist unerschöpflich. Ziehe wieder in dein Land ? ich will dir wohl thun, i Mos. 32, 9. 12. Ich will dem HErrn fingen, daß er so wohl an mir thut, Pf. 13, S. Der HErr thut wohl an mir nach meiner Gerechtigkeit, Ps. 16, 21. 51
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1131, von Zubringen bis Züchtigen Öffnen
Zubringen ? Züchtigen. 112! 1) So spricht der HErr, der dich gemacht und zubereitet hat, Esa. 44. 2. ^Ich habe dich zubereitet, daß du mein Knecht seist: Israel vergiß meiner nicht, ib. v. 21. 24. c. 45, 18. 3) Siehe, ich bereite euch ein
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0714, von Lobebrief bis Lober Öffnen
des HErrn, lobet den Namen des HErrn, Pf. 113, 1. Pf. 134, 1. Lobet den HErrn, denn der HErr ist freundlich, Pf. 135, 3. Die ihr den HErrn fürchtet, lobet den HErrn, Pf. 135, 20. Lobet den HErrn, denn unfern GOtt loben, ist ein köstliches Ding, Pf
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1038, von Vergelten bis Vergelter Öffnen
und bezahlt. (S. Lohn z. 2. auch unter Verdienen.) 2 Chr. 6, 23. Und vergilt denen, die ihn hassen, 5 Mos. 7, 10. c. 32, 41. Die Rache ist mein, ich will vergelten, 5 Mos. 3Z, 35. Der HErr vergelte dir deine That, Ruth 2, 12. Der HErr
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1084, Weg Öffnen
1080 Weg. 1) GOttes Wege find ohne Wandel, Ps. 18, 31. GOtt, dein Weg ist heilig, Pf. 77, 14. Der HErr ist gerecht in allen seinen Wegen, Pf. 145, 17. Eure Gedanken sind nicht meine Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, Gfa. 55, 6. 9
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0042, Wie die Stadt zerstört und wieder aufgebaut wurde Öffnen
Juni angebrochen und die ganze Geistlichkeit und das Volk an der Baustelle versammelt war, so waren sie bereit, feierlich den ersten Grundstein zu legen. Nach dem Beschluß des Rates stieg der angesehene Herr Ludwig Krafft, der damals
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0056, Von den Adeligen in Ulm Öffnen
auf Befehl des Rates setzen sie sich in Bewegung, leiten das Kriegswesen, saubern die öffentlichen Straßen und das Vaterland von Räubern und sorgen in der Not für die Aufstellung des Heeres zur Schlacht. Denn gegenwärtig haben die Ulmer Herren
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0074, Ehinger Öffnen
in Rhätien stamme, oder, um es richtiger zu sagen, daß das Dorf von ihnen seinen Ursprung habe; in diesem Dorf ragen noch heute Ruinen von alten Mauern hervor, die Reste einer Burg und der Wohnsitze der Herren von Ehingen, aus denen
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0076, Roten Öffnen
60 gesetzt haben, wählen auch die Gemeinen anderer Städte zur Zeit von Kriegen allgemein einen von ihnen zum Feldhauptmann. So waren Herr Heinrich Besserer und Herr Konrad Besserer nach einander Hauptleute der Gemeinen Städte, (pag. 86
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0080, Ungelter Öffnen
Familie vornahm, fand ich einen weiter hinaufreichenden Anfang derselben, den ich zur Hand nehmen und dem bisher Gesagten anreihen will. Ehemals nämlich wurden die eben genannten Umgelter Herren von Huve 1) genannt; und eine Burg desselben Namens
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0083, Vetter Öffnen
(pag. 97) von dem Eck des Berges und von dem Alter der Bewohner der Burg. Wenn aber die Herren dieser Familie von den Deutschen diesen Namen erhielten, so ist es ein deutliches Zeichen, daß sie sich einst unter den Adeligen so sehr vermehrt
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0125, Beschreibung des hervorragenden Klosters Elchingen Öffnen
Kloster schützten, aber nicht regierten und nicht die Herren oder Verwalter des Klosters waren, sondern nur stellvertretende Schutzvögte, und dieser Schutz war auch manchmal anderen als den Herren von Helfastein vom Kaiser anvertraut worden. Aber weil
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0126, Beschreibung des hervorragenden Klosters Elchingen Öffnen
die Herren gut lebten, solange waren auch die Nonnen heilig. Als aber die Mönche nachließen, ließen auch die Nonnen nach, wie das Folgende zeigen wird. - Fünftens bleibt noch übrig, nach der kläglichen Abnahme der Frömmigkeit in Elchingen zu sehen. Denn
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0135, Von dem Kloster Wiblingen Öffnen
war ein heiliger und überaus frommer Mann, Herr Werner von Ellerbach, 1) edel von Geschlecht und noch weit edler durch seine Frömmigkeit. Weil dieser Abt sehr fromme Mönche unterhielt, war er von vielen gottergebenen Jungfrauen gebeten worden, er möchte
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0150, Von dem Fluß Blau und seinem Ursprung, von dem Ort Blaubeuren und der Einrichtung des Klosters Öffnen
, daß die Christgläubigen es für unpassend hielten, daß ein so heiliger Ort und Tempel des Brautführers ohne beständigen Dienst der Kirche sei. Daher erbauten im Jahr des Herrn 1095 die edlen Herren von Adel, die Herren Pfalzgrafen. Heinrich und Hugo
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0154, Weg von Blaubeuren nach Seflingen und Ulm Öffnen
Eindringenden ausgesprochen waren, zu veröffentlichen und die ihnen Beichtenden an den Papst zu verweisen, und so wurden durch vielerlei dergleichen den Herren vom Rat und vielen Weltlichen in Ulm die Augen geöffnet und sie begannen vor solchen
0% Fabris → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0155, Von den Orten in der Nähe von Ulm außerhalb der Mauern der Stadt Öffnen
, kann ich nicht leicht sagen. Aber wie groß auch bei allem dem die Festigkeit, der Mut, die Energie, Geduld, Klugheit und unermüdliche Beharrlichkeit der Herren von Ulm gewesen, zeigt der Erfolg der Sache. Denn wenn einer alles, was hiebei sich
0% Mercks → Hauptstück → Vorwort: Seite 0006, Vorwort Öffnen
und Beiträge volkswirtschaftlichen Inhalts zu liefern. Nach der Art und Weise, wie de r Herr Verleger seine Aufgabe aufgefaßt hat und das vorgesteckte Ziel zu
0% Gelpke → Hauptstück → Hauptteil: Seite 0020, Hauptteil Öffnen
, niedergefallen ist. Und auch in Thüringen soll ein Stein von eben dieser Größe im Jahre 1135 oder 1136 niedergefallen sein. 2) Der Stein, von welchem Herr von Humbold in seinem "Essai politique etc. sur la nouvelle Espagne chap. 8. p. 293" erwähnt, daß er 300
0% Gelpke → Hauptstück → Nachtrag: Seite 0044, Nachtrag Öffnen
Jahre den 14. September in einer Ebene, und ist mit mehren tausenden kleinen rauchenden Hügeln umgeben, und welcher im Jahre 1804, als der Herr von Humboldt und Bonpland in diese Gegend kamen, noch brannte. In seiner Nähe befindet sich der Cotopaxi
0% Drogisten → Zweiter Theil → Zubereitungen: Seite 0272, Tinten Öffnen
hat sich gleich gut gehalten und die Schriftzüge wurden gleichgut schwarz. Kurz nach Beendigung dieser Untersuchungen wurden uns die Veröffentlichungen der Herren Schluttig und Neumann (veranlasst durch die Firma Leonhardi in Dresden) über eine den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0079, von Arioch bis Arm Öffnen
.) wird zerbrechen; aber der HErr erhält die Gerechten, Ps. 37, 17. Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt, und hält Fleisch für seinen Arm, und mit seinem Herzen vom HErrn weicht, Jer. 17, 5. Das Horn Moabs ist abgehauen, und ihr Arm
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0291, Ehre Öffnen
. 102, 16. Die Ehre des HErrn ist ewig, Ps. 104, 31. Erhebe dich, GOtt, über den Himmel, und deine Ehre über alle Lande, Pf. 108, 6. Der HErr ist hoch über alle Heiden, seine Ehre gehet, so weit der Himmel ist, Ps. 113, 4. Und singen auf den
0% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0364, von Erreichen bis Erretten Öffnen
durch eine große Errettung, 1 Mos. 45, 7. Gelobet sei der HErr, der euch errettet hat von der Egypter und Pharaos Hand, der weiß sein Volk von der Egypter Hand zu erretten, 2 Mos. 18, 10. Wir haben gefündiget, mache es nur du mit uns, wie dirs