Schnellsuche:

Ergebnisse für Ihre Suche

Ihre Suche nach stimme gottes im menschen hat nach 0 Millisekunden 206 Ergebnisse geliefert (maximal 100 werden angezeigt). Die Ergebnisse werden nach ihrer Relevanz sortiert angezeigt.

Rang Fundstelle
4% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0934, von Stimmen bis Stirn Öffnen
nicht gehorchest, Ier. 22, Li. Das ist GOttes Stimme, und nicht eines Menschen, A.G. 12, 2». §. 3. c) Von Christo und seinem evangelischen Gnadenwort, wie es im N. T. gepredigt wird in der ganzen Welt. (S. Donner.) Es ist keine Sprache
3% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0071, von Menge bis Mensch Öffnen
ist verloren, tziob 14, 19. Bist du der erste Mensch geboren, tziob 15, 7. Das ist der Lohn eines gottlosen Menschen, Hiob 30, 39. Und will keinen Menschen rühmen, Hiob 33, 31. Gott ist mehr, weder ein Mensch, tziob 33, 13. Ich aber bin ein Wurm
3% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0708, Liebe Öffnen
erstreckt, 2 Petr. 3, 9. ist die unermeßliche Quelle unsers Heils, Joh. 3, 16. 1 Joh. 4, 9. 10. und mit keiner Vater- oder Mutterliebe zu vergleicheu, 5 Mos. 33, 3. Ja, Alles, was der Mensch hat, ist ein Zeuguiß der Liebe GOttes, und die Menschen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0239, von Cornelius bis Creatur Öffnen
, Weisheit und Allmacht geschaffen. Sie führen den Menschen zur Erkenntniß GOttes, a) daß er sei, Röm. 1,19. b) daß er eiu allmächtiger, weiser und gütiger Schöpfer sei. v. 20. §. 2. Eiue jede Creatur redet den Menschen mit dreierlei Stimmen an. I
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0817, Rechtfertigen Öffnen
Rechtfertigen. 813 Ja, Ueber Mensch, wer bist du denn, daß du mit GOtt rechten willst? Rom. 9, 20. z. 3. Mit GDtt rechten heißt so viel als von GOtt die Ursachen wissen wollen, warum Er so und nicht anders verfahre. In diese Sünde verfallen oft
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1108, von Wohlleben bis Wohlthat Öffnen
den Menschen als GOtt zu Gefallen reden. Wehe euch, wenn euch Jedermann wohlredet, Luc. 6, 26. Wohlthat z. 1. a) Alles das Gnte, welches GOtt den Menschen ans lauter Guade, Güte und Barmherzigkeit angedeihen läßt, 1 Sam. 12, 7. Die allge
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0158, von Berufer bis Berühren Öffnen
, 12. Allen, die zu Rom sind, den Liebsten GOttes, und berufenen Heiligen, Röm. 1, 7. Berufung GOttes §. 1. Es giebt einen allgemeinen Ruf GOttes an die Menschen, oder Erweckung zur Besserung und Gehorsam gegen GOtt, welcher durch Vernunft
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0266, von Dison bis Donner Öffnen
, Donnern §. 1. I) Dieser starke Knall, der in der Luft, besonders in warmen Tagen entsteht, ist ein Wnnder der Natur nno Werk GOttes, Hiob 28, 26. c. 37, 4 f. c. 38, 25. und wird der Donner in heiliger Schrift genannt: GOttes Stimme, Hiob 40, 4. Ps. 29
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0933, von Steuern bis Stimme Öffnen
.) stillet den Zorn, Sprw. 15, 1. Ein Geduldiger den Zank, v. i8. Das Loos den Hader, c. 19, 16. Nachlassen großes Unglück, Pred. 10, 4. Stimme §. 1. a) Vom Menschen, wenn er redet, Hiob 34, 16. lehrt, Sprw. 5, 13. betet, 1 Kön. 17, 22. weint
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0460, von Gehenkter bis Gehorchen Öffnen
Wunderregierung und Segen, welcher von GOttes Seite nicht blindlings herzu fällt; aber doch in unsrer Gewalt nicht stcht,'Sprw. 16, 9. c. 20, 24. (S. Fahren §. 4.) Es gehet Einem wie dem Andern, Pred. Z, 14. Es gehet dem Menschen wie dem Vieh, Pred. 3, 19
2% Gelpke → Hauptstück → Hauptteil: Seite 0038, Hauptteil Öffnen
stimmen ihre Massen und Größen mit ihren Entfernungen überein, welche wiederum mit den Umlaufszeiten in einem gewissen Verhältnisse stehen. So ist alles hier verkettet und nach der höchsten Weisheit angeordnet, worüber der nachdenkende Mensch, wenn
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1060, von Verstricken bis Versuchung Öffnen
) GOtt von den Menschen, wenn diese aus Mißtranen und Reizungen des Fleisches GOttes Wort, seine Verheißungen, Befehle, Drohnugeu, Güte, Allmacht und Allwissenheit in Zweifel ziehen, und freventlich Beweis davon verlangen; ja ihm deßhalb mit Murren
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0102, von Stimme bis Stunde Öffnen
, 9. Und ich hörete zwischen Ulai eines Menschen Stimme, Dan. 8, 16. Und eine Stimme aus der Wolke sprach, Matth. 17, 5. Luc. 3, 22. Da ich die Stimme deines Grußes hörete, Luc. 1, 44. Und freuet sich hoch über des Bräutigams Stimme, Joh. 3, 29. Da nun
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0349, Erhören Öffnen
, alfo muß des Menschen Sohn erhöhet werden (am Kreuz), Joh. 3, 14. c. 8, 28. c. 12, 32. Nun (nachdem) er durch die Rechte GOtteZ erhöhet ist «., A.G. 2, 33. Den hat GOtt durch seine rechte Hand erhöhet zu einem Fürsten und Heiland, zu geben
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1102, von Widerstreben bis Wiedergeburt Öffnen
) Die göttliche Handluug, wo GOtt nach seiner Barmherzigkeit dem in Süuden empfangenen und geborenen Menschen durch Wort und Sacra-mente, Iac. 1, 18. 1 Petr. 1, 23. (den Kindern durch die Taufe, Tit. 3, 5.) den wahren Glauben und durch denselben
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0352, Erkennen Öffnen
. IV) Eine Person oder Sache für diejenige ansehen, wie sie an sich selbst ist; recht einsehen, daß sie es sei, und auch nach der Neberlegung derselben beipflichten. * GOtt erkennen die Menschen nicht allein, wenn sie wissen, daß er ein Wesen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0882, von Schreiber bis Schreien Öffnen
dir fchrien sie, und wurden errettet, Ps. 22, 6. Da er (der Elende) zu ihm schrie, hörete er es, ib. v. 25. Höre die Stimme meines Flehens, wenn ich zu dir fchreie, Pf. 26, 2. Pf. 31, 23. HErr, mein GOtt, da ich schrie zu dir, machtest du mich gefund
2% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0040, Gut Öffnen
. 9. Wie eines großen Adlers, Offb. 13, 14.16. Und sprach mit großer Stimme, Offb. 14,7.8. Und den Menschen ward heiß vor großer Hitze, Offb. 16, 9. Auf jenen großen Tag Gottes, Offb. 16,14. DaZ Urtheil der großen Hure, Offb. 1?, 1. Die große Stadt
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0504, Glauben Öffnen
und Sehnsucht nach Gnade und Helll-gung: darum schenkt GOtt diesem Glauben Gnade und Kraft. Denn nur aus diesem Glauben kann bei dem sündigen Menschen die Heiligung entspringen; da er ihm erst in der wieder erlangten Gnade GOttes die Kraft, GOtt zn lieben
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0108, von Auserwählt machen bis Ausfahren Öffnen
, denn dann wollte GOtt widersprechende Dinge, und wäre nicht wahrhaftig, sondern er ruft auch innerlich, daß es der Mensch fühlt, und will im Ernst seine Seligkeit.) Doch sind nicht Alle auserwählt, Matth. 22, 14. weil Viele sich nicht rufen lassen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0534, von Guter bis Gutes Öffnen
göttliches Leben führt; rechtschaffen gegen Menschen, fromm gegen GOtt; ? und das nicht als ob er es von Natur wäre < Matth. 7, 11. der Mensch ist von Natur ar,i); sondern der durch die Gnade so erneuert und geheiligt worden ist. Der HErr wird mit dem Guten
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0797, von Prediger bis Predigtamt Öffnen
Irdische eitel ist, und nie dem Menschen befriedigendes Glück gewählt; wie man zwar, ohne sich zn grämen, des zeitlichen Lebens genießen könne, aber nur allein in der stillen Unterwerfung unter GOtt wahren Frieden finde. Wer c. 12, 13. 14. Büchner's Hand
2% Brockhaus → 12. Band: Morea - Perücke → Hauptstück: Seite 0542, Offenbarung Öffnen
- Testamentlichen Schristen aus, ohne darum aufzu- hören, an unmittelbare Kundgebungen Gottes durch Stimmen vom Himmel, Engelserscheinungen und andere Wunderzeichen zu glauben. Derselbe Osfen- barungsglaube ging auch ins älteste Christentum über
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0299, von Eigenthum bis Eilen Öffnen
Gewissens kommt: hier ist der steste Verpflichtung, diesem GOtt sich ganz hinzu-Mensch in GOttes Willen und Wort gefangen: geben, ihn zu lieben und durch heiligen Wandel zu der Eigensinn fragt nicht nach GOtt, sondern nur verherrlichen, nach dem
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0602, von Hörer bis Hori Öffnen
ist, der höret GOtteZ Wort, darum höret ihr nicht, denn ihr seid nicht von GOtt, Joh. 8, 47. 1 Joh. 4, S. §. 4. IV) Hören, beifallen und Gehorsam leisten, 2Mos. 4, 1. 8. 5Mos. 11, 13. Matth. 10, 14. Wer ist der HErr, deß Stimme ich hören
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1074, von Wächter bis Waffen Öffnen
und Prediger selbst nicht mehr im Sündenschlaf liegen, sondern durch GOttes Gnade und Stimme zum geistlichen Leben erwcckt sein mnß, Evh. 2, 1. 5, 14. 2 Cor. 4, 6. 2) daß er, wenn er einmal durch göttliche Gnade erweckt ist, für sich selbst Sorge tragen
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1132, von Züchtiger bis Zuflucht Öffnen
GOtt unmittelbar, Esa. 38,13. und mittelbar, durch den Teufel, 2 Cor. 12, 7. durch böse Menschen, 2 Sam. 16, 5?11. Die Gläubigen sehen die Züchtigungen GOttes an 1) als eine heilige Sache, denn sie kommen von GOtt, er braucht sie nie zur Unzeit, sondern
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0340, von Erdenken bis Ererben Öffnen
336 Erbeuten - Ererben. aber nie findende Race, obschon derselbe nahe ist, - und die Hamiten, die dem Bösen ergebene Race geworden ist. 6) Alle moralischen Kräfte, alle Gnade und Züchtigung GOttes konnten den Menschen nicht von der Sünde
2% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0897, Segnen Öffnen
. 21, 9. Röm. 9, 5. ** * Die Kinder, Marc. 10, 16. seine Jünger bei seiner Auffahrt, Luc. 24, 50. 51. ** Du bist der schönste unter den Menschenkindern ? darum segnet dich GOtt ewiglich, Pf. 45, 3. z. 5. III) Der Mensch segnet a) GOtt, indem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0434, Fürchten Öffnen
, die GOtt fürchten und sein Angesicht scheuen, Pred. 8, 12. Fürchte GOtt und halte seine Gebote, denn das gehöret allen Menschen zu, Pred. 12, 13. Wenn sie fehen werden ihre Kinder ? und den GOtt Israels fürchten (mit Gewalt zu ihm dringen), Esa
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1117, von Wüste bis Zacharias Öffnen
verlassen? 1 Sam. 17, 26. Daß es regnet aufs Land, da Niemand ist, in der Wüste, da lein Mensch ist, Hiob 38, 26. Wo ist der HErr ?, der uns leitete in der Wüste, Ier. 2, 6. b) IEsus warb vom Geiste in die Wüste geführet, Matth. 4, 1
1% Brockhaus → 13. Band: Perugia - Rudersport → Hauptstück: Seite 0668, von Recht auf Arbeit bis Rechtfertigung Öffnen
Christentums. Der Sinn desselben betrifft den Punkt, wo Judentum und Christentum sich berühren, um sich sogleich voneinander zu scheiden. Beide Religionen setzen klarer als alle sonstigen Religionen das religiöse Verhältnis des Menschen zu Gott in engste
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0778, von Og bis Ohrenbläser Öffnen
774 Og ? Ohrenbläser. §. 2. III) Von der göttlichen Offenbarung finden wir, daß sie geschehen, 1) wenn GOtt selbst in eigner Person den Menschen seinen Willen geoffenbart, 1 Mos. 2, 16. c. 3, 8. 9. c. 18, 1. oder durch eine Stimme, 1 Mos. 22, 11
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0779, von Ohrenringe bis Opfer Öffnen
, objectiven Grund bewirkt werden müsse, daß mithin das eigne Sein und Thun des Menschen dazu nicht hinreiche. Meinest du, daß der HErr Lust habe am Opfer und Brandopfer; als (wie) am Gehorsam der Stimme des HGrrn? i Sam. 15, 22. Opfer und SpeiZopfer
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1079, von Wand bis Wandeln Öffnen
. GOtteS Wand ist entweder eine Befestigung, seine Fürsorge, Gsa. 5, 5. oder eine Verhin-dernng durch Plage, daß einer nicht weih, wo aus noch ein, Hos. 2, 6. Wandel z. 1. I) Die stetige, in dem Thun und Treiben sich aussprechende Lebensweise des Menschen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0871, von Schlächter bis Schlafen Öffnen
Schlächter ? Schlafen, 367 Schlächter Dieser war der König Nebucadnezar, Ier. 46, 20. Schlachtopfer, Schlachttag Schlachtopfer ist das Opfervieh, das man todten mußte, Amos 5, 25. mit dem die Menschen, wenn sie GOtt ans sserechter Strafe todten
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0347, von Erhalter bis Erheben Öffnen
GOtt echappiren, aber GOtt weis; sie zn ergreifen und zn strafen. Der Welt Weisheit ist Thorheit bei GOtt. Der Mensch denkts, GOtt lenkts. Erheben, s. auch Erhöhen §. 1. Zeigt I) eine Bewegung von einem Ort zum andern an. Eine Sache von einem Ort
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0350, Erhören Öffnen
das Verlangen der Menschen stillen. Die ganze Schöpfung wird in harmonischem Zusammenwirken unter GOttes Segen den Menschen diencn.) Darum wenn ihr nun zmn HEnn schreien werdet, wird er euch nicht erhören, Mich. 3, 4. Denn ich, der HErr, will sie erhären
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0576, von Herrschaft bis Herrschen Öffnen
des HErrn Herrlichkeit nicht, Esa. 26, 10. z. 8. V) Vom heiligen Geist. (S. Geist z. 2. 5 ,c., 1 Petr. 4, 14.) §. 9. I') Von der ewigen Seligkeit. Diese Stadt erlenchtet die Herrlichkeit GOttes, Offb. 21, 23. und die Seligen stimmen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0578, von Hervorbringen bis Herz Öffnen
selbst, und alle Begierden und Affecten, deren Sitz man Herz nennt, und ihn vom Verstande, als dem Denkvermögen, unterscheidet. Weuu GOtt das Herz fordert, so will er deu ganzen Menschen mit seinem ganzen Leben und allen seineu Kräften haben. Denn
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0571, Herr Öffnen
Vater GOtt, der GOtt Abrahams ? hat mich zu euch gesandt, 2 Mos. 3, 15. Wer ist der HErr, deß Stimme ich hören müsse, und Israel ziehen lassen, 2 Mos. S, 2. Aber mein Name, HErr, ist ihnen nicht geoffenbaret worden, 2 Mos. 6, 3
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0579, Herz Öffnen
von der Bosheit, auf daß dir geholfen werde, Ier. 4, 14. Verflucht ist der Mann, der sich auf Menschen verläßt, und hält Fleisch für seinen Arm, und mit seinem Herzen von GOtt weichet, Ier. 17, 5. Es ist das Herz ein trotziges und verzagtes Ding, wer lann
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0922, von Spötter bis Springen Öffnen
, 10. Der Spötter ist ein Greuel vor allen Leuten, 24, 9. Sprw. Sprw. baren ist ein wesentliches Merkmal des wahren lebendigen GOttes, wodurch er sich von den Götzen, 1 Cor. 12, 2. unterscheidet. II) Von Menschen überhaupt und besonders
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0721, von Lus bis Lust Öffnen
thun wollte, aber es nicht vermag) ist besser, denn ein Lügner (der viel verspricht und nichts hält), Sprw. 19, 22. z. 4. GOtt wird lästerlich zum Lügner gemacht, wenn der Mensch, der in seinem Gewissen überzeugt, daß IEsns Christus GOttes Sohn sei
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0407, von Flasche bis Fleisch Öffnen
einen Seufzer mit dem andern verknüpfen und nicht eher nachlassen, bis man erhört wird. Menschen, Esa. 45, 14. 2 Cor. 8, 4.* und vor GOtt, Hiob 8, 5. ** vor den Götzen, Esa. 45, 20. Weish. 13, 18. * Joseph seine
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0150, Bekehrung Öffnen
zum HErrn, A.G. 11, 21. Darum beschließe ich, daß man denen, die aus den Heiden zu GOtt sich bekehren, nicht Unruhe mache, A.G. 15, 19. Wir sind auch sterbliche Menschen, gleichwie ihr, und predigen euch das Evangelium, daß ihr euch bekehren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0348, von Erhitzen bis Erhöhen Öffnen
. und hernach zur Rechten GOttes) sein, Esa. 52, 13. In seiner Niedrigkeit ist sein Gericht erhaben, A.G. 9, 33. (S. Erde Z. 8.) §. 6. Die Stimme erheben. Siehe Stimmc-Das Horn, 1 Chr. 26, 5. Dieses thaten die Kinder Hemans, und ist wahrscheinlich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0719, Lüge Öffnen
; sondern sie nennt das sittlich Böse überhaupt Lüge, und die Bösen Lügner: weil das Böse, die Sünde, allemal einen innern Widerspruch in sich schließt, indem der Mensch das Gewissen, die Stimme der Wahrheit sich weglügen muß; und jeder Böse allemal falsch
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0031, von Gebot bis Gehorchen Öffnen
. Oder gedenke ich, Menschen gefällig zu sein, Gal. 1,10. Allein, daß wir der Armen gedächten, Gal. 2, 10. Und gedenke eurer in meinem Gebet, Gfth. 1,16. 1 Thess. 1, 2. Philemon 4. Ich danke meinem Gott, so oft ich eurer gedenke, Phil. 1, 3. Gedenket meiner
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0248, von Dankpsalm bis Darauf sehen Öffnen
jezuweilen freie Gelübde und dergleichen. Daher könnte es durch Friedeopfer ausgedrückt werden, d. i. solche, welche von Personen gebracht wurden, die rnit GOtt schon in Frieden, und in der Gnade standen, und die Versöhnung nicht erst vonnöthen hatten
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0210, von Brudermord bis Brunnen Öffnen
Verwandtschaft a); durch Bündniß gestiftete Freundschaft, 1 Macc. 12, '10. 17. Sonst giebt es eine zweifache Brüderschaft der Menschen, eine allgemeine, da wir alle GOttes Kreaturen sind und das Dasein von ihm haben, eine nähere, da die Menschen alle nach
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0088, von Atharoth bis Aufblasen Öffnen
ist eine Abart oder Mißgeburt der Menschheit; ohne GOtt fehlt ihm alles Licht, das Leben hat keinen Zweck und Ziel; ohne GOtt giebt es keine Freiheit, keinen Halt, keinen Frieden für den Menschen. Wenn die, die, sei es durch Verstandesverirrungen oder durch ein
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0335, von Erbgut bis Erbtheil Öffnen
er eine unumschränkte Gewalt sowohl in Ansehung der Schöpfung als anch Erhaltung über alle Menschen hat, und Niemand kann sich mit Necht seiner Herrschaft entziehen, ja er kann nach seinem Wohlgefallen Andere davon erben lassen, vergl. jedoch Ps. 2, 8. GOtt, mache
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0066, von Anpfeifen bis Anrufen Öffnen
eines lebendigen Glaubens ist. A.G. 2, 21. Röm. 10, 13. Es soll uns Menschen dazu anreizen: I) Der Befehl GOttes. Ps. 50, 15. vergl. Matth. 4, 10. c. 11, 28. Ps. 91, 15. 16. Esa. 55, 16. II) Die Anweisung Christi, da er das Gebet aller Gebete anpreist
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0860, von Schalkheit bis Schamhaftig Öffnen
und unserm Gewissen schuldig macht. Wer sich aber meiner und meiner Worte schämet ? deß wird sich auch des Menschen Sohn schämen, Marc. 6, 33. Schamhaftig z. 1. Ein ehrliebender Mensch muh sich nicht nur Gewissens halber vor GOtt, sondern auch
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0303, von Eingeboren bis Eingeweide Öffnen
Eingeboren - Eingeweide. 299 Ioab gab ihr (dem klugen Weibe) ein, was sie reden sollte, 8 Sam. 14, 3. z. 2. III) Von GOtt. Wenn er die Menschen lehrt, waS sie sagen und thnn sollen, 2 Mos. 4, 12. Matth. 10, 19. so giebt er es ihnen oder bläst
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0412, von Folgen bis Forschen Öffnen
. Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der HErr, dein GOtt, von dir fordert. Mich. 6, 8. z. 2. II) Zusammenrufen, vor sich holen (lassen), A.G. 10, 29.* III) zurückfordern, was einem eine Zeitlang anvertraut gewesen.** "Moses die Nettesten
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0837, von Ruder bis Rügopfer Öffnen
. 17, 6. Sie rufen, aber da ist kein Helfer; zum ZTrrn (schreien sie), aber er antwortet ihnen nicht, Pf. 18, 42. Mein GOtt, des Tages rufe ich, fo antwortest du nicht, Pf. 22, 3. HErr, höre meine Stimme, wenn ich rufe, Pf. 27, 7. Wenn ich ruf
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1029, von Verbrechen bis Verdammen Öffnen
. 11, 25. Aber nun ist es vor deinen Augen verborgen, Luc. 19, 42. (S. Friede Z. 8.) Niemand thut etwas im Verborgenen, und will doch frei offenbar sein, Joh. ?, 4. Vüchner'Z Hand-Concort». Auf den Tag, da GOtt das Verborgene der Menschen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1068, Volk Öffnen
besuchet und erlöset sein Volk, Luc. 1, 66. * Ich sehe, daß es ein halsstarriges Volk ist, 2 Mos. 32, 9. böse, v. 22. Dankest du also dem HErrn, deinem GOtt, dn toll und thöricht Volk? 5 Mos. 32, 6. Aber mein Volk gehorchet nicht meiner Stimme
1% Meyers → 5. Band: Distanzgeschäft - Faidh[...] → Hauptstück: Seite 0813, von Eröffnung des Konkurses bis Eros Öffnen
ältesten Göttern, der mit der Erde und dem Tartaros aus dem Chaos hervorging und als einigende und bezwingende Macht in allen Göttern und Menschen auftritt. Diese kosmogonische Idee waltet auch vor, wenn Sappho den E. von Uranos und Gäa abstammen läßt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0825, von Reif bis Rein Öffnen
Reif - Rein. 821 ** Macht Unruhe, Pf. 39, 7. hindert den Menschen, GOtt zu dienen, Mätth. 6, 24. erstickt GOttes Wort, Matth. 13. 22. verleitet zu Sünden, Sprw. is, 23. 1 Tim. 6, 9. zu Stolz, Dünkel und Eigengerechtigkcit, Luc. 16, 14. 15. macht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0094, von Aufheben bis Aufkommen Öffnen
verschiedene Bedeutungen, z. B. das Antlitz aufheben, heißt: es mit einer Freudigkeit in die Höhe richten, und einen (GOtt im Vertrauen) ansehen a); die Augen aufheben, s. Augen; die Hände, s. Hände; die Stimme etc., s. Stimme. Wie dürfte ich (Abner
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0711, von Liebhaber bis Liedlein Öffnen
) Christus die Menschen. In dessen Reiche ist seine Macht vereinigt mit Gerechtigkeit, Ps. 99, 4. IEsus hat den Lazarus lieb, Joh. 11, 3. 36. die Martha, v. 5. den Johannes, c. 13, 23. c. 19, 26. §. 3. III) Die Menschen a) GOtt, 2 Mos. 20, 6
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0426, von Friedlich bis Fröhlich Öffnen
wie die Welt, Pred. 2, 2. S. Freude und Freuen. Der Most, der Götter und Menschen fröhlich macht, Richt. 9, 13. Fröhlich laß sein in dir, die deinen Namen lieben, Ps. 5, 12. HErr, der König freuet sich in deiner Kraft, und wie sehr fröhlich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1025, von Vaterland bis Verachten Öffnen
.) Verachten z. 1. I) Die Menschen a) GOtt. Gottlose ehren ihren Schöpfer nicht, wie sie verbuuden, setzen ihn ihren fleischlichen Begierden und irdischen Dingen nach, und seine Liebe und Furcht aus den Augen; als wenn seine Drohungen nichts
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1043, von Verklagen bis Verklären Öffnen
.) Verklagen, Verkläger §. 1. Einen vor Gericht ziehen, und eiuer Uebelthat beschuldigen. Der Neuftl verklagt die Menschen bei GOtt Tag und Nacht, Offb. 12, 10. macht die Lauterkeit ihrer Treue und Liebe verdächtig, rückt ihnen ihre Sünden vor, um
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1044, von Verknüpft bis Verkürzen Öffnen
, denn IEsus war noch nicht verklärt, Joh. 7, 39. Die Zeit ist gekommen, daß des Menschen Sohn verklärt werde, Joh. 12, 23. Vater, verkläre deinen Namen. Da kam eine Stimme vom Himmel: Ich habe ihn verkläret, und will ihn abermal
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0427, von Frohlocken bis Fromm Öffnen
durch den Mardachai geholfen, Gsth. 8, 15 2c. §. 2. Von leblosen Creatnren. S. freuen z. 2. Ps. 98, 8. Esa. 14, 7. Von GOtt, wenn er ein gnädiges Wohlgefallen an etwas hat, Esa. 65, 19. Ier.33, 9. Zeph. 3, 17. Frohlocken Mit Erhebnng der Stimme
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0497, von Gewinnst bis Gewissen Öffnen
. Das Gewissen ist daher theils gesetzgebend, theils richtend. Es ist die,«,innere Stimme GOttes, und von GOtt dem Menschen gegeben, daher es auch nicht im Belieben des Menschen steht, ob er Gewissen haben will oder nicht; er füblt sich dem Gewissen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0242, von Dahin (fahren) bis Dahin (gehen) Öffnen
, von GOtt gesagt, heißt: zulasseu, daß die, die beharrlich der Stimme GOttes, der inneren und äußeren, widerstreben, endlich in völlige Verfinsterung des Geistes, und Verstockung des Herzens und wirkliche Laster gerathen. GOtt reizt nicht zur Sünde
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0739, von Menschentage bis Meros Öffnen
Menschentage ? MeroZ. 735 Mutz 5>eZ Menschensohtt erhöhet werden (am Kreuz), Joh. 3, 14. Und hat ihm Macht gegeben, auch das Gericht zu halten, darum (so Mi), daß er des Menschenfohn ist, Joh. 5, 27. (Eben meil er Mensch ist. dt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0647, von Kenchrea bis Kephas Öffnen
er kannte sie alle, Joh. 2, 24. vergl. Joh. 6, 64. Aber ich kenne euch, daß ihr nicht GOttes Liebe in euch h^bet, Joh. 5, 42. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir, Joh. 10, 27. 8. 5. GOtt nicht kennen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1010, von Ungesäuert bis Unglaube Öffnen
beistimmeu; zu GOtt kein Zutrauen haben; wie dies die Sünde der ersten Menschen war, daß sie dem Verführer mehr glauben als GOtte; und wie es die Quelle aller Sünde ist, der innern und äußern Stimme GOttes widersprechen. Die Strafbarkeit des Unglaubens
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0858, von Schäfer bis Schaffen Öffnen
. Wallftsche, 1 Mos. 1, 21. c. 2, 4. GOtt schuf den Menfchen ihm zum Bilde, zum Bilde GOtteZ fchuf er ihn; und er schuf sie ein Mannlein und Fräulein, 1 Mos. 1, 27. c. 5, 1. 2. Esa. 45, 12. Marc. 10, 6. Warum willst du alle Menschen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0813, von Räumen bis Rechenschaft Öffnen
einbrechen. III) Von Christi Stimme. Sein Wort ist eine Stimme, welche in die Herzen dringt, und sein Evangelium läuft schnell, Offb. 1, 15. Deine Fluthen rauschen daher, daß hier eine Tiefe und da eine Tiefe brausen, Ps. 42, 8. Raute Ein Kraut, welches
1% Meyers → 9. Band: Irideen - Königsgrün → Hauptstück: Seite 0214, Jesus Christus (Stellung zur alttestamentlichen Messiasidee) Öffnen
, sondern war denselben entwachsen, seitdem der erste zündende Funke in seine Seele gefallen. Die Stimme, die ihn aus der Stille und Zurückgezogenheit des bis in sein gereiftes Mannesalter zu Nazareth geübten Zimmermannshandwerks (Mark. 6, 3) auf den
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0420, von Freudengesang bis Freuen Öffnen
des Grußes gebrancht, und die Apostel dadurch die Freude §. 3. 8. 9. anwünschen wollen, z. V. Iac. 1, 1. A.G. 23, 26. Freudengesang Eine Stimme der Spielenden; derer, die fröhlich sind, und eine Freude bezeigen über die Wohltha-teu GOttes, Ier. 30
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0227, von Chor bis Christ Öffnen
, weil GOtt darin redete und Antwort gab, 1 K3n. 6, 5. 16. c. 7, 49. c. 8, 6. Offb. 11, 2. Höre die Stimme meines Flehens - wenn ich meine Hände aushebe zu deinem heiligen Chor, Pf. 28, 2. z. 3. Ill) Im höhern Chor, Ps. 53,1. Ps. 120,1. Ps. 121, 1
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0013, von Abendmahl bis Aberglaube Öffnen
und Anstalt des ganzen Christenthums, wodurch uns Alles zum Genuß wahrer Seligkeit bereitet ist. Luc. 14, 16 f. Denn dieses ist ein Gnadenmahli welches uns GOtt auf Erden bereitet, indem er uns im heiligen Evangelio und den Sacramenten Christum vorträgt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0063, von Anhängen bis Anklopfen Öffnen
ist von GOtt zu unfern Vätern, A.G. 26, 6. (vergl. c. 28, 20.) Ankläger Welche die Menschen anklagen, sind 1) Moses in seinem Gesetz, Joh. 5, 45. 2) Derselben eignes Gewissen, Röm. 2, 15. 3) Der Teufel, Hiob 1, 6. c. 2, 1. Offb. 12, 10. Gegen diese
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1059, von Verstohlen bis Verstreuen Öffnen
die Verstoßene, und (sagt): Zion sei, nach der Niemand frage, Ier. 30, 17. Der HErr verstößet nicht ewiglich, Klaget. 3, 31. Hat denn GOtt sein Volk verstoßen? Das sei ferne! Nö'm. 11, 1. z. 3. b) Von Menschen, wenn sie 1) einen vom Amte
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0474, von Gemüth bis Genüge Öffnen
, allermeist aber an des Glaubens Genossen, Gal. 6, 10. Darum hat dich, 0 GOtt, gesalbet dein GOtt mit dem Oele der Freuden über deine Genossen (Menschen und Eunel), Ebr. 1, 9. Ps. 45, 6. Genug §. 1. Zur Genüge. Wer zufrieden lebt, hat allezeit
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0753, von Müssen bis Muth Öffnen
sein kann. Muß nicht der Mensch immer im Streit sein? Hiob 7, 1. Der Gerechte muß viel leiden, Ps. 34, 20. Lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, auf daß wir klug werden, Ps. 90, 12. Weil du GOtt lieb wärest, so mußte es so sein, Tob. 12, 13
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1077, von Wahrlich bis Waise Öffnen
, ib. v. 25. z. 8. 6) Die anerschaffeue Gerechtigkeit, Heiligkeit; 7) Erneuerung des Ebenbilds GOttes im Menschen. (S. Ebenbild §. 5.) 0) Dcrselbige ist ein Mörder vom Anfang, und ist mcht bestanden in der Wahrheit; denn (d. i. dnrum ist nun nicht
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0727, von Manasse bis Mangeln Öffnen
Eins auf das heutige Manna. Selbst wenn bewiesen werden könnte, daß cs dasselbe wäre, so würde immer die Versorgung mit einer hinreichenden Masse zur täglichen Nahrung für zwei Millionen Menschen ein nicht ge-rinqcs Wunder gewesen sein." Wie lan^e
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0060, von Leben bis Lebendig Öffnen
Sohn lebet, Joh. 4, 50. 51. 53. Die sie (die Stimme des Sohnes Gottes) hören werden, die werden leben, Joh. 5, 35. Der wird leben in Ewigkeit, Joh. 6, 51. Ich lebe um des Vaters willen,.Joh. 6, 57. Wer da lebet, und glaubet an
1% Buechner → Anhang → Hauptstück: Seite 0069, von Mächtig bis Mann Öffnen
. Nach der Macht, welche mir der Herr gegeben hat, 3 Cor. 13, 10. Seid stark in der Macht seiner Stärke, Gph. 6, 10. Die ihr aus Gottes Macht durch den Glauben bewahret werdet, 1 Petr. 1, 5. Ihre (der Skorpionen) Macht war, zu beleidigen die Menschen
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0173, von Betrüglich bis Betten Öffnen
mit vernünftigen (scheinbar und künstlich eingerichteten) Reden, Col. 2, 4. §. 2. Sich selbst betrügen heißt, sich über seinen Herzenszustand und sein Verhältniß zu GOtt gegen die richtende Stimme des Gewissens selbst täuschen, indem man theils die Sünde
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0540, von Halljahr bis Halten Öffnen
der andern, ein Seufzer, ein Verlangen dein das Gefühl der Abhängigkeit von GOtt, als das andern folgt der Freiheit im Verhältniß zu einzelnen Menschen ^ ^? Weisen straft, der ihm gehorchet, das ist wie ein und zu andern Volkern
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0294, Ehrlich Öffnen
soll demnach nicht um des Reizes willen für die Eigenliebe oder nm des persönlichen Genusses, sondern um der Pflicht, nm der guten Sache, oder um GOttes Willen seinc Ehre bewahren. Allein 1) sich einbilden etwas zu sein, da man doch nichts ist; 2) sich
1% Brockhaus → 1. Band: A - Astrabad → Hauptstück: Seite 0072, Absolution Öffnen
. Seit Innocenz III. gewann nun die Ansicht die Oberhand, daß der Priester als ein Mittelwesen zwischen Gott und Mensch die Bitte des reuigen Sünders vor Gott bringt und an Gottes Statt die Schuld vergiebt, die ewigen Strafen in zeitliche umwandelt
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0567, von Helfer bis Helm Öffnen
. Schreiet einer zu ihm, so antwortet er nicht, und hilft ihm nicht aus seiner Noth, Efa. 46, ?. Sie können weder helfen noch Schaden thun, Ier. 10, 5. Helfer z. 1. I) GOttes Wille ist bereit, und sein Arm mächtig genug, dem Menschen in allem
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0162, von Beschuldigen bis Besessen Öffnen
Obrigkeit wegen gewisser Uebelthaten anklagen, das Amt des Richters anrufen und Strafe fordern, a) II) Vor GOttes Gericht. Siehe Ankläger b). a) Die Hohenpriester JEsum, Marc. 15, 3. Luc. 23, 14. Paulus wurde beschuldigt A.G. 23, 28. 29. c. 26, 2. 7
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0338, Erde Öffnen
, du bist der GOtt, der Himmel und Erde, und das Meer, und Alles, was darinnen ist, gemacht hat, A.G. 4, 24. c. 14, 15. Saul fiel auf die Erde, und hörete eine Stimme, A.G. 9, 4. Hinweg mit solchem von der Erde, A.G. 22, 22. Denn die Erde
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0388, von Fälschen bis Falten Öffnen
redlich mit ihm nmgeht; Honig im Munde und Galle im Herzen hat. alle Falscher (eitler, untanylicher) GOtt, A.G. 14, 15 Es bleibe vielmehr also, daß GOtt sei wahrhaftig und Menschen falsch (Lügner), Röm. 3, 4. Die Liebe sei nicht falsch, Röm
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0487, von Geschlechtsregister bis Geschwächte Öffnen
wir göttlicher Art, ö. i. verständiger und vernünftiger Natur, und also der Seele nach geistiger Art sind, es anch anßer Zweifel fei, daß GÖtt nicht unvollkommener scin könne, sondern auch ein Geist, da er der Schöpfer der Menschen sciu müsse; daher es sich
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0201, von Botschafter bis Brandopfer Öffnen
erworbene Versöhnung verkündigen, welche sich die Menschen zueignen können. So wie dies einerseits die Lehrer an ihre Pflicht erinnert, tren und gewissenhaft ihr Amt, als das Heiligste, zu verwalten, und ganz im Sinne GOttes nach seinem Worte zu lehren
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 1110, von Wohnung bis Wolke Öffnen
. Eine Stimme kam aus den Wolken, Matth. 17, 5. Und werden sehen des Menschen Sohn in den Wolken, Matth. 24, 30. Offb. i, 7. Eine Wolke nahm IEsum aus vor ihren Augen weg, A.G. i, 9. §. 2. c) Ein Bild des Unglücks, Elends, Betrübniß, Ezech. 30, 18. weil
1% Buechner → Hauptstück → Hauptstück: Seite 0193, Blut Christi Öffnen
das Heil der' Menschen, 1 Cor. 1, 30. (Nach dem Zusammenhange: Christus ist gekommen, als Hei-lauo erschienen und erwiesen durch seine Taufe, d. i. durch die äußere Stimme und Verherrlichungen GOttes; durch sein Blut, durch seinen Tod, den höchsten Erweis