Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach die Kinder Gottes hat nach 0 Millisekunden 1215 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
4% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0653, von Kind-Betterin bis Kindeskind Öffnen
, nämlich GOttes Erben und Miterben Christi, Röm. 8, 17. Das ist, nicht sind das GOttes Kinder, die nach dcm Fleische Kinder sind; sondern die Kinder der Verheißung werden für Samen gerechnet. Röm. 9, 8. Wandelt wie die Kinder des Lichts, Eph. 5
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0515, Gott Öffnen
, GOtt gefallen: denn wer zu GOtt kommen will, der muß glauben, daß er sei, und denen, die ihn suchen, ein Vergelter sein werde, Ebr. 11, 6. So ihr die Züchtigung erduldet, so erbietet sich euch GOtt als Kindern, Ebr. 12, 7. So aber Jemand unter
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0652, Kind Öffnen
. Wer das Gesetz bewahret, ist ein verständiges Kind, Sprw. 28, 7. Mein Kind, willst du GOttes Diener sein, so schicke dich zur Anfechtung, Sir. 2, 1. Liebes Kind, bleibe gern im niedrigen Stande, Sir. 3, 19. Laß den Armen nicht Noth leiden, c. 4, 1. brauche
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0650, von Kezia bis Kind Öffnen
646 Kezia ? Kind. * Joseph, i Mos. 39, 8. Rebecca. 1 Mos. 24, is. Boas, Ruth 3, 7 ff. Hiob, c. 31, 1. 9. 10. Sara, Tob. 3, 17. Susanna, v. 22. Maria, Luc. i, 34. Timotheus, i Tim. 4, 12. ** a) Betrachtung der Allgegenwart GOttes, i Mos. 39, 9
3% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0052, von Jünger bis Kind Öffnen
selbst und über eure Kinder, Luc. 23, 28. Denn euer und eurer Kinder ist diese Verheißung, Apg. 2, 39. Der Gott unserer Väter hat sein Kind Jesum verkläret, Apg. 3, 13. 26. Zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes, Röm. 8, 21. Sonst wären eure
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0516, Gottesdienst Öffnen
läßt, da meinen sie, sie kommen zu kurz, und gehe ihnen etwas ab. §. 4. Der wahre GOtt, welcher Vielen erschienen (Erscheinen z. 3.), führt in heiliger Schrift solche Namen, dabei seine Kinder sich seiner Macht, Liebe und Trostes versichern können
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0651, Kind Öffnen
, 19. Der gottlosen Kinder Erbgut kommt um, c. 4?, 9. Herodes ließ die Kinder zu Bethlehem todten, Matth. 2, 16. GOtt vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken (ehe seine Verheißung aufhören sollte), Matth. 3, 9. So denn
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0708, Liebe Öffnen
der Vater erzeiget, daß wir GOttes Kinder sollen heißen, 1 Joh. 3, 1. Ihr Lieben, lasset uns unter einander lieb haben, denn die Liebe ist von GOtt, 1 Joh. 4, ?. GOtt ist die Liebe, 1 Joh. 4. 8. Daran ist erschienen die Liebe GOttes gegen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0316, von Elleasa bis Emmahus Öffnen
GOtt das Leben haben. Hiezu gehören a) GroßtUern, weil Kinder von diesen herstammcn, I Tim. 5, 4. b) Stiefeltern i denn Mann und Weib sind ein Fleisch, 1 Mos. 2, 24. Matth. 19, 5. 1 Cor. 6,16. also müssen Kinder des Vaters Eheweib oder der Mutter Mann
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0960, Taufe Öffnen
wenig es sich auch dieser Gaben bewußt ist: denn ohne diese Gaben auf die Welt mitzubringen, wäre das Kind kein Mensch. Hat GOtt in jedes Kind schon alle geistigen Gaben im Keime gepflanzt: warum könnte er nicht auch den Keim zn höheren geistlichen
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0037, von Gottlos bis Götzen Öffnen
schämet sich Gott ihrer nicht, tzebr. 11, 16. Darum daß Gott etwas Besseres für uns zuvor versehen hat, tzebr. 11, 40. Die nicht haben das Siegel Gottes an ihren Stirnen, Offb. 9, 4. Wir danken dir, Herr, allmächtiger Gott, Offb. 11, 17. Und ihr Kind
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0416, von Freijahr bis Fremd Öffnen
auch die Creatur frei werden wird ? zu der herrlichen Freiheit der Kinder GOttes, Nom. 8, 21. (S. Crentnr §. 4.) §. 2. Das Gesetz der Freiheit, welches Rom. 8, 2. das Gesetz des Geistes heißt, ist das heilige Evangelium, das Wort der geistlichen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0352, Erkennen Öffnen
, 1 Joh. 2, 23. Daran erkennen wir, daß wir GOttes Kinder lieben, wenn wir GOtt lieben, und seine Gebote halten, i Joh. S, 2. z. 3. III) Sich erkundigen, nach etwas forschen, genau erwägen, wohl zu Herzen nehmen. Richtet unser Gesetz auch
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0092, von Auferziehen bis Auffretzen Öffnen
, und ich werde ihn auferwecken am jüngsten Tage, ib. v. 54. GOtt hat JEsum auferweckt, A.G. 2, 24. c. 5, 30. c. 13, 30. Euch zuvörderst hat GOtt auferweckt sein Kind JEsum, und hat ihn zu euch gesandt etc. A.G. 3, 26. Denselben hat GOtt auferweckt
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0339, Erde Öffnen
über Alles, was da Kinder heißet im Himmel und auf Erden. Von ihm ist das ganze göttliche Geschlecht, und die Oekonomie, worüber er in der Kirche Hausvater ist. Alle Gnadenkinder GOttes, die sowohl im Alten Testament zur Kindschaft gekommen, auch
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0334, von Erbe bis Erben Öffnen
, HTrr, das soll mein Erbe (Theil) sein, daß ich deine Wege halte, Ps. 119, 57. Deine Zeugnisse sind mein ewiges Erbe, ib. v. 111. z. 8. VIII) Die geistlichen Güter und das ewige Leben. Dieses erhalten wir als Kinder (Erbe der 8. 3.) von GOtt, unserm
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0434, Fürchten Öffnen
das Arge, Sprw. 14, 16. Mein Kind, fürchte den HErrn und den König, Sprw. 24, 21. Ein Weib, das den HErrn fürchtet, soll man loben, Sprw. 3:, 30. Und solches thut GOtt, daß man sich vor ihm fürchten soll, Pred. 3, 14. Wo viel Träume sind
2% Buechner → Hauptstück → Register über die Concordanz nac[...]: Seite 1150, Register über die Concordanz nach der Ordnung des Lutherischen Katechismus. Öffnen
^[1146] Register über die Concordanz nach der Ordnung des Lutherischen Katechismus. Zur Einleitung. Offenbarung. S. 773. Mel 175-177. Heilige Schrift 879a. Wort GOttes 1107 ff. Neues Testament: - Zweckmäßigkeit desselben 764b. Erstes
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0817, Rechtfertigen Öffnen
Rechtfertigen. 813 Ja, Ueber Mensch, wer bist du denn, daß du mit GOtt rechten willst? Rom. 9, 20. z. 3. Mit GDtt rechten heißt so viel als von GOtt die Ursachen wissen wollen, warum Er so und nicht anders verfahre. In diese Sünde verfallen oft
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0959, Taufe Öffnen
, wie die übrigen Iuden-christen, von jeher an die Aufnahme kleiner Kin-der nnter das Volk GOttes gewöhnt, daß Christus ebendeßwegen nicht nöthig hatte, Matth. 28, 19. die kleinen Kinder ausdrücklich zu erwähnen; im Gegentheil würde er sie in dem Falle namentlich
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0161, von Beschneidung Christi bis Beschreiben Öffnen
, die Christen waren), A.G. 10, 45. §. 3. Die Beschneidung ist ein Sacrament A. T. 1 Mos. 17, 7-13. Röm. 4, 11. und von GOtt im Jahre der Welt 2098 mit vielen Verheißungen gestiftet worden, 1 Mos. 17, 15. 16. Sie mußte, damit erst das Kind ein wenig zu
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1132, von Züchtiger bis Zuflucht Öffnen
nicht, wenn du von ihm gestraft wirst, Ebr. 12, 5. So ihr die Züchtigung erduldet, so erbietet (erweist) stch euch GOtt als Kindern, ib. v. 7. Seid ihr aber ohne Züchtigung, welcher sie (die Linder GOttes) alle sind theilhaftig geworden, so seid
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0292, Ehre Öffnen
GOtt Herrlichkeit und Ehre gegeben, Dan. 2, 3?. c. S, 18. Die Ehre, die von GOtt allein ist (daß man durch de« Glauben nn Christum GOttes Kind werdr, Joh. 1, 12.) suchet ihr nicht, Joh. S, 44. Welcher geben wird einem Jeglichen nach seinen Werken
2% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0244, Ägypten (alte Kultur. Religion) Öffnen
. In Heliopolis scheint die Lehre vom Rê besonders genau ausgebildet worden zu sein; man stellte ihn dem lokalen Gotte Atum gleich und hielt auch diesen für einen Lichtgott. Atum habe zwei Kinder gehabt, den Gott Schu und die Göttin Tefnut, die dann
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0333, von Erbbegräbniß bis Erbe Öffnen
. 3, 16. Rom. 8, 11. Und nun, lieben Brüder, ich befehle euch GOtt, und dem Worte seiner Gnade, der da mächtig ist, euch (noch weiter) zu erbauen «., A.G. 20, 32. Erbauet auf den Grund der Apostel und Propheten, da IEsus Christus der Eckstein
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0396, von Feindin bis Feld Öffnen
der wahren Kinder GOttes und dem Geschlechte der Kinder des Satans, welches eine heilige in GOttes Ord-uuug gegründete unauslöschliche Feindschaft sein soll, und darin besteht, daß die Kinder GOttes in keiner Weist an dem Bösen in der Wclt Antheil nehmen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0562, Heiligkeit Öffnen
unsers HErrn ITsu Christi, und durch den Geist unsers GOttes, 1 Cor. 6, n.' Auf daß er sie heiligte, und hat sie gereiniget durch das Wasserbad im Worte, Eph. 5, 26. Sintemal sie Alle von Einem (Adnm) kommen, beide der da heiliget
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1108, von Wohlleben bis Wohlthat Öffnen
GOtt versündigten, Jud. 5, 19, Wer den HErrn fürchtet, dem wird es wohl gehen in der letzten Noth, Sir. i, 12. und wenn er Trostes bedarf, wird er gesegnet sein, v. 19. Lebet also, auf daß es euch wohl gehe, Sir. 3, 2. Wenn dir es wohl gehet, so
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0798, von Preis bis Priester Öffnen
, und herrlich bewiesen, daß er seines eiugebornen Sohnes nicht verschont, sondern für die Kinder des Zorns in den allerschmählichsteu Kreuzestod dahin gegeben. Wer kanu das fassen und genugsam preisen? Darum preiset GOtt seine Liebe gegen uns
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0822, Reich Öffnen
währet für und für, Ps. 145, 13. So ich die Teufel durch den Geist GOttes austreibe, fo ist je das Reich GOttes zu euch gekommen, Matth. 12, 28. Der gute Same sind die Kinder des Reichs (wahre Glieder der Kirche), Matth. 13, 39. Das Reich
2% Kochschule → 13. Juni 1903 - 22. Okt. 1905 → 6. Februar 1904: Seite 0666, von Unknown bis Unknown Öffnen
. Laßt uns immer Gott vertrauen, fest in Sonnenschein und Nacht, Hoffnungsfroh zur Zukunft schauen: Gottes Vaterauge wacht. Nnd gewiß, er hört vor allem gnädig heut der Kinder Flehn, Daß er mög' mit Wohlgefallen auf die guten Eltern sehn. Die uns
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0744, von Mißfallen bis Mitgefangener Öffnen
in die Gemeinschaft des Gnaden- und ewigen Erbes aufgenommen. Sind wir denn Kinder, so find wir auch Erben, nämlich GOttes Erben, und Miterben Christi, Röm. 8, 17. Weiber sind Miterben des ewigen Lebens, i Petr. 3, 7. Heiden, Miterben, Eph. 3, 6
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1024, Vater Öffnen
1020 Vater. Sintemal ihr den zum Vater anrufet, der ohne Ansehn der Person richtet, 1 Petr. 1, 17. Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget, daß wir GOttes Kinder sollm heißen! 1 Joh. 3, 1. Wir haben gesehen und zeugen, daß der Vater
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0149, von Beißig bis Bekehren Öffnen
mich zu euch kehren, Mal. 3, 7. Der soll das Herz der Väter bekehren zu (mit) den Kindern, und das Herz der Kinder zu (sammt) ihren Vätern, Mal. 4, 6. Darum bekehret euch, ihr Sünder, und thut Gutes vor GOtt, Tob. 13, 7. Darum verziehe nicht
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1102, von Widerstreben bis Wiedergeburt Öffnen
) Die göttliche Handluug, wo GOtt nach seiner Barmherzigkeit dem in Süuden empfangenen und geborenen Menschen durch Wort und Sacra-mente, Iac. 1, 18. 1 Petr. 1, 23. (den Kindern durch die Taufe, Tit. 3, 5.) den wahren Glauben und durch denselben
2% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0130, von Adonischer Vers bis Adoption Öffnen
Salinum gestanden haben. Adoptianismus, die Lehre des Elipandus, Erzbischofs von Toledo, und des Felix, Bischofs von Urgelles (gest. 818), wonach Christus zwar seiner göttlichen Natur nach der wirkliche Sohn Gottes, aber seiner menschlichen Natur nach
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0915, Sohn Öffnen
. 12, 5. Er stäupet aber einen jeglichen Sohn, den er aufnimmt, v. 6. 7. z. 4. Christus, der Gottmensch, heißt in der Schrift a) ein Sohn Davids, b) des Menschen (s. Menschensohn) und c) GOttes Sohn. In welchem Sinne IEsns so heißt, kommt darauf
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0128, von Barhumiter bis Barmherzigkeit Öffnen
, sondern es ist eine theilnehmende Gesinnung der Liebe gegen den Leidenden, wo uns das wehe thut, daß der Mensch, von GOtt geschaffen, bestimmt, GOttes Kind zu sein, daß der Christ so leiden muß, wie andre Creaturen nicht leiden. §. 3. Zu dieser Liebe
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0503, Glaube Öffnen
Seligkeit, Joh. 3, 16. 36. A.G. 16, 31. Der Glaube macht Kinder GOttes, Gal. 3, 26. versetzt uns in Christum, und macht uns ihm eigen, erneuert uns in Christo, daß wir mit ihm grünen, blühen und ewig leben, Joh. 11. 25. 26. Er thut die Thür der Gnaden
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1060, von Verstricken bis Versuchung Öffnen
1056 Verstricken ? Versuchung. Und will Einen mit dem (an den) Andern, die Väter sammt den Kindern verstreuen (nn- und zerstoßen), Ier. 13, 14. Wer nicht mit mir sammelt, der verstreuet (hindert mem werk, die Gemeinschaft der Seele»), Matth. 12
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0522, von Gottselig bis Götze Öffnen
sncht, das Wort GOttes und das Gebet vernachlässigt, ist anf dem geraden Wege zur Gottlosigkeit. " Abgefallene Kinder, Efa. 1, 2. eine abtrünnige und ungehorsame Art, Pf. 78, 8. abtrünnige Kinder, Esa. 30, i. Ier. 5, 23. böse Kinder. Ezech. 21, 10. 13
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0335, von Erbgut bis Erbtheil Öffnen
wie die, so sich mit hohen Worten erbieten, und thun doch gar nichts dazu, Sir. 4, 34 So ihr die Züchtigung erduldet, so erbietet (erweist) sich (gegen) euch GOtt als (gegen) Kindern, Gor. 12, 7. Erbitten Durch anhaltendes und eifriges Bitten
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0372, von Erwählung bis Erwecken Öffnen
, 29. Und will ihnen einen eigenen Hirten erwecken, der sie weiden soll, nämlich meinen Knecht David (Christum), Ezech. 34, 23. GOtt vermag dem Abraham aus diesen Steinen Kinder zu erwecken (elie daß seine Verheißung, die er ihm gegeben, sollte
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0894, Seele Öffnen
Seele ist fröhlich in meinem GOtt, Esa. 61, 10. Ich will die müden Seelen erquicken, und die bekümmerten Seelen sättigen, Ier. 31, 25. So wird er (der Gottlose) um seiner Sünde willen sterben; aber du hast deine Seele errettet, Ezech. 3, 19
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1133, von Zufrieden bis Zukunft Öffnen
hingedeutet wird, daß sie so sehr darauf getrotzt, daß sie Abrahams Kinder, Joh. 8, 33. Zufrieden Die Zufriedenheit ist derjenige Gemüthszustand, wo man sich die Ordnung und Regierung GOttes in der Welt, namentlich in dem, was er nns an Gaben
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0160, von Beschicken bis Beschneidung Öffnen
die Tempelweiber, 1 Sam. 2, 22. Juda seine Schnur Thamar, 1 Mos. 38, 18. Lot seine 2 Töchter, 1 Mos. 19, 31. 34. Sichem die Dina, 1 Mos. 34, 2. 7. Da die Kinder GOttes (frommen) die Töchter der Menschen (bösen) beschliefen, 1 Mos. 6, 4. Wer ein
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0450, Gebot Öffnen
erwählen; einen heiligen Trieb, zu lieben, und innern Frieden und Vertrauen auf GOtt. Das sind Kinder GOttes, No'm. 8, 14. welche in und nach dem Geist leben, Gal. 5, 25. in welchen Christus wohnt und bleibt. Diese geistliche Geburt ist ein Gchcimniß
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1068, Volk Öffnen
, noch sich bessern will, Ier. 7, 28. z. 3. c) Das geistliche Israel, welches im Glauben, als dem Schmuck einer wiedergeborenen Seele, Gal. 2, 20. Christo dient, das auscrwählte Geschlecht. Auch die Heiden sollen Kinder des lebendigen GOttes genannt
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0366, von Erscheinung bis Erschrecken Öffnen
Cherubim, Ps. 60, 2. HErr GOtt, des die Rache ist, GOtt, des die Rache ist, erscheine, Ps. 94, 1. Daß der HErr Zion bauet, und erscheinet in seiner Ehre, Pf. 102, 17. GOtt erscheinet denen, die ihm nicht mißtrauen, Weish. 1, 2. z. 2. V. Daß diese
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0233, Christus Öffnen
; sie dürfen sich GOtt so vertraulich nahen, wie das Kind dem Vater; ihr Gebet wird durch Christum dem Vater dargebracht, und angenehm. Welch ein anderes Beten ist das, das in der Anbetung des Sohnes geschieht; wie glaubensvoll, wie freudig, wie gewiß
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0654, von Kindesnoth bis Kirche Öffnen
, 2 Mos. 34, 7. Daß du den HErrn, deinen GOtt, fürchtest ? du und deine Kinder, und deine Kindeskinder ic.. 5 Mos. 6, 2. Vom HErrn wird man verkündigen zu Kindeskind, Pf. 23, 31. Man wird dich fürchten, so lange die Sonne und der Mond währet
1% Brockhaus → 5. Band: Deutsche Legion - Elekt[...] → Hauptstück: Seite 0331, Dionysos Öffnen
verleitet, den Zeus veranlaßte, in seiner gött- lichen Majestät, unter Blitz und Donner, sich ibr zu nahen, noch vor der Geburt des Kindes den Tod fand. Zeus selbst soll hierauf die noch unreife Frucht in seine Hüfte verschlossen haben
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0014, von Abergläubige bis Abgott Öffnen
- und zu einer irrigen und falschen wendet. S. Abgötterei. Ich habe Kinder auferzogen und erhöht, und sie sind von mir treulos abgefallen, Esa. 1, 3. Da kommt alle Hoffart her, wenn ein Mensch von Gott abfällt, und sein Herz von seinem Schöpfer
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0096, von Aufmerken bis Aufnehmen Öffnen
. Er kam in sein Eigenthum, aber die Seinen nahmen ihn nicht auf, Joh. 1, 11. Wie Viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden, die an seinen Namen glauben, ib. v. 12. Wer mich verachtet, und nimmt mein Wort nicht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1126, von Zeugen bis Zeugniß Öffnen
. Derselbige Geist giebt Zeugniß unserm Geiste, daß wir GOttes Kinder sind, Röm. 8, 16. sage die Wahrheit in Christo und lüge nicht, deß mir (zu-leich) Zeugniß giebt mein Gewissen in dem heiligen Geist, ltöm. 9, 1. S. L Cor. 1, 12. Er muß aber ein
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0188, von Bleiben bis Bleich Öffnen
geblieben ist? Sir. 2, 12. Liebes Kind, bleibe gern im niedrigen Stande (Demuth), Sir. 3, 19. Bleibe bei einerlei Nede, Sir. 5, 12. Bleibe in GOttes Wort (Dnnd, anbefohlnem Stand), und übe dich darin, und beharre in deinem Beruf (laß dich nicht irren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0428, von Frommen bis Frucht Öffnen
. Er ist der Gerechteste und macht Alles recht, und geht mit denen, die auf ihn hoffen, nach seiner Guade und Wahrheit um. Diejenigen, welche fromm gewesen ** und noch sind, suchen hierin ihrem Schöpfer nachzuahmen. * Treu ist GOtt, und kein Böses an ihm; gerecht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0479, Gerechtigkeit Öffnen
Gerechtigkeit. 475 GOtt, wie dein Name, so ist auch dein Ruhm, bis an der Welt Ende; deine Rechte ist voller Gerechtigkeit, Pf. 48, 11. Und die Himmel werden seine Gerechtigkeit verkündigen, Pf. 50, 6. Errette mich von den Blutschulden. GOtt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0989, von Treiben bis Treu Öffnen
) mein Volk noch unter dich und willst es nicht lassen, 2 Mos. 9, 17. Sie sind schnell von dem Wege (Miick) getreten, den ich ihnen geboten habe, 2 Mos. 3Z, 8. 5 Mos. 9, 16. Und da sie vor GOtt getreten (erschienen) waren, Ios. 24, 1. Die Kinder
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0040, von Alexandria bis Allein Öffnen
andere Sachen gänzlich ausschließt, z. B. Daß du weißt, daß der HErr allein GOtt ist, 5 Mos. 4, 35. Ists nicht er allein, der mich gemacht hat? 5 Mos. 32, 6. 12, 39. Dient GOtt allein, 1 Sam. 7, 3. Denn du allein erkennst das Herz aller Kinder
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0061, von Angesicht Christi bis Angreifen Öffnen
57 Angesicht Christi - Angreifen. Die Heuchler, um einen guten Schein von sich zu geben, Matth. 6, 16. Von Angesicht zu Angesicht. Sah Jacob GOtt, 1 Mos. 32, 30. Redete Moses mit GOtt, 2 Mos. 33, 11. 5 Mos. 84, 10. - - die Kinder Israel
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0045, von Allzujäh bis Aloe Öffnen
), wird mangeln, Sprw. 21, 5. Allzumal Ihr seid allzumal leidige (beschwerliche) Tröster, Hiob 16, 2. Ihr (Richter) seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten, Ps. 82, 6. Die gerne hadern, sind allzumal Narren, Sprw. 20, 3. Sie (die Kinder Israel
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1009, von Ungefärbt bis Ungerechtigkeit Öffnen
Kinder hast, Sir. 16, i. Eine ungerathene Tochter läßt man sitzen, Sir. 22, 4. Ungerecht, s. Gerecht Willst du der Welt Lauf achten, darinnen die Ungerechten gegangen sind? Hiob 22, 15. Es sei ferne, daß GOtt sollte gottlos
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0571, Herr Öffnen
HGrr. 56? 33,9. A.G. 17, 28. In Beziehung auf das Verhältniß GOttes zum Volke Israel wird die Bedeutung besonders modificirt, daß es den GOtt bezeichnet, der m seinen Verheißungen unveränderlich ist, und denselben Nachdruck, Wahrheit und Erfüllung
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0464, Geist Öffnen
460 Geist. Denn der HErr (Chrlftns) ist der Geist fter wirkt eeden, Segen, Gerechticlkeit), wo aber der Geist des HErrn ist, daist Freiheit (vom Fluch), 2 Cör. 3, 17. Weil ihr denn Kinder seid, hat GOtt gesandt den Geist seines Sohnes in eure
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0293, von Ehren bis Ehrgeiz Öffnen
ewiglich lebet, Dan. 4, 31. ehret und preiset den König vom Himmel, v. 34. Den GOtt aber, der deinen Odem und alle deine Wege in seiner Hand hat, hast du nicht geehret, Dan. 5, 23. Darnach werden sich die Kinder Israel bekehren - und werden den
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0402, Feuer Öffnen
398 Feim. allem diese und andere Fabeln machen das Buch verdächtig, daß es unmöglich canonisch sein kann. §. 3.' Fremdes Feuer, 3 Mos. 10, 1. 2. im Gegensatz des heiligen, ein gemeines. Nadab und Abthu thaten dadurch wider GOttes Gebot
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0456, von Geduldig bis Gefallen Öffnen
Kinder GOttes wcrdcn. Sftrw. 3, 12. Ebr. 12, 6. Offb. 3, 19. c) Christi und aller Heiligen Beispiel, Match. 10, 38. c. 11, 26. c. 26, 50. Luc. 9, 55. Joh. 8, 49. 1 Petr. 2, 21. Er war der AÜergehorjamste im Kreuz, Hcbr. 5, 7. (S. Kreuz §. 5 ff.) d
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0947, Sünde Öffnen
der Psalm messiamsch und v. 8. auf den Judas bezogen wird. Er kann aber auch im Allgemeinen auf die Feinde GOttes und der Kinder GOttes gehen; und ihr Gebet muß, weil ihr Herz ohne Liebe und Versöhnlichkeit ist, ihnen zur Sünde gereichest, ihre Schuld
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0058, von Anfang der Creatur GOttes bis Anfechtung Öffnen
, auf daß du bewährt würdest. Tob. 12, 13. Mein Kind, willst du GOttes Diener sein, so schicke dich zur Anfechtung, Sir. 2, 1. Auf unrecht Gut verlaß dich nicht, denn es hilft dir nicht, wenn die Anfechtungen kommen werden, Sir. 5, 10. Traurigkeit
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0281, von Eben bis Eben-Ezer Öffnen
die Gläubigen durch Christum GOttes Kinder, Joh. 1, 12. Gal. 3, 26. c. 4, 5. Eph. 1, 5. b) in der Heiligkeit und allen Tugeuden, Joh. 8, 46. Matth. 11, 29. Phil. 2, 6. Iac. 5, 11. c) in Kreuz und Leiden. Christus mußte viel leiden; Ps. 40, 13. Ps. 34, 20
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0332, von Erbarmer bis Erbauen Öffnen
328 Erbarmer - Erbauen. HErrn, so wird er sich seiner erbarmen, und zu unserm GOtt, denn bei ihm ist viel Vergebung, Gsa. 55, ?. In meinem Zorn habe ich dich geschlagen, und in meiner Gnade erbarme ich mich über dich, Efa. 60. 10. Wer will sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0988, von Trauerkammer bis Trefflich Öffnen
984 Trauerkammer ? Trefflich. von dem Uebel befreiet zu leben. Die göttliche oder ?Traurigkeit nach GDtt" ist eine theils voll GOtt bewirkte, theils seinem Willen gemäße wohl-gefällige Betrübniß über die Sünde, verbunden mit Glaubeu an seine
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0962, Taufen Öffnen
953 Taufen. zu suchen sind? ? ?Die Wiedertäufer sind in ihren Irrthum um keine andere Ursache willen kommen, denn daß sie GOttes Wort und Werk nicht in Ehren und Würden halten, wie sie sollten." Luther, XXII. 64. Tischreden c. 1, 5. 48. Ob
1% Emmer → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0161, Die hellenische Kunst Öffnen
als die Göttin Leto, die Mutter des Apollon und der Artemis (Diana), zu sein, da diese nur zwei, sie jedoch vierzehn Kinder besäße. Die erzürnten Götter rächten diesen Uebermut, indem sie sämtliche Kinder der Niobe töteten. Von der Gruppe sind bisher nur
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0897, Segnen Öffnen
. 21, 9. Röm. 9, 5. ** * Die Kinder, Marc. 10, 16. seine Jünger bei seiner Auffahrt, Luc. 24, 50. 51. ** Du bist der schönste unter den Menschenkindern ? darum segnet dich GOtt ewiglich, Pf. 45, 3. z. 5. III) Der Mensch segnet a) GOtt, indem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0761, Name Öffnen
Name. 757 licb heißt, und gewinnt die Welt lieb, wenn Gott-fried den Frieden mit GOtt bricht, und Petrus wie ein wankendes Rohr ist? Was hilft der schöne Name Christen, wenn sie Christo nicht das Kreuz nachtragen wollen? Das ist Elends genug, wenn
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1097, Werk Öffnen
. der Sohn hat sich uns selbst gegeben, mit Allem, was er ist, und was er hat, Röm. 5, 8. und der heilige Geist, der nnsere Seele erleuchtet, reinigt, lehrt, tröstet und mit seinen Gaben ziert, giebt uns Zeugniß, daß wir GOttes Kinder sind, Röm
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1079, von Wand bis Wandeln Öffnen
. GOtteS Wand ist entweder eine Befestigung, seine Fürsorge, Gsa. 5, 5. oder eine Verhin-dernng durch Plage, daß einer nicht weih, wo aus noch ein, Hos. 2, 6. Wandel z. 1. I) Die stetige, in dem Thun und Treiben sich aussprechende Lebensweise des Menschen
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0061, von Legen bis Lehren Öffnen
61 Legen - Lehren. Ich beschwöre dich bei dein lebendigen Gott, Matth. 36, 63. Ich bin das lebendige Brod, Joh. 6, 51. Der Sohn des lebendigen Gottes, Joh. 6, 69. Welchen er sich nach seinem Leiden lebendig erzeiget hatte, Apg. 1, 3. Ein
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0239, von Cornelius bis Creatur Öffnen
vergänglichen Wesens (und zu einem Zustand ge> langen wird, der) der herrlichen Freiheit der Kinder GOttes (ähnlich, anaemessen und förderlich sein wird). Denn wir wissen, alle Creatur sehnet sich mit uns, und ängstet sich noch immerdar, Röm. 8, 19-22. (So
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0295, von Ehud bis Eid Öffnen
Mos. 6, 13. 1 Kon. 8, 31. Ps. 63, 12. Ier. 4, 2. c. 5, 7. Kinder, Narren und Unsinnige werden dazu nicht gelassen, weil sie das, was sie beschwören sollen, nicht verstehen. Wie er denn auch, wenn GOttes Ehre und die Wahrheit dabei nicht befördert
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
530 Guter ? Gutes. engern Sinne ist eS die sittliche Güte; diese ist die Liebe GOttes, inwiefern sie sich in seiner Welt-regierung zeigt. Es ist die Eigenschaft, nach welcher GOtt ans freier Liebe die erschaffenen Wesen der Glückseligkeit fähig
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0724, von Machir bis Mächtig Öffnen
die unsaubern Geister, Matth. 10, i. Seuchen zu heilen, Marc. 3,15. Luc. 9, i. zu treten auf Schlangen, Luc. 10, 19. Wie viel ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht (Mm. 8,15. Eal. 3, 26.) GOttes Kinder zu werden, die (niimlich) an seinen Namen glauben, Joh
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0760, von Nahor bis Name Öffnen
756 Nahor ? Name. F. 4. Zu GOtt nahen. Im A. D. durften sich die Priester mit ihren Opfern zu GOtt nahen, ihn zn versöhnen. 2 Mos. 19, 22. Im N. T. sind wir durch Christi Blnt GOtt nahe, seine Kinder geworden, Eph. 2, 13. 17. und tragen ihm
1% Meyers → 16. Band: Uralsk - Zz → Hauptstück: Seite 0891, Zeus (Kunstdarstellungen) Öffnen
der Weltherrschaft erscheint in der ältern Sage in der Form des Loses, während bei Hesiod (Theog., 881) die Götter den Z. gleich nach dem Titanenkampf freiwillig zu ihrem Herrscher wählen und zwar auf den Rat der Mutter Erde und darauf Z. die Weltämter
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0305, Einigkeit Öffnen
Christen mit GOtt vereinigt sind durch ungefärbte Liebe, je mehr lieben sie sich nnter einander, und je größer und fester wird die Einigkeit uuter ihneu selbst. Die Liebe verbindet nns nnter einander als Kinder Eines Vaters, als Brüder Eines Haufes
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0478, von Gerechtfertigt bis Gerechtigkeit Öffnen
von der Gnade gefallen, Gal. 5, 4. §. 6. Diesem H. 5. widersprechen andere Stellen nicht; denn sie reden von der Gerechtigkeit vor Menschen. Den Glauben im Herzen kann Niemand sehen, als GOtt, und da der Maulglaube betrüglich, so wird der Mensch von Andern
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0892, von Schwieger bis Schwur Öffnen
harten Schlafs ls- Schlaf §. 3.), worein sie GOtt aus gerechtem Gericht fallen ließ. (S. 1 Kön. 22, 21.) Schwingen a) Sich bewegen, Ezech. 10, 16. 19. b) mit üer Worfschaufel, ein Bild väterlicher Züchtigungen, Ier. 4, 11. Schworen, s. Eid z. 1. I
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1046, Verlassen Öffnen
. lassen sie aber dadurch ihren harten Nacken nicht beugen, so giebt sie GOtt vollend's .hin in ihr Verderben, Ps. 73,19. 2 Chr. 12, 5. II) Diejenigen, die im Bufzkampf stehen, daß sie zn zagen beginnen, Ps. 38, 22. Esa. 37, 3. aber nicht zn ihrem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0553, Hausehre Öffnen
GOttes, Ps. 52, 10. Ein GOtt, der den Einsamen das Haus voll Kinder giebt, Pf. 69, 7. Ich will lieber der Thür hüten in meines GOttes Haufe, denn lange wohnen in der Gottlosen Hütten, Ps. 84, 11. Die gepflanzet find im Hause des HErrn, werden
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0217, von Agnes (Gräfin von Meran) bis Agnus Dei Öffnen
auch ihrer Entfernung aus Frankreich widersetzte. Sie starb 19. Juli 1201 in Poissy; ihre zwei Kinder, die sie dem König geboren hatte, wurden für rechtmäßig erklärt. Agnes, Gräfin von Orlamünde, die als Weiße Frau (s. d.) in den Schlössern
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0419, Freude Öffnen
. 18. c. 6, 17. Wer sie (die Weisheit) fleißig suchet, wird große Freude haben, Sir. 4, 13. Wer seinen Vater ehret, der wird auch Freude an seinen Kindern haben, Sir. 3, 6. Eine böse Stunde macht, daß man aller Freude vergifset, Sir. 11, 28
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0636, von Judenthum bis Jugend Öffnen
. II) Die vorigen Zeiten, Ier. 31, 19. Wie die Kindheit vor der Jugend und diese vor dem Alter hergeht, so wird z. V. der Ausgaug Israels aus Egypten, Hos. 2,15. wo sie GOtt wie Kinder geführt und unterrichtet, und der Anfang des Reichs der Moabiter
1% Meyers → 1. Band: A - Atlantiden → Hauptstück: Seite 0942, von Asklepieen bis Asklepios Öffnen
geboren. Als über den Geburtsort des Gottes Streit entstand, entschied das Orakel für die Epidaurier, aber für die Mutterschaft der Thessalierin Koronis. Apollon rettete das Kind in der Stunde seiner Geburt und brachte es zum Centauren Cheiron, welcher
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0291, Ehre Öffnen
Ehre. 287 Zobsingrt zu Ehren seinem Namen, Pf. sa, 2. Alle Lande muffen seiner Ehre voll werden, Ps. 72, 19. Hilf du uns, GOtt, unser Helfer, um deines Namens Ehre willen. Pf. 79, 9. Zeige deinen Knechten deine Werke, und deine Ehre ihren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0559, von Heilbrunnen bis Heilig Öffnen
Heilbrunnen ? Heilig. 555 HErr GOtt, mein Heiland, ich schreie Tag und Nacht vor dir, Pf. 88, 2. Ich bin der HGrr, dein GOtt, der Heilige in Israel, dein Heiland, Esa. 43, 3. Ich, ich bin der HErr, und ist außer mir kein Heiland, Esa. 43, 11
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1050, von Verlust bis Vermessen Öffnen
) Wenn GOtt bei der Glückseligkeit der Gottlosen seine Hand ab- und den ^egen entzieht, so vergeht sie, wie ein Licht, dem die Nahrung entzogen wird. (S. Leuchte §. 2.) Auch wird dus Licht der Gottlosen verlöschen, Hiov 19, 5. Verlust §. 1. a) Ausfall
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0314, von Elian bis Elim Öffnen
geführt: II) Der fünfte Sohn Ierobeams, 1 Chr. 9, 27. III) Einer von den Kindern Harims, Esr. 10, 21. Eliasaph GOtti der vermehrt. I) Ein Sohn DeguelS, 4 Mos. 1, 14. c. 7, 42. II) Ein Sohn Laels, 4 Mos. 3, 24. Eliasib Ein GOtt der Bekehrung
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0440, von Fütterung bis Gabe Öffnen
ohne Verdienst gegeben. * GOtt sei Dank für seine unaussprechliche Gabe, 2 Cor. 9, 15. (Der nute Wille, Hlmofen ausMinlen, welcher nicht genug gerühmt werden kann.) Siehe, Kinder sind eine Gabe (Eigenthum) des HErrn, Ps. 127, 3. Ein